Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #1301
OFFLINE   nightyhawk

Dann schließe ich mich mal mit einer IKH-Analyse an, die umso schneller geht - als das der Ichimoku momentan wirklich kein einziges bullishes Zeichen von sich gibt.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  chart.gif   60,59K   121 Anzahl Downloads

Chleudere den Purchen zu Poden!

  #1302
OFFLINE   PaperMaker79

Hab gerade diese Analyse der SKS bei Forexfactory mitbekommen;D

Dateianhang

  • Angehängte Datei  1.gif   36,61K   108 Anzahl Downloads

Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?
In dem man ein großes mitbringt.

  #1303
OFFLINE   Stevywin

Diese Formation kann mich mal.... ;) die AMF = Ausgestreckte-Mittelfinger-Formation.

Ist ein Geheimtipp unter Chartisten. Ist der Vormittag nicht langweilig gewesen im EURUSD? Habe gerade ein paar Pips eingesammelt als das WP ausgebrochen ist, aber schon gehts langweilig weiter.


Dieses ganze LONG- gestoppe spricht dafür, dass der USD heute wohl in der Amerika-Session stärker sein wird. Es fehlt irgendwie der richtige Druck nach oben. Oder die Institutionellen sind alle schon im Weihnachtsurlaub, haben letzte Woche ihre Positionen glattgestellt und jetzt treiben sich nur noch Privatanleger und die Börsianer, die keine Familie haben, rum.


Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1304
ONLINE   Katakuja

Rein Technisch sind wir gerade wieder am Fib Pivot opening von gestern 00 Uhr angelangt.

Ich mache jetzt ein SELL mit SL und TP 20 und lasse mich überraschen wenn ich naher Heim komme .


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  314,58K   105 Anzahl Downloads


  #1305
ONLINE   Katakuja

Nein, hab schon wieder zu gemacht. Hat sich angeboten


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  293,64K   68 Anzahl Downloads



  #1306
OFFLINE   Optionator

Hi,

nur der Vollständigkeithalber mal meine Analyse... wenn man es so nenne kann;D


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  25,08K   259 Anzahl Downloads


@PaperMaker.. schön dass Du bei Sonic mitliest ;-)

Gruß
Optionator
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #1307
OFFLINE   Peganuss

Nein, hab schon wieder zu gemacht. Hat sich angeboten

[attach=1]


Warum lässt du den Trade nicht in den TP laufen????

Gruß Peganuss


  #1308
ONLINE   Katakuja

Ach war mir dann zu langfristig. Wollte nicht nach hause kommen und immer noch im Trade gefangen sein.

  #1309
Peki

*
BELIEBT

Wie seht Ihr den EURUSD im Jahr 2012?

Nun ich habe mir mal heute ein Bild gemacht, wie man den EURUSD anhand des bisherigen Chartbildes interpretieren kann. Dies ist eine Momentaufnahme und ich halte an den Zielen fest solange sich fundamental nichts anderes kommt und auch der Kurs nicht über die Marke von 1.36XX springt.


Ich sehe das genau so wie Du.

Fakt ist, dass niemand Vertrauen in die Eurozone hat, denn alle Anzeichen deuten darauf hin, dass wir in eine Rezession rutschen werden.

Wenn wir auf das letzte Quartal zurückblicken, sah alles noch so aus, als würde man die Schuldenkrise in den Griff bekommen. Der Fokus war bis dahin nur auf Griechenland gerichtet, die anderen
Problemländer hat man aussen vor gelassen. Der Kurs notierte zwischenzeitlich bei 1.4200. Europa hat ein taktisches Problem, man geht die Sache ganz falsch an, man benützt nicht die Fähigkeit das ganze mit Weitblick anzuschauen um das Übel an den Wurzeln zu packen. Sondern man setzt sich immer nur dort ein, wo es aktuell am meisten brennt. Die Finanzfeuerwehr versucht mit allen Mitteln
den Brand so schnell wie möglich zu löschen um einen Flächenbrand in Europa zu vermeiden. Aber die Finanzfeuerwehr kann nicht überall im gleichen Moment sein und helfen. Daraus entstehen
immer wieder neue Feuer, die sich schlussendlich zu einem Flächenbrand entwickeln werden.

Wir werden nicht drumherumkommen, diesen Flächenbrand zu umgehen. Dieser Flächenbrand wird so oder so eintreten. Denn die Finanzfeuerwehr hat beim letzten EU-Gipfel deutlich gemacht, dass
sie nicht mehr bereit ist, überall einzugreifen. Man ist nicht mehr bereit, nach der Pfeiffe der Finanzwelt zu tanzen, sondern die Politik will wieder unabhängig agieren.
Meiner Meinung ist das der richtige Schritt, denn man kann nicht immer nur Geld in ein Fass ohne Boden werfen, sondern man muss sich zugestehen, Fehler in der Vergangenheit gemacht zu haben.
Nun holt uns die Vergangenheit ein und wir müssen jetzt für die Fehler gerade stehen, auch wenn es uns Tränen und Blut kosten wird.

Bis jetzt ist man immer mit einem blauen Auge davongekommen, nur dieses Mal wird das nicht mehr gehen. Denn irgendwann stösst alles an seine Grenzen, zudem sind alle Mittel aufgebraucht, es
gibt keinen Notplan mehr. Man kann zwar immer noch agieren und versuchen das System künstlich am leben zu halten, aber es wird nicht funktionieren. Es wird alles nur schlimmer machen.

Europa wird kommendes Jahr auf eine harte Probe gestellt. Alles deutet daraufhin, dass einige Länder aus der Eurozone austreten werden, denn es wird für sie nicht mehr tragbar sein.
Ich rechne sogar mit Parität im EUR/USD, auch wenn das zurzeit unmöglich scheint. Im EUR/CHF schien dies noch unmöglicher, aber meine Vorhersagen für Parität sind auch dort eingetreten.

Zwischenzeitlich wird es immer wieder zu Korrekturen kommen und es wird alles so scheinen, als wäre die Schuldenkrise noch zu bändigen. Aber die Schuldenkrise ist schon längst aus dem Ruder
gelaufen.

Ich bin eigentlich immer neutral und versuche die ganze Lage immer von der Seitenlinie zu betrachten. Es ist auch immer ein Spiel zwischen USA und Europa, man nutzt immer die Gunst der Stunde
und der, der zurzeit besser dasteht, versucht mit allen Mitteln zusätzlich Druck auszüben, um so seine eigenen Interessen zu verfolgen, wieso auch immer. Man nennt dies auch Währungskrieg.
Der Dollar wurde im letzten Quartal wieder als sicherer Hafen gesucht, trotz eigenen Problemen, die weit grösser sind als die in Europa, versucht man mit allen Mitteln Europa zu schaden.
Dank der Ratingagenturen, klappt dies wunderbar. Die Republikaner wollten sogar die Beteiligung am IWF für Hilfen für Europa streichen. Letzte Woche standen die Amis sogar vor dem Bankrott,
der neue Budgetplan wurde noch in letzter Sekunde verabschiedet, aber nur wenige bekamen das mit, weil der Fokus nicht bei den Amis liegt, sondern ganz allein bei Europa.

Normalerweise würde ich aktuell in solch einer Situation schon wieder den Fokus auf die USA legen und mich darauf vorbereiten, dass Europa wieder am Zug ist um mit allen Mitteln Druck auszuüben.
Nur ist Europa zurzeit so in seinen Problemen verwickelt, so dass sie nicht die nötige Kraft und Druckmittel haben, um wieder die Oberhand zu gewinnen.

Entscheiden wird die EZB sein, ich weiss nicht was die vorhaben. Mario Draghi ist immer wieder für Überraschungen gut. Als letztes Druckmittel sieht man nur noch vor, wie es die Amis machen, nämlich
die Notenpresse anzuwerfen und unendlich viel Geld zu drucken, aber das würde natürlich die Inflationsgefahr drastisch erhöhen. Somit würde sich das Bild natürlich wieder wenden, und die Amis
würden wieder in den Fokus treten. Aber ich denke nicht, dass die EZB das letzte Druckmittel, dass sie noch haben, in den nächsten Wochen einsetzen werden.

Charttechnisch haben wir das letzte Tief vom Oktober 1.3150 überwunden und die Unterstützung hält und sie wurde nicht einmal getestet.

Der Kurs notiert zurzeit beim 11-Monatstief 1.3000 (plus/minus). Ich bin es gewohnt, dass nach dem testen von neuen Tiefs, meistens eine Gegenreaktion kommt. Diese Gegenreaktion oder Korrektur
blieb aus. Das deutet alles darauf hin, dass der Euro weiter abwerten wird. Denn nicht mal die Charttechniker wollen Euro in ihrem Portfolio haben.

Dass bei 1.3000 der Kurs drehen wird, ist sehr unwahrscheinlich. Denn es gibt keinen Grund dafür. Damit eine Trendumkehr folgen kann, sollten wir zumindest das nächste Tief bei 1.2870 testen.

Beim Testen von 1.2870 kann es gut möglich sein, dass dann endlich mal eine Korrektur einsetzt, die widerrum nur Potential hat, sich bis 1.3150 & 1.3220 zu bilden.

Das ändert aber nichts daran, dass der Euro sehr wahrscheinlich weiter abwerten wird.

Die nächsen Punkte, auf die man sich fokusieren sollte sind folgende:

1.2870

1.2580

1.1950/1.2000 (entscheidend) Ab diesem Punkt sollte man sich neu orientieren und die ganze Analyse neu erstellen.

1.1400

1.0700

Auf der Oberseite würde sich das bärishe Chartbild erst ab einem Anstieg der Marke 1.36xx eintrüben.

P.S: Was mir am meisten Angst macht, ist China, wehe die Immobilienblase platzt dort nächstes Jahr, dies würde alle Märkte in den Abgrund reissen.
Immer schön China im Auge behalten, denn ihre Auswirkungen könnten die ganze Weltwirtschaft ins Schwanken bringen.

Viele Grüsse,
Peki










  • MasterBO, Wödmasta, silverplaton und 3 anderen gefällt das

  #1310
OFFLINE   Mrs.Greengold

da sitzt man (fast) den ganzen Tag vorm Rechner

und dann mal kurz einige Minuten weg... :-"

schönen Short-Trade verpasst

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  43,17K   172 Anzahl Downloads


Dateianhang



  #1311
OFFLINE   okami83

so habe meine longpositionen geschlossen bzw sind ins tp gelaufen.3 positionen 45pips, 100pips,106 pips.wäre mehr drinngelegen aber da wellen 4 sehr komplexe muster anehmen können ging ich auf ein minimum ziel.hat geklappt.so nun warte ich auf das nächste shortsignal.wellen 4 ist zwar noch nicht beendet,aber ich bleibe flat bis ich ein signal erhalte das welle 5 in gange ist.

wünsche allen erfolgreiche trades

lg okami83

  #1312
OFFLINE   PaperMaker79

Eine schöne SKS-Formation

Dateianhang


Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?
In dem man ein großes mitbringt.

  #1313
OFFLINE   Peganuss

Eine schöne SKS-Formation


Nur flacht die rechte Schulter aufgrund der nachlassenden Vola in der Nacht doch ziemlich ab.
Ich bin trotzdem gespannt, wo der Kurs sich hinentwickelt. Die letzte Kerze im 4H gibt die Richtung eigentlich deutlich vor.
Bis 1,3035 könnte die Korrektur der heutigen Aufwärtsbewegung noch laufen.

Gruß Peganuss


  #1314
OFFLINE   PaperMaker79

Hab mich mit ner sell-stop Order bei 1.3055 postiert mit TP Ziel bei 1.3035 mal sehen
Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?
In dem man ein großes mitbringt.

  #1315
OFFLINE   Stevywin

Wie gehts weiter heute im EURUSD

Nachdem ich erfolgreich den morgigen Ausbruch/Bewegung handeln konnte und 1/4 der Position noch offen und im BE abgesichert ist, hier mal eine Analyse wie es heute weitergehen könnte.

Erstmal scheint der Weg bis 1,3160 offen zu sein, danach trifft der Kurs auf eine Widerstandslinie, die zusätzlich auch noch den R1-Pivot darstellt. Es wird also schwer da durch zu kommen. Hier bietet sich die Mitnahme von Teilpositionen an oder Schließungen LONG. Wahrscheinlich wird der Kurs anschließend in eine kleine Korrektur laufen bis in den Bereich 1,3130-40 um dann entweder wieder Anlauf zu nehmen Richtung Widerstand und Tageshoch oder der Kurs wird weiter konsulidieren und es folgen weitere Gewinnmitnahmen bis in den Bereich 1,3060-80. Von der Nachrichtenseite gibt es heute nix vorgeplantes aber Überraschungen stehen jeden Tag auf der Agenda. Derzeit sind die Anleger zu je 50% positioniert. Je weiter es Richtung Norden geht um so mehr werden die Anleger sich SHORT positionieren. Der Druck wird mit jedem Pip Richtung LONG für diese Höher. Hier könnte auch die Chance liegen, dass diese ihre Positionen drehen müssen und es weiter aufwärts geht. Kursziel nach oben wäre 1,3210 -30

Dateianhang


  • Rainbowtrader und gefällt das
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1316
Peki

Als Korrektur-Hilfe ist das Fibonacchi Retracement bestens geeignet. Der Kurs drehte schön beim Fibo Level 38.20% bis hin zum Level 23.60%

Nachdem wir die Korrektur abgeschlossen haben, kam es zu einem Kurseinsturz bei 1.3180. Da bei 1.3150 ein sehr starker Widerstand lag und die meisten Anleger ihre Limits
bei 1.3150 gesetzt haben, waren diese bedient und widerrum lagen bei 1.3150 auch viele Short Orders, da die Euro-Skepsis so gross ist, dass die Anleger ihre Short Positionen
halten wollen.

Das würde widerrum die ausgepowerte Short Kerze im 4H bestätigen, ein sehr starkes und eindeutiges Umkehrsignal.

Bevor tatsächlich eine Trendumkehr folgen kann, ist es zwingend die 1.2870 zu testen. Denn somit würde die Haupt-Range 1.2870 - 1.3150 ihre Bedingungen erfüllen um sich danach
neu orientieren zu können.

Normalerweise bevorzugt man die psychologischen Marken vor den W & U Linien, aber da bei der psychologisch wichtigen Marke 1.3000 die Überraschung ausblieb (Gegenreaktionen) verlor
diese ihre oberste Priorität. Somit legt man wieder den Fokus auf die W & U Linien.

Ein Durchbruch bei 1.3150 scheint meiner Meinung demnach sehr unwahrscheinlich, zuerst sollten wir die 1.2870 testen, danach ist alles wieder offen.

Widerstände liegen bei: 1.3150 (sehr stark), 1.3130, 1.3080
Unterstützungen liegen bei: 1.3060, 1.3000, 1.2970, 1.2950 (entscheidend), 1.2870 (sehr stark)

Target 1.2880

Viel Glück und viel Erfolg.

Viele Grüsse,
Peki

Dateianhang


  • MasterBO, Mrs.Greengold und Rainbowtrader gefällt das

  #1317
OFFLINE   Stevywin

Ich denke heute sollte man nichts mehr übers Knie brechen und irgendwelche Handel eingehen.

Die Amerikaner haben kaum Bewegung in den Handel gebracht. Der Kurs tendiert seit 14:00 Uhr seitwärts mit leichter Abwärtstendenz. Es sind aber auch keinerlei markttechnische Punkte im Chart die heute noch unbedingt in Angriff genommen werden müssen. Auf Tagesbasis und 4H haben wir nachwievor den Abwärtstrend. Der Markt ist im 1H in einem intakten Auwärtstrend und korrigiert derzeit und somit ist auf den unteren TF ein Abwärtstrend zu sehen, der aber jederzeit das Potenzial hat den großen Trend auf Tagesbasis fortzuführen. Mal sehen wo die Reise hingeht. Für heute empfehle ich Flat bleiben und verfolgen.


Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1318
Peki

Meine Analyse ist auch etwas längerfristig ausgelegt. Auf Wochenbasis, nur so zur Info. Nicht das noch jemand an Tiefpunkten Short einsteigt. ;D

  #1319
OFFLINE   Katakuja

Was für den einen Seitwärtsbewegung ist, ist für den anderen Riesensprünge.
Gerade eben hab ich mir noch gedacht, was für ein schönes rauf und runter..

  #1320
OFFLINE   okami83

habe heute morgen noch eine sell limit order eingegeben bein fibo 38,2% (1.31709.wurde getriggert.gibts was schöneres als von der arbeit nach hause zu kommen und der trade ist schön im plus.


wünsche allen erfolgreiche trades





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer