Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Technische Analyse - wie anfangen?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
17 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   BobbyAC

Hab mir jetzt einiges zum Thema Technische Analyse durchgelesen. Nun hatte ich mir mal nen Demoaccount erstellt um mal einiges des gelesenen zu üben. Nur bis auf ne Trendlinie hab ich nix hinbekommen und selbst bei der weiss ich net, ob die richtig war.

Wie fang ich das praktische üben am besten an? und gibts ne möglichkeit die eigenen versuche zu kontrollieren?

  #2
OFFLINE   DaBuschi

Lies hier im Board einfach mal den James16-Thread und stell Deine Fragen dort. Ist nichts anderes als technische Analyse ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #3
OFFLINE   Balanar

Stell deine Analysen hier rein...wir kontrollieren sie! ;)

Was ist denn dein Handelshorizont? Ich zum Beispiel achte sehr gerne auf Supports und Resistances.;)
Meine Postings und darin eventuell geäußerte Aussagen zu Positionen, Chartverläufen oder anderweitige Analysen oder Hinweise sind keine Handlungsanweisungen oder Aufrufe zur Handlung oder Nachahmung, auch nicht stillschweigend, im Sinne des WPHG.

  #4
OFFLINE   BobbyAC

über den Handelshorizont hab ich mir noch keine gedanken gemacht. Denke mal, soweit bin ich noch nicht.
Mir gehts immoment einfach nur darum, die durch lesen, kennengelernte dinge, wie Trendlinien, Flaggen, Wimpeln, Unterstützungs- und Widerstandslinen, usw, in der Praktischen Anwendung zu erlernen.

Handeln( auch wenns nur Demo ist) will ich noch nicht

  #5
OFFLINE   Traderkücken

über den Handelshorizont hab ich mir noch keine gedanken gemacht. Denke mal, soweit bin ich noch nicht.
Mir gehts immoment einfach nur darum, die durch lesen, kennengelernte dinge, wie Trendlinien, Flaggen, Wimpeln, Unterstützungs- und Widerstandslinen, usw, in der Praktischen Anwendung zu erlernen.

Handeln( auch wenns nur Demo ist) will ich noch nicht


Hallo,ich trade ja auch noch nicht sehr lange aber ich bin der Meinung du solltest in Demo üben
und zwar immer und immer wieder.Du kannst alles über TA wissen aber nur durch die
praktische Anwendung und die Routine die dann reinkommt kannst du es erlernen.
Hinterher solltest du jeden Trade analysieren egal ob Gewinn oder Verlust.
Es ist "nur" eine Frage der Zeit, bis Du einen Chart auswerten kannst.


  #6
Refco

hi....

trade mit einem live-konto. wenn es dir ernst um das traden ist. nimm von masterforex ein centkonto. 10 euro sind da 1000 cent und so wird auch gehandelt. eine demokonto ist gut und schön, nur ein livekonto fühlt sich anders an und du tradest auch anders, wenn es ums eigene geld geht.

grüße

refco

  #7
christian

Hi BobbyAC
Demoaccounts sind zwar spielerisch geeignet, bergen aber die Gefahr, dass man ungeeignete, ja opportunistische Verhaltensweisen aufbaut, die in der Korrekturphase einer grösseren Löschungsresistenz unterliegen (Verhaltenspsychologie).  ::)
Erfolgreiches Traden beginnt meines Erachtens  im realem Handel mit geringen Einsätzen und dem Durchhaltewillen möglicherweise die ersten 10 - 24 Monate das Konto zuweilen nachzubestücken.

Buchtip: "Day Trading the Currency Market", Technical and Fundamental Strategies to Profit from Market Swings", Kathy Lien, Wiley Trading, ISBN 0-471-71753-3 (findet man oftmals in bookshops gebraucht auch für die 1/2te des Preise, da schon einmal gelesen)

Viel Erfolg beim Traden!! :D
christian






  #8
OFFLINE   FX-trader

Buchtip: "Day Trading the Currency Market", Technical and Fundamental Strategies to Profit from Market Swings", Kathy Lien, Wiley Trading, ISBN 0-471-71753-3 (findet man oftmals in bookshops gebraucht auch für die 1/2te des Preise, da schon einmal gelesen)


Hi Anonymus das buch tip haben wir mall schon;)

Dise büch wurde ich jedem anfänger raten. (Day Trading The Currency Market , Autor: Kathy Lien)
ob die Buch auf Deutsch gibt weis ich nicht.

Kurze anleitung: Technische und Fundamentale analyse, Eigenschaften von wärungen , handel sitzungen und zeit von sitzungen, hHAndel Jurnal und viel mehr .Sehr gutes Buch



Please Login or Register to see this Hidden Content


Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #9
OFFLINE   giggi

Hi

Ich bin neu im Tradinggeschäft. Habe ein Demokonto und meine Trades gehen mal gut und mal nicht.
Die Einstiege wähle ich wenn ich einen Trend erkenne. Das ganze kommt mir manchmal vor, als würde ich raten.
Meistens schließe ich die Positionen zu früh, weil ich nicht wissen kann wie weit der Kurs nach oben geht.
Nun habe ich gelesen, dass die Kurse meistens bis an eine bestimmte Stelle laufen und am Widerstand anhalten oder abprallen.
Ich habe versucht eine Widerstandslinie und Unterstützungslinie einzuzeichnen und weiß nun nicht ob sie richtig ist.
Hier im Forum lese ich nun etwas von Daily R1 Weekly S1 Pivotlinie R1 usw.

Kann mir jemand erklären, wie diese Linien richtig eingezeichnet werden, damit ich den Chart interpretieren kann.
Ansonsten ist ein vernünftiges Trading meiner Meinung nach nicht möglich. Könnt ihr mich heran führen an die Grundlagen?

Welche Linien sind unbedingt nötig für die Eröffnung eines Trades?

Ich danke euch jetzt schon mal.

Tschüß giggi

  #10
shorty

Hi giggi,

willkommen hier im Forum. Ich bin der Moderator von Pinbar-Trading und wie du schon richtig erkannt hast sind das wichtigste und auch das einfachste zum handeln Supp/Res. -IMHO
Wenn du Lust und Laune hast kannst du dich mal in meinen Thread einlesen und da wirst du eine menge Stoff zu Unterstützung und Widerstand finden und deren Trading. Ebenso ist im Thread ein Indi (funzt aber nur mit MT4) für Pivotlinien- IMHO die besten Supp/Res. überhaupt.
Solltest du dann noch Fragen haben, werden dir hier etliche Leute gerne weiterhelfen
Viel Spass beim lesen und lernen
shorty

  #11
OFFLINE   giggi

Hi shorty

danke für deine schnelle Antwort. Ich verfolge dein Pinbar trading schon eine kleine Weile, jetzt werde ich mich mal voll rein hängen das ganze Wochenende.
Zuvor aber noch eine kleine Frage. Was ist IMHO? Kannst du das mal erläutern? Manche Abkürzungen kann ich noch nicht. MT4 habe ich.
Tschüß giggi

  #12
OFFLINE   DaBuschi

Was ist IMHO?


IMHO = In My Humble Opinion

Da wir in einem deutschsprachigen Forum sind, sollten wir schreiben: MBMN - Meiner Bescheidenen Meinung Nach ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #13
OFFLINE   stony

Rationalisierungsvorschlag: ME = Meines Erachtens....;)
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #14
OFFLINE   giggi

Hi

@ DaBuschi
herzlichen Dank für die Erklärung, ich dachte schon es wäre ein Indikator und habe überall nachgeschlagen. sorry:-[

@ an Alle
beim lesen in diesem Forum ist mir aufgefallen, daß ich nicht die Einzige bin, die Lücken bei den Grundlagen hat.
Ich kann natürlich nur für mich allein sprechen, aber ich denke mal, daß sich der eine oder andere ebenfalls über einen Grundlagenlehrgang freuen würde.

Der Lehrgang sollte folgende Punkte enthalten:
Widerstandslinien
Unterstützungslinien
Trendkanal und Linien
also alles was für die Erkennung eines Einstiegspunktes wichtig ist und auch für das ziel, den Ausstieg.


Ich habe hier einiges schon gelesen, aber diese Infos habe ich noch nicht finden können. Sie müssen auch für Anfänger verständlich erklärt sein.
Welcher erfahrene Trader wäre bereit einen Einführungskurs zu halten, um die Anfänger in die Lage zu versetzen einen Chart richtig lesen zu können
und für den Trade vorzubereiten?
Der Lehrgang wäre ja nicht nur für mich, sondern bestimmt auch für kommende Generationen interessant!;)

Tschüß giggi

  #15
OFFLINE   1822036

giggi guck doch mal hier z.B.

Please Login or Register to see this Hidden Content


da findest Du sehr nützliche Dinge und dann mal im Internet gockeln, da gibt es auch interaktive Lehrgänge aller Art dazu.

Kannst ja in Deiner Lernphase hier parallel die Dinge gleich reinbringen:welldone:


der eine oder andere ebenfalls über einen Grundlagenlehrgang freuen würde.
Tschüß giggi



  #16
OFFLINE   giggi

Hi

ich danke Dir 1822036 für den Link.
Eine sehr gute Seite, der Forexadler, mit prima Erklärungen für Anfänger.:welldone:
Bin gerade beim durchlesen der einzelnen Rubriken.
Nochmals Danke.

Tschüß
giggi

  #17
OFFLINE   DaBuschi

Der Lehrgang sollte folgende Punkte enthalten:
Widerstandslinien
Unterstützungslinien
Trendkanal und Linien


Das hervorgehobene ist eine Sache, die sehr schwierig zu vermitteln ist. Ich war bis vor 6 Monaten noch der Meinung, dass diagonale Trendlinien Humbug sind, Trendkanäle sowieso und das sie mal brechen und mal nicht und selbst wenn sie brechen, gehts danach doch wieder zurück in den Kanal und solche Späße.

Erst die Elliott-Wellen-Theorie hat es mir ermöglicht, zu verstehen, was mit dem Bruch eines Trendkanals wirklich beendet wird und was der Markt im Anschluß sehr wahrscheinlich tun wird. Es ist also nicht einfach damit getan, mal eben ein paar Linien reinzuzeichnen und los gehts. Vielleicht stell ich dieses Teil bei Gelegenheit und viel Langeweile mal im Elliott-Wellen-Thread vor.

Vor allem diagonale Trendlinien und Trendkanäle bedürfen ein Verständnis davon, in welchen Mustern ein Markt verläuft, um sie wirklich effektiv handeln zu können. Das ist nichts für Anfänger. Als Anfänger sollte man sich eher mit horizontalen Widerständen und Unterstützungen beschäftigen, weil dies leichter zu erfassen ist und man auch ohne tiefere Kenntnisse erste kleine Erfolge erzielen kann.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #18
OFFLINE   MasterBO


Der Lehrgang sollte folgende Punkte enthalten:
Widerstandslinien
Unterstützungslinien
Trendkanal und Linien


Das hervorgehobene ist eine Sache, die sehr schwierig zu vermitteln ist. Ich war bis vor 6 Monaten noch der Meinung, dass diagonale Trendlinien Humbug sind, Trendkanäle sowieso und das sie mal brechen und mal nicht und selbst wenn sie brechen, gehts danach doch wieder zurück in den Kanal und solche Späße.

Erst die Elliott-Wellen-Theorie hat es mir ermöglicht, zu verstehen, was mit dem Bruch eines Trendkanals wirklich beendet wird und was der Markt im Anschluß sehr wahrscheinlich tun wird. Es ist also nicht einfach damit getan, mal eben ein paar Linien reinzuzeichnen und los gehts. Vielleicht stell ich dieses Teil bei Gelegenheit und viel Langeweile mal im Elliott-Wellen-Thread vor.

Vor allem diagonale Trendlinien und Trendkanäle bedürfen ein Verständnis davon, in welchen Mustern ein Markt verläuft, um sie wirklich effektiv handeln zu können. Das ist nichts für Anfänger. Als Anfänger sollte man sich eher mit horizontalen Widerständen und Unterstützungen beschäftigen, weil dies leichter zu erfassen ist und man auch ohne tiefere Kenntnisse erste kleine Erfolge erzielen kann.


Genau so ist es. Die EW Theorie scheint über alles zu schweben. Merke ich immer mehr.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer