Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Unterstützung & Widerstand

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
37 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Johnny P

Ich knall das mal ins Anfänger Forum...obwohl es nicht nur ein Instrument für Anfänger ist;)

Please Login or Register to see this Hidden Content



Glaubt mir in diesem Bild sind bereits genügend Infos um die Märkte sehr profitabel zu traden. Sucht nicht nach dem Heiligen Gral...

  #2
OFFLINE   matsf

*
BELIEBT

Ich vermute mal, Du kennst das "Große Buch der Markttechnik" von Michael Voigt oder ?;)
  • Divecall, MasterBO, TJPLD und 35 anderen gefällt das
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #3
OFFLINE   Johnny P

Ja und ich finde es nicht schlecht...aber ich möchte mal sehen wer so profitabel traden kann?

Dort wo er long geht, nehme ich bereits mindestens die Hälfte der Gewinne mit!

Das Problem bei Voigt: Er tradet auf Durchbruch anstatt auf den Abpraller...die Märkte bewegen sich aber meistens Seitwärts;)


  #4
OFFLINE   matsf

Ich kann nach seinem System auch nicht traden. Aber das Wissen, das er in seinem Buch vermittelt, ist sehr viel wert.
Er sucht ja auch nach möglichen Korrekturen im Trend, und versucht, dort zu kaufen.

Zurück zum Thema:
Im Forex-Bereich kommt es oft vor, dass vorherige Widerstände nach einem Durchbruch dann eine Unterstützung darstellt.

Edit: In Absprache mit JohnnyP hab ich den Thread-Namen "eingedeutscht".
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #5
OFFLINE   Johnny P

Nicht nur im Forex...da kannst Du von den Anleihen über Commodities und Stocks überall dasselbe beobachten!

Please Login or Register to see this Hidden Content


Please Login or Register to see this Hidden Content





  #6
OFFLINE   Johnny P

Er sucht ja auch nach möglichen Korrekturen im Trend, und versucht, dort zu kaufen.


Das ist aber nicht seine Hauptstrategie...sein Masterplan sind doch die 123 Durchbrüche?
Er erzählt zwar was von Umkehrstab...aber beachtet die Korrekturverhältnisse nicht...ist schon lange her, bin nicht ganz sicher.

Wie oft bildet sich ein Umkehrstab am 38.2 Retrace um dann doch noch um 50 oder 61.8% zu korrigieren? Ich denke sehr oft!!!

  #7
OFFLINE   Johnny P

Ooops bennent er die Fibos auch...da hab ich ihm unrecht getan!

Fibos sind ebenfalls wie auch Pivots Unterstützungs und Widerstandszonen! Und auch genauso sollten sie benutzt werden.

Die besten trades ergeben sich erfahrungsgemäss vom 50er Level...aber auch hier möchte ich keinen Fibo traden der irgendwo auf weiter Flur steht...wer langfristig gewinnen will nimmt nur die besten Trades!!!

  #8
OFFLINE   texmex

Ooops bennent er die Fibos auch...da hab ich ihm unrecht getan!

Fibos sind ebenfalls wie auch Pivots Unterstützungs und Widerstandszonen! Und auch genauso sollten sie benutzt werden.

Die besten trades ergeben sich erfahrungsgemäss vom 50er Level...aber auch hier möchte ich keinen Fibo traden der irgendwo auf weiter Flur steht...wer langfristig gewinnen will nimmt nur die besten Trades!!!


Hallo zusammen

@Johnny P
Du schreibst ein paar Beiträge vorher, dass du Abpraller handelst.

Versteh ich das richtig, wenn eine Bewegung durch den Punkt 2 gegangen ist und anschließend korrigiert, wobei der vorangegangene Punkt 2 und Fibo 50 der Bewegung zusammenfallen, dann legst du an den Punkt 2 eine Kauforder oder wartest du eine bestimmte Kerze ab?

Und wohin legst du den ersten SL?

texmex

  #9
OFFLINE   Johnny P

Du hast mich falsch verstanden...es geht nicht um Voigt nummerierungen. Ich handle genau das Gegenteil von ihm. Denn ich spekuliere darauf, dass der sogenannte durchbruch durch Punkt 2 nur ein Fake ist und der Kurs dreht...das ist häufiger der Fall als man denkt und deshalb wird man mit Voigts Strategie auch grilliert...ausser man hat die Fähigkeit nur die Besten ausbrüche zu handeln. (Wer kann das schon?)

Es geht darum Punkte zu finden wo der Kurs häufig abgeprallt ist in der Vergangenheit. Viele institutionelle picken sich diese Levels heraus und setzten dort ihre Orders...und nur auf deren Orders kommt es an...sie bewegen den Markt nicht wir.

SL ist ein schwieriges Thema...am liebsten hab ich noch einen alternativ Support nach meinem Level und setzte ihn dahinter. Manchmal auch einfach einen Tageseröffnungskurs, Tageshoch/tiefs vom Vortag oder Pivot und Fibolpunkte.

Der SL muss immer in relation des Ziels sein. Wenn ich mit 100 Pips zum Ziel setzte, dann darf der auch mal 40-50 Pips entfernt sein...wenn ich nur auf 5 Pips aus bin sollter nicht mehr als 10 Pips entfernt sein.

Was ich persönlich noch geren einfliessen lasse sind die Orders von den Oanda Kunden. So falsch liegen die meistens nicht:)




  #10
OFFLINE   matsf

Was ich persönlich noch geren einfliessen lasse sind die Orders von den Oanda Kunden. So falsch liegen die meistens nicht:)


Wie machst Du das ?
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #11
OFFLINE   Johnny P


Please Login or Register to see this Hidden Content



auf non-cummulative umstellen. Interessant sind nur die Punkte wo es sehr viele Orders hat...am liebsten >1%..den Rest betrachte ich nicht.

btw: Wenn Du auf Open Orders Summary gehst siehst Du das Blut der EURUSD Bullen im Feld oben rechts...soviel zu "The Triend is your friend":o

  #12
OFFLINE   matsf

Danke Johnny.
Schau mal bitte in den EUR/USD-Thread !!
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #13
OFFLINE   texmex

Hallo Johnny

Wäre USDJPY nun short was für dich?
SL würde ich über die 108 setzen, da 108 = SP und nochmal versucht werden könnte diesen zu erreichen, nur wie weit weg?

Sollte der Kurs tatsächlich fallen, wäre der Bereich um die 106,60 ein Takeprofitziel und gleichzeitig ein Longeinstieg?

Please Login or Register to see this Hidden Content



texmex

  #14
OFFLINE   Johnny P

Hallo Johnny

Wäre USDJPY nun short was für dich?
SL würde ich über die 108 setzen, da 108 = SP und nochmal versucht werden könnte diesen zu erreichen, nur wie weit weg?

Sollte der Kurs tatsächlich fallen, wäre der Bereich um die 106,60 ein Takeprofitziel und gleichzeitig ein Longeinstieg?

texmex



Das wäre ein möglicher trade gewesen jawoll...kein sehr gutes Setup...aber nicht schlecht! Der TP hingegen ist wohl sehr optimistisch, da liegen einige Supports dazwischen..ich würde spätestens bei 107 den grösstenteil realisieren.

Bei 106.60 könnte man durchaus Long gehen;D

  #15
OFFLINE   Johnny P

Mal ein aktueller Trade von mir. Schönes Bsp. von Widerstand und Unterstützung im 5 min Chart ;)

Schön zusehen wie die Marke 54 sowohl als Widerstand wie auch als Unterstützung diente..beim Bruch warte ich auf den Pullback und steige Pipgenau ein8)

Please Login or Register to see this Hidden Content


Please Login or Register to see this Hidden Content



  #16
OFFLINE   matsf

Ich weiß zwar nicht 100%-ig, ob das hier rein paßt, aber nicht ganz uninteressant ist es auf jeden Fall.
Zum Thema W&U zwei interessante (leider) englische Artikel aus dem Futures-Bereich.
Was aber auf jeden Fall auch auf den Devisen-Handel anzuwenden ist.

  • Divecall gefällt das
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #17
OFFLINE   matsf

Damit dieser sehr sinnvolle Thread nicht ganz einschläft...

Sehr schönes Beispiel von W/U heute nachmittag im Cable...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gu.gif   14,52K   164 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #18
OFFLINE   Wödmasta

Im Forex-Bereich kommt es oft vor, dass vorherige Widerstände nach einem Durchbruch dann eine Unterstützung darstellt.


Richtig, das ist aber keine Eigenheit im Forex. Ist auch auf anderen Märkten so.

Wenn man sich dessen bewußt ist, und sich auch halbwegs darüber im klaren ist, warum das so ist, dann kann man durchaus probieren, dieses Wissen in sein Trading einfließen zu lassen... :welldone:

Notiz an mich selbst: Thread fertig lesen, dann antworten;Dsiehe Post von Johnny P.
Don´t double in trouble

  #19
OFFLINE   DaBuschi

Notiz an mich selbst: Thread fertig lesen, dann antworten;Dsiehe Post von Johnny P.


Mensch, Du optimierst ja sogar Dein Leseverhalten;D :welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #20
OFFLINE   texmex

Hallo

Ich hätte mal eine Frage zu eurer Stoppsetzung beim Handel mit Unterstützung und Widerstand.

Als aktuelles Beispiel nehme ich EUR/NOK.
Im Moment ist EUR/NOK im Daily am korrigieren und am letzten vorherigen tieferem Tief angekommen.

Im 4h und 1h Chart ist ein ausgedehnter Widerstandsbereich um die 8,82 zu sehen, die für mich 2 wichtigsten Punkte habe ich blau unterlegt.

Würdet ihr jetzt direkt short einsteigen oder erst noch irgendeine bestimmte Candleformation abwarten und wenn ja, wo legt ihr den Stopp hin?

texmex

Please Login or Register to see this Hidden Content


Please Login or Register to see this Hidden Content





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer