Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Handeln mit Market Profile

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
21 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Tigerchen

Hallo zusammen!

 

Ich bin auf den Geschmack gekommen und habe meine Handelsstrategien mit dem Market Profile ergänzt und bin begeistert, welche Informationen es mir zusätzlich liefert. Dünnt sich das Interesse aus, hat man gute Chancen Reversals damit zu handeln.

 

Die Strategie außerhalb der Valuezonen zu Kaufen/Verkaufen und dann die Value mit 80% Wahrscheinlichkeit einmal durch zu handeln, ist mir natürlich bekannt. Aber wie sieht das bei Euch in der Praxis aus?  Gibts hier Händler, die das Market Profile, oder auch Volume Profile für sich nutzen? 

 

Es ist mir natürlich bekannt, daß man zumindest für das Volume-Profile Futuredaten benötigt. Allerdings habe ich fest gestellt, daß der CFD-Broker, vorausgesetzt er taxt auf den Future und ist liquide, auch sehr gute Infos liefert. Wer für das Marktprofil noch einen Indikator braucht, findet ihn anbei (MT4). 

 

Ich würde mich über Austausch freuen! 

Dateianhang


Bearbeitet von Tigerchen, 20 May 2017 - 10:05 Uhr,


  #2
OFFLINE   Tigerchen

Da die meisten von Euch wahrscheinlich keinen Future handeln, hier ein Beispiel mit dem MT4. 

 

zu den Begrifflichkeiten:

 

- Valuezone: Preisspanne, in der 70% der Handelsaktivität bei einfacher Standardabweichung stattfand.

- POC: Point of Control, stellt den Punkt mit der größten Handelsaktivität dar, hier ist der faire Preis. 

 

Am 19. Mai eröffnete der Kurs innerhalb der Value, testete nochmal das Value Low des Vortages an und anschließend konnte man die ganze Value-Zone des Vortages einmal durchhandeln. 

 

Dateianhang


  • Behsad gefällt das

  #3
OFFLINE   Tigerchen

Hier habe ich nochmal ein Beispiel aus dem Dax für Euch. 

 

Am 17. Mai fand die Eröffnung unterhalb der Value des Vortages statt. Generell spricht das erst mal für fallende Kurse. Das Value-Low (VAL) des Vortages wurde an diesem Tag noch einmal exakt angetestet (Punkt 1 in der Abbildung), der Kurs schaffte es aber nicht in die Value des Vortages zurück und brach ein. 

 

Gleiches Spiel am 18. Mai: An Punkt 2 in der Abbildung testete der Markt nochmal das VAL des Vortages an, schaffte aber keinen Schlusskurs innerhalb der Value des Vortages zu bilden und brach abermals ein. 

Dateianhang


  • Behsad gefällt das

  #4
OFFLINE   blindfish

bin wahrscheinlich der einzige hier, der seit jahren kontinierlich damit arbeitet!!!

 

wie bei jeder technik, das risk u. mm. ist spielentscheidend!

 

ps: und nur von der 80% rule ist auch noch niemand satt geworden :w00t:


Bearbeitet von blindfish, 20 May 2017 - 16:05 Uhr,

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #5
OFFLINE   MANDL2007

Vielleicht als Ergänzung sei diese Quelle genannt:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

oder auch wird "Market Profile" diskutiert .......

 

Please Login or Register to see this Hidden Content


  • Tigerchen gefällt das
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #6
OFFLINE   Tigerchen

@Mandl vielen Dank für die Links, werde ich mir mal durchlesen. 

 

@Blindfish: Oh, der Fisch hat angebissen. Magste Deinen Post noch mit Inhalt füllen? Würde mich freuen! 



  #7
OFFLINE   SwapIstTop

Hallo zusammen!

 

Ich bin auf den Geschmack gekommen und habe meine Handelsstrategien mit dem Market Profile ergänzt und bin begeistert, welche Informationen es mir zusätzlich liefert. Dünnt sich das Interesse aus, hat man gute Chancen Reversals damit zu handeln.

 

Die Strategie außerhalb der Valuezonen zu Kaufen/Verkaufen und dann die Value mit 80% Wahrscheinlichkeit einmal durch zu handeln, ist mir natürlich bekannt. Aber wie sieht das bei Euch in der Praxis aus?  Gibts hier Händler, die das Market Profile, oder auch Volume Profile für sich nutzen? 

 

Es ist mir natürlich bekannt, daß man zumindest für das Volume-Profile Futuredaten benötigt. Allerdings habe ich fest gestellt, daß der CFD-Broker, vorausgesetzt er taxt auf den Future und ist liquide, auch sehr gute Infos liefert. Wer für das Marktprofil noch einen Indikator braucht, findet ihn anbei (MT4). 

 

Ich würde mich über Austausch freuen! 

Die Dax Daten könntest Du bei Oliver Klemm abgleichen...der gibt diese jeden Tag kostenlos bekannt (Fdax).

...Und danke für den Indikator!


Bearbeitet von SwapIstTop, 26 May 2017 - 16:41 Uhr,


  #8
OFFLINE   Zendo

Zwei interessante Videos, die vielleicht helfen, bzw. die man kennen sollte wenn man sich für MP interessiert:

 

 

 

Beide von Oliver Klemm, bin aber kein Schüler/Kunde bei ihm.

 

Ob MP in Forex Sinn, ich weiss es nicht, da es ja kein Börsenvolumen gibt.


Bearbeitet von Zendo, 28 May 2017 - 10:55 Uhr,

  • €urix gefällt das

  #9
OFFLINE   Krelian99

Ob Market Profile in FX funktioniert? Warum sollte es nicht? Volume und TickVolume korrelieren zu über 90%. Die Punkte im DAX POC, VAH und VAL stimmen auch gut überein mit Olis. Wegen zwei Punkten Abweichung mach ich mich nicht verrückt. Ich habe im April Fibo-cluster-Zonen gezeichnet die mit MP abgeglichen und erweitere die jetzt nur noch nach rechts. Ob an fehlendem Realvolumen was dran ist, muss jeder für sich selbst beantworten. Ich sag Unsinn, letztlich ist es das gleiche. Der Markt muss darauf reagieren oder eben auch nicht. Mir hilft's jedenfalls.

Dateianhang


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #10
OFFLINE   alexf82

@Krelian

was verwendest du hier für nen Indi?



  #11
OFFLINE   Krelian99

Gut, hab am Montag mal mit Fibo-Clustern beim DAX rumgespielt. Glaub, der Oli meinte mal, Fibos soll man auch nicht benutzen. Bitte nicht falsch verstehen, der Oli ist ein super Typ und ich mag seine Art. Ist ist halt zu sehr Profi ("Dit hat immer jut jejangen, dit blievt och weiterhin so."), oder er will uns sagen, dass wir uns aufs Wesentliche konzentrieren sollen, wer weiß.

 

PS: Er hält grad bei einem Broker eine Webinar-Reihe zu MP. Wer will, kann sich die YT-Videos dazu anschauen, die zu MP kommen noch:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

@Krelian

was verwendest du hier für nen Indi?

Der gefällt mir immer noch am besten. Viel Spaß damit.

Dateianhang


  • €urix und suckertoo gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #12
OFFLINE   Hari

Bei der Durchsicht dieses Threads ist mir aufgefallen, dass ich Market Profile ein wenig anders kenne. 

Gut, ich habe die Videos jetzt nicht angesehen. Dennoch will ich hier ein PDF einstellen, dass sicherlich zur Erhellung dienen wird. 

Leider hab ich es nur in englischer Sprache. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  335.96K   1 Anzahl Downloads

 

Das sollte aber kein Problem sein. 

 

So kenne ich das, und so scheint es wohl auch im Original zu sein.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  23.65K   0 Anzahl Downloads

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  13.68K   0 Anzahl Downloads

 

Ich habe eben keine Buchstaben, etc. in den jeweiligen Charts, die hier eingestellt wurden gesehen. 

Sei es wie es ist, dennoch ist ein Grundverständnis allemal wichtig, um das Teil zu verstehen. Nur weil hier und da tolle horizontale Balken sind mit Better Volume und Zeugs, bedeutet das noch lange nicht, dass man das Ding richtig lesen kann. 

 

Oli Klemm hin oder her. 

 

Scheint auch wieder so ne Nummer der Broker zu sein, damit man die meisten Leute verwirren kann. Hauptsache es sieht professionell aus. Ich wette das fallen viele drauf rein. Denn in die Tiefe gehen ist heute ja nicht mehr in. 

 

Dieses PDF wurde nicht von irgendwem verfasst, sondern von einem sehr anerkannten Analysten, etc. Es ist wichtig was hier die Profis sehen, und nicht was irgendwer hier meint mitteilen zu müssen. Ganz allgemein gesprochen. Im übertragenen Sinne.

 

Bei Indikatoren z.B. will ich sehen, was die Masse sieht und keine eigenen Einstellungen irgendwelcher Art. 

Bei Market Profile will ich sehen und lernen, was die Spieler wirklich interpretieren und nicht was mir vorgekaut wird. 

 

Gruss Hari

 

Bin gespannt, ob sich hier ein vernünfitger Austausch ergibt. 

Dateianhang


Bearbeitet von Hari, 02 November 2018 - 14:26 Uhr,


  #13
OFFLINE   Krelian99

Was du da hast, ist die Normalverteilung, zu der sich der Markt immer hinorientieren will. Verschieden Trader auf verschiedenen tfs haben verschiedene Tradingideen, was zu verschiedenen Einzel-Mustern führt. Legst du die zusammen, hast du die Normalverteilung. MP/VP musst du auch eine ganze Weile durchtesten. Nix Leute verwirren oder Broker-Werbe-Kino. Simple Muster durch Akkumulierung des Preises/ Volumen über Preis. Ganz runtergebrochen: eine abstrakte Form der S/R Identifizierung, die aber funktioniert.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #14
OFFLINE   Hari

Die Frage ist, hast du das PDF gelesen, oder einfach nur das erste Bild gesehen. Da hast du natürlich Recht mit der Normalverteilung (Distribution Curve). MIr geht es eher darum, das Ding zu verstehen, wie es gelesen wird, wie es sich aufbaut, etc.

 

Ja, ich habe auch nicht gesagt, dass es nicht funktioniert. Es funzt bestens, sonst hätte ich es ja nicht eingestellt.

Problem ist nur das man sich damit befassen muss, wie mit allem, sonst wird das schwierig. 

 

Denn so wie es sich in deinem Chart (nix persönliches ) darstellt sieht das toll aus, aber wenn ich nicht weiss was ich da interpretieren soll und wie das zustande kommt, dann hilft mir das auch nichts. 

Das war meine Denke. 



  #15
OFFLINE   Krelian99

Das typische Intrday-MP ist im M30 beheimatet. Die volle Range des Preises einer M30 Kerze wird einem Buchstaben zugeordnet. Nach dem Open beginnst du mit A, also im FX 0:00-0:30Uhr, B von 0:30-1:00Uhr usw.

 

Du kannst verschiedene Sachen aus dem Profil lesen. Es gibt keine einheitliche Lesart und Reaktion. Du musst deinen persönlichen Stil finden. Manche scalpen bei Wiedereintritt in die VA bis zum POC, oder bei Austritt aus der VA bis zu einem markanten Punkt aus vorherigen Tages-MPs oder einer "Nase" im Composite MP. Andere haben einen TPO und VMA, die sie swingtraden, Bild folgt ;)


  • Hari gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #16
OFFLINE   *michael*

pdf ganz gelesen!

das conclusio sagt alles! eine idee, mehr ist es aber auch nicht. ob linien, buchstaben, kreise, der inhalt wird mathematisch berechnet und verändert und als neues geglätetes bild ausgegeben.

alleine schon die verwendung eines ma, da ist das geld bereits vorbei gezogen, bis der einstieg kommt. es liegt in der natur der sache das ein trend erst bestätigt werden muss.

der einstieg muss heutzutage viel schneller angezeigt werden! die cfd tick volumen gehen stark zurück, wo täglich 500k kontrakte gehandelt wurden sind es derzeit nur die 1/2 oder 3/4 = bis der trend "konkret" wird ist die luft bereits draussen. in zeiten mit hohen volumina durchaus nutzbar, aber es gibt keine hohe volumina derzeit, es ist november und nichts los, vor jahren ging es ab mitte september wieder los.

sogar extrem wp gbpnzd lümmeln nur so herum. (was sich aber mit dem brexit ändern wird)

 

fazit: man muss das trading an die aktuelle situation immer anpassen können, es muss egal sein ob range oder trend, alles muss man können (+scalpen)

 

zu späterer stunde werde ich das ergebnis der monatsende/anfang session im "trading made simple" publizieren.

 

*michael*


Bearbeitet von *michael*, 02 November 2018 - 17:26 Uhr,

  • Hari gefällt das

  #17
OFFLINE   Krelian99

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  90.61K   0 Anzahl Downloads
 
Die Begriffe mögen jetzt nicht ganz passen. Die Idee ist, wo ein Tal ist, ist Trendmode angesagt, Wo viel Preis oder (Tick-)Volumen akkumuliert wurde, ist eine S/R. Leider ist das nicht ganz so genau im TickVolumenProfile, Daily POC und VA weichen aber nicht so sehr von dem mit echten Volumen ab. Zum Set-and-Forget-Scalpen (wenig Zeitaufwand) mag es reichen, Ergebnis-optimiert ist das allerdings überhaupt nicht. Auch andere MP-Scalping-Arten sind ok, aber immer noch weit weg von Ergebnis-optimierten Scalpen.
 

fazit: man muss das trading an die aktuelle situation immer anpassen können, es muss egal sein ob range oder trend, alles muss man können (+scalpen)

Absolut. Der Satz der Woche oder des Monats von dir. Keine Angst vor Seitwärtsmarkt oder Trend (damit mein ich mich ;) 


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #18
OFFLINE   *michael*

Absolut. Der Satz der Woche oder des Monats von dir. Keine Angst vor Seitwärtsmarkt oder Trend (damit mein ich mich ;)

 

grundsätzlich ist es mir egal, denn

wenig volumen: breite streuung der underlyings, breite mischung an lots und profits, wiederkehrende einstiege nur bei viel (tick) volumen wp (siehe monatsende/anfang session dazu später)

viel volumen: fokus auf die gewinnträchtigsten underlyings, hohe lots, manuelle profits und wiederkehrende einstiege

 

aber lieber ist mir viel (tick) volumen den das bedeutet weniger screentime, andere tätigkeiten möglich

der markt sagt mir schon was zu tun ist....

 

*michael*



  #19
OFFLINE   Krelian99

Viel TickVolumen heißt auch, dass keine verwirrenden Manöver gefahren werden. Die S/R werden sauber angefahren, der Markt dreht sauber und alles wirkt so geschmeidig wie beim Flug der Schwalbe.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #20
OFFLINE   *michael*

Viel TickVolumen heißt auch, dass keine verwirrenden Manöver gefahren werden. Die S/R werden sauber angefahren, der Markt dreht sauber und alles wirkt so geschmeidig wie beim Flug der Schwalbe.

jawohl, obwohl ich kein s/r brauche :) "pure naked price action".

wobei schwalben sind doch nicht geschmeidig! sieh dir die schwalben im fussball, oder im rugby an (auch gespielt, mit 195cm, 125kg kann man so richtig schön alle "ausknipsen")

adler sind geschmeidig, störche wenn sie in v formation fliegen sind geschmeidig.

 

*michael*





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer