Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #141
OFFLINE   DaBuschi

Fällt der EURUSD also nach Ausbildung der Welle 3 innerhalb des Verlaufes der Welle 4 auch nur einen Pip unter 1.4447, dann ist Pri´s Zählung hinfällig.


Ich hab mir grad mal den EURUSD angeschaut und werde am Montag hier einen neuen Long-Versuch starten.

Ich hab mal ein Zitat reingestellt, welches die aktuelle Situation sehr gut beschreibt. Der EURUSD darf nicht unter 1.4447 fallen, sonst kommt es zu einer Wellenüberschneidung der Wellen 1 und 4, welches in der EW-Theorie nur in einem LDT (Leading Diagonal Triangle) oder einem EDT (Ending Diagonal Triangle) vorkommen kann. Leading kann es nicht sein, weil Leading schon impliziert, dass dies nur in einer Welle 1 geschehen kann. Wir befinden uns allerdings in einer Welle 5 der Welle C. Damit kann das EDT noch nicht ausgeschlossen werden. Allerdings sind EDT in der Regel zusammenlaufend, wie ein Keil. Hier würde es dann aber zu einem auseinanderlaufenden Dreieck kommen, was lediglich eine 1% Eintrittswahrscheinlichkeit hat.

Die Chancen stehen also mit 99% sehr gut, wenn wir von neuen Jahreshochs ausgehen, dass der Bereich bei 1.4447 nicht unterschritten wird.

Tatsächlich ist es so, dass der EURUSD von seinem Tief am Freitag bei 1.4479 impulsiv angestiegen ist und sich nun in einer Korrektur befindet. In der Korrektur fehlt mir noch eine letzte Welle 5 abwärts. Sollte die Welle 2 nicht bis Montag Morgen um 11:06 Uhr vollendet sein, dann ist die Zählung negiert, denn eine Welle 2 darf zeitlich maximal das 9-fache einer Welle 1 in Anspruch nehmen. Welle 1 dauerte 2 Stunden und 3 Minuten. Das 9-fache sind 18 Stunden und 27 Minuten und die sind am Montag um 11 abgelaufen.

Ich gehe davon aus, dass der EURUSD seine Korrektur im Verlauf der Nacht von Sonntag auf Montag beendet und dann auf zu neuen Höchsständen läuft. Schön wäre es hierbei, wenn der EURUSD die 1.4549 abarbeitet (Welle a = Welle c), das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  EURUSD.jpg   136,68K   95 Anzahl Downloads

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #142
OFFLINE   DaDaDa

Ich habe in meinen letzten Postings sehr detailliert sowohl offen gelegt, worauf es beim Trading ankommt, als auch, welchen Schwächen die menschliche Psychologie und damit jeder Trader ausgesetzt ist. Und was kommt zurück?? NICHTS!!! Wobei, das ist falsch. Seit meinem letzten Posting gab es einen Beitrag im Nanningbob-Thread.

Sind meine Beiträge so gut, dass man nichts mehr hinzuzufügen weiß?? Ich habe an mich selbst einen hohen Anspruch, aber perfekt bin ich nicht. Oder werde ich als depressiver Schöngeister abgetan, der es einfach nicht an der Börse geschafft hat, sodaß meine Beiträge zwar gelesen, aber einfach nur noch zur Kenntnis genommen werden.

Ich gebe zu, ich habe in dem ein oder anderen Beitrag etwas dünnhäutig reagiert, aber ist das ein Grund, die Auseinandersetzung mit mir zu scheuen? Ich will hier nicht, über gute oder schlechte Signale sprechen, ich will zum Kern des Tradings vordringen, aber Reaktionen bleiben leider aus. Nun ja, so sei es. Ich geh jetzt ins Wochenende. Vielleicht gibts am Sonntag Reaktionen, wenn ich wieder reinschaue.

In dem Sinne
Servus, Pfiad´ Di und ein schönes Wochenende
DaBuschi


Hallo DaBuschi,

ein paar Bierchen wirken manchmal Wunder. Wie Du schreibst, ich glaube auch, dass Deine dünnheutigen Reaktionen die letzten Kommentatoren wirklich verschreckt etwas zu schreiben, zumal vieles von Dir als absolut dargestell wird, ich kann es aber auch falsch empfinden, dann schon mal SORRY.
Dann ist der Thread falsch überschrieben, EURUSD, Du müßtest einen EW-thread öffnen. Allerdings denke ich, dass auch dann nicht viel kommt, da die FF.de einfach zu wenige Mitglieder hat. Da Gäste auch keinen Zugriff auf Inhalte haben, fehlen auch die "Erstschreiber", die sich wegen einem interessanten Beitrag dann doch anmelden und ihren Standpunkt darlegen.
Recht gebe ich Dir, dass es auffällig ist, dass alle Welt scheinbar nach EA's giert unddie Resonanz in der Fabrik stetig abnimmt.

Wenn Du allerdings schreibst, ich möchte mich dem Kern des Tradings nähern, heisst dies nichts anderes als, ich möchte den Goldesel finden. Es ist immer eine Einstellungssache, ich denke jedoch, DAS System, DIE Herangehensweise oder DAS Hilfsmittel gibt es nicht. Sicher, du schreibst im Rahmen Deiner Ausführungen zur EW-Analyse, wenn Du mal richtig liegst oder gezählt hast, dann kannst du 10 R gewinnen, dass bringen andere Theorien auch. EW sind sicher ein sehr komplexes Thema, welches auch in anderen Foren eher weniger disskutiert wird. Wer also soll auf Deine Zählungen in der ff.de antworten?
Sehe es einfach so, dass es ein gutes Tagebuch für Dich ist, in dem Du später blättern und Dich kontrollieren kannst. Ich habe jedenfalls für mich festgestellt, dass es zur Disziplin erzieht und mit etwas Glück, findet man über ein Forum einen Gleichgesinnten, mit dem man dann zusammen an seiner "Fortbildung" in Sachen Forex arbeiten kann.
Eine erfolgreiche Woche uns allen,
Gruß DaDaDa


  #143
OFFLINE   forex35

Da Gäste auch keinen Zugriff auf Inhalte haben, fehlen auch die "Erstschreiber", die sich wegen einem interessanten Beitrag dann doch anmelden und ihren Standpunkt darlegen.
Recht gebe ich Dir, dass es auffällig ist, dass alle Welt scheinbar nach EA's giert und  die Resonanz in der Fabrik stetig abnimmt.


oops,warum dürfen gäste denn nicht lesen? ich oute mich,es gibt einige foren,bei denen ich mich erst angemeldet habe,als ich entsprechend das erste mal zu einem thread was beitragen wollte...

aber zum thema,klar,die EA´s werden immer eine der grössten faszinationen in der welt des forex darstellen,weil es eben,vor allem für neulinge,erstmal nach dem holy grail aussieht und eben viele der illusion nachrennen,sie könnten über nacht im schlaf reich werden.
deshalb ist ja auch lotto so erfolgreich,obwohl die chancen auf erfolg vernichtend gering sind:)

für mich persönlich ist der kern des tradings definitiv die psychologie,gefolgt von risk und moneymanagement
....ich glaube,das ist in meiner ersten aussage hier im thread auch schon rübergekommen.
nach dem motto,alles kann,nichts muss ;)
daher beteilige ich mich nicht viel an strategie und EA threads,weil meine überzeugung die ist,dass man selbst mit einer simplen 2-EMA-crossover-Strategie oder auch irgendeiner dem vollmomd gewidmeten strategie ein äusserst erfolgreicher trader sein kann...
einziges motto: ausstiege sind prinzipiell wichtiger als einstiege....
strategie ist in meinen augen nur 15-20 prozent des erfolges,alles andere spielt sich im kopf ab....
wie du selbst schon erwähnt hast,die 95% beziehen sich nicht nur aufs traden,die findet man in allen lebensbereichen wieder...

aber die anderen 95% werden auch ewig auf der jagd nach dem perfekten EA und dem holy grail sein....

mein leitsatz:
wenn deine erkenntnis dir sagt,dass es das holy grail nicht gibt...DANN hast du es gefunden :)
in diesem sinne

p.s: ich denke auch,man sollte einen EW thread vom EUR/USDthread unabhängig machen...aber da es eben eine aufwendige methode ist,muss man auch damit rechnen,dass die diskussion spärlich aufällt (was übrigens ja bei den EA´s und auch anderen methoden auch immer wieder nach der anfänglichen euphorie einschläft,weil viele halt ungeduldig und erfolglos von einer strategie zur nächsten hetzen)

Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #144
OFFLINE   Peter

Übrigens kann man seit ein paar Tagen mitlesen ohne sich einzuloggen.
Reiner
Wer sich vom Zufall leiten lässt, erreicht auch nur durch
Zufälle etwas.

Francesco Guiccardini

  #145
remon

hi dabuschi,

verfolge deine wellen-postings auch und find sie klasse :welldone:

leider kann ich selber nichts zu dem thema beitragen, jedoch schaue ich trotzdem zu ;D

also weiter so.

gruss
r e m o n

  #146
OFFLINE   Divecall

Etwas neben dem Thema, da es aber angesprochen wurde:

Ja, seit kurzem können alle (auch nicht-Mitglieder) unsere Beiträge lesen.

Schreiben und Bilder betrachten, sowie Dateianhänge sind (und bleiben) für Gäste gesperrt.

Auch haben Gäste kein Zugang zu den Boards Mitgliedsvorstellungen, Strategie, Metatrader und Stammtisch.

Soviel zur Info.

Zurück zum Thema...

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #147
OFFLINE   MasterBO

Also dann will ich mich auch mal zu Wort melden;)

Ich habe nie gedacht, das die EW Theorie so interessant und vorallem vielversprechend ist. Ich habe immer gedacht die News machen die Musik und sagen einen ob es ein Land gut geht oder nicht. Das stimmt nicht, denn der Markt beweget sich nach Mustern und diese kommen immer wieder in der gleichen Art vor.

Nun sind wir auch schon bei der EW Theorie. Die EW Theorie zeigt einen wirklich gute Ansätze, aber man muss das Zählen und Erkennen der Muster beherschen. Dabushi scheint hier aufden richtigen Weg zu sein und wird sein erfolgreichen Weg hier gehen.

Vielleicht ist ein EW Thread gar nicht so schlecht, damit man sich unterstützen kann. Ich bin auch gerade in der Materie unterwegs und lese mich ein. Deine Analyse kann ich soweit nachvollziehen und wenn man auch noch diese beiden Punkte mithinzuzieht hat man ein klares Einstiegssignal.

·Welle 2 sollte weniger als 61,8% der Welle 1 korrigieren, im allgemeinen bis 50%

·Welle 2 sollte mindesten 20% der Welle 1 korrigieren

Das würde bedeuten, dass man ab 1.4560 long gehen kann und ein Sl bei 1.4540 plazieren sollte. Wer Spielraum haben möchte lässt ihn weg und könnte Positionen aufbauen. Ich selber bin auch long eingestellt, denn die letzte Welle 5 muss nun passieren. Das wird die letzte Welle sein, die uns ggfs. ein neues Hoch präsentiert. Danach gehe ich persönlich wieder von einer größeren Abwärtswelle aus. Was habe ich gelesen, auf jede Marktbewegung folgt auch eine Reaktion oder so. Das bedeutet, wenn es nach oben geht geht es auch wieder abwärts.

Aber ich bin noch ganz am Anfang und muss noch viel lernen. Aber mit solchen Threads kann man überprüfen, ob man genauso denkt wie ein anderer.

Und wenn man das auf alle 21 Paare oder so anwendet muss man keine risikoreichen EAs benutzen.

Also Dabushi. Nicht entmutigen lassen und weiter so.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #148
remon

Also dann will ich mich auch mal zu Wort melden;)

Ich habe nie gedacht, das die EW Theorie so interessant und vorallem vielversprechend ist. Ich habe immer gedacht die News machen die Musik und sagen einen ob es ein Land gut geht oder nicht. Das stimmt nicht, denn der Markt beweget sich nach Mustern und diese kommen immer wieder in der gleichen Art vor.

Nun sind wir auch schon bei der EW Theorie. Die EW Theorie zeigt einen wirklich gute Ansätze, aber man muss das Zählen und Erkennen der Muster beherschen. Dabushi scheint hier aufden richtigen Weg zu sein und wird sein erfolgreichen Weg hier gehen.

Vielleicht ist ein EW Thread gar nicht so schlecht, damit man sich unterstützen kann. Ich bin auch gerade in der Materie unterwegs und lese mich ein. Deine Analyse kann ich soweit nachvollziehen und wenn man auch noch diese beiden Punkte mithinzuzieht hat man ein klares Einstiegssignal.

·Welle 2 sollte weniger als 61,8% der Welle 1 korrigieren, im allgemeinen bis 50%

·Welle 2 sollte mindesten 20% der Welle 1 korrigieren

Das würde bedeuten, dass man ab 1.4560 long gehen kann und ein Sl bei 1.4540 plazieren sollte. Wer Spielraum haben möchte lässt ihn weg und könnte Positionen aufbauen. Ich selber bin auch long eingestellt, denn die letzte Welle 5 muss nun passieren. Das wird die letzte Welle sein, die uns ggfs. ein neues Hoch präsentiert. Danach gehe ich persönlich wieder von einer größeren Abwärtswelle aus. Was habe ich gelesen, auf jede Marktbewegung folgt auch eine Reaktion oder so. Das bedeutet, wenn es nach oben geht geht es auch wieder abwärts.

Aber ich bin noch ganz am Anfang und muss noch viel lernen. Aber mit solchen Threads kann man überprüfen, ob man genauso denkt wie ein anderer.

Und wenn man das auf alle 21 Paare oder so anwendet muss man keine risikoreichen EAs benutzen.

Also Dabushi. Nicht entmutigen lassen und weiter so.


jo, der kurs macht die musik, aber reporter brauchen ja auch gründe für bewegungen.

  #149
OFFLINE   DaDaDa


für mich persönlich ist der kern des tradings definitiv die psychologie,gefolgt von risk und moneymanagement
....ich glaube,das ist in meiner ersten aussage hier im thread auch schon rübergekommen.
nach dem motto,alles kann,nichts muss ;)
daher beteilige ich mich nicht viel an strategie und EA threads,weil meine überzeugung die ist,dass man selbst mit einer simplen 2-EMA-crossover-Strategie oder auch irgendeiner dem vollmomd gewidmeten strategie ein äusserst erfolgreicher trader sein kann...
einziges motto: ausstiege sind prinzipiell wichtiger als einstiege....
strategie ist in meinen augen nur 15-20 prozent des erfolges,alles andere spielt sich im kopf ab....
.....
mein leitsatz:
wenn deine erkenntnis dir sagt,dass es das holy grail nicht gibt...DANN hast du es gefunden :)


Diesem Standpunkt kann ich mich nur anschließen, ob Mondphasen oder BGX, der Kopf muss klar sein und über das so wichtige MM und RM wird sich so gut wie überhaupt nicht ausgetauscht.
Jedenfalls hat DaBuschis Nach-Bierzelt-Beitrag wieder etwas Leben in die Fabrik gebracht.;)

Also Trader, auf eine erfolgreiche Woche
Grüße aus Swakopmund
DaDaDa

  #150
OFFLINE   MasterBO



für mich persönlich ist der kern des tradings definitiv die psychologie,gefolgt von risk und moneymanagement
....ich glaube,das ist in meiner ersten aussage hier im thread auch schon rübergekommen.
nach dem motto,alles kann,nichts muss ;)
daher beteilige ich mich nicht viel an strategie und EA threads,weil meine überzeugung die ist,dass man selbst mit einer simplen 2-EMA-crossover-Strategie oder auch irgendeiner dem vollmomd gewidmeten strategie ein äusserst erfolgreicher trader sein kann...
einziges motto: ausstiege sind prinzipiell wichtiger als einstiege....
strategie ist in meinen augen nur 15-20 prozent des erfolges,alles andere spielt sich im kopf ab....
.....
mein leitsatz:
wenn deine erkenntnis dir sagt,dass es das holy grail nicht gibt...DANN hast du es gefunden :)


Diesem Standpunkt kann ich mich nur anschließen, ob Mondphasen oder BGX, der Kopf muss klar sein und über das so wichtige MM und RM wird sich so gut wie überhaupt nicht ausgetauscht.
Jedenfalls hat DaBuschis Nach-Bierzelt-Beitrag wieder etwas Leben in die Fabrik gebracht.  ;)

Also Trader, auf eine erfolgreiche Woche
Grüße aus Swakopmund
DaDaDa


Das sehe ich anders. Wer MM und RM nicht beachtet gehört eh zu den 90% der Verlierern egal was er macht. Wichtig ist es doch den Markt zu beherschen und sagen zu können, wie könnte es sein und dann auf die Signale warten. Wer sich mit EW beschäfftigt hat sieht, dass es diese Muster über Jahre gibt. Warum sollte das Muster nun in den nächsten Jahren nicht mehr existieren.

Wir werden es sehen. Fakt ist die Welle 5 wird kommen und hat für mich am Freitag begonnen. Nun gibt es doch viele Arten zu entscheiden, wie man tradet. Man wartet auf einen Bruch der Widerstandslinie, man geht einfach so in den Markt usw..

Also eigentlich handeln wir mit der EW Theorie nicht anders als Ihr nur wir haben einen höheren Horizont und sind nicht auf Tage/Stunden fixiert.

Achso: Was bedeutet bei Euch eigentlich Psychologie? Warten was andere machen und auf den Zug springen? Warum machen die anderen die Kurbewegung mit? Für mich sind es Muster. Ab einer bestimmten Kurschwelle werden Bären zu Bullen und Bullen zu Bären. Dies muss man erkennen und daher ist die Psychologie für mich total Nebensache, denn ein Kurs, der gestiegen ist, kommt eh irgendwann runter. So ist das Gesetz. Also muss man ein Straegie haben und darauf sein RM und MM abstimmen. Nur so hat man eine Chance.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #151
OFFLINE   DaDaDa

Hallo MasterBO,

schon genial den Markt beherrschen zu können.:welldone:
Davon bin ich verdammt weit entfernt, verfolge dieses Ziel nicht undglaube auch nicht daran, dass es funktioniert, schließlich musste,
wenn ich mich recht erinnere, selbst Herr Buffet vor Jahren seine Positionen im EurUsd mit gewaltigem Verlust glattstellen.

@ Psyche, wenn Du einige Verlierer mit 1R in Folge hast, dann ist es schon eine Frage der Psyche, auch den nächsten Trade ohne Wenn und Aber entsprechend deinem Plan zu nehmen.

Eine erfolgreiche Woche
DaDaDa

  #152
OFFLINE   quentin

Hallo an alle FF-ler.

wollte nur sagen das sich das lesen hier immer wieder lohnt!
Jetzt mit dem EW Thema erst recht, es geht schon eine gewisse Faszination von dieser Theorie aus!
Ich selbst war auch bei Godmode dem Tiedje Abenden verfallen, was zu gewissen Zeiten echt spektakulär war.
dabuschi wird hier erstmal niemand das Wasser reichen können, weshalb er auch den Alleinunterhalter sicher weiterhin macht!
Meine Ansicht ist aber immer noch, Viele Wege führen nach Rom , und warum muss man sich immer neu erfinden!
Es ist schon nicht einfach die Wellen zu reiten, aber letzten Endes geht es doch dort auch nur um Hoch`s, Tief`s und letzten Endes um den Trend!Das ist nicht bös gemeint!! Wenn man für sich behält das Impulsivwellen 5-teilig sind, korrekturwellen 3 teilig, das ganze noch mit Fibo RT abgerundet, dann ist schon ein Trade zu planen, ja , aber , und das weiss auch jeder EWler, man darf sich nicht verzählen und letzten Endes entscheidet der Markt.
Ich finde das die EW Theorie hier Ihren Platz behalten sollte, wenn auch nur für mich gesprochen.
Interressant ist es auf jeden Fall und ich finde es toll wenn man neue Ansätze sucht, aber verlassen sollte man sich auf die Ansätze mit denen man wirklich gut klar kommt und nicht um des eventuell höheren Profits alles über den Haufen wirft.
Dies ist nur die bescheidene Meinung eines bisher nicht sehr erfolgreichen Traders.

Viel Erfolg Euch allen

  #153
OFFLINE   stony

Ich muß eine Sache vorweg loswerden, damit mein folgendes Posting im richtigen Kontext gesehen wird. Ich war grad auf der Wies´n, hatte 3 Maß und eine Schweinshax´n und verdiene in meinen Job gutes Geld, bin also nicht auf Erfolg beim Trading angewiesen, weil auch meine Frau gut (sogar viel besser als ich) verdient.

Ich habe in meinen letzten Postings sehr detailliert sowohl offen gelegt, worauf es beim Trading ankommt, als auch, welchen Schwächen die menschliche Psychologie und damit jeder Trader ausgesetzt ist. Und was kommt zurück?? NICHTS!!! Wobei, das ist falsch. Seit meinem letzten Posting gab es einen Beitrag im Nanningbob-Thread.

Sind meine Beiträge so gut, dass man nichts mehr hinzuzufügen weiß?? Ich habe an mich selbst einen hohen Anspruch, aber perfekt bin ich nicht. Oder werde ich als depressiver Schöngeister abgetan, der es einfach nicht an der Börse geschafft hat, sodaß meine Beiträge zwar gelesen, aber einfach nur noch zur Kenntnis genommen werden.

Ich gebe zu, ich habe in dem ein oder anderen Beitrag etwas dünnhäutig reagiert, aber ist das ein Grund, die Auseinandersetzung mit mir zu scheuen? Ich will hier nicht, über gute oder schlechte Signale sprechen, ich will zum Kern des Tradings vordringen, aber Reaktionen bleiben leider aus. Nun ja, so sei es. Ich geh jetzt ins Wochenende. Vielleicht gibts am Sonntag Reaktionen, wenn ich wieder reinschaue.

In dem Sinne
Servus, Pfiad´ Di und ein schönes Wochenende
DaBuschi


Hallo DaBuschi,

also erstens: Deine Beiträge sind wirklich gut, und deshalb kostet es Zeit und Hirnschmalz, darauf was Vernünftiges zu antworten. Das ist übrigens ein Problem aller Traderforen: wer aktiv handelt, hat zu wenig Zeit, Fundiertes ins Forum zu schreiben. Mir geht es jedenfalls so. Ich handle sehr kurzfristig, muss deshalb ständig die Kurse beobachten, Stops und Limits setzen usw. Da schaffe ich es einfach nicht, ausführlicher in Foren zu schreiben, und habe großen Respekt vor Leuten, die das können. Aber letztendlich muss jeder selber mit seinem Stil zurecht kommen. Ich sehe Foren deshalb als interessante Informationsquelle, aber nicht als Vorlage zum Nachtraden an, und auch nicht als Mittel, um per Diskussion die "optimale" Handelsstrategie zu ermitteln.

Grüße,Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #154
OFFLINE   DaBuschi

Ich sehe Foren ....... nicht als Vorlage zum Nachtraden an, und auch nicht als Mittel, um per Diskussion die "optimale" Handelsstrategie zu ermitteln.


Ich werde immer mißverstanden.

Es geht mir nicht darum eine "optimale" Handelsstrategie zu finden, auch bin ich weit davon entfernt, Lesern meinen Ansatz aufdrängen zu wollen, denn - die Strategie ist in uns drin und ist für jeden unterschiedlich. Allerdings bringt es in meinen Augen einen größeren Mehrwert für die Gemeinde, wenn User hier schreiben, wie sie mit Verlustserien umgehen, was sie gegen Overtrading machen und/oder wie sie solche Fehler generell vermeiden oder vielmehr Regeln aufstellen, die es ihnen ermöglichen, Fehler zu vermeiden.

Dinge wie: Ich handle dieses EA mit diesen und jenen Einstellungen oder ich verwende einen 23er RSI und solch ein Blödsinn hilft keinem was, obwohl ein Großteil der User meint, dass genau dies der Schlüssel wäre.

Egal. Mit jedem Kommentar von Euch (auch wenn er darauf beruht, dass ich falsch verstanden wurde oder ich mich unklar ausgedrückt habe) und mit jeder Antwort von mir und anderen hier, kommen wir genau dem näher, was ich eigentlich erreichen wollte ;)

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #155
OFFLINE   Icemaan

Hallo DaBushi

Wie immer finde ich Deine Beiträge äusserst lehrreich , auch wenn mir das Verständniss für EW noch fehlt.
Das einzige was ich kann ist die 5 Wellen hoch bzw, runter sowie die 3 Korrekturwellen zählen.
Jedoch dienen mir Deine Bsp. dazu es an einem Chart nachzuvollziehen bzw. zu üben.

Und auch wenn ich mich jetzt lächerlich mache muss ich zugeben das ich eigentlich noch immer auf der Suche nach meinem System bin und das schon seit Februar.
Das einzige was ich mache ist das Fass System aber da lege ich ja nur stur meine Orders rein.

Mein Problem war oder ist manchmal immer noch das ich bei einer Verlustserie am System zu zweifeln beginne und dann anfange Overtrading zu betreiben.

jedoch freue ich mich immer über Deine Beiträge

Gruss Icemaan
Eingefügtes Bild

  #156
OFFLINE   DaBuschi

Und auch wenn ich mich jetzt lächerlich mache muss ich zugeben das ich eigentlich noch immer auf der Suche nach meinem System bin und das schon seit Februar.


Das ist nicht lächerlich. Ich habe Jahre gesucht und ich weiß bis heute nicht, ob ichs gefunden habe, denn das wird mir erst die Zeit bestätigen, wenn ich über mehrere Jahre profitabel bin und das, weil ich mich an die Regeln halten kann. Also auch ich suche noch immer. Ich spüre lediglich, dass ich stetigen Fortschritt mache und das gibt ein gutes Gefühl.

Das einzige was ich mache ist das Fass System aber da lege ich ja nur stur meine Orders rein.


Auch das kann ein System sein, wenn man damit Gewinn macht und einem das ausreicht. Mir hat FASS nicht gereicht, also muss ich weitersuchen. Der Ansatz ist mir auf Dauer zu mechanisch und deshalb hätte auch das Drehen an kleinen Stellschrauben auf Dauer nicht das gebracht, was ich brauche, um es langfristig erfolgreich zu handeln. Wer damit klarkommt und mit den Ergebnissen zufrieden ist, für den mag das das richtige System und vor allem das eigene System sein.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #157
remon

...

  #158
OFFLINE   stony

jaja, ich mach dass auch schon ein paar jährchen. gott sei dank, habe ich nie mit indikatoren angefangen, denke da bin ich einfach zu dumm für ;D

habe erst heute wieder eine 16-stunden-session hinter mir. es kristalliesiert sich immer mehr heraus, dass um so einfacher ich von meinem ansatz bin, desto mehr merke ich den menschlichen faktor, der hier entscheidend ist.


es ist halt echt hart für die meisten leute die richtigen setups ab-zu-warten.



Sehr wahr. Genau so isses!
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #159
OFFLINE   BGP-Kiss

Hallöchen @ all;)

na wie sind eure Einschätzungen,
wie lange tänzelt EUR/USD noch bei 1,5100 hin und her, kommt da dieses Jahr noch eine Große Bewgeung, wenn ja in welche Richtung, was meint ihr?
Bzw was tut sich dann nächstes Jahr, bzw am Anfang 2010, kommt der Große DownMove den viele herbei beschwören oder klettern wir erstmal doch noch auf 1,6100 wies die andere Seite sagt?

Wie ist die Stimmung hier an Board?

An und für sich "pumpen" wir uns ja immer noch weiter nach oben, oder gibt es wirklich schon Anzeichen für eine Größere Abwätsbewegung?

Freue mich auf rege Beteiligug.:welldone:

LG
Bibi

  #160
OFFLINE   1822036

Vielleicht so, aber 1 Jahr könnte es wohl dauern?

Dateianhang

  • Angehängte Datei  e_u.jpg   277K   69 Anzahl Downloads






0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer