Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Price Action Trading Diskussion

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
39 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   denis

So meine Freunde, ich mal wieder kurz und bündig !

 

Ich benutze oder besser gesagt handle an der Forexmarkt, weil ich mir Geldgewinne erhoffe. Das heißt im endefekt, das ich mein Freizeit dazu benutze um meine Finanzielle lage verbessere (zu mindestens hoffe ichimmer wieder jeden Tag auf eine kleine zubrot zu machen). Ich könnte auch ein Hobby betreiben in mein Freizeit, aber da verdiene ich kein Geld.

 

Beruflich, das Trading zu betreiben möchte ich auch nicht, weil ich ein Hauptjob als Webdesigner habe. Also wenn ich mein Rechner so wie so fast am ganzen Tag laufen habe, bietet sich doch sehr gut an nebenbei das Trading laufen zu lassen.

 

Bis dato ist ( nehme ich an ) für jeder verständlich.

 

Und jetzt kommt es. Da ich von den ganzen Tradertechnologie wie Technische Analyse oder Fundamental Analyse keine Ahnung habe, habe ich eine leichte möglichkeit gesucht, um trotzdem meine Freizeit sinnvoll und Gewinnbringend einzusetzen.

 

Da ich von den ganzen Mathematische berechnungen keine Ahnung habe ( interessiert mich auch nicht ) habe ich beschlossen ein Indi zu benutzen. Wenn es Rot ist dann Short und wenn es Blau ist Long zu gehen. Basta mehr will ich auch nicht wissen und auch nicht nachforschen warum das das so ist, so lange ich jeden Tag meine 10 Pips pro Trade einloge, und das mehrmals am Tag.

 

Du mein lieber PA Scalper, willst mir doch nicht weiß machen das Du mit dein Hochkomplizierte und Hochinteligente PA Trading nur Gewinne 100 % einfahrts.

Für dich mag sein als Hochgelernte in der Materie nur sowas Sinn macht, aber Du must bedenken das Du in der Unterzahl bist in jeden Forum ( nicht nur in diesen Forum ) der das beherscht. 80 bis 90 % alle Trader haben diese Ausbildung nicht, und müssen mit den vorhandene Methoden aus kommen wenn auch mit Indikatoren.

 

Wozu soll ich meine Freizeit opfern, oder mein Gehirn auch noch mit soviele sachen überbelasten, die im endefekt auch nicht viel mehr vorteile bringen.

 

Deshalb finde ich Persönlich, das Deine Aussagen herabwürdigend sind gegen die einfachen Trader die auch in der Mehrzahl sind, nur weil Sie mit Indikatoren handeln.

 

Sind diese Trader alle Dumm oder unfähig zu tradern weil Sie kein reine PA tradern ?

 

Denk doch mal darüber nach, bevor Du hier alle beleidigst.

 

Gruß

 

Denis


Bearbeitet von denis, 12 October 2016 - 08:53 Uhr,

  • roont gefällt das

  #22
OFFLINE   PA Scalper

So meine Freunde, ich mal wieder kurz und bündig !

 

Ich benutze oder besser gesagt handle an der Forexmarkt, weil ich mir Geldgewinne erhoffe. Das heißt im endefekt, das ich mein Freizeit dazu benutze um meine Finanzielle lage verbessere (zu mindestens hoffe ichimmer wieder jeden Tag auf eine kleine zubrot zu machen). Ich könnte auch ein Hobby betreiben in mein Freizeit, aber da verdiene ich kein Geld.

 

Beruflich, das Trading zu betreiben möchte ich auch nicht, weil ich ein Hauptjob als Webdesigner habe. Also wenn ich mein Rechner so wie so fast am ganzen Tag laufen habe, bietet sich doch sehr gut an nebenbei das Trading laufen zu lassen.

 

Bis dato ist ( nehme ich an ) für jeder verständlich.

 

Und jetzt kommt es. Da ich von den ganzen Tradertechnologie wie Technische Analyse oder Fundamental Analyse keine Ahnung habe, habe ich eine leichte möglichkeit gesucht, um trotzdem meine Freizeit sinnvoll und Gewinnbringend einzusetzen.

 

Da ich von den ganzen Mathematische berechnungen keine Ahnung habe ( interessiert mich auch nicht ) habe ich beschlossen ein Indi zu benutzen. Wenn es Rot ist dann Short und wenn es Blau ist Long zu gehen. Basta mehr will ich auch nicht wissen und auch nicht nachforschen warum das das so ist, so lange ich jeden Tag meine 10 Pips pro Trade einloge, und das mehrmals am Tag.

 

Du mein lieber PA Scalper, willst mir doch nicht weiß machen das Du mit dein Hochkomplizierte und Hochinteligente PA Trading nur Gewinne 100 % einfahrts.

Für dich mag sein als Hochgelernte in der Materie nur sowas Sinn macht, aber Du must bedenken das Du in der Unterzahl bist in jeden Forum ( nicht nur in diesen Forum ) der das beherscht. 80 bis 90 % alle Trader haben diese Ausbildung nicht, und müssen mit den vorhandene Methoden aus kommen wenn auch mit Indikatoren.

 

Wozu soll ich meine Freizeit opfern, oder mein Gehirn auch noch mit soviele sachen überbelasten, die im endefekt auch nicht viel mehr vorteile bringen.

 

Deshalb finde ich Persönlich, das Deine Aussagen herabwürdigend sind gegen die einfachen Trader die auch in der Mehrzahl sind, nur weil Sie mit Indikatoren handeln.

 

Sind diese Trader alle Dumm oder unfähig zu tradern weil Sie kein reine PA tradern ?

 

Denk doch mal darüber nach, bevor Du hier alle beleidigst.

 

Gruß

 

Denis

 

Ich habe auch keine entsprechende Ausbildung, bin nur Sozialanthropologe! Mit meiner Ausbildung bin ich in der Unterzahl, das stimmt.

Niemand wurde beleidigt! Nienand wurde persönlich genannt!

Nie habe ich reine Indikator Trader verteufelt, nur darauf hingewiesen das Indikatoren nur Kurse anzeigen aber keine machen! Das die Trader die zusätzlich Fundamental Daten nutzen, im Vorteil sind.

Für Indikatoren braucht man Mathe! Für fundamental Daten braucht es kein Mathe! Für PA Trading braucht es auch keine Mathe!

Nein ich habe keine Trefferquote von 100% aber von 82%, weil ich zusätzlich die Fundamental Analyse verwende, ohne sind es um die 68-72% je nach WP.

Du hast es nicht probiert ob die zusätzliche Nutzung der Fundamental Analyse deine Trefferquote noch besser macht! Dazu braucht es keine Mathe!

 

Grundsätzlich:

Indikator braucht Mathe

Technische Analyse braucht Mathe

PA Trading braucht keine Mathe

Fundamental Analyse braucht keine Mathe

 

Aber wenn man es nicht probiert....

 

Nachtrag: Diskussion ist für mich damit beendet!


Bearbeitet von PA Scalper, 12 October 2016 - 09:26 Uhr,

  • Traderunner gefällt das

  #23
OFFLINE   denis

Hallo PA Scalper,

 

Du hast vollkommen Recht, ich habe es noch nicht probiert. Aber die Frage stellt sich für mich brauche ich das unbedingt ?

 

Ich möchte auch nicht rausfinden, ob es meine Trefferqoute verbessert oder nicht.

Aus 3 Gründen.

1. Das währe zusätzuliche Arbeit und Zeit für mich.

2. Ich binn nicht Geldgeil, und es reicht mir meine 50 Pips reingewinn am Tag den ich einfahre, und die ich mir als Tagesziel vorgegeben habe.

3. Der Markt macht sowieso was Sie will ob ich jetzt noch zusätzlich mir die mühe mache Fundamental Analyse zu betreiben oder nicht.

 

Und glaube mir mindestens die hälfte der Tradergemeinschaft denkt so wie ich ( glaube ich zu mindestens ).

 

Trotzdem schöne Grüße

 

Denis


Bearbeitet von denis, 12 October 2016 - 09:32 Uhr,

  • roont gefällt das

  #24
OFFLINE   traderdoc

Nun ja, @PA Scalper, Uneinsicht ist auch eine Sicht und Mathe scheint nicht so die Priorität zu spielen, aber lassen wir das, es kann nur noch schlechter werden. Wir merken uns einfach für die Zukunft: Die Hälfte sind 50% und ein Viertel sind eben 25% und nichts anderes.

Aber das fand ich doch noch interessant:

...nur darauf hingewiesen das Indikatoren nur Kurse anzeigen aber keine machen!

Hm, da tauchte mal der Begriff auf "Selbsterfüllende Prophezeiung". Gemeint war damit nichts anderes, als dass Trader sich sehr an bestimmten Marken, Linien, Trends, Formationen etc. orientieren und darauf hoffen, dass die Kurse in die entsprechende Richtung laufen. Und je mehr Trader dieser Meinung sind, um so mehr wird die Prophezeiung in Erfüllung gehen.
Ich meine, da ich ja keine Ahnung von den Kursen und seinen Entstehungen habe, könnte doch aber daran was sein. Also in der Richtung gedacht, dass wenn eben viele Trader davon ausgehen, dass z.B. nach dem Kreuzen irgendwelcher Indikatoren der Kurs weiter (nachhaltig) steigen oder fallen wird, weil dieses Verhalten so propagiert wird, dann gehen eben diese Trader Long oder Short. Jo und was passiert dann? Die vielen LongOrders/ShortOrders werden den Kurs weiter nach oben/unten treiben. Damit wären diese Indikatoren "kursmachend", oder nicht?

Und dazu benötige ich keine Mathematik!
Die Wenigsten interessiert übrigens die Mathematik hinter den Indikatoren.

Aber wie ich zu Anfang bereits schrieb, müßig, sehr müßig.

traderdoc

Bearbeitet von traderdoc, 12 October 2016 - 10:32 Uhr,

Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #25
OFFLINE   silnoxx

Nochmals: Indikatoren die die Vergangenheit darstellen machen keine Kurse oder Trends, sie zeigen nur an! (Technische Analyse) Sektor- und Länder Daten machen eine Währung stärker oder schwächer, sie treiben die Währung an! (Fundamental Analyse)

 

100% Zustimmung von mir.


  • Traderunner und PA Scalper gefällt das

  #26
OFFLINE   silnoxx

Ich meine, da ich ja keine Ahnung von den Kursen und seinen Entstehungen habe, könnte doch aber daran was sein. Also in der Richtung gedacht, dass wenn eben viele Trader davon ausgehen, dass z.B. nach dem Kreuzen irgendwelcher Indikatoren der Kurs weiter (nachhaltig) steigen oder fallen wird, weil dieses Verhalten so propagiert wird, dann gehen eben diese Trader Long oder Short. Jo und was passiert dann? Die vielen LongOrders/ShortOrders werden den Kurs weiter nach oben/unten treiben. Damit wären diese Indikatoren "kursmachend", oder nicht?

 

Nein, nur das Volumen und nicht die Anzahl der Trader gibt die Richtung vor. Siehe, was letzte Woche in der Asia Session geschah - Cable, Sterling ging flashmäßig runter.

 

Es gibt einen schönen Merksatz beim Traden: Es kann sein, muß aber nicht ! 


  • Traderunner und PA Scalper gefällt das

  #27
OFFLINE   PA Scalper

Nein, nur das Volumen und nicht die Anzahl der Trader gibt die Richtung vor. Siehe, was letzte Woche in der Asia Session geschah - Cable, Sterling ging flashmäßig runter.

 

Es gibt einen schönen Merksatz beim Traden: Es kann sein, muß aber nicht ! 

 

DANKE! Genau so ist es! Das Volumen treibt die Kurse nicht die anzeigenden Indikatoren, weil diese latent reagieren



  #28
OFFLINE   traderdoc

Sicherlich ist das Volumen entscheiden, nur wer wird wohl hinter dem Volumen stehen?
Und ohne demjenigen würde es auch kein Volumen geben.
Also bitte, schon etwas auf die Kausalität achten.

traderdoc
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #29
OFFLINE   PA Scalper

Nun ja, @PA Scalper, Uneinsicht ist auch eine Sicht und Mathe scheint nicht so die Priorität zu spielen, aber lassen wir das, es kann nur noch schlechter werden. Wir merken uns einfach für die Zukunft: Die Hälfte sind 50% und ein Viertel sind eben 25% und nichts anderes.

Aber das fand ich doch noch interessant:

Hm, da tauchte mal der Begriff auf "Selbsterfüllende Prophezeiung". Gemeint war damit nichts anderes, als dass Trader sich sehr an bestimmten Marken, Linien, Trends, Formationen etc. orientieren und darauf hoffen, dass die Kurse in die entsprechende Richtung laufen. Und je mehr Trader dieser Meinung sind, um so mehr wird die Prophezeiung in Erfüllung gehen.
Ich meine, da ich ja keine Ahnung von den Kursen und seinen Entstehungen habe, könnte doch aber daran was sein. Also in der Richtung gedacht, dass wenn eben viele Trader davon ausgehen, dass z.B. nach dem Kreuzen irgendwelcher Indikatoren der Kurs weiter (nachhaltig) steigen oder fallen wird, weil dieses Verhalten so propagiert wird, dann gehen eben diese Trader Long oder Short. Jo und was passiert dann? Die vielen LongOrders/ShortOrders werden den Kurs weiter nach oben/unten treiben. Damit wären diese Indikatoren "kursmachend", oder nicht?

Und dazu benötige ich keine Mathematik!
Die Wenigsten interessiert übrigens die Mathematik hinter den Indikatoren.

Aber wie ich zu Anfang bereits schrieb, müßig, sehr müßig.

traderdoc

 

So ein Nonsens, die paar Trader treiben den Markt nicht, das Volumen ist es! Indikatoren reagieren latent!

Eine "selbserfüllende Prophezeihung" ist eine Hoffnung, eine Erwartungshaltungs für die Zukunft!

 

Lernmaterial für dich:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

Ein toller Satz daraus:

Die Fundamentalanalyse wird manchmal als das Gegenteil der technischen Analyse betrachet. Doch tatsächlich ist das Verständnis der einen Analyse sogar hilfreich für die Trading-Strategien, welche stark auf der anderen basieren.

 

Wir merken uns uns, wenn traderdoc nicht weiter weiß, lernresitent ist, spielt er Basketball, um abzulenken.


Sicherlich ist das Volumen entscheiden, nur wer wird wohl hinter dem Volumen stehen?
Und ohne demjenigen würde es auch kein Volumen geben.
Also bitte, schon etwas auf die Kausalität achten.

traderdoc

 

Na die Mini Lot Trader mit 0.01 Lot wohl eher nicht...und die Summe der Retail Trader erst recht nicht! Es sind (Zentral)Banken, Großkonzerne die das Volumes erzeugen.


Bearbeitet von PA Scalper, 12 October 2016 - 11:56 Uhr,

  • Traderunner gefällt das

  #30
OFFLINE   PA Scalper

Hallo PA Scalper,

 

Du hast vollkommen Recht, ich habe es noch nicht probiert. Aber die Frage stellt sich für mich brauche ich das unbedingt ?

 

Ich möchte auch nicht rausfinden, ob es meine Trefferqoute verbessert oder nicht.

Aus 3 Gründen.

1. Das währe zusätzuliche Arbeit und Zeit für mich.

2. Ich binn nicht Geldgeil, und es reicht mir meine 50 Pips reingewinn am Tag den ich einfahre, und die ich mir als Tagesziel vorgegeben habe.

3. Der Markt macht sowieso was Sie will ob ich jetzt noch zusätzlich mir die mühe mache Fundamental Analyse zu betreiben oder nicht.

 

Und glaube mir mindestens die hälfte der Tradergemeinschaft denkt so wie ich ( glaube ich zu mindestens ).

 

Trotzdem schöne Grüße

 

Denis

 

Die Entscheidung ob Du es brauchst kann Du erst nach einer Probe machen!

Vielleicht machst Du die 50 Pips gleich beim ersten Trade innerhalb 10 Minuten, anstatt den ganzen Tag auf 5x10Pips hinzuarbeiten=mehr Zeit für Hobbies, Freizeit, da Tagesziel bereits nach 10 Min erreicht.

Aber es komplettierst dein Wissen, deine Übersicht und das Du nur auf Rot oder Blau ohne irgendwelche andere Parameter zu sehen handelst, ist schwer zu glauben.

Fundamental Analyse ist nicht wirklich schwierig! Schwierig ist es die relevanten Daten zu suchen, da ist das laden eines Indis natürlich leichter, aber sind diese Informationen mal vorrätig, ist Fundamental Analyse leicht zu lernen.

Ich behaupte sogar, es ist kein Lernen, sondern ein kombinieren von Informationen.


Bearbeitet von PA Scalper, 12 October 2016 - 11:57 Uhr,


  #31
OFFLINE   traderdoc

@PA Scalper, zum Glück hast Du das mit den vier! Vierteln noch hinbekommen.
Gut, Zeit ist kostbar und die wird mir nicht von den Fundamentalisten geschenkt.
Deshalb, trade nun wie Du willst, rechne wie Du willst und vergib Deiner Hälfte von mir aus auch nur 30%, präzisiere zukünftig einfach die Begrifflichkeiten und arbeite an der Darstellung der kausalen Zusammenhänge.

traderdoc

Bearbeitet von traderdoc, 12 October 2016 - 12:00 Uhr,

Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #32
OFFLINE   PA Scalper

@PA Scalper, zum Glück hast Du das mit den vier! Vierteln noch hinbekommen.
Gut, Zeit ist kostbar und die wird mir nicht von den Fundamentalisten geschenkt.
Deshalb, trade nun wie Du willst, rechne wie Du willst und vergib Deiner Hälfte von mir aus auch nur 30%, präzisiere zukünftig einfach die Begrifflichkeiten und arbeite an der Darstellung der kausalen Zusammenhänge.

traderdoc

 

Danke! Schön das du wieder ablenkst, aber ich erkenne die notgedrungene Zustimmung. Ich werde in Zukunft bildhafte Redewendungen vermeiden um deinen Fokus auf relevante Themen und Sätze zu lenken.

Und Du bitte sei nicht lernresistent und öffne dich für weiterführende fachliche Informationen, zum Nichtvergessen:

Please Login or Register to see this Hidden Content

Als das was ich gesagt habe zur Fundamental Analyse ist in dem Video in 4:xx Minuten sauber nochmals erklärt.

Damit ist die Konvergenz dieser Diskussion zu Ende geführt!



  #33
OFFLINE   Traderunner

Niedliche Diskussion!

Traderdoc...wenn wir hier im Forum alle ganz fest zusammenhalten und in dieselbe Richtung traden, dann katapultiert das den Markt sicher in die richtige Richtung. Sagt mir Bescheid, damit ich bloß nicht verpasse, mit aufzuspringen.

 

Denis...."ich will nichts lernen und nichts arbeiten, solange ich meine 50 Pips am Tag mache!" ...sag bitte Bescheid, wenn du bei deinem Tagesziel angekommen bist und dann erzähl uns, was du bis dahin gelernt hast.

 

Ich wollt hier echt nichts schreiben, aber es tut sooo weh!!! Ich hab die Wahl zwischen Schreiben oder mir meinen Kopf an der Tischplatte hauen. :


  • €urix gefällt das
Es ist nichts falsch daran, dass Menschen Reichtümer besitzen. Falsch wird es, wenn Reichtümer Menschen besitzen.

  #34
OFFLINE   Scusi

Uiii, was war noch das Thema? Indikatoren sind nach meiner Meinung eher etwas für Analysten (Theoretiker), leider sind diese meist keine guten Händler (Praktiker).

In der Theorie kann man alle Möglichkeiten mathematisch "beweisen", in der Praxis gibt es nur eine. Diese eine Möglichkeit ist die Preisbewegung selbst.

Und die zählt, weil sie die einzige ist, die über Erfolg oder Misserfolg bestimmt.

Für diese können Wahrscheinlichkeiten angegeben werden, jedoch nicht mittels mathematischer Logik, also auch nicht mittels Indikatoren, zumindest nicht für solche, die Dinge berechnen, die auf einer logischen Annahme beruhen.

Bei Indikatoren unterscheide ich persönlich deren Nutzen also bezüglich ihrer mathematischen Funktion. Sobald eine Annahme die Grundlage für die mathematische Berechnung und Ergebnisstellung ist betreten wir das Feld der Beliebigkeit.

Mit Annahme meine ich im einfachsten Fall z.B. solche Dinge wie "ein RSI über 80 bedeutet XYZ". Eine Regel, für die es nur eine einzige Ausnahme gibt ist ad absurdum geführt. Und im Beispiel unseres RSI hat sicher jeder schon mal gesehen, dass obwohl der RSI über 80 war, der Preis sich nicht für die Schlussfolgerung (die hier die Annahme oder Bedeutungsgebung ist) interessiert hat, oder? Der Preis ist ehrlich, er ist einfach da. Für mich macht es Sinn, da so wenig wie möglich drauf zu stapeln oder zu interpretieren. Genau genommen kann man nun einwerfen, PA ist auch eine Frage der Interpretation. Richtig, nur auf einer anderen Ebene. Das ist der Unterschied. Für mich zumindest.


  • €urix und Traderunner gefällt das

Trade what you see, NOT what you think. That's all.


  #35
OFFLINE   Traderunner

In einem schönen sauberen Long-Trend, tickt der RSI permanent oben an. Schön, wenn man dann immer versucht, short zu gehen. ^^

Jeder Indi hat seine guten und seine schlechten Phasen. Deswegen ist Mathematik beim Traden gar nicht so dumm. Wenn man mal hinter die Indis schaut und sie mathematisch versteht, dann weiss man, wann man was verwenden kann und wann nicht.


Bearbeitet von Traderunner, 12 October 2016 - 13:12 Uhr,

  • €urix und Scusi gefällt das
Es ist nichts falsch daran, dass Menschen Reichtümer besitzen. Falsch wird es, wenn Reichtümer Menschen besitzen.

  #36
OFFLINE   denis

hallo,

 

Ich komme jeden Tag auf mein Tagesziel, mein lieber Freund. Mal schneller mal langsammer, aber die hauptsache ist ich habe Zeit und Geduld, und komme jeden Tag da wo ich hinn will.

 

Und ich brauche dabei niemanden was erzählen ob ich was gelernt habe dabei, oder auch nicht.

 

Diese ganze extrawagante schnick schnack, was einige von Euch hier für sehr wichtig halten, interessiert mich nicht und bringt mir persönlich kein Vorteil.

 

Was wichtig ist, sind die Tagesergebnisse oder besser gesagt die Tageserträge die jeden Abend auf mein Traderkonto dazu Addiert werden.

 

Wie das zur stande kommt oder wie die Mathematisch berechnet werden spielt in meinen Fall keine Rolle. Darüber sollen die Anderen den Kopf zerbrechen die dafür Ihre wertvolle und sehr kurze Zeit auf diese Erde aufopfern wollen.

 

Und dazu habe ich meine Einfache Strategie entwickelt, wo ich nicht ständig Technische und Fundamentale Analyse Stundanlang betreiben muss um nachhinein fest zu stellen das es doch für die Katz war, weil die Katze anstatt zu Piseln doch sich entschieden hat zu Kacken.

 

Da will ich lieber locker und entspannt, von meinen beiden Helfer EAs benachrichtigt zu werden wenn es sich was auf den Märkten tut.

 

Und noch eine kleine Anmerkung. Wenn einige von Euch oder auch viele von Euch, auf diesen Schnick Schnack sehr viel Wert legen, dann frage ich mich wann habt Ihr noch Zeit und Möglichkeint auch noch Gewinnbringend zu tradern. Wenn man seine Zeit mit so vielen Analysen verbringt, bis man dan zum Tradern kommt, kann man wieder von vorne mit der Analyse anfangen, weil nehmlich der berechnete Kurs schon längst wo anderst ist.

 

Gruß

 

Denis


Bearbeitet von denis, 12 October 2016 - 14:25 Uhr,

  • xelor gefällt das

  #37
OFFLINE   traderdoc

Traderdoc...wenn wir hier im Forum alle ganz fest zusammenhalten und in dieselbe Richtung traden, dann katapultiert das den Markt sicher in die richtige Richtung. Sagt mir Bescheid, damit ich bloß nicht verpasse, mit aufzuspringen.
 


Ja gut, dann verabreden wir uns mal. Wollen wir deshalb extra einen neuen Thread aufmachen? (Für die Techniker!)
Einer gibt die selbsterfüllende Prophezeiung vor, anhand der Indikatorstellung, und alle anderen springen auf den fahrenden Zug.
Mann, wird das ein Säbelrasseln!

traderdoc
  • Traderunner gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #38
OFFLINE   roont

Ja Dennis,

ich denke genauso wie Du. Ich trade einfach meine Strategie und gut ist. Ob das jetzt PA oder sonstwas ist, ist mir völlig egal. Hauptsache das Konto wächst.

 

 

 

Und glaube mir mindestens die hälfte der Tradergemeinschaft denkt so wie ich ( glaube ich zu mindestens ).

 

Trotzdem schöne Grüße

 

Denis

 

 

Dateianhang


Position yourself to share your gifts.


  #39
OFFLINE   pals10001

Bei langfristige Trades bin ich absolut bei Dir, PA Scalper. Da muss ich mich mit fundamentalen Daten beschäftigen. Aber bei Scalpern z.bsp. habe ich da meine Zweifel ob es zwingend notwendig ist. Oft sind die News doch schon vor ihrem Erscheinen längst im Preis eingespeist. Da bleibe ich lieber dem Markt fern und schone meine Nerven. 



  #40
OFFLINE   PA Scalper

Bei langfristige Trades bin ich absolut bei Dir, PA Scalper. Da muss ich mich mit fundamentalen Daten beschäftigen. Aber bei Scalpern z.bsp. habe ich da meine Zweifel ob es zwingend notwendig ist. Oft sind die News doch schon vor ihrem Erscheinen längst im Preis eingespeist. Da bleibe ich lieber dem Markt fern und schone meine Nerven. 

 

Grundsätzlich war es meine Intention auch eine andere Seite des Forex Trading zu aktivieren, welche in diesem Forum nicht oder sehr wenig existent ist.

 

@pals10001 Klar die Long-Term Trader >D1 brauchen die Fundamental Analyse immer.

 

Man braucht jetzt nicht Volkswirtschaft oder Welthandel studiert haben um News auch <D1 handeln zu können.

Genauso wie man Indikatoren lesen lernen sollte, kann man das auch mit Fundamental Daten.

 

Einfaches Beispiel News Breakout

News: NFP (damit sind reguläre News gemeint, nicht unkontrollierte Überflieger wie derzeit GBP, die ich auch nicht traden würde)

Währungen: alle USD/*, alle Cross */USD (7WP!)

Ziel: 100Pips in 5 Minuten

Beispiel USDJPY, wir berechnen O-C der letzten 5 Tage Average, ist 100 (für 6 weitere WP berechnen)

Wir setzen Buy News Breakout Pending beim aktuellen Kurs +25 Pips, 15 Sek vor News

Wir setzen Sell News Breakout Pending beim aktuellen Kurs -25 Pips, 15 Sek vor News

Ziel Minimum +25, ab +50 Trailing, Step 25, mit nachgezogenen SL alle 25.

SL: Breakeven

1) News kommt, Price geht Norden 29Pips, SL auf 25, Kurs fällt wieder, Order schließen bei +25, Ziel erreicht

2) News kommt, Price geht Norden 23Pips, fällt wieder unter 10, Order schließen = BE, Ziel +25 nicht erreicht

3) News kommt, Price geht Norden 84Pips, SL gesetzt bei 1) 25, 2) 50 3) 75, Kurs fällt wieder, Order schließen bei 75, Profit: 75

Sell Pending wird gelöscht.

Was muss man wissen:

Eco Daten der News, wie die letzten 3 Daten waren, das 5 Tage O-C Average, den Forecast, die Schrittweite ist pro WP anpassen, guten News Scheduler.

Da der SL nahe BE ist, ist ein hoher Verlust unwahrscheindlich, da es bei Regulär News Quoten weiter gibt, eher wird es bei 7 WP ein Mischung von BE, 25,50, >75Pips je nach WP geben.

 

Fazit: Wenn man das ein wenig geübt hat, kennt man die News und wie weit sie reagieren, dann kann man das Tagesziel in 5 Min erreichen, was mit einem Indikator eher unwahrscheindlich ist.

Aber man muss sich halt damit auseinandersetzen und üben, oder wie es die meisten Indikator Trader machen, News einfach nicht handeln oder aussitzen.

Die Profis kombinieren das ganze mit PA Trading...zuerst News und nachträglich PA Trading auf die Ausläufer der News. :)


  • €urix, pals10001 und Traderunner gefällt das



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer