Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Brokererfahrungen gesucht

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
68 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   Hendy70

filter auch brokers für realaccount.
bin im netz auf dieser seite gestossen. unter anderm über FXPRO,ACMarkets,GFT,GCI und UFX.

die seite kenn ich nicht und die glaubwürdigkeit kann ich nicht bestädigen.

acm demokonto war mal echt schlecht. OCO´s wurden oft nicht geschlossen oder hast orders geschlossen und sind weiter gerannt.

fxbro demo. hab schon paar mal ein im demo frozen chart,bzw bis zu 45 min kam nüx.

nach dem inhalt der seite sind klar draussen bei mir FXPRO & ACM

Please Login or Register to see this Hidden Content


auch ein blinder hahn findet täglich ein korn :)

  #42
OFFLINE   TJPLD

Für das erste Livekonto ist die mindest Handelsgröße sowieso fast das einzige ausschlagebende Merkmal.
Am Anfang wird man sowieso keine Erfolge vorweisen können also warum ein 400 Euro Konto eröffnen nur
damit man sein MM mit der mindest Lotgröße durch ziehen kann wenn es auch mit 100 euro geht oder weniger.
Nano-Lot Broker gibt es sowieso nicht viel und welche bei dem man einzelne Units handeln kann noch weniger.
Dann bleiben sowieso nur Oanda, Marketindex, und IBFX Australia bzw GoMarkets übrig von den die ich kenne.

  #43
blutkehlchen

Spot Märkte wie Forex sind generell Wilder Westen , kaum direkter Marktzugang , keine öffentlichen Orderbücher usw .

FXCM wurde hier mehrfach erwähnt aber die haben auch einige Verfahren laufen .

Dennoch kann man wenigstens mit ein bisschen gesunden Menschenverstand schon die allermeisten Broker immerhin sortieren.
Z.B sollte derFirmensitz dem Sitz der zuständigen Regulierungsbehörde entsprechen , irgendwelche Büros oder virtuelle Adressen sind da natürlich rechtlich völlig irrelevant, außerdem sollten die Firmensitze nicht Offshore sein , was Russland mit einschließt .
Es ist schon erstaunlich wieviele Broker überhaupt keine genauen Angaben zu solch grundlegenden Dingen machen .
Dann schließe ich außerdem alle aus die ausschließlich MT4 und Zugang zu Spot Märkte anbieten.

Selbst nach solchen Kleinigkeitenbleibt schon nicht mehr viel .


  #44
OFFLINE   Forexlooser

Spot Märkte wie Forex sind generell Wilder Westen , kaum direkter Marktzugang , keine öffentlichen Orderbücher usw.


Was nützt ein Orderbuch wenn du keine zentrale Börse hast ?

andy
Unerfahrenheit und Arroganz sind die wahren Feinde, nicht der Markt.

  #45
blutkehlchen

Die großen Banken und Market Maker haben sehr wohl ihre Orderbücher auch im Forex ..Wobei die Daten darin natürlich nur Relative sind , aber ausreichend genau das wird ja in den englischen Foren lang und breit diskutiert

Mal abgesehen von Orderbücherndie ja immerhin er Transparenz dienen wenn man sie schon nicht zum traden nutzen mag , sollte einem die Struktur von Market Makern doch zu denken geben , also jemand der verliert wenn du gewinnst weil er grundsätzlich deine Position hedged , zudem genau weiß wo die Limits ,Stops usw der Kunden sitzen und dir die Preise stellt ... Naja muss jeder selber wissen

  #46
OFFLINE   forex35

[....]sollte einem die Struktur von Market Makern doch zu denken geben , also jemand der verliert wenn du gewinnst weil er grundsätzlich deine Position hedged , zudem genau weiß wo die Limits ,Stops usw der Kunden sitzen und dir die Preise stellt ... Naja muss jeder selber wissen

Ich bin zwar schon fast wieder offtopic, aber meine Meinung ist immer noch die, dass gerade dieser Punkt einer der am meisten überschätzten Punkte ist und für den "normalen" Trader, der sich in irgendwelchen Foren tummelt, keinerlei bis noch weniger Bedeutung hat.
Der Market Maker macht das, was sein Name sagt. Er "macht" einen Markt. Dieser Markt ist ein kleiner Teil des "Grossmarkts", des Interbankhandels.Und in diesem kleinen Markt handeln so und so viele Kunden. Davon wollen die einen VER- die anderen ANkaufen. Und die vermittelt der MM aneinander. Der4 braucht sich nicht die Mühe machen, irgendwelche Stops abzufischen. der macht sich auch keine Sorgen, dass er verliert, wenn "Du" als kleiner Händler mal nen tausender Gewinn machst. Denn den hat schon längst dein "Nachbar" verloren. Also alles easy.
Interbank ist halt der Grosshandel und Market Maker sind die Einzelhändler. Und der "grosse" Markt fischt genauso die Stops. Weil das eben daran liegt, dass dieGrosshändler wissen, wie die anderen "ticken" und wo der "Durchschnittstrader" seine S/R Linien sieht.Dementsprechend gestalten die Big Dogs ihren Handel. So einfach kann es sein ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #47
blutkehlchen

Nee,nee lieber Forex 35 so locker ist das ganze nicht und Brokerscam ist keine Paranoia . Tatsächlich es so das es den Broker wenig kümmert wenn du mal nen schönen Profit einfährst , und tatsächlich wird er nicht deinen persönlichen SL abfischen , aber die Punkte wo sich die meisten SL tummeln , nämlich an den Swings sehr wohl, du wirst auch bemerken das die Slippage grundsätzlich gegen dich laufen wird , die Plattform einfriert , Trades verschwinden ,sobald du konstante Profite einfährst .

Klar das könnte man auch alles auf Paranoia, eigene Fehler und andere Gründe zurückführen , aber ich denke das MT4 Dealer Plugin ist dir ein Begriff?

Das ganze ist natürlich nicht auf die Berufsscammer von Bostontechnology beschränkt , aber so wunderbar anschaulich von denen zusammengefasst

Please Login or Register to see this Hidden Content



  #48
OFFLINE   forex35

aber ich denke das MT4 Dealer Plugin ist dir ein Begriff?

Na ja, da ich nun auch schon seit 2006 mit Forex zu tun habe, bin ich auch schon drüber gestolpert ;)
Interessant an dem Ding finde ich übrigens gar nicht, dass es das gibt. Sondern dass die Überzahl glaubt, dass man sich gegen solche Dinge irgendwie absichern kann. Warum sollte ich z.B. glauben, dass es soetwas nicht für alle anderen Arten von Plattformen gibt?

Es geht mir auch gar nicht darum, alles auf irgendwelche Paranoias zu schieben. Aber meiner Meinung nach schieben die Paranoia oft gerade die, die sich am wenigsten drum sorgen müssen, weil sie eh nur mit Macrolots oder so traden (und dann noch den Glauben haben, dass es sowas original geroutet im Interbankhandel gibt). Da fischt keiner Stops oder sonstwas.
Was übrigens nicht ausdrücken soll, dass ich derjenige bin, der hier die Riesenkohle bewegt...auch ich halte meine Konten immer recht klein. Und ja, auch mir ist es schon passiert, dass die Plattform mal einfriert (aber extremst selten) und ja, auch ich weiss, was Slippage ist. Aber auch die habe ich schon in positiver Richtung erlebt. Und verschwundene Trades hatte ich persönlich noch nie. Keinen einzigen. Auch nach äusserst erfoglreichen Glücksträhnen nicht. und wenn man mal die Anzahl der täglich ausgeführten Trades weltweit betrachtet, ist das wohl auch eine verschwindend geringe Anzahl an verschwundenen Trades. Und wenn ich eben meine Stops überwiegend an den relevanten Swings pipgenau platziere, dann schnappt mich der Hai im grossen Becken genauso wie der Karpfen im kleinen Teich. So what...

Natürlich will ich nicht behaupten, dass alle Broker Heilige sind...aber insgesamt gesehen kann ich aus meiner eigenen Erfahrung der letzten Jahre nur sagen, dass ich wohl aus der Reihe falle und ein ausserordentlicher Glückspilz bin :)
Denn mich hat noch kein Broker be-"mistet" :)Keiner meiner Trades ist verschwunden, Slippage und Spreadausweitung waren immer in einem Rahmen, der meiner Meinung nach den Marktumständen entsprechend vertretbar war. Auszahlungen habe ich auch immer alle bekommen (ok, es ist schon vorgekommen, dass ich mal ein bis zwei Tage zu lange warten musste, aber deswegen schrei ich nicht gleich "Betrüger" durch die Welt, wie manch andere es tun, gerade auch in den englischen Foren oder auf "Bewertungs" Portalen.

Meine Meinung ist eben einfach die, dass jeder, der mit den derzeitig herrschenden Bedingungen am Forexmarkt nicht klar kommt, sein Geld wieder aufs Sparbuch legen sollte, damit er wenigstens einen berechtigten Grund hat, zu jammern, dass er be-"mistet" wird....
Oder man freut sich einfach darüber, daß man im 21. Jahrhundert lebt und die fantastische Möglichkeit hat, am Schreibtisch Geld damit zu verdienen, daß man ein paar Linien in nen Chart zeichnet und ein paar mal im richtigen Moment auf BUY or SELL drückt...

  • stony und fxdaytrader gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #49
OFFLINE   Katakuja

Das habe ich noch nie verstanden. Die Aussage das

sobald du konstante Profite einfährst .


der Broker anfängt gegen dich zu arbeiten und dich in den Ruin treibt ??
Hä?

Um was gehts hier, mir meine paar hunder Euro aus der Tasche zu ziehen oder
mich machen lassen und jedes mal wenn ich einen trade mache einfach mit zuverdienen ??
Jahre lang..


  • forex35 gefällt das

  #50
OFFLINE   forexler

die meisten sorgen um den broker machen sich sowieso die demotrader

wäre schön wenn das mal mit mac und chroma auch funktionieren würde mit den smilies, firefox ist auf mac ein msit


  #51
OFFLINE   DaBuschi

Also ich persönlich habe es auch schon erfahren müssen, dass ich bei einem Broker permanent Re-Quotes bekommen habe und wenn die Ausführung zu meinen Ungunsten lief, gingen die Orders sofort durch, liefen sie zu meinen Gunsten wurden Orders teilweise minutenlang nicht gefillt.

Ich habe die Konsequenz draus gezogen und den Broker gewechselt. Denn so wahr wie es ist, dass es unter den Brokern / MarketMakern schwarze Schafe gibt, so ist es auch wahr, dass dies auf die Mehrheit nicht zutrifft.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #52
OFFLINE   Katakuja

Minutenlang ?
Wenn es bei Oanda länger wie 2 Sekunden dauern würde, würde ich ausflippen ?

Keine Ahnung, vielleicht sollte man sich doch auf die etablierten im Markt konzentrieren
und nicht jeden Broker der ne bunte Werbung hat ausprobieren müssen.

Trotz der Flut gibt es im Endeffekt 3-5 die man nutzen kann und das wars finde ich..

  #53
OFFLINE   DaBuschi

Der Broker war GCI. Wird sehr oft beworben. Naja, war mein erster Broker. Mit ein bisserl mehr Glück hätt ich nen anderen gewählt und nie diese Erfahrung gemacht.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #54
OFFLINE   Katakuja

Als ich, inzwischen mehr wie ein halbes Jahr her, das erste mal die Forex Idee hatte,
habe ich mir von nem Ami mit dem ich zusammen trade und Ihm vertraue
Oanda Vorschlagen lassen, einen Abend im Inet nach denen geforscht,
Account aufgemacht noch in der gleichen Nacht und scheint hatte Glück. Passt alles bis jetzt.
Mal sehen wenn ich meine 100k voll habe ob Sie immer noch so nett zu mir sind..



  #55
blutkehlchen

Das habe ich noch nie verstanden. Die Aussage das

sobald du konstante Profite einfährst .


der Broker anfängt gegen dich zu arbeiten und dich in den Ruin treibt ??
Hä?

Um was gehts hier, mir meine paar hunder Euro aus der Tasche zu ziehen oder
mich machen lassen und jedes mal wenn ich einen trade mache einfach mit zuverdienen ??
Jahre lang..


In den Ruin naja so plakativ würde ich das nicht darstellen, im übrigen habe ich auch nicht von meiner persönlichen Erfahrung gesprochen .
Fakt ist das Market Maker effektiv Geld verlieren sobald du anfängst konstantGewinne zu machen , und da sie es sinddir die Preise stellen , und der Fakt das es bekannt ist das es entsprechende Möglichkeiten gibt Slippage generell gegen dich laufen zu lassen bzw schlicht die Preise zu manipulieren , ist es absolut keine Paranoia Market Maker schlicht zu meiden , zumindest diejenigen die ausschließlich als Market Maker auftreten .

Und warum sollten sie sich nicht für das kleine Geld interessieren , die meisten dieser MT4 Klitschen sind sehr kleine Firmen
teilweise One Man Shows , und das das ganze Züge von Glückspiel aufweist und sehr sehr viele Traderabsolut blauäufgig an die Sache rangehen , würde es mich nicht wundern wenn es du im Retail Trader Bereich sehr viele Leute findest die einfach süchtig sind

Die CFTChebelt z.Z ein ganze Reihe dieser Klitschen aus , auch welche die vorgegeben habenECN/STP zu sein, z.B JadeFX , das witzige ist, das oft nicht ein einzige Order am Markt platziert wurde , die Leute haben also schlicht ein Videospiel gespielt .




  #56
Detreda

Der Broker war GCI. Wird sehr oft beworben.


Mit GCI habe ich auch meine Erfahrungen... Und so einige andere auch. Siehe Forexpeacearmy. Und vermutlich ist der Unternehmenssitz Belize auch nicht ganz zufällig zustande gekommen.

Beworben wird GCI vor allem durch Affiliates - gute Konditionen machens möglich. Es steht halt jeden Morgen einer auf...

Was Oanda angeht: Ich habe den Eindruck, dass die Plattform an Tagen wie NFP nicht mehr so stark in die Knie geht wie noch vor einem Jahr. Also eine positive Entwicklung innerhalb eines für mich ohnehin positiven Bildes.

Dank MT4, Oanda und Tradecopier eröffnet sich für mich nun auch die Möglichkeit, tatsächlich Broker direkt zu vergleichen. Ich werde in naher Zukunft einen Account bei AAAFX antesten und schauen, ob was dran ist an dem Gerücht, dass die das Wort Slippage quasi erfunden haben. Danach wird noch ein Account von Varengold drangehängt. Bin neugierig, ob die wirklich so gut sind, wie das alles aussieht. Noch spricht nichts dagegen.

Und noch neugieriger bin ich auf das Ergebnis, wie die Resultate auf mehreren Accounts aussehen, die zu nahezu exakter Zeit dasselbe Signal handeln.

  #57
OFFLINE   Katakuja

Hi Detreda. Wollte es grad noch ergänzen.
Also meine geben es sogar zu.. Direkt von Ihrer Seite..

OANDA is a market maker and a trusted source for currency data. It has access to one of theworld's largest historical, high frequency, filtered currency databases.



  #58
OFFLINE   forex35

und das das ganze Züge von Glückspiel aufweist und sehr sehr viele Traderabsolut blauäufgig an die Sache rangehen , würde es mich nicht wundern wenn es du im Retail Trader Bereich sehr viele Leute findest die einfach süchtig sind

Nicht umsonst werden auch immer wieder Vergleiche zu Poker, Roulette etc herangezogen... Und auch wenn der Durchschnittstrader meist vehement auf der Meinung besteht, dass Trading "ach so harte Arbeit" ist, den Glückspielcharakter kann man dem ganzen nicht absprechen. Ist wie im Casino auch, es gibt eben die professionellen Spieler, die wissen, was sie tun und es gibt die Masse der Zocker....
Und insgesamt besteht die "harte Arbeit" ja nicht gerade darin, dass es so extremst aufwändig ist, den ganzen Tag nur zu analysieren und zu machen und zu tun.... Die harte Arbeit besteht eigentlich nur darin, sich selbst in den Griff zu kriegen, Disziplin aufzubringen und konstant und konsequent den aufgestellten Regeln zu folgen. Und sich selber einzugestehen, dass man genau dazu kaum in der Lage ist ;)

Die CFTChebelt z.Z ein ganze Reihe dieser Klitschen aus , auch welche die vorgegeben habenECN/STP zu sein, z.B JadeFX , das witzige ist, das oft nicht ein einzige Order am Markt platziert wurde , die Leute haben also schlicht ein Videospiel gespielt .

Das war das, was ich auch angesprochen habe... Wenn ich irgendwo einen Account mit 1000€/$ eröffne, dann mache ich mir da keine Hoffnung oder Illusionen darauf, dass meine 0.01 Lot Order Instant ohne Slippage mit Spread <=0.5 sowie garantierter Ausführung und noch garantiertem Stopdirekt in den Riesenpool der Institutionellen geleitet wird und ich dann DER "Global Player" bin mit meiner 10000$ Position in einem Billionen Mark, dem dann ein Scheich in Abudabi die Position wieder abkauft, weil ich sie zu einem günstigen Preis anbiete ;)....
Aber das ist die Erwartungshaltung, die viele haben....Dabei spielen fast alle eigentlich nur ein Videospiel, bei dem man halt mit genügend Geschick auch was gewinnen kann... :):):)

@Katakuja
Da hebt sich Oanda nicht besonders von der Masse ab... mit wenigen Ausnahmen wie eben diesen ganz windigen Buden mit vorgegebenen ECN/STP Geschichten wirst Du bei allen Market Makern auch die offizielle Stellungnahme auf der Webseite finden, daß es eben Market Maker sind
  • Forexlooser gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #59
OFFLINE   Katakuja

Das war mehr ironisch gemeint aber eigentlich ist mir das egal.
Mit der Broker suche habe ich mich einen Tag beschäftigt, und das wars.
Habe den Eindruck das viele mehr Zeit für Broker suche verwenden als fürs traden und
alles aufs Mü genau nehmen..

Slippage, stopgarantie, blah, die Leute nehmen sich zu wichtig mit Ihren paar Kröten.
Mir reicht es wenn es ungefähr passt und ich am Ende von Tag besser da stehe als am Anfang des gleichen.
Wenn ich mal mit ner halben mil. rumhantieren muß, lass ich mich selber registrieren,
hole mir ne Standleitung und bin mir selber mein bester Kunde.
Und einziger..
  • forex35 gefällt das

  #60
OFFLINE   forex35

Genau das meine ich ja ;) aber wenn ich es mit meinen Worten schreibe, fühlt sich immer irgendwer beleidigt oder persönlich angegriffen ;) Na ja, ich kann damit leben :)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer