Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #1501
OFFLINE   Stevywin

Ich schweife jetzt wieder ab vom Threadthema.

Wahrscheinlicher heißt nicht 100%, sondern es spricht mehr für als gegen etwas.

und heute ist das Unwahrscheinlichere von beiden eingetroffen. Du könntest dir aber mal die Mühe machen, den prognostizierten Shortchartverlauf von heute morgen von mir mit dem heute tatsächlich verlaufenen Chartverlauf im 5M von heute zu vergleichen.

Ich könnte dir sogar sagen auf welcher Grundlage ich die Szenrien analysiere und warum der Kurs gerade wahrscheinlich so verläuft, wenn es Short geht oder warum der Kurs gerade wahrscheinlich so verlaufen müsste, wenn es Long geht.

Das würde aber zu lange dauern und wär wohl eher was für mein Journal.

Zum Vergleich:


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  8,4K   201 Anzahl Downloads


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  9,4K   145 Anzahl Downloads


Ich denke eine gewisse Ähnlichkeit ist schon da.
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1502
OFFLINE   forex35

Wahrscheinlicher heißt nicht 100%, sondern es spricht mehr für als gegen etwas.

Das ist mir durchaus bewusst. Ganz auf den Kopf gefallen bin ich auch nicht ;)

Auch ich schweife kurz vom Thema ab, aber nur um zu erklären, was ich meinte. Vielleicht geht es nur mir so, aber ich finde, deine Aussagen zu dem prognostizierten Verlauf widersprechen sich, was die Wahrscheinlichkeiten betrifft. Zum einen soll das Long Szenario möglich, aber unwahrscheinlich sein. Dann tritt das Short ein, und Du erklärst, dass heute das Unwahrscheinlichere eingetroffen ist.

und heute ist das Unwahrscheinlichere von beiden eingetroffen.

Da wir im 1H eine Aufwärtsbewegung hatte, war ein Long auch möglich, aber aus 2 Dingen doch nicht wahrscheinlich. Kurs war gestern weit gelaufen und im 1D/4H haben wir weiterhin einen Abwärtstrend.




Du könntest dir aber mal die Mühe machen, den prognostizierten Shortchartverlauf von heute morgen von mir mit dem heute tatsächlich verlaufenen Chartverlauf im 5M von heute zu vergleichen.

Danke, nein. Ich mache mir höchstens die Mühe, darüber nachzudenken, warum jemand, der so überzeugt ist von seinen Prognosen und Analysen, nicht das tradet, was er analysiert/prognostiziert hat.

Ich könnte dir sogar sagen auf welcher Grundlage ich die Szenrien analysiere und warum der Kurs gerade wahrscheinlich so verläuft, wenn es Short geht oder warum der Kurs gerade wahrscheinlich so verlaufen müsste, wenn es Long geht.

Es gibt bestimmt andere, die das mehr interessiert als mich ;) Grund meines Posts war nur der, daß es hier wieder ganz deutlich wurde, daß die beste Analyse nicht hilft, wenn man nicht danach tradet. Und vor allem fiel mir der Widerspruch auf, der nachträglich in die eigenen Analysen hinein interpretiert wird. Das war mir einen dezenten Hinweis wert.

So, sorry für OT, ich überlasse den Thread wieder den EUR/USD Analysten




  • marty und Stevywin gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #1503
Peki

*
BELIEBT

Wir könnten eigentlich einen neuen Thread EUR/USD für Diskussionen erstellen, wo man einach schreiben kann was man will, z.B. Fehleranalyse usw.

Was hält ihr davon?

Damit könnten wir klar unterscheiden, zwischen EUR/USD Analysen und EUR/USD Diskussionen, Fehleranalysen usw. Denn es ist schon auch wichtig, sich danach
darüber zu unterhalten um so den Lerneffekt zu stärken.

Nur eine Idee, wäre sicher besser.

Peki
  • MasterBO, woodix, okami83 und 4 anderen gefällt das

  #1504
OFFLINE   MasterBO

Wir könnten eigentlich einen neuen Thread EUR/USD für Diskussionen erstellen, wo man einach schreiben kann was man will, z.B. Fehleranalyse usw.

Was hält ihr davon?

Damit könnten wir klar unterscheiden, zwischen EUR/USD Analysen und EUR/USD Diskussionen, Fehleranalysen usw. Denn es ist schon auch wichtig, sich danach
darüber zu unterhalten um so den Lerneffekt zu stärken.

Nur eine Idee, wäre sicher besser.

Peki

Finde ich gut Peki. Solltest du gleich eröffnen, denn als Threat Eröfner kannst du Leute ausschließen ;-) Nein also im Ernst, dass macht aus meiner Sicht sehr viel Sinn, um die Übersichtlichkeit auf Dauer zu gewährleisten.
  • jwah gefällt das
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1505
OFFLINE   jwah

Wir könnten eigentlich einen neuen Thread EUR/USD für Diskussionen erstellen, wo man einach schreiben kann was man will, z.B. Fehleranalyse usw.

Was hält ihr davon?

Damit könnten wir klar unterscheiden, zwischen EUR/USD Analysen und EUR/USD Diskussionen, Fehleranalysen usw. Denn es ist schon auch wichtig, sich danach
darüber zu unterhalten um so den Lerneffekt zu stärken.

Nur eine Idee, wäre sicher besser.

Peki


ja, mach das!!

Peki´s EUR/USD Analysen
Theorie ist, wenn einer alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles geht, und keiner weiß warum.

Wer kein Ziel hat, hat auch keinen Weg zum Gehen

  #1506
OFFLINE   MasterBO


Wir könnten eigentlich einen neuen Thread EUR/USD für Diskussionen erstellen, wo man einach schreiben kann was man will, z.B. Fehleranalyse usw.

Was hält ihr davon?

Damit könnten wir klar unterscheiden, zwischen EUR/USD Analysen und EUR/USD Diskussionen, Fehleranalysen usw. Denn es ist schon auch wichtig, sich danach
darüber zu unterhalten um so den Lerneffekt zu stärken.

Nur eine Idee, wäre sicher besser.

Peki


ja, mach das!!

Peki´s EUR/USD Analysen


Ich will aber auch Analysen schreiben;)
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1507
OFFLINE   Etags

finde Pekis Analysen sehr gut und die von anderen Usern genauso, würde auch vorschlagen einen allgemeinen EUR/USD analysen thread zu eröffnen wo speziell! die tages etc. analysen auch besprochen/verglichen ggf. diskutiert werden können und eben einen für allgm. diskussionen und fehltrades etc...


The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #1508
OFFLINE   Devisenspieler

Der Thread hier ist gut, ich lese hier gerne eure Analysen, Pekis Stellungnahmen sind eine gute Hilfe. Kann alles so bleiben wie es ist finde ich.




  #1509
Peki

Man sollte das jetzt wirklich nicht überbewerten, hatte einfach nen guten Lauf (seit ich hier registriert bin).

Das Wundermittel heisst: Mach einfach immer das Gegenteil von dem, was die anderen hier im Thread posten.

LOL, nur Spass Leute.;D :beer:

Ohne Rückendeckung von MasterBO und okami83 wären meine Analysen nur halb so gut. Stevywin macht sich auch ganz gut.
Alle anderen natürlich auch!!!

  #1510
OFFLINE   EZBschreck

ich muss jetzt auch noch meinen senf dazu abgeben;)


man kann analysen in zwei arten abgeben .. 1. die art analyse die man für sich persönlich bzw.seinem wissen,und oder trading plan zugeschnitten hat
oder eben 2. etwas neutraler und verallgemeinernd.. aber davon gibst ja schon genug..
und spezifische analysen von einzelnen personenbieten meines erachtens mehr als 0815 analysen ... da andere sichtweisen auf den markt bzw.ansätze durchaus zu neuen denkweisen anreizen.. speziell wenn sie dem ähnlichen gedankengangzusagen bzw. entspringen ......

zb. meine letzte analyse ..ich habe klar und deutlich erklärt warum für mich keine short position in frage kommt! aber auchkeine long posi..
nun da der markt ja offensichtlich abwärts tradete , rücktdie analyse nicht gleich in ein schlechtes bild .. bzw. soll nicht gleich heißen .. meine fresse der typ hat ja keine ahnung!

nein! den was ein jeder machen sollte ist : seine edge zu bewahrenund wenn die nunmal sagt hier keine shorts einzugehen ist dass legitim .. auch wenns mal bedeutet ein paar pips liegen zu lassen.. denn es gibt nichts giftigeres für die psyche.. wenn man gegen seinen plan tardet und der noch positiv verläuft! dass unterbewusstsein merkt sich sowas! wenn mal ein gezockter trade funzt bzw. einer der nicht dem trading plan entspricht .. wird dass sehr wahrscheinleich öfters vorkommen.. und man verliert somit seine Edge!ich handel ganz klar nach folgendem prinzip..


Even the strongest, most furious and fastest predators target only the lame, weakest and slowest prey. They preserve and maintain their edge.


sorry ist ein englischer satz .. aber ich denke jeder versteht den sinn dahinter!

auch wenns mal bedeutet dass man mal ein paar pips liegen lässt! na und! .. der markt ist für immer da .. die frage ist,bist du dass auch!?!


servas












  • blindfish gefällt das
Bodensee Connection

  #1511
OFFLINE   Stevywin

Ich finde wir sollten den ganzen EURUSD komplett löschen und neu aufstellen, denn hier steht sowieso viel zu viel nebenbei mit drin und er ist sehr unübersichtlich geworden. Diesen hier komplett neu auflegen und dann noch einen zum diskutieren. Das ist schon eine gute Idee.

Desweiteren würde ich eine Strukturierung einer jeden Analyse im EURUSD-Thread empfehlen.

Soll heißen: Analysen sollten nach einem bestimmten Schema dargestellt werden.

Analysen für welchen Zeitrahmen: Tageskommentar/Wochenkommentar/Jahreskommentar

Chartgrundlage:

Methode der Analyse:

Chartbild:

Das Wichtigste: das WARUM soll der Kurs gerade so verlaufen.

Die genauen Kriterien kann man dann ja abstimmen.

Im Übrigen hat der FOREX35 gerade mit dem 2. Teil seines letzten Posts vollkommen recht und werde mich damit auseinandersetzen müssen.

So dann jetzt wieder ONTopic

Liebe Admin nun seid ihr gefragt.

Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1512
OFFLINE   dirtydevil

Hallo,

also der Sinn eines Analysenthreads und eines Diskutierthreads wo man sich auf die Analysen des anderen Threads bezieht erschließt sich mir nicht wirklich. Wen interessieren denn schon die Analsysen von letzter Woche. Da ist es dann auch völlig egal ob zwischendurch mal allgemein zu einer Analyse diskutiert wurde.
Am Ende läuft es doch darauf hinaus, dass im Diskutierthread die Zitate der Analysen aus dem entsprechenden Thread stehen und eigentlich im Diskutierthread mitgelesen wird, weil es ja am meisten interessiert, was andere dazu zu sagen haben.
Wenn man hier unbedingt eine Struktur reinbringen möchte dann auf der Basis von Analysen die kurzfristig, mittelfristig bzw. langfristig ausgelegt sind.

LG Marco

  #1513
OFFLINE   Movement

Wie spät genau war die Herabstufung Frankreichs/Österreichs druch S&P genau?
Eingefügtes Bild

  #1514
OFFLINE   blindfish

seit 9.00 morgens geisterten die gerüchte im markt rum, dementsprechend reagierte auch der kurs - soviel zu bestand von analysen, wichtig is alleine - zu traden was man sieht und nicht an meinungen festhalten!

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #1515
Peki

Wie spät genau war die Herabstufung Frankreichs/Österreichs druch S&P genau?


Nicht die Nachrichten machen die Börse, sondern die Börse die Nachrichten.

(ich weiss, ich wiederhole mich, aber ist so)

  #1516
OFFLINE   Movement

seit 9.00 morgens geisterten die gerüchte im markt rum, dementsprechend reagierte auch der kurs - soviel zu bestand von analysen, wichtig is alleine - zu traden was man sieht und nicht an meinungen festhalten!


Darauf wollte ich hinaus! Dementsprechend war jede übergeordnete Analyse in gewisser Hinsicht überflüssig. Ob sie sich im Nachgang nun als richtig, oder falsch herausgestellt hat.



Nicht die Nachrichten machen die Börse, sondern die Börse die Nachrichten.

(ich weiss, ich wiederhole mich, aber ist so)


Das stimmt nur bedingt. Im Idealfall ist es so, aber besonders im letzen halben Jahr haben wir doch gesehen, dass es oftmals nicht so ist. Es gibt halt Kombinationen ( bspw. Finanzkrise + News = Panikverkäufe) die ihre eigenen Gesetze haben. Es kann natürlich damit argumentiert werden, dass wir uns somit einfach am Ende einer Korrektur innerhalb eines Shorttrendes befinden, aber ... blup.
Das Problem der letzen Zeit ist, dass wir uns als Trader darauf einstellen müssen, wir müssen flexibel sein und auch Grundsätze wie "Der Markt macht die Newes" zeitweise ausser acht lassen und uns dem "Wahnsinn" anpassen.
Eingefügtes Bild

  #1517
OFFLINE   blindfish

warum sollte das momentane markverhalten ein "problem" sein. das problem ist der trader, der sich nicht permanent dem marktstrukturen anpasst. es is gehört zur normalen evolution, dass nur die, die sich permanent weiterentwickeln am markt bestehen werden!

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #1518
OFFLINE   Movement

warum sollte das momentane markverhalten ein "problem" sein. das problem ist der trader, der sich nicht permanent dem marktstrukturen anpasst. es is gehört zur normalen evolution, dass nur die, die sich permanent weiterentwickeln am markt bestehen werden!


Genau das habe ich doch gesagt, oder war das deine Zustimmunt?!;)

Das Problem der letzen Zeit ist, dass wir uns als Trader darauf einstellen müssen, wir müssen flexibel sein und auch Grundsätze wie "Der Markt macht die Newes" zeitweise ausser acht lassen und uns dem "Wahnsinn" anpassen.


Eingefügtes Bild

  #1519
Peki

Im allgemeinen hast du absolut recht Movement, es ist der Wahnsinn. Villa Wahnsinn.;D

Ich habe es eigentlich nur auf den letzten Freitag bezogen, wo alle dachten, dass es Long weiter geht und der Kurs bei 1.2870 durchbricht. Dieses Szenario kam mir genau
richtig gelegen. Denn ich bin davon ausgegangen, dass die Verkäufer die Käufer genau an diesem Punkt haben wollen. Sie wollten sie dazu verleiten, ihnen erstmals einen
Hauch von Hoffnung und Sicherheit zu geben, damit sie sich ihrer Sache sicher sind. Ich habe in meinen Analysen genau dieses Szenario erwartet und vesucht darauf
hinzuweisen mit VORSICHT bei 1.2850 und 1.2870.

Der Fisch hat angebissen. Wär hätte gedacht, dass es nach einem Doppelboden bei 1.2660 und nach dem Bruch der 1.2800/1.2830 wieder nach unten geht und alle
starken Unterstützungen in einem Lauf durchbrechen. Aktienmärkte waren alle freundlichen (Asien, DJ US Nachhandel, DAX Vorbörsenhandel)

Die Käufer waren ihrer Sache so "sicher", dass sie nochmals nachgekauft haben. Sie wollten damit die Gunst der Stunde nützen um somit die Verluste der vergangen Tage
wieder gut zu machen. Es ging dabei erstmals nicht um das Geld und den Betrag, sondern nur damit, den Verkäufern die Quittung dafür zu geben, weil sie ihnen in den
letzten Tagen unterlegen waren und somit wieder Gleichgewicht herstellen. Ich hab sogar irgendwo gelesen, die Schuldenkrise scheint dem Ende nah zu sein.
Musste dabei etwas schmunzeln, da die Leute wenig von Marktverständnis verstehen. Solange die EZB nicht das letzte Mittel, nämlich die Notenpresse wie es die FED tut,
anwirft, wird der EURO kaum zu retten sein, aber ich schweife hier zu tief ab.

Die Käufer meinten, dass sich die Verkäufer auf ihre Seite hin wenden und somit gemeinsam und nicht gegeneinander den Kurs hochtreiben. Falsch gedacht, die Käufer
waren in einem Euphorie Rausch und vernachlässigten das Risiko, indem sie ausgeblendet haben, DASS immer noch die Verkäufer die Oberhand haben und sie von deren
Laune abhängig sind.

Es fehlte nicht viel, bis der Stein ins Rolle gerät. Der Kurs hätte ganz so gut nach oben ausbrechen können, wenn die Verkäufer gnädig gewesen wären. Aber das sind sie
nicht, das sind alles eiskalte und kaltblütige Egoisten, die dich bis auf die Knochen ausziehen wollen und knabbern dann noch an den Knochen. So tickt der Markt!!!

Die Verkäufer haben dann zugeschlagen, die Käufer waren immer noch in Euphorie Rausch und kauften nach was das Zeug hält. Sie wussten, dass sie verloren haben,
nur wollte das Ego nicht klein beigeben, denn es fehlte wirklich nicht viel, damit der Kurs nach oben ausbricht.

Für die Verkäufer hätte der Plan nicht besser aufgehen können, sie haben dann mit voller Wucht zugeschlagen und alle Käufer die zwischen 1.2660 und 1.2870 mit einem
Schlag ausradiert. Die Nachrichten haben den Rest erledigt, nämlich den Käufern wurde erstmals das Geld weggenommen, zweitens wurden sie in ihrem Ego besiegt,
drittens auf eine brutale Weise, da es nicht viel fehlte bis zum Erfolg und viertens haben die Nachrichten noch einen drauf gegeben und damit ist gemeint:

Schaut her ihr Luschen, wir haben euch diesmal aber richtig deftig klar gemacht, wer der Herr der Lage ist.

Das ist schon hart, die Verkäufer haben ihre brutale Seite gezeigt, schlimmer gehts nicht.

Deshalb ging der Kurs nur bis 1.2660 und ist nicht weiter eskaliert, da es nichts mehr zu holen gab. Erst wenn die Käufer nachgeben und auf die Seite der Verkäufer wechseln,
könnte der Kurs schnell in Richtung 1.20 drehen.

Eben wie gesagt, das ist nur meine Sichtweise, dass muss überhaupt nicht so zutreffen. Für mich fahr ich so ganz gut, weil ich mich versuche auf die Seite zu stellen, die aktuell
die Oberhand haben und stell mich ihnen nicht in die Quere. Es kann sein, dass das alles nur Verschwörungen sind und ich mir damit was einbilde, aber meine Performance
spricht für mich. Jeder hat halt so seinen eigenen Stil, wie ihr den Markt intepretiert.

Nichts für Ungut.

Peki


  • woodix und jwah gefällt das

  #1520
OFFLINE   okami83

so habe mal eine buy limit order bei 1,2580 reingelegt.da ich arbeiten muss und den markt leider nicht beobachten kann,und das eines meiner targets ist für einen wendepunkt,könnte noch ein bisschen mehr nach süden gehen gehe aber nicht davon aus das mir die 1,2500 sehen werden.mal sehen was sich eregibt.

wünsche allen erfolgreiche trades

lg okami83





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer