Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Fussball Ablösen

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
6 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   anna

Hallo, kenne mich kaum mit Fussball aus, habe aber gehört, dass die Mannschaft PSG 222 Mio € für den Spieler Neymar gezahlt hat....

Was sagt ihr zu solchen Summen, rentiert sich sowas überhaupt?

 



  #2
OFFLINE   Trendfolger2008

Rentieren.... wohl kaum. Nicht ohne Grund wurde bereits eine Untersuchung bezüglich des Financial Fair Play angekündigt. Ein Verein darf demnach innerhalb von 3 Jahren nur ein Defizit, von ich glaube, 30 Millionen aufweisen. Und das betrifft soweit ich weiß auch nur die Balance aus Spielerverkäufen und käufen.

Die explodierten Preise machen in meinen Augen auch den Sport kaputt.



  #3
OFFLINE   Scusi

Laut Presseberichten hat Neymar die Summe selbst gezahlt, angeblich soll PSG ihm die 222 Mio. zurück erstatten. Meine Meinung dazu... mich wundern dieses Summen im Fussball nicht wirklich wenn man bedenkt das dort erstaunlicherweise sehr viel mehr Geld verdient wird als durch Eintrittsgelder zustande kommen könnte, also über "dunkle" Kanäle sehr viel Geld in diesen Sport fließt, was ganz sicher nicht viel mit dem Sport selbst zu tun hat sondern eher mit der Nutzbarmachung zum Zwecke diverser Ideologien; für panem et circenses steht besonders heute, wo Geld aus menschlichem Wahnsinn heraus keinen inneren Wert mehr besitzt, eine fast unbegrenzte Menge davon zur Verfügung. Insofern stellt sich für mich gar nicht die Frage nach der Rentabilität im wirtschaftlichen Sinne.


  • Crashbulle gefällt das

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #4
OFFLINE   anna

Finde es einfach nur schade, dass die kleinen Klubs da nicht mithalten können und das Geld den Fussball bestimmt und nicht der Sport an sich sebst...


  • Scusi gefällt das

  #5
OFFLINE   Crashbulle

Inzwischen besteht doch nirgendwo bei Investionen ein realer Gegenwert !

 

Es geht immer nur um den Pseudo-Wert, aber Wehe die Blase platzt !

 

Dann ist es keiner gewesen und alle sind überrascht und die einzelnen Staaten (im genauen, ihre Bürger) dürfen es dann fürs Allgemeinwohl wieder ausbaden !


Eingefügtes Bild
http://www.myfxbook....s/Crash_Contest
Aus Erde stammen und zu Staub werden wir ------ Was HOCH aufsteigt, fällt TIEF herunter


  #6
OFFLINE   Scusi

Finde es einfach nur schade, dass die kleinen Klubs da nicht mithalten können und das Geld den Fussball bestimmt und nicht der Sport an sich sebst...

 

Ja, meine Nichte spielt Fussball mit Begeisterung, Kreisklasse und mit Volldampf die Hierachie hoch... bis zu einem gewissen Grad macht es Spaß und Freude, ab einer bestimmten Schwelle wird es pervers und stark instrumentalisiert.

Immer das gleiche Prinzip, ob im Sport oder auch in der Politik, wo es auf Kreisebene, oft auch noch auf Landesebene gute und engagierte Leute gibt.


Es geht immer nur um den Pseudo-Wert, aber Wehe die Blase platzt !

 

Keine Sorge, die platzt.


  • Crashbulle gefällt das

Link: Forumsregeln
Spende für die Forexfabrik

"Wer glaubt das in einer endlichen Welt ein unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom." [K. Golding, Ökonom]
 


  #7
OFFLINE   cybot

Als seinerzeit CR7 (damals CR9) zu Real Madrid für 95mio wechselte hat Real Madrid allein im ersten Jahr! über 1,2 mio Ronaldo Trikots verkauft und damit über 120mio allein mit seinem Trikot umgesetzt. "Ronaldo" hat in der Zeit mehr Trikots verkauft als der gesamte FC Bayern. Ein "grosser" Club braucht heutzutage allein aus Marketing Gesichtspunkten einen Superstar - das ist Teil des Geschäfts. In Deutschland haben das ausser dem BVB (Aubameyang) und dem FCB (Lewandowski) die anderen Clubs noch nicht so richtig verstanden.







0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer