Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Wieder Brokerthread.. ich könnte heulen

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
40 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Knortzsch

Guten Abend,

ja dies ist wieder ein Broker Thread. Der Übersicht zuliebe poste ich dies jedoch als eigenständigen Thread, da sonst zuviel durcheinander geschmissen würde.
Habe endlich gedacht einen Broker gefunden zu haben... FXCM (verwaltet über FX Trading 24 siehe Post von dig) aber nein, es soll nicht so sein.

Die Kurse werden im MT4 als 1.23456 ausgezeichnet und es ist nur möglich in 0.1, 0.2, 0.3 usw. und nicht in 0.36 zu handeln. Letzteres würde mich nicht stören da es halt normal ist, dass Banken nur glatte Trades annehmen können, aber ersteres stört mich sehr. Mein EA kommt nicht mit der Kursanzeige klar, zumindestens kann ich es mir nicht anders erklären. Es werden keine Order gesetzt, fragt mich nicht wieso. Kann sein, dass er nur für die Standartanzeige ala 1.2345 programmiert wurde.

Die Vorteile des FXCM Broker sind nicht zu verachten.. kein Dealing Desk und STP, kein Market Maker. Verdient durch Comissions, was für mich ok ist. Für mich eigentlich perfekt.

Jetzt habe ich mir einige Alternativen rausgesucht aber ihr kennt das ja.. der Brokerjungle.. lauter Gefahren:

Bin bei IBFX, FXLite, Forex-Swiss, Forex4you und IamFX hängen geblieben. Laut Beschreibung alle spreads variable, forex broker type - STP(NDD). Findet ihr auf Anhieb was negatives über diese Broker? Ich verspreche euch auch, dass dies mein letzter Broker Thread wird. Aber ich finde mich da nicht mehr so gut zurecht. Wenn dort teilweise mit no Comissions und niedrigen Spreads geworben wird, frag ich mich wie der Broker überhaupt verdient. Das was mich absolut umhaut ist beim Forex-Swiss.. auf den majors Spread von 1 Pip und das DAUERHAFT!!!! Wie verdienen die wenn nich durch Spread, Comission? Kann mir nich vorstellen, dass die Scalping und EA zulassen.. das wären Gelddrucker und für die ne Pleite. IamFX hört sich auch gut an. Aber irgendwie hüpfen da die Spreads zu sehr habe ich den Eindruck. Außerdem wieder 5 Kommastellen und somit nicht für meinen EA geeignet. Leute, bitte helft mir ich verzweifel gerade. ^^

Euer Knortzsch

  #2
OFFLINE   Divecall

Sicherlich nicht die konstruktivste Antwort, und auch nicht die, die Du erwartet hast, aber es soll Broker geben, die wollen gar nicht auf Dauer verdienen.

Sie "leben" nur 2-3 Jahre, bis die Einzahlungen der Teilnehmer gelohnt haben und sinn dann weg vom Fenster. Vorrangige Melderegionen: Zypern oder Panama (oder auch die Schweiz ?). Und diese "Broker" bieten gerne feste und geringe Spreads an...Zum Kundenfang.

Hast Du mal die Kosten für die Überweisungen (Deposit und Auszahlung) betrachtet ? Sind da vielleicht versteckte hohe Kosten ?

KEINE BROKER DIE NICHT REGULIERT SIND (Von bekannten Aufsichtsbehörden)

Keine Panik und nicht heulen....Du kannst soviele Broker-Themen eröffnen wie Du willst - solange nicht dieselben Fragen gestellt werden.


Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #3
OFFLINE   Knortzsch

Hast Du mal die Kosten für die Überweisungen (Deposit und Auszahlung) betrachtet ? Sind da vielleicht versteckte hohe Kosten ?


Ja das ist der Fall. Was bedeutet das?
Im Beispiel FXCM für eine Auszahlung 35 Euro, 5$ Comission für 100k Lot Trade und die Spreads sind realistisch. Da sehe ich das der Broker ein Einkommen hat und das beruhigt mich irgendwie. Aber leider gehts nicht wegen den 5 digits nach dem Komma. :(

Also sollte man eher Broker nehmen die schon 2-3 Jahre auf dem Markt sind und nicht aus Zypern/Panama kommen? Die von mir aufgelisteten oben kommen überwiegend aus den Staaten oder England.

  #4
OFFLINE   Divecall

Nun das bedeutet zumindest folgendes, und laß uns da nichts vormachen: Den meisten Leuten, die sich mit dem Forex-Markt beschäftigen geht es darum schnell reich zu werden oder sie träumen davon von den Einkünften des Tradens zu leben, Monat für Monat. Dem ist leider nicht so. Die handvoll Leute, die überhaupt im Gewinnbereich arbeiten, können zufrieden sein, wenn sie sich monatlich die Miete (Kredit, Taschengeld) auszahlen lassen können.

Also um 400 - 700 Euro pro Monat zu erhalten, zahlst DU jedesmal 35 Euro (Die wirklichen Kosten lassen wir hier mal beiseite, es geht nur um die Relation) - Die Du zusätzlich erwirtschaften mußt, addiert zum Spread.

Das mit den 2-3 Jahren ist kein Gesetz. NIEMAND kann Dir eine Garantie geben, daß ein Market-maker wie z.B. Oanda oder ein Newcomer wie etoro nicht plötzlich die Pforten schließt. Vielleicht steigt sogar die Wahrscheinlichkeit, daß ein Broker dicht macht mit der Dauer der Lebenserwartung ??? Es fehlen Erfahrungwerte.

Und mit Panama und Zypern (sicherlich schöne Länder voll mit freundlichen Leuten) meini ich nur, daß es Betrügern leicht gemacht wird, aufgrund der dort vorherrschenden Gesetzeslage, Geschäfte zu eröffnen und Dienstleistungen anzubieten, die sich leicht außerhalb der internationalen Gepflogenheiten hinsichtlich Rechtsprechungen bewegen (um es harmlos auszudrücken). Leider hat sich in der letzten Zeit wohl auch die Schweiz dazugesellt.

Rein vom Gefühl her, überweise ich einem Broker in England (Alpari) oder einem Broker in Kanada (Oanda) lieber mein Geld, als einem Broker in Zypern, Panama oder Ukraine. Dabei geht es nicht um "Wie kreige ich mein Geld wieder", sondern ich weiß einfach, wie schwer es ist, ein Geschäft (Broker) in England oder Kanda zu eröffnen - Sei es auch nur aus der Fernsehserie "GoodBye Deutschland".

Genügend kriminelle Energie vorausgesetzt, geht es sicherlich auch in den "schweren" Ländern, mit dementsprechend größerer Gewinnerwartung seitens der "Betreiber". Umso größer ist aber auch die Verfolgung durch internationale Behörden im Verlustfall.

ABER KEINE GARANTIE DASS OTTO-FOREXFABRIK-NUTZER MIT SEINEN 5000 EURONEN IRGENDWANN SEIN GELD ERHÄLT !!!

Staaten oder England ist eine gute Wahl, auch wenn ich nicht unbedingt einen von deiner Liste kenne. Auf meiner positiv-Liste ist Oanda (trotz grottenschlechter Software). Auf meiner Blacklist ist FXCM (aufgrund Telefonterrors und dem Hauptsitz Zypern, wenn ich mich nicht irre) und etoro (suchfunktion hier im Forum nutzen !) Bei den letzten Beiden würde ich mein Geld lieber in die Kneipe tragen, davon habe ich am nächsten Tag wenigstens einen Kater.

Meine Meinung. Aber DU solltest schon darauf achten, wo ein Broker reguliert ist und seit wann er existiert. Geringe und/oder feste Spreads steigern nicht mein Vertrauen.


Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #5
OFFLINE   forex35

Dabei geht es nicht um "Wie kreige ich mein Geld wieder", sondern ich weiß einfach, wie schwer es ist, ein Geschäft (Broker) in England oder Kanda zu eröffnen - Sei es auch nur aus der Fernsehserie "GoodBye Deutschland".


und wieder offtopic ;)
sorry,ich hab jetzt auch grad keine hilfreiche antwort,aber ne ernsthafte frage:
ich hab bis jetzt in so auswanderserien hauptsächlich einigermassen verrückte gesehen,die blauäugig ohne sprachkentnisse und irgendwelche perspektiven aufs geratewohl irgendwo hingeflogen sind,um dann zu merken,dasssie so einfach ihre familie doch nicht ernähren können...
gabs da wirklich mal welche,die ne brokerfirma aufmachen wollten? dann hab ich ja die beste sendung verpasst :(



Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #6
OFFLINE   sten

ibfx scheints schon ewig zu geben... kommt aus den staaten - das wär doch evtl. was.

  #7
OFFLINE   dig

Hallo Knortzsch,

tut mir leid, dass Du mit dem MetaTrader4 von FXCM nicht zurecht kommst.
Ich selbst verwende die FX Trading Station lieber, ist aber persönlich bedingt.
Vielleicht kannst Du Deine EA umprogrammieren. Leider habe ich da keine Ahnung.
Frag einfach mal im richtigen Thread dannach. Hier gibt es bestimmt einige Fachleute auf diesem Gebiet.
Vielleicht gibt es eine Lösung, da Dir die allgemeinen Rahmenbedingungen bei FXCM zusagen.

Eine kleine Korrektur muss ich noch los werden:
Es gibt nur auf dem Active Trader Account eine Kommissionsgebühr.
Alle anderen Konten werden, wie gewohnt, nach Spread berechnet.

Hallo Divecall,

ein kleiner Irrtum Deinerseits,
FXCM ist ein weltweit operierender Broker, mit Hauptsitz in London

Forex Capital Markets Ltd, 145 Leadenhall Street, 2nd Floor Rear, London EC3V 4QT

und weiteren Niederlassungen in einigen Ländern.

Sie sind Vorreiter in puncto Regulierung, waren an der Ausarbeitung maßgeblich beteiligt.
Nach Umsatzzahlen ist FXCM möglicherweise gar der größte Broker weltweit.
Mit allen Vor- und Nachteilen. Ich selbst habe noch keine Probleme gehabt.
Manchmal wird auch der Kunde, bei Demokonten der mögliche zukünftige Kunde, angerufen.
Das ist mir aber bisher bei allen Brokern so ergangen.
Wenn ich aber gesagt habe, dass ich nur Kontakt per eMail wünsche, dann wurde dies auch akzeptiert.
Etwas nervig kommt mir die Formularflut vor, besonders in der Anmeldephase, aber die ist ja schließlich irgendwann vorbei.
Ich muss nicht Partei ergreifen für irgendein Broker, aber einige Tatsachen wollte ich halt klar stellen.
Deshalb sind wir alle hier versammelt, damit wir uns gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Knortzsch, ich wünsche Dir weiterhin viel Glück bei der Brokersuche.:welldone:

Gruß
dig

  #8
OFFLINE   stony

Hi Knortzsch,

1.  das Problem, dass EA´s nicht mit den 5 Stellen nach dem Komma funktionieren, scheint ein allegemeines zu sein. Ich hab den Verdacht, dass die 5 Stellen extra von den Brokern eingeführt wurden, um die EA´s auszutricksen. Denn zu was sind sie sonst nützlich? Jedenfalls ist das ein Programmierprolem, was von den EA-Anbietern gelöst werden muss.

2.  Ich warne dringend vor Brokern mit Schweizer Adresse und "festen" 1-Pip-spreads. In der Schweiz gibt es keine Regulierung für Forex-Broker. Die Überweisungskosten sind extrem hoch. Und von 1 Pip spread kann keiner leben, also wird jeder Scalpansatz verboten oder hintertrieben. Die beiden Schweizer Broker, mit denen ich zu tun hatte, sind inzwischen pleite bzw. wegen krimineller Machenschaften geschlossen. Wenn man genauer nachforscht, findet man meistens eine Verbindung nach "Arabien" oder Russland.

3. Bleiben übrig: restliches Westeuropa und Nordamerika, letzteres mit Einschränkungen wegen teilweise blödsinniger NFA-Regelungen. Ich würde mich bevorzugt in UK umschauen, dort wird noch am ehesten angelsächsische Liberalität mit funktionierender Kontrolle verbunden. In Deutschland gibt es leider immer noch nichts Gescheites.

4. Ich bin immer noch bei AT (UK). Die haben Metatrader und  - noch - 4 Stellen hinterm Komma und sprechen deutsch. Aber du musst vorher mit denen klären, ob sie deinen EA akzeptieren.

Viel Erfolg!
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #9
OFFLINE   Divecall

ein kleiner Irrtum Deinerseits,
FXCM ist ein weltweit operierender Broker, mit Hauptsitz in London


Dann entschuldige ich mich bei allen überzeugten FXCM Benutzern und natürlich bei dem Broker für die Darstellung meines gefährlichen Halbwissens. Sorry, habe ich denen wohl unrecht getan.

Danke, dig, für die Aufklärung.

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #10
OFFLINE   Knortzsch

Danke für eure Antworten. Finde es ziemlich gut, dass ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lasst. Ich muss jedem zustimmen der sagt, dass man die Finger von Brokern in Schweiz, Panama, Zypern... lassen soll. Ehrlich gesagt fühle ich mich auch wohler, wenn ich weiß, dass mein Geld nicht allzuweit weg ist, sondern in England weilt. ;D

4. Ich bin immer noch bei AT (UK). Die haben Metatrader und  - noch - 4 Stellen hinterm Komma und sprechen deutsch. Aber du musst vorher mit denen klären, ob sie deinen EA akzeptieren.


AT bedeutet ActivTrades oder? Da soll es noch einen geben mit dem Namen Alpari UK. Dieser ist auf einigen Bewertungsseiten ganz hoch angesehen. Muss mich da nochmal informieren.


  #11
OFFLINE   dig

Hallo Divecall,

Du mußt Dich nicht entschuldigen. Kein Mensch kann über jede Kleinigkeit exakt informiert sein.
Deshalb gründeten die Menschen einst ihre Staaten, weil sie allein nicht zurecht kamen.
Die besonders schweren Fälle sammeln sich in derartigen Foren.;D

Ich hoffe, dass Du Heute Humor hast.
War ein kleiner Spass zur allgemeinen Aufhellung des Betriebsklimas.:welldone:


Hallo Knortzsch,

bitte nicht in Bewertungsportalen suchen. Hatten wir doch schon dieses Thema.
Sondern Deine Freunde und Gleichgesinnten hier im Forum befragen.

Gruss
dig

  #12
OFFLINE   TJPLD

ibfx scheints schon ewig zu geben... kommt aus den staaten - das wär doch evtl. was.


Ne lass mal das wäre viel zu einfach. Lieber nach was exotischem suchen irgendwo in Timbuktu was es
erst seit 2 Wochen gibt. Das gibt nämlich den besonderen kick. Mit renomierten Brokern traden ja nur die Anfänger.

Btw. Sag mir mal ein paar Broker die nicht von sich behaupten kein Dealing Desk zuhabe und STP sind etc.... ;D

Und das ein 4 Digits EA nicht mit nem 5 Digits Feed zurecht kommt.... Ja das sollte wohl einleuchtend sein.

  #13
OFFLINE   matsf

Gut, dass stony sein Post etwas dezenter formuliert hat.
Ich wollt ähnliches schreiben, nur etwas "schärfer".

Leute, geht nich zu irgendwelchen Hinterhofklitschen, ich will das mal so deutlich sagen !
Das ist ja Wahnsinn, welche Namen hier rumgeistern... Forex4you und IamFX.
Demnächst werde ich einen Broker gründen "IwantyourmoneyFX" oder ähnliches. Sarkasmus aus.

Vor ca. 2 Jahren machte auch ein "neuer" Broker mords Werbung mit 1 Pip Spread in allen Majors.
Ich hab extra in den Tiefen von ff.com gesucht.

Please Login or Register to see this Hidden Content


Obwohl der Broker pleite war und bereits die Insolvenz eröffnet war, ging das Kundenwerben weiter.
Keine Schweizer Behörde griff ein.

ActivTrades oder Alpari sind meiner Meinung nach gute Adressen in UK.
Wenn ihr unbedingt MT4 für eure EA´s braucht.
Meine Meinung über EA´s kennt ihr ja...

Irgendjemand hat mich mal gefragt, wo ich momentan bin.
IG Markets und WH Self Invest Luxemburg (IB von GFT UK).
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #14
OFFLINE   TJPLD

Hi Knortzsch,

1.  das Problem, dass EA´s nicht mit den 5 Stellen nach dem Komma funktionieren, scheint ein allegemeines zu sein. Ich hab den Verdacht, dass die 5 Stellen extra von den Brokern eingeführt wurden, um die EA´s auszutricksen. Denn zu was sind sie sonst nützlich? Jedenfalls ist das ein Programmierprolem, was von den EA-Anbietern gelöst werden muss.

Pff is ja auch total der Aufwand den EA zu gucken lassen ob es ein 4 oder 5 Digits feed ist und zur not die relevanten Variablen einfach mit 10 zu multiplizieren. Was 5 Digits bringen? In der Regel engere Spreads weil auf der 5ten nachkommastelle auch noch trades gefilled werden können. Ist man natürlich schön blöd wenn man sein Geld rauswirft für irgendwelche kommerzielle EAs und nix selbst auf die beine stellt dann ist ne anpassung kein problem.


@matsf

Du willst ja nu die 1:700er Hebel die auch super sinnvoll sind... nicht. :D
Hab da aber auch ein Konto für Binär Optionen auf FX.

  #15
OFFLINE   matsf

@TJPLD:

Ach Mist, erwischt...;)
Nur zur Info für alle:
Die haben standardmäßig 1:100 drin.
Ich wüßte nicht mal genau, wie die 1:700 funktionieren.
Ich glaub irgendwie mit fest voreingestelltem Stop o.ä. ?

Der Broker-Hebel sollte sowieso irrelevant sein.
Der entscheidende Hebel ist der auf dem Konto.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #16
OFFLINE   TJPLD

@TJPLD:

Ach Mist, erwischt...;)
Nur zur Info für alle:
Die haben standardmäßig 1:100 drin.
Ich wüßte nicht mal genau, wie die 1:700 funktionieren.
Ich glaub irgendwie mit fest voreingestelltem Stop o.ä. ?

Der Broker-Hebel sollte sowieso irrelevant sein.
Der entscheidende Hebel ist der auf dem Konto.


Ja da kann ich dir in allem rechtgeben. :)

Dachte die 1:700 funktionieren wie bei allen andern auch. In dem Fall noch kleinere
Margin Anforderungen für z.B. 1 Minilot14,28 USD. Wenn die Equity dies unterschreitet -> MC.

Finde deren Plattform eigentlich ganz gut was Auswahl an Märkten und Instrumenten angeht.

  #17
OFFLINE   sten

Oder Alpari (com/co.uk) je nachdem ob du lieber mit amis oder mit engländern kommunizierst - auch schon mindestens 10 Jahre im Markt. Auch FXDD würde ich mir anschauen, ebenfalls einer der schon ne Weile am Markt ist und nen seriösen Eindruck macht. Schlußendlich kann man aber bei jedem Broker "aufs Maul fallen" - es hätte ja auch niemand gedacht, dass Refco mal die Hufe reist, als einer der größten Future-Broker (zum Glück hatte ich kurz vorm zusammenbruch zu IB gewechselt...)

Also: IBFX, Alparie (nicht die Russen! nur US/UK) oder FXDD würde ich mir anschauen...

  #18
OFFLINE   matsf


Dachte die 1:700 funktionieren wie bei allen andern auch. In dem Fall noch kleinere
Margin Anforderungen für z.B. 1 Minilot14,28 USD. Wenn die Equity dies unterschreitet -> MC.

Finde deren Plattform eigentlich ganz gut was Auswahl an Märkten und Instrumenten angeht.


Ich verwende die Plattform nur zur Ordereingabe.
Charts mache ich via Pro Station von WHS.

Auf´m Bild sieht man, wie das mit den 1:700 funktioniert.
Setzt man keinen Stopp, hat man bei einem Standard-Lot (entspricht 10 Kontrakten bei IG) 1.000 Euro Marging bei EURUSD.
Setzt man den engstmöglichen Stopp (5 Pips), kommt man schon auf über 1:400.
Theoretisch geht das eben bis 1:700.
Aber wer das macht, ist selber schuld.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  ig.gif   14,9K   300 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #19
OFFLINE   forex35

3. Bleiben übrig: restliches Westeuropa und Nordamerika, letzteres mit Einschränkungen wegen teilweise blödsinniger NFA-Regelungen.

wobei ich persönlich glaube,dass die NFA nicht mehr allzulange mit ihren "blödsinnigen" regelungen alleine dasteht und diese regelungen in absehbarer zukunft auch bei den anderen gelten werden.
(insbesondere die hedging-regelungen werden sich m.E. global durchsetzen,ich denke,die NFA ist halt nur der vorreiter)

Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #20
OFFLINE   Knortzsch

Werde mich wohl zwischen

5digit
FXCM
Alpari UK (nicht sicher)

4digit
Activtrades
ForexLtd
FXDD
IBFX


entscheiden. Das sind alles Broker die schon länger existieren, einen seriösen Eindruck machen und entsprechend bei der NFA und FSA eingetragen sind.

Der EA wird grade überprüft.. ich hoffe, dass es mit 5digit noch irgendwie klappt, sonst fallen alle 5digit Broker automatisch schonmal weg. Könnte dann überlegen diese fürs Livetrading zu benutzen. Von den 4 digit führt gerade ganz klar Activtrades und IBFX, gefolgt von ForexLtd wobei ich bei denen leider keine FSA Eintragung gefunden habe.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer