Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Das Elliot Wellen Prinzip

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
341 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   DaBuschi

Also die Zählung kann ich nachvollziehen.

Welle 5 ist abgeschlossen und mir würde nun der Impuls fehlen. Du zählst den Impuls von der Welle 4 zu 5. Das könnte man machen. Die Regel sollte lauten, dass die Welle 2 ca. zwischen Fibo 50 und 61.8 anhält und zur dritten Wellen den Angriff bläst. Das bedeutet der Fibo müsste zwischen den Punkt 4 und 5 gemssen werden. Er kann natürlich auch bis zur 4 (Impulsstart) zurücklaufen. Sollte dieser aber überschritten werden ist es eher ein neuer Impuls oder abc.

Das ist meine Einschätzung.

Liege ich da richtig?


Da liegst Du richtig. Ich muss eines vorweg schieben. Das Fibo-Retracement (grün) welches im Chart zu sehen ist, stellt die Ausdehnung der übergeordneten Welle 1 dar und ist damit lediglich als Zielmarke für den gesamten Impuls der sich entfaltenden Welle zu betrachten. Du hast Recht, das Retracement für diese Welle muss bei Welle 4 bis Welle 1 gemessen werden.

Der EURUSD sollte in den von Dir angesprochenen Zielbereich 3-wellig fallen, kann aber auch, wie Du richtig geschrieben hast, bis auf den Start der Welle 4 fallen, aber nicht darunter, weil die Zählung sonst hinfällig ist.

:welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #22
OFFLINE   MasterBO


Also die Zählung kann ich nachvollziehen.

Welle 5 ist abgeschlossen und mir würde nun der Impuls fehlen. Du zählst den Impuls von der Welle 4 zu 5. Das könnte man machen. Die Regel sollte lauten, dass die Welle 2 ca. zwischen Fibo 50 und 61.8 anhält und zur dritten Wellen den Angriff bläst. Das bedeutet der Fibo müsste zwischen den Punkt 4 und 5 gemssen werden. Er kann natürlich auch bis zur 4 (Impulsstart) zurücklaufen. Sollte dieser aber überschritten werden ist es eher ein neuer Impuls oder abc.

Das ist meine Einschätzung.

Liege ich da richtig?


Da liegst Du richtig. Ich muss eines vorweg schieben. Das Fibo-Retracement (grün) welches im Chart zu sehen ist, stellt die Ausdehnung der übergeordneten Welle 1 dar und ist damit lediglich als Zielmarke für den gesamten Impuls der sich entfaltenden Welle zu betrachten. Du hast Recht, das Retracement für diese Welle muss bei Welle 4 bis Welle 1 gemessen werden.

Der EURUSD sollte in den von Dir angesprochenen Zielbereich 3-wellig fallen, kann aber auch, wie Du richtig geschrieben hast, bis auf den Start der Welle 4 fallen, aber nicht darunter, weil die Zählung sonst hinfällig ist.

:welldone:


Da habe ich ja doch was gelernt!;)
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #23
OFFLINE   MasterBO

So also noch sind  wir im Rennen. Achso ich bin letzte Woche nach dem Ausstieg wieder mit einer kleinen Position am Freitag long gegangen. ABC könnte nun auf den 1 Stunden Chart beendet sein. Der wichtige Punkt 1.4650 wurde nicht unterschritten. Ich habe meinen SL auf 1.4640 gesetzt. Damit sollte ich gut fahren. Ich gehe nun davon aus, dass es ganz kur nochmal runtergeht, aber das Tief nicht mehr 1.4673 nicht mehr unterschritten wird. Danach werden wir die Welle 3 sehen, die uns bis zur Marke 1.4910 bringen kann. Hier ist das Retracement von 161.8. Auch hier liegt ein Massiver Wiederstand.

Also werden wir mal sehen was passiert.

Ich glaube persönlich nicht mehr das der EURO über 1.50 steigen wird. Wir werden bald einen Verfall sehen.

Gint es eigentlich Regeln für die ABC Wellen? Also wenn die Welle A so lang ist darf die Welle B nicht länger als X sein oder so? Danke Euch!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #24
OFFLINE   DaBuschi

Gint es eigentlich Regeln für die ABC Wellen? Also wenn die Welle A so lang ist darf die Welle B nicht länger als X sein oder so? Danke Euch!


1. Regel: Es gibt keine Regeln.

In Korrekturen ist so gut wie alles erlaubt, außer - eine Welle 2 darf niemals ein Triangle sein und wenn die Welle A fünfwellig war, dann darf Welle B nicht überschießend sein. Das heißt soviel wie, wenn Welle A vom Ende der Welle 1 abwärts korrigiert und fünfwellig 1-2-3-4-5 gezählt werden kann, darf die Welle B nicht über das Hoch der Welle 1 also über den Anfangspunkt der Welle A steigen. Ist die Welle A allerdings dreiwellig als a-b-c zu zählen, dann darf die Welle B überschießen und maximal 161,8% der Welle A ausdehnen. Darüber hinaus, kann es keine Welle B mehr sein.

Ansonsten ist wie gesagt so ziemlich alles erlaubt und das ist es, was die EW-Theorie so schwierig macht. Impulse kann jeder zählen, die Korrekturen und damit die Einstiege BEVOR der nächste Impuls kommt sind die große Herausforderung ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #25
OFFLINE   MasterBO

Dafür muss ich sagen, dass wir im Moment ganz gut zählen können. Du jedenfalls besser als ich. Aber wir laufen in die Richtige Richtung. Der Trade von Freitag über 50 Pips im Plus.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #26
OFFLINE   DaBuschi

Dafür muss ich sagen, dass wir im Moment ganz gut zählen können. Du jedenfalls besser als ich. Aber wir laufen in die Richtige Richtung. Der Trade von Freitag über 50 Pips im Plus.


Man sollte bedenken, dass es sein kann, dass Welle 2 beendet ist, es ist aber auch möglich, dass wir gerade erst die Welle b der Welle 2 ausbilden und somit nochmal eine Welle c der 2 kommt, die unter 1.4673 fällt, hier aber nur eine Bärenfalle darstellt. Es kann also sein, dass wir nochmal tiefere Kurse sehen, bevor es weiter aufwärts geht. Wir werden es in den nächsten Tagen erleben ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #27
OFFLINE   DaBuschi

Erstmal Glückwunsch an MasterBO. Dein Trade sollte gut im Gewinn liegen. Ich bin mangels Zeit nicht mehr in den Markt gekommen, hatte ja aber noch eine offene Position. Deshalb ist das halb so wild.

Ich häng mal wieder ein Bildchen an, um meine aktuelle Zählung aufzuzeigen. Ich habe den von mir skizzierten zu erwartenden Kursverlauf mal dringelassen. Bisher hat sich der EURUSD ja doch ganz ordentlich dran gehalten, was meint Ihr?? ;)

Meinen Stopp habe ich auch auf das Level der Ellipse nachgezogen. Warum? Weil wir uns in einer Welle 3 befinden und es in einem Impuls nicht zu einer 1-4-Überlappung kommen darf. Also hab ich meinen Stopp knapp unters Hoch der Welle 1 gesetzt auf 1.4800. Der Stopp liegt damit auch unter dem Hoch der Welle 1 der Welle 3. Auch hier darf es nicht zu einer Überschneidung kommen. Somit sollte meine Position sicher sein, wenn meine Zählung stimmt. Ich werde Gewinne wohl mitnehmen, wenn ich die Welle 3 komplett fertig zählen kann. Die restlichen Pips können sich andere holen. Ich werde die Zeit dann eher dafür nutzen, mich nach Möglichkeiten auf der Shortseite umzuschauen.

Der kommende Shorttrade wird sehr wahrscheinlich einige Monate offen bleiben und einige 1.000 Pips einspielen. Wenn man hier mit einem überschaubaren Risiko von wenigen 100 Pips (100 - 300 Pips) reinkommt, dann kann das ein Monstertrade werden. Man braucht nicht viele Trades im Jahr, aber man braucht Geduld auf die richtigen Trades zu warten. Das können die wenigsten und das schließt mich mit ein. Also vertreib ich mir die Zeit mit Trades, wie ich sie hier zuletzt vorgestellt habe ;D

Dateianhang

  • Angehängte Datei  EURUSD.jpg   156,37K   221 Anzahl Downloads

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #28
OFFLINE   Icemaan

Hallo DaBushi

Ich versuche mich gerade daran Deinen Ausführungen zu folgen,jedoch stellen sich mir da einige Fragen .

1. Wo wird eine Zählung überhaupt gestartet ( Daily,4H,1H)
2. Bei welchem zurückliegenden Zeitraum startet man (1Woche,1Monat,1Jahr)

Wäre Dir dankbar wenn Du das ein wenig näher erläutern könntest

Gruss Icemaan
Eingefügtes Bild

  #29
OFFLINE   DaBuschi

1. Wo wird eine Zählung überhaupt gestartet ( Daily,4H,1H)


Kann man so genau nicht sagen. Ich zähle momentan im 1h-Chart, könnte dieselbe Zählung aber auch gut und gerne im 15 min Chart machen. Die Wellen geben den TF vor. Wenn Du im 1h-Charts nichts ordentliches Erkennen kannst, geh einfach in den 30min-Chart und schau, ob die Strukturen da deutlicher werden.

2. Bei welchem zurückliegenden Zeitraum startet man (1Woche,1Monat,1Jahr)


So weit wie möglich. Wenn man einen Überblick hat, wo man sich im größten Zeitfenster befindet, kann man Schlüsse ziehen, was als nächstes passieren müßte, um die Zählung aufrecht zu erhalten. Um meine Zählung aber besser einordnen zu können, hab ich auch mal die übergeordnete Zählung angehängt und den aktuellen Bereich aus dem Stundenchart durch das rote Kästchen hervorgehoben.

Und weils grad so schön ist, hab ich auch noch eine Aktualisierung meiner Zählung angehängt. Man bemerke, dass ich die Linien nicht verschoben habe, sondern sich der EURUSD freiwillig an "meine Vorgaben" hält. Ich muss diese Chance der Beweihräucherung einfach nutzen. Wer weiß, wie lange der EURUSD noch nach meinen Vorstellungen läuft ;D

Ich habe übrigens heute meine dritte Position glattgestellt. Ich habe dabei einen Gewinn von 2,04R oder 265 Pips erwirtschaftet.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #30
OFFLINE   DaBuschi

Aber zurück zur aktuellen Situation. Der EURUSD lief heute wie erwartet weiter aufwärts und könnte im Hoch bei 1.4817 die Welle 1 beendet haben......

Ich erwarte dann also jetzt eine Welle 2 und versuche hier nochmal einen Longeinstieg, um die Wellen 3-4-5 mitzunehmen. ......... weil ich erwarte, dass sich Kurse im Bereich der Welle 4 stabilisieren und dann weiter steigen.


Obiges habe ich am 08.Oktober 2009 geschrieben.

Man beachte, dass ich davon ausging, dass die Welle 1 sehr wahrscheinlich beendet ist, und die Welle 2 im Bereich der Welle 4 der Welle 1 dreht, um dann die Wellen 3-4-5 abzuspulen. Die 3 sollte im Laufe der nächsten Tage beendet werden und die komplette Aufwärtsbewegung sollte nach Beendigung der Wellen 3-4-5 die komplette Aufwärtsbewegung seit März beenden können.

Es ist also noch von temporären Hochs auszugehen. Diese werde ich allerdings nicht mehr handeln. Ich überlege momentan bei neuen Hochs antizyklisch zu shorten. Einen sinnvollen SL für diese Trades würde ich bei 1.6040 sehen. Damit haben wir ein CRV von knapp 3. Man könnte auch versuchen, nach der ersten deutlicheren Abwärtsbewegung zu shorten und den SL dann über das letzte Hoch zu setzen. Da wir uns aber in einem stabilen Aufwärtstrend befinden, kann es bei einer Ausdehnung des Trend hier schnell zu ausgestoppten Trades kommen. Das CRV dieser Trades ist aber um ein Vielfaches besser.

Das zeigt wieder den schönen Zusammenhang zwischen Chance und Risiko. Je höher mein Risiko (engerer SL), umso größer meine Chance auf große Gewinne. Oder anders formuliert - je enger ein SL umso größer das Risiko ausgestoppt zu werden und damit umso geringer die Trefferquote.

Viel Erfolg bei Euren Trades

DaBuschi

Dateianhang

  • Angehängte Datei  EURUSD.jpg   150,33K   205 Anzahl Downloads

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #31
OFFLINE   PriNova

Hallo DaBuschi,

hast du das Buch 'Mastering Elliott Waves' von Glenn Neely gelesen. Da wird auf NeoWaves eingegangen. Eine weiterführung der EW-Theorie. Ein harter Brocken. Falls Du interessiert bist oder jemand anderes. Kann ich dies auf englisch zur verfügung stellen bzw. einen link im internet posten. nur per PN aber.

Weiterhin gute Geschäfte

PriNova
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #32
OFFLINE   DaBuschi

Hallo DaBuschi,

hast du das Buch 'Mastering Elliott Waves' von Glenn Neely gelesen. Da wird auf NeoWaves eingegangen.


Moin PriNova,

bei Neely scheiden sich die Geister. Manche EW´ler meinen, dass Neely´s Ansatz nichts mehr mit EW zu tun hat. Er hat ein System basierend auf der EW kreiert, welches funktioniert, sich aber zu weit von der EW entfernt hat. Deshalb hab ich es auch noch nicht gelesen, aber den Link nehm ich gern. Hier und da mal ne Horizonterweiterung kann nicht schaden ;).

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #33
OFFLINE   DaBuschi

So, hier mal wieder ein Update meiner Zählung.

Ich habe mal die Verlaufslinien im Chart gelassen. Das von mir anvisierte Kursziel von 1.5058 (161,8% Ausdehnung der Welle 1) wurde so ziemlich punktgenau erreicht. Damit kann die Welle 5 bereits beendet sein. Allerdings kann ich sie noch nicht fertig zählen, deshalb gehe ich von einem Rücksetzer bis in den Bereich 1.4820-1.4840 aus. Hier fällt sowohl das Tief der Welle 4, als auch das Hoch der Welle 1 hin. Bei einem sauberen Verlauf darf der Kurs nicht unter 1.4817 (Hoch der Welle 1) fallen. Im zuvor genannten Bereich wäre somit (angenommen die Zählung stimmt) ein Low-Risk-Entry möglich mit Ziel neue Jahreshochs. Sobald diese Hochs gemacht werden, würde ich die Position allerdings glattstellen. Der Trend ist langsam ausgelutscht und die Chancen auf der Shortseite sind größer als auf der Longseite.

Also wenn der Kurs in den Bereich 1.4820-1.4840 fällt, dann long mit SL 1.4810 und Ziel 1.5060. Das sind 30 Pips Risiko bei 220 Pips Chance. Ein CRV von fast über 7. Jedoch solltet Ihr Euch dessen bewußt sein, dass das Risiko ausgestoppt zu werden umso größer wird, je kleiner der SL ist und es kann wie gesagt auch sein, dass der EURUSD fertig ist und nun zu den von mir anvisierten 1.2000 oder tiefer abtaucht.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  EURUSD.jpg   166,98K   226 Anzahl Downloads

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #34
OFFLINE   1822036

Hatte mich gerade mal im M1 Dax versucht, wobei mir der M5 nicht erregend aussieht eher Range, na mal gucken wo es hingeht

Dateianhang

  • Angehängte Datei  dax.jpg   221,4K   172 Anzahl Downloads


  #35
OFFLINE   1822036

war wohl nix;D

Dateianhang

  • Angehängte Datei  dax_.jpg   270,21K   187 Anzahl Downloads


  #36
OFFLINE   DaBuschi

Hatte mich gerade mal im M1 Dax versucht, wobei mir der M5 nicht erregend aussieht eher Range, na mal gucken wo es hingeht


Schau Dir Deine Zählung nochmal an.

Du zählst 1-2-3-4-5 abwärts. Bei Deiner Zählung ist jedoch eine der wichtigsten Regeln verletzt - nämlich die Überschneidung der Wellen 1 und 4, die nur in seltenen Fällen vorkommt. Deshalb sollte man dies nie als Regel sehen. Wenn Du dies bearish zählen wolltest, müsstest Du 1-2 1-2 zählen und nicht 1-2-3-4. Das würde dann aber bedeuten, dass der Kurs danach stark fallen müßte, weil der Markt sich dann in einer Welle 3 und hier in einer Welle 3 der Welle 3 befindet und die 3. Welle ist meist die stärkste und längste. In diesem Fall darf der Kurs dann aber nicht mehr über die letzte Welle 2 steigen. Das genau ist in Deinem nachfolgenden Bild aber passiert. Demnach können wir uns nur in einer Korrektur a-b-c befunden haben.

Üben, üben, üben ;). Weiter so
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #37
OFFLINE   1822036

die Überschneidung 1-4 mal wieder glatt übersehen;D wenn wir Dich nicht hätten ....


Üben, üben, üben ;). Weiter so



  #38
OFFLINE   DaBuschi


Ich habe mal die Verlaufslinien im Chart gelassen. Das von mir anvisierte Kursziel von 1.5058 (161,8% Ausdehnung der Welle 1) wurde so ziemlich punktgenau erreicht. Damit kann die Welle 5 bereits beendet sein. Allerdings kann ich sie noch nicht fertig zählen, deshalb gehe ich von einem Rücksetzer bis in den Bereich 1.4820-1.4840 aus. Hier fällt sowohl das Tief der Welle 4, als auch das Hoch der Welle 1 hin. Bei einem sauberen Verlauf darf der Kurs nicht unter 1.4817 (Hoch der Welle 1) fallen. Im zuvor genannten Bereich wäre somit (angenommen die Zählung stimmt) ein Low-Risk-Entry möglich mit Ziel neue Jahreshochs. Sobald diese Hochs gemacht werden, würde ich die Position allerdings glattstellen. Der Trend ist langsam ausgelutscht und die Chancen auf der Shortseite sind größer als auf der Longseite.

Also wenn der Kurs in den Bereich 1.4820-1.4840 fällt, dann long mit SL 1.4810 und Ziel 1.5060. Das sind 30 Pips Risiko bei 220 Pips Chance. Ein CRV von fast über 7. Jedoch solltet Ihr Euch dessen bewußt sein, dass das Risiko ausgestoppt zu werden umso größer wird, je kleiner der SL ist und es kann wie gesagt auch sein, dass der EURUSD fertig ist und nun zu den von mir anvisierten 1.2000 oder tiefer abtaucht.


So, wieder ein schönes Beispiel, wie die EW-Theorie uns zeigt, wenn wir (oder vielmehr ich) falsch liegen. Ich hatte obiges Statement gestern geschrieben. Ich habe eingeräumt, dass aufgrund der 161,8% Ausdehnung die Welle 5 beendet sein kann, auch wenn ich sie nicht sauber zu Ende zählen konnte. Hätte ich richtig gelegen, dann hätte der Kurs bei Ausbildung der Welle 4 nicht unter 1.4817 fallen dürfen (1-4-Überschneidung gell? ;)). Genau das ist heute passiert. Demnach sehe ich die Welle 5 als beendet an.

Jetzt hat es mich natürlich gewurmt, dass ich die Welle nicht zu Ende zählen konnte. Deshalb hab ich mich einfach mal probiert und deshalb das Ganze mal als Update reingestellt. Sowohl in der größeren Übersicht im 1h-Chart als auch reingezoomt nur in die Teilwelle 5.

Die Teilwelle 5 kann man als EDT - Ending Diagonal Triangle zählen. Ending heißt es deshalb, weil es eine größere Bewegung beendet im Vergleich zum LDT - Leading Diagonal Triangle, was einer größeren Bewegung vorausgeht.

Beide haben gemeinsam:

  • sie sind beide fünfwellig zu zählen
  • es sind beides Impulswellen

Was unterscheidet beide Wellen:

  • ein LDT kommt nur in einer Welle 1 vor und entfaltet sich mit der Wellenstruktur 5-3-5-3-5
  • ein EDT kommt nur in einer Welle 5 vor und alle Teilwellen sind dreiwellig als 3-3-3-3-3

Da wir hier ein EDT haben, muss es sich um eine Welle 5 handeln. Das ist der Fall. Desweiteren müssen alle 5 Unterwellen dreiwellig als a-b-c zählbar sein. Wer sich mein Bild anschaut, wird feststellen können, dass dies der Fall ist. Der einzige Wehrmutstropfen, von dem ich nicht weiß, ob er korrekt ist, ist, dass die Welle b der Welle 5 überschießend ist (rotes Viereck), also unter das Tief der Welle 4 gelaufen ist (blauer Kreis). Ob das regelkonform ist, weiß ich nicht, aber man könnte davon ausgehen, da ein EDT immer einen Umschwung in der Trendrichtung anzeigt und ein überschießendes b in der Welle 5 hier als bearishes Zeichen zu werten ist und die bearishe Kraft hat sich ja dann auch entsprechend bis jetzt entfaltet. Nichts desto trotz gehe ich nochmal von Kursen über 1.5050 aus. Dies leitet sich aus der übergeordneten Zählung ab, die mit der hier besprochenen Welle 5 eine übergeordnete Welle 3 beendet hat, sodaß noch die Wellen 4 und 5 fehlen. Es kann allerdings auch sein, dass die Welle 5 versagt, also kein neues Hoch ausbildet. Das kommt eher selten vor und wäre auch ein "unschönes" Ende der Bewegung, weil es deutlich signalisiert, dass den Bullen die Kraft gefehlt hat. Das wäre ein äußerst bearishes Zeichen, aber warten wir es ab ;)

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #39
OFFLINE   DaBuschi

So, wieder Zeit für ein Update. Die von mir erwartete Welle 4 scheint beendet und der EURUSD befindet sich auf dem Weg zu seinem letzten Hoch.

Anbei meine neueste Zählung. Bin heut zu platt näher auf Details einzugehen. Ich mach vielleicht am WE nochmal nen ausführliches Update. Bis dahin wird sich auch ein klareres Bild zeigen, von dem was wir zu erwarten haben.

Viele Grüße
DaBuschi

Dateianhang

  • Angehängte Datei  EURUSD.jpg   151,58K   130 Anzahl Downloads

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #40
OFFLINE   DaBuschi

So, dann will ich doch nochmal ein wenig näher drauf eingehen. Nach knapp 7 Stunden Schlaf fühl ich mich eher dazu in der Lage als noch gestern Abend ;)

Die Korrektur in Form der Welle 4 kann durch die Entfaltung der Wellen a-b-c zu Ende gezählt werden.

Kleine Hausaufgabe an die EW-Interessierten. Versucht mal die Wellen a-b-c in ihre Einzelfragmente zu zerlegen. Ihr könnt Euch dabei an meiner Grundzählung orientieren. Noch ein Hinweis: die Welle a kann 5-wellig sein, muss es aber nicht. Also eine Welle a kann auch als a-b-c gezählt werden. Eine Welle b ist immer ein a-b-c und eine Welle c muss zwingend 5-wellig sein. Versucht also mal die drei verschiedenen Wellen in die Unterwellen zu zerlegen. Also Welle a kann ein a-b-c oder auch ein 1-2-3-4-5 sein. Welle b muss ein a-b-c sein und Welle c muss ein 1-2-3-4-5 sein. Versucht Euch mal und stellt ein Bildchen rein. Ich werd dann mal meine Zählung reinstellen. Dies tu ich jedoch nur, wenn ich hier genügend Versuche sehe.

Zurück zu meiner Zählung:

Wir bilden meiner Meinung nach momentan die Welle 5 aus. Hierbei kann es sein, dass nach dem sich gerade abzeichnenden Aufwärtsimpuls die Welle 5 komplett abgeschlossen ist oder sich erst die Welle 1 der Welle 5 ausbildet. Ich gehe eher von der Welle 1 aus, weil die Welle 5 sonst eine versagende Welle wäre und das ist eher selten der Fall.

Die Welle 1 hat bisher die Unterwellen 1-2 ausgebildet und befindet sich momentan in der Welle 3. Diese Welle 3 unterteilt sich in die Wellen 1-2-3-4-5, wobei die Wellen 1-2-3 bereits beendet scheinen und der EURUSD gerade die Welle 4 ausbildet. Nach Beendigung dieser fehlen demnach noch die Welle 5, welche die Welle 3 beendet und anschließend noch die Wellen 4-5. Im Anschluß daran sollte erstmal eine deutlicher Korrektur einsetzen, die in der Regel zwischen 38,2% und 50% der vorangegangenen Aufwärtsbewegung ausmacht.

Soderle, das war´s schon wieder.

Schönes Wochenende und viel Spaß beim Knobeln ;)
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer