Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

MACD + Moving Average und evt. noch Bollinger Bänder

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
46 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   memselftrade

Wow hab ich eine Diskussion angeregt hier ^^


  • MANDL2007 gefällt das

  #22
OFFLINE   MANDL2007

Wow hab ich eine Diskussion angeregt hier ^^

JA - jut so ! Das ist doch nur förderlich !!


"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #23
OFFLINE   memselftrade

Ach um eine profitable Strategie zu finden ist mir jede Diskussion recht\o/


  • Crashbulle gefällt das

  #24
OFFLINE   samczykpaul

 

Naja um das klarzustellen. Mir ist schon wohl ziemlich klar das Indikatoren totaler Schwachsinn sind weil der kleine Trend schon vorbei ist bevor der Indikator ein Signal generiert. Außerdem schätze ich mich ganz und garnicht als Newbie ein. Ich bevorzuge bei EA´s zum Beispiel auch nur Price Action. 

 

Naja ok man benötigt für diese Strategie den MACD (12,26,9, close) ein 12er moving average und BB (p:20, abweichung 2, close). Die bollinger bänder nutze ich eigtl auch nur um SL zu setzen. Nun die Idee ist ganz simpel.

 

Sell Trade= Kurs unter MA und MACD kreuzt die 0-linie und fällt unter null.

Buy Trade= Kurs über MA und MACD kreuzt die 0-Linie und steigt über null.

 
 
so hatte bisschen probleme mit dem Verfahren zum hochladen. Hoffe es geht auch so.
 
Man sieht hier auch wieder, dass meist nach dem Signal, der Kurs wieder in die falsche Richtung geht bevor er den richtigen Trend aufnimmt. Meine Idee ist es zu "scalpen". Ja der Begriff passt nicht aber egal. Das heißt: wenn die andeutung besteht dass der MACD (auch auf MA achten) die null kreuzt, gehe ich 3 oder 4 balken vorher rein. Und direkt dann 4 stunden später wenn die kreuzung vollzogen wurde raus.
 
Naja es ist nicht wirklich scalpen weil tagelang mal kein signal vorhanden ist, aber egal. Ich finde die Idee ganz gut. Vllt sollte man sich den daxchart mit dem MACD mal anschauen und gucken wie der kurs in solchen Situationen verlaufen ist. Beim DAX klappt das ziemlich gut (außer vllt im sommer wegen vieler fehlsignale), Währungen sind für sowas garnicht zu empfehlen.
 
 
Beide Bilder haben verschiedene Ausstiepgspunkte. Einmal nach macd und einmal nach ma.

 

Wo hast du Bollinger Band???????????????????????????????? Ich sehe nur MACD und Moving Average... und Bollinger B.????



  #25
OFFLINE   DogForex

je höher der TF desto besser auch die Signale von Indicatoren, Momentum würde ich nie außer acht lassen, dazu CCI und eventuell RSI. Aber dann auch ganz genau dran halten. Ich trade meißt in H1 und sehe ab und zu mal bei M15 rein. Aber die Indis habe ich auf dem H1 Chart.


  • Divecall gefällt das

  #26
ONLINE   traderdoc

je höher der TF desto besser auch die Signale von Indicatoren,

 

Womit wird das zusammenhängen?


  • MANDL2007 gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #27
OFFLINE   memselftrade

@samckypaul: Bollinger bänder sind nicht drauf. Die kannst du evtl nutzen um SL zu setzen. Nimm den 12er. Bei einem Einstieg setzt du den SL je nach Einstieg am oberen oder unteren Band.

  #28
ONLINE   traderdoc

je höher der TF desto besser auch die Signale von Indicatoren, Momentum würde ich nie außer acht lassen, dazu CCI und eventuell RSI. Aber dann auch ganz genau dran halten. Ich trade meißt in H1 und sehe ab und zu mal bei M15 rein. Aber die Indis habe ich auf dem H1 Chart.


@DogForex hat entweder meine Frage überlesen, bewußt ignoriert oder hat keine Antwort darauf.
Dann gebe ich mir mal selber eine.

Ich habe per se keine! Weil es auch eigentlich genau zu dieser Frage in ihrem Wortlaut eben keine gibt.

Denn was sind "bessere" Signale? Das müßte als Erstes klar definiert werde, bevor man irgendetwas ableiten kann.
Nein, die Frage ist eher, wofür will man die Signale nutzen? In welchem TimeFrame tradet man und v.a. welche
Handelsstrategie verfolgt man? Es bringt sicherlich wenig Benefit, wenn man Daytrader ist und die Indikatorsignale
Im M1 abfischen will. Und als Scalper wird man sich auch keine Signale aus den TFs D1 und höher besorgen, max. um
z.B. übergeordnete Trend etc. zu erkennen.
Also, das TF sollte zum HS passen. Nun steht die Frage nach der Periode des Indikators, also der Anzahl der rückliegend
zu verarbeitenden Kerzen (die Variable Shift oder Schiebung - mal außen vorgelassen). Eindrucksvollste Beispiele wären
hier die häufig und gern benutzten MA-Varianten. Will man einen schnellreagierenden MA haben, sollte die Periode kurz
sein (5 - 20), man geht aber das Risiko ein, häufiger Fehlsignale zu bekommen (also im Sinne des TE keine besseren!? Signale).
Die geglättete Variante desselben MA wäre mit einer langen Periode zu erreichen (100 - 500). OK, bessere!? Signale im Sinne der Verringerung der Fehlerquote, aber dafür auch viel geringere Anzahl an Signalen und eine lähmende Trägheit. Und auch hier wird die Periode 200 eher weniger zum Scalper passen, also sind die Signale deshalb besser oder schlechter?

Und übrigens, die hinter dem Indikator stehende Mathematik ist, egal in welchem TF und welcher Periode, immer dieselbe!, d.h. verfahrensprozedural betrachtet, ist bei jedem einzelnen Indikator der Inhalt der Blackbox gleich, nur über die Variabilität des Inputs steuert die Blackbox die Ergebnisse des Outputs.

traderdoc
  • MANDL2007 gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #29
OFFLINE   DogForex

Klar bewusst überlesen, dennbei einem Rätsel gibts normal einen Preis :w00t: Denn wenn man sagt die Indicatoren reagieren zu langsam, dann muss ich einen höheren TF nehmen, denn da spielt die Reaktion nicht die große Rolle. Normal trade ich immer H1 und sehe in M15 nach was sich wirklich tut. Vor allem das 00 System ist ja auf M15 ausgerichtet und nach dem trade ich auch manuell und mit überschaubaren Erfolg. Mir reichen da die + 20 Pip daily, Udine reichen + 10 Pip daily. Man kann da ein kleines oder großes Vermögen aufbauen je nachdem mit wieviel man startet. Erfolg hat man wenn man sich kosequent nach den eingespielten und selbst bekannten und bewährten Indicators richtet, sein System konsequent durchzieht und nicht davon abweicht, das schreibt ja auch Udine immer wieder.



  #30
troparzum

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

was haltet ihr davon?



  #31
OFFLINE   DogForex

Ehrlich, kann gut sein, ist mir aber zu stressig. Ist was für Langzeittrader die erst mal einen Tag rumsuchen, Pläne schmieden und ein Tradingbuch führen. Ich brauche Action, Priceaction, sonst wird es mir langweilig!



  #32
OFFLINE   fxdaytrader

So wie es ausschaut ist das doch eine rein mechanische strategie, soetwas setzt man auch besser via EA um, da spart man sich das manuelle herumsuchen ...


  • MANDL2007 gefällt das
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #33
troparzum

simmt ich finde den Ansatz nur ganz interesant und passt ja irgendwie zum Thema^^



  #34
OFFLINE   fxdaytrader

Wenn hier jemand die Regeln (indikatoren+perioden+was passieren muß damit ein Signal auftritt) detailliert wiedergeben könnte, dann könnte man ggf. auch einen EA davon basteln.


  • MANDL2007 gefällt das
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #35
OFFLINE   memselftrade

ach sinnlos. EA´s mit Indikatoren funktionieren einfach nicht,



  #36
OFFLINE   DogForex

wenn die richtig programmiert sind schon, aber das zu programmieren ist etwas aufwändiger :-"



  #37
OFFLINE   traderdoc

wenn die richtig programmiert sind schon, aber das zu programmieren ist etwas aufwändiger :-"


Und was meinst Du, ist die Basis dieser aufwändigen Programmierung?
  • MANDL2007 und fxdaytrader gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #38
OFFLINE   DogForex

das war eine Antwort auf "EA's mit Indicatoren funktionieren nicht" - ich meinte das funktioniert doch, nur ist der Aufwand für die Programmierung sehr viel höher und die Kenntnisse der Programmierung sehr viel tiefer (ich bin kein Programmierer, aber ich entwerfe EA's auch welche die auf Indicatoren aufbauen und mit einbeziehen)


Bearbeitet von DogForex, 09 August 2014 - 13:48 Uhr,


  #39
ONLINE   memselftrade

Ich erzähl dir wie Trading mit Indikatoren vielleicht funktioniert. Nämlich mit spekulieren...ganz einfach z.B: bei den Moving Averages. Wenn diese sich annähern spekulierst du auf eine Kreuzung und wenn du richtig liegst nimmst du große Kurssprünge als Gewinn mit. Wenn die Kreuzung vollzogen ist, ist doch schon lange alles vorbei. Dann fällt der Kurs meist bis er vllt wieder die vorherige Richtung aufnimmt. Daher musst du sozusagen handeln bevor das eigentliche Kauf-Signal kommt. Also so sehe ich das


  • Crashbulle gefällt das

  #40
OFFLINE   traderdoc

das war eine Antwort auf "EA's mit Indicatoren funktionieren nicht" - ich meinte das funktioniert doch, nur ist der Aufwand für die Programmierung sehr viel höher und die Kenntnisse der Programmierung sehr viel tiefer (ich bin kein Programmierer, aber ich entwerfe EA's auch welche die auf Indicatoren aufbauen und mit einbeziehen)


Ähm, Du entwirfst EAs und wie testest Du sie aus, wenn Du kein Programmierer bist?
Na dann! Ich bin der Programmierer und Du sagst mir jetzt, was zu programmieren ist.
Das ist ne richtig geile Kombination!

traderdoc
  • MANDL2007, Crashbulle und fxdaytrader gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer