Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

James16 - Price Action

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
313 Antworten zu diesem Thema

  #81
OFFLINE   Icemaan

Hallo
DaBushi

Welche Währungspaare beobachtest Du den

Du meinst bei einem Weekly Signal den Stop auf Daily legen oder hab ich das falsch verstanden

Icemaan
Eingefügtes Bild

  #82
OFFLINE   DaBuschi

Hallo
DaBushi

Welche Währungspaare beobachtest Du den

Du meinst bei einem Weekly Signal den Stop auf Daily legen oder hab ich das falsch verstanden

Icemaan


Umgekehrt:

Wenn Du ein Daily Signal hast und der Trade sich exorbitant entwickelt und durch den Wochenverlauf ein Signal auf dem Weekly entsteht, was mit Deinen Daily Signal im Einklang ist, dann kannst Du Dir überlegen, den Trade im Weekly zu managen.

Beispiel - Pinbar im Daily am Mittwoch (Risk 200 Pips = 1%). Du nimmst den Trade und er läuft gut in den Gewinn. Nach Beendigung der Woche hatte sich auch im Weekly ein Pinbar gebildet (Risk 600 Pips). Du bist schon gut im Gewinn und entscheidest Dich, den Stopp anhand des weekly nachzuziehen. Potential im Daily evtl. 800 Pips, im weekly 3.000 Pips. Während Du im Daily nach 4% Gewinn und 800 Pips aussteigst, könntest Du im weekly 15% und 3.000 Pips einsacken.

Wie gesagt, kommt vielleicht 1mal im Jahr vor und dann muss man auch noch die Erfahrung haben, das zu erkennen ;)

Paare:
AUDJPY
AUDNZD
AUSUSD
CHFJPY
EURAUD
EURCHF
EURGBP
EURJPY
EURUSD
GBPCHF
GBPJPY
GBPUSD
NZDUSD
USDCAD
USDCHF
USDJPY

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #83
OFFLINE   Icemaan

War heute USDCAD kein vernünftiges Signal für Dich,Weil den Trade habe ich genommen

Icemaan
Eingefügtes Bild

  #84
OFFLINE   DaBuschi

War heute USDCAD kein vernünftiges Signal für Dich,Weil den Trade habe ich genommen

Icemaan


Ich seh da nix. Ich hab aber gestern den Pinbar gehandelt. Stell doch mal nen Bild rein.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #85
OFFLINE   Icemaan

Hi DaBushi
Hier das Bild .
Die erste Teilposition hab ich geschlossen. Die zweite ist offen ,gut möglich das sich auf Weekly ebenfals eine Pinbar entwickelt.Dann gehe ich so vor wie von Dir vorgeschlagen;)

Icemaan

Dateianhang

  • Angehängte Datei  1.gif   14,78K   227 Anzahl Downloads

Eingefügtes Bild

  #86
OFFLINE   DaBuschi

Hi DaBushi
Hier das Bild .
Die erste Teilposition hab ich geschlossen. Die zweite ist offen ,gut möglich das sich auf Weekly ebenfals eine Pinbar entwickelt.Dann gehe ich so vor wie von Dir vorgeschlagen;)


Den hab ich auch gehandelt. Als Du Deinen Beitrag geschrieben hattest, war aber schon der Folgetag beendet. Deshalb war ich mir nicht sicher, was Du meinst ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #87
remon

@dabuschi

gibt es irgendeinen besonderen grund warum du dich auf diese pairs limitiert hast?

  #88
OFFLINE   DaBuschi

gibt es irgendeinen besonderen grund warum du dich auf diese pairs limitiert hast?


Es gibt 3 Gründe.

1. marketindex
2. ActivTrades
3. Spread und Verhalten des Paares

1. marketindex bietet eine begrenzte Zahl an Währungen an. Als Chartingsoftware nehm ich 2. Metatrader, das wiederum manche Paare von marketindex nicht anbietet. Natürliche Auslese quasi und 3. sind dann noch die rausgefallen, die Spreads um die 100 Pips haben und Bewegungen in einem Maße vollziehen, dass sich das Trading nicht lohnt.

Am Ende sind 16 Paare aber auch durchaus ausreichend. Da findet man schon ein paar Trades pro Woche bzw. Monat

Wieviele Paare schaust Du denn so an?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #89
remon

ah, danke. da ich bei oanda mein konto habe sind es sehr viel mehr. es sind zur zeit 35 paare, diese werden aber noch selektiert. denke da an atr/spread oder hast du ein besseres verfahren?

  #90
OFFLINE   Icemaan

hallo

Hier mein USDCAD Trade von dieser Woche.Einstieg war Daily aufgrund Pinbar. 2x0,5% Risk, Tp1 war das 2/8 Level und wurde erreicht.
Da sich nun im Weekly ebenfalls eine Pinbar am 6/8 Level gebildet hat wird die zweite Hälfte auf Weekly weitergetradet mit Ziel 4/8 Level

Gruss Icemaan

Dateianhang

  • Angehängte Datei  daily.gif   23,06K   133 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  weekly.gif   20,37K   175 Anzahl Downloads

Eingefügtes Bild

  #91
OFFLINE   MANDL2007

mal ne etwas andere Frage an die james16 user hier - hat jemand mal versucht die zahlreichen indi's (im Sinne von "Analyse" Indikatoren) zu verwenden - wenn man im thread bei FF.com die vielen Bilder ausblendet, dann bleiben vorteilhaft nur indi's templates (ist bei j16 aber nur eines)und etliche gute pdf.'s zurück. Die indi's dienen wohl der pattern-Analyse - eine Frage die hier in diesem thread manchmal etwas strittig erscheint - die tools (indi's ist etwas irreführend) die da angeboten werden erleichtern womöglich sehr das Aufspüren der pattern und geben dann schlussfolgernd wohl auch die trade-Vorschläge - so richtig habe ich's noch nicht verstanden - habe mir das auch eben erst reingezogen. Wäre vielleicht bei der chartanalyse hilfreich. Ja und das ganze noch mit nem dashboard wo man auf einem Blick sieht wo was bei welchem Paar gerade läuft - na das wär's doch - oder ???:welldone:
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #92
remon

mal ne etwas andere Frage an die james16 user hier - hat jemand mal versucht die zahlreichen indi's (im Sinne von "Analyse" Indikatoren) zu verwenden - wenn man im thread bei FF.com die vielen Bilder ausblendet, dann bleiben vorteilhaft nur indi's templates (ist bei j16 aber nur eines)und etliche gute pdf.'s zurück. Die indi's dienen wohl der pattern-Analyse - eine Frage die hier in diesem thread manchmal etwas strittig erscheint - die tools (indi's ist etwas irreführend) die da angeboten werden erleichtern womöglich sehr das Aufspüren der pattern und geben dann schlussfolgernd wohl auch die trade-Vorschläge - so richtig habe ich's noch nicht verstanden - habe mir das auch eben erst reingezogen. Wäre vielleicht bei der chartanalyse hilfreich. Ja und das ganze noch mit nem dashboard wo man auf einem Blick sieht wo was bei welchem Paar gerade läuft - na das wär's doch - oder ???:welldone:


wäre hilfreichso ne bar-statistik, die im datenfenster angezeigt werden kann. dargestellt sollten in diesem seperaten fenster so sachen wie durchschnittlliche bar-range von x tagen, aktuelles highlow in pips, letzte 300 bars mehr downbars/higbars...

  #93
OFFLINE   DaBuschi

Was machen wir jetzt??? :)


Ganz einfach - NICHTS. Gibts kein Signal wird nicht gehandelt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #94
OFFLINE   DaBuschi

Ja und das ganze noch mit nem dashboard wo man auf einem Blick sieht wo was bei welchem Paar gerade läuft - na das wär's doch - oder ???:welldone:


Ich bin kein Freund dieser Indikatoren. Sie können lediglich eines liefern - ein Pattern anzeigen. Hier gehts aber nicht nur darum, das Pattern zu finden, sondern auch zu bewerten, wo es sich ausbildet und basierend darauf seine Tradeentscheidung zu fällen.

Wenn man sich Signale durch einen Indikator anzeigen und alles in einem Dashboard zusammenfassen lässt, hat das einen entscheidenden Nachteil - kein Signal, kein Prüfen des Charts und damit keine Weiterentwicklung.

Man kann Erfahrung im Erkennen von guten Einstiegsmöglichkeiten und Ausstiegsmöglichkeiten nicht durch die Benutzung eines Dashboards erlangen. Das sind alles Versuche, den Weg zum Erfolg abzukürzen. James16 sagt selbst, dass der von ihm empfohlene Weg bereits diese Abkürzung ist.

Handel von James16 auf Tagescharts solange, bis man mindestens 3 Monate in Folge im Gewinn abgeschlossen hat. Dann kann man sich mit kleineren Zeitfenstern beschäftigen. Ein Dashboard würde ich nur benötigen, wenn ich auf kleineren Zeitfenstern unterwegs bin. Wer hier im Forum ist schon so weit, dies zu tun?? Ich nicht. Und 16 Währungspaare auf dem Tageschart durchzusehen, Einstiege festzulegen und Stopps nachzuziehen kostet mich 30 Minuten am Tag und das für 15% Gewinn im Monat März. Das kann nicht zu viel verlangt sein.

Wenn Ihr irgendwann Profis seid, könnt Ihr Euch Euer Leben immer noch vereinfachen. Aber bis dahin ist und bleibt Trading harte Arbeit. Viel Lernen, viel Probieren, oft Scheitern (vor allem, wenn man Abkürzungen nehmen will) und nochmals viel Lernen. Trading ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Wieviel Zeit habt Ihr schon damit verbracht, Euch die Charts anzuschauen und die Bewegungen nachzuvollziehen, die im Markt passieren?? Wo können Bewegungen stagnieren oder umkehren? Wo machen Einstiege Sinn und wann sollte ich spätestens aus einem Trade raus sein??

Wer diese Fragen nicht beantworten kann, sollte von Indikatoren die Finger lassen, denn sie verlangsamen den Lernprozeß nur unnötig.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #95
remon

dashboard und indys die so etwas anzeigen gibt es sehr viele bei ff, jedoch sind diese total nutzlos imho. bei 20 charts sieht doch jeder welche bar wie gerade haben oder nicht?

  #96
remon

auf weekly haben wir ja mehrere bullisch-outsides. hier mal zwei insides auf daily. eurchf könnte bei .53 leichten widerstand finden hat jedoch auf weekly eine pinbar, bei eurusd ist ein crv von 1:1 auf tagessicht eher drin. wie seht ihr das?

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eee.gif   20,72K   171 Anzahl Downloads


  #97
OFFLINE   DaBuschi

auf weekly haben wir ja mehrere bullisch-outsides. hier mal zwei insides auf daily. eurchf könnte bei .53 leichten widerstand finden hat jedoch auf weekly eine pinbar, bei eurusd ist ein crv von 1:1 auf tagessicht eher drin. wie seht ihr das?


Ich würde keinen davon handeln.

Man könnte folgendes Handeln (alles weekly):

BUOB im AUDUSD
BUOB im CHFJPY
BUOB im EURJPY
BUOB im GBPJPY (erst Pullback abwarten, weil der Bar direkt in einen Widerstand reinläuft)
bearish Pinbar im USDCAD

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #98
remon

warum nicht? der eurchf hat auf weekly immerhin einen pinbar und einen rücksetzer auf support.


  #99
remon

bzw. einen flaggenbruch im daily.

  #100
OFFLINE   DaBuschi

warum nicht? der eurchf hat auf weekly immerhin einen pinbar und einen rücksetzer auf support.


Weil der Kurs bei 1,5300 direkt vor einem Widerstand ist und weil der Trade keine Luft zum laufen hat. Da ist zu viel im Weg. Ist in meinen Augen kein Setup, was ich handeln würde. Kann trotzdem funktionieren und ein guter Trade werden, aber in meinen Augen gibt es weit bessere Trades.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer