Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Triple EMA Strategy

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
47 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   reteid2222

Video:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Quelle:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Ich hatte keine Möglichkeit gefunden, dass Video direkt einzubinden!


Bearbeitet von reteid2222, 15 Januar 2017 - 13:40 Uhr,

IBUPLpwH.jpg


  #2
OFFLINE   traderdoc

Ja, ist eine altbekannte Trend-Strategie.

 

Was wolltest Du dazu wissen?

 

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #3
OFFLINE   pals10001

Ja ist ne gute Seite, die der Kofler da macht. Ich kenne die Seite schon da war er noch bei nem Broker, der Konkurs anmelden musste. Komme nur nicht mehr auf den Namen. Soll jetzt nicht heißen, dass der Kofler schlecht ist und keine Ahnung hat. 

 

Ne typische Trendfolgestrategie die ihre Schwächen in Seitwärtsphasen haben wird.


  • MANDL2007 gefällt das

  #4
OFFLINE   Katakuja

Ich hatte keine Möglichkeit gefunden, dass Video direkt einzubinden!

 

Ja ist hier komisch gemacht.. Du musst den nackten Link setzen.

 

Also kein Einbinden bla, einfach so, cut and paste in den post..

 


Bearbeitet von Katakuja, 15 Januar 2017 - 15:13 Uhr,


  #5
OFFLINE   reteid2222

Ja ist hier komisch gemacht.. Du musst den nackten Link setzen.

 

Also kein Einbinden bla, einfach so, cut and paste in den post..

 

Hab ich gemacht....und hat nicht geklappt....daher dir!


IBUPLpwH.jpg


  #6
OFFLINE   grobi74

und hat schon einer angefangen, die Strategie zu programmieren? 

Bevor man verschiedene Indikatoren nutzt, um eine Strategie zu testen, sollte man ein gutes Grundgerüst sich erstellt haben. Damit meine ich, dass man auch Martingalen oder ... einstellen lassen könnte. 

Dann muss man einen Weg finden Strategien sinnvoll zu testen. Z.B. gibt es in der Optimierung sicher viele Strategien, die eine Weile funktionieren oder funktioniert haben und welch Wunder, ab dem Zeitpunkt, wo man sie handelt, nicht mehr funktionieren. Schon eine Möglichkeit gefunden da gute und schlechte Strategien auszusortieren?

Wäre gerne Bereit meine Erfahrungen in dem Bereich zu teilen, wenn auch was von der Gegenseite kommt. :-)



  #7
OFFLINE   reteid2222

oder funktioniert haben und welch Wunder, ab dem Zeitpunkt, wo man sie handelt, nicht mehr funktionieren

Woran liegt das? Die Wahrscheinlichkeit ist doch immer die gleiche von der Statistik her!


IBUPLpwH.jpg


  #8
OFFLINE   grobi74

Wenn Du eine Strategie optimierst und von ca. 100 verschiedenen Parametern nur maximal 10 % erfolgreich waren. Ist die Wahrscheinlichkeit, dass in der Zukunft 10 andere Einstellungen erfolgreich sein werden recht hoch ;-)


  • reteid2222 und Crashbulle gefällt das

  #9
OFFLINE   grobi74

Wenn man genügend Daten gesammelt hat, kann man z.B. die Strategie für eine Zeit in der Vergangenheit optimieren und eine andere Zeit aus der Vergangenheit nutzen, um zu testen, ob sie dann auch funktioniert hätte. Das gibt einen wenigstens die Chance ansatzweise zu erkennen, ob eine Optimierung eine Chance hat. Sprich man optimiert von 1.1.2014 bis 1.1.2016 und testet von 1.1.2016 bis 1.1.2017 


  • reteid2222 und Joachim108 gefällt das

  #10
OFFLINE   reteid2222

8(| 8(| 8(| 8(| 8(|

:welldone: :welldone: :welldone: :welldone: :welldone:


IBUPLpwH.jpg


  #11
OFFLINE   TECANA

Ich weiß ja nicht ganz genau, was hier im Thread genau gefragt ist bzw. sein soll, aber ich denke mal einfach es geht darum wie man mit der Strategie der 3 EMAs  einfach Trading-Knete verdient.

 

Dann möchte ich dazu gern anmerken, dass man keine Daten erheben braucht, um zu wissen, dass ein Trading in Richtung der gleichgeschalteten EMAs 50 und 200 ein sehr gute Vorgehensweise und Strategie ist!

 

Dieses kombiniert mit einer Multi-Timeframe - Analyse ist bereits schon ein vollwertiges Trendsystem für jeden Anfänger/Trading-Starter.

 

Man muß sich nur daran halten.

 

 

Das erste was man dabei lernt, ist wie man NICHT traden sollte; Gegen den EMA50 + 200-Trend  !!

 

Da es ja auch bei mir nicht immer so 100%ig  gelingt, reicht schon im Alltag : ÜBERWIEGEND.

 

Die kleinen EMAs (20 und weniger) sind dann die Entrys z.B.

 

TECANA

 

P.S. Wer sich die Zeit nimmt, und mal stundenlang die MT4-Charts von links nach rechts durchscrollt (mit  Pos1 und dann  F12) im

TF M15 bis H1, auch H4, der bekommt dann auch ein Gefühl dafür,  wie EMA 50/200 als Partner den Preis (Kurs) immer wieder in ihre Richtung holen

 

Die Betonung liegt hier auf STUNDENLANG


Bearbeitet von TECANA, 16 Januar 2017 - 19:29 Uhr,

Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #12
OFFLINE   grobi74

Ich weiß ja nicht ganz genau, was hier im Thread genau gefragt ist bzw. sein soll, aber ich denke mal einfach es geht darum wie man mit der Strategie der 3 EMAs  einfach Trading-Knete verdient.

 

Dann möchte ich dazu gern anmerken, dass man keine Daten erheben braucht, um zu wissen, dass ein Trading in Richtung der gleichgeschalteten EMAs 50 und 200 ein sehr gute Vorgehensweise und Strategie ist!

 

Dieses kombiniert mit einer Multi-Timeframe - Analyse ist bereits schon ein vollwertiges Trendsystem für jeden Anfänger/Trading-Starter.

 

Man muß sich nur daran halten.

 

 

Das erste was man dabei lernt, ist wie man NICHT traden sollte; Gegen den EMA50 + 200-Trend  !!

 

Da es ja auch bei mir nicht immer so 100%ig  gelingt, reicht schon im Alltag : ÜBERWIEGEND.

 

Die kleinen EMAs (20 und weniger) sind dann die Entrys z.B.

 

TECANA

 

P.S. Wer sich die Zeit nimmt, und mal stundenlang die MT4-Charts von links nach rechts durchscrollt (mit  Pos1 und dann  F12) im

TF M15 bis H1, auch H4, der bekommt dann auch ein Gefühl dafür,  wie EMA 50/200 als Partner den Preis (Kurs) immer wieder in ihre Richtung holen

 

Die Betonung liegt hier auf STUNDENLANG

Wenn man den M5 Chart im Dax nimmt und dort den 200 EMA nimmt, gebe ich Dir Recht. Bei anderen Werten funktioniert es aber nicht so gut. Um das festzustellen, macht es Sinn einen EA zu programmieren, um dies zu berechnen. Ich bezweifle auch, dass eine derartige Strategie aktuell im Dax gut funktioniert, da er in der Seitwärtsphase keine längeren Trends hat. Aber grundsätzlich verhält sich der Dax in den letzten Jahren so, dass es sich lohnt, so wie Du es beschrieben hast. Was ist aber, wenn der Dax seine Art ändert? Was ist wenn es irgendwann nicht mehr der 200 er EMA ist sondern der 250er oder wenn die die Tradingzeiten vom Dax ändern und wie im Dow durchgehandelt wird? Auch der EURUSD verhält sich aktuell anders als noch vor Jahren. Das sind für mich noch die Ungewissheiten für die Zukunft.



  #13
OFFLINE   grobi74

Ich habe auch das Gefühl, dass der Dax seine Bewegungen bereits verändert. Er rennt entweder binnen von wenigen Minuten viele Punkte, um dort dann in eine Seitwärtsphase einzuschlafen. Brexit und Trump hat er die Bewegungen nachts vollzogen, ohne dass man den short hätte sinnvoll handeln können, es sei denn, man war es vorher schon.



  #14
OFFLINE   TECANA

Zitat: Das sind für mich noch die Ungewissheiten für die Zukunft.

sagt grobi von 1974
 
Naklar, alles im Daytrading ist ungewiss. 
 
-Zumindest soweit es den Platz im Chart RECHTS vom aktuellen Kurs betrifft.
 
________
 
Und wer spricht hier vom Dax ?
 
Meine Ausführungen beziehen sich auf FOREX, und auch auf alle anderen Indice´s und Underlyings.
 
______
 
Schade, dass Du scheinbar den Kern des Themas  überlesen hast:
 
Tripple EMA mit 50 und 200er.
 
MTF heißt Multi-Time-Frame. Also wenn der Preis in verscheidenen Zeitfenster eine gleiche Position über/unter den
EMAs 50 u. 200 hat. Das geht umso besser, je höher der TF ist!!
 
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
 
 
 
 
TECANA
 
 
P.S. Ja ,  und der Dax ist ja sowas von überbewertet in der DEUTSCHEN Trading-Community. Allein schon bei godemode wird der heilige Dax gebetet.
Und er zockt sie ab.
 
Und kein EA der Welt kann den Mr. Market führen, geschweige denn "beherrschen". Ein "nogo" für mich.
 
Wer mit ein wenig Erfahrung und Distanz den Dax beschaut, der merkt bald, dass es schönere Töchter (Objekte) der Traderbegierde gibt. 
Aber, jeder soll halt seine Erfahrungen selbst machen, oder?

Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #15
OFFLINE   grobi74

Ich habe schon vieles programmiert und berechnet und kann Deine Ausführungen so nicht bestätigen. Natürlich verhalten sich verschiedene Forexpaare und Indices anders. Der eine hat regelmäßig saubere Trends oder rennt schön nach einem Ausbruch davon. Der Andere wiederum kommt nach einem Ausbruch wieder zurück, als wäre nichts gewesen und bewegt sich mehr in einer Range.

Ich halte den Dax für so schwer nicht zu traden. Wenn man akzeptiert, dass dort abgezockt wird und eben mitzockt, hat er echt super Bewegungen. Trump zu traden war so schwer nicht. Das waren 1000 Pkt. an einem Tag, hat Spaß gemacht :-) Mein EA läuft auch besser im Dax, als in den anderen Indices. 



  #16
OFFLINE   reteid2222

Arrow-Indi.....damit meine ich NICHT Indi-Jones....

lg Retti-Jones

o_Oo/}:):S:8(|:-:w00t::w00t::w00t:

Dateianhang


IBUPLpwH.jpg


  #17
OFFLINE   cybot

 

 
Und kein EA der Welt kann den Mr. Market führen, geschweige denn "beherrschen". Ein "nogo" für mich.
 
Wer mit ein wenig Erfahrung und Distanz den Dax beschaut, der merkt bald, dass es schönere Töchter (Objekte) der Traderbegierde gibt. 
Aber, jeder soll halt seine Erfahrungen selbst machen, oder?

 

 

....also der Dax hat eine ganze Reihe von Mustern, die jahrelang funktioniert haben und immer noch gut funktionieren - selbst im Jahr 2016, was sicherlich ein etwas untypisches Jahr war. Der Dax ändert sein Verhalten nach meinen Untersuchungen weniger als der S&P. Ist ja auch irgendwie klar. Die ganzen US-Algos handeln nunmal lieber amerikanische Werte allein schon wegen der geringeren Gebühren. Logischerweise gibt es auch eine Reihe von Strategien, die auf dem S&P und dem DAX gleichermassen funktionieren.

 

Ansonsten glaube ich nicht, dass die beschriebene MovingAverages Strategie letztes Jahr 2016 im Dax oder im EURUSD gut funktioniert hätte. Leider gibt es ja mal wieder keinen Backtest dazu. Den bleiben die meisten Autoren solcher Videos vorsichtshalber lieber schuldig :)



  #18
OFFLINE   Joachim108

....also der Dax hat eine ganze Reihe von Mustern, die jahrelang funktioniert haben und immer noch gut funktionieren - selbst im Jahr 2016, was sicherlich ein etwas untypisches Jahr war. Der Dax ändert sein Verhalten nach meinen Untersuchungen weniger als der S&P. Ist ja auch irgendwie klar. Die ganzen US-Algos handeln nunmal lieber amerikanische Werte allein schon wegen der geringeren Gebühren. Logischerweise gibt es auch eine Reihe von Strategien, die auf dem S&P und dem DAX gleichermassen funktionieren.

 

Ansonsten glaube ich nicht, dass die beschriebene MovingAverages Strategie letztes Jahr 2016 im Dax oder im EURUSD gut funktioniert hätte. Leider gibt es ja mal wieder keinen Backtest dazu. Den bleiben die meisten Autoren solcher Videos vorsichtshalber lieber schuldig :)

Moin,

 

ob die Strategie grundlegend funktioniert hätte, würde ja ein einfacher Backtest zeigen. Du hast Recht, viele Autoren bleiben diesen leider schuldig und der Autor des Videos, führt ja diverse weitere, diskretionäre Entscheidungshilfen an (Bollinger Bänder, MACD, Pivot-Points etc.), gibt dem leichtgläubigen wie kritischen Zuschauer trotzdem aber eine Strategie mit festen Regeln an die Hand. Er spricht zwar von seinem Tradingjournal, aber versäumt es leider ein paar Worte zu Profit, Drawdown Trefferquote etc. zu verlieren. Das Ganze ist daher erst einmal eine Behauptung, dass dies so funktioniert.

Da der Autor zwar weiche Zusatzregeln andeutet - die nach Gefühl angewendet werden und die man natürlich nicht backtesten kann -, aber ansonsten feste Regeln als funktionierend hinstellt ist es wohl legitim, dass ich den Backtest am kommenden Wochenende einmal nachhole.

Die Strategie erinnert ein wenig an einen "Rainbow-Light" und ich könnte mir sogar vorstellen, dass dies profitabel sein könnte. Nur mit dem Manko eines Trendfolgers muss man wohl auch leben, dass die Trefferquote gering ist. Aber genug spekuliert , morgen oder übermorgen komme ich mit Fakten wieder.

Hier noch die Regeln, die im Video vorgestellt werden und die ich testen will:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  338,54K   1 Anzahl Downloads

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  366,3K   1 Anzahl Downloads


Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

mini.jpg


  #19
OFFLINE   Joachim108

Moin,

 

ich habe das System also einmal rein mechanisch einem Backtest unterzogen und danach sollte man wohl besser die Finger von dem System lassen, aber...

... ich denke schon, dass man mit diesem System arbeiten könnte. Denn Seitwärtsphasen erkennen und nicht handeln oder nur Underlyings wählen, die gerade in einem Trend sind und vieles mehr sind diskretionäre Möglichkeiten hier etwas daraus zu machen. Das ist aber wieder nur meine Meinung, hier die Fakten für den rein mechanischen Handel nach den Regeln des Videos.

Ich habe den EURUSD und den FDAX - wie oben vorgeschlagen - getestet und außer dem Tageschart auch H4, H1 und M15 betrachtet - das wird alles nichts!

Die typischen Probleme von Trendfolgern findet man auch hier: niedrige Trefferquote und ein Kontogemetzel in Seitwärtsphasen.

An den beiden folgenden Charts sieht man ganz gut, dass man einen starken Trend braucht um Geld zu verdienen. In den Charts sieht man aber auch noch ein anderes Problem - endlich kommt mal eine gute Trendphase und man findet einfach keinen Einstieg nach diesen Regeln.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  556,88K   3 Anzahl Downloads

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  736,48K   1 Anzahl Downloads

 

Die dazugehörenden Performancereports sagen alles:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  744,52K   2 Anzahl Downloads

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  760,25K   1 Anzahl Downloads


Bearbeitet von Joachim108, 28 Januar 2017 - 06:22 Uhr,

  • €urix gefällt das

Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

mini.jpg


  #20
OFFLINE   PA Scalper

Das würde bedeuten das alle Trendfolge Systeme nicht funktionieren und weiter das die Erfinder der Indikatoren komplett Falsches erfunden haben. Also irgendwie kann ich das nicht glauben, mir sind persönlich einige Trend Trader bekannt die sehr profitabel mit MA's handeln, manche sogar mit reduzierter Screen Time, einige mit einer Trefferquote >85%.

Die aufwendige Arbeit von Joachim108 soll aber nicht geschmälert werden!





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer