Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

James16 - Price Action

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
313 Antworten zu diesem Thema

  #201
OFFLINE   DaBuschi

eurcad könnte auf weekly ein setup sein. eine order über 5810 könnte funktionieren imho oder wie seht ihr das?


Sieht gut aus. Genügend Luft für eine Bewegung ist auf jeden Fall vorhanden. Ich hab den EURCAD leider bei meinem MM nicht im Angebot, daher hab ich mir überlegt, wie ich davon profitieren könnte.

Long EURCAD = Long EURUSD und Long USDCAD

Momentan bin ich durch andere Signale im USDCAD short und im EURUSD long. Beide laufen auf einen Widerstand zu. USDCAD hat (für meine Richtung) einen Widerstand bei 1.1450. Da muss er durch, damit es tiefer geht. EURUSD hat nen Widerstand bei 1.3800. Bis dahin ist noch ein bisserl Luft.

Im Moment bin ich also falsch positioniert, um vom Pinbar-Setup im EURCAD zu profitieren.

Was müßte passieren, damit das Signal im EURCAD erfolgreich verläuft:

Szenario 1:

Der EURUSD müßte steigen und der USDCAD müßte auch steigen. Dann wenn der EUR stärker als der USD wird und der USD stärker als der CAD, dann haben wir eine starke Bewegung zugunsten des EUR gegen den CAD.

Szenario 2:

Der EURUSD müßte steigen und der USDCAD verläuft seitwärts. Resultiert darin, dass der EUR in gleichem Maße gegenüber USD und CAD zulegt. Die Bewegung im EURCAD und EURUSD sollten damit gleich stark ausfallen.

Szenario 3:

Der EURUSD müßte seitwärts verlaufen und der USDCAD müßte steigen. Resultiert darin, dass der CAD in gleichem Maße gegenüber EUR und USD verliert. Die Bewegung im EURCAD und USDCAD sollten damit gleich stark ausfallen.

Wie stehen die Wahrscheinlichkeiten

USDCAD ist 50 Pips vor einem größeren Widerstand (Tiefs aus November). Ich denke, dieses Level wird langfristig durchbrochen, aber vorher wird der Kurs nochmal Luft holen um später einen neuen Anlauf zu starten. Damit wäre eine Voraussetzung für den Erfolg bereits erfüllt. Ich sehe Korrekturpotential bis mind. 1.1750 oder gar bis 1.2000. Das sind zwischen 300 und 550 Pips.

Der EURUSD ist mit dem gestrigen Kursstab aus seinem Abwärtstrend ausgebrochen. Dieser Ausbruch muß allerdings bestätigt werden. Wenn der Kurs bis 1.3800 wäre das für mich eine Bestätigung (noch 150 Pips). Von dort wird der Kurs wohl erstmal wieder zurücklaufen. Damit wäre auch die zweite Voraussetzung für einen ordentlichen Anstieg des EURCAD erfüllt.

Ich werd demnach beim USDCAD den Stopp sehr eng nachziehen und meine Position evtl. drehen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #202
OFFLINE   DaBuschi

EURGBP und GBPCHF ist mir zu viel Wirrwarr und auch der EURCHF sieht nicht sonderlich vielversprechend aus. Da werd ich wohl eher die Finger von lassen ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #203
remon

schöne darstellung dabuschi :welldone:


Was müßte passieren, damit das Signal im EURCAD erfolgreich verläuft:

Szenario 1:

Der EURUSD müßte steigen und der USDCAD müßte auch steigen. Dann wenn der EUR stärker als der USD wird und der USD stärker als der CAD, dann haben wir eine starke Bewegung zugunsten des EUR gegen den CAD.

spricht viel für einen weiteren anstieg im eur, siehe auch ec und eg mit pinbars, die beide meiner meinung nach ein trendfortsetzungs-dreieck ausgebildet haben, in dessen eine pinbar in trendrichtung ein signal gibt. problematisch könnte tätsächlich usdcad sein, da es dort imho eher nach einer fortsetzung des downmoves aussieht. dafür spricht das wochenclose am tief und in nähe support.


wo siehst du im gc wirrwarr? denkt du hier nicht an ein fortsetzungsdreieck?

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gcccc.gif   14,74K   201 Anzahl Downloads


  #204
OFFLINE   DaBuschi

wo siehst du im gc wirrwarr? denkt du hier nicht an ein fortsetzungsdreieck?


Der Ausbruch aus dem Dreieck wird kommen. Ich weiß nur nicht, ob er sonderlich stark ausfallen wird. Die Bewegung könnte sich über Monate ziehen, bevor sie richtig profitabel wird. Da muss man sich nur das letzte Dreieck anschauen. Ausbruch, Test der Tiefs, Pullback und dann kam erst der entscheidende Move. Da braucht man schon Geduld. Alternativ kann man den Ausbruch abwarten und den Pullback handeln. Mit Wirrwarr meine ich, dass der Kurs sich jetzt über viele Wochen nicht wirklich von der Stelle bewegt hat. Sicherlich wird damit ein Ausbruch wahrscheinlicher, aber faktisch kann sich das oft länger hinziehen, als viele sich vorstellen können mit vielen Fehlsignalen inklusive.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #205
remon

ja das könnte sein. ich dachte sowieso nur an einen trade bis zu dem tief bzw. teilverkauf am tief.

  #206
remon

euraud leider ausgestoppt worden, da ich bei +80 auf be gesetzt habe. j16 setzt ja schon bei +30 seinen stop. bei mir läuft das ding meistens wieder auf den stop.

  #207
OFFLINE   DaBuschi

euraud leider ausgestoppt worden, da ich bei +80 auf be gesetzt habe. j16 setzt ja schon bei +30 seinen stop. bei mir läuft das ding meistens wieder auf den stop.


Geht mir auch so. Andere nehmen Gewinne am ersten Widerstand mit und ziehen den Stopp erst nach, wenn dieses Level nachhaltig überwunden wurde. Ich hab beim USDCAD den Stopp in den Gewinn nachgezogen, weil hier ein Widerstandslevel erreicht war (siehe meine Analyse in Bezug auf Pinbar EURCAD. Es ist so, wie ich es vermutet habe. Szenario 3 ist zumindest bisher eingetreten (siehe Zitat unten). USDCAD ist am Widerstand abgeprallt, während EURUSD eher seitwärts tendiert. Das hat den Weekly Pinbar im EURCAD getriggert. Ich bin momentan also nur noch im EURUSD long.

Szenario 3:

Der EURUSD müßte seitwärts verlaufen und der USDCAD müßte steigen. Resultiert darin, dass der CAD in gleichem Maße gegenüber EUR und USD verliert. Die Bewegung im EURCAD und USDCAD sollten damit gleich stark ausfallen.



Im USDCAD bildet sich im 1h-Chart eine schöne U-Formation aus, die noch bestätigt werden muss, damit wir hier wirklich eine Umkehr haben. Ich hab mal zwei Szenarien eingezeichnet, die passieren könnten.

Das blaue Szenario würde bis an das letzte temporäre Hoch der vorangegangenen Abwärtsbewegung reichen und von dort zurücklaufen auf die Tiefs bei 1.1650. Damit würde sich dann nach einem erneuten Anstieg eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation im 1h-Chart ausbilden.

Das grüne Szenario wird eher an die untere Grenze der Range des letzten temporären Hochs heranlaufen und von dort abprallen. Das Retracement wird keine neuen Tiefs machen und dann wieder Fahrt Richtung Norden aufnehmen.

Wichtig ist aber, dass dieses Retracement kommt. Ohne das Retracement ist ein Einstieg in diese Umkehr ein Schuß ins Blaue. Ich werde deshalb versuchen, einen Einstieg im Retracement zu erwischen.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #208
remon

hab mich nochmal in euraud reingenommen @ 1.7834, sl 1.7670. hier mal mit verschiedenen feeds im chart.


edit: sl auf be

Dateianhang



  #209
OFFLINE   Johnny P

hab mich nochmal in euraud reingenommen @ 1.7834, sl 1.7670. hier mal mit verschiedenen feeds im chart.


Das ist auf beiden Feeds kein Pinbar;)

  #210
remon

ich bin von der weiter links ausgegangen. habe also das retracement der pin gehandelt, jedoch wieder ausgestoppt worden.

  #211
OFFLINE   DaBuschi

Das grüne Szenario wird eher an die untere Grenze der Range des letzten temporären Hochs heranlaufen und von dort abprallen. Das Retracement wird keine neuen Tiefs machen und dann wieder Fahrt Richtung Norden aufnehmen.


Sieht eher nach dem grünen Szenario aus bisher. Bin wie angekündigt eingestiegen. Bin spekulativ bei 1.1628 rein mit SL 1.1520 und TP 1.1900 (Risiko 0,5%) und hab ne zweite Order zum Kauf @ Limit 1.1710 SL 1.1520 TP 1.2300

Der erste Teil ist spekulativ, weil ich den Stopp eigentlich erst auf 1.1520 ziehen dürfte, wenn die 1.1700 nach oben gebrochen wurde.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #212
remon

also eigentlich handeln wir ja hauptsächlich das so genannte "cup with handle" oder "head and shoulders" pattern, wenn wir die pinbars oder outsides auf 1h betrachten.

  #213
OFFLINE   DaBuschi

also eigentlich handeln wir ja hauptsächlich das so genannte "cup with handle" oder "head and shoulders" pattern, wenn wir die pinbars oder outsides auf 1h betrachten.


Richtig. Nichts anderes ist es und deshalb ist es auch wichtig, ab und an mal einen Blick auf den 1h-Chart zu werfen, wenn man Signale auf daily erhält. Dort lässt sich erst wirklich feststellen, ob der Pinbar ein normales Retracement im vorliegenden Trend darstellt oder ob hier wirklich eine Umkehr passieren kann. Das kann helfen bei den Signalen die Spreu vom Weizen trennen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #214
remon

eurcad hat gerade mit einem tagespin in gegenrichtung zu meiner wochenposition gebrochen. halte trotzdem an der wochenposition fest, da der höhere über dem kleineren zeitfenster steht.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  ec1.gif   8,96K   131 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  ec2.gif   8,35K   137 Anzahl Downloads


  #215
OFFLINE   DaBuschi

eurcad hat gerade mit einem tagespin in gegenrichtung zu meiner wochenposition gebrochen. halte trotzdem an der wochenposition fest, da der höhere über dem kleineren zeitfenster steht.


Wer den Zug verpasst hat, könnte das Retracement zum Einstieg nutzen. USDCAD hat noch nicht wirklich Fahrt nach Norden aufgenommen, es ist aber immer noch im Bereich des möglichen. Und da der EUR sich grad an der 1.3700 festbeißt, setzt dementsprechend im EURCAD das sichtbare Retracement ein.

Wochensignal ist für mich aber immer signifikanter als ein Signal auf Tagesbasis.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #216
remon


Wochensignal ist für mich aber immer signifikanter als ein Signal auf Tagesbasis.


richtig, alleine schon weil der wochenchart bei jedem gleicher aussieht ;)

  #217
remon

die blaue zone könnte ich mir gut für eine teil-gewinnmitnahme vorstellen.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  ea4444.gif   16,21K   135 Anzahl Downloads


  #218
OFFLINE   DaBuschi

die blaue zone könnte ich mir gut für eine teil-gewinnmitnahme vorstellen.


:welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #219
OFFLINE   DaBuschi

Hab ich doch ganz gut getroffen, oder??;D

Nach der EW-Theorie stellt sich jetzt nur die Frage, ob es eine Korrekturbewegung oder eine Impulsbewegung war. War es eine Korrekturwelle, dann ist der ganze Spuk bereits vorbei, weil eine Korrekturbewegung aus 3 Wellen besteht (hier Welle A rauf, Welle B runter, Welle C rauf). Ist es eine Impulswelle, besteht diese aus 5 Wellen, wobei hier eine verlängerte Welle auftreten kann.

Soll heißen:

Impulswelle sind 3 Wellen mit dem Impuls - hier Welle 1, Welle 3 und Welle 5 rauf und Wellen 2 und 4 runter. Welle 3 kann nie die kürzeste Welle der 3 Impulswellen sein. Welle 3 hat hier die gleiche Länge wie Welle 1. In diesen Fällen kann eine verlängerte 5.Welle auftreten, die sich in weitere 5 Unterwellen gliedert.

Wir würden in diesem Fall 9 Wellen sehen.

1 rauf
2 runter
3 rauf (bis hierhin sind wir grad gekommen)
4 runter
5 rauf

Die 5 oder 3 (selten auch die 1) kann sich nochmal in 5 Unterwellen teilen. Sieht dann so aus:

1 rauf
2 runter
3 rauf (bis hierhin sind wir grad gekommen)
4 runter
5.1 rauf
5.2 runter
5.3 rauf
5.4 runter
5.5 rauf

Dieses Szenario wäre natürlich für mich wünschenswert, weil das dicke Gewinne bedeutet, aber wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir Was!", sodaß ich höchsten einen Anstieg auf das 1.1900 Level erwarte.

Ich muss alle davor warnen, irgendwelche Schlüsse für den Handel aus dieser Darstellung zu ziehen. Ich stehe bei EW noch ganz am Anfang, wenn nicht sogar noch davor ;)

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #220
remon

Welle 3 kann nie die kürzeste Welle der 3 Impulswellen sein.



warum das denn? hatte mich damals auch kurz mit beschäftigt, habe es aber dann als zu esoterisch abgetan. werde ich mich aber auch mal reindenken.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer