Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Markttechnik von Michael Voigt

* * * * * 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
261 Antworten zu diesem Thema

  #241
OFFLINE   PriNova

Ich würde mich auch freuen, wenn von den Für- und Gegensprechern, Begründungen zu den getätigten Aussagen kämen.
So hätten alle was von einer Diskussion.
  • Rainbowtrader gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #242
OFFLINE   dere

Ich beschäftige mich seit ca. 20 mit der Börse. Seit ca. 18 Monaten mit Forex.
Anfangs dachte ich ich brauche unmengen an Hilfswerkzeuge wie EAs oder Indikatoren.
Aber nach dem Buch verstehe ich den Spruch "ich handele nur den Chart" oder so ähnlich.
In dem Buch wird verdeutlicht wer (kleiner Trader, Institutioneller, Banken uvm.) schon mit welchem Geld eine
Position aufgebaut hat oder was noch viel wichtiger ist nach mir vielleicht eine Position aufbaut.

Jetzt geh ich in einen Markt rein und bin mit fast zu hundert Prozent sicher das nach dieser bestimmten Marke
der Pank abgeht.
Schön wenn man mit seiner Entscheidung meistens recht bekommt....
  • PriNova und Rainbowtrader gefällt das

  #243
OFFLINE   Ralf_H

Das große Buch der Markttechnik ist ok. Meiner Meinung nach ist es aber nicht mehr als eine Basis. Dass es ein MUSS für jeden Trader ist, finde ich nicht.
Zu meiner Anfangszeit habe ich das Buch selbst mehrmals gelesen. Erfolgreich handeln konnte ich dadurch nicht.
Mittlerweile hat sich mein Trading vollständig verändert. Innenstäbe, Außenstäbe, 1-2-3 Formationen usw. sind mir bekannt; werden aber in meinem Trading kaum bis gar nicht berücksichtigt.
Ich behaupte, dass man viele von M.V. beschriebene Situationen erst im Nachhinein erkennen kann und somit keine Hilfe im aktiven Trading darstellen.

Ein ganz wesentlicher Aspekt, welcher mir in diesem Buch fehlt ist das Money-Management. Dabei ist es relativ einfach und mit 5 Sätzen beschrieben.
Das erste Mal, dass ich mich Näher mit der Materie Money-Management beschäftigt habe, war nachdem ich das Buch "Clerver Traden mit System" von van Tharp gelesen habe. Auch dieses Buch hat meiner Meinung nach einige Schwachstellen, ist jedoch in vielen Ansätzen gut.

@ Rainbow: Ich gebe dir recht, dass es wenig gute Bücher in deutscher Sprache auf dem Markt gibt.

MfG
Ralf
  • PriNova und Rainbowtrader gefällt das

  #244
OFFLINE   Rainbowtrader

Hallo Leute!

Für mich ist "Das große Buch der Markttechnik" eben ein Grundlagenwerk, da dem Leser hier von Anfang an erklärt wird, was es mit den Börsenkursen auf sich hat, wie das Zusammenspiel der Käufen und Verkäufer ist, wie der Trendaufbau und das Zusammenspiel der Zeiteinheiten funktioniert, und eben sonstige praktische Dinge. Auch der ganze mentale Teil, verpackt in eine Geschichte, die Spass macht und in der sich der Leser wiederfindet, machen es zu einem sehr guten Buch, wie ich finde. Das hier andere Dinge fehlen, ja, das stimmt schon, doch geht Voigt ja später auch noch drauf ein, bzw. in seinen Seminaren.

Insgesamt glaube ich, dass der Frischling mit Voigt besser zurecht kommt und mehr Nutzen hat als mit Cene, muss das eben ein jeder für sich selbst herausfinden.

"Clever Traden mit System" habe ich nicht gelesen, muss ich mir noch überlegen, ob ich mir das zulege.

Viele Grüße,
Rainbowtrader
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #245
PaperMaker79

Was in beiden Büchern "Grosse Buch der Markttechnik" und "Profissioneller Börsenhandel" vernachlässigt wird, ist das Lesen der Time & Sales Liste und eine stärkere Behandlung des Orderbuches denn in erster Linie
geht es in beiden Büchern um Futures-Handel und kann im nachhinein auf andere Märkte abgeleitet werden wie z.B. Forex.
Denn das beste Verständnis über die Kursentwicklung bietet nur das richtige Verstehen des Orderbuches vor allem aber das der Time & Sales Liste warum:

Nur auf dem Tape kann man verdeckte Orders erkennen die ein SMART eng am Spread platziert um nicht erkannt zu werden und somit kann man sich schon viel früher im Markt positionieren als es die Masse tut.
Denn wenn die Masse es meistens merkt in welche Richtung sich der Großinvestor eindeckt ist der Impuls schon sehr Stark und der SMART steigt schon aus während andere auf den vermeintlichen Zug aufspringen wollen und dann
kommt der bekannte Spruch "der Markt macht immer das Gegenteil von mir".
  • Rainbowtrader gefällt das

  #246
OFFLINE   Pilok

Was in beiden Büchern "Grosse Buch der Markttechnik" und "Profissioneller Börsenhandel" vernachlässigt wird, ist das Lesen der Time & Sales Liste und eine stärkere Behandlung des Orderbuches denn in erster Linie
geht es in beiden Büchern um Futures-Handel und kann im nachhinein auf andere Märkte abgeleitet werden wie z.B. Forex.
Denn das beste Verständnis über die Kursentwicklung bietet nur das richtige Verstehen des Orderbuches vor allem aber das der Time & Sales Liste warum


Da wimmelt es doch nur so vor Fakes - nichts als Rosstäuscherei. Wer nicht gerade Scalping betreibt und im Tick oder M1 unterwegs is, kann sich den ganzen Schmarrn schenken.

  #247
PaperMaker79

Genau solche Aussagen zeugen von Verständnis oder Dummheit tut mir leid kann ich anders nicht aus drücken.
Wenn Du Ahnung vom Erkennen von verdeckten Platzierungen hättest würdest Du son Murks nicht reden.

  #248
OFFLINE   DaBuschi

Genau solche Aussagen zeugen von Verständnis oder Dummheit tut mir leid kann ich anders nicht aus drücken.
Wenn Du Ahnung vom Erkennen von verdeckten Platzierungen hättest würdest Du son Murks nicht reden.


Mal ernsthaft - Du behauptest, dass sich Swingtrader mit Haltedauer von bis zu einigen Tagen damit beschäftigen sollten, das Orderbuch zu lesen und vertrittst auch die Meinung, dass diese daraus einen Vorteil für ihr Trading ziehen können?

Orderbuch lesen ist nur für den Kurzfristhandel relevant und das bringt @Pilok auch zum Ausdruck. Jeder der nicht intraday handelt (und selbst die, die es tun), brauchen es nicht zwingend. Aus diesem Grund finde ich Deine Aussage bezüglich der Dummheit des Users auf dessen Beitrag Du Dich bezogen hast als anmaßend und herablassend. Deswegen betrachte dies als mündliche Verwarnung. Selbst wenn Du mit Deiner Aussage Recht hast/hättest, gebietet es der gegenseitige Respekt, sich mit solchen Aussagen zurückzuhalten, denn außer großem Geblubber hast Du noch keinen fachlichen sachlichen Nachweis gebracht, dass Du etwas von dieser Materie verstehst.
  • fxdaytrader und H-P gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #249
OFFLINE   fxdaytrader

Was in beiden Büchern "Grosse Buch der Markttechnik" und "Profissioneller Börsenhandel" vernachlässigt wird, ist das Lesen der Time & Sales Liste und eine stärkere Behandlung des Orderbuches


Erdal Cene hat dazu mal ein webinar aufgezeichnet:

Please Login or Register to see this Hidden Content

;)
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #250
PaperMaker79

Genau solche Aussagen zeugen von Verständnis oder Dummheit tut mir leid kann ich anders nicht aus drücken.
Wenn Du Ahnung vom Erkennen von verdeckten Platzierungen hättest würdest Du son Murks nicht reden.


Nehme ich zurück und bitte um Verzeihung beim User Pilok.

Belassen wir es dabei, dass es jeder es für sich wissen muß wie er seine Wahrscheinlichkeiten für einen erfolgreichen Trade erhöht und vor allem aber sein Risiko minimiert.
  • DaBuschi und H-P gefällt das

  #251
OFFLINE   forex35

Erdal Cene hat

Falscher Tread ;) Hier gehts um die Markttechnik von M.V. ..
Aber der Grund warum ich schreibe, ist ein anderer.. Ich finds ja klasse, dass nun dank M.V. alle von 1 über 2 bis 3 zählen gelernt haben und alle mittlerweile genauestens Bescheid wissen, wer nach ihnen selbst noch Dollars, Yen und Euros kauft...
Aber bin ich der einzige, der sich zumindest darüber "wundert", dass es offensichtlich nur noch zwei Menschen auf dem Planeten gibt, die das Traden quasi erfunden haben und man offensichtlich keine Möglichkeit hat, erfoglreiche Trades abzusetzen, wenn man sich nicht in vielen tausend Stunden und schlaflosen Nächten vorher penibelst durch das komplette Buch- und Seminar- und Webinarangebot von E.C. und M.V. durchgeackert hat?
Ich will ja gar nicht behaupten, dass die Jungs schlecht sind... Aber diese Beweihräucherung geht mr mittlerweile echt auf den Zeiger... Ich warte schon täglich drauf, dass sie heilig gesprochen werden und unser nächster Papst M.V. oder E.C. heisst...
  • Katakuja, fxdaytrader und Ralf_H gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #252
OFFLINE   Pilok

Ich warte schon täglich drauf, dass sie heilig gesprochen werden und unser nächster Papst M.V. oder E.C. heisst...

Höchste Zeit, dass beide umgehend zu Ehremitgliedern der Forexfarbrik ernannt werden! :rofl:

Und an den guten alten Joe Ross, der die Charts damals vor Internetteiten noch von Hand zeichnen und die Futures telefonisch handeln musste, ohne den gerade aktuellen Kurs überhaupt zu wissen, denkt überhaupt keiner mehr.
  • fxdaytrader und TraderNiklas gefällt das

  #253
OFFLINE   fxdaytrader

Ja, was solls. Joe Ross habe ich persönlich nicht wirklich gelesen/mich damit befasst.

Für Neulinge sind M.V. oder E.C. m.E. ideale Einstiege in die Materie, von daher empfehle ich das gerne, warum auch nicht - bevor jemand viel Geld für noch mehr Schund ausgibt, soll er es doch lieber gleich sinnvoll investieren (und mit ca. 40 Euronen ist das pro Buch gar nicht mal sooo viel).

Falscher Tread ;) Hier gehts um die Markttechnik von M.V. ..


Jep, dessen bin ich mir bewußt - Es ging mir auch "nur" um die Orderbuchgeschichte ;)
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #254
OFFLINE   Pilok

Joe Ross habe ich persönlich nicht wirklich gelesen/mich damit befasst. ...M.V. oder E.C. m.E. ideale Einstiege in die Materie...

Na, was meinst Du wohl, von wem der ganze Schnee mit 123.. , Ross-Haken usw. stammt? Nach eigenen Verlautbarungen hat Ross dies auch nicht selbst erfunden, er war aber wohl der erste, der es systematisch beschrieben hat.

Eines stimmt allerdings: Ross hatte erheblich andere Vorstellungen über angemessene Preise. Seine Bücher kosteten jeweils 180 - 200 €. 8(|
Da sind dann allerdings viele Anfänger ganz schnell vom Glauben abgefallen, vor allem die Geiz-ist-geil-Typen.

  #255
OFFLINE   blindfish

"traders tricky entry" nach ross, immer wieder gern genommen ;)

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #256
OFFLINE   DaBuschi

Na, was meinst Du wohl, von wem der ganze Schnee mit 123.. , Ross-Haken usw. stammt? Nach eigenen Verlautbarungen hat Ross dies auch nicht selbst erfunden, er war aber wohl der erste, der es systematisch beschrieben hat.


Richtig. Zum ersten Mal wurde die Theorie von einem Charles H. Dow erwähnt und trägt deshalb auch den Namen Dow Theorie. Von wem er es hat, weiß ich nicht und Charlie wird´s uns auch nicht mehr verraten.

Und damit sind Voigt und Cene die ersten, die das ganze ohne mehr Schlecht als Recht aus dem englischen übersetzt zu haben, es erstmals in Deutsch systematisch und verständlich beschrieben haben. Nicht ohne Grund habe ich Tradingliteratur lange Zeit ausschließlich in Englisch gelesen, weil die deutschen Übersetzungen oftmals unvollständig und/oder inhaltlich falsch übersetzt waren.

Daher macht es auch nur Sinn, dass in einem deutschsprachigen Forum diese Literatur empfohlen wird. Die beiden haben es mit Sicherheit nicht erfunden, aber sie erklären es halt gut (in meinen Augen Cene dabei besser als Voigt, aber als Voigt rauskam, war von Cene noch 2 Jahre lang nichts zu sehen).
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #257
OFFLINE   Ralf_H

Eine Frage an alle die die Bücher, Webinare, Seminare usw. von M.V. und E.C. empfehlen:

Werde ich dadurch erfolgreich handeln können?

Meine Antwort vorab: Nein

MfG
Ralf

  #258
OFFLINE   traderdoc

Eine Frage an alle die die Bücher, Webinare, Seminare usw. von M.V. und E.C. empfehlen:

Werde ich dadurch erfolgreich handeln können?

Meine Antwort vorab: Nein

MfG
Ralf


Aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst Du erfolreicher handeln können!
Nun kommt es auf Deinen Erfolgsstatus an, inwiefern das -er bei Dir zu Buche schlagen wird.
edit: Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #259
OFFLINE   DaBuschi

Eine Frage an alle die die Bücher, Webinare, Seminare usw. von M.V. und E.C. empfehlen:

Werde ich dadurch erfolgreich handeln können?

Meine Antwort vorab: Nein

MfG
Ralf


Ungern beantworte ich eine Frage mit einer Gegenfrage und daran geknüpft eine potentielle Folgefrage, bitte Dich aber dennoch mir diese zu beantworten ;)

Gibt es Bücher, nach deren Lektüre man Deine Frage mit JA beantworten kann?

Falls nein:

Lässt sich dadurch umgekehrt der Schluß ziehen, dass jegliche Lektüre von Trading-Fachliteratur vergeudete Zeit und Geldverschwendung ist?

Und noch eine Frage:

Sollte die Frage nicht dahin gerichtet sein, ob die Lektüre der Bücher dabei behilflich ist, dem erfolgreichen Trading einen Schritt näher zu kommen?


Du bist dran :)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #260
OFFLINE   winter

Eine Frage an alle die die Bücher, Webinare, Seminare usw. von M.V. und E.C. empfehlen:

Werde ich dadurch erfolgreich handeln können?

Meine Antwort vorab: Nein

MfG
Ralf


Ich stimme allen vorherigen Schreibern in ihren Aussagen vollkommen zu. Jedes Buch, jede Technik und sonstiges ist mit Sicherheit eine unbezahlbare Investition in deine eigene Trading-"Person".

Die Frage die wohl besser geeignet wäre ist folgende: " Warum kann ich trotz all diesem Wissen nicht wirklich erfolgreich werden?"

Dazu habe ich heute einen netten Artikel gefunden, der sich mit folgenden Gedanken beschäfitgt:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Der Artikel - nicht von mir - ist nicht wirklich schwer zu verstehen ABER man muss es einfach mal akzeptieren, dass jede Komplexität, etc. beim Traden nicht "unbedingt" von Vorteil ist.

Selbst wenn ich die Markttechnik, um die es ja hier in diesem Thread geht, in und auswendig kenne oder mir aneigne, habe ich noch lange nicht die Garantie, dass ich bzw. der Trader, die entsprechenden Setups auch handeln kann. An manchen Tagen ja und an manchen Tagen kriegt man es einfach nicht im Kopf gebacken. Der letzte Satz ist ein absolut authentisches Statement das wohl viele nachvollziehen können.
  • H-P gefällt das



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer