Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

James16 - Price Action

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
313 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   DaBuschi

Ps: Verwendest Du für diesen Handel (James_16) auch Daten von Tradesignal oder nimmst Du Metatrader wenn ja von welchem Broker


Als Charting-Tool nehm ich den Metatrader für dieses Projekt. Es ist hier einfach leichter, seine Einstiege zu markieren, als das bei TradeSignal der Fall ist. Als Broker nutze ich ActivTrades im Demo-Account.

Ich bin gestern bei mir daheim in den Aufzug gestiegen und auf einmal ereilte mich ein Gedanke, der mir Mut machte. Früher habe ich immer fast nen Kollaps bekommen, wenn mein Rechner platt war und ich ihn neu aufsetzen mußte, aber als in den Fahrstuhl einstieg, wurde mir klar, dass egal was passiert, ich brauch nur nen Rechner und nen Chart - mal eben ein paar Linien rein und es kann losgehen. Ich muss sagen - das war ein gutes Gefühl ;)

Ich wundere mich ein bisserl das DC sich hier noch nicht geäußert hat. Er hat den Handel im nackten Chart immer als die hohe Schule des Tradings bezeichnet. Genau genommen ist es einfacheres Trading als manche, die eine Kombination aus 3 Indikatoren als Signal hernehmen und das Signal nur handeln, wenn von 5 weiteren Indikatoren mindesten 3 grünes Licht geben. Auch hier gilt - Übung macht den Meister, aber wenn man es einmal raus hat, ist es nicht schwer ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #42
OFFLINE   DaBuschi

Meine heutigen Signale für die ich Trades in den Markt lege sind

GBPUSD Long @ 1.4305 / SL 1.4150 / TP 1.4500

und

USDCHF Short @ 1.1460 / SL 1.1530 / TP 1.1300

Ich hab auch jeweils mal Bildchen rangehängt. Bild 1 zeigt den GBPUSD im Daily. Eine Linie fehlt noch, die ich noch nachgetragen hab. Der Pinbar setzt hier auf der Zone von 1.4000 - 1.4100 auf und ist damit in einer guten Position. Auch im 15min Chart sieht das Signal gut aus, weil mit einem Ausbruch aus der Box eine Umkehr bestätigt wird. Also für mich ein gutes Signal. Luft nach oben ist auch da, um knapp über ein CRV von 1:1 zu kommen. Wenn man den Stopp unter den Stab setzt, ist das CRV geringfügig kleiner, aber ich geh nicht davon aus, dass der Kurs wieder ins Kuddelmuddel aus dem 15min-Chart eintaucht.

USDCHF ist ein bisserl anders. Der Pinbar ist nicht perfekt, aber der Kurs ist hier an der 1.1500 abgeprallt. Das blaue Viereck im 15min Chart stellt hier nicht den ganzen Tag dar, sondern nur die zweite Tageshälfte. Dennoch von der Form für mich ein gutes Signal, weil ein Ausbruch aus der Box für Schwung Sorgen kann. Bis 1.1300 ist auch ausreichend Luft für ein CRV von mehr als 2:1.

Ich hab bei beiden Trade je zwei Positionen geöffnet. Bei der ersten werde ich Gewinne an den oben genannten TP-Marken mitnehmen, wenn der Kurs bis dorthin läuft. Die zweite Position werde ich jeweils mit dem 3-Bar-Stopp nachziehen.

Bin für Anregungen und Hinweise offen, wenn ich was übersehen haben sollte.

Viele Grüße
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #43
OFFLINE   Icemaan

Hi DaBushi

Also bei Interbank sieht die Bar bei EURUSD sowie USDCHF bei mir anderst aus. Habe jetzt festgestellt das die Daten je nach Anbieter schwanken.Ist für diese Art Trading nicht unbedeutend

Icemaan

Dateianhang

  • Angehängte Datei  1.gif   13,15K   256 Anzahl Downloads

Eingefügtes Bild

  #44
remon

die bewegung im gbpusd und gbpjpy hatt imho mehr potential, da bei beiden paaren das pinbar auf einer trendlinie aufgesetzt ist. beim gbpusd ist das pinbar sogar auf der 50er+61er fibo abgeprallt, beim gbpjpy ist noch eine bodenformation (umgekehrte schulter-kopf-schulter mit tp der range in der höhe) und höhere hochs/tiefs(erste trenddeutung) zu erkennen. zeitlich läuft das alles sehr gut mit dem momentanen 50er retracement im eurusd zusammen, da diese paare ja gut korrelieren. mehr technische argumente gehen eigendlich kaum.

wie auch immer, bin bei gu auch dabei @ .4252, sl 4095.


warum eigentlich erst bei .4305? glaubst du die überwindung dieser roundnumber ist wichtig?

Dateianhang



  #45
OFFLINE   DaBuschi

warum eigentlich erst bei .4305? glaubst du die überwindung dieser roundnumber ist wichtig?


Das wäre der Bruch des Pinbars und damit die Bestätigung. Wenn ich mir den 15min-Chart net anschau, sondern nur den Daily zu Gemüte führe, dann muss ich ja irgendwo einsteigen und Ausbruch über Hoch bzw. Tief des Pinbar gilt hier dann als Bestätigung des Signals. Wenn ne runde Nummer als Bruch ins Spiel kommt, umso besser.

Auf jeden Fall wurden beide Signale getroffen. Mal schaun, wie sie sich entwickeln.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #46
remon

wenn ich nicht täusche ist im eurusd auf weekly ein dbhlc und im usdjpy ein inside. warum sollte man diesen trade nicht nehmen?

  #47
OFFLINE   DaBuschi

wenn ich nicht täusche ist im eurusd auf weekly ein dbhlc und im usdjpy ein inside. warum sollte man diesen trade nicht nehmen?


Stell doch mal ein paar Bildchen rein. Werds mir heute Abend mal genauer anschauen. Bin noch in der Arbeit
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #48
remon

wenn man davon ausgeht, dass weekly stärker als daily ist, dann wäre der eurusd doch eher short(zinssenkung steht auch bevor). ich meine ja nur, weil du usdchf short bist und dieses paar sich ja meistens invers verhält. hoffe die sache mit meinem geposte nicht zu verkomplizieren für einige, wenn ja bitte nachfragen.
beim usdjpy hab ich mal ne long im demoaccount auf über dem inside bei 99.05 mit sl 95.55 und tp 101.55. leider kein crv von 1:1.

dazu hab ich mal chfjpy weekly mit pinbar gepostet. dieses paar hat genau das entgegengesetzte bild von usdjpy. irgendwie muss man sich hier wohl für ein paar entscheiden.

Dateianhang



  #49
OFFLINE   HansBeimler

Hallo remon,
im USD/JPY ist der Balken, den Du als Inside siehst, die aktuelle Woche und somit nicht komplett und daher noch nicht gültig.
Im EUR/USD sehen wir zwar ein "Double High", aber die zweite Komponente der "Lower Close" ist nicht gegeben.
Dies sehe ich in den Charts. Wieder so ein Ding mit unterschiedlicher Wahrnehmung.
Deshalb würde ich hier keinen Trade wagen.
Also nichts für Ungut
Gruß Eggi

  #50
Detreda

Hallo DaBuschi,

sorry für die späte Antwort.

Also: Als Grundlagenwerk für EW würde ich auf jeden Fall den Prechter empfehlen. Und auch als Werk fürs erweiterte Verständnis. Eigentlich ist es die EW-Bibel...

im Original dieses hier:

Please Login or Register to see this Hidden Content




deutsche Fassung:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Kann man sich prima unters Kopfkissen legen und in schlaflosen Nächten drin schmökern...

Gruß! Detreda


PS: In der englischen Originalfassung hätte sogar Zugriff auf einige Exemplare. Kostenpunkt 15 Euro

  #51
OFFLINE   DaBuschi

wenn man davon ausgeht, dass weekly stärker als daily ist, dann wäre der eurusd doch eher short(zinssenkung steht auch bevor). ich meine ja nur, weil du usdchf short bist und dieses paar sich ja meistens invers verhält. hoffe die sache mit meinem geposte nicht zu verkomplizieren für einige, wenn ja bitte nachfragen.
beim usdjpy hab ich mal ne long im demoaccount auf über dem inside bei 99.05 mit sl 95.55 und tp 101.55. leider kein crv von 1:1.

dazu hab ich mal chfjpy weekly mit pinbar gepostet. dieses paar hat genau das entgegengesetzte bild von usdjpy. irgendwie muss man sich hier wohl für ein paar entscheiden.


Also ich bin Short im USDCHFDaily, Long im USDCHFWeekly, short im EURUSDDaily, short im EURCHFDaily

Unter der Annahme, dass der EUR schwächer performt als der CHF, wäre es nicht mal ein Widerspruchm wenn man annimmt, dass der CHF die stärkste und der EUR die schwächste Währung ist. Auch wenn es nur ne Woche anhalten sollte. Somit könnte ich Geld mit allen drei Trades verdienen. Wir werden es sehen. Es war genügend Raum da, also hab ich den Trade genommen. Er hat in meinen Augen die Kriterien erfüllt, wobei ich selbst mich noch immer daran erinnern muss, auch Fibs einzuzeichnen. Das vergeß ich jedes Mal ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #52
OFFLINE   DaBuschi

PS: In der englischen Originalfassung hätte sogar Zugriff auf einige Exemplare. Kostenpunkt 15 Euro


Danke für die Info. Habs mir grad beim US Amazon geordert und an meinen Schwager schicken lassen. Den seh ich eh in zwei Wochen, wenn ich mit meiner Frau rüberfliege, um die Familie zu besuchen ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #53
remon

Hallo remon,
im USD/JPY ist der Balken, den Du als Inside siehst, die aktuelle Woche und somit nicht komplett und daher noch nicht gültig.
Im EUR/USD sehen wir zwar ein "Double High", aber die zweite Komponente der "Lower Close" ist nicht gegeben.
Dies sehe ich in den Charts. Wieder so ein Ding mit unterschiedlicher Wahrnehmung.
Deshalb würde ich hier keinen Trade wagen.
Also nichts für Ungut
Gruß Eggi


hi eggi,

also der vorwochenbar im usdjpy ist kleiner als der von vorvorwoche und somit ein inside. ein signal sollte diese woche kommen/ ist diese woche gekommen mit dem bruch über der dritten bar von links aus. oder stehe ich auf den schlauch?

zum eurusd. ist das lower close im verhältnis zur vorbar denn wichtig für dieses setup, hab ich dies überlesen?

gruss
r e m o n

Dateianhang



  #54
OFFLINE   Icemaan

Hallo DaBushi

Du steigst ja voll ein im Moment  :D. Das einzige Problem das ich sehe ist ,die richtige Metatrader Version zu finden ( siehe mein Post heute Morgen zu GBPUSD )

Ich glaube das liegt an der Zeit wann eine neue Bar öffnet ( Bei ActivTrades glaube ich 00:00 Uhr bei ODl GMT +2).

Im Moment bin ich  EURJPY (Weekly) sowie GBPUSD (Weekly) sowie EURCHF (Daily) alles short.

James empfiehlt sogar am Anfang nur Weekly zu nehmen,schreibt aber das dies enorme Geduld erfordert. Desweiteren schreibt er

(aus dem Kopf )

Warum bevorzugen Neulinge den 1 Std oder 4 Std Chart. Sie hoffen
1. Schnell reich zu werden
2. Viele Signale zu bekommen um Geld zu verdienen und zu lernen

Er bezeichnet das schlichtweg als falsch,den warum solltest Du einen B Trade einem A+ vorziehen?

Icemaan


@Ramon

Also wenn Du schon eine Position im USDJPY eingehst hättest Du 2 PendingOrders reinstellen müssen (Long und Short)
Eingefügtes Bild

  #55
remon

@icemaan

die short war mir eindeutig zu weit. habe die long auch sofort gefillt bekommen, da der preis schon fast am break stand.

  #56
OFFLINE   HansBeimler

Hi remon,
Du hast natürlich recht. Habe ich völlig falsch interpretiert.
Dies gilt aber meiner Meinung nach nur für USD/JPY.
EUR/USD bleibe ich bei meiner Meinung, gestützt durch die Einleitung in diesen Thread.
Die dort abgebildeten Pattern nebst Erklärung, verleiten mich zu meiner Annahme.
Gruß Eggi

  #57
remon

kann mir jemand veraten was ppz sind??

  #58
OFFLINE   Icemaan

Soviel ich weiss sind das Zonen wo sich Unterstützung bzw. Widerstand befinden

Icemaan
Eingefügtes Bild

  #59
remon

ah ok, danke;-)

ich dachte irgend so ne conflusions zone oder wo sich mehrere signale treffen wie fibo, sup/res, mas, roundnumber oder so.

  #60
remon

@dabuschi

gibt es irgendeinen grund warum du zb. gbpjpy oder andre setups nicht genommen hast? hast du irgendein limit bei der gleichzeitig gehandelten anzahl von trades?





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer