Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Pinbar-Trading

* * * * * 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
2554 Antworten zu diesem Thema

  #2541
OFFLINE   reteid2222

Gibt es dafür einen Indikator?


IBUPLpwH.jpg


  #2542
OFFLINE   pals10001

Please Login or Register to see this Hidden Content



  #2543
OFFLINE   reteid2222

danke!


IBUPLpwH.jpg


  #2544
OFFLINE   Behsad

Hallo zusammen .

Dieser Thread ist ja schon etwas aelter und ich denke der Threadschreiber Leider nicht mehr Aktiv . Die Strategie an sich ist doch sehr interessant und muesste eigentlich auch heute noch funktunieren ! oder ? handelt zufaellig noch jemand von euch mit dieser Strategie? gibt es Zahlen dazu bezueglich TQ RR usw ... dazu ?

​Ich habe heute zum erstenmal ein Trade nach dieser Strategie abgesetzt . beim dem Pinbar bin ich mir aber nicht sicher ob es auch wirklich ein Pinbar ist . dieser Trade war zumindest erfolgreich .

​vielen Dank und viele Gruesse

Behsad

Dateianhang


  • Divecall gefällt das

  #2545
OFFLINE   €urix

Vor langer Zeit habe ich mich mal für Pin Bars interessiert. Die Definition eines Pin Bars, soweit ich mich erinnern kann, ist: Der Körper eines Pinbars ist im oberen oder unteren Drittel des gesamten Kerzenbereiches, der Docht muss 2x so lang sein wie der Körper, also in deinem Falle ist das kein Pin Bar da der Körper fast halb so groß wie die ganze Kerze samt Docht ist. Weiters sollte der Docht des Pin Bars der höchste oder niedrigste Punkt im Chart sein, zumindest für ein Paar Kerzen. links vom Pin Bar, rechts haben wir ja beim erkennen eines Pin Bars noch keinen Kurs.

Ob Pin Bar Trading zum Erfolg führt kann ich dir nicht sagen da ich das nicht weiter verfolgt habe.

 

Hier ein kleines Thema darüber in unserer Fabrik 

Please Login or Register to see this Hidden Content


  • Behsad gefällt das

"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #2546
OFFLINE   Behsad

Herzlichen Dank .

der Link ueber Pinbars ist bestimmt hilfreich.

Gruss

Behsad



  #2547
OFFLINE   €urix

Was ich noch vergessen habe, Pin Bars alleine zu traden wird wohl nicht zum gewünschten Ziel führen, außer vielleicht bei H4 Charts oder Höher, ein zusätzliches Kriterium, wie Unterstützung und Wiederstand oder bärische Pins im fallenden Markt und bullische im steigenden Markt ect... 

Manche nehmen auch Oszillatoren und suchen sich bärische Pins im überkauften und bullische im überverkauften Markt.


  • Divecall, ping und Behsad gefällt das

"Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht" (Peter Rosegger)

Spende für die ForexFabrik

Link: Forumsregeln


  #2548
OFFLINE   Behsad

vielen Dank .

Ja ist schon richtig . Pinbars alleine zutraden macht kein Sinn . es sollten schon Wiederstaende / Unterstuetzunegn/Trendlinien oder Movingaverege dazu gezogen werden . so wie der Threadschreiber (shorty) das beschrieben hat . Ich besuche grade ein Price Action Kurs und da haben wir eine sehr aehnliche Strategie wenn sich ein Swing/Pivot bildet wird auch eine Linie bei ca 50% gezogen ( in manchen faellen auch mehr) . deshalb fande ich diese Strategie auch sehr Interessant.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  FTC.jpg   32.9K   2 Anzahl Downloads


  #2549
ONLINE   ping

Hi Behsad,

 

ohne jetzt die Strategie des Threaderöffners gelesen zu haben ...

 

Bartypen (Pinbar etc.) entstehen zufällig und haben eine äußerst geringe (bis eher gar keine) Aussagekraft. Man stelle sich nur vor, der Stundenchart würde nicht bei jeder vollen Stunde beginnen, sondern zu jeder halben Stunde. Es würden sich ganz andere Bartypen auf dem gleichen Chart bilden. Außer zu besonderen Zeitpunkten, z.B. Markteröffnung oder wichtigen News (wenn diese Zeitpunkte auf einen Stundenbeginn fallen), hat der Beginn einer neuen Stunde (= neue Bar) keine Relevanz im Kursverlauf. Das wird deutlicher, wenn man diese Sache auf andere Timeframes überträgt, wie z.B. einen 15-Minuten-Chart (ohh, eine neue Viertelstunde ist angebrochen, was zeigt denn die letzte Bar? Pinbar?). Ich erachte es als sinnvoller, auch wenn man größere Zeiteinheiten (= längerfristig) Traden möchte, einen kleineren Timeframe zu betrachten und diesen zu stauchen. Dadurch wird der Kerzenchart zwar zum Balkenchart, aber die Farben der Kerzen werden auch irrelevant. Und weniger ablenkende sinnlose Information ist immer gut.

 

Hier mal deine Pinbar (die eigentlich gar keine ist), im Minutenchart markiert:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  42.44K   3 Anzahl Downloads

 

Auf diesem Chartbild bekommt man viel mehr relevante Information über den Preisverlauf.

 

Empfehlen würde ich dir, dich eher mit dem Trendaufbau zu beschäftigen und deine Entrys und Exits danach auszurichten.

 

ciao ping


  • €urix und Behsad gefällt das

8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|


  #2550
OFFLINE   Behsad

Hi Ping ,
​Herzlichen Dank fuer deine Ausfuehrliche Beschreibung .
naja ueber die Entstehung von Pinbars gehen die Meinnungen wahrscheinlich sehr auseinander . habe verschiedenes darueber gelesen .

was die Timeframes betrifft . ich dachte immer man muss sich an den uebergeordneten Trend orientieren. von oben nach unten . Aber dein Ansatz hiersich von unten nach oben zuorientieren /kleine Timeframs zu grosse Timeframs ist sehr interessant . werde versuchen mehr darueber zuerfahren . kennst du zufaellig so ein Thread was sich mit dem Trendaufbau von unten nach oben beschaeftigt?

Gruesse

Behsad


  • reteid2222 und ping gefällt das

  #2551
ONLINE   ping

Hi Behsad,

 

... da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Natürlich arbeite auch ich mich von außen nach innen (sprich, vom größeren TF (Timeframe) zum kleineren).

Auf dem großen TF wird die allgemeine Trendrichtung bestimmt, auf den mittleren TF's die augenblickliche Position im Trend, auf dem kleinsten TF der Entrybereich gesucht und anhand des Tickcharts der optimale Entry gefunden.

 

Was ich meinte, es ist meiner Ansicht nach besser, einen "gestauchten" kleineren TF zu nehmen als einen "normalen" größeren.

 

Beispiel:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  53.24K   3 Anzahl Downloads

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  56.54K   2 Anzahl Downloads

 

... beide Charts stellen genau den gleichen Zeitbereich dar. Der erste ist ein 15M und der zweite ein 1M. Auf dem 1M-Chart werden die unterschiedlichen rot-grün-Kerzen überflüssig (ob es hoch oder runter geht sieht man). Man muss also sein Gehirn nicht mit der zusätzlichen Aufgabe: "grün = hoch und Rot = runter" beanspruchen. Desweiteren bietet der 1M-Chart detaliertere Informationen über den Wellen-(und somit Trend-)aufbau. Was einem allerdings erst nützt, wenn man sich mit den Trendaufbau beschäftigt hat und ein Wellenverständnis erarbeitet hat. Die Elliott-Wellen-Theorie behandelt genau dieses Thema. Ich selbst benutze sie in einer stark vereinfachten Form.

 

Übrigens könnte die Top-Kerze auf dem 15M-Chart fast als Pinbar durchgehen. Wenn man sich jetzt aber vorstellt, dass die Bewegungen 5 Minuten früher oder später stattgefunden hätten, dann wäre es nicht zu dieser Pinbar gekommen oder es hätte sich an einer anderen Stelle im Chart eine gebildet, die dann ein Fehlsignal zur Folge gehabt hätte.

 

ciao ping


  • Behsad gefällt das

8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|


  #2552
OFFLINE   Behsad

Hi Ping ,

vielen Dank fuer die Info . jetzt habe ich es verstanden was du meinst :) so mache ich das auch . nur das mit Entry in 1M Chart habe ich noch nicht so drauf . muss mich naehr damit befassen . Ich bin sehr froh dieses Forum hier gefunden zuhaben . ich Weiss nur nicht warum ich nicht frueher auf die Idee gekommen bin . ich habe in dieser Zeit viel ueber Price Action gelernt und dachte immer als Anfaenger das ist gleich zusetzen mit eine Strategie . heute weiss ich wie wichtig eine klare Strategie ist und ich mir erst aus dem erlernetemeine Strategie mit klaren Regeln basteln odersuchen muss . und dabei bin ich jetzt grade . 

jetzt wo ich dieses Forum gefunden habe bin ich sehr optimistisch dass ich mein Ziel wieder ein Stueck naehr gekommen bin .

ein grosses Danke schoen

Behsad


  • ping gefällt das

  #2553
OFFLINE   Krelian99

...Bartypen (Pinbar etc.) entstehen zufällig und haben eine äußerst geringe (bis eher gar keine) Aussagekraft. Man stelle sich nur vor, der Stundenchart würde nicht bei jeder vollen Stunde beginnen, sondern zu jeder halben Stunde. Es würden sich ganz andere Bartypen auf dem gleichen Chart bilden. Außer zu besonderen Zeitpunkten, z.B. Markteröffnung oder wichtigen News (wenn diese Zeitpunkte auf einen Stundenbeginn fallen), hat der Beginn einer neuen Stunde (= neue Bar) keine Relevanz im Kursverlauf. Das wird deutlicher, wenn man diese Sache auf andere Timeframes überträgt, wie z.B. einen 15-Minuten-Chart (ohh, eine neue Viertelstunde ist angebrochen, was zeigt denn die letzte Bar? Pinbar?). Ich erachte es als sinnvoller, auch wenn man größere Zeiteinheiten (= längerfristig) Traden möchte, einen kleineren Timeframe zu betrachten und diesen zu stauchen. Dadurch wird der Kerzenchart zwar zum Balkenchart, aber die Farben der Kerzen werden auch irrelevant. Und weniger ablenkende sinnlose Information ist immer gut...

 

Da muss ich widersprechen. Aus VSA-Sicht entstehen Kerzen nicht einfach zufällig und Pinbars erst recht nicht. Pinbars, egal ob bärisch oder bullisch sind immer Schwächesignale der momentanen Bewegung. Im Seitwärtsmarkt ist sie weniger stark als in Trends, da geh ich mit. Pinbars in Umkehrpunkten bedeuten, dass der Preis nicht angenommen wurde, da zu hoch oder zu niedrig. Im Klartext, jemand wollte nochmal höher verkaufen oder niedriger einkaufen, zieht den TP, wechselt die Position und streicht den doppelten Gewinn dieses Manövers ein.

 

Manchmal hört man auch Bullen- oder Bärenfalle (stop hunting). Eine Bullenfalle aktiviert die Limitorders der Bullen und zieht sie in den Markt, gleichzeitig aktivieren SLs der Bären im Markt und wirft sie raus. Beide Gruppen haben verloren, aber die Bullen mehr, da sie noch in einer Losing Position feststecken. Aus MP-Sicht kommt ein Trader eines höheren tfs durch den viel besseren Preis angelockt mit Schmackes in den Markt und bringt ihn somit aus dem Gleichgewicht, also Gegentrend oder Beendigung eines Rücksetzers. Für die Theorien spricht, dass diese Kerzen immer zielgerichtet auf bestimmten Punkten enden, meist alte Hochs/Tiefs, runde Preisniveaus oder andere wichtige Sup/Res.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  115.6K   1 Anzahl Downloads

 

Würde man den Anfangspunkt zeitlich verschieben, z.B. bei H4 oder D1 von Brokern mit unterschiedlichem Standort der Fall, ergeben sich schlimmstenfalls andere Umkehrformationen, Doji z.B. oder ein scharfes V, aber eben immernoch eine Umkehrformation.


Bearbeitet von Krelian99, 05 October 2017 - 18:18 Uhr,

Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)


  #2554
ONLINE   ping

Da muss ich widersprechen.

 

... niemand muss müssen, aber alle könnten können. :Whistle:


8(|In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders! 8(| 8(|¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı*_*ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI8(|


  #2555
OFFLINE   Krelian99

Wenn ich dürfen darf  :P


Bearbeitet von Krelian99, 05 October 2017 - 19:36 Uhr,

Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer