Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #261
OFFLINE   HansBeimler

@ forexler

SKS kenne selbst ich.
Und wenn man deinen Kommentaren und deinem Selbstbewusstsein glauben darf,
bin ich nur bei "Bubble Shooter" besser als du!;)
Eggi

  #262
OFFLINE   forexler

nein hans
aber ich keine ahnung warum mein rekord mit 698000 nicht aufscheint, er war mal ein paar tage da und dann wieder weg, aber wenn ich zeit hab lern ich dirs wieder ;-)


  #263
OFFLINE   HansBeimler

@ forexler

da du bei deinen Rekorden immer sehr wenig Zeit benötigst(frag mich wie das geht)
werde ich dann wohl 2 Tage am Stück sitzen um deinen neuen Rekord wieder zu brechen.;D
Eggi

  #264
OFFLINE   FX-trader

@ forexler
da du bei deinen Rekorden immer sehr wenig Zeit benötigst(frag mich wie das geht)


sihe mall da [ftp=ftp://www.forexfabrik.de/forex-stammtisch/bubble-shoot-strategie/]http://www.forexfabrik.de/forex-stammtisch/bubble-shoot-strategie/[/ftp]

Weitet zum tehma
Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #265
remon

@giggi

dxy ist der usd-index.

Please Login or Register to see this Hidden Content



  #266
OFFLINE   DaBuschi

Eine harmonische Bewegung wäre gewesen, wenn das Währungspaar für die Strecke von 1.2151 zu 1.2755 ca. genauso viel Zeit benötigen würde wie von 1.1877 bis 1.2468 und das waren immerhin 11 Handelstage. Das wäre gemessen ab dem Tief bei 1.2151 der 12.07.2010.

Nun ist es jedoch so, dass der EURUSD in nur 3 Tagen und damit in 27% der Zeit eine Wegstrecke von knapp mehr als 61,8% zurückgelegt hat. Es ist also aktuell eine Trendbeschleunigung erkennbar.

Ich gehe also momentan eher davon aus, dass das Kursziel bei 1.2755 übertroffen wird. Weitere Kursziele für mich sind dann 1.3120, 1.3750 und 1.4350.


Soderle. Wer wirklich meinem Trading-Plan gefolgt und bei 1.2400 long eingestiegen ist, sollte den SL jetzt in den Gewinn ziehen.

Ich schrieb weiter oben, dass es harmonisch wäre, wenn das Kursziel bei 1.2755 am 12.07.2010 erreicht würde. Das ist nächste Woche Montag. Dem impulshaften Anstieg (Shortsqueeze) hat sich keine Fortsetzung angeschlossen. Aktuell sehen wir lediglich moderat steigende Kurse, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Aufwärtsbewegung bald ein Ende findet. Aus diesem Grund habe ich meine Position um 50% reduziert und Gewinne mitgenommen. Die zweite Hälfte ist im Gewinn abgesichert. Ich persönlich bin bereits am 01.07.2010 morgens zwischen 7 und 8 Uhr bei 1.2214 eingestiegen, tut aber hier nichts zur Sache. Ich schreib es nur dazu, weil ich meine Analyse erst im nachhinein verfasst habe. Deshalb liegt mein SL auch nicht bei 1.2400, sondern tiefer, weil ich dem Trade mehr Luft geben will. Dennoch will ich nicht im Verlust ausgestoppt werden. Gleiches würde ich tun, wenn ich bei 1.2400 rein wäre. Der SL gehört demnach mindestens 1 Pip in den Gewinn.

Noch sind die Ziele auf der Oberseite erreichbar und wie von @Xaron andeutet, kann es auch noch sehr viel weiter gehen, aber aktuell fehlt dem Anstieg die Impulsivität. Deshalb sind in meinen Augen neue Jahrestiefststände nicht auszuschließen und deshalb muss der Trade abgesichert werden.

Wenn man ausgestoppt wird, kann man longs gern auf tieferem Niveau nochmal einsammeln, aber dies bitte nicht blind tun, sondern den Markt und sein Verhalten erstmal beobachten.

Viel Erfolg
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #267
OFFLINE   ThomasS

EURUSD - Kanalhoch, ein klassischer Wendepunkt!

Der Euro hat die Unterstützung, wie im Bericht von Freitag benannt, bei 1.2677 gebrochenund ist zu 1.2607 gefallen, bevor er seinen Weg abwärts fortführen konnte, nach der neuen Eröffnung der Woche bei 1.2578 (das heutige Tief zur Zeit des Schreibens des Berichts). Dieser Aufstieg hat 1.2720 überragt, worin sich heruasstellte, dass dies der wichtigste Test des Hochs de steigenden Kanals auf dem Stundendiagramm ist. Der Fall, der auf die Eröffnung folgte, hat die Möglichkeiten verstärkt, dass wir uns vor einem wichtigen Wendepunkt bei dem Hoch des Kanals, befinden könnten, vor allem nach dem Fall von Freitags Hoch von bisher 150 pips. Wie wir in unserem letzten Bericht gesagt haben: “Wir werden nicht in der Lage sein dem Fakt zu entkommen, daß ein Bruch an dieser Stelle ein sehr positives Signal für die kurze und mittelfristige Zeit wäre. Aber, falls wir weiterhin unter diesem Hoch handeln (oder drum herum), könnten wir vor einem Wendepunkt stehen, welcher wahrscheinlich zu einem Fall von 100 Punkten führen wird.” und wir stehen weiterhin hinter dieser Ansicht! Kurzzeitige Unterstützung liegt bei 1.2552 und so bald wir sie brechen, werden wir anfangen vom Hoch des Kanals abzudriften und werden 1.2442 anpeilen und vielleicht 1.2393. Der Widerstand liegt bei 1.2607, und falls gebrochen, werden die negativen Aussichten, die wir gelobt haben, einen “Schock” bekommen und de rEuro wird auf dem Weg zu 1.2737 und vielleicht 1.2801, sein.

Unterstützung:

• 1.2552: Tief von Mittwoch.
• 1.2442: Das Hoch vom 18. Mai.
• 1.2393: Das Hoch vom 25. Juni.

Widerstand:

• 1.2607: Die fallende Trendlinie von Freitags Hoch auf dem Stundendiagramm.
• 1.2737: Das Hoch vom 12. Mai.
• 1.2801: Das Hoch vom 11. Mai.

Eingefügtes Bild

  #268
OFFLINE   forexler

schon wieder der
aber in darstellender gemetrie hat er scheinbar immer eine 1 gehabt


  #269
OFFLINE   nightyhawk

"DELETE FROM forexfabrik.user WHERE username = 'ThomasS'"
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #270
OFFLINE   forexler

hoffentlich ist die db von sql und nicht oracle


  #271
OFFLINE   fuzzycontrol

hoffentlich ist die db von sql und nicht oracle

Warum?

  #272
OFFLINE   nightyhawk

hoffentlich ist die db von sql und nicht oracle

Und wer ist SQL?
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #273
OFFLINE   DaBuschi

Interessant ist auch, dass hier gesagt wurde, es wird für Frank L. geschrieben. In dessen Blog erscheint die heutige Analyse allerdings nicht. Auch scheint es mir, dass die Analysen in Frank´s Blog mit seinem Trading wenig bis gar nichts zu tun haben.

In meinen Augen lassen die Analysen noch immer jeglichen Mehrwert vermissen, deshalb bitte ich letztmalig darum, hier konstruktiver beizutragen. Das kann fast schon ausgeschlossen werden, weil der Poster ja nicht der Autor ist, aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #274
OFFLINE   ThomasS

Die Aufwärtsbewegung des Euro gegenüber dem US-Dollar stoppte Ende vergangener Woche zunächst bei 1,27 USD. Mit der Tageskerze vom Freitag wurde schließlich ein Umkehrstab ausgebildet und der Kurs ging in eine Korrekturphase über, die den Euro wieder bis unter die 1,26 USD abwerten ließ. Nach einem Umkehrstab im H4-Chart, konnte diese Kursmarke am Montag zunächst wieder zurückerobert werden, erweist sich aktuell aber erneut als Widerstand. Gelingt es dem Euro jetzt nicht, die 1,26 USD nachhaltig zu überwinden, kann wohl von einer Fortsetzung der Korrekturphase ausgegangen werden. Impulse für den weiteren Verlauf bzw. erhöhte Volatilität, könnten heute folgende Wirtschaftstermine mit sich bringen:
11:00 DE ZEW Konjunkturerwartung Juli
14:30 US Handelsbilanz Mai
20:00 US Staatshaushalt Juni

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

  #275
OFFLINE   ThomasS

Hallo DaBushi,

ich hatte mir gestern mal erlaubt eine andere Analyse zu posten. Als ich erwähnte, dass ich die Analysen für Frank Lindner poste, habe ich nicht behauptet das ich dies ausschliesslich für Ihn tue. Ich frage mich was euer Problem ist. Wenn hier einer aktiv teilnimmt, wird er gestresst? Ich bin für Kritik immer offen, wenn jemanden die Analysen nicht gefallen, ist das auch in Ordnung. Aber dann sollte konstruktiv kritisiert werden, und nicht auf diese Art und Weise.
Ich möchte mal an die ursprüngliche Idee eines Forums erinnern, sich auszutauschen, Informationen zu bekommen, oder Ratschläge zu geben. Ich finde hier so einige Kommentare eher kontraproduktiv und unangebracht.
Wenn sich Leute über Posts lustig machen, dann ist dies denen Sache, aber das zeigt ja denen Größe und lässt mich vermuten, dass Sie nichts besseres beizutragen haben.
Noch verwunderlicher ist es aber, dass die Moderatoren dieses Forums auch noch in deren Kerbe schlagen?!
Wenn einer mal den Mumm hat sich dazu originell zu äussern, ich setze mich gerne mit jedem ordentlich auseinander, aber nicht auf dieser Schiene.


  #276
OFFLINE   forexler

Tja Thomas S, das mag dran liegen, dass wenn einer was zu sagen hat das respektiert wird, was du sagst ist aber nicht mal deine meinung sondern du kopierst nur was andere sagen hier rein. kein wunder das dies keinen interessiert.
wenn du sinneserfassend lesen kannst, dann würdest du merken, dass in diesen analysen keine aussage getroffen wird


  #277
OFFLINE   DaBuschi

Noch verwunderlicher ist es aber, dass die Moderatoren dieses Forums auch noch in deren Kerbe schlagen?!
Wenn einer mal den Mumm hat sich dazu originell zu äussern, ich setze mich gerne mit jedem ordentlich auseinander, aber nicht auf dieser Schiene.


Also ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich eine Gegenanalyse gestellt hatte, wo ich sogar so frei war, die Ansprüche zu definieren, die ich an eine Analyse stelle, weil ich sowohl den Kursverlauf ausgewertet und beurteilt, als auch daraus Begründungen für die nächste wahrscheinliche Bewegung gezogen habe (

Please Login or Register to see this Hidden Content

). Basierend auf dieser habe ich potentielle Trades vorgestellt mit Einstiegen, SL und möglichen Kurszielen. Basierend auf dieser Grundanalyse habe ich im Nachgang kurze Folgeanalysen formuliert, wie der jeweils eingetretene Kursverlauf zu interpretieren wäre.

Die Folgeanalysen gibt´s

Please Login or Register to see this Hidden Content



und

Please Login or Register to see this Hidden Content



Ich persönlich finde das äußerst konstruktiv, kann aber auch daran liegen, dass ich die Beiträge selbst verfasst habe. Wo wir beim Thema sind. Meine Beiträge sind von mir selbst verfasst und spiegeln meine Sicht des Marktes wieder. Birgt den riesigen Vorteil, dass Unklarheiten angesprochen werden können, weil ich dazu Stellung nehmen kann. Du kannst das gar nicht, weil es nicht Deine eigene Meinung ist, die Du hier kund tust.

Damit wird jegliche Diskussion im Keim erstickt und der von Dir angesprochene Mehrwert

Ich möchte mal an die ursprüngliche Idee eines Forums erinnern, sich auszutauschen, Informationen zu bekommen, oder Ratschläge zu geben.


ist nicht vorhanden.

Weiterhin solltest Du an Deiner objektiven Wahrnehmung arbeiten, da Dir offensichtlich meine Beiträge, wo ich Kritik an Dir übe, sehr wohl aufgefallen sind, während Du meine Analysen einfach schlichtweg überlesen zu haben scheinst.

Jetzt kannst Du gern Deine Kritik nochmal überdenken und neu formulieren, denn das bisher Geschriebene ist leider ziemlich haltlos.

Beste Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #278
OFFLINE   forex35

@DaBuschi

also mit noch mehr Mumm (ich bevorzuge Schloss Wachenheim rosé) und origineller,ordentlicher und auf höherem Niveau hätte man es nicht formulieren können:)

Klasse Arbeit,Kompliment sowohl für die Analysen als auch den Beitrag hier
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #279
OFFLINE   ThomasS

Hallo Dabuschi,

vielen Dank für Deine Antwort. Erst einmal zu Deiner Gegenanalyse, es steht Dir frei diese Analyse zu widerlegen oder als schlicht hin falsch oder verfehlt zu bewerten, damit habe ich kein Problem, dies ist auch wie Du schon sagtest, konstruktiv. Ich habe auch nicht für mich in Anspruch genommen, dass ich diese Analysen selbst erstelle. Ich poste sie lediglich im Interesse der Autoren, um diesen ein höheres Leservolumen zu verschaffen. Ein Forum ist ja schließlich auch dazu da, sollte ich mich da irren, sag es mir bitte, ich bin durchaus kritikfähig.
Was mir lediglich ein wenig zu denken gibt, ist der Umstand das Kommentare wie zum Bespiel: "Der schon wieder" etc...augenscheinlich höher bewertet werden als ein Beitrag zum Thema, dies auch noch von den Moderatoren. Ich würde mich freuen wenn Du mal dazu Stellung beziehst. Sag mir einfach was ich falsch mache, was alle anderen richtig machen? Habe ich etwa einen Beitrag noch nicht genug durchbeleidigt, oder habe ich eventuell vergessen andere Beiträge zu widerlegen, ist dies meine Pflicht? Ich glaube auch nicht, dass es meine Pflicht ist auf Kommentare zu antworten, da es eine Analyse zu einem entsprechend vorgegebenen Thema ist. Ich leiste damit lediglich einen Beitrag und mache keine Diskussionsrunde auf. Es steht jedoch jedem frei sich dazu zu äussern, und eure Aufgabe wäre es hier ein bischen das Niveau zu halten.
Wenn ich Moderator wäre, würde ich versuchen auf eine gewisse Kultur und Umgangsform unter den Mitgliedern zu achten, und auch ein gewissen Niveau zu halten, da ja das Forum nicht zuletzt auch darauf angewiesen ist.
Um es kurz zu machen, sagt mir einfach wen ich mit dem was ich denke falsch liege, und erklärt mir dann was der Sinn und Zweck eines Forums ist.
Ich bitte euch dies nicht als persönlichen Affront zu werten, dies ist lediglich meine bescheidene Meinung.
Gruß,

Thomas





  #280
OFFLINE   DaBuschi

Hallo Dabuschi,

vielen Dank für Deine Antwort. Erst einmal zu Deiner Gegenanalyse, es steht Dir frei diese Analyse zu widerlegen oder als schlicht hin falsch oder verfehlt zu bewerten, damit habe ich kein Problem, dies ist auch wie Du schon sagtest, konstruktiv.


Hallo Thomas,

auch vielen Dank für Deine sehr sachliche Stellungnahme. Ich habe Deine bzw. die von Dir gepostete Analyse auch nicht widerlegt. Ich habe Schwachpunkte aufgezeigt und mit meiner Analyse klargestellt, woran es der Analyse Deines Autors, in dessem Sinne Du hier postet, mangelt. Ich hab auch auf gute und richtige Hinweise der Analyse verwiesen, lediglich fehlte jedes Mal die Schlussfolgerung, die sich daraus für das Trading ergibt. (Lass uns der Einfachheit einfach darauf übergehen, dass es Deine Analyse ist. Ich brech mir hier immer die Finger, wenn ich Worte dafür finden will, dass es eine von Dir gepostete Analyse ist, welche aber nicht Deiner Feder entsprungen ist.;))

Der Grund für meine Gegenanalyse war schlicht und einfach, um zu zeigen, welche Art von Arbeit wir hier gewöhnt sind und sehen wollen. Viele Leute kommen her und wollen Traden lernen. Um Traden zu lernen, ist es hilfreich zu sehen, wie andere traden. Soll heißen, was sie in einem Chart sehen und welche Schlüsse sie draus ziehen. Das ist in Deiner Analyse aber schlichtweg nicht möglich, weil es einfach nur ein bisserl blabla ist. Die Mitglieder können keinen Nutzen daraus ziehen, zumindest die meisten nicht und deshalb auch die Reaktionen auf Deine Beiträge. Nun ist es auch so, dass es in der Vergangenheit schon öfter vorkam, dass sich Nutzer hier registrierten, um eben jene Analysen hier zu posten. Deshalb auch Kommentare, wie "Der schon wieder....". Zeigt auch, dass Mitglieder doch davon genervt sind.

Ich habe auch nicht für mich in Anspruch genommen, dass ich diese Analysen selbst erstelle. Ich poste sie lediglich im Interesse der Autoren, um diesen ein höheres Leservolumen zu verschaffen. Ein Forum ist ja schließlich auch dazu da, sollte ich mich da irren, sag es mir bitte, ich bin durchaus kritikfähig.


Nun, in diesem Fall beziehe ich mich auf obige Antwort und lege einfach mal fest, dass dieses Forum nicht dazu ist, irgendwelchen Autoren von Analysen ein höheres Leservolumen zu verschaffen, wenn die Analyse keinen Mehrwert für die Nutzer dieses Forums darstellt. Sicherlich liegt die Entscheidung darüber beim Nutzer selbst, aber in meinen Augen haben sich genügend Mitglieder zu diesem Umstand geäußert.

Was mir lediglich ein wenig zu denken gibt, ist der Umstand das Kommentare wie zum Bespiel: "Der schon wieder" etc...augenscheinlich höher bewertet werden als ein Beitrag zum Thema, dies auch noch von den Moderatoren. Ich würde mich freuen wenn Du mal dazu Stellung beziehst. Sag mir einfach was ich falsch mache, was alle anderen richtig machen?


Auf den Punkt bin ich oben schon eingegangen.

Ich glaube auch nicht, dass es meine Pflicht ist auf Kommentare zu antworten, da es eine Analyse zu einem entsprechend vorgegebenen Thema ist. Ich leiste damit lediglich einen Beitrag und mache keine Diskussionsrunde auf. Es steht jedoch jedem frei sich dazu zu äussern, und eure Aufgabe wäre es hier ein bischen das Niveau zu halten.


Es ist sicherlich nicht Deine Pflicht auf die Kommentare hier zu antworten, allerdings sehe ich es schon als Deine Pflicht an, diese und ihren Inhalt wahrzunehmen und zu werten. In diesem Falle hättest Du gemerkt, dass Deine Analysen auf wenig Interesse, dafür aber umso mehr Abneigung stoßen. Hier hast Du nun zwei Möglichkeiten:

  • Du hörst auf hier zu posten
  • Du informierst Deinen Autor und besprichst mit ihm, was man an den Analysen ändern kann, damit das Interesse ein höheres ist.
Du hast Dich nun leider für Option 3 entschieden, einfach mal weiter zu posten und hast damit für Unruhe und Unfrieden gesorgt. Die Reaktionen hier im Forum waren eine Steilvorlage (wenn auch hier und da nicht sonderlich freundlich), um mal anzufragen, was man besser machen könnte. Ich habe sogar eine noch steilere Vorlage gegeben, die Qualität zu erhöhen, indem ich proaktiv auf Schwächen hingewiesen habe. Das hätte ich nicht tun müssen, möchte aber jedem die Möglichkeit geben, es besser zu machen. Beide Vorlagen wurden leider nicht genutzt.

Wenn ich Moderator wäre, würde ich versuchen auf eine gewisse Kultur und Umgangsform unter den Mitgliedern zu achten, und auch ein gewissen Niveau zu halten, da ja das Forum nicht zuletzt auch darauf angewiesen ist.


Der Umgangston der Mitglieder untereinander ist ein sehr guter, weil alle an die Qualität dieses Forums glauben und diese erhalten wollen. Das führt natürlich auch dazu, dass sich Mitglieder mit diesem Forum indentifizieren und in einer gewissen Art "Zivilcourage" zeigen, indem sie Beiträge wie Deine kommentieren. Das hier die Wortwahl nicht immer korrekt ist, ist dabei zwar nicht unserem Interesse, die Nachricht, die die Mitglieder damit übermitteln wollen, jedoch schon.

Um es kurz zu machen, sagt mir einfach wen ich mit dem was ich denke falsch liege, und erklärt mir dann was der Sinn und Zweck eines Forums ist.
Ich bitte euch dies nicht als persönlichen Affront zu werten, dies ist lediglich meine bescheidene Meinung.
Gruß,

Thomas


Ich persönlich empfinde es nicht als Affront, sondern bin Dir im Gegenzug dankbar für Deinen Beitrag, weil wir so die Möglichkeit haben, einige Dinge auszudiskutieren, welche für in diesem Forum ungeschriebene Gesetzt sind und deshalb für neue Mitglieder manchmal auch erst auf dem harten Weg (wie z.B. einige Kommentare hier) lernen müssen.

Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal darauf hinweisen, dass meine Analysen nicht den Mindestanspruch darstellen. Ich bin jemand, der gern ausführlich und für jeden nachvollziehbar erklärt. Das das nicht jeder kann/will, kann ich absolut verstehen. Aber es sollte ein gewisser Mehrwert für die Mitglieder hier erkennbar sein und das erfordert zumindest auch einen Ausblick, welche Bewegung man erwartet und warum. Denn um Trading erfolgreich zu machen, muss man in der Lage sein, seine Trades immer und immer wieder aufgrund der immer gleichen Kriterien zu wiederholen. Sie müssen also duplizierbar sein und das schließt nunmal leider auch mit ein, dass man aus einer Kursbewegung gewisse Einstiegskriterien definiert. Und zu jedem Einstieg gehört auch ein Ausstieg (SL und TP). Hier sollte vor allem der SL klar definiert sein.

Ich hoffe, ich konnte meinen Punkt klarmachen.

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer