Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Das Elliot Wellen Prinzip

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
341 Antworten zu diesem Thema

  #81
OFFLINE   TJPLD

Ich würde so zählen:

Eingefügtes Bild

  #82
OFFLINE   DaBuschi

Ich würde so zählen:


Sehr schöne Zählung :welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #83
OFFLINE   PriNova

So für mich ist die Welle 3 nun zu Ende. Wir befinden uns nun in der Korekturwelle 4, die jetzt bis 23.6% der Welle 3 korrigieren sollte. Das Ziel für C liegt bei mir bei 1.4780. Die Welle 4 darf aber nicht über die Welle 1 korrigieren und damit wäre die Zählung bei 1.4830 auch hinfällig. Die 4 darf also nicht darüber hinaus korrigieren. Danach wird die Welle 5 starten mit dem Ziel 1.4460 wenn die genausolang ist wie die Welle 1.

Also wollen wir mal schauen, ob das stimmt.


was mich bei der zählung bisschen irritiert ist, was zwischen der weissen 5 und der roten 1 ist. fehlt da eine zählung. die weiße 5 ist der schenkel nach unten. dann geht es aufwärts bis auf ca 4850 und dann ab diesem hoch zählst du die rote 1. aber was ist dazwischen?
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #84
OFFLINE   DaBuschi

was mich bei der zählung bisschen irritiert ist, was zwischen der weissen 5 und der roten 1 ist. fehlt da eine zählung. die weiße 5 ist der schenkel nach unten. dann geht es aufwärts bis auf ca 4850 und dann ab diesem hoch zählst du die rote 1. aber was ist dazwischen?


Das ist schwer zu zählen, aber ich find TJPLD´s Ansatz hier eine Korrektur mit versagender Welle c zu zählen sehr gut. Anders würde ich es auch nicht zählen. Ich müßte mal schaun, wie oft es vorkommt, dass eine c-Welle versagt.

Alternativ könnte man die komplette Korrektur am a zu Ende zählen und zwei 1-2er abwärts. Demnach müßte man aber noch einen kleineren Wellengrad in die rote 1-2-3-4-5 "mogeln". Ist theoretisch auch machbar. Das Ergebnis ist aber das gleiche, nämlich dass mit der roten 5 eine übergeordnete 3 zu Ende gegangen ist und wir jetzt die übergeordnete 4 als a-b-c ausbilden.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #85
OFFLINE   TJPLD

Wenn man die einzelnen Wellen noch auf kleineren Graden bestätigen will wirds meist sehr schwer finde ich.
Selbst mit kleinerem Timeframe wirds dann zur ziemlich subjektiv wo was endet. Deswegen begnüge ich mich meist mit so einer einfachen Zählung anfangen von einem relativ klaren Anhaltspunkt (NPF down Bewegung ja klar impulsiv). Bis jetzt komme ich damit gut zurecht und in meiner 3 habe ich auch schon 27 Pips plus kurz nachdem ich es gepostet hatte. Die H1 Kerze um 9 Uhr hat mich dazu verleitet das zuglauben das etwas Kaufdruck da zusein scheint. So recht glaube ich nicht das wir einfach zu meiner 1.618 Extension kommen dafür habe ich mein Stop auf BE gezogen.

  #86
remon

das heißt wohl, dass die letzte c welle nur deshalb keine 1 ist weil die 2 überhalb der c ist und somit jetzt long gezählt wird oder wie?

  #87
OFFLINE   TJPLD

das heißt wohl, dass die letzte c welle nur deshalb keine 1 ist weil die 2 überhalb der c ist und somit jetzt long gezählt wird oder wie?


Nein nicht nur deshalb. Zu ner eins wäre ich hier nie gekommen wenn ich vom Anfang an durchzähle. Und weil die letzte abc unmöglich als Impuls zuzählen ist muss es eine c sein.

  #88
OFFLINE   DaBuschi

das heißt wohl, dass die letzte c welle nur deshalb keine 1 ist weil die 2 überhalb der c ist und somit jetzt long gezählt wird oder wie?


Nein, die letzte c beendet eine Korrekturwelle. Dies erkennt man deutlich daran, dass diese Welle 3-wellig ist. Eine Welle 1 als Impuls muß allerdings 5-wellig sein. Wir zählen momentan auch nur bedingt long. Eine Welle c, die MasterBO und TJPLD jetzt gerade aufwärts zählen, ist auch immer 5-wellig. Also wurde hier bereits die Wellen 1 und 2 der c fertig gezählt
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #89
remon

interessant :welldone: vor allem weil die welle 2 am 8.12 sehr gut als shortsignal gedienthätte, da die 1 ja ein tieferes tief machte. so sachen kommen häufig auch in kleineren tfs vor. hauptsächlich im eurusd.

  #90
OFFLINE   DaBuschi

Es ist wieder Zeit für ein Update. Gestern war ja eigentlich gar keins nötig, wenn passiert ist ja nicht wirklich was.

Da der Markt im Moment immer noch recht ruhig ist, will ich mich mal damit beschäftigen, wie weit die Welle 5 laufen. Ich gehe von einem Normalverlauf aus, was bedeutet, dass es keine 1-4-Überscheidung geben wird. Der Kurs wird also unter 1.4827 verbleiben.

Im Verlauf des morgigen Handelstages sich die Korrekturformation ein Ende finden und damit die violette Welle 4 abschließen. Dazu ist es nötig, dass das Hoch der Welle a bei 1.4782 gebrochen wird. Ich gehe immer noch davon aus, dass der EURUSD an das 1.4800 Level traden wird. Hier kann man mit einem 30 Pips Risiko short gehen.

Jetzt die Frage, wo man Gewinne mitnehmen sollte. Ich habe mal die Ausdehnung der Welle 1 ans Tief der Welle 1 eingelegt, um mögliche Kursziele zu ermitteln. Sollte der EURUSD also wirklich auf 1.4826 steigen, dann ergeben sich zwei harmonische Kursziele.

Wenn die Welle 5 die Länge der Welle 1 annimmt (das ist sehr häufig der Fall), sollte der EURUSD auf 1.4510 fallen. Die zweithäufigste Variante ist eine 61,8%-Ausdehnung. Dieses Level wäre bei den hier schon oft genannten 1.4630 erreicht. Damit wären theoretisch auch alle Voraussetzungen erfüllt, weil auch dort die Welle 5 keine versagende Welle wäre. Deshalb wäre es durchaus sinnvoll, hier Gewinne oder zumindest Teilgewinne mitzunehmen.

Sollte der EURUSD sich also an diesen skizzierten Kursverlauf halten, dann würde sich ein Trade mit 30 Pips Risiko ergeben. Mögliche Gewinnziele versprechen 170 Pips Gewinn (1.4630 = 5,66 CRV) und/oder 290 Pips (1.4510 = 9,66 CRV).

Aus diesem Grund werde ich zwei Stopp-Sell-Orders aufgeben. Jedes Lot wird mit einem Risiko von 0,5% eingegangen.

Verkauf 1 Lot @ 1.4800, SL 1.4830, TP 1.4630
Verkauf 1 Lot @ 1.4800, SL 1.4830, TP 1.4510
Gesamt-CRV = 7,66

Das würde also im Optimalfall einen Gewinn von 7,66% bedeuten, bei 1% Risiko. Mal schaun, ob der Markt mitspielt.

Viele Grüße
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #91
OFFLINE   DaBuschi

Aus diesem Grund werde ich zwei Stopp-Sell-Orders aufgeben. Jedes Lot wird mit einem Risiko von 0,5% eingegangen.

Verkauf 1 Lot @ 1.4800, SL 1.4830, TP 1.4630
Verkauf 1 Lot @ 1.4800, SL 1.4830, TP 1.4510
Gesamt-CRV = 7,66

Das würde also im Optimalfall einen Gewinn von 7,66% bedeuten, bei 1% Risiko. Mal schaun, ob der Markt mitspielt.


Ich werde zwei weitere Orders in den Markt legen. Den Grund kann man am beigefügten Bild erkennen.

Der Markt muß nicht über das Hoch bei 1.4780 ausbrechen, da sich die Ausbildung eines Triangles erkennen lässt. In diesem Fall gehe ich unter dem letzten temporären Tief bei 1.4692 short. Dies wäre ein prozyklischer Einstieg (mit dem Trend), während der Einstieg bei 1.4800 antizyklischer Natur ist.

Ich werde also auch hier zwei Stopp-Sell-Orders aufgeben. Jedes Lot wird mit einem Risiko von 0,5% eingegangen.

Verkauf 1 Lot @ 1.4690, SL 1.4740, TP 1.4565, CRV 3,5 edit: CRV 2,5
Verkauf 1 Lot @ 1.4690, SL 1.4740, TP 1.4450, CRV 5,8 edit: CRV 4,8
Gesamt-CRV = 4,65 edit: CRV 3,65

Das würde also im Optimalfall einen Gewinn von 4,65% bedeuten, bei 1% Risiko, wenn der Markt mitspielt.

P.S.: In einem Impuls treten Triangles nur in Wellen 4 auf. Dies würde also unsere aktuelle Zählung sehr schön bestätigen.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #92
OFFLINE   DaBuschi

Der Markt muß nicht über das Hoch bei 1.4780 ausbrechen, da sich die Ausbildung eines Triangles erkennen lässt.


Das Triangle, wie ich es gezeichnet hatte, ist vom Tisch. Das Szenario als solches kann aber aufrecht erhalten werden, solange der Kurs 1.4780 nicht übersteigt. Über diesem Kursbereich wird das Szenario eintreten, dass der Kurs maximal bis 1.4826 laufen sollte.

Warten wir es ab. Meinen prozyklischen Einstieg bei 1.4690 habe ich mittlerweile auf 1.4714 ziehen können. Allerdings muss bei einem Bruch des Levels der Stopp über dem letzten Hoch liegen und das liegt aktuell bei 1.4774. Damit erhöht sich der SL von 50 auf 60 Pips. Dies sollte bei der Positionsgröße berücksichtigt werden.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #93
OFFLINE   DaBuschi

Verkauf 1 Lot @ 1.4690, SL 1.4740, TP 1.4565, CRV 3,5
Verkauf 1 Lot @ 1.4690, SL 1.4740, TP 1.4450, CRV 5,8
Gesamt-CRV = 4,65

Das würde also im Optimalfall einen Gewinn von 4,65% bedeuten, bei 1% Risiko, wenn der Markt mitspielt.


Orderänderung

Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4585, CRV 2,82
Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4470, CRV 5,12
Gesamt-CRV = 3,85
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #94
OFFLINE   DaBuschi

Orderänderung

Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4585, CRV 2,82
Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4470, CRV 5,12
Gesamt-CRV = 3,85


Positionen wurden geöffnet und laufen.

Meine Orders bei 1.4800 hab ich gelöscht, da für mich die Welle 4 beendet zu sein scheint. Unter 1.4667 wird dies spätestens bestätigt, weil damit ein neues Low ausgebildet wird. Beim ersten Versuch haben dazu noch 6 Pips gefehlt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #95
OFFLINE   DaBuschi

Unter 1.4667 wird dies spätestens bestätigt, weil damit ein neues Low ausgebildet wird. Beim ersten Versuch haben dazu noch 6 Pips gefehlt.


Und schon sind wir durch. Momentum unverändert stark. Das nennt man Entspannungsphase. SL setz ich auf Einstieg, ist zwar noch ein bisserl früh, weil der Kurs noch keine Konsolidierungen gezeigt hat, die eine Definition der Wellenstruktur zulassen, aber ich bin immerhin schon 1,4R vorn und die erste Regel des Traders ist Kapitalerhalt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #96
OFFLINE   DaBuschi

Orderänderung

Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4585, CRV 2,82 - Position manuell geschlossen @ 1.4610 = 2,3R
Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4470, CRV 5,12
Gesamt-CRV = 3,85


Nicht schlecht für 2 Stunden "Arbeit" ;). Es ist erkennbar, dass das Momentum vorerst nachlässt, deshalb habe ich erstmal Gewinne mitgenommen. Das waren 115 Pips Gewinn bei 50 Pips Risiko. Durch das hohe Momentum war der Trade nie im Verlust (wenn man vom Spread absieht). Das sind die besten Trades, weil man hier nicht mit Gefühlen wie Angst in Berührung kommt. Sind daher auch mit die leichtesten Trades.

Die zweite Position bleibt vorerst offen und auch die Position, die ich letzte Woche geöffnet habe, bleibt offen. Die TPs hab ich erstmal rausgenommen. Ich will diese letzte Bewegung "auslaufen" lassen.

Aktueller Stand also bei EURUSD @ 1.4605

1 Lot - Entry @ 1.5011, Initial SL 1.5145, aktueller SL 1.4780 = +406 Pips / +3,02R (sicherer Gewinn 1,70R)
1 Lot - Entry @ 1.4726, Initial SL 1.4776, aktueller SL 1.4720 = +121 Pips / +2,42R (sicherer Gewinn 0,12R)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #97
OFFLINE   fx@watch

Glückwunsch DaBuschi.

Das war ein Bilderbuchtrade.:welldone::welldone:
Bin ebenfalls dabei gewesen... bzw. bin es immer noch.Habe Teile der Position geschlossen.

Es tut einfach gut so die Woche ausklingen zu lassen!

nochmals... Top Leistung!

fx@watch
Wie wird man zum Spekulanten? Wie ein unschuldiges Mädchen zu dem ältesten Beruf der Menschheit kommt. Man fängt an aus Neugierde, dann macht man es aus Spaß und zum Schluss für das Geld. - Kostolany

  #98
OFFLINE   DaBuschi

Glückwunsch DaBuschi.

Das war ein Bilderbuchtrade.:welldone::welldone:
Bin ebenfalls dabei gewesen... bzw. bin es immer noch.Habe Teile der Position geschlossen.

Es tut einfach gut so die Woche ausklingen zu lassen!

nochmals... Top Leistung!

fx@watch


Wenn der Markt schonmal genau das tut, was ich will, muß ich das auch ausnutzen ;)

Schön, dass Du auch davon profitieren konntest.

Schönes Wochenende
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #99
OFFLINE   DaBuschi

So, eine neue Handelswoche beginnt und es ist Zeit für eine kleine Vorschau.

Orderänderung

Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4585, CRV 2,82 - Position manuell geschlossen @ 1.4610 = 2,3R
Verkauf 1 Lot @ 1.4726, SL 1.4776, TP 1.4470, CRV 5,12
Gesamt-CRV = 3,85


Ich weiß nicht, wem es aufgefallen ist, aber bei meinem Trade vom Freitag hatte ich für mein erstes Lot ein Kursziel von 1.4585 ausgegeben. Auf diesem Level hat die Welle 5 die 61,8%-Ausdehnung der Welle 1 ausgebildet. Bei meinem Kursanbieter wurde das Tief bei 1.4587 ausgelotet, mein CFD-Broker RBS hat diesen Tiefstkurs sogar mit 1.45859 in den Büchern. Man kann dieses Ziel also als erreicht betrachten, zumal ich unsauber gezeichnet hatte. Ich habe die Fibo-Extension nicht pipgenau am Hoch der Welle 4 angelegt. Hätte ich das getan, wäre das Kursziel bei 1.4586 gewesen. Nun, wir wollen nicht päpstlicher als der Papst sein, sondern versuchen, für die kommende Woche unsere Schlüsse zu ziehen.

Nun, im Moment weiß ich nicht genau, was als nächstes so wirklich passieren wird. Deshalb möchte ich Euch mit zwei Zählungen konfrontieren.

Bild 1 zeigt meine favorisierte Zählung, wonach wir am Freitag die violette Welle 4 beendet und die violette Welle 5 begonnen haben. Wie bereits gesagt, hat die violette Welle 5 bereits 61,8% der Ausdehnung der violetten Welle 1 erreicht. Die Mindestziele sind demnach erreicht, da dies die zweithäufigste Ausdehnung einer Welle 5 (nach Welle 1 = Welle 5) ist. Der EURUSD muss also nicht weiter fallen. Das würde unsauber aussehen, aber vergessen wir nicht, dass eine Welle c (und in einer solchen befinden wir uns übergeordnet) jederzeit enden kann. Wir können also auf Bild 1 die Welle 5 der C entweder komplett fertig zählen oder aber auch die Welle 5 fächert sich in ihre 5 Unterwellen auf, sodaß wir erst die Welle 1 der Welle 5 gesehen haben. Momentan sieht die Aufwärtsbewegung eher korrektiv aus, was für eine weitere Auffächerung sprechen würde und damit Kursziele bei 1.4465 in den Focus rücken lässt.

In Bild 2 zähle ich die violette Welle 4 schon am Mittwoch den 09.12.2009 fertig, wonach sich im Anschluß bereits die roten Wellen 1, 2 und 3 der violetten Welle 5 gebildet haben. Demnach würde jetzt eine Korrektur folgen, die nicht 1.4674 steigen darf und anschließend ein letztes Tief, welches die gesamte Korrekturformation a-b-c im übergeordneten abschließt, worauf jetzt noch ein neues Hoch über 1.5150 folgen sollte. In diesem Fall müßte die rote Welle 1 allerdings ein LDT (Leading Diagonal Triangle) sein.

Mit gefällt also Alternative 1 generell besser.

Fassen wir zusammen: Aus den 2 alternativen Zählungen ergeben sich drei Szenarien:

  • der EURUSD hat erst die rote Welle 1 der violetten Welle 5 ausgebildet und Korrekturen können für Shortpositionen genutzt werden
  • der EURUSD hat die komplette violette Welle 5 bereits ausgebildet und neue Lows sollten diese nur noch abschließend auslaufen lassen. Neue Lows könnten also zum Longeinstieg mit SL 1.4444 genutzt werden
  • der EURUSD befindet sich gerade in der roten Welle 3 der violetten Welle 5 und mindestens ein weiteres deutlicheres Low ist zu erwarten

Nun, was soll man daraus schließen? Es ist schwer, den Umkehrpunkt genau zu treffen und wer short ist, sollte den Stopp enger ziehen. Wer bereits über 1.4780 short ist, sollte seinen SL mindestens auf 1.4780 ziehen. Wer drunter short ist, so wie ich (evtl. sogar meinem Signal gefolgt ist), kann seinen SL hier auf 1.4776 belassen oder auf Einstand nachziehen. Wer noch nicht short ist, sollte in meinen Augen auch nicht mehr unbedingt versuchen, diese letzten Bewegungen zu handeln.

Wer also nicht im Markt ist, sollte deutlichere Zeichen abwarten. Manchmal ist man besser an der Seitenlinie.

Viel Erfolg in der kommenden Woche
DaBuschi

P.S.: Ich habe übrigens noch eine Zählung im Hinterkopf, die Kurse über 1.4780 (bis maximal 1.4826) zulassen würde, ohne dass im Anschluß direkt neue Hochs anstehen, sondern vielmehr noch ein Low ausgebildet werden könnte. Na, wer kann sich vorstellen, wie diese Zählung aussieht? (Tipp: Schaut mal auf den Tageschart) ;)

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #100
OFFLINE   DaBuschi

In Bild 2 zähle ich die violette Welle 4 schon am Mittwoch den 09.12.2009 fertig, wonach sich im Anschluß bereits die roten Wellen 1, 2 und 3 der violetten Welle 5 gebildet haben. Demnach würde jetzt eine Korrektur folgen, die nicht 1.4674 steigen darf und anschließend ein letztes Tief, welches die gesamte Korrekturformation a-b-c im übergeordneten abschließt, worauf jetzt noch ein neues Hoch über 1.5150 folgen sollte. In diesem Fall müßte die rote Welle 1 allerdings ein LDT (Leading Diagonal Triangle) sein.

Mit gefällt also Alternative 1 generell besser.


So, gestern geschrieben, heute schon Realität. Bild 2 können wir als Möglichkeit abhaken, weil der EURUSD über 1.4674 angestiegen ist. Bleibt noch Bild 1 und hier scheint sich das Szenario stärker durchzusetzen, welches eine Auffächerung der violetten Welle 5 in seine Einzelwellen vorsieht. Demnach stecken wir grad in der roten 2 an die sich eine rote 3, 4 und 5 anschließen sollten. Dabei würde sich eine Kursumkehr im Bereich von 1.4705 anbieten. Hier gibt es einen Kreuzwiderstand aus drei Linien (Abwärtstrendlinie der Welle 3, Aufwärtstrendlinie, die durch die letzte Welle abwärts gebrochen wurde und hier einen Retest erfahren könnte und das 61,8%-Retracement der letzten Abwärtsbewegung). Die Schneidung tritt übrigens heute Nacht zwischen 3 und 5 Uhr ein, also während der Asien-Session. Theoretisch könnte man hier spekulativ einen Trade nehmen und auf neue Lows spekulieren. Das würde ich normalerweise auch tun, diesmal tu ich aber was anderes, was man normalerweise nie tun sollte - ich versetze meinen Stopp zurück.

Das von mir genannte Level kommt sehr nah an meinen SL @ 1.4720 meiner Position vom Freitag. Würde ich oben genanntes Setup traden, wäre ich bereit @ 1.4705 zu shorten mit SL über dem letzten Hoch @ 1.4776. Dadurch, dass ich bereit bin, diesen Trade zu nehmen, kann ich an dieser Stelle auch auf den Trade verzichten und den Stopp meiner ursprünglichen Posi wieder auf den initial SL @ 1.4776 zurücksetzen. Das Risiko ist das Gleiche, da ich immer nur 1% riskiere, mein Gewinnpotential ist aber höher, weil mein Einstieg am Freitag @ 1.4726 und damit 21 Pips über 1.4705 liegt. Dadurch wird mein Risiko in Pips kleiner und meine Position größer bei gleichem Risk aufs Konto. Zum besseren Verständnis - würde ich den Trade eingehen, müßte ich den SL meiner Freitagsposi @ 1.4720 belassen, weil ich sonst mein Risiko erhöhen würde. So mache ich keinen neuen Trade, hab aber ein größeres Gewinnpotential.

Es hat auch einen weiteren Grund, warum ich den Trade nicht nehme. Je näher ich mir die Zählung in Bild 1 anschaue, umso größer werden meine Zweifel an ihrer Richtigkeit. Ich habe alle Punkte geprüft (ist die violette 4 preislich und zeitlich lang genug etc.) und alle Regeln sind erfüllt. Aber es sieht für mich dennoch nicht harmonisch aus.

P.S.: Ich habe übrigens noch eine Zählung im Hinterkopf, die Kurse über 1.4780 (bis maximal 1.4826) zulassen würde, ohne dass im Anschluß direkt neue Hochs anstehen, sondern vielmehr noch ein Low ausgebildet werden könnte. Na, wer kann sich vorstellen, wie diese Zählung aussieht? (Tipp: Schaut mal auf den Tageschart) ;)


Was mich zu meiner Hausaufgabe von gestern bringt, die leider niemand gemacht hat. Nun denn. Ich kann die violette Welle 3 auch eine Welle später zu Ende zählen. Ich werde dies an dieser Stelle im Chart nicht in der gewohnten Detailtreue zeigen, weil es einen großen Arbeitsaufwand bedeutet, es später wiederherzustellen, werde die Zählung aber anpassen, wenn der Markt sich für meine Alternative entscheidet. Ich hatte gestern auf den Tageschart verwiesen. Wenn man sich die Bewegung dort anschaut, sieht es nicht fertig aus - irgendwie unrund. Es macht den Anschein, als wäre gerade erst Welle 3 beendet. Deshalb habe ich diese Zählung mal im 1h-Chart im Bild 2 dargestellt.

Der geübte Chartleser wird feststellen, dass sich die zu erwartenden Kursverläufe ich beiden Alternativen bis morgen früh ähneln, nämlich steigende Kurse bis 1.4705. Dort bzw. nach der Wende wird sich dann entscheiden, welches Szenario eintritt. Fällt der EURUSD schnell und impulsiv auf neue Lows, dann spricht dies für die Zählung in Bild 1. Fällt der EURUSD korrektiv wird Bild 2 zunehmend wahrscheinlicher. Das geübte EWler-Auge wird auch anhand meiner Verlaufslinien erkennen, dass wir in diesem Fall morgen die Welle a der violetten 4 beenden, gefolgt von der Welle b und einer abschließenden Welle c aufwärts, die bis maximal 1.4826 laufen sollte. Erst dann sollte sich die Welle 5 anschließen. In diesem Fall darf auch die Abwärtstrendlinie gebrochen werden, weil dies das Ende der Welle 3 anzeigt - nicht mehr und nicht weniger.

Sollte der EURUSD im weiteren Verlauf über 1.4827 ansteigen, müßten wir prüfen, ob dieser Anstieg impulsiv oder korrektiv ist. Davon hängt ab, welche Zählung dann aktiv wird. Das ist eine Hausaufgabe, die ich erst in einigen Tagen auflösen werden muss, vielleicht auch erst im neuen Jahr. Der interessierte Leser kann sich aber mal Gedanken machen und diese hier niederschreiben.

Hausaufgabe: Was bedeutet es, wenn der Kurs ohne ein neues Tief zu machen direkt über 1.4827 ansteigt? (gern in Worten, schön wäre auch mit möglicher Zählung)

Was heißt all das für meine Trades? Nun, ich habe den SL zurück auf den initial SL gesetzt, weil ich in der aktuellen Aufwärtsbewegung nicht mit einem Bruch des 1.4776-Levels rechne. Ich kann mir also morgen Abend in aller Ruhe anschauen, ob der EURUSD ein Hoch unter 1.4776 gebildet hat und danach impulsiv oder korrektiv gefallen ist und darauf basierend meine Entscheidung fällen, ob der Trade noch Raum zur Entfaltung bekommt oder ob ich Gewinne komplett mitnehme.

Morgen Abend werden wir schlauer sein ;)

In dem Sinne bis morgen und nicht vergessen - ich freue mich auf Eure Hausaufgaben ;D

DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer