Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Trading mal anders .... Statistischer Ansatz?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
95 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   mike180778

Hallo zusammen,

falls noch jemand Interesse hat, findet Ihr im Anhang die aktuelle Dow Jones Tabelle. Und wie immer gilt: gerne Fragen, wenn Unklarheiten....:)


Aktuell beschäftige ich mich gerade mit StoppLoss Order und bin am überlegen, inwieweit das überhaupt bei daily/weekly Traden sinnvoll ist? Klar kann es einen Verlust begrenzen, aber viel häufiger löst es doch einen Verlust aus, der eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, hätte man den Kurs sich entwickeln lassen:-\Alle meine Wahrscheinlichkeits-Untersuchungen bringen auf jeden Fall auch ein schlechteres Ergebnis MIT StoppLoss als OHNE (wie gesagt ich trade nur weekly und daily).

Was meint Ihr? (Eventuell könnte man das auch in einem eigenen Thread diskutieren)



Ansonsten wünsche ich natürlich allen weiterhin eine erfolgreiche Trading-Woche. Ich war mit meinem Wochenstart sehr zufrieden.

Sonnige Grüße
Rolf

 

meine meinung zum thema trading ohne SL hab ich ja schon öfters hier im forum kundgetan.

 

kurz gesagt ist es verantwortungslos und widerspricht der alten tradingweisheit 

 

"verluste begrenzen und gewinne laufen lassen"

 

wie auch immer kann jeder so traden wie er es für richtig hält. ich fahre mit meinen SLs sehr gut da ich zu jeder zeit weiss welchen betrag ich riskiere.

 

damit befinde ich mich zu jeder zeit innerhalb meiner komfortzone und muss nicht nervös werden weil ich gerade buchverluste habe welche weit höher sind als ich mental ertragen kann.


  • MANDL2007, Rainbowtrader und CashDigger gefällt das

  #62
ONLINE   DaBuschi

Yap. Sieht nach Margin Call aus. Unterm Strich ist die Performance insgesamt immer noch positiv und durch die Gewinnentnahmen kann sich das auch nicht mehr ändern, aber es zeigt, wie schnell der Markt gegen einen laufen kann, wenn man ohne SL agiert.


  • CashDigger und mike180778 gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #63
OFFLINE   CashDigger

Ohne SL ist es definitiv unseriös.

Heute hatte ich allein schon 21 Trades die in den SL gelaufen sind was aber überhaupt gar nicht schlimm ist für die Performance. Im Gegenteil ich habe die volle Kontrolle. SLs sind für die Wahrscheinlichkeit natürlich schlecht aber für den Gesamtgewinn und eine gesunde Kontochronik unabdingbar.

 

C$D


  • mike180778 gefällt das

  #64
OFFLINE   Jeffray

..... und jetzt ist es passiert.


Was ist denn jetzt passiert ?????????
What makes trading so fascinating and, at the same time difficult to learn is that you really don't need lots of skills; you just need a genuine winning attitude.

  #65
OFFLINE   Pilok

Was ist denn jetzt passiert ?

Ein Schlag ins Kontor!



  #66
OFFLINE   Katakuja

Ein Schlag ins Kontor!

 

 

 

Ein Kontor oder Contor (von

Please Login or Register to see this Hidden Content

comptoir „Zahltisch“, im Postdeutsch auch comtoir) war im

Please Login or Register to see this Hidden Content

eine Niederlassung von

Please Login or Register to see this Hidden Content

Please Login or Register to see this Hidden Content

im

Please Login or Register to see this Hidden Content

und ist eine veraltete Bezeichnung für

Please Login or Register to see this Hidden Content

sowie die Zweigstellen von Banken.

 

 

:-"



  #67
not available

Jetzt kommen alle angelaufen... 1200% rendite muss man erstmal schaffen Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  #68
OFFLINE   siero

Ups, interessant, wie viele von Euch den Thread, bzw. meinen Account immer noch verfolgen. Ich dachte, mein "statistischer" Ansatz ist irgendwie untergegangen:). Und wenn ich ehrlich bin, hätte ich auch gerne auf die letzten Tage verzichtet und den Thread nachwievor "schlummern" lassen. 

 

 

Tja, und jetzt muss/will ich gerne dazu Stellung beziehen. Klar, hat mich die Situation voll gewurmt. Aber aus Erfahrungen kann man nur lernen und ich überlege, was ich für mich jetzt mitnehmen kann:

 

A/

Der wichtigste Punkt für mich: Ich muss meine GIER bekämpfen! Ich hatte am Schluss nicht eine LONG Position DOW oder eine LONG Position HK im Portfolio, sondern jeweils deren drei! Und das parallel ohne die Positionsgröße anzupassen. Das hat mir letztendlich am Ende auch das Genick gebrochen und die vernichtenden Margin Calls verursacht. 

B/

Der zweite Fehler meinerseits: wieder die GIER! Ich habe die Positionsgröße anhand des aktuellen Kontostandes berechnet und nicht anhand des Equitystandes. Damit habe ich trotz einigen (noch nicht realisierten) Verlusten eine (zu) hohe Positionsgröße errechnet. Das hat mir zusätzlich noch ein Messer ins Herz gerammt. 

C/

Der dritte Fehler: ich habe ein paar Mal die Verluste nicht gemäß Plan realisiert, sondern laufen lassen. Und damit (siehe B) konnte ich die Positionsgrößen künstlich groß halten. 

D/

Ok, ein paar manuelle Handlingsfehler waren in der Vergangenheit auch noch dabei und sogar einige wenige technische Probleme (vor allem wurde der TP ein paar Mal nicht gesetzt. Vermutlich habe ich hier die Position zu knapp am Marktende eröffnet. 

E/

um auch was Positives zu nennen: Ich habe übers letzte Jahr betrachtet trotzdem keinen realen Verlust eingefahren. Ich habe fast viermal so viel herausgenommen wie einbezahlt. 

F/

und ich glaube weiterhin an meine Statistiken:welldone: 

 

 

Deswegen sitze ich gerade wieder an meinen Tabellen, versuche die Erfahrung in positive Änderungen umzusetzen und baue mir jetzt vor allem einen Anti-GIER-Schutz ein:

1/

Eine neue Position wird ab jetzt erst dann eröffnet, wenn die Vorgängerposition wirklich geschlossen wurde (also keine drei gleiche Positionen mehr in die gleiche Richtung).

2/

Die Positionsgröße wird jetzt vom Equitywert berechnet und nicht mehr vom Kontostand

3/

Und wenn ich frühzeitig ein Handlingsfehler entdecke, korrigiere ich ihn und lass ihn nicht ungeschehen. 

4/

Zum Thema SL muss ich noch in mich gehen:-\  und ich weiß noch nicht, wie ich das handhaben möchte. Hätte ich meine GIER im Griff gehabt, wäre auch in der jetzigen Konstellation gar nicht so viel mit meinem Account passiert. Und hätte ich in der Vergangenheit einen SL in meine Trades eingebaut, wären viele unnötigerweise ausgestoppt worden. Naja, mal schauen, wo mich meine Gedanken hinführen.

 

 

Auf jeden Fall werden ich nochmal einen Account mit 1.500 EUR live eröffnen und meine geänderten Tabellen traden. Bin gespannt, wohin der Weg geht und ob ich meine GIER in den Griff bekomme. Und wenn Interesse da ist, werde ich den Account auch wieder in MyFXBook veröffentlichen.

 

 

Schönen Abend

Rolf


  • nightyhawk, Katakuja, Rainbowtrader und einem anderen gefällt das

  #69
OFFLINE   ZuluJana

Jetzt kommen alle angelaufen... 1200% rendite muss man erstmal schaffen Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

 

Nun ja. Aber sie waren dennoch nicht real. Zumindest standen sie auf sehr wackeligem Grund - oder so.

 

Aber du machst ja sowieso auch gern Verluste. Verluste lohnen sich immer, jeder sollte traden. Auch weil es sehr einfach ist.

 

Ist nur eine Anspielung auf deine Aussage von vor ca. 2 bis 3 Monaten, dass das Trading so viel schöne Sachen über einen selbst verrät und es deshalb jeder tun sollte und All-Over-Verluste doch deshalb auch immer eine schöne Sache sind.

 

Wollte das eigenlich schon vor ca. 1 bis 2 Wochen schreiben, als du mit den SL 50 Pips und TP 100 Pips so schöne Trading-Negativ-Beispiele gebracht hast.


  • Katakuja und Rainbowtrader gefällt das

  #70
not available

Ich tippe es extra nochmal für dich: die art wie man tradet haengt von der Persönlichkeit ab. Trading ist wie ein spiegel... mehr braucht man da nicht sagen. Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  #71
OFFLINE   mike180778

viel glück mit dem neuen konto 



  #72
OFFLINE   Katakuja

Ich tippe es extra nochmal für dich: die art wie man tradet haengt von der Persönlichkeit ab. Trading ist wie ein spiegel... mehr braucht man da nicht sagen. Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

 

 

Wie läuft es eigentlich mit dem scalpen.

Noch dabei ?



  #73
not available

Scalpen ist miste. Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  #74
OFFLINE   DaBuschi

Jetzt kommen alle angelaufen... 1200% rendite muss man erstmal schaffen Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

 

Der Einwand, dass sie nicht real sind, stimmt so zwar nicht, aber was bringen mir 1200% Performance zwischendurch, wenn diese zu einem Preis erkauft sind, der Konto-Tod lautet.

 

Generell bleibt festzuhalten:

 

  • wenn jemand hier seinen Handelsansatz derart ausführlich darstellt und auch noch den Lese-Zugriff auf seine Performance zulässt, sodass interessierte User die Entwicklung jederzeit mitverfolgen können, so verdient das Respekt
  • wenn jemand sich vor allem auch dann zu Wort meldet, wenn ein Margin Call eingetreten ist und sich mit den Fehlern derart offen auseinandersetzt, so verdient auch das Respekt

 

@siero:

 

Ich denke, Du hast Deine Schwachstellen erkannt. Das zu lange Festhalten an einem Verlusttrade hatten wir ja schon im letzten Jahr besprochen und thematisiert und das ist in meinen Augen auch Deine größte Schwachstelle. Das Feintuning, dass die neuen Positionen an der Equity und nicht am Gesamtkontostand ausgerichtet sind, sind sinnvoll und bieten besseren Schutz vor einem Margin Call, aber selbst wenn Du das tust, kann es zum Margin Call kommen, wenn Du Dich nicht konsequent von Verlustpositionen trennst. Es ist das immer wiederkehrende Problem, was am Ende zum Kontotod führt. Je mehr Luft man einem Trade lässt, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass er irgendwann auch ein Gewinner wird. 100% Sicherheit gibt es hier nie, aber beim Handel ohne SL, lasse ich dem Trade den Raum, (je nach Handelsrichtung) (un)begrenzt im großen Maße gegen mich zu laufen, um einen verhältnismäßig kleinen Gewinn im Vergleich zum Risiko zu erzielen.

 

Generell haben Zeitstopps ihren Charme, weil sie kein festes Preislevel für einen Ausstieg definieren und somit dem Trade auch die Möglichkeit lassen, nochmal zu den eigenen Gunsten zu laufen, auch wenn ein aus Sicht des Trendaufbaus relevantes Level gebrochen wurde. Wie oft werden Trends gebrochen, um sich am Ende dann doch fortzusetzen. So sind die Märkte nunmal. Das ist es, was Du mit unnötigen Ausstoppern meinst, wenn Du einen SL in den Markt legst. Dieser Ansatz ist legitim, aber kann sein Potential nur dann für Dich entfalten, wenn Du Verlustpositionen konsequent nach Ablauf der Zeit schließt. In meinen Augen tust Du das auch, solange der Verlust in einem vertretbaren Rahmen ist. Wird der Verlust zu groß, tust Du Dich zunehmend schwerer damit. Das ist emotional nachvollziehbar, aber halt für Deinen langfristigen Erfolg kontraproduktiv.

 

Dein Ansatz ist nichts für mich, aber ich gebe zu, dass ich doch beeindruckt war, mit welcher Beständigkeit Du Gewinne aus dem Markt gezogen hast, wenn für mich das Marktumfeld grad mal etwas schwieriger war. Ich gönne Dir den Erfolg und ich hoffe, dass Dir eine konsequente Verlustbegrenzung in welcher Art und Weise auch immer, Dich langfristig auf die Erfolgsspur ohne Margin Calls bringt.

Ich werde Dein Projekt auf jeden Fall weiter interessiert verfolgen :)

 

Maximale Erfolge

DaBuschi


  • MANDL2007, Rainbowtrader und mike180778 gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #75
OFFLINE   siero

Hi DaBuschi,

 

Danke für Deine Worte:)

 

 

Ich kenne jetzt meine Schwachstellen und hoffe, sie jetzt (etwas) im Griff zu haben und mit mehr Konsequenz weiter an das Thema ran zu gehen. Und gib mir bitte jederzeit einen Wink mit dem Zaunpfahl, wenn Du etwas entdeckst.:welldone: Mein neues Konto ist eingerichtet, jetzt muss ich nur noch meine Tabellen fertigstellen und dann starte ich nochmal. 

 

 

 

Schöne Grüße

Rolf


  • nightyhawk und Rainbowtrader gefällt das

  #76
OFFLINE   PI39

Wie läuft der Zweite Versuch ? Hast du schon die ersten Orders abgesetzt oder bis du noch bei der Planung ?



  #77
ONLINE   siero

Hi Pi39,

 

aktuell bin ich noch eher in der Probier- und Planungsphase. Ich habe zwar schon Orders abgesetzt, aber die waren zum Teil noch Tests.

 

Ich kämpfe aktuell mit der Technik und der neuen Metatrader Version 60x. Da ich die ActivTrades Erweiterung SmartOrder verwende, gab es hiermit diverse Probleme. Die führten dazu, dass einige Orders gar nicht ausgeführt wurden, bzw. zwei auch nicht rechtzeitig geschlossen wurden. Heute morgen habe ich jetzt von meinem Broker die alte 509er Version wieder bekommen und auf meiner VPS installiert. Momentan sieht es so aus, als dass SmartOrder wieder funktioniert. Hoffen wir das Beste.

 

 

Bis Ende des Monats will ich meine Tests und Planspiel beendet haben und wieder nach System traden. Du kannst übrigens auf myfxbook  mein live-Konto einsehen (siehe Link in der Signatur)

 

Meine heutige Tabelle sagt, dass Ich heute 21:59 kurz vor Marktende den DAX CFD  (SELL 0.04 Lot TP=5 Notfall-SL=350) und um 22:27 GOLD ordern soll (BUY 0.08 Lot TP=4,30 SL=70. Ich hoffe, dass SmartOrder die Orders ausführt :-) 

 

 

 

Danke übrigens für Dein Interesse:)

Schöne Grüße

Rolf



  #78
OFFLINE   rizesch

Hi Rolf, es ist mittlerweile eine Menge Zeit vergangen. Hat sich das Umstellen deiner Strategie fuer dich gelohnt? Gesendet von meinem SM-T320 mit Tapatalk

  #79
OFFLINE   siero

Hi Rizesch,

 

da ich gerade erst aus dem Urlaub komme, hat es etwas gedauert mit der Antwort. Und nein, den Urlaubhab ich nicht durch Traden bezahlt ;)

 

Meine bisherige Erfahrung fasse ich mal so zusammen:

  • Meine Excel-Tabelle „Generation 1“ war ganz ok. Durch rechtzeitige Gewinnentnahmen bin ich letztendlich im Plus gescheitert. Den Hauptgrund des Scheiterns sah ich in mir: GIER!
  • „Generation 2“ ist nie über die Testphase hinausgegangen. Der Test ist für mich gescheitert: Den Hauptgrund sah ich diesmal beim System selbst: ZU KOMPLEX! Teilweise hatte ich bis zu 50 Positionen zu managen.

 

Trotzdem glaube ich weiterhin an meinem Ansatz. Mittlerweile habe ich „Generation 3“ auf Papier und im Excel fertig und werde in den nächsten Tagen nochmal ein Konto mit 500 EUR auffrischen und live traden. Die Generation ist dadurch gekennzeichnet, dass ich deutlich weniger Positionen aufbaue und diese im Normalfall durch einen SL absichere (ja, hier habe ich auch dazugelernt J). Das gesamte System besteht aus einem DAILY-Teil mit DAX, DJ, GOLD, HK und NASDAQ und einem WEEKLY-Teil mit EURUSD, GBPJPY und EURJPY als Basis. 

 

Ich werde einen MXFB-Link reinhängen, sobald ich starte.

 

Da Du in Deiner PN nachgefragt hast, habe ich Dir (und allen anderen Interessierten) meine DAX-Tabelle angehängt. Die Berechnungen erfolgen mit Lotsize 0.01 und können natürlich beliebig erhöht werden. Eine Zeile deckt einen Tag ab und wird am Ende der Tabelle immer fortgesetzt. Die anderen Tabellen sehen ähnlich aus. 

 

Fragen sind wie immer erlaubt.

Beste Grüße

Rolf 

Dateianhang


  • rizesch gefällt das

  #80
OFFLINE   rizesch

Super, dass du dich meldest Rolf!

Ich baue wie gesagt auch gerade an einem ähnlichen Exceltool für den DAX, das mir aus den Daily-OHLC Kursen seit 1998 bestimmte Wahrscheinlichkeiten/Signale ermittelt.

Vor dem Hintergrund bin ich da sehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert.

 

Deine Tabelle werde ich mir in Ruhe zu Gemüte führen und wenn Interesse besteht auch mal meine hier hochladen, wenn sie vorzeigbar dokumentiert ist.

 

Ich freue mich auf deinen MXFB Link und werde die Sache interessiert verfolgen.

 

Viele Grüße

 

J.





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer