Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Parität des EUR/USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
32 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   tob

Hey Leute glaubt Ihr auch án eine Parität des EUR/USD? Das Chart sieht ganz danach aus und Analysten, Börsenguru´s und Investmentbroker sehen die Paritaät auch kommen. 

 

Ich frage weil sich eine langfristige Shortposition jetzt richtig auszahlen könnte 


Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #2
ONLINE   Crashbulle

Hallo @tob,

 

ähnliches haben vor vielen Monaten Fachleute und auch ich ,

 

nach dem verlassen des HOCH's resümiert und geschrieben.

Ich auch in diesem Forum.

 

Nur wenn es schnurstracks in diese Richtung geht,

ist es für diese Währung sehr gefährlich, mit allen dann folgenden Begleitumständen.

 

Geht es aber in Stufen (Sägezahn ähnlich) mit Gegenbewegungen vonstatten,

ist es für die entsprechenden Volkswirtschaften leichter Händelbar.

 

So wurden auch unter 1,06 bis 1,04 vor Monaten von den großen Akteure,

ihre langen Short-Positionen aufgelöst und die Gewinne eingestrichen

und setzten vorsichtige Long-Positionen ein.

 

Aber inzwischen scheint das Ziel einer Parität wieder verstärkt in den Fokus zutreten und REAL zu werden.

 

.

 

 

 

 


[/url]">http://mini.jpg

 

Aus Erde stammen und zu Staub werden wir           ------                Was hoch aufsteigt, fällt tief herunter

 

         


  #3
OFFLINE   cybot

Kurzfristig könnte es mal zur Parität kommen und vermutlich dann auch kurz einen Dipp darunter (Panik). Gerade so runde Zahlen haben auf die Börse ja eine geradezu magentische Anziehungskraft. Mittelfristig können sich die USA aber ein Partität gegenüber dem Euro überhaupt nicht leisten - die werden sich schon was einfallen lassen um die eigene Währung zu schwächen. Fundamental würde ich allerdings sagen, dass der Euro momentan stark unterbewerted ist.

 

Übrigens gerade wenn die sog. "Fachleute" viel über die Parität sprechen bin ich umso skeptischer. Erinnern wir uns mal, was die "Experten" vor ein paar Jahren zum Thema Goldpreis (wird weit über 2000 Dollar steigen) und 2008 über den Ölpreis ("wir haben 2008 den Oilpeak erreicht") so alles an Nonsens von sich gegeben haben.


Bearbeitet von cybot, 21 Dezember 2016 - 23:21 Uhr,

  • Katakuja, €urix und pals10001 gefällt das

  #4
OFFLINE   tob

Also wenn ich mir so mein Handelskonto bei ArgusFX anschaue habe ich echt in den letzten Wochen einen mehr als guten Gewinn verbucht, aber immer wieder meine Shortpositionen rausgehauen. Jetzt ärgere ich mich etwas da ich die löcker hätte noch laufen lassen können und jetzt ein echt mega gewinn verbuchten könnte. Daher interessiert m ich das umso mehr ob es wirklich zu einer Parität kommen kann oder wie "cybot" es sagt, dass die Amis sich die Parität nicht leisten können und den Dollar schwächen. Jedoch stellt sich dann ja auch die Frage, vor oder nach der Parität?


Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #5
OFFLINE   cybot

wenn wir das sicher wüssten wären wir alle bald reich. Aus meiner Sicht ist der EURUSD nächstes Jahr eines der spannendsten Themen und auch eines DER Themen - allerdings gibt es beim EURUSD nächstes Jahr so viele politische Ereignisse und Entscheidungen, die den Kurs beeinflussen werden, dass man nicht mal sagen kann, dass die eine oder anderer Richtung am wahrscheinlichsten ist.

 

Wir haben da u.a. folgende Einflussfaktoren

 

- Trump beginnt seine Präsidentschaft

- Wird Trump die Russlandsanktionen wieder aufheben und damit den Handel wieder aufnehmen?

- Yellen hat vermutlich ihr letztes Jahr im Amt - wie wird sie sich verhalten?. Da sie mit Trump alles andere als einig ist, könnte sie evtl. gegen seine Politik agieren - oder am Ende ihrer Amtszeit nochmal eine "geldpolitische Bombe" zünden, ähnlich wie das Obama jetzt mit den Naturschutzgebieten, der Anti-Israel UN-Resolution im Sicherheitsrat und dem Abzug der Diplomaten aus Russland gemacht hat. - Also da ist viel Potenzial für eratische Kursbewegungen.

- In Deutschland haben wir Bundestagswahlen. Je nachdem wie stark der Rechtsruck ausfällt wird das auch die Währung beeinflussen. Bekommen wir eine Linksregierung ist ein aufweichen der Sparpolitik sehr wahrscheinlich, was wiederum den Euro beeinflussen wird.

- Weiterhin ist Griechenland nach wie vor Pleite und in Italien und nicht nur dort schwächeln die Banken - das wird momentan nur einfach ausgeblendet, bzw. mit Notenbankgeld ausgebügelt.

- Wann reicht UK den Brexit bei der EU ein? Oder ziehen sie sogar den Brexit wieder zurück? Wir hart wird die EU verhandeln - (das hängt sicher auch vom Wahlausgang in Deutschland ab)?

 

 

Meine Meinung ist, falls es zur Parität kommen sollte, wird es auch ein Stück drunter gehen und dann hat man vermutlich historisch günstige Einstiegskurse.

 

 

Ich glaube es gibt Währungspaare die momentan einfacher "vorherzusagen" sind ;)



  #6
OFFLINE   josch

Uneingeschränkte Zustimmung.
Fundamentalisten wie auch Charttechniker sollten
politische Einflüsse im kommenden Jahr nicht unterschätzen.
... trading is war - life is simple ...
Daily EUR/USD Range https://twitter.com/traderjjs

  #7
OFFLINE   fx_expert2

ich bin eher der meinung dass die USA den EUR eher bei 1.10 als bei 1.00 haben wollen wegen der exporte

Trump will ja die wirtschaft ankurbeln und damit auch den export da wäre ein weicher EUR sicher im wege

 

aber wie es kommt so kommt es



  #8
OFFLINE   tob

Interessante Meinungen, wie man sieht kann mann das nicht genau sagen wie der kürzliche Flashcrash gezeigt hat. Welchen Weg Trump einschlagen wird, wird schc wohl noch zeigen. Meiner Meinung nach wird dies aber bestimmt interessant den Trump denkt nicht wie ein Politiker sondern wie ein Geschäftsmann und das ist ein großer Unterscheid. Nun ja ich bleibe bei short auch wenn der Flashcrash meine Gewinne letzter Woche gefressen hat bleibt ich weiter short und halte die Minusposition. 


Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #9
OFFLINE   Katakuja

Und ich finde du versteifst dich voll auf eine sehr einfache Idee.

 

Ob, wenn und für wie lange der € in die Parität rutscht steht in den Sternen und ist 50 : 50.

 

Und wenn du nicht gerade 5 Lot Short hast dann lohnt sich doch der Aufwand nicht,

für die paar hundert pips, und falls du doch 5 Lot hast dann ist es zu Risiko reich.

Da kannst du auch gleich Würfeln.

 

Kann sein, muss aber nicht, und rein persönlich denke ich nicht das das passiert

und wenn dann für ne sehr kurze Zeit, was dann wiederum egal wäre.

 

Zu dem das ganze Trump bla bla nichts mit dem € zu tun hat.

Trump macht seine Sache und der € seine.

 

 

..meine Gewinne letzter Woche gefressen hat bleibt ich weiter short und halte die Minus Position.

 

Wenn das kein guter Plan ist..

 

Lg,

 

Kata


Bearbeitet von Katakuja, 02 Januar 2017 - 17:38 Uhr,


  #10
OFFLINE   fx_expert2

guter plan sieht sicher anders aus ich bin long und das sieht gut aus



  #11
OFFLINE   tob

Und wenn du nicht gerade 5 Lot Short hast dann lohnt sich doch der Aufwand nicht,

für die paar hundert pips, und falls du doch 5 Lot hast dann ist es zu Risiko reich.

 

 

Hallo Katakuja, ich finde das es sicher sicherlich lohnt "paar hundert pips" bei einem Lot Positionsgröße mitzunehmen und ArgusFx um ein paar Hunderter zu erleichtern. Ich hab ja keine Ahnung wie du handelst aber lohnt es sich bei dir erst bei tausend pips? Ich bin nicht unbedingt auf Daytrading aus und habe mit langfristigen Shortpositionen einiges Verdient. Durch den Flashcrash ist der zwar wieder auf 1.05 gestiegen aber mittlerweile geht der EURUSD wieder runter und meine Position ist nicht mehr so weit im Minus. Solange ich meinen Gewinn gegen Verlust tausche habe ich kein Problem damit den in erster Linie heißt es immer Kapitalerhalt. 


Bearbeitet von tob, 04 Januar 2017 - 15:08 Uhr,

Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #12
OFFLINE   fx_expert2

long war besser wird jetzt etwas zurück gehen und dann weiter rauf bei 1.04600 1.04500 gehe ich wieder buy rein



  #13
OFFLINE   fx_expert2

da hilft keine chartformation keine 5 wellen kein hammer da hilft nur marktkenntnis buy wie vorher gesagt

 

morgen geht es wieder abwärts der USD wird morgen stärker



  #14
OFFLINE   tob

aktuell sieht mein Konto wieder nicht so toll aus mit 1,0604. Naja noch bin ich aber voll short eingestellt und werde auch ArgusFX diesen Triumph nicht gönnen, ich bleibe short 


Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #15
OFFLINE   pals10001

Wieso ArgusFX.  Was ist denn das für´n Schmarrn. Du handelst doch nicht gegen deinen Broker.


  • Katakuja gefällt das

  #16
OFFLINE   tob

Gut hast du auch wieder Recht, dann eben dem Liquiditätsprovider. Aber ich bleibe short eingestellt 


Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #17
OFFLINE   pals10001

Na da drücke ich Dir aber die Daumen. Im Moment sieht es ja eher schlecht aus.



  #18
OFFLINE   easyrider

aktuell sieht mein Konto wieder nicht so toll aus mit 1,0604. Naja noch bin ich aber voll short eingestellt und werde auch ArgusFX diesen Triumph nicht gönnen, ich bleibe short 

 

 

Gut hast du auch wieder Recht, dann eben dem Liquiditätsprovider. Aber ich bleibe short eingestellt 

 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  36,13K   8 Anzahl Downloads

 

Ich wollte es nur mal gesagt haben :P


  • Katakuja und cybot gefällt das

Viele Grüße

easyrider

 

ForexFabrik Contest Dezember 2016: Platz 1!

ForexFabrik Contest November 2016: Platz 4!


  #19
OFFLINE   tob

Ist keine Hoffnung ich sehe den Euro weiter fallen und gelegentliche Kurskorrekturen gehören ja immer dazu! Ich bin halt auch nicht jemand der gleich die Verluste schließt, hab da aber auch meine Verlustgrenze im Blick. 


  • Katakuja gefällt das

Trading am Morgen vertreibt Schulden und Sorgen!!


  #20
OFFLINE   fx_expert2

EU 1.0530 scheint die Untergrenze zu sein sehe den für nächste Woche eher wieder bei 1.06000 bis 1.06500







0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer