Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EUR/USD

* - - - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2210 Antworten zu diesem Thema

  #1641
OFFLINE   HansBeimler

Ja, ich auch.
Aber was soll ich sagen, es gibt keine Ausflüchte:(

  #1642
OFFLINE   Shrike

Bin seit 1.2914 Long, wegen Durchbruch eines grossen Wiederstands der nun hoffentlich als Unterstützung dient.

  #1643
OFFLINE   winter

Wer noch ein paar Trades sucht:

hier mein Scan für heute:

man beachte das Risk/Reward


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  34,59K   29 Anzahl Downloads


  #1644
OFFLINE   fxdaytrader

Da ich in einem anderen Forum über diesen Artikel gestolpert bin werde ich ihn hier mal verlinken:

In dem obigen Chart sehen Sie, dass EUR/USD seit 5 Handelstagen auf dem EMA200 (rote Linie) seitwärts oszilliert. Der EMA, derzeit bei 1,2852 USD notierend, dient als Unterstützung. Es gibt keine technische Markteinschätzung, die diese Unterstützungsstruktur nicht sieht. Goldman, Bof, UBS, etc. Bei 1,2960 USD liegt direkt über dem Kursgeschehen der letzten Tage der entscheidende Widerstand.
Steigt EUR/USD auf Tagesschlußkursbasis über 1,2960 USD an, generiert dies ein mindestens mehrwöchiges Kaufsignal in Richtung 1,3500 USD. Dabei gibt es durchaus auch eine Anstiegsvariante, die nach Anstieg über 1,2960 USD nochmals ein Zurückschwingen kurz unter 1,2850 USD vorsieht, um die dort liegenden Stops taktischer Positionierungen abzuholen.
Übergeordnet bleiben wir für EUR/USD bärisch. Das übergeordnete Kursziel im 1,1000er USD Bereich ist noch nicht vom Tisch.


hm, anstelle der Verlinkung hänge ich die .pdf-Datei ran ... 8)

Dateianhang


Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #1645
OFFLINE   blindfish

ich geh auch immer ab wie "schmids katze", wenn ich was von harald lese oder höre ;D

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

 

mini.jpg


  #1646
OFFLINE   Pilok

Schmidts Katze? Die war in einen Brunnen gefallen, deshalb sieht man sie heute so selten. ;D

Eine grüne Kerze macht noch längst keine Trendfortsetzung. Wird aber das Tief vom 1.10. durchbrochen, hat man eine perfekte 123-Umkehrformation!

  #1647
OFFLINE   fxdaytrader

lol, jau, die godmode-Gang, und der Forexmillionär ist der König. Wie im Zoo.
Und ich bin Tierpfleger ... ;D
Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #1648
OFFLINE   MasterBO

Da ich in einem anderen Forum über diesen Artikel gestolpert bin werde ich ihn hier mal verlinken:



hm, anstelle der Verlinkung hänge ich die .pdf-Datei ran ... 8)


Vielen Dank für den Orginalpost. Mir fehlen da ein bisschen Begründungen. ich habe manchmal das Gefühl, dass gewisse PseudoAnalysten, so nenne ich Sie mal irgendwo etwas aus dem Netz klauen und für sich selber vermarkten. Ich unterstelle dies mal, weil man eigentlich Analysen und vorallem gute Analysen begründen sollte. Da ich kein PseudoAnalyst bin, sondern mir meinen eigenen Kopf mache, schreibe ich hier mal meine eigene Analyse zum EURUSD.

Wie in dem Bild zu erkennen, befinden wir uns seit dem Tief bei 1.20XX in einem klaren Aufwärtstrend. Nach einem steilen Anstieg von 1.25XX befinden wir uns nun in der Korrektur, die gerade ein Dreieck ausbildet. Ein Ausbruch aus dem Dreieck sehe ich als Fortsetzung des Trends an und damit müsste der EURO nachhaltig über 1.30 ausbrechen. Es gibt 3 verschiedene Szenarien. 1. Wir laufen zur 1.30 und gehe kurz danach direkt drüber oder 2. wir laufen zur 1.30 und prallen dort ab und werden dann die 1.2920 z.b. nochmal anlaufen und Schwung für einen Ausbruch holen oder 3. wir brechen das Dreieck nach unten aus. Diese Möglichkeiten gibt es, wobei ich die 2te Möglichkeit im Moment favorisiere. Grundsätzlich wird aber der Chart mir die Richtung aufweisen und nicht irgendwelche Analysen. Sollte der Ausbruch nach oben kommen, könnte der Bereich zwischen 1.34 und 1.35 und bisschen drüber (Fehlausbruch und damit Stops einkassieren) angesteuert werden. In dem Bereich muss man sich neue Gedanken (Sorry, das sollte man sich nicht machen) sondern den Chart beobachten und das traden was wahrscheinlicher ist.
Also ich wünsche allen Erfolg und überprüft Analysen auf Sinnhaftigkeit und tradet diese nicht einfach nach. Jeder kann abschreiben und das ist auch nicht schlimm, aber man sollte sich trotzdem das Abgeschriebene mal durchlesen und nicht einfach vertrauen. Passt auf Euer Geld auf!

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  46,15K   19 Anzahl Downloads

Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1649
OFFLINE   winter

Also ich wünsche allen Erfolg und überprüft Analysen auf Sinnhaftigkeit und tradet diese nicht einfach nach. Jeder kann abschreiben und das ist auch nicht schlimm, aber man sollte sich trotzdem das Abgeschriebene mal durchlesen und nicht einfach vertrauen. Passt auf Euer Geld auf!
[attach=1]


Perfekt, der Schlusskommentar von Master BO.

Wenn die Analyse trifft, dann ist der Schreiber von Godmode-trader wiedermal der Größte, wenn nicht dann hat er seine Provision von den Herausgebern des empfohlenen Turbocalls, etc. schon lange kassiert. Warum empfiehlt ein Händler wohl solche Derivate? Absoluter Schwachsinn. Aber die Leute wollen es ja so, denn selber denken kommt ja gar nicht in die Tüte. FX-Marketing Industrie - da hab ich mich ja schon mal ausgelassen drüber.

  #1650
OFFLINE   winter

Wo geht die Reise hin ?

Heute mal den Dollar Index als Proxy für den Euro/USD

Das obige Auffangbecken tut immer noch seinen Job, dennoch kann man ein paar interessante Linien einzeichnen - hier und heute nicht gezeigt - , die durchaus noch ins Spiel kommen können.

Nun denn, der DXY zeigt auch sehr schön, wohin und wo wir gerade stehen. Nach Norden oder Süden?
Klar sollte sein, dass, wenn die obere Linie gebrochen wird, der DXY wieder in den Aufwärtskanal im H1 einläuft und dann sollte es wohl auch weiter im Kanal gehen. Wenn nicht, dann sollte zumindest das letzte oder besser das vorletzte Tief angesteuert werden.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  53,52K   7 Anzahl Downloads


Als Update für den Dollar Index und den Euro/USD

Zuerst das Bild des DXY, wie er sich seit gestern, nachdem ich das eingestellt hatte, entwickelt hat.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  57,23K   9 Anzahl Downloads


Sowas nenne ich eine zeitnahe Ansage!

Wie sich das auf den Euro auswirkt bzw. auswirkte kann man auf dem folgenden Chart des €/u$ sehen. Das ist zwar ein H4 aber das spielt ja keine Rolle. Man sieht das der DXY-Ausbruch nach unten ein Ausbruch des Euro nach oben bewirkt hat. Einfach mal auf einem H1 abgleichen. Man könnte auch sagen eine -1 Korrelation (bzw. fast eine -1).

[attach=3]

Wer den Thread verfolgt ( und nicht nur immer den letzten Eintrag liest ), der wird das "Auffangbecken", das ich vorher schon mal gezeigt hatte sicherlich wiedererkennen.

OK, wenn wir also wissen wollen, wo ein guter Punkt für ein Korrektur oder gar Umkehr in diesem Paar liegt, dann sollte man die Unterstützungen/Widerstände, etc. im Dollar Index mit den Linien im Euro/USD abgleichen.

Wo die für jeden einzelnen liegen, dass ist dann wieder eine Sache der Interpretation, Erfahrung und Temperament.

Viel Spass dabei !

  #1651
OFFLINE   MasterBO

So der Kurs hat sich genau so entwickelt, wie ich es in dem Post 1648 beschrieben habe.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  57,13K   18 Anzahl Downloads

Aber der Kurs ist immer noch im Dreieck gefangen. Da nun eine Hauptbewegung nach oben durchgeführt wurde, wird nun am Montag wohl sehr wahrscheinlich eine Korrektur oder Nebenbewegung folgen. Im M15 Chart sieht man es sehr schön:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  59,74K   19 Anzahl Downloads

Nun haben wir vom Hochpunkt der 5welligen Bewegung nun die erste Level 1 oder nach EW die 1 oder a Bewegung gesehen. Es folgt nun die Nebenbewegung oder Korrektur, bevor die Richtung der Welle a oder 1 oder Level 1 Bewegung nach unten fortgesetzt wird. Eine schöne Buy Zone ist dann zwischen 1.2930 und 1.2900. Hier sollte man nach Umkehrpunkten Ausschau halten und einen Long Trade durchführen. Dieser könnte im Daily spätestens am Dienstag das Dreieck brechen und der Long Trend kann dann fortgesetzt werden.
Wir werden das sehen und schauen uns das alles mal in Ruhe am Montag an ;-)
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1652
OFFLINE   suren4ik

Hey,
mein erster Post
bin aber der Meinung das E/U die kommende woche fallen wird

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  115,35K   14 Anzahl Downloads


  #1653
OFFLINE   Pilok

@ Master BO
Und von der blauen Linie ganz oben rechts in der Ecke im D1-Chart sagt Du gar nichts? Das ist nämlich der übergeordnete Abwärtstrend!

  #1654
OFFLINE   MasterBO

@ Master BO
Und von der blauen Linie ganz oben rechts in der Ecke im D1-Chart sagt Du gar nichts? Das ist nämlich der übergeordnete Abwärtstrend!


Im Daily sind wir im Aufwärtstrend, so lange wir nicht unter 1.2750 kommen. Erst darunter werde ich wieder bärisch. Wir befinden uns im Weekly immer noch im Abwärtstrend, aber ich handel nicht auf Weekly Basis.

@Suren4ik:
Das kann natürlich sein, dass der EURO noch viel weiter runterkommt, als ich oben angemerkt habe. Interessant ist es, dass wir beide der Meinung sind, dass es erstmal short geht, aber ob der Euro die Wiederstandszone zwischen 1.2900 und 1.2930 einfach nach unten durchbrechen wird, wird uns der Chart zeigen. Ich werde nach Signalen in Richtung long Ausschau halten. Wenn es keine long Signale gibt, sollte es Short Signale geben. Also wie du siehst, bin ich auf alles vorbereitet und das muss man als Trader sein, denn weder ich noch du kannst den Kurs voraussagen. Das Wissen reicht mir schon. Ich hoffe, dass du diesen Threat weiterhin belebst.

Es ist bei Analysen auch immer interessant zu schreiben, warum man long oder short gehen sollte.

Ich habe schnell nochmal dein H1 analysiert. Hier sieht man schön, wie der Kurs aus dem bärischen keil ausgebrochen ist. Nach EW könnte es eine ABCDE Korrektur werden, was bedeutet, dass der Kurs noch kurz über die 1.30 geht um ggfs. Stophunting zu betreiben. Danach könnte er nochmal abtauschen und das E bilden, was bedeutet, dass das Tief von der Welle E in seltenen Fällen die untere Trendlinie berührt. Ich denke, wenn sich E bildet, dann eher im Bereich der 1.2900. Danach sollte es zur Trendfortsetzung kommen.

Warum ich eher long bin ist die Tatsache, dass wir uns eher in einer Nebenbewegung und somit in der Korrektur befinden. Nach so einen steilen Anstieg muss der Kurs Kraft tanken um dann die Bewegung fortsetzen zu können. Aber wie gesagt, ist nur meine Meinung und nicht die Meinung des Charts. Der Chart wird es richten und wir müssen nur nach Signalen Ausschau halten.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #1655
OFFLINE   suren4ik

@ MasterBo

Ich wollte auf keinen Fall sagen das ich recht habe oder so was ähnliche, weil ich nicht gerne Analysen mache und eher dem trend folge und wenn die ersten anzeichen der schwäche gibt dann einfach den ausstieg suche :)
bin intraday trader werde aber demnächst meine trades mal posten und mittel fristige analysen abgeben.

und ich handle nach einem einfachen prinzip das jede Bewegung aus drei Wellen besteht also praktisch ABC, hab bestimmte patterne die mir das ende von B-welle verraten so dass ich die welle C mitneheme ich hänge mal ein Bild an damit es deutlicher wird

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  92,13K   15 Anzahl Downloads


  #1656
OFFLINE   Stevywin

Nach langer Zeit gibts von mir auch mal wieder eine Analyse.

Ich ziehe das Pferd mal von der Mitte auf. Der 1. Chart stellt den 60M-Chart dar. Dieser wechselt sich nach einer langen Aufwärtsbewegung (nicht im Bild) nun mit Tieferen Hochs und höheren Tiefs ab. Der eine sagt dazu Price Action, der andere Dreieck. Wie auch immer. Auf jeden Fall steht hier eine gewichtige Entscheidung bevor.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  56,08K   11 Anzahl Downloads


Ich stimme hier in vielen Bemerkungen von MasterBo überein, allerdings denke ich eher das es in Richtung Short geht.

Gründe dafür zeigen mir der 1D-Chart


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  89,45K   20 Anzahl Downloads


Zum einen befinden wir uns nur "wenige" Pips unter dem Hoch vom Mai. Händler auf Tagesbasis werden daher so langsam ihre Einstiege Short suchen. Diese sind ja meist die, die das meiste Geld mitbringen. Da sie aber Positionen aufbauen müssen dauert es meiste ne Zeit.

Ein anderer Grund ist, dass die Bewegung seit Mitte August sogut wie noch garnicht korrigiert wurde. Für mich ein wichtiges Zeichen, dass sich diese irgendwann anschließt und da ist es für mich nicht ausreichend von 1,3150 auf 1,2800. Es sitzen also einige Leute auf viel Profit (ich nichtX:O). Gehen wir unter 1,2800 wird es meiner Meinung nach schnell abwärts gehen.(man will ja schließlich sein Geld in trockenen Tüchern)

Warum sollte es nun nicht auch weiter nach oben gehen. Klar, kann es auch weiter nach oben gehen. Ein Grund ist natürlich die schöne lange Bewegung von August bis in den September. Die kurze Korrektur könnte daher auch von extremer Stärke zeugen.

Für mich ist die Wahrscheinlichkeit das es Short weitergeht aber größer.

Aktuell wird die Range immer kleiner und der Ausbruch steht wohl kurz bevor. Ich bevorzuge zum gegenwärtigen Kursniveau (1,2950- 1,3070) Shortorders. Long macht für mich als Bewegungshändler auf 10M keinen Sinn, da ich nicht mit einer geradlinigen Bewegung weit über die 1,30 rechne.

Short hingegen sind die Reichweiten größer um mit ordentlichem Gewinn zu rechnen. Noch (23:41 Uhr, 14.10,) ist im 10M-Chart von Umkehrsignalen aber noch nichts zu sehen.
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #1657
OFFLINE   Pilok

@ Stevywin

Dein D1-Chart: Letztes Hoch, Bewegung (Welle 3), Korrektur (Welle 4), tieferes Hoch wurden alle richtig zugeordnet.
Links oben sieht man noch die Korrektur (Welle 2) vor der letzten großen Bewegung.

Das letzte Swing-Hoch vom 29.2. wurde bisher nicht überschritten. Einfache und logische Schlussfolgerung: Der Abwärtstrend in D1 ist nach wie vor intakt.
Nach dem tieferen Hoch vom 17.9. hat die abwärtsgerichtete 5. Welle bereits eingesetzt. So einfach kann EW sein!

  #1658
OFFLINE   suren4ik

Hier noch ein Beispiel von ABC struktur
erwarte aber das liebes euro weiter fällt ^^

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  68,93K   15 Anzahl Downloads


  #1659
OFFLINE   suren4ik

und das ist meine mittelfristige Analyse

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  74,04K   14 Anzahl Downloads


  #1660
OFFLINE   MasterBO

Hm, ich war wohl der Einzige der eine Long Position heute getradet hat. Grundsätzlich ist das ja auch nicht Schlimm, dass wir unterschiedliche Meinungen haben. Genau das will der Markt auch erreichen. Man kann sagen, erst wenn auch die letzten Trader merken, dass es short geht, dann geht es meistens long. Aber das wisst ihr ja. Hat hier super gepasst. 3 Leute gehen short und einer geht long. Nichts anderes passiert auch in der großen Welt. ;-)

So mal kurz analysieren, ob man was machen muss ;-)

So das sieht doch gut aus. Ich werde über 1.2990 long gehen und unter 1.2890 short. Also schauen wir mal was der Kurs macht. Nach meiner Statistik müsste ich long ganz klar bevorzugen, weil alle auf Short hoffen. Vielleicht noch eine Erklärung warum ich eher long eingestellt bin. Der Euro ist sehr steil zu 1.3150 gestiegen und dann haben die Bären das Runder übernommen. Dann sind wieder die Bären bei 1.28 eingestiegen und haben den Markt wieder nach oben gedrückt. Also sollten nun die Bären an der Macht sein, sollte es nun zu einem tieferen Tief kommen, aber die Bullen waren stärker. Wir sehen hier im Daily eine Bullische Wimpelformation, die eher bullisch aufgelöst werden.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  57,22K   12 Anzahl Downloads

@Pilok:
So einfach wie du die EW Theorie hier anwendest ist sie in kleineren Zeitebenen oder grundsätzlich nicht. Aber ich höre gerne mehr über die EW Theorie. Aber grundsätzlich bin ich nicht hier um irgendeinen Streit anzufangen oder mich zu profilieren, sondern ich möchte Anfängern gerne Tradingmöglichkeiten aufzeigen.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer