Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

USD/JPY

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
245 Antworten zu diesem Thema

  #141
OFFLINE   winter

Ich warte selbst schon länger auf eine passende Gelegenheit zum shorten. Deine Analyse halte ich keineswegs für falsch, ganz im Gegenteil.
Es geht vielmehr um die Planung des Einstiegs. Die ist vom gehandelten TF abhängig, vom Risiko /CRV etc., und es ist natürlich ganz wesentlich eine Mentalitätsgfrage.

Seit etwa einer Woche sinkt der Kurs immer wieder deutlich ab, und wird dann wieder ziemlich rasant nach oben gezogen unter Ausbildung neuer Hochs. Dass man in kürzeren Zeitrahmen auch mit short etwas holen kann, ist klar. Wenn man aber mehr auf größere Bewegungen aus ist - die zweifellos und mit großer Intensität kommen werden - , stellt sich die Frage, ob man den von Dir erwähnten "Rücklauf zur Ausbruchslinie" vor allem unter Riskogesichtspunkten nicht besser abwartet, um dann umso sicherer dabei zu sein, wenn die Post richtig abgeht.


Nicht immer gibt es einen Rücklauf zur Ausbruchslinie. In diesem Fall USD/JPY war es aber so. Soweit so gut.

Das Problem für Positionsinhaber, die nach Bruch einer Linie auf den Rücklauf warten, damit sie ihre Position dann nochmal zu einem besseren Preis abstossen können, ist, das so ein Rücklauf keinesfalls eine Garantie darstellt. Was wenn der Rücklauf nicht kommt ( das gabs ja schon oft genug) und der Inhaber sitzt auf der Verlustposition, weil er nicht bei Bruch verkauft und auch keinen Stopp hat?
Man kennt das...man wartet und wartet und hofft und hofft auf den Rücklauf und er kommt nicht...

Für den der auf den Rücklauf hofft, weil er einsteigen will, ist das Problem fast identisch.
a) Kommt der Kurs nicht zurück, dann hat er entweder den Zug verpasst oder er steigt zu einem wesentlich schlechter Kurs mit ein. Reduziert das Potenzial um einiges.
b) Kommt der Kurs zurück, gibt es sowieso Zweifel, ob der Kurs nicht noch weitersteigen wird, da er ja nun wieder zurückkommt. Entscheidungsproblem.

Fazit: Wenn ich vorhabe den Bruch zu verkaufen, dann kann ich es auch gleich tun, wenn ich schon intraday unterwegs bin. OK, das Close der Kerze kann man ja gerne abwarten.
WARUM kann ich gleich den ersten nehmen?
Nun, der Einstandspreis ändert sich nicht (auch bei einem sofortigen Rücklauf nicht) und der Stopp, als auch das Target änderz sich bei der Position dadurch doch auch nicht. Also warum warten?

Selbstredend ist das eine Mentalitätssache und ist nicht die klassische Variante. Aber ob ich es jetzt bzw. im Moment des Bruchs tue ( kommt auf den Fall und die Formation an) oder eine Kerze später macht für das Szenario an sich keinen Unterschied.

Die Crux bei der Sache ist: Wann kann ich es verantworten und wann ist es klug zu warten?

Meine Erfahrung zeigt mir: einen Keil nehme ich gerne (sehr gerne sogar), ein Dreieck warte ich gerne mal ab und einen Bruch einer SKS will ich bestätigt sehen. Alle anderen Formationen wie Rechtecke,etc. geniesse ich ebenfalls mit Vorsicht, wenn mir die Annäherung an die obere oder untere Grenze des Rechtecks nicht gefällt. Man kennt das ja mit steigenden Tiefs und Druck vor dem Widerstand aufbauen oder eben umgekehrt.

Dazu gibt es ein gutes Video in englischer Sprache von Open Trader Pro Trading.

Kann ich nur empfehlen.
Thema: A question we get asked frequently is whether we wait for “confirmation” before entering a trade, or if we just enter right at our Support or Resistance Zone without waiting for any confirmation. The short answer is: We do not wait for confirmation. Watch the video to learn why it’s a bad idea to wait for “confirmation” and how entering right at a Support/Resistance Zone can not only improve your bottom-line, but give you a psychological edge as well.

http://youtu.be/V1nFf-ceVCA

Hier ist ein weiteres dass die Sache sehr gut erklärt.

http://youtu.be/hnLYy-A0jhM

Gruss Winter
  • H-P und Pilok gefällt das

  #142
OFFLINE   Katakuja

Eigentlich sieht es zu gut und zu einfach für Montag aus.
Meiner Meinung nach deutet alles auf die lang erwartete Korrektur, was mich andererseits ins grübeln bringt.

Könnte auch gut nur ein Falle sein und am Montag werden all die shorts eingesammelt und der Preis schießt über 101 raus..

Wäre schön wenn wir heute noch unter 98.72 schließen würden, aber sehe wenig Chancen dafür.
Werde jetzt den SL nochmal kräftig nachziehen und den trade offen lassen.

Schönes WE allen.

  #143
OFFLINE   winter

Ich nehm das mal beim Wort und fahre als Trittbrettfahrer mal mit, denn bei Unterschreiten dieses Kreuzungspunkts @99.10 bin ich zumindest bis Oberkante des Gaps dabei.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29,14K   13 Anzahl Downloads


So als Trittbrettfahrer lebt sich im FX Handel auch nicht schlecht.

Um das Beispiel hier zu Ende zu führen. Der Trade, indem ich -wie beschrieben- zumindest bis zur Oberkante des Gaps dabei bin bzw. war.

[attach=2]

Der Trade erfolgte zeit- und vorallem aufgrund der Linienkonstellation - punktgenau.

Einstieg SHORT @ 99.10
Ausstieg @ 98.10 (Oberkante des Gaps)
Profit: 100 pips
Tradedauer: 1 Handelstag

Damit kann man die nächste Woche entspannt in diesem Paar abwarten.
Den Werdegang und die dementsprechenden Charts und Bemerkung und Gedanken lassen in den Einträgen weiter oben nachlesen.

  #144
OFFLINE   Katakuja

Ich für mein Teil habe das anders gelöst. Ohne eine einzige Trendlinie.
Da ich das Paar die ganze Woche beobachtet habe und ein Gefühl dafür bekommen hab, 'wusste' ich das wir soweit sind.
ganz zu schweigen vom D1 chart Bild, und nach so vielen beobachteten Versuchen über die 100 zu kommen war es für mich klar
das es erst mal pause geben wird..

Bin ich von Do. auf Fr. Nacht short gegangen sobald ich gesehen habe das es ab Daily open bergab ging,
habe noch abgewartet das der Daily Pivot nachgibt, und mit einem SL knapp über dem high der letzten Tage (99.94)
war auch nicht viel riskiert.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  341,46K   66 Anzahl Downloads


139 pips. War um halb elf nicht am Rechner und der Absturz ist dann in den TP gelaufen.
Vielleicht auch besser so. So kann die nächste Woche entspannt anfangen.

Interessant ist es jetzt meine anderen posts rückwirkend zu lesen.
2x wollte ich fast aussteigen habe mich dann auch bedingt durch das neue trade verhalten das ich versuche,
durchgedrungen es nicht zu tun, und voila, viel besser gings nicht.

  #145
OFFLINE   Damyan90

Hallo,

D1: Der Preis hat einen Widerstand auf 99.900 gefunden. Es begann eine Korrektion zu die Unterstützung. Diese Unterstützung und Widerstand formiert einen Korridor die ist wie einen Sattelit des Preises. RSI und Stochastic informieren, dass Usd/Jpy überkauft ist. Ich vermute einen Abwärtstrend zu 96.500.

Grüße,
Damyan

  #146
OFFLINE   Pilok

Für den der auf den Rücklauf hofft, weil er einsteigen will, ist das Problem fast identisch.
a) Kommt der Kurs nicht zurück, dann hat er entweder den Zug verpasst oder er steigt zu einem wesentlich schlechter Kurs mit ein. Reduziert das Potenzial um einiges.
b) Kommt der Kurs zurück, gibt es sowieso Zweifel, ob der Kurs nicht noch weitersteigen wird, da er ja nun wieder zurückkommt. Entscheidungsproblem.

Fazit: Wenn ich vorhabe den Bruch zu verkaufen, dann kann ich es auch gleich tun, wenn ich schon intraday unterwegs bin. OK, das Close der Kerze kann man ja gerne abwarten.
WARUM kann ich gleich den ersten nehmen?
Nun, der Einstandspreis ändert sich nicht (auch bei einem sofortigen Rücklauf nicht) und der Stopp, als auch das Target änderz sich bei der Position dadurch doch auch nicht. Also warum warten?

Selbstredend ist das eine Mentalitätssache und ist nicht die klassische Variante. Aber ob ich es jetzt bzw. im Moment des Bruchs tue ( kommt auf den Fall und die Formation an) oder eine Kerze später macht für das Szenario an sich keinen Unterschied.

Die Crux bei der Sache ist: Wann kann ich es verantworten und wann ist es klug zu warten?

Meine Erfahrung zeigt mir: einen Keil nehme ich gerne (sehr gerne sogar), ein Dreieck warte ich gerne mal ab und einen Bruch einer SKS will ich bestätigt sehen. Alle anderen Formationen wie Rechtecke,etc. geniesse ich ebenfalls mit Vorsicht, wenn mir die Annäherung an die obere oder untere Grenze des Rechtecks nicht gefällt. Man kennt das ja mit steigenden Tiefs und Druck vor dem Widerstand aufbauen oder eben umgekehrt.


@ winter
Dein Konzept ist zu 100% aufgegangen. Da kann ich nur sagen: geradezu schulmäßiges Formationstrading, Chapeau!

Ich würde dort trotzdem nicht short gehen, weil mir das Risiko nach 7-monatigem Aufwärtstrend einfach zu hoch ist und weil ich erwarte, dass die begonnene Bewegung nicht übermäßig weit gehen wird. Dir ist es gelungen das Risiko ganz erheblich mit Hilfe einer wohldurchdachten, feinziselierten Formationsanalyse deutlich zu reduzieren. Aber dergleichen liegt nicht jedem, und es gehört ohnehin ein gerütteltes Maß an Erfahrung dazu.


Ein Blick in den Tageschart zeigt das Ausmaß der Kursbewegungen:
Aufwärtstrend 13.9.12-11.4.13: In 30 Wochen +2296 P.; Erholung nach dem letzten Rücksetzer: 2.4.13-11.4.13: In 1,3 Wochen +740 P.
Fazit: Bisher ist in Abwärtsrichtung nicht sehr viel passiert. Wer irgendwann short einsteigen will, hat noch genügend Zeit und Gelegenheit dazu. Niemand muss jetzt in Panik verfallen, Entscheidendes verpasst zu haben.

Wer lieber auf den Rücklauf warten will, muss sich eben damit abfinden, dass dieser ausbleiben kann und dass es mit dem geplanten Trade nichts wird. Kommt der Rücklauf zur Ausbruchslinie aber so wie es sich gehört, hat er einen guten und ziemlich sicheren Einstieg. Das Entscheidungsproblem "es gibt es sowieso Zweifel, ob der Kurs nicht noch weitersteigen wird" stellt sich nicht, wenn sich ein tieferes Hoch ausbildet. Auch da kann man nicht einfach oben hineinspringen und den Top Picker machen, sondern muss zunächst die Umkehr in Richtung Süd und eine hinreichende Bestätigung des tieferen Hochs abwarten.

Wer mit EW arbeitet, ist eh daran gewöhnt, nach einer großen Trendumkehr die erste Impulswelle in die neue Richtung sowie die folgende Korrekturwelle abzuwarten. Den Einstieg sucht man häufig erst nach Beginn der neuen Impulswelle.

Ich persönlich habe es mir schon lange abgewöhnt, Ausbrüche aller Art zu traden, weil ich damit allzu oft auf die Schnauze gefallen bin. Stattdessen warte ich in Ruhe eine Korrektur bzw. einen Rücksetzer ab, und steige nur dann ein, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind. Das ist meine Art entspannten Tradens; tatenloses Zuschauen ist nicht nur unvermeidbar, sondern Teil des Systems.
  • H-P und winter gefällt das

  #147
OFFLINE   Katakuja

Wenn schon die US Regierung sagt, genug ist genug dann sollte man sich auch die short Seite mal genauer anschauen.

Ich für mein Teil sage schon seit über 2 Wochen bald bald.. Die kleinen hatte ich beide gut erwischt.

Und wer immer noch nicht weiß wieso es am Freitag um halb elf so rapide nach unten ging,

es war diese Nachricht..

"We will continue to press Japan to adhere to the commitments agreed to in the G7 and G20 ... and to refrain from competitive devaluation and targeting its exchange rate for competitive purposes," the report said.


Please Login or Register to see this Hidden Content



Die nächsten Wochen werden sehr lustig werden. Egal wohin es geht.

  #148
OFFLINE   winter

Das ist meine Art entspannten Tradens; tatenloses Zuschauen ist nicht nur unvermeidbar, sondern Teil des Systems.


Wahrhaftig eine "geniale Aussage" an der man - ganz allgemein gesprochen - den Reifegrad eines Traders wohl festmachen kann.

Dazu fällt mir folgender Satz ein: "Die Wissenden streben nach Qualität und die Unwissenden nach Quantität."

  #149
OFFLINE   Katakuja

Sind alle draußen oder hat jemand einen Einstieg gewagt ?

  #150
OFFLINE   DaBuschi

Sind alle draußen oder hat jemand einen Einstieg gewagt ?


Ich war letzten Freitag short, hab nen Teil übers WE mitgenommen und heute Morgen glatt gestellt.

@97.95 einen neuen Short gewagt mit SL aktuell @ 98.21 (initial SL 98.29) - Ziel sind Kurse unter 97.50
  • Katakuja gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #151
OFFLINE   winter

Was mich betrifft, ich hänge mich nochmal dran, WENN der Kurs diese rote Linie bricht. Dann kann man eigentlich davon ausgehen, dass dieses Gap als Widerstand dienen wird. Solange ich aber diese beiden Schatten sehe, die noch halten bin ich auf der Seitenlinie.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  146,61K   71 Anzahl Downloads

  • Katakuja, hugo und yohan gefällt das

  #152
OFFLINE   Katakuja

Weekly S1 Pivot liegt bei mir bei 97.61
Die letzten 3 H4 Candles scheinen dass auch so zu sehen.

Mal schauen wie es später aussieht. Muss jetzt leider afk.

  #153
OFFLINE   Katakuja

Witz des Jahres. Und damit man mal sieht mit was wir es zu tun haben.

Frage: Weiß jemand was das war ???


M1


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  74,92K   144 Anzahl Downloads


  #154
OFFLINE   Katakuja

Nein ? Ganz einfach. Aktien waren auch davon betroffen..

Major volatility in the markets. After being up strongly for much of the morning,

Please Login or Register to see this Hidden Content

collapsed following a

Please Login or Register to see this Hidden Content

with the text

"Breaking: Two Explosions in the White House and Barack Obama is injured."

This report was

Please Login or Register to see this Hidden Content

denied, and people from the AP have now clarified that their Twitter account had been hacked.
Markets came all of the way back after that.


  • fxdaytrader und divebubble gefällt das

  #155
OFFLINE   Katakuja

Update..


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  86,69K   144 Anzahl Downloads


  #156
OFFLINE   Katakuja

Passirovitch..


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  96,13K   116 Anzahl Downloads



Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  114,07K   113 Anzahl Downloads


  #157
OFFLINE   Damyan90

Ähnlichkeiten im USD/JPY und EUR/JPY :D

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29,03K   21 Anzahl Downloads


  #158
OFFLINE   winter

Interessanter Podcast über den YEN

Yen special May 12, 2013

In a week in which the dollar has finally broken through the 100 barrier against the yen, currencies correspondent Alice Ross is joined by Ian Stannard, foreign currency strategist at Morgan Stanley to discuss the regional impact of the weaker yen and the likelihood of further interest rate cuts by trading partners

Please Login or Register to see this Hidden Content



Quelle: Financial Times

  #159
OFFLINE   winter

Ein kleiner Warnhinweis für dieses Paar. Aus meiner Sicht läuft der Kurs in eine gefährliche Zone.

Zum einem hat das blaue Fibo-Extension bei 161.8% das Ziel vorgegeben, das auch so ziemlich perfekt mit dem Monatschart zusammengepasst hat.
Zum anderen macht mich diese schwarze Linie im H4 stutzig. Das passt einfach zu schön zusammen, als das man da nicht Profit daraus schlagen kann oder wird.

Wer den Chart lesen kann wird die Gefahr erkennen. Jedoch bietet die untere Parallellinie ein wunderbares Sprungbrett für die Überwindung nach oben über die Zone im Monatschart hinaus. Wohin es auch gehen mag, es ist klar abgesteckt wo sich die einzelnen Parteien aufhalten werden.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  132,26K   32 Anzahl Downloads

  • H-P gefällt das

  #160
OFFLINE   winter

Ein kleiner Warnhinweis für dieses Paar. Aus meiner Sicht läuft der Kurs in eine gefährliche Zone.

Zum einem hat das blaue Fibo-Extension bei 161.8% das Ziel vorgegeben, das auch so ziemlich perfekt mit dem Monatschart zusammengepasst hat.
Zum anderen macht mich diese schwarze Linie im H4 stutzig. Das passt einfach zu schön zusammen, als das man da nicht Profit daraus schlagen kann oder wird.

Wer den Chart lesen kann wird die Gefahr erkennen. Jedoch bietet die untere Parallellinie ein wunderbares Sprungbrett für die Überwindung nach oben über die Zone im Monatschart hinaus. Wohin es auch gehen mag, es ist klar abgesteckt wo sich die einzelnen Parteien aufhalten werden.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  100,99K   23 Anzahl Downloads


UPDATE:

Wie schon oben gesagt, es passt einfach zu schön zusammen, als das man da nicht Profit daraus schlagen kann oder wird.

Der Chart spricht für sich und die Rückkehrlinie wird wieder einmal ihrem Namen gerecht (siehe auch USD/CHF)

[attach=2]

Es zeigt auch, dass sich Formationen lohnen und die Einstiege an den jeweiligen Linien in den allermeisten Fällen zu Erfolgen führen. Die statistische Trefferquote machts dann einfach.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer