Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Das Geschäftsmodell von Brokern

- - - - - kopieren

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
18 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   trader8

Hallo!

Ich stehe jetzt unter dem Zwang die Frage so zu stellen, dass die Wahrscheinlichkeit maximiert wird, eine sinnvolle Antwort zu erhalten! Ach, so schwierig...

Es ist natürlich jede Antwort erwünscht, auch wenn sie mir nicht passen könnte. 

 

Ich bin momentan noch nicht erfolgreich im Trading. Nahja, sagen wir so: Ich verfolge relativ konsequent meine Strategien und bin in dieser Konsequenz erfolgreich, jedoch verdiene ich kein Geld!

 

Es gibt jedoch etwas das mich ein wenig piekst: Kann ich auf meinen Broker vertrauen? Oder sollte ich bei möglichst vielen Brokern ein Konto eröffnen und all jene die mir mein Geld klauen abwerfen (Ja, ja, vielleicht eine zu negative Sichtweise)?

Momentan bin ich bei Activtrades. Ich kann mich eigentlich nicht beklagen... Ich werde bald noch mal meine Trades analysieren und schauen ob Slippage und Spread sich im Rahmen hält.

 

Komme ich nun also zur eigentlichen Frage: Wäre ich ein Broker, würde ich alle meine Kunden nach Performance ordnen. Die Trades der oberen 10% würde ich dann 1 zu 1 kopieren.

Die erste Frage lautet nun also: Wird ein solches Vorgehen vom Staat unterbunden? 

Und um es klarzustellen: Ich finde, so lang ein Broker genau offenbart, wie er mit den Orders der Kunden umgeht, sollte dies auch legitim sein!

 

Wäre ich ein Broker, würde ich versuchen dieses Vorgehen anzuwenden. Ich würde nach intelligenten Kunden werben, die bei mir traden. Die besten würde ich kopieren. Durch den zusätzlichen Gewinn könnte ich die Spreads minimieren und so noch mehr Kunden zu mir locken. 

 

Wird das so von manchen Brokern gehandhabt?

 

Freundliche Grüsse und danke fürs Lesen.

 



  #2
ONLINE   Krelian99

Ich verfolge relativ konsequent meine Strategien und bin in dieser Konsequenz erfolgreich, jedoch verdiene ich kein Geld!

 

lol, ok, niedliche Formulierung.

 

Ich sag mal so, dein Broker ist ja dein Partner, du musst ihm erstmal vertrauen. Klar, wenn da Ungereimtheiten auftreten, die man den AGBs oder 'Zwischenzeilen' nicht entnehmen konnte, muss man schon mal genauer hinschauen und nachfragen. Dass sie deine 'Signale' kopieren und für sich verwenden, könntest du nicht kontrollieren, es sieht ja niemand. Die Leutchen, die bei Brokern arbeiten haben leider wenig Ahnung vom Traden - sonst würden sie selber traden, siehe all die Investmentbanker, die sich aus den Banken verabschiedet haben und das jetzt privat machen. Gönn es ihnen.

 

Aber warum so weit schauen. Hier mal ein Post von einem Schweizer zum Thema, dass MyFXbook Signale/Strategien kopiert und damit mehr Geld verdient und Kommentare diesbezüglich löscht. Sehr gute Signalgeber dort haben ihre Signale bei anderen "Signalgebern" 1:1 wiedergefunden, die aber MyFXbook selbst waren. Deswegen für mich nix MyFXbook in die Tüte:Whistle:

 

Myfxbook also filters all comments.


On Myfxbook, the data comes directly from the broker, you see those 2 green arrows, trading privileges and track record verified. 

got the data directly from SynergyFX 



1. Myfxbook is known to be a "reliable" automatic accounting system for many. But the truth is that this analysis is not transparent. You see, there are some systems that allow the analyzes made from myfxbook.com to be adulterated without apparent view of that modification. Serious error! The point is that I still do not know exactly how this is possible. But in investigations have discovered accounts of powerful brokers, trimmed by myfxbook that have used this fraud.


2. Myfxbook can have access to the inverter password, so you can steal the data and trading strategies statistics and copy them into other accounts.

3. Myfxbook eliminates the comments of users who report the scams of certain runners only because they are covered by myfxbook, it does not matter if these are some potential scammers or if they won much or little money. That is, they are protected because they pay huge sums of publicity to this web and of course, they are untouchable. The worst thing is that there are users who were canceled for "certain reasons" that could never be clarified.

4. There are virtual servers that can remove all information from myfxbook, and then publish it accurately in other portals, for what purpose? Attract fish to the bait. This my friends, it's called fraud.

5. When uploading statistics myfxbook may force you to upload certain data, such as mql and dll, among others so that it can be uploaded. It's his way of stealing strategy - EA

 


Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)


  #3
OFFLINE   ping

Hi trader8,

 

die einzige Frage, die sich stellt, ist die der Kursstellung. Dieses kann man sich selbst ganz einfach beantworten, indem man einige Demokonten bei anderen Brokern eröffnet (gibt's mittlerweile bei fast allen Brokern zeitlich unbegrenzt) und die Kurse (Vorzugsweise bei den Orderzeiten) miteinander vergleicht. Sollten da bei deinem Broker zu diesen Zeiten Abweichungen auftreten, dann würde das deinen Vermutungen Bekräftigung verleihen.

Wenn du nicht gerade unmittelbar zu wichtigen News handelst, sollten sich die Kurse ziemlich parallellaufend verhalten.

Wenn du mit einer programmierbaren Plattform handelst, hast du die Möglichkeit, die Kurse mitzuschneiden und so genauer hinzuschauen. Auch lassen sich damit Spread und Slippage wunderbar dokumentieren.

 

ciao ping


8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #4
ONLINE   DaBuschi

Die Trades der profitablen 10% zu kopieren klingt einfacher als es ist. Technisch gesehen sicher kein Problem, aber Du weißt einfach nicht, wer die 10% sind und die Trades zu kopieren kann dann auch gefährlich werden, wenn von den 10% ein paar Prozent nur durch Glück in den Fokus geraten sind und dann saftige Verluste generieren

 

Cleverer ist, Dich gegen die 10% zu hedgen, also das Risiko aus den Positionen an den Markt weiterzugeben. Die restlichen 90% werden ein paar Monate später eh das Konto geplättet haben, sodass Du getrost die Gegenposition halten kannst. Die 10% willst Du aber sogar behalten, weil sie für Deine Plattform werben, indem sie mit Deinem Service zufrieden sind.

 

Als Broker mit genügend Kunden kannst Du davon ausgehen, dass zu fast jeder Zeit sowohl Käufer als auch Verkäufer auftreten und das Netto-Risiko damit nur ein Bruchteil des Handelsvolumens darstellt. Faktisch reicht es auch, diese Spitzen regelmäßig am Markt glattzustellen, um Dein Risiko zu hedgen.

 

Ob es noch die echten Bucket-Shops gibt, wie vor 10 Jahren, weiß ich nicht. Ich bin damals ins Visier eines solchen Brokers geraten (durch sehr viel Glück und nicht Können) und der hat mitnichten meine Trades kopiert, sondern wollte mich vergraulen, indem er mir schlechte Kurse stellt, TPs nicht ausführt, SL aber sofort und die wildesten Dinge. Hätte ichs nicht selbst erlebt, hätte ich andere User, die ähnliches berichtet haben, für Schöngeister gehalten.

 

Solange Du also nicht super profitabel bist, brauchst Du Dir keine Sorgen um Deinen Broker machen. Da klaut Dir keiner was, denn die wissen, dass die meisten Trader es auf Dauer eh verlieren und da der Broker durch Spread und Gebühren immer verdient, muss er nur lang genug warten.


  • fxnoob und asfranz gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #5
OFFLINE   ping

... da es hier um activtrades geht, gleich mal hier die Frage.

 

in irgendeiner Brokervergleichsseite ist der Spread im EURUSD mit 0.5 Pip (Durchschnitt) angegeben. Ist allerdings schon etwas älter.

 

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich bei einem activtrades-Livekonto aktuell?

Und gab es erwähnenswerte negative Erfahrungen bei diesem Broker?


8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #6
OFFLINE   alexf82

hab z.b ein Live Konto bei Activtrades. 

Ich kann bis jetzt eigentlich nichts negatives berichten. Ein-/ Auszahlungen gehen schnell, Kundensupport reagiert auch sehr schnell und vor allem auch kompetent. Deutscher Live-Chat vorhanden.

und die Spreads sind ganz gut.

EURUSD liegt meist im Bereich von 0.5-0.8. 

GBPUSD bei ca. 0.8

exotischere paare wie z.b. EURAUD haben aber dann spreads von 1.5-3

gut ist, dass außer dem Spread keine weiteren Gebühren anfallen.

 

das einzige was mich stört sind die Demokonten, welche leider immer nur 4 Wochen gültig sind.


  • asfranz und ping gefällt das

  #7
OFFLINE   SwapIstTop

Also ich habe keine Probleme mit AT. Deutscher Support und bei einer Geldabhebung ist der Betrag am nächsten Tag auf dem Konto, kostenlos. Beides war mir auch wichtig. Das Probleme auftreten ist selten, dies kann ich aber nur über den MT5 Server sagen.



das einzige was mich stört sind die Demokonten, welche leider immer nur 4 Wochen gültig sind.

 

Einfach eine Mail an den Support und auf "unlimited" stellen lassen, fertig. Geht aber nur wenn Du ein Live Konto dort hast.


  • asfranz und ping gefällt das

  #8
OFFLINE   alexf82

Einfach eine Mail an den Support und auf "unlimited" stellen lassen, fertig. Geht aber nur wenn Du ein Live Konto dort hast.

 

ja stimmt, das geht. vergesse ich immer :) 

da ich aber viele EA etc. teste, halten die Konten eh oft keine 4 Wochen oder sind dann so dezimiert, dass ich wieder ein neues aufmache :)



  #9
OFFLINE   easyFX

Allein der Kurs der angezeigt wird sagt leider aber nicht alles aus, der einzige Weg es ganz genau zu testen ist Live- Konten mit EA's die genau das selbe machen (was gar nicht so leicht ist, falls Indikator-werte zum Teil abweichen durch andere unterschiedliche Spread(verläufe) und mehr/weniger Volumen (Kursstellungen). Erst durch den direkten Vergleich kann man lernen wer auch eine gute Ausführung hat/bietet. Dann gibt es noch so viele Dinge die man beachten muss und je nach Trading-Style kann ein Broker richtig gut sein oder aber eben überhaupt nicht. (der mit Abstand günstigste Broker den ich kenne hat zum Beispiel Teils horrende Swaps, ich kann damit leben, bin selten overnight im Markt)

 

Zum Thema, die meisten Broker machen am liebsten gar nichts wenn du als kleiner/neuer Kunde anfängst und stellen die Orders erst gar nicht in den echten Markt. Manche geben das zu, manche Behaupten stur und steif sie machen das nicht, machen es aber trotzdem. Es ist schwer Broker zu finden wenn man wirklich 100% wissen will das deine Orders auch wirklich in den Markt gegeben werden.Fakt ist so lange man nicht mit ganz großen Summen, riesige Gewinne einfährt kann man auch mit solchen Market Makern Geld verdienen und die zum Teil übertrieben guten Konditionen zum Vorteil nutzen. Man sollte dann aber auch auf eine Art traden die nur sehr schwer manipuliert werden kann um künstlich die Gewinne zu drücken. Einfachstes Mittel wäre zB keine SL/TP offen setzen (oder nur Katastrophenstops) sondern es intern im EA erkennen und auslösen. Gegen alles kann man sich aber nicht schützen, deswegen immer ein Auge auf die wichtigsten Werte haben und immer bei 2-3 Broker live sein und vergleichen, das ist denk ich ideal. 


Bearbeitet von easyFX, 28 October 2017 - 16:15 Uhr,

  • DaBuschi und asfranz gefällt das

mini.jpg


  #10
OFFLINE   TECANA

ACTIV-Trades ist einer der besten Forex-Broker auf dem Markt!

 

1. Beste Spreads bei den Majors !

2. die engl. Zulassung u. Kontrolle ist die beste in der Welt! = 50.000 GBP Einlagensicherung staatlich garantiert !!

3. Die Forexkonten sind zusätzlich bis GBP 500.000 gegen Insolvenz des broker versichert. Wurde gerade auf 1 Mio. erhöht

4. Sehr seriöse Einz.- UND Auszahlungspolitik TAGGLEICH!! plus deutscher Support, falls notwendig.

5. DAX-Future und BUND-Future ab 0,01 Anteil. Bessere Kleinst-STückelung und passender Spread (Dax 1 - 1,5 P., Bund 0,02 pips)gibt es kaum, Future = ohne sch......sss SWAP-Kosten !!

 

Mensch Trader, wat willste mehr!!??

 

Also nicht lange rumeiern. Kümmere Dich mehr um Deinen Tradingstil als um diesen broker.

 

TECANA

 

 

P.S. Mit vollerHaftung meinerseits!!

 

Mich wundert nur heute mal, dass das hier so wenige scheinbar wissen. DAS SIND ALLES HARTE FACTS

 


Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #11
OFFLINE   easyFX

Das mit der EInlagensicherung ist gut das muss man lassen :) Ist auf jeden Fall nicht der schlechteste Broker. Auch wenn ich es nicht handle, aber dax könnte ich für 0.5 Punkte handeln. Gold ist bei active Trades leider unverschämt teuer (40 cent Spread!!) ich habe bei anderen Brokern im Schnitt 10-15 Cent und kaum oder nur geringe zusätzliche Gebühren. Immer alles eine Frage was man machen will... KEIN BROKER IST FÜR ALLE(S) DER BESTE. Vergleichen lohnt sich IMMER. 


  • TECANA gefällt das

mini.jpg


  #12
OFFLINE   TECANA

gern nochmals explizit:

 

Überschrift:  FOREX............

 

Der Daxfuture besonders für kleine Konten bis € 1.000, da hier ab 0,01 (!!)Daxfuture gehandelt werden kann. Da spielt der Preisaufschlag von 0,5 bis 0,75 P. nicht die Violine!!

Wichtiger ist das mögliche MM mit Kleinstkontrakten ohne SWAP-Kosten overnight.

 

Ab ca. € 5 bis 10 Riesen kann sich eine Brokeraufteiling nachForex, Dax und US-Indices, aber auch nach Gold und Öl  lohnen. Korrekt.

 

Aber der Fragesteller oben sagte aus, dass er Anfänger sei.

Und da ist er bei Activetrades vorzüglich aufgehoben.

 

Beste Grüße

TECANA

 

 

 

P.S. @ trader 8:

Mach´Dir nicht so einen Kopf, wie der Broker Geld verdient. Das tut er immer, weil 90% der Kleintrader ihre Marginkonten total platt machen.

Und an den paar guten privaten Tradern verdient er auch noch, da die Gesamtheit aller Positionen nur gehedged wird (denke ich)und daher ggf. der volle Spread in die Tasche fliesst.

Allerdings VOR Kosten.


Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #13
OFFLINE   easyFX

Der Preisaufschlag spielt sehr wohl eine Rolle. Der einzige Faktor der das ändert ist dein Durchschnittlicher Gewinn pro Trade. Wenn du im Schnitt nur 5 Punkte gewinnst pro Trade dann sind 0.5 Punkte mehr schon 10% mehr! Je langfristiger Trades werden umso höher wird ja hoffentlich die Gewinnerwartung.. aber machen wir uns nichts vor.. in der Realität hat kaum einer eine erhebliche besseren durchschnittlichen Gewinn, die meisten haben ja sogar Verlust... ;) 

Von daher ist jegliche Unkosten Reduzierung definitiv vorteilhaft und notwendig. Es ist außerdem das einzige was du Tatsächlich planbar ändern/verbessern kannst :) 

 

Ich habe im EURUSD sogar nur eine Gewinnerwartung von unter 2 Pip pro Trade, da bin ich über jeden Punkt dankbar den ich sparen kann. Da macht 0.2 pips dann auch schon 10% aus und das für JEDEN TRADE. Wenn dann wie bei mir das Risiko noch relativ hoch ist und Zinseszins Effekte dazukommen war dann plötzlich gleich mal eine Konto bei einem Broker 20% schlechter (in der Balance) weil über 2 Monate die Ausführung und der Spread ~0.3 pip schlechter waren. 

 

Beispiel auch Gold, bei mir mit ~ 1$ Gewinnerwartung bei spreads um die 15 cent (ohne weitere Gebühren). Wenn ich da plötzlich nur noch 75 Cent im Schnitt hätte (bei 40 Cent spread) wäre ich bei 25% weniger Gewinn pro Trade.... 


  • DaBuschi und MANDL2007 gefällt das

mini.jpg


  #14
OFFLINE   ping

Hi,

 

... soooo, nun hatte ich die Sache bei AT mal getestet. Der Spread ist schon ziemlich durchgängig gut im Schnitt bei 0,56 Pip.

Aber ich habe einige Male ein Anhalten des Datenfeed, vorwiegend bei wichtigen News beobachtet. Kurs bleibt einfach für 30-60 Sekunden stehen. Es werden dann aber alle Ticks auf einen Schlag nachgeliefert. Server ist der Activtrades-3.

Andere Broker (JFD z.B.) liefen zur gleichen Zeit einwandfrei durch. Noch keine Ahnung woran das liegt.

 

Wie sind die Erfahrungen Anderer diesbezüglich?

 

Sollte das eine Masche des Brokers sein einen Handel zu diesen Zeiten zu erschweren, oder der Server unterdimensioniert sein, dann ist das ein gang klares "no go" und ein Ausschlusskriterium, zumindest für mich. Dann ist auch der etwas günstigere Spread nix Wert.

 

ciao ping


8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #15
OFFLINE   CashDigger

alle Ticks auf einen Schlag nachgeliefert

 

Wie genau? Alte Ticks mit entsprechend altem Zeitstempel kommen zum späteren Zeitpunkt?

 

C$D



  #16
OFFLINE   ping

Wie genau? Alte Ticks mit entsprechend altem Zeitstempel kommen zum späteren Zeitpunkt?

 

... ja, der Kurs bleibt einfach stehen und nach einigen Sekunden kommen dann alle fehlenden Ticks auf einmal nach, währendem Zeitgleich auf dem "Nachbar-PC" bei JFD die Ticks normal weiterlaufen (mit derselben Kofiguration, Indikatoren usw.)


8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #17
OFFLINE   ohleclaire

Ich finde diese Debatte nach wie vor interessant und möchte sie wieder beleben. Trifft das immer noch zu, dass TIcks nachgeliefert werden? Ich denke, da gab es wohl ein Server-Problem beim entsprechenden Liquidity Provider, der dort die Kursdaten liefert und die A-Book-Trades der Kunden von AT entgegen nimmt, sofern AT A-Book für ihre Kunden überhaupt ausführt ;)


Bearbeitet von ohleclaire, 10 January 2018 - 11:42 Uhr,


  #18
OFFLINE   winter

Programm auf ARTE: Die Skandalbank HSBC
Die Skandalbank

Please Login or Register to see this Hidden Content



Ich weiss leider nicht wo ich es posten soll....die Suchfunktion des Forums erschliesst sich mir selbst nach all der Zeit hier einfach immer noch nicht.

  #19
OFFLINE   ping

Ich finde diese Debatte nach wie vor interessant und möchte sie wieder beleben. Trifft das immer noch zu, dass TIcks nachgeliefert werden? Ich denke, da gab es wohl ein Server-Problem beim entsprechenden Liquidity Provider, der dort die Kursdaten liefert und die A-Book-Trades der Kunden von AT entgegen nimmt, sofern AT A-Book für ihre Kunden überhaupt ausführt ;)

 

... für mich hatte sich damit das Thema dort erledigt.

 

Der Broker ist nach meinen Kriterien durchgefallen. Die Sache ist mir den Zeitaufwand und den damit verbundenen Ärger nicht wert. Diese Zeit kann ich sinnvoller nutzen.

Es gibt andere Broker, wo soetwas bei mir seit Jahren nicht vorgekommen ist. Deshalb begebe ich mich da auch nicht auf Ursachenforschung.


  • Krelian99 gefällt das
8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer