Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #381
OFFLINE   Fluxkompensator

steht doch im prinzip alles weiter oben da

zum einen ist es der saubere trendverlauf der nach markttechnik unterbrochen wurde, zum anderen priceaction wie die Pinbar im H4 ( haette ich sie mal gehandelt::) )

oder wie von DaBuschi beschrieben div. unterschiede zeit/weg der bewegung vs. zeit/weg der potentiellen korrektur

ich denke das ist so ein wenig der lawineneffekt. irgendwo faengt "jemand" damit an und je mehr mitmachen desto mehr gehts in die entsprechende richtung bis auch der letzte von short ueberzeugt ist, wenn die lawine schon wieder als schneeball in die andere richtung anfaengt;)
Eingefügtes Bild

  #382
OFFLINE   Movement


Ja und nein. Es gibt nach der EW zwar Regeln oder Richtlinien, wie die Wellen sich bewegen und teilweise ist das auch auf die räumliche und zeitliche Ausdehnung bezogen, aber ich gewichte das Raum-Zeit-Verhältnis stark über. Es ist für mich der Hauptgrund in den Markt zu gehen. Wenn ich eine Bewegung sehe, die nur wenig (bis 50%) in gleicher Zeit korrigiert wird, dann setze ich auf ein Fortsetzen der Bewegung. Die EW arbeitet im Hinterkopf immer mit für einen groben Überblick in welcher Welle wir sein könnten und was für Marktbewegungen entstehen könnten. So bekomme ich erste Warnzeichen, wenn irgendwas nicht stimmt. So auch heute. Eine Welle 3 darf nicht so stark korrigiert werden. Also raus aus dem Trade und neu bewerten. Oh, short sieht gut aus nach Raum-Zeit-Verhältnis - also ab short in den Markt.


Ich habe heute probiert mein Markttechnisches Trading durch den Einsatz von Indis zu verbessern und habe ein ähnlichen Ansatz gefunden.

Leider habe ich bei der ganzen Bastelei das Signal verpennt. Ich wäre dann spätestens um 16 Uhr rein.

@ Da Buschi: Mit EW habe ich mich bis dato nicht befasst. Kannst du einem Laien mal folgendes erläutern?

Die EW arbeitet im Hinterkopf immer mit für einen groben Überblick in welcher Welle wir sein könnten und was für Marktbewegungen entstehen könnten. So bekomme ich erste Warnzeichen, wenn irgendwas nicht stimmt. So auch heute. Eine Welle 3 darf nicht so stark korrigiert werden. Also raus aus dem Trade und neu bewerten. Oh, short sieht gut aus nach Raum-Zeit-Verhältnis - also ab short in den Markt.


Im Grunde spricht bei mir noch immer alles für short, habe auch angst auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, bzw. ich habe mir das Aufspringen eigentlich grundsätzlich verboten

Mal sehen wohin die Reise geht...
Eingefügtes Bild

  #383
OFFLINE   DaBuschi

Im Grunde spricht bei mir noch immer alles für short, habe auch angst auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, bzw. ich habe mir das Aufspringen eigentlich grundsätzlich verboten

Mal sehen wohin die Reise geht...


Solange ich anhand der Raum-Zeit-Relation sehe, dass eine Trendfortsetzung wahrscheinlich ist, kann man auch später in einem laufenden Trend noch aufspringen. Allerdings zwingt einen die Raum-Zeit-Relation automatisch, eine Erholungsphase abzuwarten, denn ohne Erholung (Korrektur) kann man nichts ins Verhältnis setzen.

Zu Deiner Frage EW:

Der finale Ausbruch auf der Longseite musste eine Welle 3 sein von der Ausdehung. Das hat auch gepasst, also hab ich den Trade laufen lassen. Eine Welle 3 darf aber nur in Ausnahmefällen um max. 61,8% korrigiert werden und das auch nur, wenn die Welle 3 selbst sehr lang war. Sie war nicht so lang, dass ich das hätte gelten lassen, aber egal. Normale Korrekturen einer Welle 3 sind zwischen 38,2% und 50%. Da ich noch nicht ausgestoppt war, hab ich den Trade erstmal weiter laufen lassen und geschaut, ob wieder Stärke in den Markt kommt, also der Kurs wieder schnell steigt. Das war nicht der Fall, also hab ich mich auf die Shortseite geschlagen.

Da spielt viel Erfahrung mit rein. Du siehst eine Chance und überlegst nicht lang. Das ist intuitiv und arbeitet alles unterbewußt und basiert auf meinen 8 Jahren Screentime, davon intensiv die letzten 4 Jahre. All diese Erfahrungen werden irgendwann automatisch verarbeitet und dann kommt das, was man als Gefühl bezeichnet. Man hat Tage da fühlt man den Markt und weiß, was als nächstes höchstwahrscheinlich passieren wird. Dieses Gefühl wird mit den Jahren (hoffentlich) öfter vorkommen und immer regelmäßiger werden, weil man immer mehr Erfahrungen sammelt. Das ist eigentlich alles.

Da kann jeder hinkommen, aber es braucht Zeit und harte Arbeit und ich persönlich habe gemerkt, dass ich die Nähe zum Markt für gute Einstiege brauch. Wenn ich dann erstmal drin bin, reicht auch alle 30 Minuten (oder gar seltener) mal ein prüfender Blick, aber nur wenn ich nah dran bin, kann ich ein Gefühl für den Markt bekommen.
  • Movement gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #384
OFFLINE   Lütgendortmunder

Wie seid Ihr heute positioniert? Oder wartet Ihr ab? Wenn Ihr vom fahrenden Zug sprecht .... dann meint Ihr derzeit die Short-Richtung, oder:-\ ?
Wichtig ist auf'm Platz!

  #385
OFFLINE   nightyhawk

Wie seid Ihr heute positioniert? Oder wartet Ihr ab? Wenn Ihr vom fahrenden Zug sprecht .... dann meint Ihr derzeit die Short-Richtung, oder:-\ ?

Nein, long!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #386
OFFLINE   DaBuschi

Wie seid Ihr heute positioniert? Oder wartet Ihr ab? Wenn Ihr vom fahrenden Zug sprecht .... dann meint Ihr derzeit die Short-Richtung, oder:-\ ?


Ich bin short seit 1.3980 mit SL 1.4030 und habe heute eine Hegdeposition @ 1.3908 mit SL 1.3855 aufgebaut. Damit hab ich 72 Pips eingefroren. Eine von beiden Seiten sollte ausgestoppt werden. Evtl. schaffe ich es, die Tendenz rechtzeitig zu erkennen und vorher manuell zu schließen, wobei auch das immer ein Zock ist, denn passieren kann alles.

Ich werde nach der Markttechnik versuchen die Stopps nachzuziehen, wobei das nur auf der Longseite möglich ist, denn ein Punkt 2 für Short ergibt sich erst bei Kursen unter 1.3855 und dann ist mein Long bereits ausgestoppt.

Es bleibt spannend ;)

Das Raum-Zeit-Verhältnis auf 15min-Basis tendiert zu short, aber das kann auch täuschen, denn der übergeordnete Trend ist und bleibt Long, bis nichts anderes bewiesen ist. AUDUSD zeigt bereits Schwäche, die im EURUSD noch fehlt. Auch Öl läuft bereits tiefer, aber das hängt auch direkt mit dem AUDUSD zusammen. Auch GBPUSD hat ein neues Low bereits gemacht. Das können Vorboten sein oder aber auch ein starkes Zeichen, dass der EUR momentan die stärkste Währung ist und mit großen Verlusten nicht gerechnet werden muss.

Sinnvoll wäre demnach ein short im AUDUSD oder GBPUSD und ein Long im EURUSD. Wenn sich die EUR-Stärke fortsetzt, sollte man damit auf jeden Fall Geld verdienen. Da kann man faktisch aber auch gleich den EURGBP oder EURAUD handeln ;D

Ihr seht, ich habe in meinem eigenen Beitrag genügend Gründe für short aber auch für long finden können. Wenn man sowas sieht, bleibt man am besten flat. Faktisch bin ich das mit meinem Hedge auch und meine aktuellen SL würden einem Ausbruchstrade entsprechen, weil durch die Schließung der einen Seite, ich automatisch die andere Seite einnehme. Das kann auch ordentlich schief gehen, wenn ich auf beiden Seiten ausgestoppt werden. Demnach muss der SL mind. auf BE, wenn eine Seite ausgestoppt wird - Verluste begrenzen, Gewinne laufen lassen ;)
  • Lütgendortmunder gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #387
OFFLINE   DaBuschi

Mmh, meine Longs wurden ausgestoppt, weil ich vergessen hatte, den 60 Pips Trailing-Stopp rauszunehmen, aber wir waren ganz nah an der 1.3855 dran und vielleicht wird´s gebrochen während ich das schreibe.........soeben passiert.

Soderle und das macht ich dann doch etwas misstrauisch Richtung short. Sollte der Markt wirklich VOR den NFP entscheiden, in welche Richtung es heute geht?. Das kann ich mir nicht vorstellen. Deshalb kommt der SL jetzt auf BE und ein 100 Pips Trailing wird aktiviert (eigentlich ist der SL auf BE Blödsinn, weil der Trailing schon im Gewinn trailt, aber egal).

Demnach gehe ich davon aus, dass informierte Kreise den Markt tiefer traden, um die ahnungslosen Trader, die schon tagelang auf short warten, auf eine falsche Fährte zu locken und dann den EURUSD auf neue Höchstkurse zu jagen. Sowas ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Wenn der Markt wirklich tiefer will, dann soll mir das Recht sein, aber ich bleibe skeptisch, bis das Bild heute nachmittag ein klareres ist. In der aktuellen Bewegung sollten 1.3790 erreicht werden. Alles unter 1.3680 macht das Bild für long weniger aussichtsreich. Wie gesagt macht mich das Timing skeptisch.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #388
OFFLINE   Swifty81

War heute auch im eurusd short und hab knapp 20 Pips auf kleiner Zeiteinheit mitgenommen - EUR ist nachwievor sehr sehr stark und noch befinden wir uns im Aufwärtstrend (D TF) ich warte trotzdem sehr auf die Korrektur (im D TF schon sehr lange im überverkauften Bereich) falls der EUR nächste/ übernächste Woche evt. die 1,4xxx marke knackt - kurz angestuppst hat er sie ja schon gestern nur nicht halten können - Im 1H TF und im 15M TF sieht man sehr schön das der Kurs momentan am S1 und am Trendkanal aus dem Tageschart rumgammelt aber noch nicht wirklich anzeichen zeigt durchzubrechen (was ich denke auch nicht passieren wird - eur zu stark usd schwächelt bin auf die nfp zahlen schon gespannt ob die etwas den usd stärken können falls positiv)!

Trotz allem eine sehr erfolgreiche Woche war schön zu traden :)

vg

Dateianhang


"Manchmal muss man rennen, bevor man laufen kann"
[b]“Disziplin schafft Erfolg — und Erfolg zerstört Disziplin”[b]
[b]"Du bist nur so gut wie dein letzter Trade!"[b]
[b]"Verlieren? Daran denke ich nicht!"[b]
[b]"Was zählt ist wieviel du nicht verlierst!"[b]

  #389
OFFLINE   Lütgendortmunder


Demnach gehe ich davon aus, dass informierte Kreise den Markt tiefer traden, um die ahnungslosen Trader, die schon tagelang auf short warten, auf eine falsche Fährte zu locken und dann den EURUSD auf neue Höchstkurse zu jagen. Sowas ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.


5"* Ich hoffe, Du nimmst Huldigungen entgegen ?5"*

Wahnsinn ... ich bin beeindruckt ob Deiner Prognose:welldone:

P.S. Falls es aber doch eine Glaskugel war, sag mir, wo man die kaufen kann:d;D

- UPDATE 20 Minuten später -

P.P.S. Wahnsinn! Neues Hoch angetäuscht, dafür ein neues Tief gemacht .... verrückt:o
Wichtig ist auf'm Platz!

  #390
OFFLINE   nightyhawk

Demnach gehe ich davon aus, dass informierte Kreise den Markt tiefer traden, um die ahnungslosen Trader, die schon tagelang auf short warten, auf eine falsche Fährte zu locken und dann den EURUSD auf neue Höchstkurse zu jagen. Sowas ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Wow...:welldone:
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #391
OFFLINE   nightyhawk

Sehr schöner NFP heute... so hoch wie auch runter...
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #392
OFFLINE   DaBuschi

Yup. Haben sie mal ganz kräftig den Markt durcheinandergewirbelt und auf beiden Seiten abkassiert ;)

Auch von mir haben sie Geld bekommen, aber es ist im Rahmen. Ich geh trotzdem mit +15% aus dieser Woche.

In dem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende
DaBuschi
  • Lütgendortmunder gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #393
OFFLINE   Lütgendortmunder

Sorry, wollte mich nicht bedanken, wollte eigentlich das Zitat klicken ..... und verklickt ....;D

Mal ganz ehrlich, das, was da heute intraday passiert, das kann man doch nicht intraday im 5-Min. Chart handeln, oder gibts da Leute, die das scalpen können??? Ich meine, wir machen zunächst ein neues Tageshoch und 20 Minuten später ein neues Tagestief. Derzeit gehts wieder in Richtung Tageshoch .... Das ist doch nicht handelbar, oder:annoyed: o_O ?
  • DaBuschi gefällt das
Wichtig ist auf'm Platz!

  #394
OFFLINE   Fluxkompensator

hehe deswegen hab ich schoen die Finger von den NFP gelassen.
Eingefügtes Bild

  #395
OFFLINE   DaBuschi

Isses auch nicht. Jeder der hier Gewinne macht und das auf seine hervorragenden Fähigkeiten schiebt, redet sich das selbst schön. An solchen Tagen bleibt man lieber flat und lässt den Markt Markt sein und andere Geld einzahlen.

Ich hoffe, ich kann mich auch Anfang November an diese wiederholt gemachte Erfahrung und daraus gezogene Schlußfolgerung erinnern - NFP = NTD Non-Farmroll-Payment = NoTradeDay ;D

Danke für das Danke. Kriegst auch eins:welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #396
ONLINE   blindfish

..........Mal ganz ehrlich, das, was da heute intraday passiert, das kann man doch nicht intraday im 5-Min. Chart handeln, oder gibts da Leute, die das scalpen können??? Ich meine, wir machen zunächst ein neues Tageshoch und 20 Minuten später ein neues Tagestief. Derzeit gehts wieder in Richtung Tageshoch .... Das ist doch nicht handelbar, oder:annoyed: o_O ?
[/quote]......

ehrliche antwort: meinetwegen dürfen sie das schaupiel gerne noch in den m1 verlegen:-"

pingipong

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #397
OFFLINE   Swifty81

Ich konnte heute bei den NFP Zahlen im eurusd und audusd insgesamt ca. 40 Pips mitnehmen - ist zwar relativ wenig wenn man bedenkt das allein im eurusd schwankungen von über 110 Pips waren aber ich ziehe mitlerweile lieber die sicheren Trades mehr vor wo ICH mich sicher drinn fühle - mein trading ist sicherlich nicht perfekt aber ich beginne langsam meine Linie zu finden und hoffe das das später im Livetrading so bleibt - Gewinn diese Woche ca. 50% bin sehr zufrieden :) In diesem Sinne ein schönes WE euch allen

p.s. allein heute ca. 15% gemacht da ich momentan immer noch von 1000 eur ausgehe bin ich schon sehr happy aus 1000 euro 1150 mit ca. 3 std. trading :) so kann es gerne immer weiterlaufen :)

Dateianhang


"Manchmal muss man rennen, bevor man laufen kann"
[b]“Disziplin schafft Erfolg — und Erfolg zerstört Disziplin”[b]
[b]"Du bist nur so gut wie dein letzter Trade!"[b]
[b]"Verlieren? Daran denke ich nicht!"[b]
[b]"Was zählt ist wieviel du nicht verlierst!"[b]

  #398
OFFLINE   artificial

Ich wurde leider auch auf beiden Seiten ausgestoppt. Das Gewicht dieser News (Non-Farm Payroll) war mir absolut nicht bewusst. Habe auch nicht darauf geachtet welche News anstehen.
Das zeigt mir, dass ich mich mehr damit beschäftigen sollte. Welche regelmäßigen News sind denn für den EUR/USD besonders wichtig?
Ich schaue zwar auch in den Kalender auf der Startseite, aber manchmal habe ich das Gefühl dass auch die rot gekennzeichneten News keine große Wirkung auf den Markt haben.
www.trademesh.de

  #399
OFFLINE   Sasch

manchmal habe ich das Gefühl dass auch die rot gekennzeichneten News keine große Wirkung auf den Markt haben.

Kommt auf das Ergebnis der News an. Wenn das Ergebniss der wichtigen News den Erwartungen entsprechen passiert eher nichtviel (obwohl "wichtig") aber wenn zB. überraschende Zahlen rausgegeben werden kanns auch mal ganz schön rund gehen. Aber im Endeffekt weiss man sowieso nicht was zB. Institutionen wie interpretieren und wohin der Markt dann von welchen Handelsgrößen getrieben wird (das durchaus auch aus taktischen Gründen). Also der Markt hat sowieso immer Recht;D
Ich halte mich da lieber raus und sehe ein das ich nicht weiss was ich nicht wissen kann;)
Von nichts kommt nichts

  #400
OFFLINE   lucas99

Ist ein EUR-USD über 1,40 überhaupt für eine längere Zeit realistisch? Es ist doch längst eine Korrektur auf 1,35 fällig, erst dann kann von einer dauerhaften Ride über 1,40 ausgegangen werden oder?





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer