Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Price Action Trading Diskussion

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
39 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   €urix

Leider ändert sich auch das Profil im 1. Beitrag wenn man den Themenersteller ändert.

 

@PA Scalper said: "OHLC (Renko) mit einem OHLC manipulierendem MA zu kombinieren, Beispiel EMA verändert den Preis exponetiell über X-Perioden, macht nicht wirklich viel Sinn, da im Besonderen bei MA Beachtung das Bild eine falsche Grundlage erhält und der eigentliche ehemals richtige Preis, das Bild, dadurch eine falsche Interpretation oder Nichtbeachtung unterliegt."


KLICK MICH und MICH :Whistle:

 


  #2
OFFLINE   pals10001

Hallo, immer wieder die Gleichen die hilfreich zur Seite springen wenn man fachlich demontiert wird. :welldone:

Warum tauschen wir uns nicht mal aus, z.B. über Skype, dann hast Du vielleicht schneller die erste Million zusammen. :w00t:

da darfste dich bei PA Scalper nicht wundern. der verteufelt ja nun wirklich jeden indikator. weil ja nur pa - traden das wahre traden ist und so weiter........

hier mal ne seite wo drauf hingewiesen wird, dass ema´s sehr wohl ne gute betrachtungsweise sein können. aber wahrscheinlich haben die dann auch alle keine ahnung vom traden.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content


Bearbeitet von pals10001, 10 October 2016 - 12:07 Uhr,

  • rmndschmidt gefällt das

  #3
OFFLINE   PA Scalper

Hallo und erst mal danke für die Antwort. Auch wenn das was Du schreibst theoretisch richtig sein sollte (kann da ehrlich gesagt nicht vollständig folgen; es muss auch nicht zwingend ein EMA sein) sieht es in der Praxis eben so aus: Der EA arbeitet exakt und orientiert sich offenbar am tatsächlichen Chartverlauf *_* und was ich live sehe ist auch völlig in Ordnung.

Möglicherweise wird der Gewinn dann in Falschgeld ausgezahlt. :w00t: Spass beiseite: Hier sind noch zwei Handelssequenzen vom Freitag.

 

EMA war auch nur als Beispiel beschrieben! Es steht eindeutig "als Beispiel". Es macht auch nichts wenn jemand einen preisveränderten Indikator verwendet, es muss nur klar sein das OHLC (open, high, low, close) das wahre Bild anzeigen-während Indikatoren wie Moving Average den echten rohen Preis zu etwas anderen verändern, eben Beispiel EMA, dadurch er gibt sich ein ambivalentes Bild. Wer damit klar kommt gut, aber der Einsatz eines ambivalentes Bildes zur zukünftigen Aussage des Kurses ist damit eigentlich positive-false.

Aber wie gesagt, jeder wie er mag und kann!


Bearbeitet von PA Scalper, 10 October 2016 - 14:01 Uhr,


  #4
OFFLINE   PA Scalper

da darfste dich bei PA Scalper nicht wundern. der verteufelt ja nun wirklich jeden indikator. weil ja nur pa - traden das wahre traden ist und so weiter........

hier mal ne seite wo drauf hingewiesen wird, dass ema´s sehr wohl ne gute betrachtungsweise sein können. aber wahrscheinlich haben die dann auch alle keine ahnung vom traden.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Nicht im geringsten etwas dagegen, solange sich der Nutzer bewußt ist das der Preis transferiert wird. Wieder Beispiel EMA: Exponetiell über X-Perioden, wobei alleine die Transformation der Vergangenheit in eine "mögliche" Zukunft septisch ist.

Auch gibt es von mir nur sehr wenige Aussagen gegen Indikatoren, die als Verteufelung auszulegen wären und einen Exorzisten benötigen. (Bitte um Links zum Nachlesen)

Persönlich: Die Unterstellung das Trader keine Ahnung von MA Trading haben ist weit hergeholt und unbewiesen! Und ja Naked Price Action Trading ist die Meisterklasse des Tradings! Ich brauche keine Indikatoren als Gehhilfen!


Bearbeitet von PA Scalper, 10 October 2016 - 14:02 Uhr,


  #5
OFFLINE   pals10001

Nicht im geringsten etwas dagegen, solange sich der Nutzer bewußt ist das der Preis transferiert wird. Wieder Beispiel EMA: Exponetiell über X-Perioden, wobei alleine die Transformation der Vergangenheit in eine "mögliche" Zukunft septisch ist.

Auch gibt es von mir nur sehr wenige Aussagen gegen Indikatoren, die als Verteufelung auszulegen wären und einen Exorzisten benötigen. (Bitte um Links zum Nachlesen)

Persönlich: Die Unterstellung das Trader keine Ahnung von MA Trading haben ist weit hergeholt und unbewiesen! Und ja Naked Price Action Trading ist die Meisterklasse des Tradings! Ich brauche keine Indikatoren als Gehhilfen!

 

 

 Das war ja auch sarkastisch gemeint. Und was das andere betrifft, kam von Dir nicht die Aussage, dass Indikatoren nur Daten aus der Vergangenheit wieder spiegeln und das Chartbild verstellen und daher für´s Traden ungeeignet sind? Sollte ich mich da jetzt so täuschen?



  #6
OFFLINE   PA Scalper

 Das war ja auch sarkastisch gemeint. Und was das andere betrifft, kam von Dir nicht die Aussage, dass Indikatoren nur Daten aus der Vergangenheit wieder spiegeln und das Chartbild verstellen und daher für´s Traden ungeeignet sind? Sollte ich mich da jetzt so täuschen?

 

Dies ist eine persönliche Meinung!

In dieser germanistischen Ausprägung wohl eher nicht, aber ich interpretiere:
Es stimmt, mit Daten aus der Vergangenheit zu arbeiten ist schwieriger als mit aktuellen,
da sie nur eine Hypothese auf den zukünftigen, den vom Trader erwarteten Pfad darstellen können.

Noch undurchsichtiger wird es wenn der Preis aus der Vergangenheit, der noch OHLC ist,
mittels mathematischen Indikator neu berechnet wird und nunmehr sogar die Vergangenheit verändert,
diese neuen Werte sollen einen Rückschluss auf den zukünftigen Weg geben?
Vergangenheit + OHLC ist schon schwierig genug
Vergangenheit + Indikator kann nur ein Glückspiel sein.
10 Tage D1, 4 davon gemischt, ein Indikator, bleiben wir beim EMA (10) glättet die Linie,
welche kaum den realen Pfad darstellen kann, da 4 davon gemischt sind.
Der einzigste MA Indikator der die Vergangenheit korrekt darstellen kann ist ein SMA 1 Close!

Fazit:
Mit der Vergangenheit zu rechnen, mittels Indikator macht, nur bei Langzeit >=D1 Sinn,
da hier nicht täglich Positionen (mehrmals) geöffnet oder geschlossen werden = man ist Investor, kein Trader oder Scalper.

Alles darunter sollte so preisnah, aktuell wie möglich gehalten werden, eben OHLC.
Oder glaubt wirklich irgendwer das EMA 200 auf M15 einen Sinn ergibt?
Echt jetzt? 200 M15 Kerzen aus der Vergangenheit neu und exponetiell verändert gerechnet?

PS: Einen Trend kann man mit OHLC auf H1 genauso erkennen wie mit einem Indikator, alles nur Übung.
Also warum Indikatoren verwenden, die das Chart unübersichtlich machen und die Vergangenheit falsch darstellen.


Bearbeitet von PA Scalper, 10 October 2016 - 17:42 Uhr,

  • pals10001 gefällt das

  #7
OFFLINE   TECANA

So wie ich das verstehe bezieht sich das reine PA Trading AUCH nur auf die Vergangenheit. 

 

Mit der Ausnahme dem jetzigen Kurses (Gegenwart).

 

Das ist wieder eine Grundsatzdiskussion hier. 

Beim Trading geht es um Wahrscheinlichkeiten, z.B. dass sich ein Trend fortsetzt. Um dieses zu messen sind auch MA´s  - gleich welcher Art - geeignet! 

 

Warum wird das so in Frage gestellt ? Sinnlos in meinen Augen.

 

Tecana

 

P.S. Und das mit der "Königsdisziplin" ist ja auch nur eine Behauptung, ein Glaubenssatz, von dem man auch das Gegenteil annehmen kann

 

2 Trader, 3 Meinungen......  ..... und natürlich OT


Bearbeitet von TECANA, 11 October 2016 - 12:20 Uhr,

  • pals10001 gefällt das
Mein Trading wird von Tag zu Tag besser und besser.........

  #8
OFFLINE   PA Scalper

So wie ich das verstehe bezieht sich das reine PA Trading AUCH nur auf die Vergangenheit. 

 

Mit der Ausnahme dem jetzigen Kurses (Gegenwart).

 

Das ist wieder eine Grundsatzdiskussion hier. 

Beim Trading geht es um Wahrscheinlichkeiten, z.B. dass sich ein Trend fortsetzt. Um dieses zu messen sind auch MA´s  - gleich welcher Art - geeignet! 

 

Warum wird das so in Frage gestellt ? Sinnlos in meinen Augen.

 

Tecana

 

P.S. Und das mit der "Königsdisziplin" ist ja auch nur eine Behauptung, ein Glaubenssatz, von dem man auch das Gegenteil annehmen kann

 

2 Trader, 3 Meinungen......  ..... und natürlich OT

 

Es gibt die Fundamental- und die Technische Analyse, da sind sich alle einig, glaube ich zumindest. :)

 

Also es gibt 3 Arten von Halb-Info-Tradern (Technische Analyse)

-OHLC, die nur die Kerze und das Volumen brauchen, keine Linie, Punkt, Kreis, etc.

-OHLC Bild Trader, alle OHLC Werte bleiben erhalten , es wird nur die Anzeige, das Bild geändert! Beispiel Renkos, S&R, manuelle Trendlinien, Round Numbers

-Indikator Trader, alle wo der Preis (OHLC) mathematisch verändert wird und das Endergebnis etwas anderes ist als OHLC! Beispiel EMA, der Preis wird X-Perioden exponentiell verändert!

 

Die Voll-Info-Trader sind die Trader die auch die Fundamental Analyse ins Trading einbeziehen, diese sehen beide Analysen und damit ein Gesamtbild, welches natürlich besser ist als nur eine Seite, egal ob NUR Fundamental -oder NUR Technische Analyse. (Reine News Trader sollten auch die technische Analyse anwenden)

 

Und wenn schon Königsklasse dann sind es die OHLC Voll-Info-Trader (Fundamental- und Technisch), "naked" OHLC ist für mich "nur" eine Meisterklasse, in diesem Forum gibt es vielleicht 2-3 Trader die wirklich "Naked Price Action" traden können, im Moment ist sogar nur einer aktiv hier! Beweis: wieviele Threads gibt es mit echtem Price Action und wieviele Threads gibt es mit Indikator Trading.

 

Sinnhaftigkeit, um beim MA zu bleiben, M15 EMA 200 Close, 200 M15 OHLC in der Vergangenheit exponetiell verändert, kann nicht wirklich sinnvoll sein. Ich kenne niemanden der so ein Setup handelt!

 

Und auch wie bereits erwähnt, jeder wie er kann und glaubt, kann jemand nur mit Indikatoren-gut ist es, nur mit OHLC-gut ist es, aber OHLC mit Indikator zu mischen ergibt zwangsweise das die Konvergenzkriterien nicht mehr stimmen können.

 

Meine Message: Entscheidet Euch für eines UND bezieht die Fundamental Analyse für das Gesamtbild ein! Charts zeigen das Halbbild von Jetzt und Vergangenheit.

Beipiel: 4x hintereinander steigende "New Home Sales" bedeutet die Bauwirtschaft zieht an, der Konsum mit Verzögerung auch = der USD wird stärker. Keine große Hexerei! Verknüpft man das nun mit dem Brexit, ist klar das GBPUSD auf Sell zu setzen ist - reine Fundamental Analyse, da braucht es noch nicht mal das Chart dazu! Welches als Bestätigung natürlich verwendet werden kann und sollte.

Achja, die mit Fundamental Analyse nichts anfangen können, sind die, die bei News überhaupt aus (Un)Sicherheitsgründen nicht handeln.

 

Tecana:

-Damit sind wir von den "unbewiesenen" Wahrscheindlichkeiten sehr weit weg. :)

-Jeder vergangene Tick ist bereits Vergangenheit, wobei eine unmittelbare Vergangenheit (immediate past), eher einer vergangenen Gegenwart entspricht als der "echten" Vergangenheit (past tense, yesterdays (pl).


Bearbeitet von PA Scalper, 11 October 2016 - 17:57 Uhr,

  • €urix gefällt das

  #9
ONLINE   denis

Hallo Freunde des Tradings,

 

Also ich melde mich nur ganz kurz.

 

Ich habe mit meine Einfache Strategie, nie diese da oben aufgeschriebene und heiß diskutierte Probleme.

Wenn mein Indi in alle TF die gleiche Farbe hat, dann gehe ich rein, mache meine 10 Pips und gut ist.

 

Wie das berechnet wird interesiert mich nicht mal die Bohne.

 

in diesem Sinne ein schönen Tag noch.

 

Gruß

 

Denis



  #10
OFFLINE   €urix

@Denis hat es auf den Punkt gebracht, wenn ich long gehe weil die Katze furzt und short weil sie Pipi macht, spielt keine Rolle es zählt was Kohle bringt und wenn ich etwas Zeit finde werde ich die OT in ein eigenes Thema verfrachten, also wenn ihr noch weiter OT schreiben wollt tut euch keinen Zwang an. 

Natürlich hat auch @PA Scalper recht in seiner fast wissenschaftlichen und sehr genau erklärten Sichtweise, finde deine Beiträge immer wieder spannend.


  • asfranz gefällt das

KLICK MICH und MICH :Whistle:

 


  #11
OFFLINE   PA Scalper

@Denis hat es auf den Punkt gebracht, wenn ich long gehe weil die Katze furzt und short weil sie Pipi macht, spielt keine Rolle es zählt was Kohle bringt und wenn ich etwas Zeit finde werde ich die OT in ein eigenes Thema verfrachten, also wenn ihr noch weiter OT schreiben wollt tut euch keinen Zwang an. 

Natürlich hat auch @PA Scalper recht in seiner fast wissenschaftlichen und sehr genau erklärten Sichtweise, finde deine Beiträge immer wieder spannend.

 

Also das hat eher was von Marktanalyse, warum man gerade "Katze furzt" engegagiert ist und auf einmal muss sie trotzdem nur Pipi, weniger von wissenschaftlich.

Und genau da haben die meisten das Problem, die Befindlichkeiten der Katze sind den meisten egal (Denis, Eurix), können oder wollen nicht (kein Werturteil!)-was aber leider die Basis für PA Trading ist.

Auch bin ich mir sehr sicher das meinen "pseudo-wissenschaftlichen" Artikel, die meisten den Markt so noch nicht gesehen/gelesen haben. Wenn doch müsste es mehr "Voll-Info-Trader" geben, egal ob mit OHLC oder Indikator!

 

 

 

Warum machsten eigentlich nicht mal nen Thread über Preisaction auf?

 

Oh, nein Danke, siehe oben.


Bearbeitet von PA Scalper, 11 October 2016 - 17:04 Uhr,


  #12
OFFLINE   PA Scalper

Nee das biste natürlich nicht. Aber nen Thread über PA wäre schon ne interessante Sache.

 

Das mag für dich gelten, aber wie Denis und Eurix kundtaten, ist es vielen egal warum die Katze furzt oder pisst und wie bereits gesagt, kaum jemand ist in der Lage Fundamental Analyse zu betreiben, was aber die eine Hälfte der Marktanalyse ausmacht, welche aus technischer -und fundamentaler Analyse besteht.


Bearbeitet von PA Scalper, 11 October 2016 - 17:52 Uhr,


  #13
ONLINE   traderdoc

Jetzt kann ich nicht mehr an mich halten, denn jetzt wird es unwissenschaftlich.

"... die eine Hälfte der Marktanalyse ausmacht, welche aus technischer -und fundamentaler Analyse besteht."

Also, wenn ich in Mathe richtig aufgepasst habe, dann ist die Hälfte vom ganzen Pipi 50% Pipi. So und jetzt wird es interessant.
Wer sagt oder wo steht, dass die Marktanalyse zu gleich großen Teilen aus technischer und fundamentaler Analyse besteht? Und wer sagt und wo steht das in Stein gemeißelt, dass bei der Marktanalyse überhaupt der andere Teil dabei sein muss? Also im extremen Fall wird der Forextrader eher ein reiner Techniker und der Aktientrader eher ein mehr oder weniger reiner Fundamentalist sein oder eben halt einer der vielen heterogenen Mischtypen.

Müßig, ganz müßig!

traderdoc
  • rmndschmidt und asfranz gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #14
OFFLINE   PA Scalper

Jetzt kann ich nicht mehr an mich halten, denn jetzt wird es unwissenschaftlich.

"... die eine Hälfte der Marktanalyse ausmacht, welche aus technischer -und fundamentaler Analyse besteht."

Also, wenn ich in Mathe richtig aufgepasst habe, dann ist die Hälfte vom ganzen Pipi 50% Pipi. So und jetzt wird es interessant.
Wer sagt oder wo steht, dass die Marktanalyse zu gleich großen Teilen aus technischer und fundamentaler Analyse besteht? Und wer sagt und wo steht das in Stein gemeißelt, dass bei der Marktanalyse überhaupt der andere Teil dabei sein muss? Also im extremen Fall wird der Forextrader eher ein reiner Techniker und der Aktientrader eher ein mehr oder weniger reiner Fundamentalist sein oder eben halt einer der vielen heterogenen Mischtypen.

Müßig, ganz müßig!

traderdoc

 

Es ging auch nicht um Mathe, sondern die (Über)Lastigkeit der Indikator Nutzung aufzuzeigen (Katze furzt und macht Pipi ohne % Angabe!) und das es für die Marktanalyse nunmal keine NUR 100% technische Analyse gibt, den dann hätte niemand Angst vor News (Fundamental), da man sich ja dann zu 100% auf die technische Analyse verlassen kann. Dann würde das Trading mit Indikatoren 100% ausmachen und die ganze Welt bräuchte dann keine News mehr, alle Market Abteilungen aller Banken wären sinnlos und arbeitslos, das "Große Buch der Markttechnik von Murphy" wäre das Trading Gebetsbuch!

Aber die Realität, der Markt agiert komplett anders als das man mit reinem Indikator Trading durchkommen würde. Sorry aber da schreibst Du Nonsens! Die, die (un)sicher, (un)wissend sind, traden einfach bei News nicht, macht jeder, habe auch ich gemacht am Anfang, aber genauso wie man "stur" Indikatoren oder deren Pattern lernen kann, genauso kann man die Fundamental Analyse lernen!

 

Und ja es gibt Mischformen, da gebe ich dir recht, aber nicht hier oder massiv eingeschränkt in diesem Forum, hier geht es eindeutig Indikator Lastig zu-oder wieviele Threads gibt es die explizit dem Fundamental Trading gewidmet sind? Bitte um Liste! Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren! Also sei so gut und lege nach, niemand will deine Zitate der untersten Schublade verlorgen geben.

 

Sogar die Symbol Threads, welche gerade zu prädestiniert für fundamentale Analyse sein können, strotzen nur von Indikator Schreibe! Nicht das die falsch wäre, aber das Bild kennt mehr als nur die technische Analyse. Umso komletter ein Trader ist, umso sicherer (gewinnbringender) ist er, im Beruf nichts anderes, umso kompletter das Wissen umso mehr Beruf, Geld gibt es. Damit wären wir bei der sozialanthropologischen Weiterentwickling, gäbe es die nicht gebe es dieses Forum nicht, den Fortschritt nicht usw.

 

PS: Als Beispiel: All diese Feeds (

Please Login or Register to see this Hidden Content

) beeinflussen die Märkte! Indikatoren beeinflussen keine Märkte, News, Gerüchte, polit. Entscheidungen tun es. Indikatoren zeigen die Vergangenheit und das mathematisch verändert. Also liegt es nahe sich auch mit der fundamental Analyse zu beschäftigen!


Bearbeitet von €urix, 11 October 2016 - 22:12 Uhr,


  #15
ONLINE   traderdoc

Zitatauszüge v. @PA Scalper:

 


"kaum jemand ist in der Lage Fundamental Analyse zu betreiben, was aber die eine Hälfte der Marktanalyse ausmacht, welche aus technischer -und fundamentaler Analyse besteht."

 


Es ging auch nicht um Mathe, sondern die (Über)Lastigkeit der Indikator Nutzung aufzuzeigen (Katze furzt und macht Pipi ohne % Angabe!) und das es für die Marktanalyse nunmal keine NUR 100% technische Analyse gibt, den dann hätte niemand Angst vor News (Fundamental), da man sich ja dann zu 100% auf die technische Analyse verlassen kann. Dann würde das Trading mit Indikatoren 100% ausmachen und die ganze Welt bräuchte dann keine News mehr, alle Market Abteilungen aller Banken wären sinnlos und arbeitslos,

 

Ja worum sollte es denn dann gehen im ersten Zitat, welches die Basis für mein Post war? Die eine Hälfte! Jo und die andere Hälfte?

Und wer sagt denn, dass es nicht auch eine Gruppe Trader gibt, die keine Angst vor News hat?

Im Prinzip ist es auch Wurscht, ob das nun 100% Techniker sind oder nur 99%.

Da aber nicht alle Trader 100%ige Techniker werden, brauchen wir auch nicht über den Wegfall der fundamentalen Daten sinnieren.

 

Insgesamt finde ich diese Diskussion, ob und wer nun fundamentale Daten braucht eben müßig, weil es nun mal nicht nur ein Lager gibt. Soweit sind wir uns einig.

Ich weiß auch nicht, warum Dich das Thema insgesamt so erhitzt. Ich schrieb doch bereits, dass nach meiner langjährigen Meinung, die Forexler sich eher an der technischen Analyse orientieren

und damit kommen natürlich die Indikatoren viel mehr ins Spiel. Was soll denn daran so verwerflich sein? Das liegt evtl. doch daran, dass beim Handel mit Aktien viel eher fundamentale Daten den Ausschlag

für Kauf und Verkauf bilden. Fundamentale Daten basieren doch in der Regel meistens auf den Kennzahlen des jeweiligen börsennotierten Unternehmens.

 

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #16
OFFLINE   blindfish

die märkte sind chaotische systeme, die eine ihr eigene ordnung widerspiegeln - fundamentale analyse ist da komplett fehl am platz und hat auch null bedeutung!


.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #17
ONLINE   asfranz

Hallo,

 

Und wer sagt denn, dass es nicht auch eine Gruppe Trader gibt, die keine Angst vor News hat?

 

 

ich warte immer auf News dann kommt der Markt mal richtig in Bewegung.....

 

Gruß Franz :)

 

_________________________

 

Viel Wissen kann auch Sorgen machen


Definition der Handelsstrategie (hier geht es zu den Regeln)

 http://www.forexfabr...e-3#entry132160

 

 

 


  #18
OFFLINE   PA Scalper

Zitatauszüge v. @PA Scalper:

 

 

 

 

 

Ja worum sollte es denn dann gehen im ersten Zitat, welches die Basis für mein Post war? Die eine Hälfte! Jo und die andere Hälfte?

Und wer sagt denn, dass es nicht auch eine Gruppe Trader gibt, die keine Angst vor News hat?

Im Prinzip ist es auch Wurscht, ob das nun 100% Techniker sind oder nur 99%.

Da aber nicht alle Trader 100%ige Techniker werden, brauchen wir auch nicht über den Wegfall der fundamentalen Daten sinnieren.

 

Insgesamt finde ich diese Diskussion, ob und wer nun fundamentale Daten braucht eben müßig, weil es nun mal nicht nur ein Lager gibt. Soweit sind wir uns einig.

Ich weiß auch nicht, warum Dich das Thema insgesamt so erhitzt. Ich schrieb doch bereits, dass nach meiner langjährigen Meinung, die Forexler sich eher an der technischen Analyse orientieren

und damit kommen natürlich die Indikatoren viel mehr ins Spiel. Was soll denn daran so verwerflich sein? Das liegt evtl. doch daran, dass beim Handel mit Aktien viel eher fundamentale Daten den Ausschlag

für Kauf und Verkauf bilden. Fundamentale Daten basieren doch in der Regel meistens auf den Kennzahlen des jeweiligen börsennotierten Unternehmens.

 

traderdoc

 

Eben! Meine Hälften (Es geht um 2 Analysen) auf denen Du rumreitest sind genauso prozentuell nicht von mir festgelegt wie "eigentlich" deine 99%, da wären wir bei den Mischformen!

 

Und da beginnt leider deine Unwissenheit (Sorry)! Seit wann müssen fundamental Daten ein börsennotiertes Unternehmen wiederspiegeln, Es gibt ganze Sector Markets (bitte Reuters Links nutzen um eine Übersicht über Sector Markets zu bekommen), Es gibt volkswirtschaftliche Daten die ein Land wiederspiegeln, ist Deutschland, das Land! nicht der DAX (Index)! an der Börse notiert? Nein! (Sogar der Index spiegelt die Stärke/Schwäche als Spekulationsobjekt "himself" wieder)

Im Sinne von Welthandel gibt es ganze Macro Fundamental Daten, wie Wirtschaftszonen (Bric, Efta,...), Kontinente, Exportkonglomerate, Zinsgemeinschaften usw.

Als das wirkt sich auf die Währungen aus. D.h. es macht für ein Währungspaar keinen Sinn einzelne börsennotierte Firmen zu screenen, aber sehr wohl das Land, und die Sektoren in den das Land stark ist, die beeinflussen die fundamental Daten des Landes und die lassen wiederum eine Währung stärker oder schwächer werden.(Volkswirtschaft)

Fazit: Um rechtzeitig, gegenwärtig den Trend über Stärke oder Schwäche zu erkennen sind sehrwohl Landes -und Sektor Daten wichtig!

Denn die Stärke oder Schwäche einer Währung kommt ja wohl kaum von Indikatoren die die Vergangenheit mathematisch verändern und darstellen! Sondern vom Land und den Sektoren und damit den News, den Gerüchten usw..

Und wenn Du mir sehr geschätzer traderdoc jetzt noch anbietest M15 EMA 200 Close als sinnvoll zu legalisieren...200 M15 Kerzen exponetiell verändert?...

 

Sectors (Feeds)
Basic Materials   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Cyclical Consumer Goods   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Energy   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Environment   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Financials   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Healthcare   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Industrials   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Media Diversified   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Non-Cyclical Consumer Goods   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Technology   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    
Utilities   

Please Login or Register to see this Hidden Content

    

 

Beispiel: wie man Fundamental Daten mit Technischen Indikatoren (MA) verknüpft! So ergibt das für mich Sinn


Bearbeitet von PA Scalper, 11 October 2016 - 22:58 Uhr,

  • asfranz gefällt das

  #19
ONLINE   traderdoc

Eben! Meine Hälften (Es geht um 2 Analysen) auf denen Du rumreitest sind genauso prozentuell nicht von mir festgelegt wie "eigentlich" deine 99%, da wären wir bei den Mischformen!


@PA Scalper, nun lass uns nicht um den heißen Brei reden. Eine Hälfte ist eine Hälfte und das sind 50%!
Und wenn Du weiterhin bestreiten willst, dass Du weder von einer Hälfte gesprochen hast, noch anerkennen willst, dass eine Hälfte 50% sind, ja wie will dann der hier lesende User Dir Glaubhaftigkeit bzgl. Deine Fundametalüberzeugung schenken? Da gräbst Du Dir doch selber das Wasser ab.
Und ob M15 EMA 200 Close nun sinnvoll sind oder nicht, entscheidet der User für sich selbst, da wird es auch kein Maß für eine Sinnhaftigkeit geben. Wenn schon, dann eher, was wäre sinnvoller! Findest Du die 200 Kerzen, die knapp über 2 Tage entsprechen, nun so zu weit gefasst? Oder nur im Kontext des Timeframes M15?

Ach übrigens, wie viele Viertel hat eigentlich ein Basketballspiel?

traderdoc
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #20
OFFLINE   PA Scalper

@PA Scalper, nun lass uns nicht um den heißen Brei reden. Eine Hälfte ist eine Hälfte und das sind 50%!
Und wenn Du weiterhin bestreiten willst, dass Du weder von einer Hälfte gesprochen hast, noch anerkennen willst, dass eine Hälfte 50% sind, ja wie will dann der hier lesende User Dir Glaubhaftigkeit bzgl. Deine Fundametalüberzeugung schenken? Da gräbst Du Dir doch selber das Wasser ab.
Und ob M15 EMA 200 Close nun sinnvoll sind oder nicht, entscheidet der User für sich selbst, da wird es auch kein Maß für eine Sinnhaftigkeit geben. Wenn schon, dann eher, was wäre sinnvoller! Findest Du die 200 Kerzen, die knapp über 2 Tage entsprechen, nun so zu weit gefasst? Oder nur im Kontext des Timeframes M15?

Ach übrigens, wie viele Viertel hat eigentlich ein Basketballspiel?

traderdoc

 

Nett das Du weiterhin auf einen bildlich gemeinte Aussage weiter herumreitest und ablenkst,
um das geht es schon gar nicht mehr, weder um deine ~99% noch um meine Hälften.

Es zeigt mir das meine Aussage zu fundamental Sektor -und Landes Daten richtig ist,
dass diese den Kurs einer Währung bestimmen und nicht Indikatoren, die die Vergangenheit mathematisch verändert darstellen.
Du bist sicher ein toller Programmierer, aber wie Kurse und Trends entstehen ist dir möglicherweise entfallen.

Nochmals:
Indikatoren die die Vergangenheit darstellen machen keine Kurse oder Trends, sie zeigen nur an! (Technische Analyse)
Sektor- und Länder Daten machen eine Währung stärker oder schwächer, sie treiben die Währung an! (Fundamental Analyse)

Da Du mich so gerne wiederholt zitierst, dann bitte auch hier.

Ja warum schreib ich wohl M15?

Basketball? Echt jetzt? Bist Du noch beim Thema? (Wie Du das meinst ist ersichtlich)
FIBA 4x10Min
NBA 4x12Min
NCAA 2x20Min

 

PS: Ich habe nichts gegen nur Indikatoren Trader, solange Sie wissen was die Stärke- oder Schwäche einer Währung ausmacht und erkennen das ein Voll-Info-Trader (Tech+Fund Analyse) im Vorteil ist, gegenüber jenen die nur einseitig (Tech ODER Fund Analyse) informiert sind! (Mit Absicht jetzt nicht von bildlichen Hälften geschrieben, damit dir das nicht den Tag ruiniert).

 

Damit sind wir hier endlich durch, oder?


Bearbeitet von PA Scalper, 12 October 2016 - 08:10 Uhr,




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer