Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Remote Viewing

* * * * * 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
208 Antworten zu diesem Thema

  #161
OFFLINE   Naddmr

Hallo Doc, 
 
 
da hast Du schön eloquent geantwortet. Ich musste angesichts deiner Frösche dann ein wenig schmunzeln. Sehr schön!
 

Also das mit den Fröschen lassen wir mal lieber. Mir reichen schon meine im!!! Teich.
Nun bin ich der englischen Sprache nicht so mächtig, dass ich mir jetzt den langen Text reinziehe und auch noch auf die psychologischen
Besonderheiten acht gebe.

 
Ah - in Ordnung - das wusste ich nicht und das tut mir leid.

Da geht es zusammenfassend gesagt darum, dass ein Experiment, zukünftige Ereignisse vorherzusagen, mit mehreren Experimentatoren durchgeführt wurde.

 

Mehrere Experimentatoren - das ist die Forderung der wissenschaftlichen Arbeit nach der Wiederholbarkeit an unterschiedlichen Orten durch unterschiedliche Personen gewesen.

 

Des Weiteren ist diese wissenschaftliche Arbeit nach insgesamt acht von zehn Regeln der wissenschaftlichen Forschung durchgeführt worden.

Einzig die Effektgröße und die Vorregistrierung der Studie wurden hierbei außer acht gelassen und hierfür entschuldigt sich der Autor der Studie auch noch und weist nach, dass diese beiden Kriterien keinen Einfluss auf die Ergebnisse dieser Schrift haben können.

 

Hierbei kam auf, dass es eine Signifikanz darin gab, ob der jeweilige Experimentator an parapsychologische Phänomene glaubte oder nicht. Obwohl alle anderen acht Kriterien der wissenschaftlichen Arbeit eindeutig erfüllt waren. Also so etwas wie ein umgekehrter geistiger Placebo-Effekt - gerade so als ob die Wissenschaftler die Kontrollgruppe der Parapsychologen wären.

 

Die eigentliche Schrift, auf die sich das Essay bezieht, gibt es hier zum Download - leider wieder nur im Latein des 21. Jahrhunderts: 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Wieso ich mich mit sowas beschäftige? Na - ich hatte einmal einen Sterbefall in der Familie. Damals in 2006. Krebs. Und im Endstadium gab es ein Medikament, das hieß "Tarceva". Da kostete eine Tagesdosis davon runde 100€ - also 3000€ im Monat.

 

Wofür?

 

Für eine Überlebensquote von 3% mehr gegenüber Patienten ohne Tarceva nach drei Jahren! Und das roch mir dann ganz ganz streng nach einem extrem teuren Placebo. Und beim Stichwort Placebo bin ich dann damals darauf gestoßen, dass dieser Effekt seit den 80ern des letzten Jahrhunderts so stark zugenommen hatte, dass ein damals zugelassenes Medikament den seinerzeit zur Zulassung durchgeführten Doppelblindversuch heute nicht mehr bestehen würde.

 

Das aber nur am Rande, damit meine Motivation verständlich wird, wieso ich überhaupt in der Thematik drin bin.

 

 

Aber auch egal.
Das jedoch die Ergebnisse vom Glauben des Experimentators an die These abhängen, das sagt ja schon das Sprichwort "Glauben versetzt Berge!"
Diese selbstgläubige Vorgabe (Vorlage) ist eine der stärksten Triebkräfte in der Evolution des Menschen. Der Glaube an etwas und der Prozeß der ständigen
Abgleichung des Ergebnisses mit dem Glauben wird uns übrigens am Sonntag Abend den Weltmeistertitel bescheren!, hehe.
DIese Abgleichung ist physisch auch in vielen Maschinen realisiert, wo ständig ein verarbeiteter Input zu einen inputsteuernden Output führt. Das geht soweit,
dass diese Prozesse regelbar sind, je nach Anforderungen. Also ein Grundprinzip in der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik!
Stichwort selbstregulierende Prozesse (Beispiel: Düse-Prallplatte)
 
Auf diese Viewerei bezogen, sollte deshalb der Sehende eigentlich nichts!!! von Forex wissen, geschweige denn was davon auch noch verstehen. Da alles in der Matrix steht,
stört ein Wissen um die Dinge auch nur, weil dann genau dieser steuernde Prozeß wirksam wird und die "Ergebnisse" nicht mehr frei und eindeutig interpretierbar sind.
War es nun tatsächlich ein ungesteuertes Anzapfen der Matrix oder doch ein selbstregelgesteuertes "Ergebnis", welches keine Eineindeutigkeit des wissenschaftlichen Gehaltes ermöglicht.
 
Wir sehen also, dass wir eigentlich nichts sehen oder wir sehen was, was wir (Insider) eigentlich ergebnisprozentual alle sehen.
 
Nur dann stellt sich die Frage, was gibt es eigentlich da oben wirklich zu sehen?

 

 

Alles komplett richtig erfasst. Du hast einen scharfen analytischen Verstand, der es Dir erlaubt, selbst Dinge, die Du nicht glaubst, erst einmal zu strukturieren.

Nur die Abschlussfrage, die ist nur fast richtig gestellt. Streiche "da oben" und setze "in mir" und dann ist sie 100% richtig.

 

Führst Du einen fernöstlichen Kampfsport aus?

Dort ist die Sache mit den Reflexen und dem nicht-analytischen Muskelgedächtnis sehr stark betont.

 

Dazu hat Benjamin Libet mal ein Experiment gemacht. Der wollte eigentlich den "freien Willen" beweisen.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Kurzfassung des Experiments: Der Nerv im Muskel "wusste" VOR dem Gehirn, dass der Muskel sich gleich bewegen muss!

 

LG

 

 

Naddmr


  • fxdaytrader gefällt das

  #162
OFFLINE   RemoteViewingTraders

eine Bitte hätte ich dann doch noch an Dich und deine Mitstreiter: Einfach nur "über" und "unter" der Linie ist suboptimal. Wäre es möglich das Experiment wie folgt zu erweitern? 1.) Schluss um XX Uhr über der Linie 2.) Kurs ist vor XX Uhr nicht unter/über einer zweiten Linie (SL!) Ginge das? Was hältst Du davon?

 

Hi Naddmr

 

Nein leider geht das nicht da dies eine 2. Session erfordern würde und die Koordination mit allen Leuten inkl. Auswertung usw. eh schon schwierig genug ist aufgrund der aufzuwendenden Zeit und Distanz!

 

Aber nun mal etwas in eigener Sache bzw. Fragen die mich interessieren würden!

Auch wir haben Fehlsessions das hab ich schon erwähnt! Auch wenn wir eine hohe Trefferquote haben ist mein eigentliches Ziel hier Leute zu finden welche Ahnung vom Forextraden haben, um dieses Fachwissen mit unseren Sessions zu verbinden! Ich habe immer gesagt dass ich RV lediglich als Indikator verwenden möchte um zu sehen ob man einen Trade macht oder eben nicht… Das was wir im Moment machen (über oder unter der Linie) ist zwar schön und gut aber warum das ganze nicht durch euer Verständnis von Wahrscheinlichkeiten erweitern?

 

Ich werde gleich erklären was ich meine, aber zuvor folgende Fragen:

 

1.Ich habe von High Propability Trades gelesen welche Beispielsweise nach dem entstehen eines sogenannten Cypher Patterns entstehen! Angeblich gibt es in Kombination mit Fibonacci Linien eine Chance von 80% dass dieser Trade aufgeht! Wer von euch beschäftigt sich damit?

 

2.Gibt es irgendwelche anderen immer auftauchenden Muster welche zu einem hohen Prozentsatz aufgehen? Oder was gibt es noch das mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeitet?

 

Jetzt zu meiner Idee und warum ich das wissen will! Hätte ich jemanden der mit uns zusammenarbeitet und uns sagt: Hey, es gibt ein Pattern bei dem die Wahrscheinlichkeiten für long oder short extrem hoch sind, dann könnte man diesen Zeitpunkt wo ich unmittelbar darüber informiert werde als neue Ausgangslinie nehmen und das Sessionergebnis für genau ausgehend von diesem Zeitpunkt für 18 Uhr oder von mir aus ne Stunde danach viewn..,

 

Für alle die es noch nicht verstanden haben folgende Szenarios:

 

Szenario 1:

 

1.Pattern kommt --- die Wahrscheinlichkeit für einen Short liegt bei z.B. 80 Prozent

2. Ich werde darüber informiert und auch die Session für diese eine Order die ich ja mache ergibt, dass der Kurs darunter liegt also zu shorten ist…

3. Man tradet short was sonst denn sowohl euer High Propability Trade als auch die Session stimmen überein!

 

Szenazio 2:

 

1.Pattern kommt --- die Wahrscheinlichkeit für einen Longtrade liegt bei z.B. 80 Prozent

2. Ich werde darüber informiert aber die Session für diese einzige Order am Tag ergibt dass der Kurs darunter liegt..

3. Man tradet also nicht bzw. nur eine Minisize da ja eine Order gemacht werden muss!

 

 

Die Zeit wann ich die Order mache ist ja vollkommen egal (denn es steht ja schon fest) aber warum nicht zu einem Zeitpunkt wenn auch eure Wahrscheinlichkeiten stimmen !!!

Mit diesem System könnte man eure Wahrscheinlichkeiten und unserem Viewing verbinden und somit die Lotsize dementsprechend anpassen! Stimmen also Session und Wahrscheinlichkeit überein, wäre dies perfekt! Wenn nicht dann eben kein Trade…Weiters sind wir gerne die Ersten die unser Sessionergebnis sagen! Nicht dass jemand glaubt wir sagen long weil der Trader das sagt! WICHTIG dabei ist allerdings dass der Trader den genauen Zeitpunkt sagt!


Bearbeitet von RemoteViewingTraders, 11 July 2014 - 00:33 Uhr,

  • Naddmr gefällt das

  #163
OFFLINE   fxdaytrader

Auch wenn die Thematik TV interessant ist: So langsam erinnert mich das Ganze hier an das berühmte "Fischen im trüben",... :troll:

Warum nicht gleich viewen wie der Kurs in einem Jahr steht und dann massiv und fett Positionen aufbauen? Auch wenn man mal falsch liegen sollte - man kann dann auch gleich die idealen Einstiege für hedge-trades viewen. Unterm Strich müsste das also eine todsichere Sache sein. :-"


  • Naddmr und maddy.max gefällt das
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #164
OFFLINE   Naddmr

Guten Morgen RV,


 

Hi Naddmr
 
Nein leider geht das nicht da dies eine 2. Session erfordern würde und die Koordination mit allen Leuten inkl. Auswertung usw. eh schon schwierig genug ist aufgrund der aufzuwendenden Zeit und Distanz!


Ah - das hatte ich gestern abend nicht auf dem Schirm, dass wir mit 2 Ja/Nein-Aussagen die Ergebnismenge auf insgesamt 4 Gesamtaussagen aufblasen.

 

Aber das ist es, was wir beim Trading eigentlich machen: Wir haben einen Stoploss zur Begrenzung des Risikos und zum Füttern der Disziplin haben wir ein Ziel, vor dem wir den Trade nicht freiwillig auflösen wollen. Ob das Ziel erreicht wird - das weiß nur der Markt.

 

Aber nun mal etwas in eigener Sache bzw. Fragen die mich interessieren würden!
Auch wir haben Fehlsessions das hab ich schon erwähnt! Auch wenn wir eine hohe Trefferquote haben ist mein eigentliches Ziel hier Leute zu finden welche Ahnung vom Forextraden haben, um dieses Fachwissen mit unseren Sessions zu verbinden! Ich habe immer gesagt dass ich RV lediglich als Indikator verwenden möchte um zu sehen ob man einen Trade macht oder eben nicht… Das was wir im Moment machen (über oder unter der Linie) ist zwar schön und gut aber warum das ganze nicht durch euer Verständnis von Wahrscheinlichkeiten erweitern?
 
Ich werde gleich erklären was ich meine, aber zuvor folgende Fragen:
 
1.Ich habe von High Propability Trades gelesen welche Beispielsweise nach dem entstehen eines sogenannten Cypher Patterns entstehen! Angeblich gibt es in Kombination mit Fibonacci Linien eine Chance von 80% dass dieser Trade aufgeht! Wer von euch beschäftigt sich damit?
 
2.Gibt es irgendwelche anderen immer auftauchenden Muster welche zu einem hohen Prozentsatz aufgehen? Oder was gibt es noch das mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeitet?


Das wird bestimmt interessant - unabhängig vom RV - denn für mich existiert beim Traden ein Trilemma aus

  • Trefferquote,
  • Signalhäufigkeit und
  • Chance/Risikoverhältnis

Man bekommt nach meiner Erfahrung immer nur einen Tradingparameter zu Lasten beiden anderen Parameter optimal hin und das führt für mich dann in logischer Konsequenz über das Moneymanagement zum Aufstocken der Position wenn der Trade für einen läuft.

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass Wahrscheinlichkeiten-Aussagen von anderen Tradern einer Untersuchung auf die drei o.a. Parameter allesamt nicht standhalten, weil jeder Trader unterbewusst eine ganze Menge Erfahrung in seine Trades einfließen läßt und sehr oft ein formal stimmiges Setup dann doch nicht eingeht.

 

Gerade so, als ob er das aus er Matrix hätte...;)

 

Für eine ganze Reihe von Setups und deren statistische Untersuchung kannst Du hier mal vorbeischauen, wenn Du möchtest:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Die Jungs dort klassifizieren eine ganze Reihe von Tradingstrategien in A-D - für A=Suppa und D=Liebernich.

 

Die hier beispielsweise ist nach deren Auswertung ein "B":

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

 

LG

 

Naddmr


Bearbeitet von Naddmr, 11 July 2014 - 06:01 Uhr,


  #165
OFFLINE   blindfish

@rtv bezogen auf beitrag #162:

 

das war eigentlich meine intention, weshalb ich überhaupt hier im thread mitgemacht habe.

 

ich arbeite nur noch mit "High Propability Trades" oder wie man immer auch den muell bezeichnen soll,die trefferqoute liegt z.z. kontant bei 61% mit einem crv von 4:1.

 

mich interessiert, wie in meinem damaligen beispiel auf geführt, nur die linie, die für mich den sl symbolisiert.

 

problem:

- mit uhrzeiten kann ich nix anfangen, weil sie mich nicht interessieren, es geht nur darum - hält der sl oder halt nicht.

 

- ihr seid zu langsam mit dem vorlauf.

 

usw.


Bearbeitet von blindfish, 11 July 2014 - 06:38 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #166
OFFLINE   DaBuschi

Ist es nicht auch möglich, mehrere Sessions parallel zu viewen?

 

In meinen Augen ist das Problem, dass es eine Linie gibt und via RV wird ermittelt, ob der Kurs zu Zeit X drüber oder drunter liegt. Das sagt aber noch nicht viel aus, denn 100 Pips drüber sind genauso drüber wie 1 Pip drüber.

 

Wie wäre es demnach, wenn man mehrere Linien (Kurse) viewed, um ein Idee über das Ausmaß der Bewegung zu erhalten.

 

Linie 1 1.3600

Linie 2 1.3580

Linie 3 1.3560

Linie 4 1.3620

Linie 5 1.3640

 

Die 1.3600 ist der Ausgangspunkt. Wenn das Ergebnis mehrerer Viewer dann ergibt, dass der Kurs unter 1.3640, unter 1.3620, unter 1.3600, unter 1.3580 und über 1.3560 liegt, dann wäre die Handelsanweisung für den Tag Short. Wichtiger aber ist zum Beispiel, dass man bei News untertags, die zu einem Anstieg auf z.B. 1.3630 einen Short-Trade absetzen kann.

 

Es geht ja beim Trading nicht darum, am Ende des Tages 2 Pips zu gewinnen. Das wirklich entscheidende ist, dass ich mir durch das Viewing-Ergebnis einen Trading-Plan für den Tag aufstelle. Und wenn das Ergebnis Short ist und die Trefferquote der Viewing-Ergebnisse prinzipiell hoch, dann macht es durchaus Sinn, in steigende Kurse hinein Shortpositionen aufzubauen.

 

Hier ist es dann wichtig, dass ein erfahrener Trader ins Spiel kommt, denn es ist prinzipiell nicht ratsam, sich gegen den Markt zu stellen. Wenn sich aber eine qualitative Aussage treffen lässt, wie "unter 1.xxxxx sind Shorts erlaubt, weil übergeordneter Trend intakt.", dann würde sich der normale Ansatz eines Traders zum Handel der Bewegung mit einem RV-Ergebnis in einen Trading-Plan für den Tag packen lassen.


  • Naddmr und maddy.max gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #167
OFFLINE   traderdoc

Sehr schön!
Jetzt kommt hier Fahrt auf. Da werden schon Stimmen laut, nach Langfristprognosen über ein Jahr!!! Da will man dem Dilemma an den Kragen, dass sich die Seher nicht auf Kurswerte festnageln lassen wollen (das wäre auch für die Glaubwürdigkeit hoch riskant und würde die Propagierung der Methode auch sicherlich gefährden), obwohl doch alles in der Matrix bereits steht. Also braucht man die nur noch auszulesen oder auszusehen! Von 2 Linien ist die Rede und sogar von 5!! Linien und das alles nur mit dem Ziel, die von mir ständig angemahnte Quantifizierung mit Leben zu erfüllen.

Vergeßt es!, sie werden euch keine Griffe geben, an den man ziehen kann. Das! ist die Methode! Fragt sich eigentlich außer mir hier noch jemand, warum die partout kein Anschauungsvideo anfertigen wollen? Ja, weil man sich evtl. erstens nicht in die Karten gucken lassen will und zweitens....., darauf werden wir sicherlich auch noch eine Antwort demnächst finden.

Schön verpackt ist die Idee der "Verknüpfung" der Prognosen der Trader mit dem Zukunftsblick unserer Seher.
Und wenn die Idee von DaBuschi realisierbar wäre, dann würde ich das gern mal mit den Lottozahlen versuchen.
Ich habe so das Gefühl, dass wir da schneller an das Geld kommen, nach dem wir doch alle gieren und lechzen. Und nur darin besteht ja der Sinn unserer Übungen.

@Naddmr, Dein Trilemma findet übrigens sein prinzipielles Pendant im Microkosmos unter dem Begriff der Heisenbergschen Unschärferelation, die besagt, dass es nicht möglich ist, Impuls und Ort eines Mikroteilchens zu einem bestimmten Zeitpunkt exakt zu bestimmen, weil der Einfluß der einen Messmethode die anderen physikalischen Eigenschaften dahingehend beeinflußt, dass eben genau zum gleichen Zeitpunkt nur die exakte Messung eines! Parameters möglich ist.
Ich glaube, darin liegt eine gottgewollte Bestimmung! Und die müßte man eigentlich auch "sehen" können.

Viel Spaß, ich werde mit großem Vergnügen das Treiben hier beobachten. Mal "sehen", in welche Richtung uns der Strudel treiben läßt.

traderdoc
  • MANDL2007 und maddy.max gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #168
OFFLINE   mrsforex

Ich muss ja gestehen, dass mich solche Themen interessieren. Es wäre ja so schön, wenn es funktionieren würde. Daran glaube tue ich zwar nicht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt :)

Wie muss ich mich es denn bei euch vorstellen?

Da sitzt zwei Menschen mit geschlossenen Augen einen Raum und denken an den Forex-Markt.

Dann hat einer von beide eine Zahl im Kopf, Beispiel: 1.4000, und zu XX% steigt/sinkt der Kurs auf 1.4000 ?!

 

Die Börsen werden doch durch den Faktor Mensch beeinflusst, wie kann man denn ein solches Ergebnis "hellsehen"?

Dass man Menschen beeinflussen kann und diese dann den Markt beeinflussen, dass glaube ich. Aber so?



  #169
OFFLINE   blindfish

@doc: aber man kann dann die logik der unschärfe als parameter beim traden integrieren!


.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #170
OFFLINE   traderdoc

@mrsforex
Nun, wenn ein entsprechend großes Klientel den Markt in dieselbe Richtung beeinflußt, dann läuft der auch irgendwie dahin.
Also das habe ich selbst zu Zeiten des Neuen Marktes live miterlebt und davon profitiert. Das hatte damals aber schon weniger mit hellsehen zu tun.
Und bzgl. des "Hellsehens" allgemein, mußt Du mal die Matrix anzapfen!
Ne, es müssen neuerdings nicht mehr zwei Personen sein. Das kannst Du also auch alleine zu Hause durchführen. Und das mit den Zahlen kannst Du Dir gleich aus dem Kopf schlagen, außer einer einzigen Zahl und die reflektiert die physische Linie, die Du also dann brauchst, um sagen zu können, ob der Kurs z.B. um 18:00 (ok, das wäre jetzt die zweite "Zahl") über oder unter dieser Linie liegt. Das ist alles! Also eigentlich ganz einfach! Da fragt man sich doch, was haben wir in der Vergangenheit nur so rumgewurschtelt?

@blindfish
Na dann gib uns doch mal ein griffiges Beispiel dafür, wie Du die Logik! der Unschärfe und nicht die Unschärfe als solche, als Parameter! integrierst.

traderdoc
  • MANDL2007 und maddy.max gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #171
OFFLINE   blindfish

example: z.b. entry 23er retracment - unschärfeparameter


Bearbeitet von blindfish, 11 July 2014 - 10:21 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #172
OFFLINE   RemoteViewingTraders

Also langsam zweifle ich an der Auffassungsgabe mancher Leute hier … Könnt ihr alle nicht lesen oder drücke ich mich tatsächlich so unverständlich aus?

 

Platz 1. Mrsforex die hat mal gar nichts verstanden bzw. gelesen, angesehen oder sonst was!

 

Platz 2. Fxdaytrader Da sollen wir gleich ein ganzes Jahr viewen obwohl ich schon öfter erwähnt habe dass unserer Erfahrung nach nur 24 Stunden davor gute Ergebnisse erzielt werden… Je zeitnäher das Ereignis umso besser warum kann ich leider auch nicht erklären genauso wenig wie warum RV funktioniert… Es funktioniert eben...

 

Platz 3. DaBuschi der will 5 Linien also 5 Sessions… Sind also ca. 2 ½ Stunden Zeitaufwand mit Viewings (bei einer Session Durchschnittslänge von einer halben Stunde, wie auch schon erwähnt und abgesehen von der Ruhe die man dazu braucht und den Bildern die man dazu aussuchen muss) Klar wir haben ja nichts anderes zu tun…

 

Platz 4. Traderdoc der will ein Video weil hinter allem und jedem bei uns steckt ein Trick… Er selbst hat wahrscheinlich bis heute keine eigene Session gemacht um zu sehen wie es funktioniert bzw. ob (wobei du das wahrscheinlich eh nicht schaffen würdest aufgrund des einschalten deines Verstandes während der Session weil du ja alles analysieren musst) und jetzt will er Lottozahlen ! Klar, alles kein Ding ! Welches Lotto nehmen wir ? Euromillionen ? Super! Dann suche mir bitte pro Zahl ein Bild das mit allen andern Bildern so gut wie keine Übereinstimmung hat oder nur sehr gering! Wären dann 52 Bilder und ich freue mich auf deine Auswertung der Ergebnisse! Oder glaubst du echt wir haben nicht selbst daran gedacht ?

 

Langsam gebe ich die Hoffnung auf hier eine qualifizierte Person zu finden die mit uns arbeiten möchte! Dann nennt mir bitte einen guten Signalanbieter der High Propability Trades am besten mit Wahrscheinlichkeitsranking anbietet (gerne auch zu bezahlen) und der Thread kann geschlossen werden… Macht anscheinend echt keinen Sinn…


Bearbeitet von RemoteViewingTraders, 11 July 2014 - 11:40 Uhr,


  #173
OFFLINE   blindfish

schau mal @rvt: ich habe gestern den trade gemacht, mein entry und errechnete ls stand fast; mir war der sl aber mit ca. 40 pkt. zu heftig also habe ich ihn mit 15 pkt. plaziert; dumm gelaufen, ich hätte 18 nehmen sollen, so bin ich ausgestoppt worden und dann lief er 100 pkt. in meine präferierte richtung.

 

und jetzt nochmal meine frage: könnt ihr mit solchen angaben was daraus machen?

 

ps: da sind keine manuell eingezeichneten linien, ibm stellt es nicht anders da!

Dateianhang


Bearbeitet von blindfish, 11 July 2014 - 12:01 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #174
OFFLINE   RemoteViewingTraders

@rtv bezogen auf beitrag #162: das war eigentlich meine intention, weshalb ich überhaupt hier im thread mitgemacht habe. ich arbeite nur noch mit "High Propability Trades" oder wie man immer auch den muell bezeichnen soll,die trefferqoute liegt z.z. kontant bei 61% mit einem crv von 4:1. mich interessiert, wie in meinem damaligen beispiel auf geführt, nur die linie, die für mich den sl symbolisiert. problem: - mit uhrzeiten kann ich nix anfangen, weil sie mich nicht interessieren, es geht nur darum - hält der sl oder halt nicht. - ihr seid zu langsam mit dem vorlauf. usw.

 

Was ist crv? Das hab dann ich wohl falsch verstanden denn in meiner Welt steht das für Coordinate Remote Viewing... Ich dachte also du betreibst RV anfangs... Ob die Linie getroffen wird oder nicht halte ich nicht für Sinnvoll ! Ich erkläre dir warum:

 

Nehmen wir an deine Order ist bei 1,3600 long und dein SL bei 1,3580... Das RV Ergebnis ist deine SL Line bei 1,3580 wurde um 18 nicht getroffen... ABER der Kurs um 18 Uhrist bei 1,3585... Somit wäre die Session richtig aber du hättest Verlust... Für mich Sinnvoll wäre die Information: ich sehe ein Short Setup mit einer Wahrscheinlickeit von 50, 60, 70 oder 80 Prozent und zwar in Realtime also per SMS oder Mail... (Wir müssten uns allerdings auf eine Order pro Tag beschränken die dann auch gemacht wird bzw. durch eine Linie angedeutet) und ich sage dir was die Session für diese spezifische order ergeben hat über oder unter dem Einstiegspunkt um 18 Uhr! Deine SL Linie kannst du setzten wie du willst ABER Stimmt beides überein bin ich davon überzeugt dass es auch so sein wird... Du musst die Order nicht mal machen! Es genügt wenn du mir den Wert des Einstiegspunktes sagst und ich ziehe ne Linie im Chart... Allerdings sollte die Wahrscheinlichkeit so hoch wie möglich sein denn wir machen nur eine Order am Tag!Das war mein Ansatz


Bearbeitet von RemoteViewingTraders, 11 July 2014 - 12:35 Uhr,


  #175
OFFLINE   blindfish

@rvt: na das wird doch langsam was, ich melde mich bei dir :)


Bearbeitet von blindfish, 11 July 2014 - 12:21 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #176
OFFLINE   DaBuschi

Also langsam zweifle ich an der Auffassungsgabe mancher Leute hier … Könnt ihr alle nicht lesen oder drücke ich mich tatsächlich so unverständlich aus?

 

Ganz ruhig Brauner. Du wolltest HighProbabilityTrades und Du hättest sie haben können. Du kannst sie auch jetzt schon haben, allerdings fehlt Dir der vernünftige Tradingansatz.

 

Wenn Du bei Viewing-Ergebnis davon ausgehst, dass der EURUSD zu Zeitpunkt 18 Uhr unter 1.3582 liegt und Eure Trefferquote 85% beträgt und es 16 Uhr ist und der Kurs bei 1.3653 steht, dann gehe ich um 16 Uhr short.

Denn dann habe ich eine 85%ige Wahrscheinlichkeit auf Erfolg (theoretisch) und der Erfolg würde einen Move von mind. 70 Pips innerhalb von 2 Stunden ergeben. Wenn der Kurs dabei nochmal 20 Pips gegen mich läuft, ist mir das auch wurscht - wäre ein CRV (Chance-Risiko-Verhältnis) von 3,5:1. Du riskierst 20 Pips um 70 zu gewinnen. Das sind genau die Trades, die Du willst.

 

Wenn man mehrere Linien viewed, kann man sogar eine Range eingrenzen, wo der Kurs sich mit X% Wahrscheinlichkeit zum Zeitpunkt X aufhalten wird. Gibt doch nix besseres als noch nen Zielkorridor zu haben. Warum? Ganz einfach.

 

Das Beispiel von oben erweitern wir:

 

Wenn Du bei Viewing-Ergebnis davon ausgehst, dass der EURUSD zu Zeitpunkt 18 Uhr unter 1.3582 liegt und Eure Trefferquote 85% beträgt und es 16 Uhr ist und der Kurs bei 1.3653 steht, dann gehe ich um 16 Uhr short.

Weiterhin hat das Viewing Ergebnis ergeben, dass der EURUSD um 18 Uhr über 1.3562 steht.

 

Du bist bei 1.3653 short. Es ist nun 17.23 Uhr und der Kurs steht bei 1.3520. Wenn ich weiß, dass der Kurs ne halbe Stunden zwischen 1.3562 und 1.3582 stehen soll, muss ich damit rechnen, dass der Kurs 43-61 Pips gegen mich läuft. Was mach ich also? Ich stell die Position glatt und nehm die Gewinne vom Tisch.

 

Wenn sich Dir die Möglichkeiten nicht erschließen, dann tut mir das leid. Wenn Euch der Aufwand zu groß ist - fein, mir auch wurscht. Erfolg im Trading ist mir viel Zeitaufwand verbunden. Es gibt die, die jahrelang lernen und am Ende nur noch wenige Minuten am Tag brauchen und es gibt die, die andere Wege gehen und einen permanent hohen Zeitaufwand haben. Ich gehör zu ersten Gruppe. Du machst den Eindruck, als würdest Du zu keiner der beiden Gruppen gehören wollen.

 

Außerhalb dieser beiden Gruppen gibt´s auch noch eine. Es ist die Gruppe der Verlierer. Die die ins System einzahlen, damit die anderen Gewinne machen können.

 

Was mir bei Dir fehlt, ist eine qualitative Auswertung Eurer Handelsergebnisse.

 

Welche Trefferquote haben wir?

Wie stark ist der Kurs bei den Trades gegen uns gelaufen, wo das Viewing-Ergebnis sich als korrekt erwiesen hat? (maximaler Verlust während der Trade-Dauer)

Wie stark ist der Kurs bei den Trades gegen uns gelaufen, wo das Viewing-Ergebnis sich als inkorrekt erwiesen hat? (maximaler Verlust während der Trade-Dauer)

Wie weit war die Position im Gewinn bei richtigen Viewing-Ergebnissen? (maximaler Gewinn während der Trade-Dauer)

Wie weit war die Position im Gewinn bei falschen Viewing-Ergebnissen? (maximaler Gewinn während der Trade-Dauer)

 

In diesen Daten liegt das wahre Potential und dann ließe sich auch beurteilen, ob das RV einen Vorteil bringt.

 

Die Ergebnisse könnte man zu Clustern zusammenfassen

 

70% aller Trades, die 50 Pips unter Wasser (im Verlust) waren, sind danach noch positive Viewing-Ergebnisse gewesen.

30% aller Trades, die 50 Pips unter Wasser (im Verlust) waren, wurden am Ende mit durchschnittlich 70 Pips Verlust beendet.

 

Wenn man das auswertet, dann heißt das, dass ich bei 50 Pips Entfernung von der Ziellinie eine Order setzen kann.

Das Risiko 50 Pips zu erzielen, liegt bei 70%.

Das Risiko 20 Pips Verlust zu erzielen (70 Pips durchschnittliche Entfernung vom Zielkurs - 50 Pips Entfernung beim Einstieg) liegt bei 30%.

 

30 x 20 = 600 Verlust

50 x 70 = 3.500 Gewinn

 

Bei 100 Trades und 1€ = 1 Pip bedeutet das einen Gewinn von 2.900. Das entspricht einem Profit-Faktor von 5,833. Frag mal nen Trader, ob 5.833 ein guter Profit Faktor ist.

 

Dir/Euch fehlt Struktur.

 

Unsere Auffassungsgabe mag nicht ausreichen, um RV zu verstehen, aber Deine reicht definitiv auch nicht, um das Trading zu begreifen.

 

Aber anyway. Mehr hab ich dazu nicht beizutragen. Ich habe Möglichkeiten aufgezeigt und Ideen eingebracht. Wenn diese aus welchen Gründen auch immer nicht umsetzbar sind - so sei es.

 

Ich bin raus.


  • traderdoc und Naddmr gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #177
OFFLINE   traderdoc

Also langsam zweifle ich an der Auffassungsgabe mancher Leute hier … Könnt ihr alle nicht lesen oder drücke ich mich tatsächlich so unverständlich aus?
 
Platz 4. Traderdoc der will ein Video weil hinter allem und jedem bei uns steckt ein Trick… Er selbst hat wahrscheinlich bis heute keine eigene Session gemacht um zu sehen wie es funktioniert bzw. ob (wobei du das wahrscheinlich eh nicht schaffen würdest aufgrund des einschalten deines Verstandes während der Session weil du ja alles analysieren musst) und jetzt will er Lottozahlen ! Klar, alles kein Ding ! Welches Lotto nehmen wir ? Euromillionen ? Super! Dann suche mir bitte pro Zahl ein Bild das mit allen andern Bildern so gut wie keine Übereinstimmung hat oder nur sehr gering! Wären dann 52 Bilder und ich freue mich auf deine Auswertung der Ergebnisse! Oder glaubst du echt wir haben nicht selbst daran gedacht ?
 


Da habe ich glatt weg dem @DaBuschi ein + gegeben!, der hat mir einfach aus der Seele gesprochen.
Mit dem ersten o.g. Satz hast Du wahrscheinlich beides getroffen, wobei es sicherlich weniger an der Gabe, sondern eher mit dem letzten Teilsatz zusammenhängt. Und ich sage es nochmal, wenn man etwas nicht beschreiben kann, sollte man sich der Bilder oder eben der laufenden Bilder bedienen (Stichwort - Video).
Ja und wo, bei bzw. mit wem hätte ich denn eine Sitzung machen sollen, Spaßvogel. Aus dem Klammerausdruck entnehme ich aber wieder ein sehr wertvolles Detail - man muß beim Sehen den Verstand ausschalten!! Denn mit dieser Erkenntnis wird es mir wirklich sehr schwer fallen, jemals irgendwelche Bilder am Horizont der Matrix zu sehen. Ich bin dann doch der Typ, der lieber seinen Verstand einschaltet und dazu auch noch benutzt. Ich sage Dir, @RVT, das bringt eine Menge Vorteile. Diese Komponente solltet ihr unbedingt mit einflechten, v.a. wenn es um das Trading geht. Denn hier soll ja kein osterinsulanischer Götzenkopp gesehen werden.

Und bzgl. des guten Signalanbieters sage ich nur: Einfach mal eine Sitzung machen, die Matrix befragen und ihn dann anrufen.

Was mir letztlich noch so durch die Neuronen schoß, war der Gedanke an eine Parallele.

RV - Gott

Was hältst Du davon, ohne jetzt philosophisch zu werden. Aber da ist das Imaginäre, der Glauben, das Untastbare und Unsehbare, einfach das Immaterielle, über uns sich befindende allgewärtige Ding. Also ich finde da immer mehr Ähnlichkeiten. Gibt es darüber ein paar Abhandlungen, die können jetzt zwar nicht wissenschaftlicher Natur sein, aber überhaupt irgendwas?

Und ich finde, dass sich ruhig mal unser Spezialist @Scusi sich in diesen Fragen zweckdienlich äußern könnte.
Hallo Scusi? Bist Du da?

traderdoc

PS. @RVT, denke bitte an das Video.
  • MANDL2007, Naddmr und maddy.max gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #178
OFFLINE   traderdoc

example: z.b. entry 23er retracment - unschärfeparameter


Ne, das hat damit nix zu tun. Außerdem ist das 23er, wie jedes andere Retracement auch, klar determiniert.
Wenn, dann läge darin nur eine Unschärfe in der Definition des prinzipiellen Setzens des Fibonaccis bzw. der individuellen Interpretation, was aber auch wiederum für jeden Trader gesehen, klar definiert und damit scharf ist.

traderdoc
  • MANDL2007 und maddy.max gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #179
OFFLINE   blindfish

tztz @doc: die unschärfe is die position meiner limitorder, die ich unter dem 23er setze. denn in diesem beispiel gehe ich zb. davon aus, das der 23er nicht erreicht wird!


Bearbeitet von blindfish, 11 July 2014 - 15:15 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #180
OFFLINE   traderdoc

Tja, das ist leider aus #171 nicht herauszulesen. Aber auch so hätte es nichts mit Unschärfe zu tun.
Schluß jetzt damit und zurück zu RV, denn ich warte ganz gebannt auf das Post mit dem Video!

traderdoc
  • MANDL2007 und maddy.max gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer