Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

BGP-Kiss baut sich eine Startegie oder doch Strategie?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
162 Antworten zu diesem Thema

  #81
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu

Forex35 hat es schön ausforumiliert, jeder lernt anders und empfindet anders, holt sich hilfe in verschiedenen Bereichen, ich glaube genauso wenig wie man an der Börse von der Hoffnung leben sollte darf man Anfangen irgendwas zu pauschalisieren.

Doch die Frage einfach mal in den Raum gestellt,
Was ist es, was man lernen muß um ein Erfolgreicher Trader zu sein?
PS: würde mich über ernsthafte Antwtorten freuen und nicht einfach nur: MM und RM, Chartlesen, usw da fehlt wiederrum die Aussage dahinter.

Ich bin heute über eine Aussage bezüglich Tradingplan gestoßen, und trotz Plan, den ich als sehr wichtig erachte, muß man wie oben schon erwähnt nicht alles zu Eng sehen und stupide daran festhalten. Der Markt und die Strimmung verändern sich und so ist wohl alles ein Prozeß, sodass sich der Tradingplan auch ändern und anpassen muß.

Ich muß mich für meinen Ton im letzten Beitrag entschudligen, sorry, und auch Sorry Stony das war nicht persönlich gemeint.:-[

Nur immer hört man das muß so und so und bla und sell, doch warum es so ist, das wird immer nicht begründet.
Irgendeiner hat mal gesagt das ist so und so. Doch warum?

Vielleicht ist es nur meine Verquere denkweise, die mal wieder alles in Frage stellen muß.:(

@Forex35,
Ja wo wir wieder bei MM und RM wären... ich muß mich da doch solangsam mal reinfuchsen.
Irgendwelche Ideen, tipps dazu?
Ich weiß nicht ob Forex ab da nicht wirklich kompliziert wird und da der Großteil vom Trading dahinter steckt. So wie TJLPD meinte, man kann auch mit einer Treffer quote von 10% erfolgreich sein. Wenn das richtige MM und RM dahinter steckt.
Ich lese gerne in Foren und interessiere mich sehr für die Meinungen der anderen User auch wie sie ggf entschieden hätten, man sieht verschiedene Ansichten und wenn man ehrlich ist, der Jungemann mit den 34000 Beiträgen von dem hier die rede ist/war, selbst von dem kann man lernen, und wenn´s nur die Erkenntnis ist: das es besser ist früher oder später zu merken das man auf dem falschen Weg ist und das Bunte Bildchen auch nicht unbedingt bei jedem zum Erfolg führen.

So mein Demoaccount ist bei -150 Pips, war aber heut auch schon weiter in den miesen.

Liebe Grüße
BGP-kiss



  #82
OFFLINE   DaBuschi

@DaBuschi
ich hab das haar gefunden ;)



Alle reden von TA, weil die TA einem die Möglichkeit bietet, die eigene Psyche auszuschalten, weil die TA klare Regeln vorgibt. Wenn X, dann tu dies oder jenes.
Psychologie ist der Grund, warum wir einen Markt haben. Gier und Angst. Du hast es selbst geschrieben. Marktteilnehmer sind getrieben von Gier und Angst und machen genau deshalb Fehler.


Aber auch nur, weil ich wollte, dass Du es findest ;)

Spaß beiseite. Du hast natürlich Recht. Meine Formulierung war zu absolut und zu verallgemeinernd. Besser wäre gewesen, die TA als Mittel darzustellen, dass Trader nutzen, um zu versuchen ihre Psyche zu kontrollieren. Nicht allen gelingt das und andere begehen die von Dir geschilderten Leichtsinnigkeiten.

Zu diesem Thread muss ich sagen, dass hier schon lange nicht mehr so viel Substanz in so wenigen Beiträgen wie hier enthalten war. Und schon deshalb hat sich der Thread absolut gelohnt und bekommt von mir 5-Bewertungs-Sterne für die großartige Team-Arbeit.

Wenn man übers Trading philosophiert und von anderen Usern gekitzelt wird, kann man manchmal Dinge in Worte fassen, die tief in einem drin schlummern, die man aber nie eigenständig ans Tageslicht oder vielmehr Forenlicht befördert hätte. Deshalb vielen Dank an alle, die sich hier beteiligt haben und mit alle, meine ich auch wirklich alle. Ohne provokante gegenteilige Meinungen fehlt doch hier und da das Salz in der Suppe und ich bin der Meinung, dass man in diesem Thread sehr viel mehr übers Trading lernt, als in all den Strategie-Threads hier und in vielen anderen Boards (das schließt übrigens ausdrücklich auch meine Threads ein) ;)

Guts Nächtle
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #83
OFFLINE   BGP-Kiss

Huch

nu bringst du mich aber in Verlegenheit.
Ich finds schön und freu mich das ihr euch so dran beteiligt, wie du schon sagtest Teamwork, noch schöner wäre es wenn sich noch mehr dran beteiligen würden;)
Es gibt genug potentzial, was es auch noch zu hinterfragen gibt, und genug zu lernen.

Ich hoffe das dieser Thread hier nicht einschläft und noch viele weitere offene Disskussionen oder Meinungsaustausch stattfinden werden.

BGP-Kiss steht ja auch erst noch am Anfang;D

Liebe Grüße



  #84
OFFLINE   matsf

Doch die Frage einfach mal in den Raum gestellt,
Was ist es, was man lernen muß um ein Erfolgreicher Trader zu sein?


Ich muß wirklich sagen, ein sehr toller Thread, verfolge ihn mit großer Aufmerksamkeit.

Zu Deiner Frage steht im aktuellen Trader´s ein super Artikel.
"Vom Paper- zum erfolgreichen Live Trader".
Natürlich kann ich den Artikel nicht komplett hier rein stellen, aber hier einige Stichpunkte:
- Um erfolgreich live zu traden, ist es sinnvoll, sich einen mentalen Trainingsplan zu machen.
- Unter Trader-Legenden ist es unumstritten, dass die Disziplin die wichtigste Kette ist: 80-90% hängen von der mentalen Stärke ab.
- Eine vermeintliche Lösung sind automatisierte Handelssysteme, ABER: Was passiert, wenn man 10-15 Minus-Trades hintereinander hat ? Dann kann es sein, dass manuell eingegriffen wird, somit ist die Lösung auch hinfällig
- Eigenschaften eines guten Live-Traders:
- Keine Zweifel
- Kein Vergleich mit anderen
- Keine Angst vor Misserfolgen
- Keine Sorge über das, was andere denken
- Trainingsplan von der Simulation zum profitablen Live Trading:
- Diagnose der mentalen Situation
- Aufbau eines Vertrauenskreislaufs
- Erhöhung der Stressresistenz
- Lernen, Verluste emotionslos zu realisieren
- Identifikation negativer Überzeugungen und Umwandlung in zielführende Glaubenssätze
- Schaffung einer neutralen Beobachterperspektive
- Handeln jenseits der Angst
- Konditionierung Ihrer Persönlichkeit auf Erfolg


Autor: Christoph D. Wahlen

Please Login or Register to see this Hidden Content


  • Rainbowtrader gefällt das
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #85
OFFLINE   BGP-Kiss

Moin Moin,

Danke Mastf, ich glaub wenn wir mal vieeeel Zeit haben könnte man eine gaaaanz Große liste der Eigenschaften erstellen  :)
UNd darüber Siniere welche nun die wichtigste ist  :(
Geduld?
Das sind dnek ich sehr wichtige Punkte:
- Lernen, Verluste emotionslos zu realisieren
- Identifikation negativer Überzeugungen und Umwandlung in zielführende Glaubenssätze
- Schaffung einer neutralen Beobachterperspektive
- Handeln jenseits der Angst
- Konditionierung Ihrer Persönlichkeit auf Erfolg


Wobei, so Sammlungen gibt es Haufenweise.... doch bei keiner stand bisher dabei wioe man das erreicht seine Psyche und ddenke so zu beherrschen.


Nu was stellt die BGP-Kiss so an:
Als erstes das Positive:
gestern Abend:
GBP/USD> short + 20 Pips
EUR/GBP> long + 10 Pips> ja ja die eigenen Regeln, da war die unsicherheit höher.
Beide TP´s über Nacht erreicht.

Nu zu EUR/ USD, wenn der Trade 130 Pips im plus wäre, wär er schon längst geschlossen, nu ist er 130Pips im Minus, und ich bin die Ruhe selbst... komisch, ob das später beim Echtgeld trading auch so ist?
Tendenziel bin ich der Meinung das EUR/USD heute eher long ist. Eber ich lass es mal um einfach mal zu testen was passiert. Kann man dies dann auch auf das Echtgegld Konto übertragen, tjo. Ich denk nicht das ich da so ruhig wäre.  :-[ Boa Überlegt euch mal, das wären anstatt- 13 Eur 1300 die da stehen würden Hmmer.
Aber man sieht ja eigentlich das ich auf dem falschem gedankenweg bin, denn wie die Herren schon angedeutet haben, das Verhälnist mit 1 Plus Trade von 20 Pips zu 1 Minus Trade von 150, das haut nicht.
Was war die Woche bis jetzt:
Ich hatte die Woche 9 Trades,
8 im Plus, wobei bei der Einhaltung meiner Regeln wieder mehr Pips bei rumgekommen wäre  :-[
1 Im Minus,
unterm strich reicht das was ich die Woche an + gemacht habe nicht den verlust von EUR/USD wieder auszugleichen. (ich habs zwar noch laufen, denk aber das er noch weiter hoch geht)

So nun, was für Konsequenzen daraus ziehen? Wäre es ein Guter Anhaltspunk den Durschnitt der Gewonnenen Wochenpips als SL Limit zu setzen,
nu aber sehen wir das ein SL von 10 Pips definitiv zu Eng ist. Ich denk auch 50 ist zu Eng.
Also als 1. Mal eigene Regeln befolgen und TP> einfach stehen lassen ohne gleich Kirre zu werden, Das ich da weitgehenst richtig liege zeigt die Statistik der letzten 4 Wochen  ;)

Nu meine Herren irgendwelche Vorschläge, *räusper ich mag die SL´s nicht.
Irgendwann dachte ich mal das SL in höhe der Letzten 2 Gewinn trades, oder doch eine höhre Matheaufgabe mit C/R< ich bin da noch nicht so richtig schlau drin, aber sollte man nicht je nach eigener "Gedanklicher sicherheit" und Werten der letzten Tage das C/R  anpassen?
und wie ist es zu beginn, man liest auf max 2% vom Kapital, doch 2% von 500 ist anders als 2% von 500 000.
Aber wie sagt man, in Punkten nicht in $ denken und rechnen. Sollte man am Anfang nicht was Risiko reicher and die Sache ran gehen? Um aus den 500 wirklich mal bisle was zu machen?

Einer sagte mal man sollte das Altar zur Risiko freudigeit machen, da ein Junger Mensch mit 20 noch mehr Zeit hat als einer mit 60 ich seine Kohle zu erwirtschaften. Wobei es so aus gelegt war 80% des Gesamtkapitals in die Finanzmärkte zum Spekulieren und 20 % sicher Anlegen. Nicht auf´s SL.

Freue mich auf eure Anwtorten und Kommentare.

Liebe Grüße
BGP-Kiss

So aLs Anhang noch die letzten 5 Trades.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  5.Nov.JPG   70,35K   73 Anzahl Downloads


  #86
OFFLINE   HansBeimler

Hallo BGP-Kiss,

hab mir mal deine Trades angeschaut. Da du ja noch nicht so richtig mit SL und TP was anfangen kannst, würde mich trotzdem interessieren wie du deine Einstiege wählst? Hast du dort schon ein dupilizierbares Regelwerk entwickelt oder steigst du nach Gefühl ein?

Zu deinen Gedankengängen könnte ich dir trotz deiner Abneigung gegen Tradingliteratur "Das Tradercoaching" von Thomas Vittner empfehlen. Kostet auch nur 30.-Euronen und liest sich wirklich gut.
Gruß Eggi

  #87
OFFLINE   BGP-Kiss

Moin Eggi,

kam das so rüber als ob ich eine Abneigung gegen Trading literatur hätte?
Noi, hab i net. Hab ja auch scho einige gelesen,die Frage war ja viel mehr, welche ist die richtig???
;D

Nein, ich geh nicht nach Bauch rein, ich Orientier mach am Daily Chart, schon unter Berücksichtigung des Trendes und eben auch Widerstände bzw Unterstützungen, nur das ich eben keine Linien einzeichne, somit "Freiezonen" habe und mich nicht auf einen Kurswert festlege. Es ist ja weiter auch zu beobachtend as viele Broker dem Trader andere Kurse Übermitteln, (hab mehrer Demos getestet) Somit hatte ich die schlußfolgeurng das man wirklich in Zonen und nicht in Bündige Linien denken muß.
Und schluß Endlich ist es im Schwerpunkt die TagesCandle mit den letzten 3 Tagen. im Zeitraum zwischen 21-00Uhr, wo ich einsteige. Nachts kommt der Asiatische Markt, keine News aus USA usw usw. Sodass ich mehr auf die geringen Atmungen gehen.
Was wenn man ganz ehrlich ist, eigentlich auch wieder bisle Quatsch ist da die Tagescandle erst morgends um 5Uhr voll ausgebildet ist.
es sind eigentlich 5 Candle Formationen: Pinzette, Hammer, Morningstars, Marabuzo, und 3 er Folgen, die ich besonders Berücksichtige.
Wann ich dann reingehe und wie die Formation in kleinen Timeframes ist schau ich gar nicht, na gut, manchmal, finden aber keine besondere Berücksichtigung.
Und wenn ich ganz Ehrlich bin, schaut man sich den weiteren Chart verlauf an, ist alles Mumpitz und egal ob Long oder Short, die 20 Pips wären meißtens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit drin gewesen  ;D und das geb ich ehrlich zu.

Ob das jetzt Trading oder Zocken ist weiß ich nicht, doch bei genauer Markbeobachtung stellt man fest das die Wahrscheinlichkeit höher ist, das der Markt sich morgends in eine andere Richtung entwickel als der verlauf des Asiatischenmarktes.
Ich hab zwar noch keine Prozentrechnung gemacht, doch bei Chart betrachtung erkennt man das es häufiger so ist.
Genauso ist nach Großen Bewegungen am Tag (Marabuzo) mit hoher Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen das der Markt umeinige Pips wieder in die andere Richtung geht.
Und gegen Bewegungen kommen meistens von Pinzetten. Was wiederrum auch eine unterstützung sein kann, also mit Vorsicht zu betrachten.

Ich schau mir für mich die Candles und Charts an um einfach sicherer zu sein, ich möchte mit meiner Aussage nicht die Behauptung aufstellen das es egal ist wenn man rein geht, noch sprech ich damit irgendeine Empfehlung aus.


Deswegen halt ich vielleicht auch nicht so viel von spezifischer TA und denke das mehr über Psyche und MM und RM zu machen ist.
Nach den Formationen kann man auch in kleinen TF- Handel, wernn mane s sich richtig mti Plan ausarbeitet es sind immer wiederkehrende Muster und dann ist es auch schon eher Trading als zocken.
Nur die Psyche und Gier unter kontrolle zu bekommen ist am Anfang in kleines TFs wohl doch eher schwierig.

Liebe Grüße
BGP-Kiss



  #88
OFFLINE   DaBuschi

kam das so rüber als ob ich eine Abneigung gegen Trading literatur hätte?
Noi, hab i net. Hab ja auch scho einige gelesen,die Frage war ja viel mehr, welche ist die richtig???
;D


Alle Bücher übers Trading sind empfehlenswert und wiederum alle kann man auch in die Tonne kloppen, weil sie nichts bringen. Unterm Strich kannst Du Dir aus jedem Buch etwas mitnehmen, aber kein Buch wird Dir das Trading beibringen. Es ist die Summe der Erfahrungen und was Du für Dich als richtig und wirksam rausziehst. Wo wir wieder bei KISS sind. Du musst Dich erstmal mit unnötigem Ballast beladen, um in die Situation zu geraten, die wichtigen von den unwichtigen Informationen trennen zu können.

Ich habe viele Tradingbücher gelesen und keines hat mir den Durchbruch gebracht, aber alle haben mir geholfen mich weiterzuentwickeln und wenn es lediglich die Erkenntnis war, dass ich mit einem im Buch vorgestellten Tradingansatz überhaupt nichts anfangen kann. Viele wollen einfach wissen, auf was es beim Trading ankommt, so wie Du jetzt. Worauf soll ich mich konzentrieren, um möglichst schnell, möglichst erfolgreich zu werden.

Das Problem hierbei ist, dass sie sich all diese Dinge aneignen, aber nicht anwenden können. Denn unterm Strich sind sich alle Trader einig bei den Dingen, auf die es wirklich ankommt. MM, RM, ein Regelwerk, Kontrolle der eigenen Psyche. Das alles sind die Zutaten zum Erfolg. Was Dir fehlt ist ein System.

Wie findest Du Dein System? Nun, Du probierst und scheiterst und probierst was anderes und scheiterst wieder und so weiter und so fort. Das ist für viele demprimierend. Man muss das aber positiv sehen. Denn mit jedem Scheitern kann man einen Ansatz ausschließen, weil er für einen selbst nicht funktioniert, auch wenn andere ihn profitabel handeln können. Und oftmals bringt es einen enorm weiter, wenn man weiß, wo man nicht mehr suchen muss, weil man seine Energie dann in andere Richtungen lenken kann.

Und mit der Zeit kann man einen Ansatz nach dem nächsten ausschließen. Man wird aber jedes Mal was dazulernen und bei jedem Scheitern neue Dinge mitnehmen, die einfach hängenbleiben. Und so kommt man durch die Summe seiner Erfahrungen zu seinem eigenen System.

Das ist übrigens auch der Grund, warum ich mich an Anfang mit meiner Meinung zurückgehalten habe.

Auf Seite 1 Deines Threads schrieb ich

Gut, dass auch Frauen hier schreiben, aber unabhängig vom Geschlecht lese ich bei Dir viel Gutes, aber auch genauso viel Naives. Ist aber auch völlig normal, da Du ja noch am Anfang stehst. Deshalb belass ich es einfach mal dabei und werde meinen Senf hier lassen, wenn ich der Meinung bin, dass Du aus Deinen Erfahrungen im Handel, die aus meiner Sicht falschen Schlüsse ziehst.


Den wichtigen Teil hab ich hervorgehoben. Ich habe Dir bewußt nicht gesagt, wo Du falsch liegst und in welche Richtung Du gehen musst, um zum Erfolg zu kommen. Dir kann niemand die Richtung vorgeben. Die Richtung gibst Du selbst vor und ich wollte Deine Gedankengänge nicht dadurch einschränken, indem ich Dir sage, dass Du in einer Sackgasse suchst. Diese Erfahrung musst Du selbst machen, denn ohne die Gewissheit, dass es eine Sackgasse ist, wird für Dich dort immer ein schwarzer Fleck sein, der unergründet ist, was mich wieder zu dem Punkt bringt, dass es sehr oft sehr viel wertvoller ist, zu wissen, wo man nicht mehr suchen muss.

Zum Thema Bücher - wir haben hier auch ne Bücherecke, wo User Bücher vorstellen können, die sie selbst als wichtig und wertvoll erachten.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #89
OFFLINE   HansBeimler

Hi DaBuschi,
also der Zaunpfahl ging quer über die ..esse! ;)
Gruß Eggi

  #90
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu Dabuschi,
denkst du den das ich auf dem falschem weg bin?
Warum meinst du, das es so ist, was muß ich mir deiner Meinung nach Anschauen um das was ich für mich als Nötig erachte auf KISS zu beschrängken?

Ich will Input, wo auch einen Sinn macht, wenn sich der Kopf von vornherein sträubt wird er es eh nie annehmen.
Ich weiß nur das, bzw sag wenn ich es nicht geschenkt bekomme nie eins der Bücher von Ross lesen würde, das ich mich nicht auf TA und Mathemtischer Grundlagen versteifen werde. Da es für meine Denkweise keinen Sinn ergibt.
Nehm mir eher " es ist viel wichtiger was Trader im Moment tun als das was sie in der Vergangenheit getan haben" zu herzen.

Ich schau mir schon auch an was Fibonacci und Co ist, doch ich sag für mich noch, im Moment, kann sich auch ändern, das ich damit nicht Arbeiten möchte, deswegen ich mich damit auch nicht näher beschäftigen werde.
Ob ich jetzt schon in der Lage bin das zu beurteilen, sei mal dahin gestellt, ich weiß aber, da ich mich nun doch schon seit 25 Jahre kenne das dies für mich nicht passt, da ich noch nie auf irgendwelche Statistiken Stand,...
Mhmm vielleicht rührt es auch daher das ich in Mathe damals bei den Diagramm berechnungen, Sinus und Tangens Kurven +-, x und y ausrechnen usw mich schon geweigert habe mit zu rechnen und Charts mich an diesen Scheixxx erinnern?  ;D  ;D  ;)

Alle, ich behaupte jetzt mal alle, kommen im Kern ihrer Aussage dahin das der Markt sich trotzdem in die andere Richtung entwickeln kann und es am Ende an Psyche MM und RM und Planung fest zu machen ist. So wie du schon geschrieben hattest,.

Ich steh ja noch am Anfang, versuchen, scheitern, ausprobieren, verlieren gewinnen gehören dazu, es ist für mich noch zu früh ein AusgeklügeltesSystem zu haben. Das geht nach 3 Monaten nicht, ich vermute das geht auch nach einem  Jahren noch nicht denn man muß es anpassen, immer weiter probieren und sich mit dem Markt entwickeln.
Deswegen leg ich meine Meinnungen und Denkweise hier auch offen da, in der Hoffnung von manch einem wieder auf richtige Bahnen zu gelangen.
Es braucht Zeit, und ist eine Entwicklung, korrektur der Denkweise, und und und.

Ich lese Bücher, Journale, Strategien usw... hab ich doch wohl hoffentlich auch nirgends geleugnet, oder?

BGP-Kiss baut sich eine Startegie oder doch Strategie?

Wir sind ja, oder besser gesagt ich bin im Moment noch bei der Startegie und noch nicht bei der Strategie,....
denn unter ersteres seh ich auch die Entwicklung sich ein System aufzubauen, um darauf dann eine Strategie aufzubauen... alá immer schön Step by Step.

Also SL gedöhns gehört zu MM und RM... und da werd ich, mit unter anderem als nächstes ansetzen. Und vorallem meine doofe Gier und Psyche unter Kontrolle zu bringen.
Das man ES solangsam als System Entwicklung erachten kann.

LG
BGP-Kiss

  #91
OFFLINE   DaBuschi

Huhu Dabuschi,
denkst du den das ich auf dem falschem weg bin?
Warum meinst du, das es so ist, was muß ich mir deiner Meinung nach Anschauen um das was ich für mich als Nötig erachte auf KISS zu beschrängken?


Kann ich und werd ich Dir nicht sagen. Ich kann Dir nicht sagen, was wichtig ist, weil die Dinge, die ich als wichtig erachte resultieren auf meinen eigenen Erfahrungen und die hast Du nunmal nicht. Es sind halt meine. Für Dich können andere Dinge wichtig sein, deshalb möchte ich Dich nicht von meinem Ansatz überzeugen und werde Dich deshalb auch nicht in diese Richtung lenken. Ich lasse Dir die volle Freiheit, Dich zu entwickeln und zu entfalten. Wenn etwas nicht funktioniert, wirst Du es schon merken ;)

Ich will Input, wo auch einen Sinn macht, wenn sich der Kopf von vornherein sträubt wird er es eh nie annehmen.
Ich weiß nur das, bzw sag wenn ich es nicht geschenkt bekomme nie eins der Bücher von Ross lesen würde, das ich mich nicht auf TA und Mathemtischer Grundlagen versteifen werde. Da es für meine Denkweise keinen Sinn ergibt.
Nehm mir eher " es ist viel wichtiger was Trader im Moment tun als das was sie in der Vergangenheit getan haben" zu herzen.


Das wird sich sicherlich noch ändern. Sobald Du verstanden hast, dass Du nur erfolgreich sein kannst, wenn Du Deine Trades immer und immer wieder replizieren kannst, weil Du nur dann in der Lage sein wirst, statistische Auswertungen zu fahren und zu schauen, ob Dein Ansatz profitabel ist, dann wirst Du anders drüber denken. Am Anfang versteht man das nicht. War bei mir auch so.

Ich schau mir schon auch an was Fibonacci und Co ist, doch ich sag für mich noch, im Moment, kann sich auch ändern, das ich damit nicht Arbeiten möchte, deswegen ich mich damit auch nicht näher beschäftigen werde.
Ob ich jetzt schon in der Lage bin das zu beurteilen, sei mal dahin gestellt


Ging mir früher auch so und hat sich mittlerweile geändert. Es von vornherein ausschließen ist aber eher ungünstig. Ist halt ein schwarzer Fleck und Du wirst nie wissen, ob das evtl. das fehlende Teilchen zum Erfolg ist und deshalb bin ich der Meinung, dass Du solange nicht in der Lage bist, das zu beurteilen, bis Du es nicht selbt probiert hast ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #92
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu

Ist halt ein schwarzer Fleck und Du wirst nie wissen, ob das evtl. das fehlende Teilchen zum Erfolg ist und deshalb bin ich der Meinung, dass Du solange nicht in der Lage bist, das zu beurteilen, bis Du es nicht selbt probiert hast ;)


Ja, sicher da hast du recht, doch wie schon vorher geschrieben, da müsst ich mich erst für öffnen und da ist im Moment meine denkweise noch nicht so, und da weiß ich einfach das ich es nicht annehmen könnte. Und wenn ich 6000 Indikatoren lese, verlier ich schon die lust, mich auch nur mit einem weiteren zu beschäftigen... aber wie war das?Auch Traden ist arbeit und mit sehr viel lernen und Arbeit verbunden.
Schauen wir einfach mal wie es sich so weiter entwickelt.... und der stand in 1- 2 Monate ist.

Was ganz klar ist, ich muß mir das alles noch mal durch den Kopf gehen lassen.
Alleine an den Trades die ich hier gepostet habe sieht man das der Chart danach bis auf 2 mal bzw mit EUR/USD im Moment,3x,  weiter bzw viel weiter in meine Gedachte Richtung ging.
Was untermstrich ja doch ein guter Schnitt ist, bzw zeigt das ich viel mehr Pips Gewinn machen könnte, so nun kommt die Gier.
Somit auch doch nochmal anders auf´s SL schauen müsste.
Die eigentlichenen Ziele könnt ich für mich aber auch nicht mit EW oder so defineiren, da, ab da, wo ich mit sowas arbeite mich zusehr darauf versteife und meine Eigene Sicht versperre. Da sind Ratschläge mir sowas näher zu Betrachten sicherlich gut gemeint, passen aber nicht zu meiner Psyche.

Außer meine Einstige hab ich bis jetzt noch nichts was Hand und Fuß hat, und wirklich definiert ist, da steht noch viel bzw noch viel mehr Arbeit vor mir.
Und das hab ich auch nie geleugnet.

Liebe Grüße
BGP-Kiss


  #93
OFFLINE   DaBuschi

Die eigentlichenen Ziele könnt ich für mich aber auch nicht mit EW oder so defineiren, da, ab da, wo ich mit sowas arbeite mich zusehr darauf versteife und meine Eigene Sicht versperre. Da sind Ratschläge mir sowas näher zu Betrachten sicherlich gut gemeint, passen aber nicht zu meiner Psyche.


Wie versprochen, werde ich nicht versuchen, Dich von meinem Tradingansatz zu überzeugen, weil Dir einfach noch viel zu viel Grundlagenwissen fehlt, als dass Du die Möglichkeiten erschließen könntest, die einem die EW bietet und es wäre schade, wenn Du EW testest und dann für Dich feststellst, dass es nicht funktioniert. Je später Du zur EW kommst, umso größer die Chance, dass Du dabei hängen bleibst.

Andersrum formuliert - je länger Du Dich auch von Fibonacci und Joe Ross fernhälst, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Du darin den Ansatz findest, der für Dich funktioniert, weil man oftmals am Anfang Systeme und Ansätze verwirft, weil sie scheinbar nicht funktionieren. Der Grund, warum sie nicht funktionieren, ist aber lediglich mangelnde Erfahrung.

Ich bin mir sicher, dass Du mit dem entsprechenden Durchhaltevermögen einen Ansatz für Dich findest und ich bin mir sicher, dass Du die Tiefe der Aussagen vieler User hier im Thread in einem Jahr noch viel besser verstehen wirst. Und wenn Du es Dir in zwei Jahren nochmal durchliest, wird für Dich vieles noch viel einleuchtender sein und Du wirst die Hände überm Kopf zusammenschlagen, wenn Du Deine eigenen Beiträge durchliest.

Das geht mir jedenfalls immer so. Wenn ich alte Beiträge von mir lese, wird mir jedes Mal aufs neue bewußt, wie unwissend ich damals doch war und für wie vermeintlich wissend ich mich gehalten habe und es doch nicht war. Das wird wohl auch nie aufhören, da ich hoffentlich stetig hinzulerne ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #94
remon



Das geht mir jedenfalls immer so. Wenn ich alte Beiträge von mir lese, wird mir jedes Mal aufs neue bewußt, wie unwissend ich damals doch war und für wie vermeintlich wissend ich mich gehalten habe und es doch nicht war. Das wird wohl auch nie aufhören, da ich hoffentlich stetig hinzulerne ;)


:welldone:

  #95
OFFLINE   BGP-Kiss

Wie versprochen, werde ich nicht versuchen, Dich von meinem Tradingansatz zu überzeugen, weil Dir einfach noch viel zu viel Grundlagenwissen fehlt,
Ich bin mir sicher, dass Du mit dem entsprechenden Durchhaltevermögen einen Ansatz für Dich findest und ich bin mir sicher, dass Du die Tiefe der Aussagen vieler User hier im Thread in einem Jahr noch viel besser verstehen wirst. Und wenn Du es Dir in zwei Jahren nochmal durchliest, wird für Dich vieles noch viel einleuchtender sein und Du wirst die Hände überm Kopf zusammenschlagen, wenn Du Deine eigenen Beiträge durchliest.

Das geht mir jedenfalls immer so. Wenn ich alte Beiträge von mir lese, wird mir jedes Mal aufs neue bewußt, wie unwissend ich damals doch war und für wie vermeintlich wissend ich mich gehalten habe und es doch nicht war. Das wird wohl auch nie aufhören, da ich hoffentlich stetig hinzulerne ;)


Moin Moin,
@ Dabuschi, Ach ich bin jetzt seit ca 6 Monaten dabei mich der Börse zu beschäftigen... seit 4 mit dem Forex, ich lese vieles, aber wissen kann man da eh nicht alles und wann dann nur Theorie, die Erfahrung kommt mit der Praxis.
Wenn mir einer etwas plausibel erklärt und ich denn Sinn dahinter versteh nehm ich das auch gerne an, aber mal ehrlich ich war nie ein Mathegenie....
Ich freu mich darauf diese Thread hier in 1-2- Jahren wieder auszubuddeln falls er ein schlafen wird man sieht die entwicklung, und wenn ich in 1-2 Jahren noch dabei bin, ist es doch ein guter weg.

So mal bißchen Berichten und Sinnieren.
EUR/USD> -170Pips
EUR/GBP> +20 Pips ist heut Nacht mal wieder ins TP gelaufen. > da war mehr glück dabei den nach dem er TP ausgelöst hat ist der Markt gedreht.

Fazit der Woche:
9 Trades ( ja ich gebs zu, hatte mich gestern um 1 verzählt)
8 im Plus: ca: Pips 133 Gewinn
1 im Minus> -170 noch nicht geschlossen.

Tja, also ich geh jetzt ne ganze weile, ok in meinen Augen vernünftiger, und doch mit bißchen versuchen einen Plan einzuhalten meine Trades ein.
Kontostand war damals 99985USD als ich alles über Board geworfen hab, und einfach nicht mehr so kompliziert gedacht hab, dies war ende September.
Gut ich kann euch jetzt nicht sagen wie viele + Trades es waren, ich weiß aber das es nur 2 Minus Trades waren von dem ich einen mit bißchen mehr nervenstärke (find ich klasse in Verbidung zum Demoaccount) hätte gar nicht im Verlust schließen müssen.
Es wäre in der Zeit weitaus mehr drin gewesen wenn ich mich wirklich an den von mir Formulierten TP gehalten hätte, ein paar mehr Trades nach meinen Ansätzen hätte ich auch eingehen können, wäre trotzdem gut gegangen.
Das Verhältnis von Grob gerechnet 770 Pips im Plus und 177 im Minus wenn man es auf den Gesamtzeitraum sieht ist gut. (da könnt ihr mir erzählen was ihr wollt  8) ) Wer hält dagegen?
Dabuschi hat mir einen Lehrreichen November gewünscht, nach dieser Woche muß ich ganz klar sagen, hab ich etwas gelernt.
-170 Pips sind Scheixxx!
Nach gesamt Betrachtung und einem  Zeitraum der letzten Wochen sieht man bei einem SL von 60 Pips wäre es nur 1 mal jetzt diese Woche im EUR/USD ausgelöst worden, SL von 50 einmal mehr. und meine TPs hätt ich auch höher ansetzen können.  Wobei das mit den TP einfach doch noch unsicherheit ist, und ich oft nicht die 50 mit dem Trend sondern eher dann auf 20-30 gesetzt habe und sobald ich den Markt beobachtet hab und TP war noch nicht ausgelöst mußt ich wieder daran rumspielen.
Doch das haut so nicht hin. Wenn man seine Regeln formuliert muß man sich auch daran halten den aus irgendeinem Grund hat man sie ausformuliert... und nur wenns Backtesting war.
Zudem hab ich einen ganz Großen, naja in manchen Augen sicher mehr, Denkfehler drin, ich will auf die kleinen Bewegungen am Abend bzw in der Nacht gehen, da ist der Markt eher nicht so Volatil wie bei uns am Tag, also mir wäre im Zeitraum von 22-5 Uhr noch keine 50 Pips Candle über den weg gelaufen, am tage schon öfters. Also sind es ja auch nur kleine Atmungen die der Markt da hat. Bibi ist halt ein oller SL schisser.

Also werd ich mir jetzt übers WE noch mal verstärkt gedanken über SL und TP machen.
EUR/USD werd ich jetzt schließen, ich hätte meinen Demoaccount gerne wieder auf 0 bzw 100 000 gesetzt, und möchte gerne schauen wie sich die nächsten Wochen mit SL und wirklicher Einhaltug meiner TP formulierung entwickelt. Nu muß ich mich halt mal an meine eigenen Regeln halten.
An meinen Einstiegen werd ich nichts ändern, das scheint wohl echt gut bzw ausreichend zu sein.
Kann mir einer verraten wie das bei Oanda geht, oder soll ich mal gepflegt auf 100000 +- runter traden? Würde es am liebsten auf 500USD setzen, geht das irgendwie?
Auch möchte ich Anfangen genaue Statistik zu führen, und meine Pips nicht immer nur grob zu überschlagen.  :-\
Ein User hat hier ein tolles Excel Handbuch gepostet das werd ich mir mal ganz frech zu eigen machen... wenn ich rausbegkommen habe wie man das Datum ändert.
Werd bißchen was für mich nochmal ausformulieren, und dann auch mal verstärkt gedanken zu MM machen.

Hoffe die Woche lief bei den Echtgeldtradern besser, für ein paar Tips von eurer Seite wäre ich euch sehr dankbar.
Wünsche allen eine Schönes WE.

LG
BGP-Kiss

  #96
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu
mal ganz Off Topic eine Frage an die Männer unter uns,;D , was meint ihr warum es sowenig Frauen an den Finanzmärkten gibt?

Kostolany sagte eints:
Was Frauen über die Börse wissen müssen:
"Eigentlich nicht viel. Die Börse ist ein Kampffeld für Männer. Um so mehr aber sollten die Frauen über die Männer wissen, die an der Börse spielen,
Die Männer profitiere von der Börse, und die Frauen Profitieren von diesem Profit."
(André Kostolany, Geld und Börse, ISBN 3-548-35481-5)

Nun, da weiß ich ja endlich wo mein Fehler liegt, mein Lebensgefährte ist Mechaniker.::)
Aber er schreibt auch weiter wie schwierig das Leben mit einem Spekulanten ist, na dann bleib ich doch lieber bei meinem mit Ölhänden verschmierten Mechaniker und werd selber Spekulantin.;D Soll der sich doch dann mit mir rumärgern.

Aber mal ehrlich, sind Mädels mehr auf Männer ausnehmen und Babys bekommen spezialisiert?

Liebe Grüße
BGP-Kiss

  #97
OFFLINE   MasterBO

Huhu
mal ganz Off Topic eine Frage an die Männer unter uns,;D , was meint ihr warum es sowenig Frauen an den Finanzmärkten gibt?

Kostolany sagte eints:
Was Frauen über die Börse wissen müssen:
"Eigentlich nicht viel. Die Börse ist ein Kampffeld für Männer. Um so mehr aber sollten die Frauen über die Männer wissen, die an der Börse spielen,
Die Männer profitiere von der Börse, und die Frauen Profitieren von diesem Profit."
(André Kostolany, Geld und Börse, ISBN 3-548-35481-5)

Nun, da weiß ich ja endlich wo mein Fehler liegt, mein Lebensgefährte ist Mechaniker.::)
Aber er schreibt auch weiter wie schwierig das Leben mit einem Spekulanten ist, na dann bleib ich doch lieber bei meinem mit Ölhänden verschmierten Mechaniker und werd selber Spekulantin.;D Soll der sich doch dann mit mir rumärgern.

Aber mal ehrlich, sind Mädels mehr auf Männer ausnehmen und Babys bekommen spezialisiert?

Liebe Grüße
BGP-Kiss


Das Frage ich mich auch. Aber ich glaube Frauen scheuen das Risiko und da liegen Sie nicht verkehrt. Dasist wie auf der Autobahn, warum fahren die Männer immer nur links und zu schnell. Frauen sieht man da kaum.

Aus meiner Sicht ist es das Risko, was viele abschreckt. Warum 1000$ verlieren, wenn man für 1000$ auch Klamotten und vorallem Schuhe kaufen kann. Die Idee ist ja auch nicht schlecht. Also für 500$ spekulieren und 500$ für Schuhe ausgeben ;-)

Weiterhin kommt noch das Themengebiet dazu. Man sollte doch schon die Mathematik beherrschen und da tun sich viele schwer.

Bin mal auf andere Antworten gespannt.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #98
OFFLINE   dig

Hallo BGP-Kiss,

zu diesem Thema kann und will ich mir meine Antwort nicht verkneifen.
Natürlich sind die Mädels zum Kinder bekommen da, sind doch viel schöner.:)
Oder soll sich das Baby erschrecken, wenn ich plötzlich als Mutti fungiere?
Das könnte für die weitere Entwicklung des Kindes schlimme Folgen haben,
was es zu verhindern gilt.

Eine intelligente Frau unterstützt ihren Mann und stärkt ihm so den Rücken.
Auf diese Art gelingt es ihm Höchstleistungen im Beruf zu erlangen,
was sich im Gehalt widerspiegelt und somit auch der Frau zugute kommt.
Eine Frau braucht ihren Mann nicht ausnehmen.
Er gibt es gern, sofern sie es zu schätzen weiss.


Merksatz für Frauen:

Gib deinem Mann das Gefühl, als hätte er die Hosen an.:welldone:



Hallo MasterBO,

ich fahre auf der Autobahn immer rechts, aber natürlich auch sehr zügig!!!
Du hast leider recht, einige Teilnehmer beachten das Rechtsfahrgebot nicht.
Bei der Risikoabwägung unterscheiden sich Frauen sehr vom Manne,
denn seit Urzeiten waren sie verantwortlich für die Versorgung der Kinder.
Da ist kein Platz für Experimente.
Naja, das eine oder andere Paar Schuhe darf es dann doch sein.:D

Gruss
dig

  #99
OFFLINE   dig

Hallo BGP-Kiss,

ein Nachtrag zum Mechaniker sei noch gestattet. War selbst mal einer.
Die Grundelemente des Mannes sind Metalle und Öle.
Deshalb schuf Gott Plattformen mit Gold, Silber und Rohöl.

Gruss
dig




  #100
OFFLINE   forex35

Aber mal ehrlich, sind Mädels mehr auf Männer ausnehmen und Babys bekommen spezialisiert?


achtung fangfrage :) das ist eine frage,auf die man als mann nie eine antwort geben kann,mit der die frau zufrieden ist:)
ich vermute auch,daß es das sicherheitsbedürfnis ist,das frauen eher vom traden abhält,und wahrscheinlich auch,daß es einfach zu trockene und mathematische materie ist....da ist nichts,was die sozialen und emotionalen bedürfnisse von frauen befriedigt (ausnahmen gibts ja *smile*) ,wenn man nur einsam vor seinem chart sitzt und kursverläufe beobachtet.

um aber wieder ein wenig back to trading zu kommen,ich habe grade in einem anderen thread (ich hoffe es ist ok,wenn ich es hier zitiere)
folgendes gelesen:

ich war schon bei 15 euro gewinn. doch dann hab ich dumme fehler gemacht. zuviele trades, verluste nicht begrenzt usw. naja sind denk ich mal normale fehler aber ich habs dann gleich nochmal verdummbeutelt. :-[ wieder über 7 euro plus. dann wollt ich unbedingt die 10 euro knacken, und am ende sinds 2,65 euro geworden.  :welldone: unfassbar doof, aber besser wie verlust. vlt ist es auch nicht schlecht am anfang solche fehler zu machen. es gilt daraus zu lernen und es nächste woche besser mache.


das ist ein ganz gefährlicher punkt für den lernprozess der psyche beim trading.
ich spreche speziell die situation wie im zitat an,daß man selber merkt,man hat emotionale fehler gemacht,wie nachkaufen bei verlusten,verluste nicht begrenzen und overtrading.nicht zu verwechseln damit,daß trades entgegen der erwartung in die falsche richtung laufen.

man achte besonders auf den satz: "unfassbar doof, aber besser wie verlust"  ist in der aussage korrekt,aber was impliziert das meinem unterbewusstsein?
daß ich trotz fehler in der lage bin,es noch so zu retten,daß ich nicht im verlust bin.somit ist die gefahr sehr gross,daß ich beim nächsten mal,wenn dieses oder ein ähnliches fehlermuster wiederauftritt,wieder genau dieselbe verhaltensweise anwende.
da ich ja im hinterkopf den erfahrungswert habe: "na ja,letztes mal hat die rettungsaktion ja auch funktioniert."
und vielleicht funktioniert es beim zweiten oder fünften mal auch noch,aber irgendwann wird man aus der angst vor kleineren verlusten grosse verluste bis hin zum totalverlust realisieren.
und glaubt mir,ich würde es so nicht schreiben,wenn ich es nicht selber erlebt hätte :)

p.s.:Dürfen wir im weiteren verlauf auf den von dir genannten spitznamen "bibi" zurückgreifen? tippt sich irgendwie leichter als BGP-Kiss :)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer