Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Welche Unterschiede bei verschiedenen Brokern? (Zb. zw. xm&ig)

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
11 Antworten zu diesem Thema

  #1
ONLINE   anna

Hallo! Gibt es bei dem MT4 eigentlich je nach Broker Unterschiede ( zb. Unterschiede zwischen ig und xm) oder sind sie alle von der Basis her exakt gleich?



  #2
OFFLINE   Crashbulle

Hallo @anna,

 

direkt zu den Kandidaten kann ich nichts sagen.

 

Aber allgemein bleibt festzustellen,

die Broker leben nicht nur vom Spread (und eventuelle Kommission) alleine.

 

Die Broker bekommen von ihren "Tier1-Banken" in ihrem Pool ( manche haben mehrere Pools je nach Größe) mit mehr als nur 5-Digits gestellt.

Hier können sie ihre erste nicht Sichtbare Geldverdienschraube ansetzen,

denn auch Kleinvieh macht Mist (Dünger) bei der vielzahl der Orders.

 

Danach kommt der sichtbare und von vielen als Brokerentscheidung verwendete Spread (und eventuelle Kommission).

 

Weiterhin gibt es Broker,

welche eine (fast) unbegrenzte Anzahl von gleichzeitig offenen Orders zulassen und die meisten bei 200 bis 300 die Grenze setzen, danach weitere Ablehnen.

 

Könntest du bitte mal unter "Vorstellung" ein bischen näheres über dein Traderleben verraten ?

 

 

Ein glückliches Händchen beim Traden

 

   Crashbulle


Bearbeitet von Crashbulle, 02 June 2017 - 15:38 Uhr,

Eingefügtes Bild
http://www.myfxbook....s/Crash_Contest
Aus Erde stammen und zu Staub werden wir ------ Was HOCH aufsteigt, fällt TIEF herunter


  #3
OFFLINE   fxgermany

Hallo! Gibt es bei dem MT4 eigentlich je nach Broker Unterschiede ( zb. Unterschiede zwischen ig und xm) oder sind sie alle von der Basis her exakt gleich?

Die Basis ist immer von MetaQuotes und für alle gleich (Du kannst Dich auch ohne Probleme in Konten bei fremden Brokern einloggen), einige Broker haben aber Zusatzfunktionen eingebaut.


  • Crashbulle gefällt das

  #4
OFFLINE   Wolf_of_Forex

Also habe bei mehreren Brokern Demo Konten (darunter auch XM) und habe bis dato keine relevanten Unterschiede bezüglich MT4 fesstellen können. Ich würde mich bei der Brokerwahl eher auf andere Faktoren konzentrieren ;)



  #5
ONLINE   anna

Ok, weil ich hatte gedacht, dass bei Xm der MT4 anders ist, also dass die EAs sich generell je nach Broker unterscheiden.

Habe diese Info dann anscheinend etwas falsch augenommen...



  #6
OFFLINE   cello993

@Anna: Ich glaube du wirfst hier noch ein bisschen was durcheinander. Der Metatrader ist die Handlesplattform über die Du deine Orders tätigst. Diese Handelsplattform (Software) ist überall gleich. Die verschiedenen Broker haben aber verschiedene Kontomodelle und je nachdem für welches Kontomodell du dich entscheidest, unterscheiden sich natürlich auch die dazugehörigen Kosten. Ein EA hingegen ist ein sog. Expert Advisor (ebenfalls Software) die du in der Handelsplatform nutzen kannst um zum Beispiel automatisch zu handeln. Die einzelenen Kosten sind natürlich bei den verschiedenen Brokern auf der HP aufgeführt.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen...

 

Gruß Cello


  • anna gefällt das

  #7
ONLINE   anna

Hey vielen Dank für diese gute Erklärung!

Also sind die Kosten für einen EA bei jedem Broker anders, obwohl die Leistung immer dieselbe ist? o_O



  #8
OFFLINE   cello993

Nein! Das hast du falsch verstanden bzw. hab ich das hier missverständlich erklärt. Einen EA kannst du kaufen , manche Broker bieten die auch kostenlos an. Meistens werden solche EAs aber kostenpflichtig im Internet angeboten, wenn sie halbwegs zu gebrauchen sind. Du musst diese EAs als Werkzeuge bzw. Zubehör für deine Handelsplatform (MT4) betrachten. Sie haben nichts mit den Gebühren der Broker zu tun. Ich hoffe jetzt wird es ein bisschen klarer.

 

Gruß Cello



  #9
OFFLINE   Scusi

Ein EA hat erst mal nichts mit dem Broker zu tun.

 

Du hast also den Broker

eine Firma die für Dich die Orders entgegen nimmt und ausführt,

den MT4 (oder eine andere Software)

als Handelsplattform auf Deinem Computer (ist fast bei jedem Broker identisch)

und ein EA

ist ein Zusatzprogramm, das Funktionen übernehmen kann bis hin zum automstischen Handel (was ich nicht wirklich empfehlen würde)

 

Einige Broker geben Dir ein Paket, in dem Indikatoren und EA's enthalten sind. Das nennen alle etwas anders, zum Beispiel "MT4 Supreme".

Das sind in der Regel EA's, die nicht selbständig handeln, sondern Trademanager, Analysetools etc.

 

Ich habe bis heute übrigens noch keinen EA als Handelsroboter gesehen, der unter dem Strich Gewinn macht. Bei den vielen Anbietern sollte man

sehr aufmerksam sein. Das wenigste was glänzt, ist auch wirklich Gold. Meist sind es nur nett lackierte Blechdosen.

 

Trading bedeutet in erster Linie: Eine Menge Arbeit und Zeit investieren, Grundlagen lernen, viele Erfahrungen machen und die Psyche trainieren.

Erst dann kann man so langsam an seinen Ergebnissen feststellen ob man zu den knapp 20% der Trader gehört, die wirklich traden sollten.

Und danach, ob man zu den 3% gehört, die damit wirklich Geld verdienen können.

 

Viel Erfolg!

 

Edit: Bei den beiden von Dir im Threadtitel genannten ist übrigens einer dabei, um den ich einen sehr großen Bogen machen würde ;)


Bearbeitet von Scusi, 16 June 2017 - 00:10 Uhr,

Substanz entscheidet !

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #10
OFFLINE   Joachim108

Ich habe bis heute übrigens noch keinen EA als Handelsroboter gesehen, der unter dem Strich Gewinn macht.

:O: :O: :O:
Ich kenne tatsächlich keinen diskretionären Trader, der unter dem Strich Gewinn macht - heisst aber ebenfalls nichts.

Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

http://www.system-check.me


  #11
ONLINE   anna

Nein! Das hast du falsch verstanden bzw. hab ich das hier missverständlich erklärt. Einen EA kannst du kaufen , manche Broker bieten die auch kostenlos an. Meistens werden solche EAs aber kostenpflichtig im Internet angeboten, wenn sie halbwegs zu gebrauchen sind. Du musst diese EAs als Werkzeuge bzw. Zubehör für deine Handelsplatform (MT4) betrachten. Sie haben nichts mit den Gebühren der Broker zu tun. Ich hoffe jetzt wird es ein bisschen klarer.

 

Gruß Cello

 

Hey Cello,

Also sind die EAs je nach Broker anders? 

Danke für die Erklärung!



  #12
OFFLINE   Wolf_of_Forex

 

 


@Scusi zumal sich gefühlt jeder zweite "Trading Bot" am Ende als irgendein HYIP Scam herausstellt. Da ist sowieso immer Obacht geboten! 





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer