Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Das Elliot Wellen Prinzip

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
341 Antworten zu diesem Thema

  #301
OFFLINE   MasterBO

Hier ist gleich der nächste Trade im EURGBP. Wir bilden gerade die Well4 aus. Da ich schon drin bin im Trade kaufe ich nun nach. Wir sind nun in der C die Maximal bis 0.7895 gehen sollte. Also könnte man bei 0.8805 rein mit SL unter 38.2% bei 0.8782
Und hier der Trade:
Zwei Orders werden aufgemacht jeweils 50%.
Long@ 0.8808 Ziel: 0.8875 SL: 0.8782 CRV=2,57
Long@ 0.8800 Ziel: 0.8875 SL: 0.8782 CRV=4.16


Bild folgt. Wir bilden hier immer noch die erste 1 aus, die Ihr Ende bei 0.8875 oder darüber hinaus finden sollte.

Hier ist das Bild.

Dateianhang


Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #302
OFFLINE   DaBuschi

Danke MasterBO. Sehr gut gemacht. Die Zusammenarbeit hat auch sehr viel Spaß gemacht. War schonmal ein guter Anfang:welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #303
OFFLINE   DaBuschi

Hallo zusammen,

durch die Zusammenarbeit von MasterBO und meiner Wenigkeit haben wir gemeinsam beschlossen, einen Reset zu machen. Wir halten also fest, dass die aktuelle Performance bei -2,72% und -6,88R seit Jahresbeginn liegt. Wir fangen wieder bei Null an zu zählen, werden aber beim Rückblick am Ende des Jahres die aktuelle Performance nicht verschweigen. Sollten wir es dennoch vergessen, dürft Ihr uns gern daran erinnern, oder speziell mich, denn ich habs ja verbockt ;)

Mit dem Neuanfang haben wir uns auch ein Reporting ausgedacht, wo wir Euch auf schnelle und effiziente Art und Weise eine Übersicht über unsere Trades geben können. Hier mal die Trades der letzten Tage in der Übersicht.

Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8808 / Initial SL 0,8782 - aktueller SL 0,8782
Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - aktueller SL 1,3342
Long EURUSD @ 1,3625 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3539
Long EURUSD @ 1,3610 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3539
Long EURGBP @ 0,8800 / Initial SL 0,8782 - Order gelöscht
Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - Position geschlossen @ 1,3474 / 133,0 Pips / 1,80 R

Viele Grüße von

DaBuschi und MasterBO
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #304
OFFLINE   DaBuschi

Hallo zusammen,

wieder mal ein kleines Update. Es kann sein, dass die Longs im EURUSD von MasterBO gestern ausgestoppt werden. Die Analyse war korrekt, aber die Welle 4 braucht sehr lang, wodurch ich mehr und mehr der Annahme bin, dass wir den SL anhand der "falschen" Welle 3 gemessen haben. Nach aktuellen Gesichtspunkten müßte der SL bei 1.3491 liegen. Aus diesem Grund ziehen wir den SL der Position, welche bei 1.3341 geöffnet wurde auf dieses Level nach, lassen die anderen Positionen aber unverändert. Wie gesagt ist es durchaus möglich, dass der EURUSD-Nachkauf ausgestoppt ist, aber zu einem Trade gehört es auch, sich an den entsprechenden Plan zu halten und bisher gab es keinen Grund den SL nachzuziehen oder den Trade frühzeitig zu schließen.

Und hier die neue Übersicht:

Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8808 / Initial SL 0,8782 - aktueller SL 0,8782
Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - aktueller SL 1,3491
Long EURUSD @ 1,3625 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3539
Long EURUSD @ 1,3610 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3539

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #305
OFFLINE   DaBuschi

Neuer Trade - wir legen ein Buy Limit in den Markt im EURJPY mit 2 Lots. Gesamtrisiko 0,5% - die Erklärung reichen wir später nach.

Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order

Ebenso Buy Limit im EURAUD mit 3 Lots und insgesamt 1,5% Risiko - auch hier kommt ein Bild mit Erklärung später

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #306
OFFLINE   DaBuschi

Neuer Trade - wir legen ein Buy Limit in den Markt im EURJPY mit 2 Lots. Gesamtrisiko 0,5% - die Erklärung reichen wir später nach.

Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order


Der EURJPY befindet sich unserer Meinung nach im Monatschart aktuell in einer Korrektur, wobei die Wellen a (aufwärts) und b (abwärts) bereits ausgebildet sind und der EURJPY gerade am Beginn der Welle c aufwärts stehen könnte. Hiervon hab ich aber aktuell kein Bild hochgeladen.

Das erste Bild zeigt den Tageschart und damit auch den Grund unseres Einstieges. Unserer Meinung nach haben wir hier gerade zweimal 1-2 gesehen (blau und lila) und bilden gerade die dritte 1-2 aus. Unterstützt würde diese These von dem Pinbar mit der langen Lunte bei der roten 2. Da es sich aber sowohl im übergeordneten Zeitfenster als auch im kleineren Zeitfenster noch um eine Korrektur handeln kann und das Risiko entsprechend höher ausfällt, riskieren wir insgesamt nur 0,5% für diesen Trade.

Der Stundenchart zoomt in das ganze Bild noch etwas mehr hinein. Hier sehen wir auch die lila 1-2 und die rote 1-2 aus dem Tageschart. Auch eine weitere 1-2 (schwarz) lässt sich einzeichnen und diese letzte und damit vierte 1-2 stellt die Grundlage für unseren Trade dar.

Wir gehen prozyklisch long über dem Hoch der schwarzen 1 und haben unseren SL unter dem Low der schwarzen 2. Um das Szenario eintreten zu lassen, muss mit dem Einstoppen unseres Trades eine dynamische Impulsbewegung geschehen. Passiert dies nicht, sollte sich unser alternatives Szenario entfalten, was uns aktuell zuerst die Welle b (schwarz) der Welle 2 (rot) ausbilden lässt. In diesem Fall sollten unser Trade ausgestoppt werden.

Das Ziel liegt bei ca. 141 (CRV 12), aber auch Notierungen von ca. 148 (CRV 18) sollten nicht überraschen. Im Bereich 148 hätte das Währungspaar 61,8% der vorherigen Abwärtsbewegung im Monatschart korrigiert, während im Bereich 141 das 50% Retracement liegt. Beides also sinnvolle Kurszielmarken.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #307
OFFLINE   DaBuschi

Ebenso Buy Limit im EURAUD mit 3 Lots und insgesamt 1,5% Risiko - auch hier kommt ein Bild mit Erklärung später

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order


Im EURAUD möchte ich ebenso mit dem Tageschart beginnen und hier nochmal an die beiden großen Boxen und auch daran erinnern, dass das Kursziel bei über 1.6600 bis spätestens 12.08.2010 erreicht werden sollte. Wir haben favorisiert ein EDT beendet und sind über die Abwärtstrendlinie ausgebrochen. Das ist noch nichts Weltbewegendes und ein Risiko auf neue Lows besteht weiterhin, aber beim Trading gibt es nunmal keine Sicherheit.

Was uns jedoch optimistisch auf den Trade schauen lässt, ist der Stundenchart. Hier sehen wir seit dem Low eine impulsive Aufwärtsbewegung, die unserer Meinung nach bereits abgeschlossen ist. Alternativ haben wir erst die Wellen 1, 2 und 3 abgeschlossen und bilden momentan Welle 4 aus.

Favorisiert gehen wir wie gesagt von einem kompletten Impuls aus, aber unabhängig davon sollte sich die aktuelle Korrektur als 2 (schwarz) oder 4 (blau) weiter ausdehen und bevorzugt den gebrochenen Abwärtstrend ein zweites Mal testen, bevor wir deutlich höhere Notierungen sehen. Wir steigen deshalb beim 61,8% Retracement long ein mit einem SL unter dem 38,2%.

Der Grund für das erhöhte Risiko von 1,5% auf 3 Lots ergibt sich für uns aus dem übergeordneten Chartbild der Paare EURAUD, AUDUSD und EURUSD.

Wir sind long im EURUSD und gehen von Notierungen bis in den Bereich 1.3800 aus. Der EUR sollte somit stärker als der USD bleiben. Im AUDUSD deutet sich aktuell eine Trendwende an, die allerdings keineswegs gesichert ist, deshalb hab ich auch die möglichen neuen Lows im EURAUD erwähnt. Sollte allerdings im AUDUSD wirklich die Trendwende eintreten, so wird der USD stärker als AUD.

Wenn EUR stärker als USD und USD stärker als AUD, dann ist EUR sehr viel stärker als AUD. Wir erwarten also eine starke Aufwärtsbewegung im EURAUD, schließlich haben wir mit 1.6600 und höher auch ein ambitioniertes Kursziel (CRV knapp 24).

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #308
OFFLINE   DaBuschi

Zum Abschluß des heutigen Tages (oder vielmehr Beginn des Neuen ;D) hier noch eine Übersicht über alle unseren offen Trades und Positionen mit dem dazugehörigen SL.

Wir haben im EURUSD bei den von MasterBO geöffneten Positionen den SL um einige Pips nachgezogen. Unser SL wurde um 6 Pips verfehlt und seitdem ist der EURUSD wahrscheinlich impulsiv gestiegen. Falls nicht sollte es weitere Lows geben und diese Bewegung würde unseren SL sowieso treffen. Also warum nicht die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen und unserer Risiko, wenn auch nur ganz gering, verringern.

Und hier nun die Übersicht:

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - offene Order

Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - offene Order

Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707
Long EURGBP @ 0,8808 / Initial SL 0,8782 - aktueller SL 0,8782

Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - aktueller SL 1,3491
Long EURUSD @ 1,3625 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3544
Long EURUSD @ 1,3610 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3544

Und damit wünsche ich Euch allen eine gute Nacht
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #309
OFFLINE   DaBuschi

Auch heute wieder ein Update von mir. Das ist eine Aufgabe, die wohl künftig MasterBO häufiger übernehmen muss, wenn bei mir der Nachwuchs da ist. Naja, oder ich kann mir die ein oder andere Nacht hier um die Ohren schlagen. ;)

Die beiden gestern vorgestellten Trades wurden heute wie erwartet getroffen. Besonders der EURAUD hat sich hervorragend an den Fahrplan gehalten. Jetzt muß sich nur noch die Impulsbewegung aufwärts entfalten. Der EURAUD würde im Stundenchart ein weiteres Low zulassen, was ein weiteres Testen der Abwärtstrendlinie bedeuten würde, aber dies sollte unseren SL nicht gefährden können.

Generell würde sich die zu erwartende Aufwärtsbewegung auch sehr schön mit dem Szenario im EURUSD decken. Ich hab aus diesem Grund heute für den EURUSD ein Update erstellt. Der EURUSD hat sich im Prinzip wie erwartet entwickelt, auch wenn die lange Welle 4 andeutete, dass wir unsere Zählung marginal anpassen mußten. Unsere Stopps haben dennoch gehalten, wie ich auch schon in einem der vorhergehenden Beiträge erwähnt hatte. Seitdem hat der EURUSD sich in die pinke Welle 5 begeben und zwei weitere Wellen 1-2 ausgebildet. Wir kommen zu diesem favorisierten Szenario, weil der EURUSD jeweils impulsiv anstieg, um dann lediglich korrektiv zu fallen. Es ist jedoch jetzt zwingend notwendig, dass der EURUSD impulsiv ansteigt, ohne vorher unter 1.3598 zu fallen. Je länger sich dies hinauszögert, umso größer wird das Risiko, dass der EURUSD die Aufwärtsbewegung abbricht und in einen Sturzflug übergeht. Die Bullen sind also jetzt gefragt. Aus diesem Grund ziehen wir die Stopps für alle Positionen auf 1.3597 nach. Wer noch nicht investiert ist, kann aktuelle Kurse oder gar tiefere Kurse zum Longeinstieg nutzen. SL sollte dementsprechend @ 1.3597 liegen. Kursziel sollte deutlich über 1.3800 liegen, sodaß ein CRV von knapp mehr als 2 erreicht werden kann.

Abschließend folgt wie zuletzt auch schon die Übersicht der offenen Trades mit den jeweiligen SL-Marken:

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707 / -0,32R
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707 / -0,32R
Long EURGBP @ 0,8808 / Initial SL 0,8782 - aktueller SL 0,8782 / -1,00R
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - aktueller SL 125,9400 / -1,00R
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - aktueller SL 125,9400 / -1,00R
Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - aktueller SL 1,3597 / 3,46R
Long EURUSD @ 1,3625 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3597 / -0,33R
Long EURUSD @ 1,3610 / Initial SL 1,3539 - aktueller SL 1,3597 / -0,18R

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #310
OFFLINE   DaBuschi

Es ist jedoch jetzt zwingend notwendig, dass der EURUSD impulsiv ansteigt, ohne vorher unter 1.3598 zu fallen. Je länger sich dies hinauszögert, umso größer wird das Risiko, dass der EURUSD die Aufwärtsbewegung abbricht und in einen Sturzflug übergeht.


Naja, wenn schon die Analyse angepasst werden muß, dann kann ich wenigstens froh sein, dass ich mit einem Punkt Recht hatte ;)

Heute hat es einige Trades erwischt, deshalb poste ich die Auswertung gleich mal zu Beginn:

Long EURGBP @ 0,8808 / Initial SL 0,8782 - Position geschlossen @ 0,8782 / -26,0 Pips / -1,00 R

Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - Position geschlossen @ 125,9400 / -116,0 Pips / -1,00 R
Long EURJPY @ 127,1000 / Initial SL 125,9400 - Position geschlossen @ 125,9400 / -116,0 Pips / -1,00 R

Long EURUSD @ 1,3341 / Initial SL 1,3267 - Position geschlossen @ 1,3597 / 256,0 Pips / 3,46 R
Long EURUSD @ 1,3625 / Initial SL 1,3539 - Position geschlossen @ 1,3597 / -28,0 Pips / -0,33 R
Long EURUSD @ 1,3610 / Initial SL 1,3539 - Position geschlossen @ 1,3597 / -13,0 Pips / -0,18 R

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - aktueller SL 1,4498 / -1,00R

Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707 / -0,32R
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - aktueller SL 0,8707 / -0,32R

Das Konto ist allerdings überraschenderweise noch mit 1,3% im Plus. Nach 8 Trades haben wir eine Trefferquote von 37,5%, wobei ein Gewinner im Schnitt 2,63R und ein Verlierer 0,70R erzielte. So verbleiben unterm Strich aktuell 1,75R Gewinn.

MasterBO und ich haben heute lange diskutiert und analysiert und wir sind zu der Zählung im Anhang gelangt. Wir haben uns gelöst von der impulsiven Zählung und gehen jetzt favorisiert von einem W-X-Y aus. Hierbei sind alle 3 Wellen dreiwellig, sodaß wir aktuell davon ausgehen, dass sich der EURUSD momentan in der Welle b der Welle Y befindet. Weiterhin rechnen wir damit, dass der EURUSD ein weiteres Low ausloten wird, um dann im gelben Bereich sowohl das Gap zu schließen und sich von dort in die Welle c zu begeben. Wir bleiben also vorerst an der Seitenlinie und geben dem Währungspaar Zeit, das letzte Tief auszuloten und werden dann nach einem neuen Longeinstieg Ausschau halten.

Mit der weiterhin zu erwarteten Schwäche laufen auch unsere noch offenen Trades im EURGBP und EURAUD Gefahr ausgestoppt zu werden.

Viele Grüße und gute Nacht
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #311
OFFLINE   DaBuschi

Mit der weiterhin zu erwarteten Schwäche laufen auch unsere noch offenen Trades im EURGBP und EURAUD Gefahr ausgestoppt zu werden.


Kurzes Update:

Es kam wie erwartet und auch die letzten Positionen wurden ausgestoppt. Ist doch toll, wenn man erwartet ausgestoppt zu werden, weil man dann quasi Recht hatte, aber Geld hat man dabei dennoch nicht verdient.

Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - Position geschlossen @ 1,4498 / -85,0 Pips / -1,00 R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - Position geschlossen @ 1,4498 / -85,0 Pips / -1,00 R
Long EURAUD @ 1,4583 / Initial SL 1,4498 - Position geschlossen @ 1,4498 / -85,0 Pips / -1,00 R
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - Position geschlossen @ 0,8707 / -50,0 Pips / -0,32 R
Long EURGBP @ 0,8757 / Initial SL 0,8600 - Position geschlossen @ 0,8707 / -50,0 Pips / -0,32 R

Damit sind momentan alle Positionen geschlossen. Damit liegt das Demokonto momentan knapp 0,5% im Verlust.

Die Trefferquote liegt mit 23,08% sehr niedrig bei insgesamt 13 abgeschlossenen Trades. Hierbei zählt ein Lot als ein eigenständiger Trade. Wenn wir also 3 Lots öffnen, um Teilgewinne mitnehmen zu können, sind das 3 eigenständige Trades. Die wenigen Gewinner brachten im Schnitt 2,63R Gewinn, während die Verlierertrades 0,71R Verlust aufs Konto brachten.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #312
OFFLINE   DaBuschi

Noch eine Erkenntnis der letzten Woche, die ich hier mit Euch teilen will. Durch die Geburt meiner Tochter hatte ich verständlicherweise letzte Woche sehr wenig bis gar keine Zeit zum Traden. Zeit für ausführliche Analysen wie ich sie hier in der Vergangenheit gemacht habe, hatte ich demnach auch nicht.

Ich bin dadurch zum "Feierabendtrader" mutiert - soll heißen, ich habe am Donnerstag und Freitag die US-Session in den Indizes gehandelt und das durchaus erfolgreich. Jetzt kam mir die Frage, warum es hier im größeren Zeitfenster momentan eher weniger klappt.

Nun, die Antwort ist Recht einfach. Zum einen Vergleiche ich die Verläufe von 4 Indizes miteinander (Dow, S&P, NDX, SOX) und da sich die Verläufe ähneln, aber mal der eine, mal der andere klarere Wellenmuster aufweist, kann man sehr viel einfacher und schneller den "wahren" Count erkennen. Zum anderen kann man geduldiger warten, bis ein Setup da ist. Ich verschaffe mir hier einen Überblick im Tages- und Stundenchart, suche ein Setup im 10min-Chart und nehme den 1min-Chart zum Fine-Tuning. Wenn ich also im 10min-Chart erkenne, dass wir uns in einer Welle 4 befinden, so kann ich in aller Ruhe im 1min-Chart die Ausbildung der Wellen a-b-c abwarten. Das kann sich im Einzelfall gut und gerne eine bis zwei Stunden hinziehen, aber das macht nix. So kann ich zwischendurch meiner Tochter die Flasche geben oder ein bisserl aufräumen oder auch mit meinen beiden Frauen spazieren gehen. Und selbst wenn ich dann einen Trade verpasse, dann nehme ich halt den nächsten.

Wenn man dies auf den Handel im größeren Fenster überträgt, so werden aus 2 Stunden mal leicht 2 oder mehrere Wochen. Da die entsprechende Geduld aufzubringen ist schwer. Weiterhin hat man sehr viel mehr Informationen, denn unter dem 1min-Chart kommt nur noch der Tickchart, der ungefähr den gleichen Verlauf darstellt. Im großen Zeitfenster habe ich den Tageschart, danach den Stundenchart und dann den 10min-Chart und final noch den 1min-Chart. Ich habe also die Möglichkeit, die Wellen im Tageschart in ihre Einzelteile zu zerlegen, indem ich in den 1h-Chart wechsle. Und dann die Wellen im 1h-Chart im 10min-Chart anschaue. Dabei kann ich natürlich auch sehr viel häufiger auf widersprüchliche Informationen treffen. In solchen Fällen sollte man lieber an der Seitenlinie bleiben, aber wie Ihr alle wißt, 5 Wochen nichts machen ist nicht so einfach.

Nun denn, welche Schlüsse ziehe ich daraus? Der Handel im übergeordneten Fenster muss leicht angepasst werden. Wie ich das tun werde, muss ich noch mit MasterBO besprechen, wenn wir mal wieder Zeit dafür finden.

Faktisch ist es für mich momentan besser, im ganz kleinen Zeitfenster die Aktienindizes zu handeln, weil ich dort regelmäßig meine Trades bekommen und somit auch sehr viel mehr lernen kann und außerdem kann ich hier auch mal ein paar Tage aussetzen, wenn ich einfach gar keine Zeit habe. Der Handel im 1h-Chart fällt damit eigentlich aus, weil ich hier nicht mal eben 3 Tage nichts tun kann, denn das sind immerhin 72 Kursstäbe und mit offenen Positionen kann da viel passieren. Und der Handel im Tageschart - nun, da kommt es alle paar Monate mal zu einem Setup.

Als Vollzeittrader könnte man sehr schön die Setups aus dem Tageschart im 1h-Chart suchen und im 10min- bzw. 1min-Chart perfektionieren, aber leider bin ich nunmal kein Vollzeittrader, deshalb ist dies nahezu unmöglich.

Wie gesagt, ich muß mich hier mit MasterBO besprechen, wie unsere weitere Vorgehensweise sein wird. Evtl. gehen wir dazu über, am Wochenende einen Ausblick auf potentielle Trades der kommenden Woche(n) zu machen und dann zum jeweiligen Paar ein Update geben, wenn die Zeit reif ist. So sollten wir in der Lage sein, unsere Trefferquote zu erhöhen und damit erfolgreicher zu werden.

Das solls dann erstmal von mir gewesen sein. Werd jetzt noch ein bisserl lesen und warten, dass Keira wach wird. Dann heißt es Flasche geben, Windeln wechseln, die Kleine in den Schlaf wiegen und dann selbst ins Bett gehen.

Schönen Sonntag wünsch ich Euch noch
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #313
OFFLINE   DaBuschi

Neuer Trade - Short unter 0.8664 mit SL 0.8714 - Ziel neue Lows


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  149,95K   17 Anzahl Downloads


Es werden 2 Lots mit einem Gesamtrisiko von 1% geöffnet. Achtung, das ist ein prozyklischer Einstieg, der erst aktiviert wird, wenn der Kurs unter 0.8664 fällt
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #314
OFFLINE   forexler

Die Trefferquote liegt mit 23,08% sehr niedrig bei insgesamt 13 abgeschlossenen Trades. Hierbei zählt ein Lot als ein eigenständiger Trade. Wenn wir also 3 Lots öffnen, um Teilgewinne mitnehmen zu können, sind das 3 eigenständige Trades. Die wenigen Gewinner brachten im Schnitt 2,63R Gewinn, während die Verlierertrades 0,71R Verlust aufs Konto brachten.


also würde ich das als geldvernichtung sehen

wie schon richtig erkannt, im nachhinein kann man jede welle erklären. das problem sind bei elliot waves die 100.000 ausnahmen. die sieht man erst im nachhinen


  #315
OFFLINE   DaBuschi


Die Trefferquote liegt mit 23,08% sehr niedrig bei insgesamt 13 abgeschlossenen Trades. Hierbei zählt ein Lot als ein eigenständiger Trade. Wenn wir also 3 Lots öffnen, um Teilgewinne mitnehmen zu können, sind das 3 eigenständige Trades. Die wenigen Gewinner brachten im Schnitt 2,63R Gewinn, während die Verlierertrades 0,71R Verlust aufs Konto brachten.


also würde ich das als geldvernichtung sehen

wie schon richtig erkannt, im nachhinein kann man jede welle erklären. das problem sind bei elliot waves die 100.000 ausnahmen. die sieht man erst im nachhinen


Wer nach 13 Trades ein Urteil über einen Tradingansatz fällt, dem muss ich konstatieren, von Wahrscheinlichkeiten und deren Auftreten nicht viel Ahnung zu haben. Wenn dieselbe Person sich auch noch dadurch auszeichnet, es immer besser zu wissen, aber nie besser zu machen (denn gesehen hab ich bis heute keinen Trade von Anfang bis Ende), dann frage ich mich, wie ernst ich die Beiträge dieser Person nehmen kann, egal wie berechtigt die Kritik in diesem Moment auch erscheinen mag ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #316
OFFLINE   DaBuschi

Neuer Trade - Short unter 0.8664 mit SL 0.8714 - Ziel neue Lows


Einstieg bleibt gleich, SL wird auf 0.8700 gesenkt. Dadurch kann die Positionsgröße erhöht werden.

Und ein Bildupdate gibts natürlich auch dazu ;)

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #317
OFFLINE   DaBuschi

Neuer Trade EURJPY - Short unter 124.00 mit SL 125.48 - Ziel neue Lows


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  146,51K   100 Anzahl Downloads


Es werden wieder 2 Lots eröffnet mit Gesamtrisiko 1%

Auch hier kann es sein, dass der SL noch vor Eröffnung der Position angepasst wird, wenn sich ein neuer tieferer Hochpunkt ausgebildet hat.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #318
OFFLINE   forexler

Wer nach 13 Trades ein Urteil über einen Tradingansatz fällt, dem muss ich konstatieren, von Wahrscheinlichkeiten und deren Auftreten nicht viel Ahnung zu haben.


wahrscheinlichkeiten sind leider, meiner meinung nach, ein schlechter tradingansatz.
beim pokern rechne ich mir gerne die wahrscheinlichkeiten aus. beim traden nehme ich lieber die eindeutigen ansätze.

@dabuschi, was ich ja nicht verstehe, früher im fass thread hast du ja äusserst profitable getradet, ich verfolge einen ähnlichen ansatz und weis das dies funktioniert. bei elliot, habe ich auch eine zeitlang probiert, ist die zählung im nachhinein immer richtg, aber man kann nicht wissen, ob man sich in der 3 welle oder der 2 korrektur befindet.

  • DaBuschi gefällt das

  #319
OFFLINE   DaBuschi

wahrscheinlichkeiten sind leider, meiner meinung nach, ein schlechter tradingansatz.
beim pokern rechne ich mir gerne die wahrscheinlichkeiten aus. beim traden nehme ich lieber die eindeutigen ansätze.


Wir handeln immer nur Wahrscheinlichkeiten. Unsere Aufgabe ist es, die Wahrscheinlichkeit auf einen Erfolg in unsere Richtung zu verschieben.

@dabuschi, was ich ja nicht verstehe, früher im fass thread hast du ja äusserst profitable getradet, ich verfolge einen ähnlichen ansatz und weis das dies funktioniert. bei elliot, habe ich auch eine zeitlang probiert, ist die zählung im nachhinein immer richtg, aber man kann nicht wissen, ob man sich in der 3 welle oder der 2 korrektur befindet.


Ich handle Elliott auch sehr profitabel, sogar profitabler als FASS. Das jedoch im 1min-Chart in den Indizes. Hier lässt sich eine Korrektur mal ganz schnell aussitzen, auch wenn diese 2 Stunden und damit 120 Kursstäbe andauert. Im Tages- oder Stundenchart ist das nicht mehr so einfach, weils dann mal ganz schnell Tage bzw. Monate werden können. Den Aktionismus muß man kontrollieren, dann geht das auch.

Deshalb gehe ich mit MasterBO jetzt auch dazu über, Ausbrüche aus doppelten 1-2-Wellen zu handeln. Diese könnten auch ein a-b-c und deshalb steigen wir auch prozyklisch ein, wie in den letzen beiden vorgestellten Trades. Wird unser Trade getroffen, kann es zwar immer noch ein w-x-y-x-z sein und uns dann wieder ausstoppen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr viel geringer.

Ist also eine Mischung aus Voigt, Elliott und traditioneller Charttechnik, denn ich bin überzeugt, dass ich es besser kann als ein indikatorenbasiertes System oder ein System wie FASS. Der Nachteil bei FASS sind teilweise große Drawdowns und ich da kommt der Teil ins Spiel, wo ich es durch diskretionäres Trading besser machen will/werde.

Mit diesem neuen Ansatz wird es aber auch keine Zählungen mehr geben. Die Zählungen gibts zwar, aber es ist ein riesiger Aufwand diese hier darzustellen und deshalb wird das künftig entfallen. Wenn wir in einem Trade drin sind, kann ich mir vorstellen, die Zählung hinzuzufügen, aber das werden wir noch sehen. Die Zeit bei Vollzeitjob und Kind ist halt doch irgendwo trotzdem auf 24 Stunden pro Tag begrenzt.

Aber vielen Dank @forexler, dass Du auch mal ein Posting mit mehr als 10 Worten und 2 Sätzen zustande gebracht hast. Dafür hast Du Dir einen Dank verdient, auch wenn es das Letzte ist, was Du willst;D
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #320
OFFLINE   forexler

@dabuschi
solanges es keine positiven karmas sind. aber wie ich sehe holen die negativen schon wieder stark auf.

wenn ich dein posting da so sehe ist es scheinbar auch ein unterschied was du postest und was du tradest. das mit dem 1 minuten chart stimmt auf alle fälle.

auch geb ich dir mit dem drawdown recht bei fass.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer