Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #1401
OFFLINE   MasterBO

WEEKLY- MONATS Sicht:
Der EURUSD hat kann noch bis 1.2450 gehen. Aber spätestens bei diesem Punkt gehe ich von einer größeren Korrektur aus. Diese kann dann uns wieder an die 1.30000 bringen.
DER EURUSD hat nun massig Widerstände und langfristige Trendlinien vor der Brust. Diese kann er aus meiner Sicht nicht auf einmal überwinden und wird hier einen Anlauf benötigen. Dieser Anlauf kann eine größere Korrektur oder Trendwende??! einläuten.
  • okami83 und gefällt das
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1402
BeleidigteBratwurst

war wohl nix mit korrektur;D
schluß für heut.. für ein paar Bratwürste sollte es reichen. Schönes WE allerseits
LG BB

  #1403
trixxx


Um 14.30 Uhr wurden die NFP-Zahlen veröffentlicht. Ein Termin den jeder Forex-Trader kennen sollte, da hier oftmals mit hoher Vola und kurzzeitiger Spreadausweitung gerechnet werden muss. Das geschah also nicht grundlos. Erklärt auch, dass sich bei Activtrades die Plattform für 25 Sekunden verabschiedete, weil sie wohl bei der Vola und dem Volumen zu verarbeitender Orders mal eben in die Knie gegangen ist.

Hier solltet Ihr also immer wissen, wann wichtige News anstehen, dann könnt Ihr von sowas nicht überrascht werden ;)


Hi,

zum Ausfall des Servers bei AT siehe folgendes, man beachte bitte auch die Zeit

Von: German Desk [mailto:germandesk@activtrades.com]
Gesendet: Freitag, 6. Januar 2012 12:40
An: xyz@xyz.de
Betreff: RE: keine Verbindung

Sehr geehrter Herr xyz,

vielen Dank für Ihre Email.

Es gab Probleme mit dem MT4 Interbankenserver. Die IT hat die Problem aber nun behoben und alles sollte wieder normal funktionieren. Eventuell müssen Sie Ihren PC und den MT4 neustarten. Wir entschuldigen uns für die Umstände die Ihnen durch dieses Problem entstanden sind.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx
Account Representative




  • Katakuja gefällt das

  #1404
OFFLINE   hansjs



Um 14.30 Uhr wurden die NFP-Zahlen veröffentlicht. Ein Termin den jeder Forex-Trader kennen sollte, da hier oftmals mit hoher Vola und kurzzeitiger Spreadausweitung gerechnet werden muss. Das geschah also nicht grundlos. Erklärt auch, dass sich bei Activtrades die Plattform für 25 Sekunden verabschiedete, weil sie wohl bei der Vola und dem Volumen zu verarbeitender Orders mal eben in die Knie gegangen ist.

Hier solltet Ihr also immer wissen, wann wichtige News anstehen, dann könnt Ihr von sowas nicht überrascht werden ;)


Hi,

zum Ausfall des Servers bei AT siehe folgendes, man beachte bitte auch die Zeit

Von: German Desk [mailto:germandesk@activtrades.com]
Gesendet: Freitag, 6. Januar 2012 12:40
An: xyz@xyz.de
Betreff: RE: keine Verbindung

Sehr geehrter Herr xyz,

vielen Dank für Ihre Email.

Es gab Probleme mit dem MT4 Interbankenserver. Die IT hat die Problem aber nun behoben und alles sollte wieder normal funktionieren. Eventuell müssen Sie Ihren PC und den MT4 neustarten. Wir entschuldigen uns für die Umstände die Ihnen durch dieses Problem entstanden sind.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx
Account Representative


Die Antwort ist doch wohl ein Witz!

Gibt es kein Backup-System bei AT?
Wenn nein, wie verantwortungsvoll (ich will hier mal nicht von Seriosität reden) ist AT seinen Kunden gegenüber?
Wenn ja, warum hat es dann nicht funktioniert?

Der Markt hat immer Recht


  #1405
OFFLINE   MasterBO

Hallo Forexgemeinde,
nachdem ich in einem EA Thread ein bisschen runtergemacht;) und so hingestellt wurde, als hätte ich keine Ahnung vom Traden (Was natürlich auch stimmen kann;D) möchte ich hier diesmal ein interessante Analyse darstellen. (Für Dabushi ist diesmal auch ein Bild dabei). Nein mal im Ernst, die Analysen kann man nur mit einem Bild darstellen.

Wie seht Ihr den EURUSD im Jahr 2012?

Nun ich habe mir mal heute ein Bild gemacht, wie man den EURUSD anhand des bisherigen Chartbildes interpretieren kann. Dies ist eine Momentaufnahme und ich halte an den Zielen fest solange sich fundamental nichts anderes kommt und auch der Kurs nicht über die Marke von 1.36XX springt.

So wie sieht es denn nun aus.
1. Ich habe eine Head and Shoulder Formation entdeckt und man sagt, dass der Kurs die Strecke vom Kopf bis zur Nackenlinie bei einem Bruch der Nackenline nochmal zurücklegen wird. Diese Bruch ist erfolgt und mein Kursziel ist wie in der Legende beschrieben.

2. Mh, was kann man noch erkennen. Ich habe nun mal mit Pitchfork hantiert und siehe da, die Marke von um den Bereicht von 1.13XX und 1.12XX läuft die untere Linie des / (der) Pitchfork.

3. Wo kommt der EURUSD mal her? Naja, dann habe ich mal in dem Monats chart gezoomt und gesehen, dass der Chart bei 1.12XX sein 61,8 Retracement hat. Ups.

3. Mh, nun habe ich auf Weekly mal EW angewendet und siehe da. Man sieht ein schönes A und eine langgezogene Welle B. Wenn A = C ist liegt schon wiederder Zielbereich bei 1.1250

4. Nun habe ich eine untere Trendlinie gezeichnet und siehe da, diese bewegt sich auch im Moment bei 1.13XX.

5. Nun habe ich das Ziel der letzte Welle 5 analysiert und diese liegt nun auch wieder bei 1.1351.

Mh alles Zufall? Analyse von MasterBO ist nur Schrott? Wer weiß?
Fakt ist, dass im Bereich von 1.13XX bis 1.12XX irgendwie alle Fäden zusammenlaufen und sich dort die Zielpunkte treffen.

Kann die Analyse überhaupt stimmen? Wie sieht es Fundamental aus?
Der EURUSD ist sein längeren unter Druck und dieser nimmt nicht ab. Das Vertrauen ist komplett weg und wird sich in den nächsten Monaten noch zeigen. Ein Euro-Gipfel jagt den anderen und Eine Idee nach der Anderen kommt zum Vorschein. Aber sind diese wirklich alle umsetzen und vorallem in der kurzen Zeit? NEIN
Es braucht eben seine Zeit, um nun vernünftige Strukturen in Europa zu bilden. Dies muss nun besser geplant werden , als die EURO Einführung und diese ist auch nicht von heute auf morgen entstanden. Alle erzählen immer das Deutschland und Frankreich die führenden Länder im Euro seinen, aber ich sehe dies überhaupt nicht so. Sollten nicht Führungspersönlichkeiten vorangehen und ein gutes Vorbild sein. Warum hat Deutschland nun (wenn es Deutschland so gut geht) nicht radikal ein +-0 Haushalt als Signal an die anderen Länder vorgelegt. Das wäre ein Signal an die Welt und an die anderen Länder in Europa gewesen und nicht das Signal, wir nehmen weniger Schulden auf ;-).
Fundamental hat sich eben leider noch nichts verbessert. Ratingargenturen werden das nötige Beitragen damit das Ziel von 1.12 noch erreicht wird. Nun wird man auf Italien schauen und wenn die den Kleinsten Fehler machen, wird die EURUSD Bewegung noch schneller.

Also aus meiner Sicht spricht im Moment nichts für einen langfristige LONG Positionen.

Aber das ist auch nur meine Meinung, der gerne mit EAs rumspielt und keine Ahnung vom Traden hat;)

Diskussion ist eröffnet? Wie seht Ihr das? Liege ich komplett mit meiner Einschätzung falsch. Fakt ist, dass solche Analysen abrupt ändern können, aber dafür muss auch was passieren.


Hallo, nun kommt mal ein Update. Mein Hobby ist auch mal Hellseher zu spielen und ich habe heute mal in meine Forexglaskugel gesehen. Nachdem der Nebel sich so langsam verzog, sah ich klarer. Nun habe ich mir den EURUSD Weekly Chart genauer angeschaut und habe es neu interpretiert. Meine langfristigen Ziele lagen bei 1.10XX bis 1.14XX. Dies kann ich nun durch die neue Analyse unterstützen.

Wir habe eine Impulsive Bewegung nach oben gesehen, die nach der EW als A oder I angesehen werden kann. Warum eine 5wellige Bewegung kann man auch immer als ABC zählen. Seit dem Hoch sehen wir eine komplexe Korrektur die ich als W X Y XX Z kennzeichne. Dies könnte nun die 2 oder die Welle B sein. Zu den Zielen im vorherigen Post kommt nun die neue Zählung zur Unterstützung meiner Einschätzung dazu. Alles sieht danach aus, dass wir nun bald einen kurzfristigen Boden erreichen werden. Hier werden wir aus meiner Sicht die B nach oben sehen, bevor wir die C nach unten sehen können.

Alle spricht für langfristige Ziele bei 1.1X und ggfs. darunter. Diskussion ist eröffnet. Oder habe ich doch was falsches im Nebel gesehen? Eine Fatamogana????

Dateianhang


Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1406
OFFLINE   artificial

ausgestoppt @1.2730
Aus markttechnischer Sicht hätte ich bei Bewegungshandel auf M 10 schon früher aussteigen müssen. Habe mich aber zusätzlich am M 1 orientiert und dort lag ein Trendbruch bei 1.2725 vor. Somit nach meinen Regeln alles richtig gemacht;D
www.trademesh.de

  #1407
OFFLINE   okami83

@Masterbo ist fast deckungsgleich mit meiner ew analyse.mein kursiel für das tief liegt bei 1,2576.von dort aus sehe ich eine grössere korrektur.meines erachtens könnte es sich wie ich schon vor wochen gesagt habe um eine adcde korrektur handeln.wir sind im e.vom a der e haben wir das a und b gesehen wir nähern uns dem ende der c,was bewegung a abschliessen würde.sollte also bald b anfangen.

hoffe ihr konntet mir folgen,für alle nicht ewler,wichtig ist die marke 1,2600-1,2550.in diesen bereich würde ich auf longsignale warten.zum beispiel auf candelstickformationen(pinbar).

ich rechne jetzt kurzfristig das wir die 1,2780 nochmals testen und dann die 1,2576 anvisieren.ich würde momentan vor longtrades die finger lassen.oder sonst wirklich mit kurzfristigen tp.

wünsche allen erfolgreiche tredes und ein schönes wochenende

lg okami83

  #1408
Peki

Es könnte zu einer Korrektur kommen.

Ähnlich hatten wir es am 14. Dezember. Siehe die Kerzen Formationen an.

Falls wir nicht unter 1.2715 mehr kommen, könnte ich mir gut vorstellen, dass sich an der Trendlinie, längs ausgelegt,
eine Korrektur entwickeln könnte.

Leichsteigende Seitwärtsbewegung, wie wir in der 2. Dezember Hälfte hatten. Nur wird es hier deutlich schneller gehen,
da die Volalität höher sein wird, als im Dezember.

Siehe Dreieck-Formation im Chart.

Höhepunkt wäre dann 1.2860.

Das ist nur mal so flüchtig, die richtige Analyse kommt erst am Montag Morgen nach der Asien Session.:welldone:



Dateianhang


  • okami83 gefällt das

  #1409
OFFLINE   MasterBO

Es könnte zu einer Korrektur kommen.

Ähnlich hatten wir es am 14. Dezember. Siehe die Kerzen Formationen an.

Falls wir nicht unter 1.2715 mehr kommen, könnte ich mir gut vorstellen, dass sich an der Trendlinie, längs ausgelegt,
eine Korrektur entwickeln könnte.

Leichsteigende Seitwärtsbewegung, wie wir in der 2. Dezember Hälfte hatten. Nur wird es hier deutlich schneller gehen,
da die Volalität höher sein wird, als im Dezember.

Siehe Dreieck-Formation im Chart.

Höhepunkt wäre dann 1.2860.


Hier sieht man auch schön die 5wellige Bewegung ;-)
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1410
OFFLINE   marty

Bin auch ausgestoppt worden, knappe 200 Pips. Das ist super aber gleicht leider nur die gestrigen Verluste aus. Mehr dazu morgen in meinem Wochenrückblick.

mini.jpg


  #1411
OFFLINE   Shrike

Wie es aussieht scheint meine Erfolgsserie (5 Monate in Folge mit starkem + abgeschlossen) diesen Monat ein Ende zu finden.
Anfang Dezember startete ich für eines meiner Konten ein kleines Gridexperiment. 1000 euro und ein EA der auf mich einen guten Eindruck machte. Man muss dazu sagen, maximal werden 8 Positionen eröffnet. Die Strategie klang gut und der Ansatz machte für mich Sinn. Beschäftige mich im Moment auch viel mit BWILC. Nun, BWILC ist immer noch ein interessanter Ansatz. Aber Grid und Automatisierung desgleichen passt nicht zusammen. Der von mir eingesetzte EA hat jetzt auch nicht's mit Bird Watching zu tun.
Wie dem auch sei, mitlerweile liege ich mit 8 offenen Positionen 550 euro hinten. Und das bei 0,02 Lot pro Posi. Ich denke es könnte interessant sein zu erfahren was nun mit mir passiert. Vielleicht lernt der ein oder andere ja auch was daraus.
1. Ich bin in diesem Pair mehr oder weniger gelähmt. Ich trade das Pair nicht und bin auch nicht in der Lage eine vernünftige Analyse zu stellen, da ich eigentlich nur hoffe das der Kurs zurückkommt. Wunschdenken, das ist jedem klar, ist für Trader immer schlecht.
2. Ich bin dazu bereit einen Verlust von 2 bis 300 euro hinzunehmen und wäre damit auch noch zufrieden.
3. Das Kapital ist seit Wochen in diesem Trade gebunden. Es geht hier nicht darum Gewinne zu machen sondern nur mit 0 rauszukommen. Irgendwie find ich das Konzept Müll.
4. Ein Ea zieht seinen Stiefel durch, so wie er programmiert worden ist. Und das ist bei Grid auch Käse. Wenn man falsch liegt, verliert man halt ein paar Pip. Aber in diesem Fall sind das schon bald 60% dieses Account's.
5. Ohne Netz und klar abgestecktem Risiko schläft es sich einfach schlechter.
6. Ich kann einfach nicht Tag für Tag erneut angehen und auf Basis meiner Meinung Trades eingehen. Diese Posi liegt mir wie ein fetter Balken im Weg.

Wie gehe ich nun vor? Unterstützung soll bald kommen. Darauf hoffen und mit etwas weniger Verlust raus, eventuell das Konto mit weiterem Kapital stützen, oder lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Die Entscheidung kann mir keiner abnehmen, aber vielleicht bewahr ich den ein oder anderen davor, sich ihn solch eine Position zu bringen.

Der maximale Verlust wäre dann etwa 13% meines Account's. Hoffe nicht gelangweilt zu haben, da ich mit einer Prognose ja nicht dienen konnte.












  #1412
OFFLINE   okami83

so habe noch eine ergänzung zu meiner ew zählung.ich erwarte jetzt einen seitwärtsmarkt der auf etwa 1,2830-1,2870 gehen sollte.dann short richtung 1,2576.ich werde bei der marke von 1,2800 besonders auf pinbar bildungen im 4h chart ausschau halten.mit ziel 1,2600.

wie bereits erwähnt würde ich in dem bereich von 1,2600-1,2550 auf longsignale warten.von dort aus haben wir potential bis zu 1,3080 (1,3120).dann wieder mit ziel 1,2400-1,2380.ich werde meine ziele noch besser befinieren wenn die wellen laufen.

der plan für die nächst woche ist mal im bereich 1,2800-1,2870 auf shortsignale zu achten.wenn wir in den bereich von 1,2600-1,2550 kommen eher wieder auf die longseite zu setzten.

wünsche allen erfolgreiche trades und ein schönes wochenende

lg okami83

  #1413
ONLINE   Der-Sucher

Shrike,

Du handelst nur EURUSD? Wenn ich das richtig überschlagen habe bist Du pro Position ca. 400 Pips gegen Positionseröffnung?
Prinzipiell kann man wohl sagen, entweder Du glaubst an deinen EA, auch wenn er so große DDs hat oder halt nicht. Wenn Letzteres dann musst Du Dir die Frage stellen ob Du für dieses Aushalten der DDs der richtige Typ bist. Wenn nicht brauchst Du wohl eine andere Strategie.
Ich finde es auch noch nach wie vor schwer mich wirklich an die Exit Regeln zu halten. Wenn man mal im Plus war, dann den SL nach den Regeln nachzieht und dann im Minus wieder ausgestoppt wird ist das zwar ärgerlich, aber es minimiert den Verlust schon mal. Aber deswegen sind wir ja alle hier, um irgendwann Zenmeister im Traden zu werden. Und wenn wir das sind, benötigen wir das Traden eigentlich gar nicht mehr, weil wir mit dem Jetzt so zufrieden sind, wie es ist.

Ich hatte diese Woche einige Trade die ich zwar im Plus abgeschlossen habe, aber die qualitativ daneben waren weil ich mich nicht an die Regeln gehalten habe. Beständigkeit ist wichtig und erklären zu können warum man den Gewinn oder Verlust gemacht hat. Das diese Trades positiv waren war Glück und das ist nun einmalkeine verlässliche Konstante im Leben.;D

Grüße
DS
  • Rainbowtrader, marty und Shrike gefällt das
Never give up, NEVER!

"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden." Hermann Hesse

  #1414
OFFLINE   Shrike

Wie gesagt war dies ein Experiment. Meine derzeitige Situation zeigt mir das ich wohl nicht für diese Art von Handel geschaffen bin.
Wenn man z. B. den Median Grid (Das ist eine Range die über einen gewissen Zeitraum errechnet wird) zu Rate zieht, sieht man das ich gerade noch in der Range bin. Allerdings denke ich fundamental betrachtet das es noch mal etwas abwärts geht.
Wie gesagt, meine Psyche ist wohl eher für ein überschaubares Risiko geschaffen.

  #1415
OFFLINE   Der-Sucher

naja bei 550 Euro DD bei einem Konto von 1000€ wird Dir wohl jeder sagen der sich mit Moneymanagement beschäftigt das das RR Verhältnis bei Dir einfach ein Knockout ist. Ich bin jetzt sogar von 2% Risk auf 1% Risk runtergegangen, weil mir 2% vom Geld her zuviel gewesen ist.
Never give up, NEVER!

"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden." Hermann Hesse

  #1416
OFFLINE   Shrike

Das ist ein Konto. Wie gesagt, der Verlust dieses Konto's würden ca. 13% meines Account's ausmachen. Ich bin auch dazu bereit mal Geld hin und her zu schieben. Nur in ein Fass ohne Boden will ich das auch nicht werfen...

  #1417
OFFLINE   DaBuschi

@Shrike - Du hast nur eine Möglichkeit aus der Sache rauszukommen - Übernimm Verantwortung für Dein Handeln.

Es gibt hier zwei Wege, dies zu tun. Du warst Du Beginn bereit 1.000€ zu riskieren. Zumindest muss man das annehmen, wenn Du ein Konto mit 1.000€ eröffnest, um diesen EA dort laufen zu lassen. Wie gesagt gibt es zwei Wege, mit der Situation umzugehen.

  • Du schließt die Positionen sofort und realisierst den Verlust.
  • Du beginnst, die Position sinnvoll zu managen.

Wenn Du Dich für Option 2 entscheidest, dann schau Dir den Chart an und ermittle Level, wo der Trade definitiv geschlossen werden muss, weil es kein gültiges Setup mehr ist. Du magst nie ein sinnvolles Setup gehabt haben, aber das entscheidende ist, wie Du einen Trade managst. Behandle den Trade jetzt so, als hättest Du ein gültiges Setup gehabt.

Im EURUSD würde ich den SL für Longs zum Beispiel auf 1.2580 legen. Wenn der Kurs direkt durchgeht, dann ist das halt so. Wenn er aber vorher reagiert und aufwärts läuft, gibt Dir das die Möglichkeit den SL nachzuziehen und Deinen Verlust stückweise zu begrenzen und zu verringern.

Egal für welche Option Du Dich entscheidest, es ist wichtig, dass Du Kontrolle übernimmst. Nur so wirst Du Deinen Kopf wieder freibekommen. Ich persönlich empfehle übrigens dringend Option 1, denn Option 2 haftet immer noch der Makel an, dass man nun beginnt, den Trade sinnvoll zu managen, in der Hoffnung da einigermaßen heil wieder rauszukommen und Hoffnung ist an der Börse ein schlechter Ratgeber.
  • Rainbowtrader, Shrike und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #1418
OFFLINE   Shrike

Vor zwei Tagen dachte ich schon an Option 1, da wären es nur 180 euro minus gewessen. :'(
Ab einem gewissen Punkt erscheint einem der Verkauf wie ein Befreiungsschlag. Na ja, bin vielleicht die letzten Monate auch etwas übermütig geworden. :-"

  #1419
OFFLINE   blindfish

hi, ich habe lange überlegt ob ich darauf antworte, ich tu es mal!

- schalt ihn aus, wenn du die schmerzen nicht mehr ertragen kannst!
- die verluste die du erlitten hast, gehören in die rubrik "selbserfahrung" und waren nötig!
- ich mache hier keine diskussion über ea`s und strategien!
- lerne selbst entscheidungen zu treffen und trade manuell!
- kopf hoch, dein geld ist nicht wech es hat nur jemand anders!
  • Shrike und gefällt das

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #1420
OFFLINE   Shrike

Hab auch lange überlegt ob ich das überhaupt schreiben soll. Aber ich denke das dies auch ein gutes Beispiel für andere sein kann, wie man es nicht macht.
Wenn es lange gut läuft mit den Konten, ist es um so schwieriger mit Verlusten umzugehen.

P.S. Manuell handel ich fast täglich. Die EA's ergänzen nur. Meistens im positiven Sinne, diesmal halt nicht so.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer