Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #321
OFFLINE   Lütgendortmunder

Hallo liebe Leute,

anbei ein weiterer Tradingversuch von mir im EUR/USD. Meine Idee bestand darin, an einem relativ bedeutsamen Widerstandsbereich im größeren TF (1 D Chart) im kleineren TF (5 M) long zu gehen. Anbei der 1 D Chart, in dem man meines Erachtens schön sieht, dass der Bereich um 1,2738 immer schon bedeutsam war in der letzten Zeit. Dementsprechend bin ich bei 1,2738 long eingestiegen. Wie man sieht ist der Trade voll in die Hose gegangen, 5 Min. später bin ich ausgestoppt worden. Da mich so etwas immer verunsichert wollte ich diesen Trade mal zur Diskussion stellen! War das von mir Harakiri, sich gegen den Trend zu stellen oder zumindest doch eine Strategie, die man anwenden kann. Habe erst letztens hier im Forum auch ein Strategie hierzu gelesen .... BRV S+R Trading oder so ähnlich ....

Also, was meint Ihr?

Ansonsten schönes Wochenende!

Dateianhang


Wichtig ist auf'm Platz!

  #322
OFFLINE   matsf

Dein eingezeichneter Bereich war meiner Ansicht nach erst einmal bedeutsam.
Etwas weiter unten würde ich einen besseren Bereich sehen, wo man nach dem BRV-System einen Long-Einstieg versuchen kann.
So in etwa bei 1,2580. Kann nur grad keinen Chart reinstellen...
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #323
OFFLINE   PriNova

was meines erachtens sehr wichtig zu wissen iSt, wenn man widerstand unterStützung handelt iSt, dass man eine eingezeichneten w/u nicht pipgenau betrachten sollte. es handelt sIch eher um zonen die durchauS auch einen bereich von 20-100 pip einnehmen können je nach paar und volität.
wie schon matsf antwortete wäre ein bereich bei (korrigiert) bei 1,2680 besser gewesen, wobei auch hier eine tatsächliche bestätigung fehlte. je nach ansatz. selbsT nach der markttechnik hätte hier die beStättigung gefehlt. wie du auch an deinen bollinger bändern gut sehen kannSt, ist der preis doch noch zu stark der unteren linie gefolgt. ich würde hier erst einen trade eingehen, wenn Sich der preis vom unteren bb abzeichnet.
wie du im tageschart erkennen kanst, war die unterstützungszone um 1,2660 etwas stärker vom letzten high spike am 21.05.2010. also eine wiDersTandszone von fast 60 pip. es kommt auch darauf an mit welchem zielhorizont du handeln möchtest. cih verSTeh es so, dass wenn du den tageschart alS handelschart hernimmst und den 5m chart als einstiegschart, du wohl eher poSitionen mit weiten kurszielen anvisierst.
oder du machst eS wie in meinem falle, dass du nur kurze ziele hast um min. 10-20 pip aus dem markt zu holen.
doch wenn du dir mit long sicher gewesen wärest, dann hättest du gut und gerne einen zweiten versuch starten können. wie du am 5m chart siehst, kam tatSächlich der abpraller und hätte dir viele pips beschert.

im nachhinein ist es immer leichter aus der vergangenheit zu analysieren. aber mit der zeit kommt auch die erfahrung mit der übung. mach weiter so.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #324
OFFLINE   Lütgendortmunder

vielen dank für euren input!

@PriNova

Ich war mir eigentlich sicher mit dem Long, und das mit dem Wiedereinstieg hab ich im Sinn gehabt. Und ich hab es auch probiert, aber wenn Du dir den 5 M Chart noch mal anschaust, dann wirst Du sehen, dass nach meinem verpatzten Einstieg noch eine weitere grüne Hammerkerzen kam, die ich auch tatsächlich genutzt habe ... nur auch hier kam der SL in der Folge. Und nach 2 SL's war ich schon ein wenig niedergeschlagen und hab die Finger davon gelassen. So .. und am Nachmittag kam dann tatsächlich die Erholung, leider ohne mich :-\ Wie sagt der Profitrader, der Markt hat sich geschüttelt und die Anfänger rausgepresst:'( Dem war wohl in der Tat so:annoyed:

Aber in Ordnung ... mir gibt es jedenfalls schon mal was, wenn Ihr sagt, dass der Ansatz nicht gänzlich bescheuert war ... dann hab ich wenigstens das Wissen, dass es sich dran zu pfeilen lohnt:) :$$$:
Wichtig ist auf'm Platz!

  #325
OFFLINE   DaBuschi

Es mag Leute geben, die S/R-Linien gut handeln können, das aber wahrscheinlich auch deswegen, weil sie nicht blind in den Markt gehen, sondern den Markt an diesen Leveln beobachten und dann aufgrund des Verhaltens des Marktes eine Entscheidung treffen.

In meinen Augen war es Harakiri sich gegen den Markt zu stellen, aber wahrscheinlich auch nur, weil ich nicht so der S/R-Typ bin ;)

Ich denke, langfristig fährt man besser, wenn man eine Bestätigung für einen Trade abwartet. "Blind" gegen den Tagestrend zu gehen (und ich habe am Freitag irgendwo geschrieben, dass der Tag zum Trendtag werden kann), hat mich persönlich einfach schon zu viel Geld gekostet. Man kann damit auch enorm gewinnen, muss dann aber auch nach Verlust 6, 7 und 8 in Folge noch die Eier haben, den nächsten Trade zu nehmen. Wenn Du nach 2 Losern in Folge schon unsicher wirst, musst Du entweder abhärten oder Deinen Ansatz an Dein emotionales Wohlempfinden anpassen :)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #326
OFFLINE   Wödmasta

So, mein Gesamt-Trade wurde durch den Spike ausgestoppt. Jetzt probieren wir mal den Spike wieder runterzuhandeln.
Hab @1,2695 eine Sell-Order platziert und bei @1,2614 mein TP gesetzt. Mal schauen...

Dateianhang


Don´t double in trouble

  #327
OFFLINE   Wödmasta

So, da mein TP um 3 Pips nicht erreicht wurde, habe ich diesen gleich mal weiter runtergesetzt @1,26089 und den Stop @1,26674 nachgezogen. Möchte diesen Trade relativ rasch beenden, da ich am Freitag meinen 14tägigen Urlaub antrete und flat sein möchte...
Don´t double in trouble

  #328
OFFLINE   DaBuschi

So, da mein TP um 3 Pips nicht erreicht wurde, habe ich diesen gleich mal weiter runtergesetzt @1,26089 und den Stop @1,26674 nachgezogen. Möchte diesen Trade relativ rasch beenden, da ich am Freitag meinen 14tägigen Urlaub antrete und flat sein möchte...


Ausgestoppt ;). Schönen Urlaub. Ich hoffe mal, dass es sich aktuell nur um den üblichen Morgenfake handelt und wir dann weiter fallende Kurse sehen. Mein SL liegt überm gestrigen Tageshoch @ 1.2720. Schaun mer mal ;)

War aber schon ein Zock gestern, dass Ding nach der Impulsivität long zu handeln. Ich hätte den Trade zumindest nicht gemacht, aber bist ja mit Gewinn raus. Der Erfolg gibt Dir also Recht :):welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #329
OFFLINE   Forexlooser

Was für ein sch.... Handelstag heute.:P

Habe das Gefühl das die Großbanken heute ohne Sinn und Verstand gehandelt haben.

andy
Unerfahrenheit und Arroganz sind die wahren Feinde, nicht der Markt.

  #330
OFFLINE   Swifty81

Was für ein sch.... Handelstag heute.:P

Habe das Gefühl das die Großbanken heute ohne Sinn und Verstand gehandelt haben.

andy


Dem Stimme ich voll und ganz zu habs aus der Arbeit soweit es ging verfolgt und nur einmal 18 Pips mitgenommen ansonsten keinen einstieg getraut weil sowas von unberechenbar - nichtmal die guten Zahlen aus den usa haben irgendwas bewirkt eher das gegenteil - der eur hat wahnsinnig an fahrt aufgenommen und evt. kann das ganze noch weiter gepusht werden wenn um10:30 kommen noch 3 Zahlen für gbp raus (haben zwar nicht direkt was mit dem eur zu tun aber ich denke das er den usd weiter schwächt und eur stärkt wenn die zahlen positiv ausfallen) evt. bewirken die das der eur heute evt. sogar noch die 1,28xx marke knackt .... was denkt ihr?
"Manchmal muss man rennen, bevor man laufen kann"
[b]“Disziplin schafft Erfolg — und Erfolg zerstört Disziplin”[b]
[b]"Du bist nur so gut wie dein letzter Trade!"[b]
[b]"Verlieren? Daran denke ich nicht!"[b]
[b]"Was zählt ist wieviel du nicht verlierst!"[b]

  #331
OFFLINE   DaBuschi

So, ich versuche mich mal im Hellsehen in Bezug auf die Bewegungen des EUR/USD. Ich habe einen Zielkorridor im Bereich 1.2920 ermittelt.

Dieser ergibt sich aus 4 sich überlagernden Chartmarken.

Zum ersten haben wir die rote Linie @ 1.2920, welche einen lokalen Hochpunkt des Abwärtstrends des letzten Monats bildet (tieferes Hoch in der Markttechnik und damit SL-Bereich).

Weiterhin habe ich die Bewegung der Welle A (Grüne Linie) an den Beginn der Welle C abgetragen und um 61,8% erweitert. Das ist Elliott-Wellen-Esoterik, wo die Welle C oftmals das 1,618-fache der Länge der Welle A einnimmt, wenn die Welle A dreiwellig war. Dabei ist die Welle C immer fünfwellig und die Welle 5 der Welle C steht noch aus. Zielbereich ist also hier @1.2916 (grünes Fibo). Einige werden sich fragen, warum ich die Welle A so kurz gezeichnet hab, weil es doch noch ein weiteres Hoch danach gab, aber das würde zu tief in die EW-Theorie einsteigen.

Weiterhin erstreckt sich eine komplette Fünferwelle nach Elliott oftmals auf das 261,8-fache der 1. Unterwelle dieser Struktur. Ich habe also ein Fibo an die Welle 1 der Welle C angelegt und die 261,8%-Extension eingetragen. Dies ergibt ein Kursziel @ 1.2934 (blaues Fibo)

Das gleiche Prozedere habe ich bei der aktuell grad begonnenen Welle 5 gemacht (weinrotes Fibo) und gelange hier zu einem Kursziel für die gesamte Welle @ 1.2912.

Alle Ziele bewegen sich in einem Bereich von 22 Pips und haben damit eine gewisse Anziehungskraft. Wenn das Ziel dann erreich wird, muss man schauen, ob sich die Anziehungskraft umpolt und die Kurse abstößt.

Bei den Kurszielen haben jedoch immer die Ziele höherer Ordnung eine größere Wichtigkeit. Demnach gehe ich davon aus, dass das 1.2934 Kursziel erreicht wird. Das wäre auch der Weg des größten Schmerzes, weil dann die Stopps nach der Markttechnik @ 1.2920 abgeräumt wären und damit wäre der Weg frei für neue fallende Kurse.

Aber warten wir mal ab. Ich sage, wir erreichen das Kursziel wahrscheinlich morgen und drehen dann unter guten Zahlen des NFP wieder südwärts Richtung 1.2350 oder tiefer. Schaun mer mal.

Dateianhang


  • Conexant gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #332
OFFLINE   boatman

Aber warten wir mal ab. Ich sage, wir erreichen das Kursziel wahrscheinlich morgen und drehen dann unter guten Zahlen des NFP wieder südwärts Richtung 1.2350 oder tiefer. Schaun mer mal.



Hallo,

da möchte ich mich mal einklinken bezüglich der Prognose des künftigen Kursverlaufs.

Bei Betrachtung der Wellen auf Monatsbasis ergibt sich eine 1. Welle von Okt. 2000 mit dem Kurs 0,82 bis Juli 2008 mit dem Kurs 1,60.

Momentan befinden wir uns in der 2. Welle und da in der 3. oder 5. Unterwelle.

Das Kursziel könnte 1,12 oder 1,00 sein bei Anwendung des Fibanacci Retracement.

Sehe ich das so richtig und in welcher Unterwelle befinden wir uns jetzt?

Dateianhang



  #333
OFFLINE   fuzzycontrol

ich kenne mich mit der Wellentheorie im Detail nicht aus, aber ich finde in so großen Timeframes verlieren die Wellengesetze ihre Wirkung, weil da die Fundamentaldaten (Politische Entscheidungen, realwirtschaftliche Ereignisse) die Kurse hauptsächlich beeinflussen.

  #334
OFFLINE   FX-trader

ich kenne mich mit der Wellentheorie im Detail nicht aus, aber ich finde in so großen Timeframes verlieren die Wellengesetze ihre Wirkung, weil da die Fundamentaldaten (Politische Entscheidungen, realwirtschaftliche Ereignisse) die Kurse hauptsächlich beeinflussen.


Aus meine sicht stimt das nicht .

Jetz versuche ich mein ansicht zu erkleren :

Also egel welche teohri mann vervolgtwir sind kleine fische und von unsere order werden nicht mall bemerkt in Markt.Die größere Playrs bestimenn das spiel und die kenen alle fundamental datten und plaziren demm ensprechend sein orders. Was wir tunn müssen um dabei zu sein nur die Trend weiter folgen Mehr nicht , und das macht jede anders eine mit EW andere mit Trend linien und s.w

Also nochmallzusammen gefast(Technische analyse entspricht einstehlung von Marktalnemmer)


Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #335
OFFLINE   DaBuschi

Also nach der EW sind wir in der großen Welle C abwärts oder sie ist schon fertig. Es spricht vieles dafür, dass sie bereits fertig ist.

Also machen wir uns nun auf zu neuen Höhen über 1.6000, aber nicht ohne vorher einen Umweg über die 1.2300 oder tiefer zu machen, um die Leute schön zu verunsichern.

EW-Theorie funktioniert gerade in den großen Zyklen, lässt sich aber mittlerweile durch die hohen Volumina auch bis in den Tickchart finden. Vor Jahrzehnten war das noch nicht möglich. Warum funktioniert die EW, wenn doch die Märkte von Fundamentaldaten bestimmt werden? Nun, erstens weil man im NACHHINEIN mit der EW alles zählen kann und zweitens weil EW auf Massenpsychologie basiert und fundamentale Dinge sind nun mal Massenpsychologie, denn große Trends werden auch nicht von Big Players gemacht, sondern ganz einfach von den Massen der Marktteilnehmer über den langen Verlauf der Zeit. Und wenn das Sentiment zunehmend positiv ist, weil wir einen neuen großen Boommarkt sehen, der sich mit kleineren Krisen über Jahrzehnte hinzieht, dann wirkt sich das eben auf den Kursverlauf aus ;)

Aber am Ende ist es nicht entscheidend, wer mit seiner Analyse richtig liegt, sondern nur, wer auf Basis seiner Analyse am meisten Geld verdient ;D
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #336
OFFLINE   boatman

Also nach der EW sind wir in der großen Welle C abwärts oder sie ist schon fertig. Es spricht vieles dafür, dass sie bereits fertig ist.


Der Kursanstieg bis April 1995 verlief in 5 Wellen, der Kursrückgang bis Okt. 2000 dann in 3 Wellen und der Kursanstieg bis Juli 2008 wieder in 3 Wellen.

Wieso kann der dann folgende Kursrückgang nicht in 5 Wellen erfolgen, und wenn es nur 3 Wellen werden, wieso ist die Abwärtsbewegung schon abgeschlossen?


  #337
OFFLINE   DaBuschi


Also nach der EW sind wir in der großen Welle C abwärts oder sie ist schon fertig. Es spricht vieles dafür, dass sie bereits fertig ist.


Der Kursanstieg bis April 1995 verlief in 5 Wellen, der Kursrückgang bis Okt. 2000 dann in 3 Wellen und der Kursanstieg bis Juli 2008 wieder in 3 Wellen.

Wieso kann der dann folgende Kursrückgang nicht in 5 Wellen erfolgen, und wenn es nur 3 Wellen werden, wieso ist die Abwärtsbewegung schon abgeschlossen?


Ich habe nie gesagt, dass sie bereits abgeschlossen ist, ich hab lediglich geschrieben, dass vieles dafür spricht. Und selbst wenn sie nicht abgeschlossen ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir unter 1.0000 fallen recht hoch, aber nicht mehr dieses Jahr. Für dieses Jahr sind die Chancen auf der Longseite deutlich größer einzuschätzen.

Das große Bild interessiert mich intraday überhaupt nicht. Im Tageschart schon eher, aber aktuell stehen die Chancen gut, dass wir bei 1.1877 einen Boden ausgebildet haben, der mehrere Monate halten wird. Wir sind von dem Level impulsiv gestiegen und korrigieren das grad, wobei wir uns hier in der Welle C der Welle B befinden, also das zweite Korrekturbein der Korrekturwelle kurz vor der Vollendung steht.

Der Rest ist mir momentan wurscht und muss neu beurteilt werden, wenn es soweit ist. Aktuell bevorzuge ich halt das Szenario neuer Höchsstände über 1.6000, bis mir der Markt das Gegenteil beweist und ich dann mein Big Picture anpasse.
  • boatman gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #338
OFFLINE   DaBuschi

Wir kommen dem Zielbereich näher (1.2920 - 1.2934). Ein bisserl mehr Geradlinigkeit wäre mir da durchaus lieb gewesen, aber der Markt macht es nie leicht Geld zu verdienen. Hab dennoch meine Scheibe rausschneiden können und bin erstmal flat. Vor allem heute zum NFP-Tag hat´s mich ganz schön durchgeschüttelt. Bin mit einem Gewinn raus, hab aber zwischendurch gut Schwitzen müssen, zumal die Plattform meines Brokers zwischenzeitlich Probleme machte.

Wieder was gelernt von der lieben Gier. Folge niemals ihrem Sirenengesang, auch wenn er noch so lieblich klingt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #339
OFFLINE   Forexlooser

War bei mir ähnlich. Seit gestern long mit 3 Postionen und heute um 14:30 ordendlich durchgeschüttelt. Stop lag unter dem Tagestief. Mit plus raus aber nicht optimal gelaufen.

andy
Unerfahrenheit und Arroganz sind die wahren Feinde, nicht der Markt.

  #340
OFFLINE   MasterBO

Lang Lang ist her:-[

Nun habe ich auch mal Zeit gefunden und kann mich mal wieder beteiligen.

Also aus meiner Sicht sieht EURUSD wie eine Korrektur aus. Das bedeutet, wir haben einen Aufwärtsimpuls mit 1-2-3-4-5 gesehen und haben die erste Abwärtsbewegung A (3wellig) gesehen. Nun sind wir in der B und dort auch schon in der C. Das bedeutet, wir könnten noch Kurse über 1,30 sehen, aber das Ziel wäre dann für die Welle C 1.23XX, bevor es wieder aufwärtgeht. Minimal Ziel ist das Ende der Welle A mit 1,25XX.

Also schauen wir mal, ob ich in der EW Zählung noch was drauf habe.

Hier ein schönes Bildchen. CRV jetziger Einstieg 140 Pips Risiko zu 400 Pips Gewinn (CRV= 3,07)

Dateianhang


Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer