Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

www.zulutrade.com

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
397 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   DaBuschi

Hallo alle zusammen,

@giggi´s Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf und genau deswegen habe ich lange überlegt, wie ich mich im Interesse des Forum´s verhalten soll.

Ich habe mich für eine Verwarnung des User´s mark5570 entschieden und möchte nachfolgend kurz erläutern warum.

Es ist generell nicht verboten, Erfahrungsberichte zu Anbietern von Tradingdienstleistungen zu schreiben und mit der Community zu teilen. Da alle 5 Beiträge des verwarnten Users jedoch ausschließlich hier in diesem Thread zu finden sind und in 4 von 5 Beiträgen der Serviceanbieter namentlich genannt wurde, hat dies einen faden Beigeschmack und lässt bei vielen Usern den Verdacht auf Schleichwerbung aufkommen. Dies ist bei uns nicht erwünscht, weil wir unseren Focus auch eher auf der Wissensvermittlung und der Ausbildung der User sehen, sodaß wir alle besser und profitabel / profitabler werden.

Ich nehme an, dass der verwarnte User sehr viel Zeit mit dem hier genannten Service-Provider verbringt und deshalb zu diesem Thema am meisten sagen kann, nichts desto trotz habe ich den User deshalb ermutigt, auch über diesen Thread hinaus aktiv tätig zu sein.

Ein weiterer Grund, der mich am Ende die Verwarnung hat aussprechen lassen, ist der Fakt, dass dieser Thread hier tot war, das Interesse der User also verebbt und dieser Thread in regelmäßigen Abständen immer wieder aus der Versenkung auftauchte.

Da ich aber an das Gute im Menschen glaube, hoffe ich, dass wir uns alle in mark5570 täuschen und er sich zu einem vollwertigen Mitglied entwickelt.

An dieser Stelle möchte ich dann auch gleich noch die Möglichkeit nutzen, auf einen deutschen Anbieter mit ähnlichem Ansatz hinzuweisen.

Please Login or Register to see this Hidden Content



Ich finde die Idee hinter ayondo nicht schlecht, bietet sie doch nicht nur die Möglichkeit, von den Fähigkeiten anderer Trader zu profitieren, sondern sich auch selbst als Trader zertifizieren zu lassen.

Als User hat man die Möglichkeit, sich an die Trades anderer Trader ranzuhängen. Hierzu kann man sich im Vorfeld sehr genau mit der Performance des Traders beschäftigen. Man muß dazu Credits erwerben und ein Konto bei einem bestimmten Broker eröffnen. Die Broker-Palette soll noch erweitert werden, aber das Projekt ist noch sehr jung. Ein Credit kostet 1€. Pro Gewinntrade zahlt man 1 Credit also 1€. Bei Verlusttrades zahlt man nichts. Mit 100 Credits erkauft man sich also 100 Gewinnertrades. Von diesem 1€ erhält der Trader 50 Cent und ayondo 50 Cent.

Um sich als Trader zertifizieren zu lassen, muß man über 3 Monate eine positive Performance bei mind. 2 Trades pro Woche aufweisen, und darf im Verlauf der 3 Monate keinen Drawdown größer als 20% erleiden.

Vielleicht ist das für einige hier als kleiner Nebenverdienst interessant.

Viele Grüße
DaBuschi
  • giggi gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #42
OFFLINE   stony

@ giggi, DaBuschi

Nur zur Klarstellung: die Posts # 30 und # 31 habe ich intuitiv und subjektiv sofort als Werbung aufgefasst. Die ganze Diktion zielt (auf eher kindliche Art) darauf ab, die Aufmerksamkeit auf Zulutrade zu lenken. Auf die enthaltene Information kann man wesentlich kürzer und trockener hinweisen.:P
  • Thron gefällt das
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #43
OFFLINE   DaBuschi

@ giggi, DaBuschi

Nur zur Klarstellung: die Posts # 30 und # 31 habe ich intuitiv und subjektiv sofort als Werbung aufgefasst.


Deshalb habe ich die Verwarnung ausgesprochen. Eine Verwarnung ist die sanfteste Methode der Bestrafung, weil sich die Intention der Werbung nicht klar beweisen lässt, sondern im Auge des Betrachters liegt. Der User bekommt somit die Möglichkeit, seine Intention klar- bzw. richtigzustellen und/oder aber sich aktiver in dieses Forum einzubringen.
  • stony und Thron gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #44
OFFLINE   giggi

Hi DaBuschi

vielen Dank, daß Dir mein Beitrag in seinen Grundzügen zusagt.
Ich befüchte aber, wir haben aneinander vorbei argumentiert.
Meinerseits kann ich keine vordergründige Werbung für die Zulu's
erkennen. Das Mitglied mark5570 verwendet diese Begriffe,
um sich zu artikulieren.

Nach plumper Eigenwerbung sieht das für mich nicht aus. Sie wird
weder im Namen geführt, noch wird auf eine andere Art und Weise
auf eine Dienstleistung hingewiesen. Mark5570 macht mir nicht den
Eindruck, als würde er eine solche Leistung anbieten, sei es im
eigenen Namen, noch im Namen Dritter.

FXM Group zum Beispiel, könnte man da eher nennen, Werbung
in eigener Sache zu machen. Beachte Post Nr. 22 und 24.

Hier der Link:

Please Login or Register to see this Hidden Content



So etwas nenne ich Eigenwerbung. Wenn diese mit dem Admin
nicht einmal abgesprochen wurde, hat sie auch nichts im Forum
zu suchen. Ich glaube darüber sind wir uns einig.

Wenn Firmennamen und auch die Namen einzelner Produkte hier
genannt werden, so halte ich das für notwendig, um deutlich zu
machen, zu welchem Anbieter oder Produkt die Ausführungen
stehen. Dies gehört zur creativen Freiheit des Autors dazu und
sollte nicht all zu eng ausgelegt werden. Die Presse würde es
Pressefreiheit nennen, aber das nur am Rande, sind wir ja nicht.

Was Stony als "kindliche Art" bezeichnet, stellt sich mir eher dar,
als wäre Deutsch nicht die Muttersprache von mark5570.
Da sollten wir auch etwas toleranter sein und ihm die nicht ganz
korrekte Ausdrucksweise vorwerfen. Mein Russisch, daß ich einst
erlernt hatte, würde mir auch keine Lorbeeren einbringen.

Es wäre wünschenswert, die Regeln nicht derart eng auszulegen,
um eine vernünftige Diskussion und einen maximalen Transport von
Informationen in den Inhalten der Beiträge nicht zu unterbinden.

Ich möchte Dir keinesfalls bei der Arbeit als Moderator in den
Rücken fallen, ist sie schon schwer genug. Da ich selbst fast
ausschließlich in Führungspositionen tätig und mit Verantwortung
vertraut bin, kann ich Deine Situation durchaus nach vollziehen.

Es ist nicht einfach, einerseits die Regeln einhalten zu müssen und
andererseits die Rede- und Meinungsfreiheit aller Mitglieder
zu gewährleisten. Dieses Unterfangen klappt auf keinen Fall, gibt
es doch immer Menschen, die für sich selbst weit mehr Freiheiten
beanspruchen, als sie bereit sind, anderen zuzugestehen.

Ich hoffe, Du siehst dies nur als eine einzelne Meinung und nicht
als Angriff auf den Moderator oder gar auf Dich persönlich.
Das ganze Gegenteil möchte ich damit erreichen, nämlich Dir den
Rücken stärken und Deine schwere Arbeit als Mod zu würdigen.



Tschüß giggi

  #45
OFFLINE   DaBuschi

Kein Problem @giggi. Ich seh das nicht als Angriff und ich habe bewußt, die sanfteste Art der "Bestrafung" gewählt, weil ich auf der einen Seite keine direkte Werbung erkennen kann, auf der anderen Seite aber das Gefühl hatte, dass hier geworben wird, wenn halt auf clevere Art und Weise.

Diese Verwarnung führt aktuell zu keinerlei Konsequenzen. Es dient lediglich als Reminder für uns Mods, dass hier jemand Werbung betreiben könnte. Ich hätte die Stufe auch höher stellen können, dann hätte jeder Beitrag von mark erst von einem Mod freigegeben werden müssen, das halte ich aber nicht für angemessen bzw. für zu hart.

Auch ich denke, dass deutsch nicht marks Muttersprache ist, deshalb habe ich die Begründung meiner Verwarnung sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfasst ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #46
OFFLINE   stony

Lassen wir´s doch gut sein. Mark5570 wird seine Konsequenzen ziehen und verstehen, dass wir auf Werbung (?) allergisch reagieren, weil es eben schon so viele dummdreiste Reklameversuche gegeben hat. Vielleicht sollten wir da ein bisschen drüber stehen, denn die meisten Versuche erledigen sich doch recht schnell von selbst, weil wir so schlau sind...:P
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #47
OFFLINE   giggi

... Vielleicht sollten wir da ein bisschen drüber stehen, denn die meisten Versuche erledigen sich doch recht schnell von selbst, weil wir so schlau sind...:P


Hi Stony

genau das meinte ich mit meinen Beiträgen.;)
Etwas mehr Gelassenheit in der Sache und abwarten,
was ein Mitglied zu sagen hat. Ausreden lassen und
schon kann man sehen, ob etwas Substanz dahinter
steckt. Vieles erledigt sich von selbst.

Ein neues Mitglied erhält dadurch mehr Raum sich erst
einmal artikulieren zu können. Die ersten Beiträge zu
schreiben fällt nicht jedem leicht, muß man doch erst
die gleiche Wellenlänge der anderen Mitglieder treffen.
Keine leichte Sache.



Tschüß giggi

  #48
OFFLINE   mark5570

Es scheint, ich habe ein bisschen ein Durcheinander hier gebracht ... Ich habe nicht die Absicht jemanden zu werben und ich will das nicht machen. Ich bin nur ein ZuluTrade Live Benutzer und ich dachte dass, einige Mitglieder dieses Forums sollte Interesse einige Informationen über ZuluTrade zu lernen haben. Das ist alles was ich wollte und ich entschuldige mich, wenn ich brach die jeweiligen Forum-Regeln. :-[
  • PriNova, DaBuschi und giggi gefällt das

  #49
OFFLINE   DaBuschi

Das ist alles was ich wollte und ich entschuldige mich, wenn ich brach die jeweiligen Forum-Regeln. :-[


Hallo Mark,

vielen Dank für die Richtigstellung. Du hast die Regeln auch nicht gebrochen, höchsten etwas Mißtrauen erweckt. Deine Meinung und Erfahrungsberichte sind aber durchaus willkommen.

Viele Grüße
DaBuschi
  • giggi gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #50
OFFLINE   Conexant

Hallo,

wollte mal über meine Erfahrungen mit Zulutrade in Verbindung mit dem Broker Activtrades schreiben:

Ich habe das Livekonto bei Activtrades jetzt 20 Tage. Was da passiert ist einfach eine Katastrophe.

Die Ausführungskurse sind beim Livekonto wesentlich schlechter als bei Zulutrade auf der Seite der Signalgeber. Zum Beispiel bei den Signalgeber „Genexus“ der viel mit den Währungspaaren GBPSHF oder USDSHF handelt. Wenn ein Trade beim Signalgeber +9 pip Profit gebracht hat waren es auf meinem Konto meist -1 pip. Bei EURUSD ist die Differenz nur 1 bis 2 pip.

Es werden nur 70 % der Trades der Signalgeber im Livekonto ausgeführt. Über die Ursachen kann man bei Zulutrade bei „Geschichte“- „Handelsgeschichte-Log“ nachschlagen. Die Ursachen sind z.B. Originalmeldung

"Did not Open for 0.1 lot from BRSTFOREX SELL GBP/USD, reason: Broker rejected value. Broker Message: no connection with trade server (6). (This action was a retry)"
Das passiert bei ca. 30% der Trades, besonders über Nacht wird wenig ausgeführt.

Und was noch viel schlimmer ist- Offene Trades wurden nicht geschlossen. Das bedeutet noch mehr Stress als selbstständiges Traden. Man ist gezwungen ständig die offenen Positionen zwischen Livekonto und der Signalgeberseite zu vergleichen um bei Unstimmigkeiten manuell eingreifen zu können.

Ich werde Konto heute kündigen. Ich kann nur jeden vor Activtrades in Verbindung mit Zulutrade abraten, das ist einfach ein Skandal.
Ich kann nicht beurteilen wie es bei anderen Brokern in Verbindung mit Zulutrade ist. Es ist nicht ganz klar wer Schuld ist an den Problemen.

Ich habe jetzt ein Livekonto bei AAAFX eingerichtet. Bei denen wird der gleiche Ausführungskurs wie bei Zulutrade garantiert, das ist der Referenzbroker von Zulutrade. Und hoffentlich werden auch alle Trades ausgeführt. Bisher ist alles ordentlich gelaufen. Das Geld war nach 2 Tagen beim Broker. Handel auch mit Microlot, MT4 Unterstützung. Banküberweisungen können direkt von der Brokerseite ausgeführt werden.
Sitz des Brokers ist Griechenland wie auch Zulutrade.

Von den Signalgebern bei Zulutrade konnte mich bisher nur Einer richtig überzeugen- SystemsFXLIVE, der Sieger in der Top 100. Er hat seit einem Jahr überzeugende Performance bei niedrigen Drawdown. Er handelt EURUSD ca. 3 Trades pro Tag, geöffnet waren maximal 4 Trades, meist nur 2. Das Risikomanagement gefällt mir. Er schließt Positionen rechtzeitig, der größte Minustrade waren 165 pip, aber nur einmal in 14 Tagen.


  #51
OFFLINE   mark5570

Was denkst du über die neuen Slippage Diagramm? Es zeigt, wie viel Slippage jeden Broker auf dieser Provider hat. Wenn es zuverlässig ist, ich denke, ist es sehr nützlich.
Zum Beispiel, sehen wie viel die maximale Slippage für Anbieter wie systemsfx live ist (max 3 Pips) und wie viel für den Anbieter Hunter ist (20 + pips!).
  • Conexant gefällt das

  #52
OFFLINE   clubfan

Hi,

ohne jetzt die Pips nachzurechnen, ungefähr stimmt das.

Ich hatte bisher bei Zulu drei Signalgeber: SystemsFXlive, Forex daVinci und Genexus. Die beiden letzten hab ich schnell wieder abbestellt, weil die in einem sehr engen Rahmen getradet haben. Ich will jetzt noch nicht Scalping dazu sagen, aber sie hatten eben eher die Taktik, mit vielen kleinen Gewinnen ihr Geld zu machen. Das in zweierlei Hinsicht: erstens per handel und zweitens heißt viele Trades auch viel Provision... Wenn einer wie Genexus zwar gut tradet, aber bei durchschnittlich 10 pips Gewinn im Schnitt 5 pips Abweichung hat (und meistens nicht zu meinen Gunsten...), dann wird das CRV schon etwas zu eng. Bei den beiden war die Differenz einfach zu groß zwischen Signal und Ausführung.


  • Conexant gefällt das

  #53
OFFLINE   Conexant

Das Slippage Diagramm muss neu sein, ist mir erst nach lesen des Beitrages aufgefallen. Es bestätigt meine Beobachtungen.
Die geringste Slippage ist meistens wenn man den gleichen Broker verwendet wie der Signalanbieter, auch logisch. Beispiele:
SystemsFXlive Broker FXDD Slippage 0.3
The HunterBroker AAAFx Slippage 3
Auf jeden Fall ist das Slippage Diagramm eine sehr große Hilfe bei der Brokerwahl.
Hinzu kommt das bei schlechten Brokern einige Trades überhaupt nicht ausgeführt werden, zum Beispiel wenn der Signalgeber eine Limitorder verwendet und das Limit bei den verwendeten Broker nicht erreicht wird.


  #54
OFFLINE   clubfan

Ist neu, von Zulu kam erst heute die News-Mail dazu8)

  #55
OFFLINE   elmcceen

Welche Anbieter hab Ihr in eueren Einstellungen? Ich bin stark auf 7-star und GBP FUND aufmerksam geworden.
7-star hat mir in 2 Tagen über 600 pips generiert (Demo) bevor er heute 6 Positionen mit einem von mir fest gelegten SL von 150 Pips geschlossen hat. Alles war wieder auf Null. Solche Ergebnisse sind in der Verangenheit nicht wirklich zum Vorschein gekommen bei 7-star. Habe mal ne kleine Exel Tabelle erstellt bis zu, 28.06.2010 in denen ich verschiedene SL' ausprobiert habe! Einzig ein SL von 55 Pips hat von Anfang an ein positives Ergebnis erzeugt (trotz der 6 Negativ-Trades)!!!
Eingefügtes Bild

  #56
OFFLINE   Conexant

ich habe zur Zeit nur SystemsFX LIVE mit hoher Gewichtung drin. Meiner Meinung nach der Einzige den man größere Mengen Geld anvertrauen kann. Minimaler Drawdown und konsequente SL setzen bei ca. 120 pip vom Signalgeber selbst.

Dann habe ich noch MayfairSwing drin, ist in letzter Zeit allerdings ziemlich faul geworden.

7-star gehört wie auch fxcm zu der Gruppe die keine vernünftige SL setzen können, im Gegenteil, die kaufen noch nach. Das geht langfristig nicht gut.

Ich habe allerdings das Problem das nicht alle Trades ausgeführt werden bei meinen Brokern AAAfx und Activtrades wegen nicht erreichen Limit und Ähnlichen. Ich überlege ob ich noch ein Drittes Konto bei FXDD anlege was ja der Broker von SystemsFX LIVE ist der auch den geringsten Schlupf hat?


  #57
OFFLINE   elmcceen

Wie sieht denn deine Bilanz bei System FX LIVE aus seitdem du ihn live handelst???
Eingefügtes Bild

  #58
OFFLINE   Conexant

Bilanz SystemsFXLIVE

Konto bei AAAfx
Start 21.06.2010
aktueller Stand +582 pip

Konto bei Activtrades
Start 01.06.2010
aktueller Stand +649 pip
Ich hatte Activtrades zwischendurch ausgeschaltet weil ich enttäuscht war über die nicht ausgeführten Order. Nachdem ich aber festgestellt habe das AAAfx die gleichen Probleme hat habe ich wieder aktiviert.

Ich kontrolliere mindestens 3x täglich die aktuellen Positionen um vergessene Tradeschließungen nachholen zu können.
Ich hatte auch 2 Reklamationen bei Zulutrade durchgeführt, eine wurde anerkannt mit Geldgutschrift(AAAfx)

Manuellen Stopkurs habe ich nicht gesetzt. Man könnte aber 200 pip einstellen falls System versagt.

  #59
OFFLINE   elmcceen

Darf man dich jetzt noch nach deinen pers. Money Management fragen? Wie viele Positionen lässt du gleichzeitig eröffnen.

Habe auch mal ne Frage zum Spread und Margin. Wie wird das gehandhabt im Live Modus?

Wie heisst du bei Zulutrade?
Eingefügtes Bild

  #60
OFFLINE   Conexant

@elmcceen

Money Management ist bei SystemsFXLIVE relativ einfach.
Maximal offene Positionen habe ich 5 eingestellt, bisher war aber 4 das Maximum, SystemsFXLIVE schreibt maximal 5. Weniger als 5 würde ich nicht einstellen weil das ein Eingriff ins System wäre und so mehr Verluste auftreten können.
SystemsFXLIVE setzt nach eigenen Angaben den SL bei maximal 150 pip. Deshalb hatte ich auch geschrieben das eine Stopvorgabe von 200 pip nicht schaden kann.

Allgemein soll man pro Trade nicht mehr als 1 bis 1,5 % des Kapitals riskieren.
Bei 1000€ Kapital wäre die riskierte Menge 10€-- Ordergröße ca. 0,01 Lot bei 120 pip Verlust
Bei 10000€ Kapital wäre die riskierte Menge 100€ -- Ordergröße ca. 0,1 Lot bei 120 pip Verlust

Du musst aber nicht das eingesetzte Kapital beim Broker haben, Money Management ist dazu da um Dich vor der Pleite zu retten. Für die Ordergröße von 0,1 Lot sind 2000€ beim Broker ausreichend. Du musst allerdings dann damit rechnen wenn es schlecht läuft Geld nachlegen, also 10000€ solltest Du schon übrig haben.

Wenn Du also weniger als 10000€ hast unbedingt einen Broker nehmen der 0,01 Lot anbietet (Activtrades und AAAfx gehören dazu)

Margin ist die Menge die beim Broker als Sicherheit für den Trade hinterlegt wird. Das kann bei jedem Broker anders sein.
Bei AAAfx EURUSD für 0,01 lot 8€ Margin. Man könnte also mit 1000€ 1 Lot bewegen, wäre aber Wahnsinn.

Spreed bestimmt der Broker, ist seine Entlohnung, bei Handel mit Zulutrade fällt zusätzlich noch Lohn für den Signalanbieter an in Form von erhöhten Spreed.
Bei AAAfx EURUSD 2,4 pip Spreed
Bei Activtrades EURUSD 4 pip Spreed
Zusätzlich zum Spreed fallen noch andere Verluste an durch unterschiedliche Kurse der Broker und zeitliche Verzögerungen bei der Orderausführung.
Auf der Zulutradeseite gibt es jetzt bei jedem Signalanbieter den Punkt „Schlupf“. Man sieht das Activtrades immer weit rechts bei den schlechten Brokern ist.




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer