Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

USD/JPY

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
245 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   MANDL2007

Eben eben ... wie es der Name ja sagt - "gap" - ist ja nun mal ne Lücke, also das Fehlen von Kursen/Preisangaben, was in der Regel im Forex nur an den Wochenenden auftritt - vorzugsweise eben wenn Sonntagabend der Broker noch eine Kerze hat und dann auf Montag überwechselt - dann sieht ja recht häufig echte Gaps (also "Löcher") in den Preisen die dann recht häufig (manchmal auch erst ziemlich spät) geschlossen werden
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #42
OFFLINE   Wödmasta

@demika - sehe kein Gap in allen Zeitintervallen 15 min aufwärts. Alles darunter hab ich jetzt nicht nachgesehen.

@MANDL - das Gap von Demika "entstand" nachmittags (14:30) - ist vermutlich ein Fehler in der Datenübertragung.
Don´t double in trouble

  #43
Demika

@demika - sehe kein Gap in allen Zeitintervallen 15 min aufwärts. Alles darunter hab ich jetzt nicht nachgesehen.

@MANDL - das Gap von Demika "entstand" nachmittags (14:30) - ist vermutlich ein Fehler in der Datenübertragung.


Wie gesagt, ab dem H1 Chart ist es auch bei mir nicht da. Nur M1 bis M30.

Eben weil es um 14.30 bei mir im Chart ist, dachte ich es wäre einfach eine Konsequenz der NFP Veröffentlichung. Nungut inwzischen ist es mir zu unsicher. Werde dementsprechend nicht long gehen. Außerdem wollte ich ja jeden Trade außerhalb meiner Strategie vermeiden...

  #44
OFFLINE   MasterBO

Moin, in dem Thread war lange nichts mehr los und deswegen schreibe ich mal wieder was. Also wie sieht es bei USDJPY aus.

Wir haben nun das Low bei 75.55 gesehen und danach eine heftige Gegenbewegung (Hier wurde interveniert) und der Kurs sprang auf 79.56 hoch. Nun könnte man davon ausgehen, dass um die 75.00 die Schmerzgrenze der Japaner liegen wird und dass irgendwann wieder interveniert wird.
Nun ist meine Überlegung hier langfristige Longpositionen aufzubauen. Wenn man sich den Monatschart so anschaut hat der Yen um die Hälfte seit 1993 zugelegt.

Wie schätzt Ihr die Situation ein?
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #45
OFFLINE   DaBuschi

Wie schätzt Ihr die Situation ein?


Weiß net - seh keinen Chart!!!!!

Leute - seid net immer so faul. Es kann doch net zu viel verlangt sein, dass man sein Gelaber mit einem Chart unterlegt......
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #46
OFFLINE   Wödmasta

Hat sicherlich jeder selbst ein Chartptrogramm seines Vertrauens zur Hand, wenn's interesiert...
Don´t double in trouble

  #47
OFFLINE   DaBuschi

Hat sicherlich jeder selbst ein Chartptrogramm seines Vertrauens zur Hand, wenn's interesiert...


Hab ich, aber der Anreiz es mir anzuschauen ist extrem gering. Wenn ich allerdings nen Chart sehe und ein potentielles Setup (für mich) erkenne, würde ich evtl. doch mal nen Blick riskieren ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #48
OFFLINE   MasterBO


Hat sicherlich jeder selbst ein Chartptrogramm seines Vertrauens zur Hand, wenn's interesiert...


Hab ich, aber der Anreiz es mir anzuschauen ist extrem gering. Wenn ich allerdings nen Chart sehe und ein potentielles Setup (für mich) erkenne, würde ich evtl. doch mal nen Blick riskieren ;)


Finde ich ganz interessant. Du möchtest erst dich mit dem Thema beschäftigen, wenn du einen Chart von mir oder den Schreibenden siehst und ich bin zu faul den Screenshot zu machen. Ist ja kein Copy und Paste.;)
Genau das bezwecke ich mit meinen Post. Ich will die Leute ansprechen, die auch Interesse haben und möchte diese durch meine Indis und sonstiges nicht in eine Richtung lenken.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #49
OFFLINE   DaBuschi

Finde ich ganz interessant. Du möchtest erst dich mit dem Thema beschäftigen, wenn du einen Chart von mir oder den Schreibenden siehst und ich bin zu faul den Screenshot zu machen. Ist ja kein Copy und Paste.;)
Genau das bezwecke ich mit meinen Post. Ich will die Leute ansprechen, die auch Interesse haben und möchte diese durch meine Indis und sonstiges nicht in eine Richtung lenken.


Richtig. Man könnte meinen, dass ich zu faul bin, mir den USDJPY auf den Screen zu holen, aber ich bin mir sicher, dass Du mich nicht für faul hälst, erstens weil wir uns persönlich kennen und zweitens weil Du die Qualität und den Umfang meiner Beiträge kennst.

Auch weiß ich, dass Du nicht faul bist, aber Du baust eine unnötige Hemmschwelle für eine Diskussion auf, wenn Du den Chart weglässt. Wenn Du die Leute durch Indis nicht beeinflussen willst, dann mach ein neues Chartfenster ohne Indis auf.

Deine Intention war demnach keine schlechte nur die Umsetzung für mich nicht gelungen. Mich lockst Du mit sowas nicht hinterm Ofen vor ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #50
OFFLINE   MasterBO

Moin, in dem Thread war lange nichts mehr los und deswegen schreibe ich mal wieder was. Also wie sieht es bei USDJPY aus.

Wir haben nun das Low bei 75.55 gesehen und danach eine heftige Gegenbewegung (Hier wurde interveniert) und der Kurs sprang auf 79.56 hoch. Nun könnte man davon ausgehen, dass um die 75.00 die Schmerzgrenze der Japaner liegen wird und dass irgendwann wieder interveniert wird.
Nun ist meine Überlegung hier langfristige Longpositionen aufzubauen. Wenn man sich den Monatschart so anschaut hat der Yen um die Hälfte seit 1993 zugelegt.

Wie schätzt Ihr die Situation ein?


So hier sind die angelieferten Bilder ;-). Dann kann ich wenigstens mit einem eine Diskussion führen;)

Dateianhang


Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #51
OFFLINE   DaBuschi

So hier sind die angelieferten Bilder ;-). Dann kann ich wenigstens mit einem eine Diskussion führen;)


Mit Longs wär ich noch vorsichtig. Viele Teilnehmer sehen das Level der letzten Intervention. Die Frage ist, wie der Markt reagiert, wenn die Marke wieder angelaufen wird. Wenn die Trade mit neuen Interventionen rechnen, werden sie ihre Positionen schließen, wenn sie short sind, um nicht überrannt zu werden. Andere werden kaufen, weil sie auf neue Interventionen spekulieren. Was im Vergleich zur Schweiz fehlt, ist eine klare Aussage der japanischen Notenbank, welches Level sie unter allen Umständen verteidigen werden.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #52
OFFLINE   Divecall

Es wäre aber ein angenehmeres, entspannteres Trading, wenn jede Bank einen Interventionslevel veröffentlichen würde.

Ach menno, die machen's einen aber auch schwer...Cute

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #53
OFFLINE   MasterBO


So hier sind die angelieferten Bilder ;-). Dann kann ich wenigstens mit einem eine Diskussion führen;)


Mit Longs wär ich noch vorsichtig. Viele Teilnehmer sehen das Level der letzten Intervention. Die Frage ist, wie der Markt reagiert, wenn die Marke wieder angelaufen wird. Wenn die Trade mit neuen Interventionen rechnen, werden sie ihre Positionen schließen, wenn sie short sind, um nicht überrannt zu werden. Andere werden kaufen, weil sie auf neue Interventionen spekulieren. Was im Vergleich zur Schweiz fehlt, ist eine klare Aussage der japanischen Notenbank, welches Level sie unter allen Umständen verteidigen werden.


Das stimmt. Ein festen Kurs für Interventionen gibt es leider nicht. Es ist für mich eine langfristige Anlage wie bei Aktien. Grundsätzlich glaube ich nicht, dass der Kurs unter 70 fällt. Das ist schon hart für Japan woher der Kurs kommt. Fakt ist das Japan viel exportiert und sich auf Dauer keinen zu starken Yen sich leisten kann. Daher müssen und werden Sie intervenieren. Die Frage ist nur wann und wo.
Wenn man langfristig spekuliert sollte es sich lohnen.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #54
OFFLINE   DaBuschi

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass der Kurs unter 70 fällt. Das ist schon hart für Japan woher der Kurs kommt.


Glauben ist Kirche
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #55
OFFLINE   blindfish

realistisch betrachtet ist japan ist geschichte, die werden sich nich mehr von dem desaster der katastrophe erholen!!!

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #56
OFFLINE   DaBuschi

In einem Buch las ich zuletzt:

"Japan is a bug in search of a windshield."

heißt übersetzt so viel wie:

"Japan ist ein Käfer auf der Suche nach einer Windschutzscheibe."

Also nur ne Frage der Zeit, bis der Käfer zerquetscht wird. Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann. Aber schon vor 20 Jahren haben Trader darauf gewettet, dass Japan pleite geht und sie haben viel Geld dabei verloren. 10 Jahre von heute werden aber Trader zu Legenden geworden sein, weil sie zur rechten Zeit gegen Japans Staatsanleihen gewettet haben und damit reich wurden und man wird sie interviewen und sie werden ihre Beweggründe erklären und es wird alles so logisch erscheinen. So logisch wie auch vor 20 Jahren schon. Man kann mit einer Einschätzung Recht haben und Recht behalten. Es fragt sich nur, ob die Taschen tief genug sind, die Zeit auszusitzen, wo der Rest der Welt es anders sieht.

Aber auch dies würde für einen Long in jeglicher Währung gegen den JPY sprechen.

Die Frage muss deshalb lauten: Ist die Zeit reif?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #57
OFFLINE   winter

irgendwie ist mir hier ein Fehler unterlaufen mit dem Einstellen des Beitrags...sorry

Dateianhang



  #58
OFFLINE   winter

Ich würde den Chart nicht hier reinstellen, wenn es nicht nach einer Explosion aussehen würde.

Wer keine Indikatoren mag, bitte wegschauen. So, einfach ist das....Danke!

Es kommen aus 3 verschiedenen Zeiteinheiten jeweils das Momentum und im Preisfenster die EMA´s zusammen. Das kommt an sich nicht so oft vor, aber schöner kann man sich das daraus folgende Signal sicherlich nicht aussuchen.

Es sollte sich lohnen dieses Paar bzw. dieses Zusammentreffen dieses Umstandes zu verfolgen.

[attach=1]

Meine Erfahrung mit den 3 EMA´s aus den verscheidenen Zeiteinheiten sagt mir das dies alleine schon eine Explosion darstellt, aber wenn auch noch das Momentum dazukommt, dann bin ich echt gespannt. Man kennt das ja, wenn sich plötzlich die EMA´s auffächern und ab geht das Ding.

  #59
OFFLINE   Katakuja

Du musst auch nicht alles verraten ;D

Und ob 'wir' das kennen..

Gelddruckmaschine...

  #60
OFFLINE   winter

Die Aktion des USD/YEN ist wie beim Fussball...links antäuschen und dann rechts vorbeiziehen...gut, dass ich mir das schon dachte und den buystop @78.50 gestern schon für Long gesetzt hatte....siehe Bild von gestern...





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer