Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

BrokerHack Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
65 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   brokerhack

Der Unterschied zu herkömmlichen Strategien liegt in der Art und Weise wie gewisse Broker ihre Kundenkonten behandeln. Oft werden alle offenen Positionen in einen großen Topf geworfen und angelegt. So können Broker ihren Kunden gewisse Vorteile gegenüber einer direkten Marktanlage anbieten. Es kommt nicht mehr zu Requotes und kleine Einzahlungsbeträge können somit angeboten werden. Hier baut diese Strategie auf und ermöglicht dem Trader einen echten Casinovorteil. Es geht also nicht darum eine Marktlücke zu erkennen, sondern die Voraussetzungen, die ein Broker anbietet auszunutzen.

Für diese Strategie sind folgende Vorraumsetzungen nötig

 

-Hebel: 500:1
-Spread: > 2 Pips
-Mindesteinzahlung 10 $
-Keine Einzahlungskosten (Bei 10 $ Einzahlungen)
-NegativBalance Protection = 0 Slippage
-Mindest-Handelsvolumen: 0,001 Lots oder 0,01 Microlot
-Keine Requotes

 

 

Zur Strategie

Der Trader versucht sich mit dieser Strategie einen Vorteil gegenüber dem Broker (Bank) zu verschaffen.

Wie durch die Null beim Roulette-Spiel im Casino entsteht dem Trader durch den Spread zu Beginn eines jeden Trades ein Nachteil. Das ergibt einen negativen Erwartungswert den man nicht umgehen kann und der dafür verantwortlich ist, dass der normale Trader langfristig bei einer angenommenen einfachen Chance, auf steigende oder fallende Kurse, von den Kosten aufgefressen wird.

Was passiert allerdings, wenn der Trader ohne Risiko pro Trade mehr verlieren kann als er eingezahlt hat?

 

Kommen wir zu einem Beispiel

Wir müssen so traden, dass wir nicht 100 % von unserem Kapital riskieren.

  • Ich gehe jetzt zur besseren Veranschaulichung immer von einem 1000 $ Trading Kapital aus. Gehandelt wird der EUR/USD

  • Es wird 1 % pro Trade riskiert also nur 10 $ auf das Tradingkonto eingezahlt!!!

  • Ich warte im Stundenchart auf False Breakouts (Engulfing- und Pinbars in Trendrichtung, die zuvor Intraday gebrochen wurden und an einem newsreichen Tag entstehen. Für die Einstiege könnt ihr mir auf Twitter folgen.)

  • Jetzt positioniere ich mich mit 5 Microlots ohne SL im Markt

  • Läuft die Position gegen mich, verliere ich mehr als 10 $ und der Broker muss den Rest ausgleichen.

  • Der Take Profit liegt bei 100 $ Gewinn

Auf den Charts könnt ihr ein Beispiel mit Pinbars sehen.

eigene-Pinbar-768x371.png

Ein weiteres Beispiel mit Engulfing-Bars

eigene-Engulfing-768x371.png

Optionaler persönlicher Ansatz für großen Gewinn

Zusätzlich stake ich meine Positionen mit Stop-Order relativ aggressiv an wichtigen charttechnischen Unterstützungen/Widerständen alle 20-50 Pips. (pyramidisieren)
Ich versuche intraday 3 – 5 mal zu staken
Wieder kein SL und der TP liegt bei 500 $ Gewinn

 

 

Beispiel-trade-768x317.png

 

 

Mit dieser Strategie kann ich mit dem richtigen Broker ohne eigenes Risiko mehr Geld verlieren als ich eingezahlt habe. Läuft die Position ins Minus kann ich aus den eingezahlten 10 $ einen Verlust von 15-20 $ machen. Es entsteht somit selbst beim Newstrading keine negative Slippage die man bezahlen muss, da man ja nur 10 $ eingezahlt hat. Somit funktioniert auch die Strategie von Toni112 wieder hervorragend.

 

Achtung: Nicht jeder Broker erfüllt diese notwendigen Eigenschaften!

Auf meiner Seite erhält ihr Informationen bei welchen Brokern diese Strategie funktioniert und zusätzlich trade ich live auf Twitter.


Bearbeitet von Divecall, 16 April 2017 - 07:07 Uhr,
Ref-link entfernt


  #2
OFFLINE   Joachim108

Hm, interessanter Ansatz,allerdings würden mich persönlich ein paar Dinge dabei stören:

1. Ist mir nicht ganz klar, ob das auf Dauer funktionieren würde - Broker sind ja auch nicht blöd

2. Anderen das Risiko und den Verlust für mein eigenes Handeln aufzuhalsen (auch wenn es "nur" ein Broker ist) gefällt mir gar nicht

3. Wenn man auf der Internetpräsenz nachschaut, gibt es zwar viele Links zu Brokern, aber komischerweise landet man nicht auf einer Liste, sondern immer auf der Anmeldeseite eines einzigen Broker

4. Der Autor - übrigens ganz neu bei FF, also herzlich wilkommen! - bittet auf seiner Internetpräsenz darum, ein Konto bei diesem Broker zu eröffnen, weil dieser ja so tolle Vorteile bietet

5. Die Frage, warum der Auto darum bittet, ein Vorteilskonto bei dem tollen Broker zu eröffnen, um ihn dann zu besch... ist mir auch noch nicht so ganz klar

 

Wollte eigentlich nicht spotten, aber was soll's...

 

Ich habe heute leider keinen Like für dich


Bearbeitet von Joachim108, 11 April 2017 - 15:41 Uhr,

  • easyrider, asfranz und ping gefällt das

Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

mini.jpg


  #3
OFFLINE   brokerhack

Hm, interessanter Ansatz,allerdings würden mich persönlich ein paar Dinge dabei stören:

1. Ist mir nicht ganz klar, ob das auf Dauer funktionieren würde - Broker sind ja auch nicht blöd

2. Anderen das Risiko und den Verlust für mein eigenes Handeln aufzuhalsen (auch wenn es "nur" ein Broker ist) gefällt mir gar nicht

3. Wenn man auf der Internetpräsenz nachschaut, gibt es zwar viele Links zu Brokern, aber komischerweise landet man nicht auf einer Liste, sondern immer auf der Anmeldeseite eines einzigen Broker

4. Der Autor - übrigens ganz neu bei FF, also herzlich wilkommen! - bittet auf seiner Internetpräsenz darum, ein Konto bei diesem Broker zu eröffnen, weil dieser ja so tolle Vorteile bietet

5. Die Frage, warum der Auto darum bittet, ein Vorteilskonto bei dem tollen Broker zu eröffnen, um ihn dann zu besch... ist mir auch noch nicht so ganz klar

 

Wollte eigentlich nicht spotten, aber was soll's...

 

Ich habe heute leider keinen Like für dich

 

Danke für dein Feedback. 

 

Ich bin die ganze Zeit auf der Suche nach weiteren Brokern, bei denen diese Strategie funktioniert. Hab schon einen weiteren gefunden muss ihn aber erstmal testen.



  #4
ONLINE   traderdoc

Warum sollte der Broker einen Verlust von mehr als 10$ akzeptieren und dann noch selber ausgleichen? Zumal bei einem Hebel von 500:1 und einer Lotgröße von 0.05 alleine die Margin 10$ beträgt.

Ja fällt denn diesmal Ostern und Weihnachten auf einen Tag?

Und dann noch: 10$ Verlust und 100$ Gewinn!? D.h. 20 Pips in den Verlust und 200Pips!! im TakeProfit. Das ist ein sattes CRV von 10:1.

 

Welche Position begleitest Du eigentlich bei diesem Broker?

 

traderdoc


  • easyrider, asfranz und ping gefällt das

Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #5
OFFLINE   denis

hallo Freunde,

 

Auf welche Ideen manchmal Leute kommen können um andere nicht so erfahrene Trader in die Falle zu locken.

 

Aus der obere Erklärung kann ich immer noch nicht verstehen, warum diese Stratgie ausgerechnet nur bei dem Brokern funktionieren kann.

 

Aber ich muss ja nicht alles vestehen, und interesse habe ich auch nicht an Geldverlieren.

 

Gruß

 

Denis


  • asfranz und ping gefällt das

  #6
OFFLINE   brokerhack

Warum sollte der Broker einen Verlust von mehr als 10$ akzeptieren und dann noch selber ausgleichen? Zumal bei einem Hebel von 500:1 und einer Lotgröße von 0.05 alleine die Margin 10$ beträgt.

Ja fällt denn diesmal Ostern und Weihnachten auf einen Tag?

Und dann noch: 10$ Verlust und 100$ Gewinn!? D.h. 20 Pips in den Verlust und 200Pips!! im TakeProfit. Das ist ein sattes CRV von 10:1.

 

Welche Position begleitest Du eigentlich bei diesem Broker?

 

traderdoc

 

Weil der Broker das anbietet. Negativ-Balance Protection. Meine Verluste sind fast immer größer als die Einzahlung

 

hallo Freunde,

 

Auf welche Ideen manchmal Leute kommen können um andere nicht so erfahrene Trader in die Falle zu locken.

 

Aus der obere Erklärung kann ich immer noch nicht verstehen, warum diese Stratgie ausgerechnet nur bei dem Brokern funktionieren kann.

 

Aber ich muss ja nicht alles vestehen, und interesse habe ich auch nicht an Geldverlieren.

 

Gruß

 

Denis

 

Ganz einfach. Negativ-Balance Protection zudem gibt es den Margin Call erst bei genau Null Euro. Aus dem Grund der Broker. 

Du kannst ja mal nach einem anderen suchen wo die Strategie so ohne weiteres funktioniert. Ich wäre dir dankbar :)



  #7
ONLINE   traderdoc

Was hat eigentlich Negativ-Balance Protection mit der Slippage zu tun?

"Margin Call erst bei genau Null Euro." Bei wieviel Pips im Minus wären die denn erreicht bei 0.05 Lot und 10$ Konto?

 

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #8
OFFLINE   brokerhack

Was hat eigentlich Negativ-Balance Protection mit der Slippage zu tun?

"Margin Call erst bei genau Null Euro." Bei wieviel Pips im Minus wären die denn erreicht bei 0.05 Lot und 10$ Konto?

 

traderdoc

Das ist der Trick! Wenn du z. B. während der Veröffentlichung von News im Markt bis wird dein SL in der Regel schlechter ausgeführt. = Slippage

 

Mit dieser Strategie und dem Broker nicht. 



  #9
ONLINE   traderdoc

Das ist der Trick! Wenn du z. B. während der Veröffentlichung von News im Markt bis wird dein SL in der Regel schlechter ausgeführt. = Slippage

 

Mit dieser Strategie und dem Broker nicht. 

 

Ne, meine erste Frage bezog sich konkret auf Deine Aussage: -NegativBalance Protection = 0 Slippage

Und dann wollen uns gleich von vornherein angewöhnen, alle Fragen zu beantworten.

Daher nochmal: "Margin Call erst bei genau Null Euro." Bei wieviel Pips im Minus wären die denn erreicht bei 0.05 Lot und 10$ Konto?

 

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #10
OFFLINE   asfranz

Hallo @brokerhack,

 

Wenn ich das hier lese kann ich nur den Kopf schütteln.

 

Ich Frage mich ob solche wie du eigentlich ernst haft daran Interesse  haben  zu traden oder ob die nur spielen wollen an der Börse.

 

mach das doch mal mit einen 50 000€ Konto, du wirst dich wundern.

 

Mein Broker muss ich Vertrauen zu haben und er kann auch zu mir Vertrauen haben, dann haben beide was gewonnen.

 

Ich brauche keinen Boker wo ich mal ein paar Order ihn abzocke und ich da bei 10€ verdiene. (oder besser gesagt erschwindel)

 

Ach meine zeit ist zu kostbar um mich mit so was auseinander zu setzen.

 

Gruß Franz  :(O

_____________________________

 

v"Von den Worten zu den Taten ist es ein weiter Weg."

  • Exsoul und ping gefällt das

  #11
OFFLINE   Exsoul

Anstatt so einen Mist zu machen, solltest du lieber lernen richtig zu traden. Es ist, langfristig gesehen, sowieso besser und profitabler. Auch wenn du erstmal nicht so erfahren bist, aber 200 Pips am Tag zu verdienen schafft jeder. Mit 200 Pips am Tag, wärst du auch besser dran als mit sowas. Erstens hat betrügen noch nie langfristig zum Erfolg geführt und zweitens muss ich asfranz zustimmen. Du musst zu deinem Broker Vertrauen haben, aber mit deiner Strategie erreichst du leider nur das Gegenteil. 

Rechne dir ruhig zusammen, wie viel du verdienen kannst, wenn du 200 Pips am Tag machen würdest! 

Im Monat sind es 4000 Pips, was mit einer 0,05€ Lot schon 200€ sind. Wenn du mit 1€ Lot handeln kannst, dann wären das  4000€ im Monat, was meiner Meinung nach ein guter Verdienst ist .

 

Also lass so einen Unsinn und konzertiere dich lieber auf richtiges Daytrading. Lerne erstmal zu erkennen, wie sich der Markt verhält und entwickle ein Gefühl für seine Bewegungen. Wenn du das schaffst dann hast du schon zu 60% alles richtig gemacht und bist deutlich weiter. 


Bearbeitet von Exsoul, 12 April 2017 - 00:42 Uhr,

  • asfranz und ping gefällt das

  #12
OFFLINE   brokerhack

Ne, meine erste Frage bezog sich konkret auf Deine Aussage: -NegativBalance Protection = 0 Slippage

Und dann wollen uns gleich von vornherein angewöhnen, alle Fragen zu beantworten.

Daher nochmal: "Margin Call erst bei genau Null Euro." Bei wieviel Pips im Minus wären die denn erreicht bei 0.05 Lot und 10$ Konto?

 

traderdoc

Ich glaube du hast die Strategie nicht ganz verstanden. Wenn du nur ein Prozent deines Kapitals einzahlst und die Lotzahl deinem Risiko anpasst, bekommst du wenn du vor wichtigen Nachrichten in den Markt einsteigst keine Slippage, wegen der NegativBalance Protection. Damit ist die Frage wohl beantwortet. 

 

Hallo @brokerhack,

 

Wenn ich das hier lese kann ich nur den Kopf schütteln.

 

Ich Frage mich ob solche wie du eigentlich ernst haft daran Interesse  haben  zu traden oder ob die nur spielen wollen an der Börse.

 

mach das doch mal mit einen 50 000€ Konto, du wirst dich wundern.

 

Mein Broker muss ich Vertrauen zu haben und er kann auch zu mir Vertrauen haben, dann haben beide was gewonnen.

 

Ich brauche keinen Boker wo ich mal ein paar Order ihn abzocke und ich da bei 10€ verdiene. (oder besser gesagt erschwindel)

 

Ach meine zeit ist zu kostbar um mich mit so was auseinander zu setzen.

 

Gruß Franz  :(O

_____________________________

 

v"Von den Worten zu den Taten ist es ein weiter Weg."

 

Wenn ich solche Anschuldigungen nur höre schüttel ich den Kopf mein Freund. 

Ich merke an deiner Aussage, dass du wohl nicht so viel Erfahrung hast an den Märkten. Der Broker ist nicht unbedingt dein Freund :) Er ist ein Marktteilnehmer, der sein Geld mit den Kosten verdient. (Als Market Maker sogar mit deinem Verlust). Der Devisenmarkt ist der härteste Markt der Welt. Da musst du dich wirklich auskennen und alles nutzen was du nur nutzen kannst. 

 

Wenn du ein 50 000 Euro Trading Konto hast würde ich dir raten nur 500 Euro einzuzahlen und pro Trade zu riskieren. Ich vermute du hast die Strategie nicht verstanden :( 



  #13
OFFLINE   brokerhack

Anstatt so einen Mist zu machen, solltest du lieber lernen richtig zu traden. Es ist, langfristig gesehen, sowieso besser und profitabler. Auch wenn du erstmal nicht so erfahren bist, aber 200 Pips am Tag zu verdienen schafft jeder. Mit 200 Pips am Tag, wärst du auch besser dran als mit sowas. Erstens hat betrügen noch nie langfristig zum Erfolg geführt und zweitens muss ich asfranz zustimmen. Du musst zu deinem Broker Vertrauen haben, aber mit deiner Strategie erreichst du leider nur das Gegenteil. 

Rechne dir ruhig zusammen, wie viel du verdienen kannst, wenn du 200 Pips am Tag machen würdest! 

Im Monat sind es 4000 Pips, was mit einer 0,05€ Lot schon 200€ sind. Wenn du mit 1€ Lot handeln kannst, dann wären das  4000€ im Monat, was meiner Meinung nach ein guter Verdienst ist .

 

Also lass so einen Unsinn und konzertiere dich lieber auf richtiges Daytrading. Lerne erstmal zu erkennen, wie sich der Markt verhält und entwickle ein Gefühl für seine Bewegungen. Wenn du das schaffst dann hast du schon zu 60% alles richtig gemacht und bist deutlich weiter. 

"200 Pips am Tag schafft jeder" :) so eine Aussage trifft keiner der länger als 1 Monat tradet. 

 

200 Pips am Tag hat in der Menschheitsgeschichte noch niemand geschafft! Deine Aussage ist also betrügerisch oder du machst dir ordentlich was vor! Die größten Banken der Welt würden dir ein Gehalt von einer Milliarde Brutto im Monat zahlen, wenn du nur 100 Pips am Tag schaffen würdest. (Das ist untertrieben!)

 

So eine Aussage zu tätigen ist lächerlich. Zeig mir deine Performance der letzten Monate.

 

Mit deiner Aussage weiß ich zu 100 %, dass du die Strategie nicht durchgelesen, geschweige denn verstanden hast.

 

Wie alt bist du denn? ich vermute 18, 19, 20 Jahre?



  #14
OFFLINE   PA Scalper

200 Pips am Tag hat in der Menschheitsgeschichte noch niemand geschafft! Deine Aussage ist also betrügerisch oder du machst dir ordentlich was vor! Die größten Banken der Welt würden dir ein Gehalt von einer Milliarde Brutto im Monat zahlen, wenn du nur 100 Pips am Tag schaffen würdest. (Das ist untertrieben!)

 

Also ich kenne mindestens 10 Leute persönlich die locker 200 Pips am Tag machen, sowohl welche mit 0.01 Lot als auch Leute mit 10 Lot.

 

Habe heute prächtig Pips mit 5 Trades gemacht und es ist erst 9:30! Zusammenzählen darfst Du sie selbst.

 

Mit deiner Aussage ist somit jede weitere Diskussion wertfrei.

Dateianhang


  • ping gefällt das

  #15
OFFLINE   brokerhack

Also ich kenne mindestens 10 Leute persönlich die locker 200 Pips am Tag machen, sowohl welche mit 0.01 Lot als auch Leute mit 10 Lot.

 

Habe heute prächtig Pips mit 5 Trades gemacht und es ist erst 9:30! Zusammenzählen darfst Du sie selbst.

 

Mit deiner Aussage ist somit jede weitere Diskussion wertfrei.

Also mein Lieber, 

wenn du ein Screenshot postest ohne SL weiß ich schon genau wie du tradest. Das wird in die Hose gehen. Irgendwann kommt der eine Trade, der dir das Genick brechen wird. Ich kenne da auch schon mindestens 10 Leute, die so getradet haben wie du und es jetzt nicht mehr machen. 

 

Zudem ist es wichtig wie hoch dein Risik-Return ist? Was bringt es mir, wenn ich einen 100 Pips Trade habe und dieser nur 10 € einbringt. Schreib doch mal wie viel du durchschnittlich an EURO verdienst pro Trade und wie viel du pro Trade riskierst. 

 

Wir können gern wetten, aber das wird nicht gut für dich ausgehen. Ich weiß das aus Erfahrung



  #16
OFFLINE   PA Scalper

Also mein Lieber, 

wenn du ein Screenshot postest ohne SL weiß ich schon genau wie du tradest. Das wird in die Hose gehen. Irgendwann kommt der eine Trade, der dir das Genick brechen wird. Ich kenne da auch schon mindestens 10 Leute, die so getradet haben wie du und es jetzt nicht mehr machen. 

 

Zudem ist es wichtig wie hoch dein Risik-Return ist? Was bringt es mir, wenn ich einen 100 Pips Trade habe und dieser nur 10 € einbringt. Schreib doch mal wie viel du durchschnittlich an EURO verdienst pro Trade und wie viel du pro Trade riskierst. 

 

Wir können gern wetten, aber das wird nicht gut für dich ausgehen. Ich weiß das aus Erfahrung

 

Wir reden von 200 Pips, also bitte nicht abweichen! Wie die zustande kommen ist egal! Und nur Dumme veröffentlichen ihre Statements, noch dazu das es nicht verifiziert werden kann!

 

Edit: Das ich es nicht vergesse. Es gibt auch Hidden SL/TP!


Bearbeitet von PA Scalper, 12 April 2017 - 08:56 Uhr,


  #17
OFFLINE   brokerhack

Wir reden von 200 Pips, also bitte nicht abweichen! Wie die zustande kommen ist egal! Und nur Dumme veröffentlichen ihre Statements, noch dazu das es nicht verifiziert werden kann!

 

Edit: Das ich es nicht vergesse. Es gibt auch Hidden SL/TP!

Es ist nicht egal wie die zustande kommen. Es ist doch wichtig dass das auch langfristig funktioniert und so traden viele. Ich kenne eine die mit deiner Herangehensweise von 1 000 Euro 16 000 gemacht hat. Dann kam der eine Trade und sie hat alles verloren. 



  #18
OFFLINE   PA Scalper

Es ist nicht egal wie die zustande kommen. Es ist doch wichtig dass das auch langfristig funktioniert und so traden viele. Ich kenne eine die mit deiner Herangehensweise von 1 000 Euro 16 000 gemacht hat. Dann kam der eine Trade und sie hat alles verloren. 

Dann müsste ich wohl permanent pleite sein, denn ich handle sogar 2x M15 Scalper und 2x D1 Trend, 4x Pure Price Action Systeme, mit meiner Herangehensweise auf einem Konto!



  #19
OFFLINE   brokerhack

Dann müsste ich wohl permanent pleite sein, denn ich handle sogar 2x M15 Scalper und 2x D1 Trend, 4x Pure Price Action Systeme, mit meiner Herangehensweise auf einem Konto!

Permanet, sicher nicht! Früher oder später sicher schon! Hast du schon mal was von EUR/CHF gehört? Im Januar 2015 stürzte dieser in wenigen Sekunden um 30 Prozent ab. Hast du ein Broker ohne NegativBalance Protection, währst du bei so einer Bewegung tief verschuldet gegenüber dem Broker. 



  #20
OFFLINE   PA Scalper

Permanet, sicher nicht! Früher oder später sicher schon! Hast du schon mal was von EUR/CHF gehört? Im Januar 2015 stürzte dieser in wenigen Sekunden um 30 Prozent ab. Hast du ein Broker ohne NegativBalance Protection, währst du bei so einer Bewegung tief verschuldet gegenüber dem Broker. 

Also irgendwie finde ich das schon lustig! Als Schweizer werde ich doch meine eigene Währung kennen. In Bezug nehmend auf dein 2015 EURCHF, dies war seit Oktober 2014 von der SNB angekündigt! Zuvor gabe es noch im November die Gold Abstimmung.

Achja, dein früher oder später ist aber seit 17 Jahren nicht eingetreten, also muss ich "alles" falsch machen das ich nicht pleite gegangen bin, in deinem Sinne.







0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer