Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Neue MT4 Preisdarstellung: DynamicCandles

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
67 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   PriNova

@Rainbowtrader


so wie ich das sehe, hast du die DynCandles mit immer 5 Renkoboxen verbunden.
was du damit jetzt getan hast, so wie ich das sehe, das gleiche wie RangeBar Kerzen. Diese sind auch nicht zeitbasierend.


was ich lediglich mit diesen Dynamischen Candles vermeiden bzw. aufzeigen wollte ist die tatsache, dass eine Pinbar gleich einem engulfing outside ist, weil der darunter liegende marktverlauf der gleiche ist.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #62
OFFLINE   Rainbowtrader

Hi PriNova,

habe halt die Originaleinstellungen so belassen, also mit den 5 Minuten. Daher kommt das wohl. Den Begriff "Range Bar Candles" kenne ich nicht, muss ich mal danach suchen, doch das sind wohl auf Tickbasis zusammengefasste Kerzen, denke ich mal. So was wie Renko. Dasselbe?

Ich muss mir das mal in der Bewegung anschauen, ob ich mit den DynamicCandles was auf diese Art und Weise anfangen kann.

Auf jeden Fall teste ich diese mal auf M1 in der Art und Weise, wie Du dies angedacht hast :)

Viele Grüße,
Rainbowtrader
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #63
OFFLINE   Rainbowtrader

Hallo nochmal!

Habe hier 2 Charts offen: oben das Renkochart, unten das normale M1-Chart. Die Zeitspanne zwischen den beiden Linien beträgt 3 Stunden.

Der Timeframe muss wohl mindestens 2 betragen, bei beiden Charts, ansonsten habe ich nur Ein-Pixel-Breite-Striche anstatt Kursbalken im Chart. Wie komme ich hier runter auf M1 - oder ist das nicht möglich?

Werde dieses Profil am Montag mal beobachten, wenn die Kursdaten wieder fließen...

Viele Grüße,
Rainbowtrader

Dateianhang


"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #64
OFFLINE   PriNova

nein, auf M1 ist nicht möglich runter zu skalieren, weil das keinen sinn machen würde.
du wirst es besser sehen, was die dynamischen kerzen während des betriebes tun und aussehen.


meine ursprungsidee war es eben, dass bei jedem der 4h/Daily chart gleich aussieht, egal welche broker genutzt wird. indem man die dynamischen Candles auf einen 1h chart anwendet.
  • Rainbowtrader gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #65
OFFLINE   Rainbowtrader

Hallo PriNova,

ja, das habe ich verstanden, danke.

Meine Idee ist es, diese Candles sozusagen als Filter für mein Renkotrading zu benutzen. Ob das funktioniert, und wenn ja, in welcher Zeiteinheit am besten, das muss ich mir ansehen und es ausprobieren. Ich verspreche mir dadurch unter Umständen eine Verbesserung meiner Performance, doch ich weiss eben noch nicht, ob das funktioniert/Sinn macht, da ich auf einer recht schnellen ZE unterwegs bin (durchschnittlich 5 bis 30 Sekunden pro neuer Renkobox, je nach Volatilität). Daher meine Frage nach der kleinstmöglichen ZE.

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #66
OFFLINE   PriNova

ja, im grunde könntest du bei 1er renkos und den dynamischen candles mind. dann zwei renkos zusammen fassen.
dadurch ergeben sich nur ein handvoll kerzenformationen.
ich denke interessanter wird es dann schon ab mind. 3. weil dann könnten z.b viele pins und engulfings darstellen.


aber wie gesagt, wenn man sich vor augen führt, was einen pinbar oder einen engulfing ausmacht, dann kann man diese dynamischen kerzen auch sein lassen. im grunde geht es ja nur um 1-2-3 formationen.


aber ich wünsch dir viel spass im live betrieb. wenn du es ohne renkos sehen willst, dann dürfte es im strategietester mit 1m daten auch funktionieren.


Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #67
OFFLINE   Rainbowtrader

Hi PriNova,

das schaue ich mir dann doch lieber im Livebetrieb an, mit dem bin ich vertrauter. ;D

Hm, mal sehen, denn mir gehts nicht unbedingt um das Traden mit den DynamicCandles an sich, sondern eben diese als besseres Zeichen einer Trendumkehr herzunehmen. Und das nicht unbedingt im H1-Chart, das ist mir zu gross. Ich dachte an den typischen Trendwechsel zur London Open oder auch zur NY-Open.

Oder eben auch sonst im normalen Tradingbetrieb. Oder einfach zum rechtzeitigen Ausstieg, da der Trend nun sichtbar zu drehen beginnt.

Also müsste ich mal mit den verschiedensten M1-Vielfachen experimentieren. Ist auf jeden Fall ein interessantes Thema.

Viele Grüße,
Rainbowtrader
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #68
OFFLINE   PriNova

Wird sich zeigen, ob Dir da diese Kerzen helfen können.
Wie Du schon sagtest, es geht nicht um die Einstiege, sondern eher um das Trademanagement und das Wissen um diese Trendumkehr.
Jeder Tick hat im Grunde seine Berechtigung eines Einstieges. Ist eben abhängig vom jeweiligen System. Aber das Trademanagment ist mit das am wenigsten diskutierte Thema. Ich bin mir sicher, dass es einen effektiven Ansatz gibt, dieser letztendlich entscheidet, das meine Gewinner größer ausfallen als meine Verlierer und das in einem annehmbaren Trefferverhältniss.
Ich für meinen Teil hatte ´diese Woche eine hohe Trefferquote. Jedoch entstanden diese, weil ich an gewinnmaximierung dachte und Gewinner hab laufen lassen. Es wurden leider alle positionen mit BE ausgestoppt und dadurch hatte ich mehr Verlustpips als gewinnpips. Hätte ich jedoch alle meine positionen im plus geschlossen, dann sehe die wochenbilanz schon sehr viel besser aus.
Was ich damit meine ist, dass ich mir in die Zukunft keinen preis festlegen kann, da ich
1. nicht in die zukunft blicken kann
2. der markt tut was er will


also spielte ich alle trades dieser woche mit unterschiedlichem Trademanagment durch.
SL nachziehen nach Voigt
Teilschliessungen
BE setzen und nicht BE setzen
alles mit allem Kombiniert etc.


BE setzen hätte demzufolge nichts gebracht, weil Kurs immer wieder zurückkam.
Teilschliessungen (50%)+ BE hat anfänglich etwas gebracht, wegen gewinnsicherung. jedoch haben die vollen SL diese Gewinne wieder aufgefressen.
Teilschliessungen (3fach)+BE das ähnliche ergebniss.
alles ohne BE war anfänglich super und hätte mir viele volle gewinne gebracht, wenn ich nicht den gedanken der gewinnmaximierung gehabt hätte. und mit gewinnmaximierung meine ich einfach nur, gewinne größer halten als die verlierer.
alle trades wurden unter mentaler neutraler haltung eingegangen, nur um die ursache in der psyche zu neutralisieren.
letztendlich war dieses ergebniss nur ausschlagebend auf grund des kursverlaufes nachdem ich die trades eingegangen bin und wie der der gesamtverlauf war.
im nachhinein hätte ich andere ausstiege definiert. und das meine ich als effektives trademanagement. ich gehe jetzt nicht von festen regeln aus, sondern einfach von effizientem SL gestaltung, nachziehen und orderprotection.
z.b. meine ich das SL setzen an den letzten lokalen hoch/tiefs mit buffer um dem sl fischen zu entgehen, so muss es ja dann auch effektive TP punkte oder Teilschliessungspunkte etc. geben. sofern dieses SL setzten tatsächlich am effektivsten ist.


Jemand Vorschläge dies auszuarbeiten. Ich würde dann auch einen neuen Thread dafür eröffnen, wenn mehr anklang findet
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer