Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #1281
OFFLINE   MasterBO

Das Low bei 1.3145 wurde ohne Probleme gebrochen und damit weitere Verkäufe ausgelöst. Somit ist der Kurs relativ schnell bei der Marke 1.3020 zum Halten gekommen.

Wir immer gibt es 2 Szenarien. Entweder wir sehen nun einen weiteren Abverkauf (Kurs Aktuell bei 1.3030), da der Kurs in der Asiensession nur korrigiert hat. Dieser Abverkauf könnte in der Umgebung 1.2970 zum Halten kommen. Der nächste größere Wiederstand liegt erst bei 1.2875.
Dieses Szenario favorisiere ich. Danach können wir mit einer Korrektur oder ggfs. Trendwende rechnen. Egal was kommt, es müsste erstmal nach dem Abverkauf zu einem Kauf kommen.

Oder 2tes Szenario wir gehen nun direkt zu 1.3145 und fallen dann wieder. Beide Szenarien zeigen ganz klar, dass es weiter abwärts geht.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1282
Peki

Nach dem Abverkauf von gestern, haben wir sogar die wichtige psychologische Marke von 1.3000 getestet.

Die Marke 1.3150 wurde beim 1. Anlauf durchbrochen und somit ist die neue Haupt-Range 1.2870 - 1.3150 im 4H Chart auch bestätigt.

Die 1.3150 war das letzte Tief vom Oktober 2011 und somit als kritischer Punkt gesehen. Die meisten Anleger haben ihre Short Order knapp unter die 1.3150 gesetzt, somit
erfolgte der Durchbruch schon beim 1. Anlauf und dies in rasanter Geschwindigkeit.

Der Kurs ist zurzeit knapp über der 1.3000 stagniert. Während der Asien Session gab es kaum Bewegung, dies zeigt mir, dass das Chartbild kurzfristig neutral zu sehen ist.
Der Nikkei schloss hingegen heute mit Minus, dies deutet nichts gutes an für den heutigen Handelstag.

Von einer End Jahres Rallye im DAX sind zurzeit alle Hoffnungen verloren gegangen und wir werden wahrscheinlich tiefere Kurse sehen.

Deshalb ist der Börsenstart um 9:00 abzuwarten, entweder gibt es für die 1. Handels-Session eine kleine Korrektur bis 1.3100 oder sogar 1.3150 - 70.
Falls wir am Vortag anknüpfen, wäre das Target in der Nähe von der nächsten U bei 1.2870.

Widerstände liegen bei: 1.3070, 1.3100, 1.3150 (starker W)
Unterstützungen lieben bei: 1.3000, 1.2870

Ich gehe davon aus, dass die Haupt-Range 1.2870 - 1.3150 ihre Gültigkeit behalten wird, trotz der Korrektur, die widerrum nur Potential hat sich innerhalb der Haupt-Range zu bilden.

Deshalb bin ich der Meinung, dass wir die 1.2870 so oder so sehen werden, man muss nur den geeigneten Einstieg finden.

Viel Glück und Erfolg.

viele Grüsse,
Peki



Dateianhang


  • Wödmasta, Rainbowtrader und blindfish gefällt das

  #1283
OFFLINE   Stevywin

So ich geb auch mal mein Sicht der Dinge bekannt und zwar unter Markttechnikaspekten mit Anteilen technischer Analysen.

Wie bereits gesagt, befindet sich der Kurs in der Korrektur mit leichter Aufwärtstendenz in einem Trendkanal.
Zugleich bildet sich gerade eine Dreiecksformation. Der Kurs konnte kein neues Hoch und kein neues Tief bilden. Hier bieten sich Orders auf beiden Seiten an. Favorisiert ist die SHORT-Seite. Hier liegen viele markante Punkte an denen Bewegung entstehen könnte. Der große Trend ist ebenfalls Abwärts gerichtet. Widerstand ist erstmal Psychogrenze 1,30. Danach wird es kein Halten mehr geben, ähnlich gestern. Hierfür sprechnen die aktuell gehaltenen Positionen der Anleger. Diese sind 60% LONG. Somit müssten diese im Falle SHORT ihr Posis drehen oder aussteigen, was eine Abwärtsdynamik verstärkt. Ebenfalls werden Flat-Posi ins Short einsteigen.

Dateianhang


  • Rainbowtrader und gefällt das
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1284
OFFLINE   MasterBO


Widerstände liegen bei: 1.3070, 1.3100, 1.3150 (starker W)
Unterstützungen lieben bei: 1.3000, 1.2870

Ich gehe davon aus, dass die Haupt-Range 1.2870 - 1.3150 ihre Gültigkeit behalten wird, trotz der Korrektur, die widerrum nur Potential hat sich innerhalb der Haupt-Range zu bilden.

Deshalb bin ich der Meinung, dass wir die 1.2870 so oder so sehen werden, man muss nur den geeigneten Einstieg finden.

Viel Glück und Erfolg.

viele Grüsse,
Peki


Man kann nun erkennen, dass sich die Abwärtsbewegung verflacht. Ok wir haben noch keine Feierabend. Montag war die Range vom Hoch zum Tiefpunkt ca. 215 Pips, Dienstag 225 Pips und heute gerade mal 115 Pips. Dies interpretiere ich gerade, dass die Abwärtsbewegung verlangsamt wird und aus meiner Sicht entweder Luft holen, um die 1.2870 komplett zu reißen, oder um erstmal wieder Aufwärts zu gehen.
Also man könnte nun erstmal schauen, was der Kurs in der nächsten Zeit macht. Könnte mir gut vorstellen, dass der EurUsd demnächst erstmal wieder steigen wird (Jahresendrallye). Das wird der Kurs aber zeigen!
  • okami83 gefällt das
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1285
Peki

Heute war von einem schwachen Handelstag die Rede, gerade mal 100 Pip's Handelsspanne. Nach dem gestrigen Abverkauf war es heute anders auch nicht zu erwarten.
Zudem haben wir das letzte Tief 1.3150 vom Oktober geknackt und sind sogar unter die psychologische Marke von 1.3000.

Der Abverkauf scheint sich dem Ende hinzufügen und der Kurs könnte um die 1.3000 erstmals stagnieren. Es fehlte heute Nachmittag in der 2. Handels-Session der Impuls um die starke
Unterstützung bei 1.2870 zu testen, deshalb gehe ich nicht mehr davon aus, dass wir die 1.2870 noch testen werden, zumindest vorläufig. Die Euphorie der Anleger ist nicht mehr so stark
und die meisten sind betreffend des Vortages erstmals bedient.

Rein aus technischer Sicht, dürfte es zu einer Korrektur kommen, zumindest mal bis zum letzten Hoch von heute, 1.3060.
Ein Anstieg über 1.3060 dürfte zu weiterem Kursanstieg bis 1.3120 (Fibo 38,20%) oder gar bis zum starken Widerstand von 1.3150 führen.

Widerstände liegen bei: 1.3000, 1.3060, 1.3150 (sehr stark)
Unterstützungen liegen bei: 1.2970, 1.2870 (sehr stark)

Viel Glück.;)

Peki

Dateianhang


  • MasterBO, Rainbowtrader und okami83 gefällt das

  #1286
OFFLINE   Rainbowtrader

Hallo Peki,

bedeutet das, dass das Target von 1,2880 erst mal auf Eis liegt, es jedoch weiter Gültigkeit besitzt, sofern die Haupttraderichtung Short stimmt?

Viele Grüße,
Rainbowtrader
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #1287
OFFLINE   okami83

@MasterBo ich sehe es gleich wie du.wir sind jetzt in der letzten welle der 3.nun sollte bald eine zwischenerholung eintretten.und dann noch eine welle abwärts.langfristig sehe ich den eur/usd bei 1,15.bin aber nicht so der elliott wellen speziallist.auf dem weekly chart sieht es für mich wie eine abcde korrektur aus.derzeit befinden wir uns im a der welle E welle 1 und 2 sind abgeschlossen wir befinden uns in welle 5 der 3.es sollten also noch welle 4 und fünf kommen um a abzuschliessen.hoffe ihr konntet mir folgen.

wünsche allen erfolgreiche trades

lg okami83

Dateianhang



  #1288
Peki

Hallo Peki,

bedeutet das, dass das Target von 1,2880 erst mal auf Eis liegt, es jedoch weiter Gültigkeit besitzt, sofern die Haupttraderichtung Short stimmt?

Viele Grüße,
Rainbowtrader


Das Target von 1.2880 ist erstmals vom Tisch und für mich nicht mehr relevant. Da ich die Marktlage neu eingeschätzt habe, gehe ich jetzt nicht mehr vom Abverkauf aus,
sondern von einer Korrektur, dementsprechend bin ich bei 1.2965 Long in den Markt gekommen.

Ich konzentriere mich deshalb nicht mehr, was unter 1.2965 ist, sondern nur noch auf die Marke von 1.3000 und drüber. Da ich davon ausgehe dass wir uns erstmals um die 1.3000
herumschlagen werden, liegt mein Fokus dementsprechend bei 1.3000 mit Weitblick zu den neuen anvisierten Targets von 1.3060 und 1.3140.

Ich habe auch eine Pufferzone eingerichtet mit einer Toleranz von 45 Pips, dort habe ich auch meinen SL gesetzt, bei 1.2920.

Man könnte hier auch den SL auch auf BE setzen, aber da ich davon ausgehe, dass wir nicht mehr die 1.2870 testen werden und die Wahrscheinlichkeit grösser ist, dass sich die
Korrektur fortsetzt, wäre das Setzen des SL auf BE kontraproduktiv und man könnte mit 0 ausgestoppt werden und wäre raus aus dem Markt und die Pufferzone würde in diesem
Falle nicht den gewünschten Effekt erfüllen, den man gerne hätte.

Deshalb nehme ich einen möglichen Verlust von 45 Pip zu einem Gewinn von 85/175 Pips gerne in Kauf.

Man hat so ein minimales Risiko, denn wenn wir die 1.2920 reissen würden, wären die 1.2870 schnell erreicht. Man könnte auch den SL unter die 1.2870 setzen, aber das könnte
einem teuer zu stehen kommen, denn wenn z.B. die wichtige Unterstützung 1.2870 getestet wird, dann kann die Short-Kerze schnell mal 50 - 60 Pips darunter laufen, bis sie dann
tatsächlich bei der U 1.2870 vollendet ist.

Deshalb ist mein Tipp, den SL bei dieser Marktsituation vor der starken Unterstützung zu setzen, und nicht wie in anderen Fälle, kurz darunter. Denn diese Unterstützung bei 1.2870
ist das letzte Tief und dementsprechend kann es schnell zu einem Impuls der Kerze nach unten kommen. Denn in einem Falle haben die Anleger, die Short sind ihre Limit Orders bei
1.2870/80 und sind raus und zu frieden. Zum anderen gibt es solche, bei denen die Order erst bei 1.2850/60 ausgelöst werden.

Da ich sehr kurzfristig Ausschau halte, sind meine neuen Ziele 1.3050 und 1.3140, danach muss man oder sollte man sich zumindest neu orientieren. Von einem Trendwechsel scheinen
wir noch weit entfernt zu sein. Da kann ich mir gut vorstellen, dass das alte Target von 1.2880 wieder ins Visier kommen kann. Aber erstmals konzentriere ich mich auf die möglich bevorstehende
Korrektur.

Die Haupt-Range behält immer noch ihre Gültigkeit, solange wir nicht über die 1.3150 kommen. Deshalb kann es gut möglich sein, dass wir nach der Korrektur (falls es zur Korrektur kommen sollte)
die 1.2870 testen werden.

Dateianhang


  • Rainbowtrader und okami83 gefällt das

  #1289
Peki

Ich revidiere meine Meinung mit einer Korrektur und bleibe der Short-Seite treu und rechne heute weiter mit einem Abwärtsdruck im Euro.

Die Korrektur verlief nur sehr schwach und der Kurs schaffte es nicht nachhaltig die Marke von 1.3000 zu überwinden um sich darüber etwas zu stabilisieren.
Das deutet alles darauf hin, dass wir weiter mit fallenden Kursen zu rechnen haben.

Falls es zur Korrektur kommen sollte, dürfte diese nur sehr schwach ausfallen und hat maximal Potential bis 1.3060.

Wie es aussieht knüpfen wir an den Vortagen an, der Dow Jones schloss am Vorabend mit -1%, der Nikkei schloss heute mit -1.7%. Der DAX dürfte heute bei Börsenstart mit etwas Minus
in den Handel steigen.

Einstieg Short: 1.3000
Stop Loss: 1.3080
Take Profit: 1.2880

Widerstände liegen bei: 1.3000, 1.3060, 1.3100, 1.3150 (sehr stark)
Unterstützungen liegen bei: 1.2970, 1.2950 (entscheidend), 1.2870 (sehr stark)

Viel Glück.:D

Peki

Dateianhang



  #1290
OFFLINE   Stevywin

@ Peki

Ist noch ein kleinen wenig früh. Der Kurs hat gerade erst nen Trend aufwärts aufgenommen. Der sich als großes 1-2-3 im 5M darstellt und im 1H als kleines 1-2-3. Ich gebe dir Recht Kursziel jetzt könnte bei 1,3060 liegen. Danach sollte jede Schwäche für Short genutzt werden. Die letzten Tage ging es immer erst gegen 10 Uhr los und die 08:30 Bewegungen waren meist Fake. Der Shortdruck der Anleger liegt nur noch bei 45zu55%. Laut Oandaanalysis liegen unter 1,30000 vielmehr Orders als darüber.

Für die nächsten 1 - 2h ist denke auf jeden Fall Long die Richtung. Oben rechts im Chart ist die Abwärtsgerichtete Trendlinie (weiß) im 1H. Dort könnte ein Abprall erfolgen.

Dateianhang


Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1291
OFFLINE   Movement

@ Stevywin: Den Channel hast du eingezeichnet, hast du auch den Abpraller gehandelt?
Eingefügtes Bild

  #1292
OFFLINE   Stevywin

Nein, das ist ne Korrektur, da bin ich vorsichtig. In der Regel kommt der Rückgang zum Channel, aber dieser war ganz schön kraftvoll. Nur 2 Kerzen. Das Vertrauen in den LONG-Markt ist bei mir nicht da.

Aber mein Coin-Flip Trade läuft noch. Der ist ja LONG heute.
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1293
OFFLINE   Movement

Also langfristig wäre ich da auch nicht long, aber im M5 auf jedenfall handelbar. war aber leider am frühstücken;)
Eingefügtes Bild

  #1294
Peki

Also langfristig wäre ich da auch nicht long, aber im M5 auf jedenfall handelbar. war aber leider am frühstücken;)


Was gabs den leckeres? Ich hatte nur Kaffe, Red Bull und Zigaretten;D

  #1295
OFFLINE   Movement

oh, oh, das ist aber nicht gesund. Es gab einen cappo, schwarzbrot mit buko+kresse+ gurken & ein schwarzbrot mit 1/2 marmelade + 1/2 käse:welldone:

das große rauschen ist gerade eingetreten. wird sind schon wieder im channel :welldone1:
Eingefügtes Bild

  #1296
OFFLINE   Stevywin

So es wird interessant. Trendwechsel im M5. Jetzt liegen wieder eine Menge markante Punkte vor uns. Da gibts gleich nen dicken Rutsch.

Dateianhang


Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1297
OFFLINE   Movement

Was gerade passiert ist total normal, wichtig wird sein, was am low des Vortages passiert und wenn er den reist, wa beim Jahrestief passiert.

Augen auf!

Evtl. bissel spät, aber besser als nie: der AUD/USD lässt sich seit dem Wiederaufglühen der Krise oftmals deutlich schöner handeln, die Bewegungen sind sauberer, somit das rausrauschen unwahrscheinlicher. Nachteil für die niedrigen TF ist halt der etwas höhere Spread.
Eingefügtes Bild

  #1298
OFFLINE   MasterBO

Hallo Forexgemeinde,
nachdem ich in einem EA Thread ein bisschen runtergemacht;) und so hingestellt wurde, als hätte ich keine Ahnung vom Traden (Was natürlich auch stimmen kann;D) möchte ich hier diesmal ein interessante Analyse darstellen. (Für Dabushi ist diesmal auch ein Bild dabei). Nein mal im Ernst, die Analysen kann man nur mit einem Bild darstellen.

Wie seht Ihr den EURUSD im Jahr 2012?

Nun ich habe mir mal heute ein Bild gemacht, wie man den EURUSD anhand des bisherigen Chartbildes interpretieren kann. Dies ist eine Momentaufnahme und ich halte an den Zielen fest solange sich fundamental nichts anderes kommt und auch der Kurs nicht über die Marke von 1.36XX springt.

So wie sieht es denn nun aus.
1. Ich habe eine Head and Shoulder Formation entdeckt und man sagt, dass der Kurs die Strecke vom Kopf bis zur Nackenlinie bei einem Bruch der Nackenline nochmal zurücklegen wird. Diese Bruch ist erfolgt und mein Kursziel ist wie in der Legende beschrieben.

2. Mh, was kann man noch erkennen. Ich habe nun mal mit Pitchfork hantiert und siehe da, die Marke von um den Bereicht von 1.13XX und 1.12XX läuft die untere Linie des / (der) Pitchfork.

3. Wo kommt der EURUSD mal her? Naja, dann habe ich mal in dem Monats chart gezoomt und gesehen, dass der Chart bei 1.12XX sein 61,8 Retracement hat. Ups.

3. Mh, nun habe ich auf Weekly mal EW angewendet und siehe da. Man sieht ein schönes A und eine langgezogene Welle B. Wenn A = C ist liegt schon wiederder Zielbereich bei 1.1250

4. Nun habe ich eine untere Trendlinie gezeichnet und siehe da, diese bewegt sich auch im Moment bei 1.13XX.

5. Nun habe ich das Ziel der letzte Welle 5 analysiert und diese liegt nun auch wieder bei 1.1351.

Mh alles Zufall? Analyse von MasterBO ist nur Schrott? Wer weiß?
Fakt ist, dass im Bereich von 1.13XX bis 1.12XX irgendwie alle Fäden zusammenlaufen und sich dort die Zielpunkte treffen.

Kann die Analyse überhaupt stimmen? Wie sieht es Fundamental aus?
Der EURUSD ist sein längeren unter Druck und dieser nimmt nicht ab. Das Vertrauen ist komplett weg und wird sich in den nächsten Monaten noch zeigen. Ein Euro-Gipfel jagt den anderen und Eine Idee nach der Anderen kommt zum Vorschein. Aber sind diese wirklich alle umsetzen und vorallem in der kurzen Zeit? NEIN
Es braucht eben seine Zeit, um nun vernünftige Strukturen in Europa zu bilden. Dies muss nun besser geplant werden , als die EURO Einführung und diese ist auch nicht von heute auf morgen entstanden. Alle erzählen immer das Deutschland und Frankreich die führenden Länder im Euro seinen, aber ich sehe dies überhaupt nicht so. Sollten nicht Führungspersönlichkeiten vorangehen und ein gutes Vorbild sein. Warum hat Deutschland nun (wenn es Deutschland so gut geht) nicht radikal ein +-0 Haushalt als Signal an die anderen Länder vorgelegt. Das wäre ein Signal an die Welt und an die anderen Länder in Europa gewesen und nicht das Signal, wir nehmen weniger Schulden auf ;-).
Fundamental hat sich eben leider noch nichts verbessert. Ratingargenturen werden das nötige Beitragen damit das Ziel von 1.12 noch erreicht wird. Nun wird man auf Italien schauen und wenn die den Kleinsten Fehler machen, wird die EURUSD Bewegung noch schneller.

Also aus meiner Sicht spricht im Moment nichts für einen langfristige LONG Positionen.

Aber das ist auch nur meine Meinung, der gerne mit EAs rumspielt und keine Ahnung vom Traden hat;)

Diskussion ist eröffnet? Wie seht Ihr das? Liege ich komplett mit meiner Einschätzung falsch. Fakt ist, dass solche Analysen abrupt ändern können, aber dafür muss auch was passieren.

Dateianhang


  • Divecall, okami83 und gefällt das
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1299
OFFLINE   DaBuschi

Unterm Strich hast Du ein Cluster im Bereich 1.1350 ausgemacht. Je mehr Trader solch einen Bereich sehen, umso markanter wird er :)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #1300
OFFLINE   MasterBO

Unterm Strich hast Du ein Cluster im Bereich 1.1350 ausgemacht. Je mehr Trader solch einen Bereich sehen, umso markanter wird er :)


So schnell kann man meinen ganzen Beitrag zusammenfassen;D .
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer