Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

LongTermTrader`s Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
52 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   LongTermTrader

servus leute cool das gleich so viel interesse besteht.
also meine trading strategie basiert auf einem 1 tages chart, und bollinger bands (sma50 deviation2,1) zur orientierung noch ein 200sma.
meine einstiegssignale sind schwer zu erklären werde aber noch mehr dazu schreiben wenn ich bisschen mehr zeit habe, grad ist schlecht.

  #2
OFFLINE   LongTermTrader

hier ein offener trade eur/usd

Dateianhang



  #3
OFFLINE   LongTermTrader

und noch gbp/usd ich trade derzeit nur die 2 weil ich die strategie erst seid kurzem verfolge, vorher war ich daytrader bin da aber nur aufs maul gefallen.

Dateianhang



  #4
OFFLINE   mike180778

thx, schaut auf den ersten blick mal interessant aus. muss ich mir bei gelegen heit mal genauer anschauen.

wäre super wenn du deine entry und exit szenarien ein wenig beschreiben könntest

und gleich noch offtopic-question:

welche platform und welchen broker verwendest du?

  #5
OFFLINE   LongTermTrader

ich trade bei avafx ganz normale trading platform mit festen spreads also kein meta4 oder 5 usw.
also meine entrys sind etwas schwer schriftlich zu erklären aber ich versuchs mal.
wenn eine bearishe kerze denn oberen band überschreitet setzte ich eine short position auf den tiefsten pukt der kerze und mein stop auf den höchsten punkt, allerdings sollte die einstiegs kerze nicht grösser sein als villt 60-80 pips ungefähr weil wenn es zu einer trend wende oder einer grösseren kurserholung kommt passiert das in der regel nicht abrupt sonder eher langsam und mit wenig vollalität. wenn ich dann eban sowas sehe werde ich aufmerksam.

Dateianhang



  #6
OFFLINE   LongTermTrader

also wenn der kurs z.b über das obere band geht beobachte ich die steigenden kerzen, weil ich dann meine short entrys an den tiefsten punkt dieser kerzen setzte, aber dann nur an steigenden kerzen die nicht zu gross sind, und auch nicht an sonntags kerzen, und vorallem nicht an fallenden kerzen.
ist der entry fall nicht eingetreten setzte ich mein nächstes entry an den tiefsten punkt der nächsten steigenden kerze die die kriterien erfüllt.
aber man muss das halt ne weile beobachten bissle erfahrung sammeln und backtesten.
und man muss sich klar sein das man ein paar mal kleine verluste macht bis der grosse gewinn kommt.

  #7
OFFLINE   LongTermTrader

Disziplin wär auch nicht schlecht wenn ein trade 30 oder 50 tage läuft.

  #8
OFFLINE   SuchAndEasy

Auch von mir ein Herzliches Willkommen!
Diese Strategie hat Potenzial. Ich selbst trade nicht ohne BB, die sind in jedem Chart dabei. Daher freue ich mich auf mehr.

Servus!
Mir doch egal, was ich denke!

  #9
OFFLINE   Divecall

[ot]Hier geht die Diskussion zur Strategie aus der User-Vorstellung weiter. Danke für Euer Verständnis![/ot]
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr


  #10
OFFLINE   LongTermTrader

hallo suchandeasy der bollinger band ist sehr gut zur volumen erkennung geeignet, zusammen mit chartmustern wie m-tops und noch candlestick formationen eine schon sehr gute handelsstrategie. bin da also voll deiner meinung.

  #11
OFFLINE   Pilok

@ LongTermTrader
Sei gegrüßt! Leute, die gute Ideen haben und sich gleich mit einer solchen Morgengabe präsentieren, sind immer willkommen.

Und schon ein paar Fragen:

Die Standardabweichung ist 2,1 und nicht wie häufig meistens üblich 2,0?

Welche Funktion hat der GD 200? Sofern es sich nicht um eine ausgesprochene Seitwärtsphase handelt, erfolgt die Rückkehr in die BB stets gegen SMA 50 und gegen den viel weiter entfernten SMA 200.


  #12
OFFLINE   Jeffray

also wenn der kurs z.b über das obere band geht beobachte ich die steigenden kerzen, weil ich dann meine short entrys an den tiefsten punkt dieser kerzen setzte, aber dann nur an steigenden kerzen die nicht zu gross sind, und auch nicht an sonntags kerzen, und vorallem nicht an fallenden kerzen.
ist der entry fall nicht eingetreten setzte ich mein nächstes entry an den tiefsten punkt der nächsten steigenden kerze die die kriterien erfüllt.
aber man muss das halt ne weile beobachten bissle erfahrung sammeln und backtesten.
und man muss sich klar sein das man ein paar mal kleine verluste macht bis der grosse gewinn kommt.


Kann es dann aber nicht sein, dass ziemlich viele Trades ausgelöst werden, die dann in den Sl laufen.
Einige werden sicherlich den Einstieg triggern und dann direkt wieder in Trendrichtung weiter marschieren.

Muss das wirklich mal beobachten.

Hast du für dich selbst ein Trading Tagebuch oder ähnliches in dem Du Deine Trades dokumentierst.
Zudem würde mich die Rentabilität der Strategie sehr interessieren.

Am Ende :)
Warum verwendest Du keinen Broker der New York Close Charts verwendet?
Somit fallen die Sonntagskerzen weg und das Chart is vorallem für Price Action/Candlestickformationen klarer zu handeln...
What makes trading so fascinating and, at the same time difficult to learn is that you really don't need lots of skills; you just need a genuine winning attitude.

  #13
OFFLINE   LongTermTrader

hallo jeffrey es soll immer nur ein entry geben und zwar denn aktuellen die vorherigen immer löschen.
man muss die standardabweichung erhöhen sobald der gl erhöht wird, das hat john bollinger der erfinder der bb gesagt (habe sein buch gelesen).
als beispiel ein sma 20 abweichung 2,0
sma 50 abweichung 2,1
sma 10 abweichung 1,9


  #14
OFFLINE   LongTermTrader

auf dem nächsten bild sieht man ein paar zahlen die ich erklären werde was sie bedeuten.

1.da setzte ich mein erstes verkaufs entry.
2.wird ignoriert weils ne sonntagskerze ist, die sind einfach nichtssagend.
3.ist ein neuer verkaufs entry, der vorherige entry auftrag wir gelöscht.
4.wieder ein entry signal, der vorherige wird gelöscht.
5.wieder eine sonntagskerze einfach ignorieren.
6.ist ein neues entrysignal denn vorherigen löschen, am nächsten tag wird der entry auftrag ausgelöst.
7.löst mein stoploss aus der verlust beträgt 57 pips, die kerze bildet aber ein neues entrysignal.
8.wieder ein entrysignal der vorherige wird gelöscht.
9.eine sonntagskerze wieder ignorieren.
10.ist ein neues entrysignal das vorherige wieder löschen.
11.ist ein entrysignal das vorherige wieder löschen, am nächsten tag wird der trade ausgelöst und läuft mit 270 pips nach unten.
ich habe die position neutralisiert als der kurs zurückgekommen ist.
12.da wurde dann der stoploss ausgelöst wie gesagt mit null verlust weil ich die position vorher neutralisiert hab, gleichzeitig ist diese
kerze wieder ein entry signal.
13.wieder ein entry signal denn vorherigen löschen, 3 tage später am montag wurde die position ausgelöst und läuft jetzt mit 209 pips.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  1gbp.gif   31.26K   113 Anzahl Downloads


  #15
OFFLINE   LongTermTrader

im aufwärtsmarkt nur die grünen aufwärtskerzen als signal nutzten nicht die roten. sonntagskerzen sagen in der regel nicht viel aus weil es da kein richtiges marktgeschehen gibt. nur kleinere kerzen als entry benutzen, habs oben anderst beschrieben aber nur als verdeutlichung.
wenn der trend wechselt passiert das in der regel nicht abrupt sondern langsam weil die volalität geringer wird, es entstehen kleinere kerzen. es gibt ausnahmen bei wichtigen fundamentalen daten, aber da muss man sich halt anpassen.

  #16
OFFLINE   Pilok

Du schreibst unter Punkt 12: ... ist diese Kerze wieder ein Entysignal.

Die letzte Berührung mit dem oBB gab es m 1.10., aber danach nicht mehr.
Benötigt es nach dem ganzen Auf und Ab von Punkt 7 - 12 keine neue Berührung mit dem oBB, um ein neues Signal zu bilden?

Falls nicht: Wie lange bleibt die Berührung vom 1.10. als Teil eines Shortsignals gültig?

  #17
OFFLINE   LongTermTrader

ja die 12 ist ein entry signal das aber nicht ausgelöst wurde weil bei punkt 13 wieder ein neues signal entstand das die 12 löschte. der bb ist ja nur relativ zum kurs, da gehts ja nur um die volalität.

  #18
OFFLINE   LongTermTrader

man muss das gesamte marktgeschehen betrachten, wir hatten ein für die derzeitigen verhältnisse starken aufwärtstrend und der kurs muss ja wieder fallen.
der bb zeigt dir das relative verhältnis vom aktuellen kurs zum überkauftem bereich.

  #19
OFFLINE   LongTermTrader

ich werde auf jeden fall den weiteren hier veröffentlichen egal wies ausgeht.

  #20
OFFLINE   Pilok

ja die 12 ist ein entry signal das aber nicht ausgelöst wurde weil bei punkt 13 wieder ein neues signal entstand das die 12 löschte.


Es kann doch für die Gültigkeit eines Signals nicht darauf ankommen, ob es ausgelöst wird oder nicht. Nach dem Schlusskurs der Kerze muss feststehen, ob sie ein gültiges Signal erzeugt hat.

der bb ist ja nur relativ zum kurs, da gehts ja nur um die volalität.

Tut mir leid. Nix verstehen.

Unter #4
wenn eine bearishe kerze denn oberen band überschreitet setzte ich eine short position auf den tiefsten pukt der kerze und mein stop auf den höchsten punkt

Unter #5
also wenn der kurs z.b über das obere band geht beobachte ich die steigenden kerzen, weil ich dann meine short entrys an den tiefsten punkt dieser kerzen setzte, …. und vorallem nicht an fallenden kerzen.

Unter #14
im aufwärtsmarkt nur die grünen aufwärtskerzen als signal nutzten nicht die roten.

Da bin ich ehrlich gesagt überfordert.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer