Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Trading Einfach Gemacht (Trading Made Simple)

* * * * - 7 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
371 Antworten zu diesem Thema

  #361
OFFLINE   Krelian99

Nimm deinen RSX und dann ziehst du BBs auf das RSX-Fenster. Der Rest wie hier beschrieben:

Please Login or Register to see this Hidden Content

Wichtig ist, dass du "Anwenden auf" eine der beiden Idikator-Optionen auswählst, sonst nimmt er das Close des Preises. Schau dir an wo er dreht. Für Seitwärtsmärkte super, aber wenn der Trend zu lange anhält, dreht er schon beim letzten kleinen Rücksetzer, bevor Nachzügler den Preis nochmal zu einem neuen Extremum pushen können. Das haben alle Momentum-Indikatoren gemein. Dadurch ergibt sich eine schöne Divergenz gegen den Trend. Aber mach lieber erstmal die, die einen Wiedereintritt in den Trend bedeuten.

 

Im Trendmode halte dich an die EMAs (14,50). Prallt der Preis vom Ema ab zurück in den Trend, HA wechselt und RSX dreht (oft mit Divergenz) - Peng. Grob gesagt. Teste das mal.

 

Ich sagte, zum Üben des S/R Zonen zeichnen lieber einen Kerzen-Chart nehmen. HA ist ein geglätteter Preis, aber du erkennst immernoch lange Dochte und Lunten, Hochs und Tiefse. Du sollst nur die Strategie erweitern, damit du nicht mehr so blind im Raum rumkreist;)Wenn du dich mit HA wohlfühlst, beibehalten.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #362
OFFLINE   *michael*

vorab, im sinne von datenschutz habe ich nur relevantes im endergebnis belassen, der rest wurde entfernt.

fortführung von posts: 335,337,346

endergebnis zusammengefasst:
zeit 31.10-2.11 (monatsende/anfang session)
meisten einstiege quer über alle marktaktiven underlyings am 31.10-2.11
verwendet wurde oc (shift0), volumen, zeit, percentage, price - pure naked price action
keine indis, oszis, linien, kreise, keine scripte, kein automatisches jeglicher art, etc.

wie bei der opentime zu erkennen wurden die charts immer sehr schnell bewertet und wo sinnvoll ausgeführt, ca. 30-60sek pro chart
65 underlyings, kein martingale, kein grid
einige wiedereinstige nach rücksetzern (1st pos in tp geschlossen) *mxn war mehrmals freundlich :)
alles wurde manuell gemacht
die menge an positionen erfordert screentime, diese schnelle und aktive art von trading verwende ich nur:
-wenig bis mittel volumen
-monatsende/anfang
es wird kein sl verwendet
tp gesetzt um gewinne zu sichern (erreichte tp (zeilen [tp] wurden entfernt))
gewinn: 1933€
float: 427€
netto gewinn: 1506€

open orders:
-nicht zu erwarten war das gbpnzd so lahm ist, da alle anderen gbp* durchaus aktiv waren
-gbpnzd wird vielleicht noch etwas brauchen, aber nimmt sicher fahrt auf, war auch schon auf -128€ runter
-alle anderen offenen positionen pendeln +/- 25€, da teilweise volumen fehlt
-schwach: usd500, eurnok, eurdkk zu wenig kraft, das liegt aber wohl auch am feiertag, nächste woche wird noch spannend.

-theoretisch könnten die offenen positionen auch geschlossen werden, gewinn ist gesichert, aber gbpnzd nimmt sicher noch fahrt auf, da geht noch was, bei den anderen pos. entscheide ich kurzfristig.

fazit:
-alle positionen haben sich in die gewählte richtung entwickelt
-keine extreme
 

*michael*

Dateianhang


Bearbeitet von *michael*, 03 November 2018 - 00:18 Uhr,

  • appel gefällt das

  #363
OFFLINE   Hari

Möglicherweise OFFTOPIC aber der Titel hat mich angesprochen

 

"Ich halte nichts davon, die Sau rauszulassen"

Sascha, 39, ist Trader und verdient sein Geld mit dem Handel von Aktien. Mal kommt ein fünfstelliger Betrag dabei herum, mal macht er Verluste.
 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  27.21K   2 Anzahl Downloads
 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 
Anmerkung: So einfach kann es sein, muss es aber nicht.
 
 
Auszug aus dem Artikel
 
Bruttoeinkommen: In guten Monaten ist es fünfstellig. In schlechten Monaten habe ich aber auch schon mal Geld verloren, maximal waren es bislang rund 5.000 Euro. Mein Schnitt liegt bei etwa 4.000 Euro brutto – im Plus. 
 
Nettoeinkommen: Davon gehen Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge ab, sodass ich netto auf etwa 2.500 Euro komme. Mein Rekord lag bei mehr als 30.000 Euro netto. 
 
Auszug:
 
Beruf: Ich bin Trader. Das heißt, ich handle professionell und auf eigenes Risiko mit Kryptogeld, mit Aktien und Zertifikaten. Das sind Finanzwetten. Klingt alles hochspekulativ – und ist es für Privatanleger auch. Aber als Profi versuche ich das Risiko zu begrenzen und lege nie alle Eier in einen Korb, wie eine alte Börsenweisheit besagt. Das heißt, ich setze auf unterschiedliche Anlageklassen und innerhalb derer noch mal auf unterschiedliche Aktien oder unterschiedliche Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether. Ich bin selbständig, handle also nur für mich und nicht für andere, zum Beispiel Banken. 
 
Als Fazit finde ich den Satz am Besten:
 
"In guten Monaten könnte ich auch mal die Sau rauslassen, davon halte ich aber nichts und lebe lieber ein ganz normales Leben."

Bearbeitet von Hari, 03 November 2018 - 08:45 Uhr,


  #364
OFFLINE   *michael*

mit Kryptogeld, mit Aktien und Zertifikaten

das ist nicht wirklich "trading made simple", da ist schon einiges an aufwand zu tätigen.

 

*michael*



  #365
OFFLINE   Krelian99

Krypto, Aktien und Zertifikate - da brauchst du schon ein simples und effektives System und Zeit-Management, sonst übernimmst du dich und deine Performance knickt rapide ab. Das ist wie ein 30-Mann-Unternehmen, wo der Chef jeden Auftrag annehmen möchte, auch solche, für die das Unternehmen keine passenden Werkzeuge hat. An diesen verdienst du aber nichts, die Leute sollen ständig Überstunden und es lohnt sich hinten und vorne nicht. Das nur aus Angst Kunden zu verlieren oder was zu verpassen. Man kann auch als Retail-Händler nicht alles machen wollen.

 

In guten Monaten könnte ich auch mal die Sau rauslassen, davon halte ich aber nichts und lebe lieber ein ganz normales Leben.

Daran erkennt man den erfahrenen Trader. War der Monat schlecht, fährt man für 550€ in den Allgäu, war er gut für 3.000€ in die Karibik. Ansonsten aber so normal wie möglich.


  • asfranz gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #366
OFFLINE   cello993

@Krelian99: Vielen Dank für deine Tips! Ich habe dazu jedoch noch einige Fragen. Wie ziehe ich denn die Bollinger Bänder in das Indikatorfenster des RSX? Und was die EMAs anbelangt würde ich gerne wissen ob du mit 14/50 einen EMA mit der Periode 14 und einen mit der Periode 50 meinst, oder ob ich das anders zu verstehen habe? Welche Paramter gebe ich beim Versatz ein? 

 

Dass ich erst mal nur die Trades nehme , die wieder in Trendrichtung laufen, macht absolut Sinn und ich versuche das so gut wie möglich umsetzen. 

Die HA Candles werde ich erst einmal beibehalten. 

 

Ich hoffe, dass ich am Montag das Ganze soweit habe, dass ich dann direkt loslegen kann.

 

Danke vorab!

 

Cello993

 

@Michael: Das was du hier in deinem PDF präsentierst, ist der Wahnsinn. Nochmals Hut ab! 



  #367
OFFLINE   *michael*

@Michael: Das was du hier in deinem PDF präsentierst, ist der Wahnsinn. Nochmals Hut ab!

danke, übung übung übung alles ohne indis und co. und da geht noch was mit gbpnzd nächste woche.

 

*michael*



  #368
OFFLINE   Krelian99

Du musst den Standard-BB aus dem Navigator [Strg + N] per drag&drop in das Fenster mit dem RSX packen. Ja, EMA14 und EMA50, ohne shift. EMAs haben so schon eine periodenabhängige Verzögerung, allerdings kann man ihn so als dynamische S/R nutzen. Es gibt ein paar wenige Standard-Indis, die trotzalledem systemrelevant sind, da immer noch sehr viele sie benutzen. EMA und RSI gehören dazu. Allerdings werden sie eben anders benutzt als der Anfänger das machen würde.

 

Eins noch. Keine Angst, dass du beim Swingtraden was verpasst. Schau dir mal kurz das Elliott Waves Grundschma an. Das ist sehr kompliziert, hier nur kurz die Basics: Du hast die Wellen 1-2-3-4-5--A-B-C. Wenn du bei den Abprallern der Korrekturwellen 2,4 oder B einsteigst, hast du die Impulswellen 3,5 oder C vor dir. 3 ist nie die kleinste der drei Aufwärts-Impulswellen. Wenn du nicht weißt, ob du gerade Welle 5 (kann manchmal recht klein ausfallen) oder B vor dir hast, die nächste Gegenwelle ist eine Impulswelle, nämlich A oder C.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #369
OFFLINE   cello993

Vielen Dank für deine schnelle Hilfe! Das mit den Elliot Wellen werde ich mir später mal ansehen. Angst etwas zu verpassen hatte ich früher oft und hab am Tag so 40 bis 80 Trades gemacht. Heute habe ich kein Problem mehr damit, wenn ich nur einen Trade am Tag mache. Man wird ruhiger mit der Zeit ... 


  • asfranz gefällt das

  #370
OFFLINE   *michael*

endergebnis der monatsende/anfang session

wie erwartet hat sich gbpnzd erholt und im plus geschlossen

4 weitere kleine offene positionen zwischen -5 und -15 habe ich geschlossen, zu mühsam zum abwarten, wenn so wenig los ist im markt ist das als sehr zäh zu bezeichnen und wir haben november.

profit 2062€ (ganz ok für 3 tage arbeit)

 

*michael*

 

ps: irgendwas muss sich ändern, das wenige volumen ist erst seit den esma regeln zu spüren, im moment fällt mir nur ein mit vielen underlyings zu handeln was natürlich das risiko zum margin call erhöht oder man muss echt viel mehr geld aufs konto packen, die screentime erhöht sich massgeblich.

ich werde mal die non eu broker prüfen welche tick volumen die auf die wichtigsten 28 underlyings so haben:

ein erster auszug: eurusd 9:20

yadix 550k kontrakte

activtrades 290k kontrakte

das sagt alles, es ist zu befürchten das die esma clowns das nicht begreifen das sie den markt kaputt machen und alle letztendlich zwangsweise abwandern müssen.

es gibt viel zu tun.

Dateianhang


Bearbeitet von *michael*, 05 November 2018 - 10:37 Uhr,

  • pals10001 und asfranz gefällt das

  #371
OFFLINE   cello993

So, nur nicht dass jemand denkt, ich hätte schon wieder aufgegeben. Im Moment bin ich dienstlich sehr eingespannt, so dass ich nicht zum Traden gekommen bin. Sobald ich wieder starte, gibt es weiter Chartbilder und Postings!


  • asfranz gefällt das

  #372
OFFLINE   cello993

Hallo zusammen! Wie versprochen hier wieder zwei Chartbilder meines heutigen Trades!

 

Einstieg in Shortrichtung nach Umkehrkerze! CADJPY

 

Mal wieder etwas zu früh ausgestiegen, aber ich hab mir gedacht, es ist besser 35 Pips mitzunehmen und nicht gierig zu werden, als dass ich den Gewinn wieder abgebe.

 

Maximal wären über 40 Pips drin gewesen. Aber ich freu mich über den Gewinn und hoffe, dass das so weiter läuft!

 

Für Tipps und Kritik bin ich euch jederzeit dankbar sofern es sinnig ist!

 

 

Dateianhang

  • Angehängte Datei  01.jpg   179.08K   0 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  02.jpg   160.92K   0 Anzahl Downloads

  • asfranz, Netsrac und Krelian99 gefällt das



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer