Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Haben Kyrptowährungen wirklich eine so rosige Zukunft?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
27 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Wolf_of_Forex

Hey Leute, 

 

ich bin nach zähle nach 2 Monaten Trading immer noch zu den blutigen Anfängern. Und habe gerade erst vor kurzem mein erstes Live Konto eingerichtet. Jetzt stelle ich mir gerade die Frage ob Kryptowährungen wie Bitcoins oder andere Alternive Coins wirklich ein so hohes Potential haben. Dort gibt es ja selbsternannte Experten, die der Meinung sind, dass Bitcoins noch die 10k Marke knacken werden. Ich bin da ehrlich gesagt noch etwas skeptisch. 

 

Wegen der hohen Volatilität bei den Kryptowährungen habe ich aber schon mal mit dem Gedanken gespielt mit diesen Währungen kurzfrisitig zu handeln. Leider habe ich bei meinem Broker (XM) da noch keine Mögichkeit gefunden. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit BTC oder ähnlichen Kryptowährungen gemacht? Und was haltet ihr davon?

 

Würde mich sehr interessieren :)



  #2
OFFLINE   €urix

Krypto Währungen, hmm... würde ich so traden wie alles andere, erst mal einen visuellen Backtest im Demo damit ich ein Gefühl dafür bekomme und ein System dazu entwickeln kann. Wenn das alles fertig ist muss ich mind. 3 Monate oder 100 Trades ein Plus erwirtschaften im Demo, sonst zurück an den Start. Wenn das erreicht wurde fange ich mit einem kleinen Echtgeld Konto und den Mindestlots an zu traden und wenn das 3 Monate oder 100 Trades positiv verläuft übernehme ich das in ein größeres Konto. Wenn nicht alles nochmal von vorne. Meiner Erfahrung nach wird es bei einer zweimonatigen Erfahrung im Traden zu 99%iger Wahrscheinlichkeit zu einem MC kommen, ich hoffe für dich das dein erstes Live-Konto nicht zu groß Kapitalisiert ist.

Kryptowährungen selbst trade ich nicht oder noch nicht, weil ich mich damit nicht auseinandergesetzt habe, also kann ich dir dazu nichts sagen. Was du tradest ist im Prinzip egal, wenn du für das was du handelst eine funktionierende Strategie hast.


  • MANDL2007 und ping gefällt das

"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #3
OFFLINE   ping

Hi WoF,

Haben Kyrptowährungen wirklich eine so rosige Zukunft?

Gegenfrage: Wenn jetzt hier 5 Leute schreiben, dass sie ebenfalls fest davon überzeugt sind, dass Bitcoin die 10k-Marke knacken wird, wird das eine Tradingentscheidung bei dir auslösen?

Wenn ja, warum? Weil dann die Verantwortung für ein eventuelles Scheitern abgegeben werden kann?

Wenn nein, was nützen dir dann die Antworten?

 

Provokative Fragen, gebe ich zu, aber sicherlich sehr zielführend.

 

Wie sind denn deine ersten Liveerfahrungen. Berichte mal darüber.

 

ciao Ping


  • nightyhawk, €urix und asfranz gefällt das
8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|

  #4
OFFLINE   asfranz

Hi WoF,

Haben Kyrptowährungen wirklich eine so rosige Zukunft?

Gegenfrage: Wenn jetzt hier 5 Leute schreiben, dass sie ebenfalls fest davon überzeugt sind, dass Bitcoin die 10k-Marke knacken wird, wird das eine Tradingentscheidung bei dir auslösen?

Wenn ja, warum? Weil dann die Verantwortung für ein eventuelles Scheitern abgegeben werden kann?

Wenn nein, was nützen dir dann die Antworten?

 

Provokative Fragen, gebe ich zu, aber sicherlich sehr zielführend.

 

Wie sind denn deine ersten Liveerfahrungen. Berichte mal darüber.

 

ciao Ping

 

meinen Senf gebe ich auch da zu brauche mal grad eine Ablenkung von meinen schreiben..

 

gibt es denn nicht genug Produkte am Markt die man handeln kann?

Muss man denn schon als Anfänger sein Geld verbrennen in Spielzeug Währungen?

 

@WoF wenn du zu viel Geld hast ich gebe dir gern meine Kontonummer.....

Ich habe noch blaue Unterlegscheiben vielleicht können wir die auch handeln. Gebe sie günstig ab, pro Stück 200€ ist jetzt der Kurs.

 

LG franz :(O

 

_________________________

 

Gier frisst Hirn


Thema: Ups, Asfranz lernt Programmieren, mein erster EA

Definition der Handelsstrategie (hier geht es zu den Regeln)

 http://www.forexfabr...e-3#entry132160

 

 

 


  #5
OFFLINE   ping

... Fortsetzung meines Beitrags:

 

Selbst habe ich nicht mit Bitcoin gehandelt. Man kann alles handeln, solange man sich relativ sicher sein kann, dass man mit dem eigenen Handel den Kurs nicht "außerplanmäßig" verändert. Ich kenne das Handelsvolumen von Bitcoin nicht, aber ich glaube, dass diesem Risiko keiner von uns auch bei Bitcoin mit normalem Handel unterliegt.

 

Damit wäre die Frage, wie vergleicht man denn die Volatilität verschiedener Instrumente miteinander, um zu entscheiden welches man handeln sollte (ich gehe jetzt mal davon aus, das höhere Volatilität für einen Handel spricht)?

 

Ohne eine mögliche Lösung gleich zu präsentieren, sage ich mal die Diskussion ist eröffnet.


8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|

  #6
ONLINE   Trendfolger2008

Sofern genug Rechnerpower und im Idealfall auch noch eine Solaranlage vorhanden ist würde ich eher "minen". Ich denke das wäre eine sicherere Methode um mit Bitcoins Geld zu verdienen. Ich habe mit Kryptowährungen noch nicht gehandelt, nur gehört bzw gelesen dass diese ausgesprochen Sprunghaft sein sollen und eher geeignet für "Zocker".



  #7
OFFLINE   €urix

Hab hier einen ganz guten Artikel gefunden. 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Wenn Bitcoins so sprunghaft wäre ich gespannt wie es da mit der Slipage ausschaut und ob Stops überhaupt rechtzeitig greifen. 

 

Besonders toll sieht der Markt nicht aus zum handeln 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

 

Damit wäre die Frage, wie vergleicht man denn die Volatilität verschiedener Instrumente miteinander, um zu entscheiden welches man handeln sollte (ich gehe jetzt mal davon aus, das höhere Volatilität für einen Handel spricht)?

 

 Nicht unbedingt, sicher birgt ein volatiler Markt mehr Chancen, aber auch mehr Risiken. Der GBPJPY ist sehr volatil, aber lieber handle ich einen Markt der gut erkennbare Marktstrukturen aufweist auch wenn er weniger volatil ist. 

Ich vergleiche die Volatilität gerne mit dem ADR oder ATR, vergleiche mal den GBPNZD mit dem EURCHF.  Miß mal die länge der Kerzen einer beliebigen TF zwischen den beiden. Die GN Kerzen sind mehr als 4 mal so groß wie die vom ECHF.


  • ping gefällt das

"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #8
OFFLINE   ping

Nicht unbedingt, sicher birgt ein volatiler Markt mehr Chancen, aber auch mehr Risiken.

 

 

... nicht unbedingt, wenn man sein Risiko an der Marktvolatilität ausrichtet.

 

 

Miß mal die länge der Kerzen einer beliebigen TF zwischen den beiden. Die GN Kerzen sind mehr als 4 mal so groß wie die vom ECHF.

 

 

... geht man dafür ein Viertel der Lotgröße bei gleich bleibendem Euro-Risiko ein, dann ist alles wieder pari. Würde man jetzt z.B. noch feststellen, dass die Slippage im GBPNZD nur 3 mal so hoch ist wie im EURCHF, dann hätte der GBPNZD bei ausschließlicher Betrachtung dieser Variablen einen klaren Handelsvorteil.

Man kann jede Volatilität über das Handelsvolumen (Lotgrößen) anpassen. Das kann's also schonmal nicht sein!


  • €urix gefällt das
8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|

  #9
OFFLINE   TECANA

Wer sich wirklich mal ernsthaft mit der Geschichte und den Merkmalen des BITCOINS beschäftigt, der wird herausfinden, dass ein wesentlicher Bestandteil die absolut begrenzte Menge ist! Das ist technisch bedingt.

Also ganz im Gegenteil zu den bekannten holl. Tulpenzwiebeln.

 

Als Bitcoin noch 3-stellig war, war die Unsicherheit genauso groß wie heute nach einer Verfünffachung. Für mich auch ein sicheres Zeichen für den Zustand des Fiatgeldes, das uns vollkommen(fast wertlos) umgibt.

 

Bitcoins sind aber eher Zahlungsmittel und Wertspeicher und Anlagealternative als ein Day-Tradingobjekt! Wegen Gebühren und Spread.

 

Demzufolge gehört der Bitcoin genauso wie Gold und Silber in eine  Generationenübergreifende Vorsorge.

 

Aber tatsächlich interessiert sich darum kaum ein Mensch. Lieber Konsumthema und Brot u. Spiele als Thekenunterhaltung und in Medien. blabla

 

Das war das Wortzum Sonntag.

 

TECANA

 

P.S. Verantwortung  tragen  heißt selber schlau machen, und handeln!!

"There is no free lunch"

 

Kostolany würde kaufen, dann Schlafmittel nehmen aus der Apo, und alle 10 Jahre mal nachsehen.

Schade, dass er nich mehr da ist, wirklich schade....


Bearbeitet von TECANA, 02 July 2017 - 22:33 Uhr,

  • €urix und ping gefällt das

Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #10
OFFLINE   ping

als ein Day-Tradingobjekt! Wegen Gebühren und Spread.

 

... da sind doch die richtigen Stichworte.

 

Setzt man die Volatilität, unter Einbeziehung des Preises pro Punkt, ins Verhältnis zu den Kosten, dann hat man eine relevante Auswahlentscheidung bezüglich des/derzu handelnden Instrument(e). Allerdings ist dies nur ein Auswahlkriterium.


8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|

  #11
ONLINE   DaBuschi

Demzufolge gehört der Bitcoin genauso wie Gold und Silber in eine  Generationenübergreifende Vorsorge.


Alles richtig, was Du schreibst. Bei dem zitierten Satz hab ich aber meine Bedenken. Bitcoin wird aktuell bereits kritisch von den Regierungen betrachtet und über Regulierung laut nachgedacht. Regulierung wäre jetzt nicht so schlimm, aber Bitcoin kann im Krisenfall keine sinnvolle Alternative zu Papiergeld sein und rangiert damit nicht auf einer Ebene mit Gold und Silber, denn Gold und Silber kann ich in den Händen halten und es ist mit großem Aufwand verbunden, den Eigentümer von Gold und Silber zu enteignen (vom Bankschließfach mal abgesehen), aber Bitcoin ist eine fiktive Währung auf irgendwelchen Servern. Wenn das Vertrauen in Papiergeld schwindet und andere Währungen als Tauschmittel verwendet werden (Zigaretten, Gold, Silber und was nicht sonst noch), dann wird Bitcoin von den Regierungen einfach kassiert, da es nunmal schön zentral auf irgendwelchen Servern liegt.

 

Die Bitcoin zugrunde liegende Technologie Blockchain findet momentan aber großes Interesse in vielen Wirtschaftszweigen und es wird viel Geld in die Hand genommen, um diese Technologie für die verschiedensten Dinge nutzbar zu machen.

 

Für mich persönlich ist Bitcoin als Markt zum Trading uninteressant, als Geldersatz (wie ursprünglich angedacht) in Krisenzeiten keine Alternative und als Wertaufbewahrungsmittel zur Übergabe an nachfolgende Generationen genauso geeignet, wie viele andere Alternativen.

 

Jetzt kann man in 100 Jahren nochmal zurückschauen und irgendjemand wird mit seiner Meinung Recht gehabt haben. Fakt ist - jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und es wird bei jeder neuen Sache Geschichten geben, wo einige superreich mit geworden sind. Von denen, die damit alles verloren haben, hört man nix. Und auch hört man nichts von den Trends, die nie welche geworden sind. Wenn man jeden Trend mitmacht, wird man in Summe aber sehr oft verlieren und dann psychisch dadurch so angeknackst sein, dass man den Trend, der einen dann am Ende reich macht, womöglich sogar verpasst :)


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Eingefügtes Bild

  #12
OFFLINE   Scusi

Zunächst mal bin ich immer sehr vorsichtig wenn Expertenmeinungen im Spiel sind. Die "Experten" für Kryptowährungen kannst Du getrost zusammen mit allen anderen "Experten" für Finanzmärkte oder beliebigen anderen Disziplinen in einen Sack stecken.

Kryptowährungen haben einen Vorteil: Sie gehören nicht zum Geldsystem und sind somit nicht an dessen Regelungen gebunden, was ja auch die Idee dahinter war.

Der Nachteil ist, dass sie genau so wenig werthaltig sind wie Euros oder Dollars da sie ebenfalls null realen Gegenwert haben.

Besonders beim Bitcoin bin ich sehr zurückhaltend weil hier und da Regulierungen im Gespräch sind und somit Gefahr besteht, dass damit der Bitcoin mit dem alten Geldsystem vertraglich verflochten wird wenn der Rechteinhaber dem zustimmt (einfach weil ihm ein guter Preis dafür geboten oder er sonst verkloppt wird). Bitcoinbenutzung ist wie Eurobenutzung nur ein Privileg, also alles andere als beständig. Wer einen Ausweg aus dem virtuellen Geldsystem sucht ist sicher fast ausschließlich mit Gold und Silber (nur physisch) gut beraten, mittlerweile werden auch andere Edelmetalle wie Palladium etc. sehr gefördert, dazu würde ich allerdings niemandem raten, denn deren Werthaltigkeit basiert nicht auf einem soliden Fundament, nur auf einigen fragwürdigen Angebot-Nachfrage-Märchen. Das alles hat jedoch weniger mit dem Trading selbst zu tun, aber wir traden ja eigentlich um daraus Werte zu schaffen. Es gibt doch auch genügend etablierte Handelsinstrumente.

 

Wer denn unbedingt Kryptowährungen als virtuelles Instrument handeln möchte soll es doch um Gottes Willen tun und dabei dann wie bei allem anderen auch vorgehen, also mit gutem Risikomanagement / Moneymanagment. Viel Glück! Klar kann der Bitcoin auf 10k steigen, er kann auch auf 1000k steigen. Aber genau so gut kann er auf 0 fallen und sich über Nacht Luft auflösen und als Shitcoin in die Geschichte eingehen...

 

Also... janz normal traden mit dem Instrument seiner Wahl, wer Gewinne produziert möge sich die Zeit nehmen immer einen Teil davon in echte Werte umzuwandeln damit sich der ganze Aufwand der vielen Jahre auch gelohnt hat.


Substanz entscheidet !

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #13
OFFLINE   Katakuja

Der Zug mit Bitcoins ist imo. abgefahren.

 

Was aber in den letzten 3 Monaten explodiert ist Litecoins O:)

Und wenn der Hype anhält, bzw. zu LiteCoins wechselt, ist da noch was zu holen.

 

 

Ich würde am liebsten minen.

 

Leider ist das ein Minus Geschäft wenn man nicht unter 10 Cent pro kWh zahlt.

Die richtige Hardware vorausgesetzt.

 

 

Hier ein super Link zu dem Thema:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

Und ps.

 

An all die die jetzt an "Minen mit dem PC auf der Arbeit" denken. = Kündigungsgrund.

 

 

 

Lg,

 

Kata.


Bearbeitet von Katakuja, 03 July 2017 - 21:43 Uhr,


  #14
OFFLINE   Katakuja

Wobeiiii..

 

Der Bericht ist älter als 3 Monate und damals war es noch

 

 

Litecoinpreis

In diesem Beispiel gehen wir von einem Litecoinpreis von 3,85 € pro Litecoin aus.

 

Stand Heute sind wir bei um die 40 $..

 

:w00t:



  #15
OFFLINE   Scusi

Mein Broker hat soeben einige der Kryptowährungen (es gibt ja über 150 verschiedene) ins Programm genommen, Trading nur in Long-Richtung und lustige Sätze dazu "...falls es noch einige Wochen oder Monate einen weiteren Preisantieg vor dem Crash gibt, kann man von Long-Positionen durchaus noch profitieren...". Wo ist mein "WITZIG"-Stempel?


  • Crashbulle, fxnoob und asfranz gefällt das

Substanz entscheidet !

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #16
ONLINE   Trendfolger2008

Ich würde am liebsten minen.

 

Das würde ich auch am liebsten, aber nur mit einer entsprechenden Photovoltaikanlage um die Gewinne nicht von der Stromrechnung auffressen zu lassen.

Oder aber die Möglichkeit einen Tag den Sunway TaihuLight zum minen nutzen zu dürfen. :w00t: :w00t: :w00t:



  #17
ONLINE   traderdoc

Also jetzt mal ehrlich: Entweder ich bin zu alt für den Sch... oder irgendwas geht wieder an mir vorbei.

Ich (wir) haben ja noch so unsere Herausforderungen mit den "physischen" Währungspaaren und jetzt

soll man z.B. das Paar BitcoinUSD handeln? Also unter EURUSD und GBPUSD etc. kann man sich ja noch

was vorstellen.

 

Ich bin gerade echt am Grübeln und brauch erst mal nen ordentlichen Whisk(e)y.

 

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #18
OFFLINE   Scusi

Ich arbeite mich grad in das Thema der Kryptowährungen ein, weil die Idee dahinter sehr interessant ist.

 

Von dem was ich bisher herausgefunden habe ausgehend würde ich sagen, den virtuellen Handel damit kann man sich eher wie Aktienhandel vorstellen, nur eben bereits von vornherein völlig substanzlos.

 

Ich vermute es wird wie beim CFD Aktienhandel gestaltet werden, ein Handel von BTC/USD oder LTC/JPY wäre schon arg pervers… etwa in der Kategorie Binäre Optionen.

 

Von der Idee, die den Bitcoin bei der Entwicklung angetrieben hatte, war er vom Konstrukt her gleichwertig bzw. etwas besser als unsere üblichen Währungen wie Yuan oder Dollar, und deutlich besser als der Euro, dessen Wert lediglich auf dem künstlichen Konstrukt des Annahmezwangs beruht.

 

Da die Kryptowährungen prinzipiell eine Alternative zu unserem privaten Geldsystem sind, dessen Entwickler intelligenterweise damit auch das Hauptproblem -also der Existenz von Zinsen – beseitigen wollten gab es sehr schnell massive Eingriffe und im Falle des BitCoin besteht schon eine „Regulierung“ durch Abkommen und Verträge mit Privatbanken. Regulierung klingt zwar immer schön, beinhaltet jedoch immer negative Dinge wie Kontrolle der Geldströme durch Dritte und eben auch Bezinsung.

 

In den USA soll daher aktuell zunächst im Falle des BitCoin eine vollständige Regulierung und Einbindung in die bestehenden Gesetze erfolgen, was die Kryptowährung dann wieder völlig nutzlos macht.

 

Die große Menge an Kryptowährungen die seit der Einführung des BitCoin entstanden sind, machen das Feld ziemlich  unübersichtlich und ich würde vermuten das hinter den allermeisten dieser Produkte eine Geldschöpfung stattfinden soll, ähnlich wie bei dem Aktienhype „Neuer Markt“ wo es fast keinem der Unternehmen um eine substanzielle Idee ging, sondern nur darum schnell viel Geld abzuschöpfen und sich dann möglichst schnell aus dem Staub zu machen, was z.B. durch den Fusionstrick, den Expansionstrick oder einer der vielen anderen kleinen legalen Schweinereien die eine AG so bietet, gar niemandem aufgefallen war.

 

Ich rate unbedingt zur Vorsicht bei den bestehenden Kryptowährungen!

 

Allerdings auch dazu, das Thema nicht ganz zu ignorieren wegen der darin enthaltenen guten Ideen.

 

Unterm Strich ist der Großteil davon nach meiner Meinung in den letzten Jahren auf jeden Fall zu einem völlig substanzlosen und sinnfreien Instrument geworden. Idee gut - Umsetzung (durch den massiven Eingriff der Privatbanken, die vor Kontroll- und Machtverlust Angst haben) zurzeit schlecht.


  • €urix und asfranz gefällt das

Substanz entscheidet !

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #19
ONLINE   DaBuschi

Unterm Strich ist der Großteil davon nach meiner Meinung in den letzten Jahren auf jeden Fall zu einem völlig substanzlosen und sinnfreien Instrument geworden. Idee gut - Umsetzung (durch den massiven Eingriff der Privatbanken, die vor Kontroll- und Machtverlust Angst haben) zurzeit schlecht.


In der Finanzwelt liegt der Fokus wie auch schon mehrere Male angedeutet, nicht auf den Währungen selbst, weil diese halt einfach rechtlich reguliert und kassiert werden. Die Technologie dahinter (Blockchain) wird aber aktuell intensivst erforscht und weiterentwickelt, weil es sehr viel Potential hat. Es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Industrien.

 

BitCoin ist tot, Blockchain ist der neue Hype.


  • Scusi gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Eingefügtes Bild

  #20
OFFLINE   Crashbulle

 

 

BitCoin ist tot, Blockchain ist der neue Hype.

 

 

Das sagt schon alles und war auch mit der Zeit zu vermuten.

 

Denn KEINER und NIEMAND möchten einen unbekannten Vorgang haben,

 

bei dem nicht selber, bei diesen Personen auch ein paar Tröpfchen hängen bleiben und ihrer Kontrolle entzogen ist !!


Eingefügtes Bild
http://www.myfxbook....s/Crash_Contest
Aus Erde stammen und zu Staub werden wir ------ Was HOCH aufsteigt, fällt TIEF herunter




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer