Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Heikin Ashi und CCI

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
485 Antworten zu diesem Thema

  #461
OFFLINE   DaDaDa

Heute habe ich nach einem Longsetup gesucht.
Der Tageseröffnungspreis lag unterhalb des HA-Kerzenkörpers. Dies zeigt mir, dass die aktuelle Tageskerze sich zu einer Umkehrkerze entwickeln kann, also einer Kerze mit oberen und unteren Schatten und einem kleinen Kerzenkörper. (oberes Bild)

Um 7:20 hatte ich meine Signalkerze, Long im EURJPY @ 133.96, SL = 133.64, 32 Pips Risiko (mein ATR mit 2016 Kursstäben im 5 min Chart). Der Preis lief bis zum 2,5 fachen meines Risikos, der Stop wurde also auf 1,5 R nachgezogen, hier bin ich auch ausgestoppt worden. (+48 Pips)

Habe noch ein Bild dazugesetzt, welches die letzte Stopmarke markiert, so ist der Gesamtkursverlauf zu sehen.

Dateianhang



  #462
OFFLINE   DaDaDa

Was für eine Woche. (siehe Tageschart EURJPY) Für mein System richtungslos und wenn es eine Richtung gab, fehlte die Dynamik.
Aber so ist das Leben, Berge und Täler. Mein Kontostand verringerte sich um 3,8%. Für August liege ich aber noch mit 21,1% vorne.
10 Trades davon
3 Gewinner - mit 0,5; 1,5 und 1 R Gewinn
4 Looser
3 BE

(im Moment des Schreibens bewirkten die News eine heftige Bewegung, aber kein Einstiegssetup, also wirklich Wochenende,
ohne Freitagstrade)

Dateianhang



  #463
OFFLINE   Peter

Hallo DaDaDa
Ist hoffentlich nur Sommerpause??

Hab hier was gefunden, dass vielleicht von Interesse ist.
Reiner

Please Login or Register to see this Hidden Content


Wer sich vom Zufall leiten lässt, erreicht auch nur durch
Zufälle etwas.

Francesco Guiccardini

  #464
OFFLINE   DaDaDa

Hallo DaDaDa
Ist hoffentlich nur Sommerpause??

Hab hier was gefunden, dass vielleicht von Interesse ist.
Reiner

Please Login or Register to see this Hidden Content



Dank Dir Reiner,

Sommerpause für klare Traderichtungen scheint wirklich zu sein, ist eben Urlaubszeit.
Ich bin am Suchen und Testen eines zusätzlichen Filters, der reine Daily-Filter, wie ich ihn hier vorgestellt habe, ist nicht das Gelbe vom Ei für mich.
Für Deinen EA Hinweis für SL und TP sag ich danke, jedoch nutze ich den StepStop EA, den TP gebe ich manuell ein. Das funktioniert eigentlich ganz gut.

Heute konnte ich noch keinen Trade machen, mal sehen was in der NY-Session noch passiert, jedoch ist der Freitag nun mal einer der schwächeren Wochentage.

Gruß Steffen

  #465
esprit

Kannst du mal sagen, wo die neusten Indikatoren zu finden sind, und Step.StopExpert_v1.1, den du im Eingang #1 im Chart demonstrierst.
Kannst du denn nicht die wichtigsten Dinge unter *1 zusammenfassen oder verlangst du, dass man die ganze Zeit hinterm Computer verdrödelt und die ganzen 32 seiten blablabla durchliest um Konkretes zusammenzufassen, was auf 1 Seite Platz findet,..., um nur ein System unter vielen kennen zu lernen? Also irgendie solltest du in Kurzform das Wichtigste auf Seite 1 platzieren.

  #466
OFFLINE   DaDaDa

Guten Abend esprit,

also zum Einen verlange ich nicht, dass Du x-Seiten BlaBla Dir reinziehst. Es wird Dir eventuell aufgefallen sein, dass man lediglich 4 Dateien anhängen kann, sicher, um Deinen Einwand gleich zu entkräften, hätte ich auch alle Indikatoren in einen zip.Ordner packen können, um dann wieder erklären zu müssen, wie man entpackt?
Ansonsten denke ich, dass in der Tabelle auf Seite 1 alles gesagt ist, auf den weiteren Seiten habe ich dann Tradingbeispiele gezeigt.
Sicher könnte ich vieles besser machen, aber für mich gibt es wichtigeres, ich möchte erfolgreich Traden, und mit diesem System von Tausend, gebe ich lediglich einen Denkanstoß, sorry, dass ich Dir da nicht gerecht werde.
Der StepStop EA ist eine Hilfe, spielt für meine Herangehensweise keine Rolle und ist im Übrigen in der passenden Rubrik aufgeführt.

Viel Erfolg und beste Grüße aus Swakopmund

DaDaDa

  #467
OFFLINE   frlaspina

Hallo an alle,
wollte nur kurz mitteilen, daß für mich der Urlaub vorbei ist und ich wieder im Lande bin. Ab Montag bin ich wieder Aktiv.

Gruß,Filippo

Klingt doof aber es ist so: Steigt der Kurs dann steigt er, fällt der Kurs dann fällt er! (Meine) Dow Theorie
"Fragen zum Trading System Development - PN an mich!"

  #468
OFFLINE   1822036

na das freut uns Filippo, war ganz schön lang ....::)

Hallo an alle,
wollte nur kurz mitteilen, daß für mich der Urlaub vorbei ist und ich wieder im Lande bin. Ab Montag bin ich wieder Aktiv.

Gruß,Filippo



  #469
OFFLINE   tmos

Kannst du mal sagen, wo die neusten Indikatoren zu finden sind, und Step.StopExpert_v1.1, den du im Eingang #1 im Chart demonstrierst.
Kannst du denn nicht die wichtigsten Dinge unter *1 zusammenfassen oder verlangst du, dass man die ganze Zeit hinterm Computer verdrödelt und die ganzen 32 seiten blablabla durchliest um Konkretes zusammenzufassen, was auf 1 Seite Platz findet,..., um nur ein System unter vielen kennen zu lernen? Also irgendie solltest du in Kurzform das Wichtigste auf Seite 1 platzieren.


kannst ja auf einschlägige internetseiten des online marketing gehen und dir ein komplettsystem besorgen, "unbeatable forex system" zb.da hast du dann alle indikatoren und scripte und anleitungen beieinander.  ;D
... markt ist irrational ...

  #470
OFFLINE   tmos

Hallo,

nach längerer abwesenheit -- nicht aber untätigkeit -- möchte ich die resultate der letzten drei monate veröffentlichen, die ich mit dem 5min_tc_ct_sys generiert habe:

juni +/-0%
juli +42%
august +26%

Grüße

tmos
... markt ist irrational ...

  #471
OFFLINE   Knortzsch

Bin nun auch auf diese Strategie gestoßen und muss sagen, dass ich wirklich sehr von begeistert bin.

Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, bis ich die 32 Seiten durchgearbeitet habe, aber das sollte das kleinste Problem sein. Finde es toll, dass die Strategie an sovielen Beispielen erläutert wird. Habe die ersten Seiten bereits durch und eine Frage.

Zu Beginn arbeitete DaDaDa ja im 15 min chart. Wie es aussieht, hat er nun wie tmos auch zum 5 min chart gewechselt. Darf ich den Grund dafür erfahren bzw. ist zusätzliches "Werkzeug" nötig, um im 5 Min chart zu handeln? Denn wenn ich mit lesen anfange und schon weiß, dass ich gar nicht 15 min handeln werde, kann ich mich mehr auf das andere zum 5 min chart konzentrieren.

Gab es schon Überlegungen diese Strategie mit den Indikatoren in einen EA zu verpacken? So wie es aussieht wird nach strengen Regeln gehandelt, um Signale zu erkennen und dann auch zu handeln. Wenn diese Regeln existieren und wenig Interpretationsplatz ist, wäre das doch ideal für einen EA. Vielleicht kam dies ja in den 32 Seiten zu sprechen, wie gesagt bin noch am Anfang des Threads und wenn sich jemand dazu äußern würde, wäre das umso besser. ;D

  #472
OFFLINE   1822036

Hallo Knortzsch,

schön noch einen weiteren Mitstreiter zum Thema hier zu sehen. Zum Wechseln in die M5 wird Dir Steffen sicher selbst was sagen und es gibt auch einTemplate dafür.
Was den EA oder Indi angeht, da ist etwas in Arbeit, mal sehen wenn sich Filippo wieder dazu meldet. Er hatte erst mal Urlaub.

Gruß
Peter

Bin nun auch auf diese Strategie gestoßen und muss sagen, dass ich wirklich sehr von begeistert bin.

Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, bis ich die 32 Seiten durchgearbeitet habe, aber das sollte das kleinste Problem sein. Finde es toll, dass die Strategie an sovielen Beispielen erläutert wird. Habe die ersten Seiten bereits durch und eine Frage.

Zu Beginn arbeitete DaDaDa ja im 15 min chart. Wie es aussieht, hat er nun wie tmos auch zum 5 min chart gewechselt. Darf ich den Grund dafür erfahren bzw. ist zusätzliches "Werkzeug" nötig, um im 5 Min chart zu handeln? Denn wenn ich mit lesen anfange und schon weiß, dass ich gar nicht 15 min handeln werde, kann ich mich mehr auf das andere zum 5 min chart konzentrieren.

Gab es schon Überlegungen diese Strategie mit den Indikatoren in einen EA zu verpacken? So wie es aussieht wird nach strengen Regeln gehandelt, um Signale zu erkennen und dann auch zu handeln. Wenn diese Regeln existieren und wenig Interpretationsplatz ist, wäre das doch ideal für einen EA. Vielleicht kam dies ja in den 32 Seiten zu sprechen, wie gesagt bin noch am Anfang des Threads und wenn sich jemand dazu äußern würde, wäre das umso besser. ;D

Dateianhang



  #473
OFFLINE   frlaspina

Hallo Peter, hallo Knortzsch,

erstmal Willkommen in der Runde an Knortzsch.
Obwohl Peter und ich die Hintergründe des 5min wechsel kennen, ziehe ich es auch vor, daß sich Steffen mit Tmos dazu melden, da es dem diskretionalem Trading betrifft, ( bin mehr der autom. oder halbautom. Trading begeisterter), wo beide, durch ihre Disziplin (daß ich z.B. nicht habe) gezeigt haben, daß es diskretional LIVE funktioniert.

Betreffend EA, wirst du im Thread lesen, daß ich die Strategie in der prostation in ctl sprache programmiert habe (grob, ohne Feinheiten vorab) da ich diese Programmiersprache kenne, und die Ergebnissen der Backtesting auch gepostet habe, du wirst sehen, die sind wirklich gut, in 5m und in 15m, aber eben nur backtesting, und das mit einer Software die nicht halb so gut ist wie MT4, Live Forward können die tests in der prostation nicht laufen da diese Plattform die Positionen leider erst bei vollendeter Kerze schließt/öffnet oder bei vorgegebenem Stop, aber die Strategie von Steffen/Paul basiert auf Realtime Ein/Ausstiege, aber da wird Steffen mehr dazu sagen wie die Ausstiegsplanung eigentlich sein soll, so daß wir es mit testen und programmieren können.

Bin seit ca. ne Woche aus dem Urlaub zurück und gleich vor lauter Arbeit im Büro erschlagen worden. Es sind Aufgaben zu einem Projekt dazu gekommen, die ich übernehmen "darf", daher ist die Freizeit insgesamt knapper. Es ändert aber nichts, außer meinem Zeitplan, an meinem Vorhaben die Strategie in MQL Sprache also für MT umzuschreiben, MQL Sprache für MT4 lerne ich seit 3 Monaten. Um die Sache zu beschleunigen, falls jemand in MQL programmieren kann, würde ich auch den CTL Code zum umschreiben auf MQL zur Vefügung stellen, so daß wir alle evtl. schneller einen EA zum weiter testen und optimieren haben, denke daß keiner was dagegen hat.
Code läuft auf fxflat, whselfinvest und gft.

Ich wünsche allen gutes Trading,

Filippo (frlaspina)





Klingt doof aber es ist so: Steigt der Kurs dann steigt er, fällt der Kurs dann fällt er! (Meine) Dow Theorie
"Fragen zum Trading System Development - PN an mich!"

  #474
OFFLINE   DaDaDa

Bin nun auch auf diese Strategie gestoßen und muss sagen, dass ich wirklich sehr von begeistert bin.

Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, bis ich die 32 Seiten durchgearbeitet habe, aber das sollte das kleinste Problem sein. Finde es toll, dass die Strategie an sovielen Beispielen erläutert wird. Habe die ersten Seiten bereits durch und eine Frage.

Zu Beginn arbeitete DaDaDa ja im 15 min chart. Wie es aussieht, hat er nun wie tmos auch zum 5 min chart gewechselt. Darf ich den Grund dafür erfahren bzw. ist zusätzliches "Werkzeug" nötig, um im 5 Min chart zu handeln? Denn wenn ich mit lesen anfange und schon weiß, dass ich gar nicht 15 min handeln werde, kann ich mich mehr auf das andere zum 5 min chart konzentrieren.

Gab es schon Überlegungen diese Strategie mit den Indikatoren in einen EA zu verpacken? So wie es aussieht wird nach strengen Regeln gehandelt, um Signale zu erkennen und dann auch zu handeln. Wenn diese Regeln existieren und wenig Interpretationsplatz ist, wäre das doch ideal für einen EA. Vielleicht kam dies ja in den 32 Seiten zu sprechen, wie gesagt bin noch am Anfang des Threads und wenn sich jemand dazu äußern würde, wäre das umso besser. ;D


Hallo Knortzsch,

zum Einen Danke für dein Interesse.
Das Wesentliche für mich ist die Darstellung als Heikin Ashi Kerze. Ich wollte hier zeigen, dass mit Hilfe einer weiteren "Krücke" (Indi) ein brauchbares System entstehen kann. Der Umstieg auf TF 5 min resultierte daraus, dass die SK eine relativ große Spanne darstellten. Da ich meinen TP am Initialrisiko ausrichte, also ein Vielfaches der Risikospanne, musste der Kurs weite Wege zurücklegen. Auf 5 min habe ich die selben HA-Kerzenformationen, jedoch mit kleineren Risikospannen, wodurch man von kleineren Bewegungen profitieren kann.
Der TF 5min produzierte jedoch mehr Fehlsignale, bzw. Signale, bei denen die Kraft fehlte. Daher suchen wir nach einem zusätzlichen Filter. Ich habe Tageskerzen verwendet, bin seit geraumer Zeit dabei den Ichimoku als Filter bzw. "Hilfsmittel" zu verwenden. Aus diesem Grund hat tmos auch zu den 15min-Regeln zusätzliche Einschränkungen definiert, Mindestkerzengröße und Cross des kerzenkörpers mit der 34 SMA/EMA-Linie.
Ebenso tüfteln wir an unserem Risikomanagement, das wohl Entscheidende im Trading.
Seit mitte August fehlen in unserem "Lieblingspair" die Bewegungen, so dass wir tagelang keine Signale haben, aber so ist das Traderleben.
Mit der Vielzahl an Beispielen, was manchen vllt. auf den Nerv ging, wollte ich die Herangehensweise besser darstellen. Löse dich aber von einer starren Vorgabe, trade den TF, der dir liegt, ob 5min oder 1h, es wird funktionieren. Schaue dir den HA-Kerzenchart an und nutze einen individuellen Indikator. Ich würde primär nicht auf der Suche nach einem EA sein, nicht die Möglichkeit der Programmierbarkeit testen, sondern das zu mir passende System suchen, wenn es dann irgendwann möglich sein sollte, diese Regeln zu automatisieren, dann ist es phantastisch.
Heute hatten wir um 7:30 deutsche Zeit eine SK im EJ, jedoch war die Kerze zu klein, wenn ich den Ichimoku verwende, hatte ich 8:00 eine SK, dieser Trade lief bis 1R bisher.
Vielleicht bringst du aus deinen Erfahrungen neue Ideen mit ein und es entsteht wieder eine rege Diskussion.

Bis dahin
Gruß Steffen

  #475
OFFLINE   Knortzsch


Mit der Vielzahl an Beispielen, was manchen vllt. auf den Nerv ging, wollte ich die Herangehensweise besser darstellen.


Das ist auch nur die einzig funktionierende Methode um besonders Beginnern die Möglichkeit zu geben sich in eine solche Strategie einzuarbeiten (natürlich neben der Selbstpraxis im Demokonto). Ich kann daher nicht verstehen, wieso sich manche so daran stören, wenn Beispiele gepostet werden. Wahrscheinlich haben sie die Strategie selber noch nicht verstanden...


Löse dich aber von einer starren Vorgabe, trade den TF, der dir liegt, ob 5min oder 1h, es wird funktionieren. Schaue dir den HA-Kerzenchart an und nutze einen individuellen Indikator. Ich würde primär nicht auf der Suche nach einem EA sein, nicht die Möglichkeit der Programmierbarkeit testen, sondern das zu mir passende System suchen, wenn es dann irgendwann möglich sein sollte, diese Regeln zu automatisieren, dann ist es phantastisch.


Ich weiß nicht, ob das hier rein gehört, wenn ich das nun frage. Falls nicht, würde ich einen extra Thread machen. Bin jetzt erst seit letztem Monat im Forexmarkt aktiv und habe mich recht gut eingelebt, allerdings bleibt weiterhin die Ungewissheit. Ich weiß noch nicht so recht was zu mir passt, was mir gefällt und was nicht. Du sagst ich soll den Frame traden, der mir liegt. Wie bekomme ich sowas raus? Ich glaube das größte Problem von Anfängern ist, dass man von der Fülle an Informationen quasi erschlagen wird und sich nicht entscheiden kann. Allein hier im Strategie Forum sind soviele Strategien vorgestellt. Habe mir einige durchgelesen, von einigen bin ich begeistert, von anderen eher weniger. Dazu kommen dann die unzählbaren Strategien aus dem englischen/amerikanischen Bereich. Mittlerweile bin ich mehr oder weniger auf der BWILC-Strategie (kombiniert mit Grid-Trading) und auf der Heikin Ashi m. CCI hängen geblieben. Kann mich noch nicht entscheiden, ob ich eher zu shortterm trading (in den 1m-15m charts) oder doch eher zu den midterm-longterm Strategien (ab 1h chart) tendiere. Beides hat wohl Vor- und Nachteile. Was mir in der kurzen Zeit aufgefallen ist, dass shortterm trading weniger Fehler erlaubt, jedoch die Gewinnspanne bei Erfolg meist höher ist, wie beim mid-longterm trading. Shortterm verlangt intensive techn. Chartanalyse und bietet soviele mögliche Indikatoren für Signale. Das Angebot ist nahezu unbegrenzt. Dafür erlaubt mid-longterm mehr Fehler und verlangt nicht die ständige Anwesenheit am PC. Es ist nicht so von Bedeutung auf den Pip genau einzusteigen.

Es ist echt nicht leicht sich da zu entscheiden. Bin ich komisch, wenn ich sage, dass ich den Kick beim shortterm trading liebe und brauche? :-D Auf der anderen Seite brauche ich Überblick und Ordnung. Das habe ich bisher nur beim longterm trading bekommen. Allerdings kann das äußerst langweilig werden, weil sich die Schwankungen im short Bereich ja nur bedingt auf die mid-longterm Strategien auswirken.

Dann kommt natürlich noch die große Versuchung in Form von EAs hinzu. Frlaspina hatte geschrieben, dass er eher der autom. oder halbautom. Trader ist. Ohne die Erfahrung zu besitzen, kann ich sagen, dass automatisches bzw. halbautomatisches Trading genau mein Ding ist. Da fallen nämlich zwei Dinge weg, die ich aufgrund meiner Lebenserfahrung (bin erst 20) noch nicht gut kontrollieren kann: Psychologie und Gier. Ich merke schon im Demotrading, dass ich manchmal Probleme habe verlorene Trades loszulassen und Gewinntrades zu schließen in der Hoffnung noch mehr Pips raus holen zu können.

Steffen ich finde dein Argument echt gut, dass man sich erst eine Strategie aneignen sollte und wenn diese im Demo- und Livebetrieb im manuellen Trading funktioniert, darauf ein EA zu programmieren, um den Gewinn zu maximieren. Wenn ich eine Strategie hätte, die mir liegt würde ich das wohl auch so machen.

Das Problem an EAs ist, dass sie Himmel auf Erden versprechen. Ich würde sogar behaupten, dass dort wo die meiste Werbung für einen EA gemacht wird, dieser besonders schlecht ist. Angebote gibt es tausende im Internet, wo EAs das große Geld versprechen. Bisher habe ich mir jedoch keinen gekauft, weil ich der Sache nicht traue. Daher meine Frage... gibt es eine Möglichkeit an einen "seriösen" EA zu gelangen ohne eine eigene Strategie zu haben und auf dieser einen EA zu programmieren? Ich halte nicht viel von EAs von der Stange. Habe es lieber mit dem Entiwckler im Kontakt zu stehen, da sich der Markt ständig ändert und EAs angepasst werden müssen. Zudem ist nicht mal sicher, ob Stangeprodukte die angepriesenen Gewinne bringen können. Allerdings habe ich auch nicht das Kapital, um einen EA für 5.000$ zu kaufen. In diesem Preissegment tummeln sich einige Gute. Dort wird dann auch nur eine bestimmte Anzahl von Lizenzen verkauft. Dies zeigt mir, dass an den EAs etwas dran ist, aber der Preis ist halt nicht finanzierbar. :( Wie ihr seht, habe ich ein großes Fragezeichen im meinem Kopf. Im Forum ist ja der NanningBobV2.0 ziemlich im Gespräch zurzeit. Habe den noch nicht getestet, werde ich aber mal tun demnächst.

Wie handhabt ihr das denn? Würde mich vor allem bei frlaspina interessieren, da du ja anscheinend komplett mit autom. bzw halbauto. Systemen arbeitest. Wie bist du zu deinen Systemen gekommen? Hattest du da auch erst eine Strategie und hast darauf einen EA programmieren lassen?

Hoffe ich hab jetzt nicht zu weit ausgeschwenkt.^^

Grüße,
Knor

  #476
OFFLINE   DaDaDa

Hallo Knor,

das war ja eine Fülle von Fragen, aber sicher wird der eine oder andere ebenfalls antworten. Ich picke mir nur einiges heraus.
@ EA: Ich habe vor 2 Jahren einen EA Live laufen lassen, mit mäßigem Erfolg. Dieser mäßige Erfolg stellt sich aber meist eh in den Anfängen ein, bis man sich selbst in den Griff bekommt, völlig altersunabhängig. Wenn ich spontan einen EA "empfehlen" müßte, dann den Nanningbob, modifiziert von Prinova hier in der FF.de. Warum? Das System, welches dahintersteckt, ist manuell nachhandelbar. Die Ein- und Ausstiege sind definiert und man weiß, was der EA eigentlicht macht und warum. Ich würde fast sagen, er ist ideal, um zu beginnen.
Man ist gezwungen, um ihn zu verstehen, sich mit verschiedenen Einstellungen im EA auseinanderzusetzen. Damit meine ich nicht, nur blind etwas zu übernehmen, sondern sich anzueignen. Traden ist ein Job, den man lernen kann und muss. Dann, das ist die Systematik, wird die eigene "Leidensfähigkeit" getestet, wenn 3, 4 Levels offen sind, der Trade ja gegen dich läuft, du aber das Vertrauen in dein System behalten musst.
Ansonsten kann ich nur für mich sprechen, Herangehensweisen gibt es viele, wie du bereits festgestellt hast. Das größte Hindernis zum Erfolg ist man oftmals selbst. Ich bin kein Freund von Aussagen wie, "ich trade ohne Indis, Priceaction ist die Lösung, oder .... seit ich keine Stops mehr setze, bin ich erfolgreich, wer Erfolg haben will, muss sich mit der EW-Theorie auseinandersetzen" Dazu sage ich nur Turtle-Trading, hier wurden solche Aussagen entkräftet. RM ist sicher überall das Schlüsselwort, auch beim Nanningbob, deshalb kann er erfolgreich gehandelt werden.
Zum Risiko, ob du nun die hier vorgestellte Variante tradest oder BWILC, das wird immer das selbe sein. Meist ein bestimmter Prozentsatz vom Handelskonto.
So, vorerst habe ich keine weiteren Gedanken, werde unsere Hunde noch etwas den Strand entlang jagen,
Gruß Steffen

  #477
OFFLINE   forex35


Kann mich noch nicht entscheiden, ob ich eher zu shortterm trading (in den 1m-15m charts) oder doch eher zu den midterm-longterm Strategien (ab 1h chart) tendiere. Beides hat wohl Vor- und Nachteile. Was mir in der kurzen Zeit aufgefallen ist, dass shortterm trading weniger Fehler erlaubt, jedoch die Gewinnspanne bei Erfolg meist höher ist, wie beim mid-longterm trading. Shortterm verlangt intensive techn. Chartanalyse und bietet soviele mögliche Indikatoren für Signale. Das Angebot ist nahezu unbegrenzt. Dafür erlaubt mid-longterm mehr Fehler und verlangt nicht die ständige Anwesenheit am PC. Es ist nicht so von Bedeutung auf den Pip genau einzusteigen.


zu Ea´s kann ich auch nix sagen,aber ich denke,die schlussendlich relevante entscheidung,ob man der short-mid oder long typ ist,wird eh erst beim real trading gefällt.
denn da entscheidet deine psyche,mit was du besser klar kommst ;) ob du den short trade-kick wirklich brauchst,oder ob er dich an den rande des herzinfarktes bringt,wenn binnen minuten mal ein margin call schreit,weil du es nicht geschafft hast,dich von einem falsch laufenden trade zu lösen,oder vielleicht eine zu grosse position hast etc.

woran du zweifelsohne mehr arbeiten musst als an strategien,sind RM und MM,und zwar aus diesem grund hier

Ich merke schon im Demotrading, dass ich manchmal Probleme habe verlorene Trades loszulassen und Gewinntrades zu schließen in der Hoffnung noch mehr Pips raus holen zu können.


denn wenn man sich da nicht in den griff bekommt,wird man auch einen vielleicht ansonsten funktionierenden EA irgendwann mit einstellungen aufs konto loslassen,die das risiko zu hoch setzen,weil man eben gierig werden wird,wenn man sieht,dass er im kleinen funktioniert.

aber auch hier gibt es bestimmt noch viele andere meinungen

Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #478
OFFLINE   frlaspina

Hallo Knor,

zu deiner Frage an mich, kann ich dir vorab antworten, daß ich bevor mit dem Demo und Live Trading angefangen habe, viele Bücher gelesen habe, gottseidank auch gute Bücher wie "Das große Buch der Markttechnik" von Voigt, daß ich dir dringend empfehlen möchte und weitere über Strategiekonzepte von z.B. Tushar Chande (Bekannt für seinen Chandelier Stop in den 70er).
Nach meiner Anfangszeit mit Trading bemerkte ich schnell, daß es mehr an Zeit und Psyche bedarf als ich es mir vorstellte. Obwohl ich im Demo und Live meine 20% monatlich machte, halbierte ich mein Live Konto trotzdem. Die Gründe lagen nicht im nichtkönnen, sondern in meine Einstiege aus Langeweile und in der wenigen mir zur Verfügung stehenden Zeit wo ich versuchte trotzdem Einstiege zu finden wo keine waren. Mein Problem war und ist, die DISZIPLIN und ZEIT.

Anfangs dachte ich mir ich schreibe dir eine PN, aber ich denke es passt hier gut rein.

Die Lösung meines Problem stelle das Halbautomatische Trading und somit lernte ich das programmieren in ctl und programmierte mir meine und andere Strategie Setups (Ideen) (Einstiege) das heißt, ich habe z.b. das setup von Steffen sowie auch andere, einprogrammiert und das programm öffnet die position automatisch und ein besonderer Alarm läutet dabei so daß ich dann selber das weitere Position Management (Stopsetzungen, Limits, Ausstiege ) Manuel übernehmen kann, ist der stop drin kann ich an was anderes weiter arbeiten. Somit bin ich nicht ständig am PC, und kann andere Arbeiten erledigen bis er mir ein Einstieg meldet, aber ich muß im Raum sein.

Das Vollautomatische Trading EA, unterscheidet sich sehr stark vom Halbautomatischem und Diskretionalem Trading, da es so ist daß im wesentlichen auf die statistischen Ergebnisse geachtet wird. Hast du z.B. einen EA bist du diskretional oft garnicht einverstanden daß er die Posi gerade schließt, denn das programm achtet darauf daß Verluste kleiner als Gewinne sind und schließt einfach weil z.b. 1% Risiko erreicht wird, diskretional oder Halbautomatisch würden wir z.B. sagen können, ich verschiebe den Stop ein bisschen, da dort doch ein starker Wiederstand ist oder ich machs etwas enger, weil ....... ., ich verringere die posigröße oder erhöhe sie weil .... usw.

Uns in diesem Thread ging es bisher eigentlich um ein Backtesting der uns bestätigt daß das Setup mt guter hohe wahrscheinlichkeit, Gewinnbringend sein kann, klar, es ist keine Garantie für die Zukunft.

Meine Zusammenfassung: Das Setup von Steffen und Paul versucht nur in bestimmten erfolgsversprechenden Situationen einzusteigen was die Trefferwahrscheinlichkeit erhöht. Dadurch daß alle anderen Einstiege (teilweise auch gute Einstiege) ignoriert werden, ist das Gewinnverhältniss hoch, schaue dir mal den überdurchschnittlich guten Profitfaktor im Backtesting. Die Einstiege sind selten, manchmal nur 2-3 Einstiege am Tag, man darf diese Einstiege nicht verpassen, also kein schnelles, sondern vorsichtiges Trading was mir sehr liegt.

Natürlich einige Tipps auch von mir:
Richte dein Trading nach deiner Kontogröße, bei einem kleinen Konto empfehle ich dir, wenn du Intraday handelst, in kleine TF´s dich zu bewegen (5m), wie Steffen bereits erwähnte, ist das Risiko kleiner und die Wege und Stops kürzer.
Achte darauf, daß die größte Korrektur in einem Trend in deinem Markt z.b. eur/usd nicht größer ist als die Stops die du dir leisten kannst (z.b. 1% deines Kontos) womöglich mußt du die Positionsgröße verkleinern, dein Konto erhöhen oder eben Zeitframes wechseln.
Lese viel über MM und den Zusammenhang mit der Volatilität.

Sei Mißtrauig wenn du Gewinne machst! Vergewissere dich daß es kein Zufall war und daß du diesen Trade wiederholen könntest, das hat mir viel gebracht.

Die Liste wäre lang, wenn du möchtest, kannst mich über skype kontaktieren name = frlaspina

Alles gute,

Filippo





Klingt doof aber es ist so: Steigt der Kurs dann steigt er, fällt der Kurs dann fällt er! (Meine) Dow Theorie
"Fragen zum Trading System Development - PN an mich!"

  #479
OFFLINE   forex35

Natürlich einige Tipps auch von mir:
Richte dein Trading nach deiner Kontogröße, bei einem kleinen Konto empfehle ich dir, wenn du Intraday handelst, in kleine TF´s dich zu bewegen (5m), wie Steffen bereits erwähnte, ist das Risiko kleiner und die Wege und Stops kürzer.


das mag wohl zutreffen,wenn man es spezifisch auf die strategie hier bezieht,aber man sollte schon erwähnen,dass diese aussage keine allgemeingültigkeit besitzt,um nicht mißverstanden zu werden,denk ich.
denn mein risiko wird nicht durch timeframes bestimmt,sondern durch positionsgrösse,stop loss und targets.

ich kann bei bedarf in einem kleinen timeframe ein um vielfach höheres risiko haben als in höheren timeframes.

Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #480
OFFLINE   DaDaDa

So ist es. Das Risiko ist im kleineren TF für mich nicht kleiner, die Risikospanne ist kleiner, da die SK meist kleiner als in einem höheren TF ist. Das absolute Risiko bleibt das Selbe. Wenn ich auf 5 min eine SK von 20 Pips habe mit einem absoluten Risiko von z.Bsp. 50 €, kann es wahrscheinlicher sein, dass der Preis 60 Pips in meine Richtung zurücklegt und ich meinen TP von 3 R (=150€) erreiche, als zur fast selben Zeit eine SK auf 15min mit 35 Pips und der Preis muss 105 Pips laufen für mein Ziel. Allerdings ist bei kleinerer Risikospanne natürlich die Gefahr, bei Rücksetzern ausgestoppt zu werden, größer. Kein Vorteil ohne Nachteil

Gruß Steffen



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer