Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Das Elliot Wellen Prinzip

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
341 Antworten zu diesem Thema

  #101
OFFLINE   DaBuschi

Die Ausbildung der roten Welle 2 dauert mir zu lange. Die Welle 2 darf zeitlich maximal 9mal so lang sein wie Welle 1. Diesen Wert haben wir bereits überschritten. Die Welle 2 muss also schon abgeschlossen sein, wenn die Auffächerung der violetten Welle 5 Gültigkeit behalten soll. Das heißt, dass der Kurs nicht mehr über 1.4686 ansteigen darf. Aus diesem Grund habe ich meinen Stopp für beide verbleibenden offenen Positionen auf diesen Wert nachgezogen.

Aktueller Stand also bei EURUSD @ 1.4605

1 Lot - Entry @ 1.5011, Initial SL 1.5145, aktueller SL 1.4780 = +406 Pips / +3,02R (sicherer Gewinn 1,70R)
1 Lot - Entry @ 1.4726, Initial SL 1.4776, aktueller SL 1.4720 = +121 Pips / +2,42R (sicherer Gewinn 0,12R)


Aktueller Stand also bei EURUSD @ 1.4639

1 Lot - Entry @ 1.5011, Initial SL 1.5145, aktueller SL 1.4686 = +372 Pips / +2,78R (sicherer Gewinn 2,43R)
1 Lot - Entry @ 1.4726, Initial SL 1.4776, aktueller SL 1.4686 = +87 Pips / +1,74R (sicherer Gewinn 0,80R)

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #102
OFFLINE   MasterBO

Und die Welle 2 hat dich erhört und hat ganz schnell die 3te Welle der 5 ausgebildet. Aus meiner Sicht könnten wir nun fertig sein. Ich denke, dass wie bei 1.4500 konsolidieren und dann ggfs. nochmal raufgehen. Aber ich muss mir das nochmal genau anschauen. Somit wäre die Welle 5 abgeschlossen.

Sollte das stimmen müsste es nun bald wieder hochgehen. Denn nach eine Impulswelle down müsste es eine Konsolidierung geben. Man könnte nun auch das A ausgebildet haben und dann müsste nun die B Welle folgen bevor es weiter runtergeht. Ist erstmal nur ne Idee.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #103
OFFLINE   DaBuschi

Und die Welle 2 hat dich erhört und hat ganz schnell die 3te Welle der 5 ausgebildet. Aus meiner Sicht könnten wir nun fertig sein. Ich denke, dass wie bei 1.4500 konsolidieren und dann ggfs. nochmal raufgehen. Aber ich muss mir das nochmal genau anschauen. Somit wäre die Welle 5 abgeschlossen.


Richtig, die Welle 3 der Welle 5 ist ausgebildet, es fehlen aber noch Welle 4 und 5 der violetten 5. Habs im Bild mal skizziert.

(1)Sollte das stimmen müsste es nun bald wieder hochgehen. (2)Denn nach eine Impulswelle down müsste es eine Konsolidierung geben. Man könnte nun auch das A ausgebildet haben und dann müsste nun die B Welle folgen bevor es weiter runtergeht. Ist erstmal nur ne Idee.


zu (1) Richtig - wenn der Impuls fertig ist, sollte es nun rauf gehen
zu (2) Falsch, zumindest teilweise. Woran erkenne ich, dass eine Welle C beendet wurde? (Wir erinnern uns, dass C-Wellen immer 5-wellig sind) Richtig, dass der Markt danach impulsiv anstatt korrektiv ansteigt.

Der Markt muß jetzt also nicht korrektiv ansteigen, kann dies aber tun. Steigt er nur korrektiv, dann haben wir bei 1.5150 sehr wahrscheinlich das finale Hoch gesehen. Steigen wir impulsiv an, tritt mein bevorzugtes Szenario in Kraft und wir haben gerade erst die Welle 4 beendet und machen uns auf zur finalen Welle 5 und damit neue Kurse über 1.5150.

Aber im Kern hast Du richtig erkannt, dass hier irgendwas zu Ende gegangen ist oder kurz davor steht zu Ende zu sein, was mich zu meinem heutigen Vorgehen bringt.

Heute Morgen habe ich den Stopp nachgezogen, weil der Markt zeitlich neue Lows machen MUSSTE, um meine Zählung gültig bleiben zu lassen. Dies ist dann auch so eingetreten und da wir uns in der violetten Welle 5 befinden und meiner Meinung nach die rote Welle 3 zu Ende gegangen ist, habe ich @ 1.4514 Gewinne mitgenommen. Die restlichen Pips der roten 5 können sich andere holen.

Fazit:

Offene Positionen wurden heute @ 1.4514 glattgestellt. Das gibt folgendes Ergebnis für meine Trades vom Hoch seit dem 25.11.2009. 3 dieser Trades habe ich hier angekündigt, live gepostet und gemanaged, lediglich den letzten hatte ich hier nur am Rande erwähnt, aber ich betreibe hier ja keinen Signalservice, sondern betreibe Trading, deshalb zähl ich ihn mit rein, zumal das CRV im Vorfeld des Trades enorm war und meine Zählung die zu meinem ersten Einstieg geführt hat, immer noch gültig war.

1 Lot - Entry @ 1.5011, Initial SL 1.5145, TP 1.4514 = +497 Pips / +3,71R
1 Lot - Entry @ 1.4726, Initial SL 1.4776, TP 1.4514 = +212 Pips / +4,24R
1 Lot - Entry @ 1.4726, Initial SL 1.4776, TP 1.4610 = +116 Pips / +2,32R
1 Lot - Entry @ 1.5056, Initial SL 1.5105, TP 1.4759 = +297 Pips / +6,06R

Alles in allem 3 erfolgreiche Wochen ;)

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #104
OFFLINE   DaBuschi

Richtig, die Welle 3 der Welle 5 ist ausgebildet, es fehlen aber noch Welle 4 und 5 der violetten 5. Habs im Bild mal skizziert.


Die restlichen Pips der roten 5 können sich andere holen.


Basierend auf meiner vorherigen Aussage ziehe ich nun die nächsten Schlüsse und stelle meinen nächsten Trade vor. Rote Welle 4 bildet sich grad aus, rote Welle 5 fehlt noch. Mit der roten 5 wird die violette 5, die rote C und die pinke 4 abgeschlossen. Danach sollte der Markt in die pinke 5 übergehen.

Damit sich die Bären ordentlich verabschieden, muss die rote Welle 5 unter das Low der roten Welle 3 fallen, also unter 1.4504. Desweiteren darf es dazu zu keiner 1-4 Überschneidung der pinken 4 mit der pinken 1 im großen Zeitfenster kommen (hier nicht zu sehen). Das Hoch der pinken 1 verläuft bei 1.4445.

Wenn also all meine zuvor genannten Annahmen stimmen, bringt mich das zu folgendem Ergebnis:

  • Der EURUSD wird morgen unter 1.4504 fallen, wird aber nicht unter 1.4445 fallen.
  • Der EURUSD muss im Anschluß impulsiv steigen
  • Der EURUSD wird also morgen eine Bärenfalle ausbilden

Was muß ich tun, um bei dem nächsten Upmove dabei zu sein?

Ganz einfach - wir gehen LONG @ 1.4500,SL 1.4440 und TP über 1.5150. Let´s do the math.

Risiko 60 Pips
Chance mind. 650 Pips
Chance-Risiko-Verhältnis mind. 10,83

Wer als Trader eine Analyse wie zuvor genannt macht und dann den Trade nicht macht, muß bescheuert sein. Ich MUSS diesen Trade also nehmen. Es ist aber meine Analyse und nicht Eure. Deshalb MÜSST Ihr gar nichts tun und ich empfehle auch nicht, diesen Trade zu nehmen. Ich selbst werde 1% wie immer riskieren, weil auch dieser Trade nur einer von vielen ist, denn egal wie klar ein Bild ist, es besteht nie eine 100%ige Gewinnwahrscheinlichkeit und je enger der SL desto größer die Verlustwahrscheinlichkeit bzw. desto geringer die Trefferquote.

Viel Erfolg
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #105
OFFLINE   matsf

Herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Trades !!
Da hat einer seinen "Holy Grail" gefunden, so scheint es.
Tolle Arbeit, die Du hier machst ! :welldone:
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #106
OFFLINE   PriNova

Hallo EW'ler,

nun nahdem ich diesen Thread eröffnet habe, aber selbst nicht bis dato dazu kam selbst mal die Zahlen in die Hand zu nehmen, versuche ich nun mein neu angelerntes wissen hier mit euch zu teilen.

Dazu nehme ich das Paar GBPJPY und habe zwei Bilder einer Zählung hinzugefügt.

Ersteres zeigt das Paar im Tageschart und zweiteres im Stundenchart.

Nach meiner Zählung befindet sich der Kurs in der grauen Welle III der gelben Welle III und wenn ich mich nicht verzählt habe, dann bin ich ganz glücklich. Über alternativen kann ich noch nichts erzählen, da ich mir diesen Plan B noch nicht geschmiedet habe. Was aber ja ganz wichtig wäre. Würde mich freuen, wenn hierzu jemand was sagen kann. Ich meine, ob die Zählung stimmt in den Regeln und wie ihr die so seht. Bis dahin viel Spass

PriNova

Dateianhang


Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #107
OFFLINE   TJPLD

Gefällt mir ganz gut. Die gelbe i - ii Verbindung im H1 müsste man aber irgendwie 3 wellig zählen. Da wirds dann meißt sehr schwer auf kleinen Wellengraden alles reibunslos zubestätigen ohne das man vieles dann mit etwas Fantasie dann 5 wellig zählt. Beschränke mich deswegen auch meist auf einen Wellengrad. Nur wenns irgendwie ganz offensichtlich ist as es keine 2 Sein kann weil 5 wellig beachte ich es.

  #108
OFFLINE   DaBuschi

Gefällt mir auch gut, auch wenn nicht alle Wellenzählungen harmonisch sind (zumindest für mich, aber was heißt das schon ;)), aber das Gesamtbild stimmt.

Dein Plan B könnte sein, dass Du bei der 2 eine W zählst. Dann muß jetzt nicht zwingend eine 3 kommen, sondern es kommt erst noch eine X rauf und dann eine Y runter und dann erst die 3. Das wird sich aber im weiteren Verlauf der Wellen von selbst zeigen.

Gute Arbeit:welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #109
OFFLINE   DaBuschi

Wenn also all meine zuvor genannten Annahmen stimmen, bringt mich das zu folgendem Ergebnis:

  • Der EURUSD wird morgen unter 1.4504 fallen, wird aber nicht unter 1.4445 fallen.
  • Der EURUSD muss im Anschluß impulsiv steigen
  • Der EURUSD wird also morgen eine Bärenfalle ausbilden


Man man man, sowas passiert, wenn man sich weit aus dem Fenster lehnt. Da hab ich gestern großspurig neue Lows angekündigt und was passiert - der Markt fällt genau aufs Low aber nicht drunter. Ich entschuldige mich in aller Form für diese Fehlanalyse (naja, ne knappe halbe Stunde hätte der Markt noch) ;D

Anyway, es hat sich quasi nichts geändert. Einzig stört es mich, dass der Markt über 1.4587 gestiegen ist (Hoch bei 1.4589) wodurch jetzt eine 1-4-Überschneidung vorliegt. Ich werd mich da jetzt aber nicht verrückt machen. Der Plan bleibt wie er ist, aber ich bin vorsichtig.

Allerdings hab ich vor lauter Gier meine Order gestern noch geändert. Auf 1 mach 2. So hab ich jetzt 2 Orders im Markt mit je halbem Risiko

1 Lot - Stop Buy @ 1.4500, Initial SL 1.4440, TP über 1.5150 - potentieller Gewinn mind. 650 Pips, Risk 60 Pips, CRV mind. 10,83
1 Lot - Stop Buy @ 1.4990, Initial SL 1.4440, TP über 1.5150 - potentieller Gewinn mind. 660 Pips, Risk 50 Pips, CRV mind. 13,20
Gesamt CRV - mind. 11,90

Jetzt muss der Markt mich nur noch abholen und dann die richtige Richtung einschlagen.

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #110
OFFLINE   1822036

wer hat den letzte Nacht soviel Geld gebraucht frag ich mich?

  #111
OFFLINE   DaBuschi

Anyway, es hat sich quasi nichts geändert. Einzig stört es mich, dass der Markt über 1.4587 gestiegen ist (Hoch bei 1.4589) wodurch jetzt eine 1-4-Überschneidung vorliegt. Ich werd mich da jetzt aber nicht verrückt machen. Der Plan bleibt wie er ist, aber ich bin vorsichtig.

Allerdings hab ich vor lauter Gier meine Order gestern noch geändert. Auf 1 mach 2. So hab ich jetzt 2 Orders im Markt mit je halbem Risiko

1 Lot - Stop Buy @ 1.4500, Initial SL 1.4440, TP über 1.5150 - potentieller Gewinn mind. 650 Pips, Risk 60 Pips, CRV mind. 10,83
1 Lot - Stop Buy @ 1.4990, Initial SL 1.4440, TP über 1.5150 - potentieller Gewinn mind. 660 Pips, Risk 50 Pips, CRV mind. 13,20
Gesamt CRV - mind. 11,90

Jetzt muss der Markt mich nur noch abholen und dann die richtige Richtung einschlagen.

Viele Grüße
DaBuschi


Ich hatte es gestern angedeutet, dass die letzte Bewegung nicht ganz sauber aussah, aber ich war dennoch bereit das Risiko einzugehen.

Nun, der Markt hat mich abgeholt, hat dann aber nicht meine bevorzugte Richtung eingeschlagen.

Ergebnis zwei Verlusttrades zu je 1R bei je 0,5% Risiko = 1% Verlust. Kann ich verschmerzen, weil ich erstens zuletzt gut verdient hab und zweitens man solche Trades einfach nehmen muss.

Was schließen wir daraus? Ganz einfach. Die Chancen stehen jetzt sehr groß, dass wir das letzte Hoch bei 1.5150 gesehen haben. Jetzt zu shorten halte ich dennoch für nicht sinnvoll, weil der Markt für einen sauberen Wellenverlauf erstmal eine Korrektur einlegen muss. Entweder ich werde innerhalb dieser Korrektur long gehen (wahrscheinlich in Welle c) und dann shorten oder aber ich konzentriere mich nur auf den Shorteinstieg. Auf jeden Fall steh ich jetzt erstmal an der Seitenlinie und beobachte das Ganze in aller Ruhe.

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #112
OFFLINE   DaBuschi

Nachdem ich gestern Abend mit Sirius ein Bierchen trinken war und deshalb nicht viel Zeit hatte, hab ich mir heute mal wieder die Zeit genommen und mir die Bewegung vom Top etwas genauer angeschaut. Ein paar Justierungen sind notwendig gewesen, um die aktuelle Bewegung zu erfassen.

Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass wir das Hoch hinter uns haben. Einige werden jetzt denken - na toll, richtig gut wärst Du, wenn Du mir das am Top gesagt hättest. Nun, Sicherheit hat man immer erst hinterher. Das ist bei jedem Trading-Ansatz so und da ist die EW keine Ausnahme. Aber genau genommen hab ich beim Stand von 1.5000 immerhin shorts angesagt und harmonische Ziele bei 1.4630 und 1.4450 genannt. Das diese sogar noch übertroffen wurden - nun, da gibts Schlimmeres. Man wird nie genau am Tief long und am Hoch short gehen oder zumindest sehr sehr selten.

Aber nun zum aktuellen Chartbild. Als erstes habe ich mal die Zählung auf dem Tageschart angepasst und die Welle zu Ende gezählt. Momentan haben wir also die schwarze 5 beendet. Die schwarze 5 hat die blaue 5, die blaue 5 die rote c und die rote c die rote B beendet. Wer jetzt noch nicht verwirrt ist, dem sage ich jetzt, dass wir momentan die schwarze 1 der roten C ausbilden. (Bild 1)

Diese schwarze 1 müßte bald zu Ende gehen (Bild 2). Wenn ich richtig gezählt habe, dann hatten wir eine Extension in der fünften Welle und haben in dieser fünften (roten) Welle gerade die Welle 3 (blau) beendet, bilden gerade die blaue 4 aus. Es fehlt also noch ein Low, was dann die blaue 5 ausbildet und damit die gesamte Welle beendet. Theoretisch kann sich ein Trend aber immer ausdehnen und die Wahrscheinlichkeit ist immer größer, dass ein Trend weiterläuft, als dass er bricht. Sollte die dicke rote Linie gebrochen werden, ist dies ein Zeichen dafür, dass die übergeordnete Welle 1 beendet ist.

Sobald sich von der übergeordneten Welle 2, die Unterwelle a ausgebildet hat, werde ich die Welle b eng analysieren und versuchen die Welle C long zu handeln. Da sind auch einige hundert Pips drin. Wir müssen nur schauen, dass wir ein gutes CRV bekommen. Bis dahin wirds aber erst noch ein bisserl dauern.

Die nächsten Tage gibt´s mehr dazu, wenn die Zeit reif ist. Bis dahin bleibe ich an der Seitenlinie und beobachte weiter oder handle hier und da ein bisserl in den Indizes. Aber auch zu diesen kann man sagen, dass eine Wiedererstarkung des Dollars ein Vorzeichen ist, dass auch die Indizes kurz davor stehen, ihre finalen Hochs zu machen und es bald nach unten rauscht. Der Dezember selbst ist kein typischer Crashmonat, aber oft ist es doch so, dass immer genau das eintritt, womit niemand rechnet. Aber genau genommen haben wir nicht mehr so viele Handelstage im Dezember und so richtig crashig siehts momentan noch nicht aus. Aber im Januar könnte es erste deutliche Anzeichen für Schwäche geben. Nachlassende Stärke ist zumindest jetzt schon deutlich zu erkennen.

Viel Erfolg Euch allen
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #113
OFFLINE   DaBuschi

Das von mir erwartete Low wurde im heutigen Tagesverlauf ausgebildet. Die Voraussetzungen für eine Umkehr sind also erfüllt, jetzt müssen wir nur noch auf ein Zeichen vom Markt warten.

Im 3min-Chart hat sich eine fünfwellige Aufwärtsbewegung ausgebildet, die dieses Zeichen darstellen kann. Es kann sich hierbei um eine übergeordnete Welle 1 handeln.

Ich habe diese Welle 1 selbst spekulativ gehandelt und bin @ 1.4282 in den Markt mit SL 1.4260 und hab bei 1.4332 Gewinne mitgenommen. Das Ziel für die Welle 1 habe ich bei 1.4328 ermittelt (261,8% der Welle 1 der Welle 1 gemessen vom 0 Punkt). Das waren schnelle 2,25R.

Für die Fans von Pinbars seht Ihr hier ein perfektes Beispiel. Der farblich hervorgehobene Teil zeigt den Pinbar im 1h-Chart. Der Kurs hat im Verlauf dieser Stunde ein temp. Hoch ausgebildet (Welle 4), ist danach auf ein Low gefallen (Welle 5), ist im Anschluß über das zuvor ausgebildete temp. Hoch gestiegen (Welle 1), danach wieder abgefallen (Welle 2) und hat in der Folgestunde das Hoch des Pinbars übertroffen (Welle 3).

Jetzt suche ich mir einen neuen Einstieg und mache den selben Trade quasi nochmal nur einen Wellengrad höher.

Schönes Wochenende Euch allen
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #114
remon

@dabuschi


welche chartingsoftware nutzt du?

  #115
OFFLINE   DaBuschi

@dabuschi


welche chartingsoftware nutzt du?


Tradesignal 5
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #116
remon

thx :welldone:



  #117
OFFLINE   DaBuschi

So, was hat die kommende Woche für uns auf Lager?

Wenn ich das wüßte. Aber ich habe zumindest zwei Szenarien und habe diese auch im Chart eingezeichnet.

Entweder @ 1.4260 ist am Freitag die letzte Welle 5 zu Ende gegangen und wir haben seit dem Low eine Welle 1 aufwärts gesehen oder aber, es handelte sich erst um die Welle 3 des letzten Abwärtsimpulses und die Bewegung vom Low am Freitag war eine Welle 4 der eine letzte Welle 5 folgt.

Der Markt hat bisher beide Szenarien offen gelassen. Wäre der Markt über das Low der schwarzen 1 @ 1.4351 gestiegen, dann wäre die Geschichte gegessen, so aber ist mit dem Hoch @ 1.4349 noch alles drin.

Was bedeutet das fürs Trading? Nun, ich wollte erst gestaffelt Long in den Markt gehen, werde es mir aber vorbehalten, mir morgen früh nochmal ein Bild zu machen. Momentan tendiere ich zu zwei Ideen.

  • Long @ 1.4350, SL 1.4260, TP mind. 1.4600 - 250 Pips Chance bei 90 Pips Risk = 2,78
  • Long @ 1.4259, SL 1.4???, TP mind. 1.4600 - CRV unbekannt

Idee 1 ist prozyklisch, da beim Bruch des Hochs der vermeintlichen schwarzen 1 oder 4 @ 1.4349 auch das Low der schwarzen 1 down @ 1.4351 gebrochen würde, was zu einer 1-4-Überschneidung führt und damit unsere Longchance beträchtlich steigert.

Idee 2 ist antizyklisch und setzt auf eine Erschöpfung der Impulsbewegung, sodaß neue Lows nicht weiter abverkauft werden. Es handelt sich hierbei also um eine Bärenfalle.

Idee 1 ist mit weniger Risiko behaftet, während Idee 2 größere Gewinne verspricht, wobei hier das CRV nicht bekannt ist.

Der Fahrplan für die kommende Woche ist also, evtl. noch ein neues Low und danach up oder gleich up. Wobei aufgrund der Feiertage nicht mit sonderlich viel Volumen zu rechnen sein sollte. Also kann man einfach auch mal an der Seitenlinie bleiben und die Zeit besser auf Weihnachtsmärkten mit Freunden oder mit Geschenkekauf zubringen.

Viel Erfolg Euch allen
DaBuschi

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #118
OFFLINE   MasterBO

So es gab nun eine 1 - 4 Überschneidung und damit sollte die Bewegung nicht unter 14260 fallen. das würde die 1 negieren.

Es sieht aus, dass wir uns gerade in der C der Falt Bewegung befinden und hier die 2 ausbilden. 61,8 retace liegt bei 1.4293.

Aus meiner Sicht spricht vie, wenn die C abgeschlossen ist, dass es Aufwärts geht. Mal schauen. Kurs aktuell bei 1.4313.

Die 1.4300 könnte quasi als gute Support Level dienen.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #119
OFFLINE   DaBuschi

So es gab nun eine 1 - 4 Überschneidung und damit sollte die Bewegung nicht unter 14260 fallen. das würde die 1 negieren.


So ist es. Meines Erachtens haben wir letzte Nacht eine a gefolgt von einer überschießenden Welle b gesehen und jetzt läuft die Welle c oder ist beendet. Das sollte für einen dynamischen Anstieg sprechen. Nachdem beschriebenen Chartbild habe ich meine Orders wie im Thread

Please Login or Register to see this Hidden Content

beschrieben in den Markt gelegt, weil ich nun davon ausgehe, dass wir kein neues Tief mehr sehen. Vorerst zumindest nicht.

Mit neuen steigenden Kursen sollten wir eine übergeordnete Welle A ausbilden. Diese kann 3-wellig verlaufen und dadurch kann es durchaus noch zu neuen Lows im Verlaufe einer dann überschießenden Welle B auf der Shortseite kommen. Nichts desto trotz sollte die Welle c der A zuallererst einmal die Länge der der Welle a abarbeiten. Im besten Fall wird die Welle A aber nicht drei- sondern fünfwellig (dann sind neue Lows ausgeschlossen) und dieser Impuls sollte uns bis auf Kurse um die 1.4500 tragen. Heute Abend sind wir schon etwas schlauer.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #120
OFFLINE   DaBuschi

Nichts desto trotz sollte die Welle c der A zuallererst einmal die Länge der der Welle a abarbeiten.


Angenommen die Bewegung von 1.4260 auf 1.4349 war Welle a und Welle b hatte ihr Low @ 1.4282 (kann ungenau sein, hab grad keine sauberen Charts hier), dann müßte Welle c bis 1.4371 laufen. Alles deutlich drüber lässt drauf schließen, dass es kein a-b-c sondern ein 1-2-3-4-5 wird und sich der Impuls somit deutlich ausweiten sollte.

Leider hab ich grad kein Zugriff auf mein Tradingkonto, sodaß ich meine Stopps nicht auf BE ziehen kann, aber irgendwas ist ja immer ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer