Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Breakout Täglich und bei News

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
6 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   MasterBO

Mal eine Idee von mir, worüber man sich mal Gedanken machen kann.

Worum geht es eigentlich?
Ich habe mal ein bisschen im gleichnamigen englischen Forum gestöbert und habe dort eine Breakout Startegie entdeckt. Darüber habe ich mir ein bisschen Gedanken gemacht und ein bisschen getestet.

Ursprungsstrategie/Idee:
Währung ist hier GPB/USD. Nun nimmt man 1 Stunde vor der Eröffnung der New Yorker Börse und 1 Stunde nach der Eröffnung. Also hier die Zeiten von 14 Uhr bis 16 Uhr. Timeframe hier kann 15 Minuten oder 5 Minuten sein. In dieser 2 Stunden bildet sich eine Range und nun wartet man bis der Kurs aus der Range ausbricht und geht dort long oder short.

Einen Indikator dafür habe ich schon gefunden und nun suche ich jemanden der folgende Idee in einem EA umsetzt um ein paar Tests zu fahren.

Meine Idee:
Man kann ja nicht immer alles glauben was irgendwer schreibt und so habe ich mal geschaut, wie es wirklich ist. Grundsätzlich bricht der Kurs definitiv aus, aber mal sind es nur 20 Pips und manchmal sind es 200 Pips.
Die Idee, die dahinter steckt ist gar nicht so verkehrt. Denn zum Beispiel gibt es viele US Nachrichten zwischen 14 Uhr und 16 Uhr und der Kurs verläuft dann schön weiter.

Um weitere Tests zu fahren benötige ich einen EA, der folgendes macht:

1. Ich kann eine Zeit definieren, in der die Range gemessen werden kann (Also alle in dem Zeitraum angefallenen Bars).
2. Ein Stop loss sollte gleich mitangegeben werden.
3. Ein Ziel TargetPoint. Und nun die Besonderheit. Ich möchte gerne, dass der Stoploss immer wieder nachgezogen wird. Das bedeutet, wenn 20 Pips erreicht sind, soll der Stoploss auf den Einstandskurs gezogen werden. Sollte der Kurs weiterlaufen, dann soll der Stoploss um eine Einstellbare Größe erhöht werden.
4. Ein Puffer den Breakout (z.B. 5 Pips über der Range oder unter der Range)
5. Sollte bei 5 Digits Broker und 4 Digits Broker laufen.
6. Feste Lot Größe, aber man könnte hier aber auch eine Moneymanagement ausstatten.

Die Tests würde ich auf die Ursprungswährung testen, aber mir fallen auch Währungen wie EUR/JPY, GBP/JPY oder USD/CAD ein. Muss getestet werden.

Wenn der EA dafür nicht verwendet werden kann, warum sollten wir den EA nicht vor sehr wichtigen Nachrichten einsetzen wie Fed Entscheidungen oder allgemein Zinsentscheidungen. Wäre doch mal interessant zu sehen, ob der Breakout da nicht hilfreich ist.

Ich glaube, dass bestimmt jemand schon so einen EA hat, der vielleicht modifiziert werden kann. Ich glaube man könnte hier bestimmt auch noch verbessern, in dem man nur nach einem Trend handelt.
Wäre super, wenn jemand diese Idee gut findet und dieses in die Tat umsetzt.

Für weitere Meinungen bin ich sehr dankbar.
Was sollte das Ziel sein des EAs. Der Stoploss sollte immer schnell auf dem Einstandskurs gezogen werden. Somit die Verluste minimieren und die Gewinne laufen lassen.

Dateianhang


Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #2
OFFLINE   DaBuschi

Google mal nach Opening Range Breakout (ORB). Gibts hier im Board auch schon nen Thread, wo der Ansatz verfolgt wird. Vielleicht kannst Du Deine Ideen dort weiterführen, denn einige Deiner Ansätze wurden dort noch nicht berücksichtigt.

Den Thread findest Du

Please Login or Register to see this Hidden Content


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #3
OFFLINE   MasterBO

Hi Dabushi,
so ganz unrecht hast Du nicht, aber Deine Strategie war ja eher auf die Fass Strategie bezogen. Grundsätzlich kann man beide Strategien kombinieren in einem EA.

Es ist immer blöd, wenn man selber nicht programmieren und kann und auf andere angewiesen ist.
Ich hoffe, dass ich jemanden begeistern kann, der einen EA baut.

Ich werde damit in deinem Forum meine Ideen mal reinposten. Vielleicht kommen wir so zu einer sehr guten Strategie.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #4
Haari

Hi MasterBO,

bin gerade per Zufall auf diesen Thread gestossen.
Im Moment denke ich darüber nach einen EA zu schreiben, welcher vielleicht dem Nahe kommt, was du suchst.

Das ganze soll ein simpler Break-out EA werden, welcher auf beliebiegen Paaren nach einer Range sucht und dann entsprechende Orders darunter oder darüber setzt.

Im moment plane ich folgendes:

- Ermittlung der Hochs und Tiefs der letzten 2 Stunden, unterteilt in 4 Teilbereiche (1. Bereich = 1. halbe STunde, 2. Bereich = 2. halbe Stunde usw.)
- Wenn alle folgenden Bereiche (2-4) sich im Max und Min um nicht mehr als z.B. 10 % vom Max und Min des ersten Bereichs unterscheiden, dann haben wir ne Range (so die Idee)
- Dann wird eine Order drüber und drunter platziert mit einem SL maximal in der Größe der Range, TP mit fixen Wert oder dynamischen Ausstieg, da bin ich mir noch nicht sicher.
- Ausstieg wenn der TP erreicht wird, oder wenn eine Neue Range entdeckt wurde und der Trade im Plus ist

Das ganze soll dann aber so flexibel sein, dass man es mit allen möglichen Paaren einsetzen kann und es auch keine Vorgaben zur Tradingzeit gibt. Ich habe die Hoffnung, dass ich damit 2-3 Trades am Tag realisieren kann und diese unterm Strich positiv sind. Durch den Einsatz auf mehreren Paaren erhoffe ich mir eine Diversifikation.

Ich will bisher eigentlich bewusst keine Indikatoren einsetzen, sondern will viel mehr versuchen mit Hilfe der Wahrscheinlichkeit ans Ziel zu kommen.

Ob das ganze allerdings Sinn macht ist bisher schwer zu sagen. Wenn alles klappt, dann will ich mich am WE mal an die Programmierung setzen.

Gruß
Haari

  #5
OFFLINE   1822036

ich glaube wenn Du den super_signals.mq4 etwas modifizieren kannst dahingehend wäre das schon recht brauchbar

ggf. noch die BollingerB einbeziehen?



Hi MasterBO,

bin gerade per Zufall auf diesen Thread gestossen.
Im Moment denke ich darüber nach einen EA zu schreiben, welcher vielleicht dem Nahe kommt, was du suchst.

Das ganze soll ein simpler Break-out EA werden, welcher auf beliebiegen Paaren nach einer Range sucht und dann entsprechende Orders darunter oder darüber setzt.

Im moment plane ich folgendes:

- Ermittlung der Hochs und Tiefs der letzten 2 Stunden, unterteilt in 4 Teilbereiche (1. Bereich = 1. halbe STunde, 2. Bereich = 2. halbe Stunde usw.)
- Wenn alle folgenden Bereiche (2-4) sich im Max und Min um nicht mehr als z.B. 10 % vom Max und Min des ersten Bereichs unterscheiden, dann haben wir ne Range (so die Idee)
- Dann wird eine Order drüber und drunter platziert mit einem SL maximal in der Größe der Range, TP mit fixen Wert oder dynamischen Ausstieg, da bin ich mir noch nicht sicher.
- Ausstieg wenn der TP erreicht wird, oder wenn eine Neue Range entdeckt wurde und der Trade im Plus ist

Das ganze soll dann aber so flexibel sein, dass man es mit allen möglichen Paaren einsetzen kann und es auch keine Vorgaben zur Tradingzeit gibt. Ich habe die Hoffnung, dass ich damit 2-3 Trades am Tag realisieren kann und diese unterm Strich positiv sind. Durch den Einsatz auf mehreren Paaren erhoffe ich mir eine Diversifikation.

Ich will bisher eigentlich bewusst keine Indikatoren einsetzen, sondern will viel mehr versuchen mit Hilfe der Wahrscheinlichkeit ans Ziel zu kommen.

Ob das ganze allerdings Sinn macht ist bisher schwer zu sagen. Wenn alles klappt, dann will ich mich am WE mal an die Programmierung setzen.

Gruß
Haari

Dateianhang



  #6
OFFLINE   MasterBO

Super Haari,
dass hört sich ja gar nicht schlecht an. Mir ist ein schneller Stop auf Einstandskurs und oder Traillig Stop sehr wichtig, denn ich würden den EA bei den wichtigen und BIG News einsetzen. Der Stop ist vollkommen in Ordnung, wenn Du diese Dinge auch noch berücksichtigst mit einer Ein und Ausstellenden Funkion, dann hättest Du eine System für die Big News und ein für das tägliche Handeln.

Mit dem Super Signal oder Bollinger Bänder wäre auch noch ne ganz gute Idee.

Wäre schön, wenn man bald wieder was von Dir hört!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #7
Haari

Hi MasterBo,

habe gerade mal den ersten Entwurf eines entsprechenden EA gepostet. Bisher allerdings ohne Trailling Stop. Wie gesagt aber auch erst der erste Entwurf.

Please Login or Register to see this Hidden Content



Viel Spaß beim ausprobieren.

Gruß
Haari



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer