Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

BWILC - Fundamentales Trading

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
101 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   DaDaDa

Oh mann, ist ja eine AAA Darstellung, kann ich nur zustimmen, da steckt Arbeit drin.

:welldone: :welldone: :welldone:

  #22
OFFLINE   Xaron

Danke, freut mich! :)

Hab mich jetzt doch entschieden, die eine oder andere Position schon mal zu schließen und ein paar Gewinne mitzunehmen. Kann ja nicht schaden, gerade im Hinblick auf den Gipfel die nächsten 3 Tage.

Ich habe auch eine Euro-Short-Position bei ca. 1.40 reingenommen, wir sehen auf jeden Fall wieder tiefere Kurse irgendwann.;D

Den aktuellen Stand könnt ihr ja immer meiner Signatur entnehmen...
Eingefügtes Bild

  #23
OFFLINE   matsf

Auch ich will noch sagen:
Schön, dass Du Dich hier wieder so sehr beteiligst.
Werd auf jeden Fall regelmäßig mitlesen und (doofe) Fragen stellen...;)
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #24
remon

Ok, hab jetzt die Handelsfreigabe erhalten und bin folgende Positionen eingegangen:

AUD/USD: 0.2 long @0.7912
EUR/USD: 0.2 long @1.3906
USD/CAD: 0.1 short @1.1619
USD/JPY: 0.1 long @94.88


ey, super idee xaron. hab deinen contest verfolgt :welldone:

sehe gerade, du hast in deinem vorherigen account viel gold und öl getradet. ich nehme an du hast audusd und usdcad wegen deiner einschätzung dieser märkte gekauft/verkauft sowie usdjpy wegen dem s&p?

  #25
remon

hast du da irgendeinen besonderen modus wie du auf die schnelle zu einer fundamentalen einschätzung der märkte kommst oder beziehst du momentan noch viel aus den daily-briefings?

  #26
OFFLINE   MasterBO

hast du da irgendeinen besonderen modus wie du auf die schnelle zu einer fundamentalen einschätzung der märkte kommst oder beziehst du momentan noch viel aus den daily-briefings?


Ja, da schließe ich mich an. Das System funktioniert wirklich. Aber ich Frage mich wie du auf die Ranges kommst. Das ist mir noch nicht ganz klar. Beziehst du dich auf einen Zeitraum, auf Wiederstanände und Unterstützungen oder auf Wochen/Monatstrends.
Dein System ist einfach und genial und daher kann es vorallem in Seitwärtstrend sehr stark sein.

Lese aufmerksam mit und wünsche Dir sehr viel Erfolg.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #27
OFFLINE   Xaron

Woah, super Schnäppchen-Preise.  ;D Hab mich gerade wieder mit Aussie, Euro (und im Oanda Account auch mit Silber und Gold) eingedeckt.

ey, super idee xaron. hab deinen contest verfolgt :welldone:

sehe gerade, du hast in deinem vorherigen account viel gold und öl getradet. ich nehme an du hast audusd und usdcad wegen deiner einschätzung dieser märkte gekauft/verkauft sowie usdjpy wegen dem s&p?


Danke! Öl hab ich im Marketindex Account gehandelt, aber die Rollovers waren unverschämt. Als Ersatz nehme ich jetzt den USDCAD, der dürfte auf jeden Fall (langfristig) wieder die 1,10 sehen. Den Aussie nehme ich, weil er fundamental einfach grundsolide ist. Staatsanleihen sind seit kurzem von der Regierung gedeckt, Exporte nach China, Gold usw... USD/JPY wegen dem S&P, ja. Irgendwann später dieses Jahr wird es wohl Zeichen der Erholung geben. Ich denke mal, US wird da als erstes wieder rauskommen. Das wird für eine vorübergehende Erholung des Dollars sorgen. Zusätzlich hat die BOJ kein Interesse an einem starken Yen und wird wieder fleißig intervenieren - spätestens, wenn's unter die 90 geht, denke ich mal. Da ist USD/JPY noch das "beste" Yen-Paar zum handeln für mich.

Im Oanda Account bin ich auch noch long im NOK. Aber den gibt's bei Varengold gerade nicht. :/ Fundamental ist die norwegische Krone eine der besten Langfristinvestments. Ausgeglichener Haushalt, kaum Probleme mit dem Bankenkram und reiche Ölvorkommen...
Eingefügtes Bild

  #28
OFFLINE   Xaron

hast du da irgendeinen besonderen modus wie du auf die schnelle zu einer fundamentalen einschätzung der märkte kommst oder beziehst du momentan noch viel aus den daily-briefings?


Ich beziehe schon so einiges aus den Daily-Briefings, ja. Einiges davon gebe ich hier auch wieder, dann habt ihr auch was davon. ;)

Ansonsten lese ich noch ganz gern:

Please Login or Register to see this Hidden Content


Please Login or Register to see this Hidden Content


Please Login or Register to see this Hidden Content


Eingefügtes Bild

  #29
OFFLINE   Xaron

Aber ich Frage mich wie du auf die Ranges kommst. Das ist mir noch nicht ganz klar. Beziehst du dich auf einen Zeitraum, auf Wiederstanände und Unterstützungen oder auf Wochen/Monatstrends.
Dein System ist einfach und genial und daher kann es vorallem in Seitwärtstrend sehr stark sein.

Lese aufmerksam mit und wünsche Dir sehr viel Erfolg.


Danke! :)

Bei den Median Grids sollte man immer ein wenig in die Zukunft schauen, also eine mögliche Bewegung mit einplanen. Aktuell bin ich ja eher Long eingestellt im Euro z.B., das heisst, wir sollten nach oben etwas Luft lassen. Früher waren die Grids so um die 400 Pips hoch, heute sind es, aufgrund der enormen Vola, eher 700-800. Das Tief liegt aktuell bei 1,38, da gibt es einfach einen starken Support. Ein Tief bleibt auch gültig, wenn der Preis mal drunter war (Tief bei 1,37xx). Wichtig ist, dass er wieder in die Zone zurück kommt. Erst wenn er 3 Sessions hintereinander (Tokio, London, NY) drunter gehandelt hat, kann man davon ausgehen, dass das Grid wohl korrigiert werden muss.
Nach oben ist da sicher das lokale Hoch von 1.43 (und davor 1.4150) zu sehen. Um ein wenig Platz zu haben, setze ich die Obergrenze auf 1.45, was sicher auch eine psychologische Barriere darstellt.

Ich schaue also in der Tat (eher im Tages- und Wochenchart) nach horizontalen(!) Widerständen und Unterstützungen. Je weiter sie in der Vergangenheit liegen, desto weniger relevant sind sie dann aber auch...
Eingefügtes Bild

  #30
OFFLINE   Xaron

Rückblick

Viel hat sich nicht getan in den letzten Wochen. Gestern hat der Euro mal wieder über die 1,40 geschaut, aktuell ist er wieder unter 1,39. Der Dow hat gestern doch recht deutlich abgegeben, dem Dollar hat das einige Unterstützung eingebracht (sicherer Hafen). Die gestrigen Staatsanleihen-Auktionen (US 3 year) waren gut nachgefragt, auch wenn die FED selbst da gern mal mitbietet und das interessanterweise neuerdings auch unter "Foreign bidders" zählt! Sehr interessant!

Please Login or Register to see this Hidden Content



Die German Factory Orders waren gestern deutlich besser als erwartet, geholfen hat's dem Euro langfristig aber nicht.

Gestern hab ich noch ein paar Profite eingesackt. Gerade rechtzeitig, wie es aussieht. :)


Analyse

Tja, nix neues. Aktuell gibt's große Unsicherheit, wohin die Reise geht. Fakt ist, dass es sowohl für Dollar longs als auch Dollar shorts Argumente und Gegenargumente gibt. Gegen Dollar short spricht noch, dass wir immer noch in einer Rezession stecken und das es in den letzten Monaten einiges an Optimismus gab, der für höhere Kurse gesorgt hat. Gegen Dollar long sprechen vor allem die gewaltigen Schuldenprobleme und das Gelddrucken der FED.

Es wird also spannend. Nachdem wir nun wieder im unteren Bereich des Grids sind, kommen die Level 1,38 beim Euro und 0,78 beim Aussie wieder in den Fokus. Der USD/JPY hat bei 94 sicher einen wichtigen Support gefunden, ich bin knapp drüber noch mal long gegangen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es viel weiter runter geht, jedenfalls nicht unter die 90.


Median Grid

AUD/USD: 0,7800 - 0,8500; directional bias: long
EUR/USD: 1,3800 - 1,4500; directional bias: long
USD/CAD: 1,1000 - 1,1800; directional bias: short
USD/JPY: 90,00 - 100,00; directional bias: long


Plan

Abwarten und schauen, was G8 so bringt. Evtl. ein paar Hedges aufbauen, wenn es nachhaltig runter geht.


Offene Trades

06.07.09: USD/JPY long @94,88 mit 0,1 lot
06.07.09: AUD/USD long @0,7920 mit 0,1 lot
06.07.09: EUR/USD long @1,3926 mit 0,1 lot
07.07.09: AUD/USD long @0,7986 mit 0,1 lot
07.07.09: USD/CAD short @1,1600 mit 0,1 lot
07.07.09: EUR/USD long @1,3987 mit 0,1 lot
07.07.09: EUR/USD long @1,3880 mit 0,2 lot
07.07.09: AUD/USD long @0,7900 mit 0,2 lot
07.07.09: AUD/USD long @0,7857 mit 0,2 lot
07.07.09: USD/JPY long @94,22 mit 0,1 lot


Kurse

AUD/USD 0,7850
EUR/USD 1,3890
GBP/USD 1,6070
USD/CAD 1,1650
USD/CHF 1,0900
USD/JPY 94,30
Gold 921
Silber 13,05
Öl 62,30
Dax 4590
Dow Jones 8170


Account

Start: 06.Juli 2009
Start Balance: EUR 10.000,00

Account balance: 10.343,94 (+3,44%)
Account equity: 9.905,36 (-4,24%)

Eingefügtes Bild

  #31
OFFLINE   matsf

Huiii, grad geht´s ja Richtung Süden im Yen...

Hattest Du (bzw. hast Du) "Notstopps" drin, oder baust Du jetzt sogar noch weitere Posis auf,
da Deine Bias ja long ist ?

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #32
OFFLINE   Xaron

Oh in der Tat. So heftig hätte ich damit nicht gerechnet. Stops hab ich keine, allerdings kann mein floating DD schon mal 20-30% betragen. Da wurden wohl so einige Stops so richtig abkassiert. Irgendein berühmter Guru (dessen Name mir gerade nicht einfällt) hat so eine Art Zyklenzählung und genau für heute ein Tief angekündigt. Interessant (für mich), dass er damit (mal wieder) recht hatte.

Wenn er weiterhin recht hat, sehen wir in der letzten Juli-Woche den Euro wieder bei etwa 1.43-45. Ich bin sowieso erstaunt, dass sich der Euro so hält... Hmm...
Eingefügtes Bild

  #33
OFFLINE   Xaron

Wahnsinn... da wurden aber Stops abgefischt.  ;D

Bin noch mal ganz dick (5:1) long gegangen im Aussie um die 7740. Aber diesmal mit Stop bei 7690.
Eingefügtes Bild

  #34
OFFLINE   Xaron

Rückblick

Uff... na das gab aber noch ein Blutbad gestern. USD/JPY kurzzeitig unter 92, Aussie sah so aus, als ob er die 7600 durchbrechen wollte, nur der Euro war erstaunlich stabil. Da wurden gestern wohl so einige Stops abgefischt und so richtig Kasse gemacht. An den Aktienmärkten ist dabei gar nicht mal so viel passiert. Ich hab den tiefen Rücksetzer genutzt und noch ein paar Longs mit reingenommen.


Analyse

So mittlerweile dürfte auch der letzte Techie short eingestellt sein, immerhin wurden ja schöne Supports gebrochen (vom Euro mal abgesehen). Gut. :) Bin schon wieder auf die Jammerthreads bei FF.com gespannt, wenn die völlig überhebelten Jungs wieder ihren Short-Positionen zuschauen... ;)
Fundamental hat sich nichts geändert, ich bleibe long im Euro und Aussie und kanadischen Dollar. Der Yen ist unglaublich stark, ich frage mich, ob und wann die BOJ einschreitet.

Der Aussie hat gewaltig Federn gelassen. Interessant wird nun zu sehen, ob er sich wieder über der 78er Marke stabilisieren kann. Ich gehe bis jetzt davon aus, dass es sich um einen eher technisch motivierten Schub nach unten handelte. Auf jeden Fall scheinen sich da einige Schnäppchenjäger doch so nach und nach wieder eingedeckt zu haben.

G8 hat soweit erstmal gar nichts gebracht in Richtung Währungen, naja, diese Gipfel sind ja sowieso eher gegenseitiges Schulterklopfen, ob da jemals was rumkommt?


Median Grid

AUD/USD: 0,7800 - 0,8500; directional bias: long
EUR/USD: 1,3800 - 1,4500; directional bias: long
USD/CAD: 1,1000 - 1,1800; directional bias: short
USD/JPY: 90,00 - 100,00; directional bias: long


Plan

Keine Änderung. Hier und da Profite mitnehmen, wenn möglich.


Offene Trades

06.07.09: USD/JPY long @94,88 mit 0,1 lot
06.07.09: AUD/USD long @0,7920 mit 0,1 lot
06.07.09: EUR/USD long @1,3926 mit 0,1 lot
07.07.09: AUD/USD long @0,7986 mit 0,1 lot
07.07.09: USD/CAD short @1,1600 mit 0,1 lot
07.07.09: EUR/USD long @1,3987 mit 0,1 lot
08.07.09: EUR/USD long @1,3880 mit 0,2 lot
08.07.09: AUD/USD long @0,7900 mit 0,2 lot
08.07.09: AUD/USD long @0,7857 mit 0,2 lot
08.07.09: USD/JPY long @94,22 mit 0,1 lot
08.07.09: GBP/USD long @1,6077 mit 0,1 lot
08.07.09: AUD/USD long @0,7747 mit 0,2 lot
08.07.09: USD/JPY long @92,65 mit 0,1 lot
08.07.09: USD/CAD short @1,1696 mit 0,1 lot
09.07.09: AUD/USD long @0,7789 mit 0,2 lot


Kurse

AUD/USD 0,7800
EUR/USD 1,3920
GBP/USD 1,6100
USD/CAD 1,1630
USD/CHF 1,0880
USD/JPY 93,10
Gold 912
Silber 12,90
Öl 60,80
Dax 4600
Dow Jones 8190


Account

Start: 06.Juli 2009
Start Balance: EUR 10.000,00

Account balance: 10.483,66 (+4,84%)
Account equity: 9.930,37 (-5,28%)

Eingefügtes Bild

  #35
OFFLINE   Divecall

Super geschrieben, Xaron !!!

Mein Kompliment - ich wünschte, ich ich hätte soviel Durchblick.

Weiter so, Büdde !

:welldone:

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #36
OFFLINE   Xaron

Danke, ich geb mir Mühe! :)

Hab mir gerade ein super Buch bestellt, für jeden, der mal hinter die Fundamentals schauen möchte:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Wenn ihr es kauft, holt es euch bei Amazon.com. Dort kostet es 44 Dollar, während es bei Amazon.de fast 60 Euro(!) kostet.

Der Typ hat auch eine ganz gute Seite:

Please Login or Register to see this Hidden Content


Eingefügtes Bild

  #37
OFFLINE   Forex37

Danke, ich geb mir Mühe! :)

Hab mir gerade ein super Buch bestellt, für jeden, der mal hinter die Fundamentals schauen möchte:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Wenn ihr es kauft, holt es euch bei Amazon.com. Dort kostet es 44 Dollar, während es bei Amazon.de fast 60 Euro(!) kostet.

Der Typ hat auch eine ganz gute Seite:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Und die Anhänger der neuen Partei schauen mal bei 4shared rein!

Mfg

Forex37

  #38
christian

Viele der Forex Bücher gibt es gebraucht,...,und da bereits schon einmal gelesen,..., für die Hälfte des Preises.

  #39
OFFLINE   Xaron

Rückblick

Viel passiert ist gestern nicht, reines Seitwärtsgeschiebe sowohl in den Aktienmärkten als auch in den Währungen. Meinen GBP/USD Long hab ich leider etwas früh geschlossen. So gut wie alle Zahlen gestern waren besser als erwartet, geholfen hat das allerdings nicht. Interessant ist noch, dass nun auch Sarkozy ein Ende des Dollars als Leitwährung am Rande des G8-Gipfels gefordert hat, aber auch das blieb ohne Wirkung.


Analyse

Die Lage ist unverändert, der Dollar könnte aufgrund der Unsicherheiten profitieren. Der Aussie scheint sich fürs erste um die 0,78 stabilisiert zu haben, auch der Euro ist noch recht stark. USD/JPY ist aktuell noch mein Sorgenkind, da setze ich weiterhin auf die BOJ, die ja schon anmerken ließ, dass sie das genau beobachtet: 'It was reported that last night the Bank of Japan issued a statement to the markets that "they were checking FX levels"' ( Quelle:

Please Login or Register to see this Hidden Content

)


Median Grid

AUD/USD: 0,7800 - 0,8500; directional bias: long
EUR/USD: 1,3800 - 1,4500; directional bias: long
USD/CAD: 1,1000 - 1,1800; directional bias: short
USD/JPY: 90,00 - 100,00; directional bias: long


Plan

Keine Änderung. Hier und da Profite mitnehmen, wenn möglich.


Offene Trades

06.07.09: USD/JPY long @94,88 mit 0,1 lot
06.07.09: AUD/USD long @0,7920 mit 0,1 lot
07.07.09: AUD/USD long @0,7986 mit 0,1 lot
07.07.09: EUR/USD long @1,3987 mit 0,1 lot
08.07.09: AUD/USD long @0,7857 mit 0,2 lot
08.07.09: USD/JPY long @94,22 mit 0,1 lot
08.07.09: USD/JPY long @92,65 mit 0,1 lot
09.07.09: AUD/USD long @0,7820 mit 0,3 lot
10.07.09: USD/CAD short @1,1613 mit 0,1 lot
10.07.09: EUR/USD long @1,3966 mit 0,2 lot


Kurse

AUD/USD 0,7800
EUR/USD 1,3950
GBP/USD 1,6280
USD/CAD 1,1620
USD/CHF 1,0840
USD/JPY 92,60
Gold 913
Silber 12,90
Öl 60,50
Dax 4600
Dow Jones 8140


Account

Start: 06.Juli 2009
Start Balance: EUR 10.000,00

Account balance: 10.714,53 (+7,15%)
Account equity: 10.030,75 (-6,38%)

Eingefügtes Bild

  #40
OFFLINE   Xaron

Ein kleiner Wochenrückblick...

Letzte Woche war nicht gerade einfach für mich, gerade am Donnerstag und Freitag ging es teils übel nach unten.
Das hat sicher mit der Earnings Season zu tun, die gerade begonnen hat. Ich bin trotzdem recht zuversichtlich, dass wir im Euro schon bald wieder die 1.43-45 sehen (noch diesen Monat) und im Aussie wieder über der 8000 sein werden.

Die Gründe, warum ich das glaube, sind folgende:

- Technisch gesehen dürften viele Trader short sein (vor allem im Aussie).
- Die Erwartungen an die Earnings sind sehr, sehr niedrig, so dass es eigentlich nur positive Überraschungen geben kann
- Die Yen-Stärke dürfte nur vorübergehend sein, rein fundamental ist der Yen aufgrund der extremen Überschuldung einfach nix wert, zudem dürfte die BOJ wieder intervenieren. Ich denke, das sind die Lows, die wir jetzt erstmal sehen
- Fundamental hat sich nix geändert, gerade der Aussie ist aber übermäßig unter die Räder gekommen, noch viel mehr als der Euro, der sich wacker gehalten hat, was mich ehrlich gesagt überrascht

Wir haben also "Schnäppchenlevel" und zumindest kurzfristig dürfte das schlimmste vorbei sein. Jetzt kann so richtig Kasse gemacht werden. :) Natürlich muss man die aktuellen Tiefs jetzt gut im Auge behalten (gerade die 7720 im Aussie).

Ich bin ziemlich fasziniert, dass doch auch viele Analysten recht passiv dem Euro gegenüber eingestellt sind. Als Grund werden oft die hohen Schulden genannt. Nun kann man die Schulden der US und die der EZ überhaupt nicht miteinander vergleichen. Während die US ihre Schulden größtenteils im Ausland haben, sind die EZ-Schulden größtenteils Inlandsschulden, ein sehr, sehr wichtiger Unterschied!

Aber alles in allem kann man natürlich nie wissen was passiert, und die Märkte haben immer recht. Wir werden sehen...

Eingefügtes Bild





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer