Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

(Umfrage) Berechnung "Bester Risiko-Manager"

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
6 Antworten zu diesem Thema

Umfrage: Berechnung "Bester Risikomanager" (3 Mitglied(er) haben ihre Stimme abgegeben)

Wie soll der "Beste Risikomanager" berechnet werden

  1. Profitfaktor x Gewinn (0 Stimmen [0.00%])

    Prozentsatz der Stimmen: 0.00%

  2. Gewinn / DrawDown (1 Stimmen [33.33%])

    Prozentsatz der Stimmen: 33.33%

  3. Profitfaktor + pro Woche eine gewisse Anzahl an Trades (2 Stimmen [66.67%])

    Prozentsatz der Stimmen: 66.67%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

  #1
OFFLINE   €urix

1. Berechnung: Profitfaktor x Gewinn für die Trader die beim Gewinn ein Plus aufweisen. Die Minuskandidaten werden nach dem niedrigsten Verlust berechnet. Wer einen guten PF hat ist auch ein guter Trader und wurde nicht oft ausgestoppt.

 

2. Berechnung: Gewinn / Höchsten DrawDown für die Trader die beim Gewinn ein Plus aufweisen. Die Minuskandidaten werden nach dem niedrigsten Verlust berechnet. Die Rechenart bevorzugt den DD.

 

3. Profitfaktor + einer gewisse Anzahl an Trades pro Woche

 

 

 

 

 


"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #2
ONLINE   Crashbulle

Ich habe noch nicht abgestimmt,

da ich mich mit beiden Anfreunden könnte.

 

Was mich bei MyFx aber Ärgert,

ist die nicht wechselbare Profitberechnung immer auf die BALANCE bezogen.

Sie ist Augenwischerei und gaukelt etwas nicht wirklich vorhandenes wieder.

Die Equity ist da schon Ehrlicher und zeigt den aktuellen Stand an und nicht irgendetwas hypothetisches !!

 

   Crashbulle


Eingefügtes Bild
http://www.myfxbook....s/Crash_Contest
Aus Erde stammen und zu Staub werden wir ------ Was HOCH aufsteigt, fällt TIEF herunter


  #3
OFFLINE   €urix

Hier gehts ja um die Berechnung am Ende des Contests und da sollte der Gewinn mit der Equity gleich sein, da ja alle Trades geschlossen sind. Für Echtgeldkonten die am Ende nicht geschlossen werden wird die Equity zur Berechnung genommen. Für die Tagesergebnisse können wir ja die Equity statt Gewinn nehmen.


"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #4
ONLINE   DaBuschi

Mal ein extremes Rechenbeispiel mit je 1.000€ Startkapital

 

Trader 1 hat 100% Gewinn bei einem Profitfaktor von 1,10 also 1.000€ Gewinn resultierend aus 11.000€ Gewinn bei 10.000€ Verlust

Trader 2 hat 20% Gewinn bei einem Profitfaktor von 3,5 also 200€ Gewinn resultierend aus 280€ Gewinn bei 80€ Verlust

 

Damit würde bester Trader und bester Risikomanager in beiden Fällen Trader 1 werden. Nimmt man aber lediglich den Profit-Faktor, drückt das doch einfach aus, wieviel € jemand für jeden verlorenen € verdient hat.

 

Es ist freilich so, dass ein hoher PF auch durch starke DDs erkauft werden kann. Aber hier ist, wie an anderer Stelle schon angesprochen, der Aufwand der Messung zu groß. Belassen wir es doch einfach so, wie es ist.

 

Von mir aus können wir auch die Regeln dahingehend anpassen, dass man eine Mindestzahl an Trades pro Kalenderwoche vorschreibt, sodass man sein Ergebnis nicht "einfrieren" kann. Aber auch das ist mir wurscht.

 

Vorgestern oder gestern wurde der Totalverlust von @kubuss auch damit kommentiert, dass es jeden jederzeit treffen kann. Mir geht es lediglich darum, zu beweisen, dass dem nicht so ist. Wenn ich dann am Ende des Monats nicht ganz oben auf den Ranglisten stehe und deshalb 5€ an die Fabrik spenden darf, dann tu ich das gern. Aus Spendensicht müsste ich genau genommen sogar versuchen, einen DD von über 50% zu erreichen, damit ich 10€ spenden kann ;)


  • €urix und asfranz gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

mini.jpg

  #5
OFFLINE   €urix

Das mit einer gewissen Anzahl an Trades pro Woche finde ich als die beste Idee seit bestehen der Contests  :welldone:

Das einfache liegt doch so nah :w00t:

 

Ich werde das als 3. Alternative in die Antwortmöglichkeit einbauen, jener der schon abgestimmt hat kann ja sein Stimme noch ändern. wenn er will.

 

Jetzt die Frage welche Anzahl nehmen wir. Der mit den wenigsten Trades wird wohl @DaBushi sein, also denke ich 5 Trades pro Woche müssten schon drin sein.

 

PS: Für Spenden sind keinem Limits nach oben gesetzt.  :)

und Spenden von 10 Euro kommen erst bei 90% DD zum Einsatz.


"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #6
ONLINE   DaBuschi

Jetzt die Frage welche Anzahl nehmen wir. Der mit den wenigsten Trades wird wohl @DaBushi sein, also denke ich 5 Trades pro Woche müssten schon drin sein.


Dadurch, dass ich immer 2 Teiltrades öffne und auch bei diesen Teilschließungen durchführe, die im Nachgang als einzelne Trades gewertet werden, erreiche ich das 5 Trades Limit oftmals schon am 2. Tag :)

 

Für Monat Juni zählt er bei mir grad 38 Trades an 11 Handelstagen. Alles gut...


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

mini.jpg

  #7
OFFLINE   fxnoob

Ich komm auch locker auf die Trades... Dennoch vorschreiben wie viel trades / Woche finde ich nicht so toll. Wenn mal einer mitmachen will der die Trades nicht so raus haut wie wir Chaoten 😎 wird er gleich abgeschreckt.

Mfg fxnoob

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk

Bearbeitet von fxnoob, 23 June 2017 - 13:31 Uhr,




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer