Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Meine Swing Trading Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
22 Antworten zu diesem Thema

  #1
erdnAnesnaJ

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum daher erstmal ein "Hallo" in die Runde

Ich möchte euch hier meine persönliche Swing Trading Strategie vorstellen und diese von euch auf den Prüfstand stellen lassen. Ich habe 6 Monate Erfahrung und mein erstes Investment an die Wand gefahren und habe festgestellt das meine alte Strategie keine wirkliche war weil ich viele Entscheidungen nicht definiert sondern aus dem Bauch raus getroffen habe.

Also mein Einstieg ist einfach ohne viel Pipapow Ich eröffne meinen Trade in Trendrichtung wenn dieser gerade mit seiner Korrektur an meinem Trendkanal kratz. Dieser Trade wird mit einem SL von 160 Pips versehen und einem TP von 100 Pips.

Jetzt gibt es zwei Szenarien

A: Der Trade läuft in meine vorherbestimmte Richtung. Ist das der Fall wird bei 50 Pips Gewinn der SL auf +25 Pips nachgezogen. Jetzt ist dieser Save und ich steige erneut in diese Richtung ein mit den den oben genannten TP & SL.Der TP vom ersten Trade wird auf den TP des zweiten Trades geändert. Läuft dieser wieder in meine Richtung das selbe Spiel wie davor.

B: Der Trade läuft gegen meine Prognose. Dann wird nach 60 Pips Verlust eine Position mit größerem Einsatz in die Richtung eröffnet in die sich der Kurs bereits 60 Pips entwickelt hat auch mit 100 TP & 160 SL läuft dieser Trade weitere 100 Pips in diese Richtung wird bei meinem ersten Trade der SL getriggert und bei meinem 2 Trade der TP und ich schließe beide Trades mit einem Gewinn durch leicht erhöhten Einsatz. Sollte Trade nicht die weiteren 100 Pips in letzte Richtung laufen wird bei wieder erreichen des Ursprungs Einstiegspunktes EIn Trade wieder in diese Richtung eröffnet mit der Größe der letzten beide vorangegangen Trades usw. bis der TP in eine Richtung erreicht wird.


Ich bin der Meinung in Märkten mit klaren Trends werden sich gute Gewinne erwirtschaften lassen. In Seitwärtsbewegungen könnte es gefährlich werden daher riskiere ich maximal 19% meines Gesamtkapitals. das heißt ich eröffne Maximal 5 Positionen. Gehen wir von einem Bullischen Trend aus.

Trade 1 Buy: 1%
Trade 2 Sell: 2%
Trade 3 Buy: 3%
Trade 4:Sell: 5%
Trade 5:Buy: 8%

Gesamt 19% verlust wenn Sell TP erreicht wird: 8+3+1 =12% Drawdown - TP von den der Sell Trades.

Was haltet Ihr davon und habt Ihr Verbesserungsvorschläge für mich?

LG erdnA
  • Divecall und fxdaytrader gefällt das

  #2
OFFLINE   Jeffray

In welchen Timeframes handelst du das System??
What makes trading so fascinating and, at the same time difficult to learn is that you really don't need lots of skills; you just need a genuine winning attitude.

  #3
erdnAnesnaJ

Auf dem Wochenchart lege ich den Trend fest und im Tageschart suche ich nach Einstiegen.

  #4
Aleksandra

Klingt nach einer sicheren Methode sein Konto dem Erdboden gleich zu machen.
Alleine dein CRV ist indiskutabel da dein akzeptiertes Risiko deutlich über dem erwartetem Gewinn liegt.


  #5
OFFLINE   mike180778

Seh ich so wie aleksandra. Klingt nach high risk im geld und dazu noch martingale. Das ist eine Strategie aus der rubrik ich möchte gerne schnell reich werden. Du musst bedenken dass ca. 70% der zeit sich der markt in einer range befindet und dann iat dieses system zum scheitern verurteilt wenn du die range nicht durch irgendwelche filter rechtzeitig erkennst.

  #6
erdnAnesnaJ

Hmm darüber habe ich auch nachgedacht allerdings wird das abhängig von der Trefferquote. Läuft der Trade in meine Richtung wird das CRV immer besser da ich ja eine Pyramide aufbaue und somit auch weitaus höhere Gewinne realisieren kann. Der Gedanke dabei ist das ich in eintretenden Korrektur Phasen auch was mit nehme und 200 Pips sind da meiner Meinung nach nicht unrealistisch. Mich hat dieser Gedankengang überzeugt. Euch auch?

  #7
OFFLINE   mike180778

Du pyramidisierst ja auch bei trades die ins minus laufen und läufst gefahr mit 5 trades 20% zu verlieren. Das ist ein zu grosser drawdown um eine langfrisitg positive strategie zu versprechen. Am besten einfach einmal über ein paar monate demotraden. Dann siehst du was dabei rauskommt.

  #8
OFFLINE   Jeffray

Aua.... Wenn man bedenkt, dass nur 5 Tradeansätze in die Hose gehen müssen und schon ist das Konto geschrottet. hhmmm.

Hast du dieses System auf deinem ersten Konto gehandelt?
What makes trading so fascinating and, at the same time difficult to learn is that you really don't need lots of skills; you just need a genuine winning attitude.

  #9
OFFLINE   fxdaytrader

Also mein Einstieg ist (...) Ich eröffne meinen Trade in Trendrichtung wenn dieser gerade mit seiner Korrektur an meinem Trendkanal kratz. Dieser Trade wird mit einem SL von 160 Pips versehen und einem TP von 100 Pips.


Das klingt nach einem Plan :)
Wie kommst Du auf 160 pips SL und 100 pips TP? Findest Du bspw. daß 160 besser aussehen als 159.5 oder warum müssen es 160 sein?

Wenn Du versuchst an Umkehrpunkten (Trendkanalabpraller) einzusteigen und entsprechende Umkehrformationen/Indikatorkonstellationen vorfindest, dann muß der SL m.E. keine 160 pips entfernt liegen, da dürfte viel weniger ausreichend sein.


Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #10
OFFLINE   Rainbowtrader

Hi erdnAnesnaJ,

nette Satzsteigerung der Fibonacci-Sequenz, aber ehrlich: im Verlust zu progressieren tötet Dein Konto mit Sicherheit. Ganz besonders, wenn ein Angriff/Position mit -19% in diesem Beispiel geschrottet werden können.

Schnell reich klappt nicht, aber versuche es, wenn Du meinst. Lehrgeld muss sein, Schmerzen müssen sein, das ist so im Trading: ohne Schmerz kein Lernen.

Progressiere im Gewinnfalle und bleibe im Verlustfalle standhaft und schließe Deine Position nach Plan im Minus. Dann wird das Ganze ein Schuh.

Rainbowtrader
  • Forexmentor gefällt das
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #11
OFFLINE   Stevywin

Alles Murks..... außer dass du aufm Tageschart anfängst. Das ist erstmal sehr anständig.

Warum machst du es nicht andersrum 160 TP und 100 SL (bzw. Verrate erstmal deine/n Markt).

Pyramidieren grds. über Wasser (also im Plus) oder du baust deine Position erst auf z.Bsp mit Staffellimite (i.V.m. Fibo o.ä.) und hast am Ende erst deine wirkliche Positionsgröße, wobei dass eigentlich nur nen verkleinertesPyramidieren unter Wasser ist. U.U. Besser - halbe Posi als Staffellimite in der Korrektur andere Hälfte über BE in der Bewegung in deine Richtung. Vorteil bei direkter Fehleinschätzung nur die Hälfte Minus und bei guter Entwicklung volle Posi im Plus und anschließend kannst du ja noch weiter aufbauen. Auf dem Tageschart sollte man gut aufbauen können.

Das was du versuchst derzeit ist ein halbes Martingale-Prinzip, davon gibts viel besser ausgetüfftelte EA's, welche am Ende auch nicht funktionieren, denn irgendwann kommt die Durststrecke...


Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #12
erdnAnesnaJ

Erst einmal danke für die vielen antworten in so kurzer Zeit.

Aua.... Wenn man bedenkt, dass nur 5 Tradeansätze in die Hose gehen müssen und schon ist das Konto geschrottet. hhmmm.

Hast du dieses System auf deinem ersten Konto gehandelt?


Nein das war ein komplett anderes System was ich hier nicht weiter erläutern möchte. Im Vergleich zu dem was ich jetzt hier vorgestellt habe war das alte einfach nur zocken was ich aber nicht erkannt habe bis der USD/JPY mir gezeigt hat wie lange ein Trade gegen einen laufen kann.

Bei dem vorgestellten System können aber keine 5 Tradeansätze in die Hose gehen da ich 3 Trades in die eine und 2 Trades in die andere Richtung eröffnen würde.

Hi erdnAnesnaJ,

...wenn ein Angriff/Position mit -19% in diesem Beispiel geschrottet werden können.

Schnell reich klappt nicht, aber versuche es, wenn Du meinst. Lehrgeld muss sein, Schmerzen müssen sein, das ist so im Trading: ohne Schmerz kein Lernen.


Du pyramidisierst ja auch bei trades die ins minus laufen und läufst gefahr mit 5 trades 20% zu verlieren.




Das klingt nach einem Plan :)
Wie kommst Du auf 160 pips SL und 100 pips TP? Findest Du bspw. daß 160 besser aussehen als 159.5 oder warum müssen es 160 sein?

Wenn Du versuchst an Umkehrpunkten (Trendkanalabpraller) einzusteigen und entsprechende Umkehrformationen/Indikatorkonstellationen vorfindest, dann muß der SL m.E. keine 160 pips entfernt liegen, da dürfte viel weniger ausreichend sein.



Scheinbar habe ich mich nicht gut ausgedrückt da ihr alle von einem 19-20% Drawdown redet. Ich investiere maximal 19% kann aber nicht alles verlieren weil ich bei nicht aufgehen mit mit 2 Position in die eine und mit 3 Position in der anderen Richtung drin wäre.[glow=red,2,300] Also 12% - 7% - ca 4% (Gewinn aus den 7%)=1%Drawdown wenn es nicht aufgeht[/glow]. Oder verrechne ich mich da grad total? Das ich keine 160Pips SL brauche ist mir klar. Letzten Endes ist es 60SL und 100TP wenn die 60 erreicht sind beginnt die abgeschwächte Martingale. Bei einem dierekten treffer gibt es keinen festen TP mehr es wird ausgestoppt mit Positionsaufbau.

Alles Murks..... außer dass du aufm Tageschart anfängst. Das ist erstmal sehr anständig.

Warum machst du es nicht andersrum 160 TP und 100 SL (bzw. Verrate erstmal deine/n Markt).



Ich handele EUR/USD, USD/JPY, und USD/CHF

Achso und die Schmerzen und das Lehrgeld würde ich mir gerne ersparen daher will ich ja mit anderen darüber reden :P

  #13
OFFLINE   mike180778

Wenn du davon überzeugt bist eröffne einen demo account und belehre uns eines besseren ;-) jeder hier lernt gerne etwas dazu. Und wenn sich rausstellen sollte dass wir falsch liegen und die strategie langfristig profitabel ist dann wär das eh gut für alle hier.
  • Jeffray gefällt das

  #14
erdnAnesnaJ

Probieren werde ich es definitiv. Besonderes Augenmerk werde ich dabei darauf haben wie oft Stufe 4&5 erreicht wird. Vielleicht wird es sich als sinnvoll zeigen bei erreichen dieser Stufen bei Gesamt BE Glatt zustellen und auf einen neuen Einstieg zu warten, einen Indikator hinzuzuziehen der mich vor kritischen Phasen warnt oder ähnliches aber dazu dann mehr wenn ich infos habe. Jetzt wird erstmal getestet

Denn wie heißt es so schön: "Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.";D

  • TraderNiklas und Jeffray gefällt das

  #15
OFFLINE   ZuluJana

Höre ich immer wieder gern: Ich eröffne 3 Trades in die ein Richtungg. Da ich aber nicht blöd bin, eröffene ich noch 2 Trades in die andere Richtung. Somit liege ich ja nie wirklich falsch. Hahahahaaaahhh!

Ich zitiere mal den Chef vom Traders (kann aber nicht genau garantieren, dass es wirklich dieser Mann war, der in einem Youtube-Video auf einer großen Trader-Messe folgenden Satz sagte):

"Ich würde 999 von 1.000 Trading-Anfängenr davon abraten, mit dem Trading zu beginnen".


Insbesondere würde ich dem Thread-Ersteller davon abraten. Und dieser Rat kann viel Geld wert sein!

Was könnte man nur mit dem Geld alles machen, wenn man es nicht beim Trading verliert!

  #16
erdnAnesnaJ

Höre ich immer wieder gern: Ich eröffne 3 Trades in die ein Richtungg. Da ich aber nicht blöd bin, eröffene ich noch 2 Trades in die andere Richtung. Somit liege ich ja nie wirklich falsch. Hahahahaaaahhh!

Ich zitiere mal den Chef vom Traders (kann aber nicht genau garantieren, dass es wirklich dieser Mann war, der in einem Youtube-Video auf einer großen Trader-Messe folgenden Satz sagte):

"Ich würde 999 von 1.000 Trading-Anfängenr davon abraten, mit dem Trading zu beginnen".


Insbesondere würde ich dem Thread-Ersteller davon abraten. Und dieser Rat kann viel Geld wert sein!

Was könnte man nur mit dem Geld alles machen, wenn man es nicht beim Trading verliert!


Danke für den Rat aber dafür macht es mir zu viel Spaß und dafür ist es auch zu spät weil ich schon angefangen habe :P Aber ich werde es erstmal im Demo testen von daher keine Gefahr für mein Geld wenn es wirklich Bullsh.. ähm Blödsinn sein sollte.

  #17
not available

hier denken alle nur an kohle da kohle hier kohle dort. es wird abgeraten weil man kohle verlieren könnte und es sowieso schwierig ist. oh man ganz erlich? geld ist nicht alles und dieses Feedback was man vom Markt zurück bekommt ist viel mehr wert als paar hunnis. ich bin jetzt nur zu meiner person geworden weil ich mit forex trading angefangen habe. noch nie war ich in meinem leben organisierter, disziplinieter etc. und das alles nur weil der markt meine wahre person aus mir rausgeholt hat und ich gesehen habe wer ich in wirklichkeit bin. ich besitze jetzt eine gewisse meta-kognition wofür ich unheimlich dankbar bin das es dazu gekmmen ist. wenn es nach mir ginge sollte jeder mensch forex traden, sehen wie er selbst seine kohle verliert und dann paar pyschobücher lesen (emotionen, gewöhnungen, unterbewusstsein etc.) das bringt einem viel mehr weiter als man denkt sofern man des handeln auch mächtig ist. schließlich sind auch emotionen der treibstoff für veränderungen und man schafft es nur änderungen herbeizuführen wenn man weiß wo welche emotionen und Warum!!! dagewesen sind.

in diesem sinne: trade nicht demo sondern lieber 100-200€ echtgeld mit 0.01 lot, versuche in wahrscheinlichkeiten zu denken und riskiere nie mehr als 1%. denke reflexiv nach: macht 3 / 2 positionen wirklich sinn? (oder nur spreadverlust) etc. und benutz dein kopf.:welldone::)
  • DaBuschi, fxdaytrader und nip0r gefällt das

  #18
OFFLINE   Pilok

und benutz dein kopf. 

Richtig, der ist nämlich nicht nur zum Haareschneiden da und dass es einem nicht in den Hals regnet!:)

  #19
OFFLINE   ZuluJana

Paruski würde also 999 von 1.000 Personen die hier auf "solchen" Seiten landen UNBEDINGT den Einstieg ins Trading empfehlen, am besten eben gleich mit Echtgeld. Und je mehr man in der Lernphase verliert, umso besser für die Persönlichkeit!

Und wer zum Anfang ordentlich Verlustbereit ist, hat besonders hohe Chancen, ein erfolgreicher Trader zu werden. Und eigentlich ist die Sache sowieso so einfach (eben für 99,9 Prozent aller Menschen), dass man vor dem Start nur noch den letzten Post von paruski lesen muss!

  #20
not available

Paruski würde also 999 von 1.000 Personen die hier auf "solchen" Seiten landen UNBEDINGT den Einstieg ins Trading empfehlen, am besten eben gleich mit Echtgeld. Und je mehr man in der Lernphase verliert, umso besser für die Persönlichkeit!

Und wer zum Anfang ordentlich Verlustbereit ist, hat besonders hohe Chancen, ein erfolgreicher Trader zu werden. Und eigentlich ist die Sache sowieso so einfach (eben für 99,9 Prozent aller Menschen), dass man vor dem Start nur noch den letzten Post von paruski lesen muss!


ich glaub der kern meines posting ist bei dir nicht richtig angekommen. trading ist persöhnlichkeitcoaching. so ist meine sicht der dinge. und ich bin auch der auffassung das die meisten menschen ihr potenzial nicht ausschöpfen und aus diesem grunde würde ich wirklich jedem empfehlen mal zu traden. es öffnet einem die augen. was du halt nicht an meinem post verstanden hast ist das es hauptsächlich um emotionen geht. und diese ruft man eben nur hervor indem man mit echtgeld agiert. natürlich erst mit echtgeld sobald man das handling der plattform und gewisse basics drauf hat. aber es macht kein sinn nur demo zu machen.
deine ironie solltest du am besten auch gleich lassen den ich habe klipp und klar geschrieben 200€ 0.01 lot. dies hat nix mit verlustbereitschaft zutun sondern mit risikokontrolle. und kein plan woher du die sache hast das es sowieso einfach ist. hab weder erwähnt das es einfach ist sonstnochwas.
hab nichts gegen deine postings hier, aber anderen zu sagen das sie es gleich lassen sollen finde ich ne frechheit. jeder fängt als idiot an. genauso wie beim fitnessstudio. am anfang ist jeder dünn wie ein stock. erst mit der zeit kommt die kraft / masse.
in dem sinne: learning by doing und einfach lassen den anderen zu sagen was sie schaffen / nicht schaffen. das weißt niemand und wird sich eh mit der zeit zeigen

gude nacht:beer: :beer::)
  • nip0r gefällt das



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer