Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

BGP-Kiss baut sich eine Startegie oder doch Strategie?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
162 Antworten zu diesem Thema

  #141
OFFLINE   BGP-Kiss

Jo geil ne.

Immer wieder, wenn ich im Minus bin  ???
Naja, ich hab das erste mal auf 1000 anfang der Woche gesetzt, da ich mal bißchen mehr System und Echtbedingungen rein bringen wollte, da ich ja wohl wenn ich mal Echtgeld Trade auch eher mit 500 oder 1000 anfange, nur 500 lässt sich bei Oanda nicht einstellen, zudem will ich ja eigentlich auch eine Statistik anfangen zu führen, wobei ich das diese Woche nicht gemacht habe und versucht hab im kleineren TF zu handeln, was natürlich in die Hose ging.
Vorher war das Konto ja bei 100 000 und ich hab mit einem Pipwert von 0,10 oder 0,11$ gehandelt, wollt mal mehr ein Gefühl für bekommen wie es aussieht wenn anstatt - 5 $ - 50$ da stehen, und eben gestern weil ich angenervt war, unds wissen wollte, das war das erstemal nach dem ich im Minus war das ich es auf wieder auf 1000 gesetzt habe, hab mir so halt 18 Pips ermogelt  ;)
Dieses Harakiri Traden von gestern kan man wohl nicht als Trading sondern eher zocken bezeichnen, würde eine geführte Performence eh nur verfälschen,
bzw hab ich echt keine Ahnung wie oft ich Buy und sell und wieviel Pips welcher trade im verlust bzw gewinn war.... sagtest ja schon...Schlachtfeld

Komm auf 2 mal, so oft ist das glaub ich nicht, und das erstemal war ich ja gut im Plus als ich es auf 1000 gesetzt habe.  ;)

LG
Bgp-Kiss

Ps: Wobei ich nun doch wieder am überlegen bin das Konto nochmal runter zusetzen, um eben mal eine Statistik zu führen, dann wären es 3 mal, und der Nervenkampf von Gestern umsonst.  ;D


  #142
OFFLINE   HansBeimler

Okay,
kann ich ganz gut nachvollziehen.
Das erste Mal zählt nicht. Also war es nur einmal. Und einmal ist keinmal.
Worüber reden wir hier also? ;)
Also dann, ein schönes WE.
Gruß Eggi

  #143
OFFLINE   stony

Hi Kiss,

mein Tipp für dich wäre: fang live mit kleinem Geld zu handeln an. Dann hören solche Späßchen wie rücksetzen auf Anfang ganz von selber auf, und du kriegst ein bisschen mehr Beständigkeit in dein Handeln rein - wetten? Die Psychologie beim live-Handeln ist völlig anders als beim Demo. Ich gehe so weit, zu behaupten, dass Demo bis auf das Erlernen des Umgangs mit der Platform überhaupt nix bringt.

Probiers mal!

Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #144
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu Stony
sicherlich hast du recht mit einem Echtgeld Konto, was die Psyche und beständigkeit betrifft.

Doch das ist noch vieeel zu früh,für mich, zum einen wird eh immer nahegelgt erstmal 3 Monate erfolgreich Demo zu Traden, zum anderen hab ich ja so gut wie noch keinen TradingPlan, kein Plan von MM usw usw.
Da möcht ich mein nicht vorhandenes Geld nicht für irgendwelche spielerein ausgeben.
Ich bin noch viel zu unsicher und vielleicht auch was zu verspielt, siehe Gestern, vielelicht zieh ich ja meine Lehre daraus das 20 Pips Minus nicht so schlimm sind und lieber akzeptiert werden sollen anstatt ins kampf Trading zu verfallen.
Auch ist eben meine Psyche beim Demotrading noch so kirre, und ich denke einfach wenn ich da erstmal bißchen trocken trainiere, fällt mir manches vielleicht später einfacher.

Nee, soweit fühl ich mich einfach auch noch nicht, und möchte bis dahin auch einen Plan haben an den ich mich halten kann, werde, muss.
Zum Ziel hat ich mir Februar genommen. Doch nächsten Monat steht erstmal ein Umzug, Weihnachten usw vor der Türe da ha ich dann eh keinen Kopf für Forex,:-[ wir haben immer noch keine bleibe, zum anderen werd ich wohl bis Februar auch noch nicht die Nachwehen des Umzugs und Forderungen vom Steuerberater+ Finanzamtim Griff haben, so dass dafür im Moment kein Geld da ist...
Außer ich werd übermütig und versuch aus 100 Euro in 3 Monaten 5000 zu machen;D ... doch das ist leider Utopisch... und die 100 würden mir im Moment sehr weh tun.

Also erst Finanzen klären, und einen Plan ausarbeiten an den ich mich halten kann, und dann kommt das Echt Geld Konto.

Liebe Grüße
Bibi







  #145
OFFLINE   forex35

Ich werd mich weiter auf Daily Formationen Konzentrieren, versuchen mich mit 20 Pips zu frieden zu geben, die aber Konstant raus zu holen, und eben auch mal 50 Pips in der Miese zu landen, Gier und Overtrading zu unterbinden. Man kann nicht immer Gewinnen,und auch nicht dem weiterlaufen des Marktes hinter her zu trauern.


ich denke,hier ist auch wieder das abwägen der zwei seiten einer medaille gefragt....es mag zwar durchaus sinnvoll sein,seine trades zu analysieren,um fehlerquellen aufzuspüren und sich und sein system durch try and error zu verbessern.
aber ein trade muss einfach trotzdem gedanklich abgeschlossen werden,wenn er beendet ist...er muss betrachtet werden als das,was er ist: vergangenheit.
wenn ich ( übrigens auch im wahren leben) der vergangenheit nachtrauer und mich ständig mit der frage beschäftige "was wäre gewesen,wenn...?" dann stehe ich mir damit nur selber im weg und verhindere damit den eigenen fortschritt.

es gibt trades,die ich im juli mit verlust geschlossen habe,die mittlerweile grossen gewinn eingefahren "hätten" wenn ich sie nicht geschlossen "hätte".
aber sie sind vergangenheit,und damit fertig.

nachdem du jetzt festgestellt hast,daß dir die ganze hektik im trading nicht so liegt,und du wieder zu deinem ursprünglichen ansatz zurückfinden willst,gäbe es ja noch die möglichkeit,ein wenig variabler deine targets auszutesten....wenn die 20 pips mit deinem ansatz recht häufig erreicht werden,dann vielleicht mal drauf schauen,ob auch 25 oder 30 oft genug erreicht werden...
was aufgrund der hohen timeframes gar nicht so unwahrscheinlich sein sollte...
auch wenn gier negativ belegt ist,was traden anbetrifft...vielleicht geht es auch nur darum,die sowieso immer,bei jedem vorhandene gier zu zähmen,und in einem gesunden rahmen einfach zuzulassen.....
denn wenn du als festes target eben 30 statt 20 als regel hast,und bei dem 50er stop bleibst,dann sieht das verhältnis ja schon wieder ganz anders aus....
dann wärst du mit einem verlust und zwei gewonnenen trades noch 10 pips im plus....bei 20 pips target bräüchtest du schon einen positiven trade mehr,um auf das selbe ergebnis zu kommen...

die tatsache,daß man gewinnen oft zu wenig raum lässt,sich zu entfalten,ist auch eher weniger durch gier zu begründen.
hier ist es eher die angst,die zum tragen kommt...die angst,daß man eventuell teile seiner buchgewinne wieder abgeben muss....
das ach so beliebte sprichwort "lieber den spatz in der hand als die taube auf dem dach"  beschreibt ja nicht die gier,sondern nur die angst vor dem risiko....und auch dieser angst muss man sich stellen beim traden...denn gerade hier ist es unumgänglich,gewisse risiken einzugehen,um erfolgreich zu werden.
denn der kleine spatz mag zwar leichter zu halten sein,aber er macht nicht satt :)

vielelicht zieh ich ja meine Lehre daraus das 20 Pips Minus nicht so schlimm sind und lieber akzeptiert werden sollen anstatt ins kampf Trading zu verfallen.


das vielleicht solltest du gleich streichen ;) diese lehre MUSS definitiv ankommen....denn gerade hier ist eine der größten psychofallen beim traden....man will ums verrecken einen verlust nicht akzeptieren und versucht mit aller gewalt,das ruder rumzureissen und sich sein geld zurückzuholen...das geht IMMER schief....auch wenns erst beim zweiten oder dritten versuch ist....


grundsätzlich vertrete ich auch die meinung von stony,daß es am sinnvollsten ist,demos nur zur einarbeitung für die plattform zu nutzen und den lernprozess gleich live zu durchleben,aber in diesem speziellen fall halte ich es auch für angebracht und gut durchdacht,erstmal den überblick per demo in den griff zu bekommen und nach plan b dann nächstes jahr live zu gehen....




Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #146
OFFLINE   DaBuschi

Dieses Harakiri Traden von gestern kan man wohl nicht als Trading sondern eher zocken bezeichnen, würde eine geführte Performence eh nur verfälschen,


Solche Dinge werden Dir auch mit Echtgeld passieren, deswegen verfälschen sie die Performance nicht sondern lassen sie eher realistisch erscheinen. Wenn Du es dann aber schaffst, durch Disziplin das Konto wieder in den Profit zu wirtschaften / traden, dann hast Du beim Echtgeld den psychologischen Vorteil, dass Du weißt, dass Du es schaffen kannst, wenn Du Dich zusammenreißt und nur kontrollierte Trades abgibst.

Deshalb sagt man immer, dass man erstmal Demo handeln soll. Eigentlich sollte man Demo handeln und 3 Monate in Folge profitabel sein, bevor man erste Echtgeldschritte unternimmt. Hab ich aber auch nicht gemacht. Auch da brauchts Disziplin zu. Die hat man als junger Trader einfach noch net.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #147
OFFLINE   stony

Ich warne vor der Illusion, dass man nach dreimonatigem erfolgreichem Demo-Traden dieses 1:1 ins Live-Traden umsetzen kann. Dann kommt nämlich die ganz andere psychologische Situation zu Tragen! Wenn ich es schaffen würde, meine Demo-Erfolge in live-Münze umzusetzen, bäuchte ich höchstens noch 2 Std. täglich zu traden. Beispiel: im Demo sagt man sich, ach wie schön läuft es ins Plus, da geht sicher noch mehr - und live sagt man, ok, ich habe meine 30 Pips, lass uns mal schließen.... klingt blödsinnig, aber es ist so. Deshalb hilft nur live-Training.

Grüße und schönes WE!

Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #148
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu


Stony, sicherlich und ganz 100% kann man es nicht schaffen seine Demoerfolge 1:1 Umzusetzen, und sicherlich muß man erst mal mit Echtgeld Traden um seine Psyche wirklich in Griff zu bekommen, aber die von Dabuschi genannte Disziplin, ich denke schon das man die lernen kann.

Genauso  sicher ist das wenn man ohne Plan und Konzept ran geht auch nicht Erfolgreich wird, und das Konto im Keller landet.
Ich denke das da nicht nur Live Trading, sondern vorallem Plantrading eher der Schlüssel zum Erfolg ist.
Wenn man einen Guten Plan hat, nicht mit Euro zeichen in den Augen sondern Pips rechnet und diesen Konsequent umsetzt, ist die Umstellung vielleicht doch nicht so gewaltig.

Weiß du warum du es nicht schaffst deine Demoerfolge auf´s normale Trading zu übertragen, wie lange hast du denn deine Strategie Demogetradet? Hast du fest deffinierte SL und TP oder hällst du dich da Flexibel?
Wenn du nur 2 std am Tag traden willst, müsstest du vielleicht deine Strategie noch mal überarbeiten?  ;)

Es ist ein Demokonto was ich führe, aber was ist besser geeignet sich eine Strategie aufzubauen, zu testen, und eben zu lernen wie man am besten an die Sache ran geht.
Ich sag mir nicht, es ist ein Demokonto, deswegen hab ich es runter gesetzt, für mich ist es eine Unterstützung meinen Weg zu finden, der erste Schnritt, wo ich sowohl mein MM, Einstieg und und testen kann, so kann ich mir einen Plan erstellen und es ist Zeuge meiner Handlungen, ja ich habs geschafft es zu schrotten, aber auch geschafft es innerhalb von 4 Stunden wieder auf +100 Pips zu bringen. Doch auch wenn es eine Demokonto war, weiß ich und hoffe die lehre daraus zu ziehen, dass ich mir diesen Druck wegen 20 Minus Pips nicht noch mal aussetzen werde. Dafür gibt es einfachere Trades, so wie heut nacht, im vergleich zu dem Kampf von gestern mittag.
Den Kampf um die 100 Pips täglich, ja sie sind drin, irgendjemand kann sie rausholen, doch ich hab dafür ein zu empfindliches nervenkostüm, werd mir das nicht mehr vornehmen, und nur weil ich es einmal geschafft habe, werd ich mir hoffentlich nicht sagen das ich es noch mal schaffe und mir dies noch mal vornehmen, zumindest nicht so unkontrolliert wie gestern.
Nein, gar nicht, nicht zur Haupthandelszeit, das gestern, war ein schock fürs leben, nur ich wollts eben wissen, hab mich über mich selber geärgert und einfach gezockt.

Warum sagen denn der Großteil die irgendwie Erfolgreich sind erstmal 3 Monate Erfolgreich Demo Traden und dann Echtgeld, und ein großteil der Leute die in Foren unterwegs sind, und eben nicht wirklich Erfolgreich sind: "Ist egal da du dein erstes Konto eh Schrotten wirst".
Das kommt ja nicht von nichts.

Und ohne Stragtegie und Plan soll man nicht ans Traden gehen, und bevor das nicht steht ist mir jeder meiner noch Hart verdienten Euros zu schade um in auf´s spiel zusetzen, denn ich würde nach momentan wissens stand zocken, und nicht traden.

Alleine in den 4 Monaten wo ich Demotrade hab ich ja schon gemerkt wie wichtig es ist nach einem Plan und Regeln in den Markt zu gehen, Trade was du siehst und nicht was du denkst, und bevor das nicht steht und ich ein Konzept habe werd ich kein Geld zu einem Broker überweisen.

Zudem lautet die Dewiese auch: nicht mit Geld traden was man nicht hat,

Auch wenn die Psyche bei Echtgeld anders ist, werd ich a) eh nicht in Geld sondern Pips rechnen, b) mein EchtKonto sobald es einen gewissen Wert aufweist Regelmäßig wieder runter setzen, c) nützt alle Disskusion darüber nichts weil ich grad eh Pleite bin.

@ Dabuschi, ist es nicht das worauf es an kommt? Als Junger Trader Disziplin zu lernen?
Wenn man einen Plan hat, den Konsequent 3 Monate auf Demo Erfolgreich Umsetzt und die Disziplin hat sich die 3 Monate daran zu halten, sich nicht reinsteigert das man jetzt echtes Geld auf dem Konto hat, und diesen Plan so dizipliniert weiter verfolgt, wäre das nicht ein guter Weg?

@ Forex35, ich drück dich irgendwann....

Jo, es gibt noch viel zu lernen, und wenns 3 Jahre dauert... dann bezahl ich lieber die Zeit und nicht 1000ende von Euros.
Ich hab ja noch nicht mal die Disziplin mich an meine möchtegern Regeln zu halten, und dass werd ich wohl über Demo doch noch trainieren können, vielleicht nicht lernen aber trainieren um es später dann doch auch mal in gewisserweise anwenden zu können.  :welldone:

Liebe Grüße
BGP-Kiss

Ps: Kennt einer eine Gute Chart InternetSeite wo man kostenlose alte 5 Minuten Forex Charts sowohl EUR/USD,EUR/GBP und GBP/USD anschauen kann?
1-2 Monate oder oder so?
Danke schön.

  #149
OFFLINE   stony

Huhu


Stony, sicherlich und ganz 100% kann man es nicht schaffen seine Demoerfolge 1:1 Umzusetzen, und sicherlich muß man erst mal mit Echtgeld Traden um seine Psyche wirklich in Griff zu bekommen, aber die von Dabuschi genannte Disziplin, ich denke schon das man die lernen kann.


Eben nicht! Die lernst du erst wirklich, wenn´s im Geldbeutel weh tut.
Und natürlich braucht man erst mal eine Strategie, um live zu gehen. Aber jede Strategie kann man konsequent oder aggressiv oder vorsichtig handeln, außer man handelt stur mechanisch nach irgendwelchen Signalen oder Systemen (wovon ich nichts halte). Der Unterschied liegt in der verschiedenen Art und Weise, in der man seine Strategie im Demo und live handelt. Meistens ist man live zu ängstlich, lässt Gewinne nicht weit genug laufen oder glaubt seiner Strategie "in diesem besonderen Fall" nicht.
Beim Demo ist dir das wurscht.

Gruß,  Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #150
OFFLINE   FxSpezl

War bei mir auch wie von Stony beschrieben. Erstes Live geschrottet, Demo getradet, relativ sicher gewesen, vor ca. 2 Monaten wieder auf Live umgestiegen...............autsch noch mal. Der Griff in den Geldbeutel hat geschmerzt. Da ich mich inzwischen diszipliniert habe und mich strikt an MM RM halte, hält sich der Schmerz in Grenzen.
So ein Demo-Konto ist sehr gut und hilfreich. Aber es sind dann doch Welten die aufeinander Treffen beim Umtieg auf das Live.

Ganz, ganz wichtig ist das MM. Ich trade mit 0,3%-0,5% und kann jetzt viel besser damit umgehen. Und dann ruhig parallel dazu auf Demo handeln. Macht sicherer und hilft Fehler zu vermeiden.

  #151
OFFLINE   BGP-Kiss


aber die von Dabuschi genannte Disziplin, ich denke schon das man die lernen kann.


Eben nicht! Die lernst du erst wirklich, wenn´s im Geldbeutel weh tut.


Da ich mich inzwischen diszipliniert habe und mich strikt an MM RM halte, hält sich der Schmerz in Grenzen.



Schönen Guten morgen in die Runde :welldone:

Nee sicherlich Stony, hast du recht, Psyche etc verhalten sich ganz anders, doch ich denke wenn jemand wie ich nicht mal die Disziplin hat sich Demo strikt an seine Regeln zu Handeln, ist er noch lange nicht diszipliniert genug mit echtem Geld zu Traden.

Mir fehlt einfach noch einrichtiges Gerüst, ich fibere jetzt schon so emotional mit dem Demoaccount mit, ich glaub wenn ich jetzt schon Anfange mit Echtem Geld zu Handeln, ich hätte nach ner Woche nen Herzinfarkt.
Ich fühl mich da einfach noch nicht so weit:-[ und hab eben die Hoffnung so doch was ruhiger zu werden und viellecht dann wirklich Mechanisch nach TP und SL setzen mit einem guten MM einen Weg finde.

außer man handelt stur mechanisch nach irgendwelchen Signalen oder Systemen (wovon ich nichts halte).


Darf ich dich fragen warum?
Würde nach Kopf ausschalten eben nicht auch die Emotionen weniger werden, mit klaren Einstiegs SL und TP dann Punkt ggf je nach Signalstärke enger oder weiter?
Klar "Gewinne laufen lassen und verluste minimieren" fällt dann weg.

Wenn man 3 Monate lang Konsequent stur nach seinen Demo erstellten Regeln tradet RM und MM mit steigendem Konto einfach anpasst, ich hab zum Ziel Täglich 30 Pips gewinn zu machen, sicherlich steigt der Pip wert, doch sobald einem/mir die Summen die Bewegt werden zu hoch werde müsste man ja die Gier ausschalten und eben sagen XY pro Pip reicht bis man da auch wieder ruhiger mit wird. Vielleicht ohne strikte steigerung sondern irgendwie alá "wohlfül Betrag" erstmal bißchen so handeln und dann je nach dem wieder erhöhen. Oder irgendwie so... naja erstens kommts anders zweitens wie man denkt, sind halt so meine Gedankengänge dazu.

Traden die "Großen" nicht auch nur stur nach ihren Regeln?

Nee, echt Geld hat bei mir noch Zeit, erstmal muß ein Gerüst her, und wie gesagt vor mir steht ein Großer Umzug usw... da muß ich jetzt erstmal mehr meine Emotionen, Gedanken und Planung rein legen.

Tjo was hab ich so Angestellt:
Prima start in die Woche
EUR/USD am Sonntag 2 X long, 1. +35 2. +60
GBP/USD ""1. +35 2. +25

Gestern nur EUR/GBP short+10 Pips
Summasumarum: 5 Trades : 165 Pips im Plus

Aber Stony hat recht, Demo ist halt nur Demo, nun mal schauen wie es sich entwickelt...

Oanda gefällt mir zwar von der Plattform ganz gut( ich mag MT4 nicht), doch zum einen ist es auf English zum anderen finde ich 10 Pips Gebühr wenn ich Sonntag einen Trade eröffne doch ziemlich hoch....ich denk schon das ich mir da über kurz oder lang einen anderen Broker suchen muß, irgendwelche Vorschläge?
Übernacht Positionen sollten natürlich günsitig sein.;)
Und auf deutsch wäre auch ne ganz große hilfe, keine MT4 sondern einfach na ganz schnöde öde Plattform.

Ps: Kennt einer eine Gute Chart InternetSeite wo man kostenlose alte 5 Minuten Forex Charts sowohl EUR/USD,EUR/GBP und GBP/USD anschauen kann?
1-2 Monateoder so?
Danke schön.

ich hol das auch noch mal dazu, weiß einer was?

Ich hab am WE angefangen von Steve Nison > TA mit Candlesticks< zu lesen, ist glaub ich echt ein gutes Buch, mit sehr guten Erklärungen.;)

Wünsche allen einen Schönen Tag.

Liebe Grüße
Bibi



  #152
OFFLINE   stony





[quote name="stony" post="11609" timestamp="1258374261"]
außer man handelt stur mechanisch nach irgendwelchen Signalen oder Systemen (wovon ich nichts halte).
[/quote]

Darf ich dich fragen warum?
Würde nach Kopf ausschalten eben nicht auch die Emotionen weniger werden, mit klaren Einstiegs SL und TP dann Punkt ggf je nach Signalstärke enger oder weiter?
Klar "Gewinne laufen lassen und verluste minimieren" fällt dann weg.
[/quote]

Weil ich keinen Signalgeber oder Handelssystem kenne, der/das dauerhaft Gewinne macht. Das ist auch von der inneren Logik her gar nicht möglich, denn: wenn es ein solches System gäbe, würde dessen Besitzer permanent Gewinne machen und so auf die Dauer alle anderen Marktteilnehmer in den Ruin treiben. Dann gäbe es keinen Markt und keine Handelsmöglichkeit mehr. Es hilft also nix - man muss jeden Trade neu entscheiden,ob mit oder ohne System- oder Signalunterstützung.

Gruß,Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #153
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu

Achso, du meintest mit mechanisch nicht die "innere persönliche mechanische Handlung, ohne groß zu überlegen nach festgelgtem XY", sondern vollautomatische mechanische Handelssysteme.?

Nee, das wäre ja dann auch zu langweilig.
So wie ich das von einigen gehört haben, sind die Erfolrgreichen Trader die, die es schaffen ihre Emotionen ganz raus zulassen und stur nach ihrer Strategie handeln.

Doch ob ein vom Grund her überemotionaler bze empfindlicher Mensch wie ich das jemals in den Griff bekommt.. ist wohl fraglich:-[
Kann ja nicht mal meine Emotionen beim Demo unter kontrolle bringen.

LG
Bibi

  #154
OFFLINE   BGP-Kiss

Zeit, Zeit Zeit,

hab ich im Moment nicht, also nichts mit eingeschlafenem Thread;D

Ich Pip genüsslich vor mich hin, 1478$ Demokonto stand, 2 Minus Trade, 11 im Plus. 1 Pip= 1$

Doch was ist es wert? Ich investiere Momentan keine 30 Minuten am Tag, außer meine nächtliche Bettleküre von Nison.
Eigentlich hat Stony recht, gar nichts!
Das was ich mache ist Momentan nur ein Rumspielen, eine halb Herzige angelegenheit. Die ich bis ich den Kopf wieder frei hab auch eigentlich einstellen könnte.
In der ich mich u. a. nicht mal an meine bisher erstellten Regeln halte.

Ich muß nächsten Monat umziehen, hab bei über 80 Wohnungen angerufen, bisher 3 Besichtigungen> nichts, das bereitet mir grad u. a. mehr Kopfzerbrechen.
Ich frag mich was die Rheinländerischen Vermieter gegen Hunde haben, ich find das, dass mal ein echt unlustiges Volk ist, und die Makler mit denen ich bisher gesprochen habe taugen auch nichts, für was nehmen die Provision?!?.... Ich könnt da Geschichten Erzählen.... gehört hier aber nicht hin.;)

Naja zurück zum Thema,
Ich Verfolge sehr Interessiert den Thread vom "Pinbar Trading" und auch das Buch von Nison ist echt sehr Interessant, werd es aber sicherlich nach dem ich es durch hab direkt noch mal lesen und mir eine kleine Ausarbeitung erstellen, allein wegen dem Lerneffekt:D

Für mich steht grad mehr Existenzielles im Vordergrund, so dass ich das erstmal über die Bühne bringen muß, danach kann ich mir Zeit nehemen mich wieder intensiv mit Forex, und dann auchMM und RM sowie der Planung auseinander zu setzen, wird dieses Jahr aber leider nichts mehr.
Über meine Hilflosen Demo-Glückstreffer freu mich mich aber trotzdem.;)

Liebe Grüße
Bibi

  #155
OFFLINE   Piphunter

Hallo Bibi,

nun habe ich mir mal die Zeit genommen und aaalles gelesen! Einiges war richtig lustig, was du da geschrieben hast. Andere Dinge sind dann schon etwas diskusionswürdig und ein paar Kleinigkeiten vergessen wir einfach mal.
Ich schreibe aber auch genügend Quatsch und daher ist das auch OK so.

Mir ist aufgefallen, dass du dich immer mal wieder gegen die MT4 Plattform ausgesprochen hast. Sind deine Efahrungen damit so negativ, dass du die Plattform strikt meidest?

Sicherlich, es wird auch bessere Software geben. Ich arbeite schon sehr lange damit und möchte keine andere mehr nutzen wollen. Ein großer Vorteil ist es sicher auch, dass diese Plattform von sehr vielen Traden genutzt wird und damit auch viel "kleine Helferlein" (Tools) in den Foren rumgeistern.

Zum Teil sind das sehr nützliche Tools.
Hier im Forum gibt es ja auch einige User, die programmieren können. Leider ist es mir nicht vergönnt, diese Fähigkeit in meinen alten Schädel zu bekommen. Ich versuche es immer wieder....leider ohne nennenswerten Erfolg.

OK
Das waren meine 2 Cent.....

Bleib am Ball! Es lohnt sich ! :welldone:

cu PipHunter

  #156
OFFLINE   BGP-Kiss

Huhu

Ja manches sollte man wohl wirklich wieder vergessen, dafür liest sich anderes um zu besser.;D

naja, immer mal wieder, ein vielleicht zwei mal.... ;)

Ich hab ein Paar Broker Demo getestet, bzw es versucht, die liefen über MT4, hatte aber nie das gleiche Candle Bild wie bei Marketindex und Oanda, wobei ich ja inzwischen gemerkt hab, das ich wieder doof war und nicht die Plattform bzw Broker, da dies vielleicht eher mit der Zeit Einstellung zu tun hatte.

Und ganz ehrlich, MT4 hat mir zuviele Knöpfe und Unter Optionen, Tools undDingensen und und und, ist mir vielleicht eher zu kompliziert, damit umzugehen, und Programmieren etc kann ich eh nicht.
Daher sind mir vielleicht die einfach gehaltenen Plattformen lieber.

Nee, steh noch am Anfang, ist noch zu früh zum Aufgeben.;D
Und ganz vielleicht hab ich mit MT4 auch noch nicht abgeschlossen...

Lg
Bibi

  #157
OFFLINE   BGP-Kiss

Ein Spielkind, ist ein Spielkind, denn ein Spielkind das spielt gerne.;D

Nu wollt ich mich nochmal kurz zu Wort melden, bevor ich mich in die Umzugswirren Verabschiede,
nach dem ich letzte Woche noch bei 23 Wohnungen und 5 Makler angerufen habe, ein Tages Tripp ins Rheinland + 4 Besichtigungen hinter mich gebracht habe, wurden wir nun doch fündig. Kölle ich komme.

-Egal-

Nun zu wesentlichen:

Nu, seit meinem Harakiri zocken vom 13. Nov + 594 Pips

Ein paar miese Trades waren zwischen durch auch dabei, doch mein Demokonto, wächst und wächst und wächst.
Wobei ich nun auf 150 PIP SL und 50 TP bzw mich beim TP nach wie vor flexibel halten möchte, ich find der Markt braucht einfach Platz sich zu bewegen, denn allzu oft kommt er doch wieder in die richtige Richtung, man muß sich nur gedulden, und nicht nach - 20 Pips in Panik verfallen.
Wie schön wäre es wenn´s nu doch echtes Geld gewesen wäre,
doch hätte ich da die gleiche ruhe gehabt, hätte ich da die gleichen Trades abgesetzt???
Wieviel verändert sich die Psyche wirklich, wenn man auf einmal in gefahr steht 150 Euro real zu verlieren? Wenn das Konto -20 Pips steht lass ich es wirklich weiter laufen....
Die 150 Pips beim SL will ich glaube ích beibehalten, nur das TP, kann man glaub ich nicht unbedingt so fest verankert lassen, egal wie man es dann interpretiert.
Der Markt erwartet eine Flexibilität, dann benötige ich lieber 4 Gewinntrades um eine Verlusttrade wieder auszugleichen doch wenn ich auf 10 Gewinn Trades 1 Minus habe, gleicht sich das wieder aus.
Ich denke man muß echt schauen ob man das Potenzial fü XY Pips überhaupt sieht, die Richtung zu erkennen ist schon mal gut, doch wenn nach 30 PIP eine Wiederstandszone anfängt, sollte man sich vielelicht mit den 30Pips anstatt 50 zufrieden geben und nicht auf seine 50 Pips beharren.

Doch solang alles nur Demo ist, ist jegliche rückschlüsse auf ein Verhalten nur Spekulation.
Und hätte wäre wenn zählt nun mal nicht- und schon gar nicht bei den Finanzmärkten.

Und was ich auch wieder nicht gemacht habe, weswegen ich mein Konto eigentlich auf 1000$ setzte ein Journal bzw Statistik zu schreiben, doch zum glück hab ich hier angefangen zu Posten, da kann ich wenigstens bißchen was in Erinnerung rufen.

Ich werde mein Ziel weiter verfolgen, im Januar sobald bißchen ruhe eingekehrt ist einen Tradingplan anfangen zu schreiben und im Februar ein kleines Echtgeld konto eröffnen.
Mich weiter auf Daily "Interpretationen" stürzen und vieleicht auchmal bißchen schauen in welchen Pairs News zu erwarten sind, und wann.

An die die einen Wochenplan haben, habt ihr diese Termine mit eingplant, oder schaut ihr vorher immer mal wieder in einen Wirtschaftkalender? BZW finden sie keien Berücksichtigung bei euch?

Nu mal Just for fun noch schnell die Trades der Woche mit ran.
GBP-USD hab ich heut morgen 2Pips vor TP geschlossen da es mir zu heiß wurde, und siehe da der doofe Markt hat gedreht und kam dann doch wieder und wäre inzwischen doch wieder ins TP und noch drüber hinaus.....

Geduld und Glück spielen eben auch eine Große Rolle.

Wünsche allen Erfolgreiche Trades, und schöne Adventstage mit viel lecker Glühwein.

Liebe Grüße
Bibi

Dateianhang



  #158
OFFLINE   DaBuschi

Hallo Bibi,

ich will es kurz machen. Am Ende Deiner Entwicklung muss ein Regelwerk stehen, mit dem Du Dich wohl fühlst und das Dir das Gefühl gibt, zu jeder Zeit zu wissen, was Du zu tun hast. Das heißt, Du weißt ganz genau, wann Du einsteigst, wo Du einsteigst, wann und wie Du aussteigst (SL oder TP) und wann Du einfach mal nichts machst. Alles dies muss in den Regeln verankert sein. Vor allem der Teil, wo man nichts macht und einfach mal an der Seitenlinie bleibt.

Wenn man ausgestoppt wurde, hat man erstmal Unrecht gehabt. Vielen fällt es schwer, basierend darauf rationale Entscheidungen zu fällen, vor allem wenn der Markt dann doch wieder in die Richtung läuft, die man selbst erwartet hat. Das Regelwerk muss es quasi erlauben, dass man jederzeit selbst die Kontrolle hat - nicht über den Markt, aber über sich selbst. Nur so kann man sicherstellen, dass man nicht in Aktionismus verfällt, denn Aktionismus bedeutet Overtrading und das bedeutet sehr oft empfindliche Tagesverluste, die die Arbeit von Wochen und Monaten vernichten.

Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg und auch viel Spaß beim Umzug ;)

Viele Grüße aus München
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #159
Detreda

Deine Strategie mit weitem Stop und engerem TP ist ungemein effizient in Seitwärtsphasen. Aber kommt der Markt auch immer wieder zurück? Leider nicht immer. Aber dafür gibt es immerhin den Stop mit 150 Pips. Im EUR/USD immerhin rund 900 Euro bei einem Lot. Das sollte bei einem 10.000 Euro Konto nicht allzu oft passieren. So lange du 10 Winner in a row vorweisen kannst und diese dann jeweils durch einen max. Drawdown von 150 Pips unterbrochen werden, ist die Welt bis zur Unendlichkeit grün. Wie ich sehe, verlierst du den Respekt vor dem Geld. Das ist gut. Das Geld, mit dem du handelst, darf dir nichts bedeuten, sonst verlierst du beim Trading nur die Selbstkontrolle. Kalkulierte 150 Pips Verlust - warum nicht, wenn diese Fehltrades 10 Prozent deiner Aktivitäten ausmachen - und du dann nicht so dumm bist, den Stop nicht greifen zu lassen. Versuchs doch einfach mal mit den ersten 1000, 5000 oder 10.000 Euro auf dem Livekonto!

  #160
OFFLINE   Divecall

Sodele, die Adventstage sind vorbei und der Glühwein hat dem Köl´sch Platz gemacht. Hast Dich hoffentlich auch reichlich beschenken lassen...

Wie gehts Dir in Deiner neuen Umgebung ?

Wie sehen Deine Pläne fürs neue Jahr aus ? Irgendwelche Änderungen im Trading-Journal ?

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer