Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Convergencen/Divergencen traden

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
65 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   baerliner

Ich bin vor einigen Monaten mal über eine interessante Idee gestoßen. Hab mir letztes WE die Aufzeichnungen und meine Anmerkungen dazu angeschaut und würde mit euch diskutieren wollen, ob die Idee was taugt.

 

Grundsätzlich ging es in dem Text um das traden von Convergenzen und Divergenzen. Dabei wurden 2 Währungspaare gehandelt, welche im Preis divergent verliefen, also steigt der eine Wert, wurde der andere short getradet und umgekehrt.

 

Meine Idee wäre an der Stelle gewesen, das man nicht nur die Divergenz auf einen Kursverlauf messen könnte (also verlaufen 2 Währungen im Kursverlauf parallel oder divergent), sondern auch das Verhalten von Indikatoren über 2 Währungspaare. Was meine ich damit. Ich habe mir jetzt so einen Divergenzindikator in den Chart gezogen und hab geschaut, wo es 2 Paare gibt, die vermeintlich gleich laufen oder eben genau divergent. Hab dann fiktiv einfach mal Orders in der Vergangenheit gestellt um zu schauen, wie sich die Gewinne verhalten würden. Klar ich habe die Punkte genommen, wo ich die Zukunft gesehen habe und die wären dann natürlich am Ende alle positiv. Aber die Gewinne waren jetzt nicht so hoch, dass ich frohlockt hätte, zumal diese Preisconvergenz schnell dreht, also die gleichen Paare eben nicht mehr im Gleichschritt liefen und ich natürlich den Vorteil hatte, dass ich ja den Kursverlauf kannte. Dabei fiel mir aber auf, dass sich meine Indikatoren (waren ein Rangeindikator und 2 Arrowindikatoren) in meinem obigen Beispiel gar nicht gleich verhielten. Also habe ich einfach verschiedene Charts mit ein und dem selben Template verglichen. Dabei gab es ebenfalls Währungspaare, bei denen die Grenzen des Rangeindikators ziemlich zur gleichen Zeit geschnitten wurden, auch die Arrows kamen mit schöner Gleichmäßigkeit. Es waren aber Währungspaare, welche mir der Convergenzindikator vorher überhaupt nicht angezeigt hatte, weil der Kursverlauf eben nicht synchron verlief. Darüber hinaus war interessant, dass diese Convergenzen länger anhielten, als die Convergenzen bezogen auf den Kurs. Und in dem Beispiel was ich da hatte zeigte mir das erste Paar das Signal an und während man dann gespannt drauf wartete dass sich der "Trend" dort bestätigte, zeigte mir dann das 2. Paar ebenfalls diesen Trend an und man hätte dort einsteigen können.

 

Ist das jetzt Humbug? Zufall? Ich bin mir da eher unschlüssig, daher das an dieser Stelle nur als reine Spekulation...


  • winter gefällt das

Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #2
OFFLINE   winter

...Hast du ein Bild ?...damit ich das besser verstehe... das wäre schön...

 

Ich beschäftige mich ja mit Divergenzen im Preis und im Indikator. Ich habe dazu auch ein mein eigenes Programm entwickeln lassen, mit dem man in Sekunden einen Scan über das gesamte Universum der Instrumente erhält der alle 12 Divergenzen, die es in der klassichen TA gibt auffindet. 

 

bull/bear - standard divergenzen

bull/bear - reverse divergenzen


  • baerliner gefällt das

  #3
OFFLINE   baerliner

Bilder hab ich nicht. War erst einmal nur eine Idee, welche mir gekommen ist. Bevor man da aber viel Zeit rein steckt, wollte ich nur mal eine neutrale Meinung hören. 

 

Hast du zu diesem Thema eine Literaturempfehlung? Ich wusste nämlich nicht mal das es12 arten gibt und würde mich da gern etwas belesen.

 

THX


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #4
OFFLINE   winter

Hast du zu diesem Thema eine Literaturempfehlung? Ich wusste nämlich nicht mal das es12 arten gibt und würde mich da gern etwas belesen

 

Ich habe mir deinen vorherigen Post nochmal genau durchgelesen und festgestellt, dass du da auf einer anderen Ebene - was die Divergenzen betrifft - unterwegs bist, nämlich Divergenz zwischen FX-Paaren, wobei mein Programm sich auf Divergenzen im "einem" FX Paar beschäftigt. 

 

Deine Divergenzen, wie von Dir beschrieben ändern sich ja fast stündlich, täglich oder wöchentlich. Man könnte es wohl auch Korrelationen nennen. Oder liege ich da falsch ?

 

Jedenfalls findest du bei google ( der Trader will ja möglichst wenig Geld für sein Wissen ausgeben ) books den folgenden Titel. GRATIS.


The Handbook of Technical Analysis + Test Bank: The Practitioner's ...

von Mark Andrew Lim
 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  32.02K   0 Anzahl Downloads

 

Die wichtigen Sachen - wie die Divergenzen - findest du in diesem Buch super ausführlich beschrieben. Meiner Meinung nach ein wenig zuviel des Ganzen, aber ich bin ja auch mehr für simplified, etc...

 

Dennoch hier sind die Schaubilder, die alle Divergenzen darstellen, die mein Programm auf Knopfdruck findet.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  251.13K   0 Anzahl Downloads

 

Wem es auffällt: hier habe ich die Zahlen 1 und 2 falsch beschriftet...fast schon ein Intelligenztest :-)

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  327.38K   0 Anzahl Downloads

 

Wenn ich weiterhelfen kann dann gerne....

 

Hier ein "willkürliches" Beispiel: CADJPY-H4: regular divergence bull, with MACD 2017.11.20 04:00 – 2017.11.28 16:00

Die Meldung erfolgt per Push aufs Handy oder per Email. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  42.37K   0 Anzahl Downloads

 

 


Bearbeitet von winter, 30 November 2017 - 06:10 Uhr,

  • DaBuschi gefällt das

  #5
OFFLINE   MANDL2007

Wie hoch ist die Trefferrate der"Signale" der Divergenzen - ich nehmen doch stark an Du nutzt diese Kerzen, an denen die Div. auftreten für die entries ?

 

Ohne jetzt durch den W/U thread detailliert durchgegangen zu sein: vermutlich hast Du noch andere, zusätzliche Kriterien für den entry itself ?


Bearbeitet von MANDL2007, 30 November 2017 - 07:35 Uhr,

"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #6
OFFLINE   winter

Wie hoch ist die Trefferrate der"Signale" der Divergenzen - ich nehmen doch stark an Du nutzt diese Kerzen, an denen die Div. auftreten für die entries ?

 

 

Ich nutze nicht jede Divergenz, sondern nur diese, die mir "sinnvoll" erscheinen. Jetzt kommt die Frage was ist sinnvoll ?

Das muss jeder für sich entscheiden, je nach Stil und Risiko, etc...und NEIN, ich nutze nicht die Kerze, an der die Div auftritt. Man muss /sollte beachten, das mit dem Entry - nur weil eine Div erscheint - absolut keine Eile geboten ist....Ich lege meinen Entry über den höchsten Kurs der Kerze [1] oder Kerze [2] oder Kerze [x] vor dem Erscheinen....

 

Anbei nochmal das Bsp. des CADJPY( ich habe es gezoomt, damit man das nachvollziehen kann ) 

Man kann sehen, dass bereits 10 Kerzen seit Enstehen der Div vergangen sind.....Geduld ist in jedem Fall gefragt..

Der "Boden" derjenigen Kerze, welche den Endpunkt der Div darstellt lässt sich auch sehr gut nutzen, um sozusagen am Tiefpunkt einzusteigen, wenn dieser nochmal getestet wird. Hier hat man ein eher kleines Risiko, da man sofort erkennt WANN die Div sich in die "verkehrte" Richtung auflöst, was wiederum sehr profitabel ist, wenn man flexibel ist im Kopf. Divergenzen, die nicht funktionieren (versagen) sind sehr ergiebig. 

 

Ich habe noch einen Zusatz eingebaut, der sagt, informiere mich WENN der Indikator (hier MACD über die Nullinie steigt....das kann man dann als finales Signal für die Div nutzen....

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  34.09K   0 Anzahl Downloads

 

Anmerkung: ob ich diese Div handeln würde ( im Moment ist ein andere Frage )

 

Trefferrate ist bei hohen Timeframes sehr hoch...ich zähle das nicht mit...Statistisch gesehen, versteht sich...

 

Ich lasse nur die Timeframes W/D/H4 scannen...man kann auch H1 und M15 scannen...aber um einen langfristige (Tage, Wochen ) Trades einzugehen nutze ich nur diese...ich kann sagen, sehr profitabel, stresslos und es wird auch keine Zeit dabei verschwendet, denn - wie gesagt - die Ergebnisse des Scans kommen entspannt bei mir an.

 

Ich hoffe, das ist so verständlich.

Happy Trading


Bearbeitet von winter, 30 November 2017 - 08:05 Uhr,


  #7
OFFLINE   winter

Anbei noch ein Beispiel, der Art die im vorherigen Post beschrieben wurde...ein Bruch der Div. und dann ABER....

 

Die rote Linie ( von mir eingezeichnet für diesen Zweck hier ) ist der Boden der Divergenz. Die grüne Linie stellt das ENTRY dar, und wie man sieht ist das MOM ( als Bestätigung ) auch über seine Nulllinie ( hier 100 ) gestiegen, was - wie schon gesagt- als zustätzliches Signal gewertet wird. 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  32.94K   0 Anzahl Downloads

 

Damit ich mich nicht wiederhole hier nochmal der vorherige Text zum Boden der Div

 

 

 

Der "Boden" derjenigen Kerze, welche den Endpunkt der Div darstellt lässt sich auch sehr gut nutzen, um sozusagen am Tiefpunkt einzusteigen, wenn dieser nochmal getestet wird. Hier hat man ein eher kleines Risiko, da man sofort erkennt WANN die Div sich in die "verkehrte" Richtung auflöst, was wiederum sehr profitabel ist, wenn man flexibel ist im Kopf. 

Bearbeitet von winter, 30 November 2017 - 08:14 Uhr,

  • DaBuschi gefällt das

  #8
OFFLINE   baerliner

Hallo Winter,

 

vielen Dank für deine Ausführungen. Auch wenn es nur auf ein Währungspaar ist, so finde ich es interessant, denn heute wird der größte Teil elektronisch ohne Sinn und Verstand gehandelt, sondern nur, weil es eben Indikatoren gibt, die sagen, dass es rauf oder runter gehen muss und weil ein Money Management sagt, du musst jetzt das SL rein setzen und zwar genau X pips entfernt. Genau darum rauschen doch die Kurse immer so heftig ab, wenn mal eines dieser Ereignisse eintritt. Ist wie eine selbst erfüllende Prophezeiung. Keiner der ein größes Portfolio betreut darf diese grundlegenden Gesetze missachten und wird/muss so handeln, wie es ihm die Markttechnik vorschreibt. Daher finde ich diese Artikel Divergenz und Barrieren gerade so interessant hier.

 

THX!!!


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #9
OFFLINE   baerliner

BTW. Hat jemand für diese Art der Divergenz/Convergenz schon einen guten Indikator gefunden, welchen man eventuell auch nach Excel exportieren kann? Ich meine damit die 12 Formationen von Winter. Für die Preisdivergenz zwischen 2 Währungspaaren habe ich schon einen Indikator. Aber eben noch keinen für die oben beschriebenen.

 

@Meister Winter

Sach ma. Wie ich gesehen habe, ist der eine Indikator von oben auf den MACD und den Preis ausgerichtet. Vergleichst du neben dem MAC auch die Stochastik, RSI etc. pp? Und/oder vergleichst du auch möglicher Divergenzen zwischen einzelnen Indikatoren? Also einer zeigt rauf, der andere runter (ich mag die ganzen englischen Begriffe nich. *lach*)?

 

Wie würde man diese Divergenzen mit Excel "errechnen"? Ich kann Preis und MACD nach Excel ziehen, aber wie suche ich nach Higher/High, Lower High etc.pp? Und wie würdet ihr die Spanne setzen, wo es sinnvoll ist, ein solches Higher/high zu messen? Müsste man doch in Anzahl der Kerzen vorgeben. Oder? Vielleicht muss ich mal einen Auftrag in einem Excel Forum stellen. Die freuen sich immer über ein paar Euros. :w00t:


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #10
OFFLINE   winter

Sach ma. Wie ich gesehen habe, ist der eine Indikator von oben auf den MACD und den Preis ausgerichtet. Vergleichst du neben dem MAC auch die Stochastik, RSI etc. pp? Und/oder vergleichst du auch möglicher Divergenzen zwischen einzelnen Indikatoren? Also einer zeigt rauf, der andere runter (ich mag die ganzen englischen Begriffe nich. *lach*)?

 

 

Ich verwende jeweils nur einen Indikator, um mir eine Divergenz anzeigen zu lassen. Mein von mir entwickeltes Programm kann für 4 verschiedene Indikatoren die Div´s anzeigen lassen. MOM, MACD, StochRSI und ROC...alles Momentumsindikatoren...vergleichen tut er nicht....macht ja auch keinen Sinn....man hat nur ein Entscheidungsproblem mehr....

 

Nein, ich vergleiche NICHT mögliche Divergenzen zwischen Indikatoren....Einer reicht...Sorry, aber wenn ich den obigen Post lese, springt mir schon die "komplizierte Denke" direkt ins sprichwörtliche Gesicht. Ist nicht böse gemeint, aber ist so...das mit Excel und so ist bei meinem Programm oder nenn es Indikator nicht vorgesehen. Warum auch ? Mehr, schneller und einfacher und genauer geht es nicht. Mit Sicherheit ! 

 

Zur Veranschaulichung zeige ich nochmal das Beispiel von CADJPY und die gezeigt Divergenz im "Anfangsstadium" 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 
So hat sich das entwickelt....Dies ist - wenn man nochmal oben guckt - das 2. Beispiel mit solchen einem fulminaten Anstieg nach einer Divergenz. Deshalb sind sie in der TA auch als sehr profitabel und mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einzustufen.
 
Ok, hier der aktuelle Chart. 
 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  36.22K   1 Anzahl Downloads
 
Ich bin echt am überlegen, ob ich ein kostenloses Seminar oder Webinar, etc für diese Divergenzen und deren Umfeld, das man dabei beachten sollte, irgendwie anzustossen. 
 
Nun denn....gruss 

Bearbeitet von winter, 04 December 2017 - 07:55 Uhr,


  #11
OFFLINE   winter

Hat jemand für diese Art der Divergenz/Convergenz schon einen guten Indikator gefunden, welchen man eventuell auch nach Excel exportieren kann? Ich meine damit die 12 Formationen von Winter.

 

Diesen Indikator, der all diese Divergenzen so einfach anzeigt, findest du NIRGENDS. Ich habe mich lange umgesehen, aber keiner kann das was "meiner" kann...Hab ich selbst entwickeln lassen. UND dabei ist er einfach zu handhaben. Nicht einer - im Universum des MT - ist vollständig programmiert und den allermeisten fehlt ein Feature, das heute unablässig ist, nämlich die Funktion der Benachrichtigung auf alle Geräte, etc....

 

In Excel auslesen ? Warum ? 


Bearbeitet von winter, 04 December 2017 - 08:00 Uhr,

  • Bölldar gefällt das

  #12
OFFLINE   winter

Jetzt muss ich nochmal "Stellung" dazu nehmen. 

 

Was sehr gut funktioniert, ist der Vergleich, wie er hier dargestellt ist.....

 

Sprich, ein TOPDOWN Ansatz auch bei Divergenzen mit verschiedenen Indikatoren, wenn man denn einen Einstieg suchen würde.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  71.27K   0 Anzahl Downloads

 

Hier hat der Daily eine bearishe Divergenz , wobei der H4 eine bullishe Divergenz aufweist, die sich aber wie es scheint "in die falsche Richtung" aufzulösen droht. 

 

Der Daily weist einen TREND ( up ) auf. der erst gebrochen werden müsste. Wie schon gesagt, Eile ist nicht unbedingt geboten, sondern wenn es dann - wer das so will - um die Feinabstimmung geht, der hat hier viele Spielarten, denen er frönen kann. 



  #13
OFFLINE   traderdoc

Ich bin echt am überlegen, ob ich ein kostenloses Seminar oder Webinar, etc für diese Divergenzen und deren Umfeld, das man dabei beachten sollte, irgendwie anzustossen. 


Das finde ich eine sehr gute Idee, zumal ich auch denke, dass das Thema Divergenzen in diese Art und Weise hier noch nicht so intensiv behandelt wurde und die Potenziale aus den Signalen enorm hoch sind. Allerdings sollte wiederum keiner erwarten, den HG hierin zu finden.

A bisserl traden muss man trotzdem, auch wenn das Programm wirklich ein cooles Teil ist!

traderdoc
  • winter gefällt das

Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #14
OFFLINE   winter

Damit ich das obige Beispiel CADJPY auch zu Ende führe, will ich die aktuellste Divergenz in diesem Paar ( auf H4) hier noch zeigen. 

Es passt perfekt. 

 

Chart 1 : aus dem vorherigen Post zum Vergleich

 

Die Enstehung:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 
Der Ausbruch:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 
Die automatische Meldung per Email oder Push auf Mobile.
 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29.51K   0 Anzahl Downloads
 
Der Wechsel:

Hier hat ein Wechsel von einer bullishen Div zu einer bearishen Divergenz stattgefunden.  

aktuell - wie im Chart sichtbar - hat sich eine REVERSE Div BEAR mit dem MACD ergeben.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  35.38K   0 Anzahl Downloads
 
Das diese Divergenz auch noch mit der oberen Rückkehrlinie (nicht eingezeichnet) dieses sichtbaren "Kanals" sich ereignet, ist durchaus ein weiterer "Plus"-punkt für diese. 

Bearbeitet von winter, 05 December 2017 - 04:56 Uhr,

  • DaBuschi gefällt das

  #15
ONLINE   Krelian99

Ich bin echt am überlegen, ob ich ein kostenloses Seminar oder Webinar, etc für diese Divergenzen und deren Umfeld, das man dabei beachten sollte, irgendwie anzustossen.

 

Ich wär auch dabei. Da bin ich mit TraderDoc konvergent, was ja eh schon selten ist :)

 

Während du noch überlegst, eine kurze Frage zu deinem letzten Bild, dem Wechsel: Du hast da den MACD-Sattel genommen. Warum nicht das Hoch davor? Das Hoch vor dem letzten Hoch wäre auch eine Divergenz (oder Covergence) - ist ne Doppel-Divergence besser als eine? 


Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)


  #16
ONLINE   Krelian99

Meine Idee wäre an der Stelle gewesen, das man nicht nur die Divergenz auf einen Kursverlauf messen könnte (also verlaufen 2 Währungen im Kursverlauf parallel oder divergent), sondern auch das Verhalten von Indikatoren über 2 Währungspaare. Was meine ich damit. Ich habe mir jetzt so einen Divergenzindikator in den Chart gezogen und hab geschaut, wo es 2 Paare gibt, die vermeintlich gleich laufen oder eben genau divergent. Hab dann fiktiv einfach mal Orders in der Vergangenheit gestellt um zu schauen, wie sich die Gewinne verhalten würden. Klar ich habe die Punkte genommen, wo ich die Zukunft gesehen habe und die wären dann natürlich am Ende alle positiv. Aber die Gewinne waren jetzt nicht so hoch, dass ich frohlockt hätte, zumal diese Preisconvergenz schnell dreht, also die gleichen Paare eben nicht mehr im Gleichschritt liefen und ich natürlich den Vorteil hatte, dass ich ja den Kursverlauf kannte.

 

Ich hatte vor langer Zeit mit ein paar Leuten diese Idee diskutiert. Ich hatte mir GBPAUD und GBPNZD rausgesucht, da die eine sehr hohe Korrelation haben und zudem Pfund gegen Rohstoffwährung Paarungen sind. Das Kiwi-Paar tendiert dazu schneller wegzulaufen, während der Aussie noch flach läuft. Auch die Ausschläge sind beim Kiwi meistens größer. Wir haben uns das an der Gewichtung der Währungen erklärt, da der Kiwi im Ranking der Währungen auf Platz 12 ist, Aussie auf Platz 5. Es kann profitabel sein mit anderen Bestätigungnen, was wirklich gutes ist da allerdings nicht bei rumgekommen und wir haben das beseite gelegt.

 

Auf der WoT hat einer das mit Aktien einer gemeinsamen Branche gemacht. Also Unternehmen sind korrelativ für ihn ab 0,7 - das ist für FX schon unterirdisch. Dann hat ein Unternehmen eine Innovation oder einen CEO-Wechsel und rennt kurstechnisch nordwärts, während das andere seitwärts oder leicht südwärts läuft. Dann holt das andere Unternehmen die Innovation auf und der Kurs läuft steil dem des ersten Unternehmen hinterher. Ich hab ihn gefragt, wieso sie das nicht für FX machen, obwohl sie das auch in FX zuerst sich angeschaut haben. Er meinte, dass das System FX zu effizient miteinander vernetzt ist und man diesen Arbitragehandel nunmehr schlecht für FX ausnutzen kann. Das hat sich durchaus mit unserem Ergebnis von damals.

 

Hoffe, das hilft.


Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)


  #17
OFFLINE   traderdoc


Ich wär auch dabei. Da bin ich mit TraderDoc konvergent, was ja eh schon selten ist.

Ähm, kennen wir uns von früher? Oder woraus resultiert Deine gefühlte historische Divergenz zu mir?
Da Du erst seit 2 Monaten hier angemeldet bist, liegt der Schluss nahe, dass Du mich verwechselst oder
Du hast hier einen Zweitaccount (oder Folgeaccount) geöffnet.

traderdoc

Bearbeitet von traderdoc, 05 December 2017 - 15:03 Uhr,

Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

 


  #18
OFFLINE   winter

Während du noch überlegst, eine kurze Frage zu deinem letzten Bild, dem Wechsel: Du hast da den MACD-Sattel genommen. Warum nicht das Hoch davor? Das Hoch vor dem letzten Hoch wäre auch eine Divergenz (oder Covergence) - ist ne Doppel-Divergence besser als eine? 

 

Während ich also noch überlege, welche Webinar Software, etc. ich verwenden soll und wann ich das mache ( noch dieses Jahr oder Ende Januar 2018 ) will ich doch kurz die Frage der Divergenz oder Doppel-Div beantworten. 

 

a) ja, eine Doppel-Divergenz ist sicherlich "besser". ABER - nicht so wie du es verstehst ( so nehme ich an)....zur info und zum Verständnis siehe: 

The double divergence:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

b) es wird immer die "aktuellste Divergenz" angezeigt. 

 

In dem obigen Chart wird der Umstand wohl so sein - ich inspiziere das nicht per Hand -, dass sich zwar die Bedingung im Indikatorfenster oder im Preisfenster ergeben hat, aber in einem dieser "Fenster" wird wohl eine der notwendigen Bedingung "noch" nicht erfüllt worden sein. Zu dem von Dir beobachten Zeitpunkt (MACD-Sattel) werden wohl alle Bedingungen erfüllt gewesen sein, sonst hätte der Algo das nicht gefunden. 

 

NACHTRAG:

 

Ich hab in "rot" die vorherige Divergenz eingezeichnet. Die war ja schon mal früher im Chart aber aufgrund der aktuellen Divergenz ist sie eben "überholt", aber dennoch nicht ganz ausser Acht zu lassen. Wer den obigen Link bzw. den Beitrag dort gelesen hat, der wird feststellen, dass dieser Chart mit dem beschriebenen absolut stimmig ist. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  35.46K   0 Anzahl Downloads

 

Wenn man davon ausgeht, dass sich die Sache wiederholen kann, dann wäre das ein guter Zeitpunkt....man beachte die oberen Schatten der letzten H4 Kerzen. Kleines Risiko für den SL, oder ?


Bearbeitet von winter, 05 December 2017 - 16:11 Uhr,


  #19
ONLINE   Krelian99

Ähm, kennen wir uns von früher? Oder woraus resultiert Deine gefühlte historische Divergenz zu mir?
Da Du erst seit 2 Monaten hier angemeldet bist, liegt der Schluss nahe, dass Du mich verwechselst oder
Du hast hier einen Zweitaccount (oder Folgeaccount) geöffnet.

traderdoc

Keine Ahnung, hatte ich so im Urin. Kann auch sein, dass du eine Art Humor hast, die ich aufgrund meiner kurzen Zeit hier noch nicht richtig einschätzen kann. Wenn dem so ist, bitte ich allerwertst um Verzeihung dir persönlich zu nahe gegetreten zu sein. Kommt nicht wieder vor, TraderDoc.

 

 

Während ich also noch überlege, welche Webinar Software, etc. ich verwenden soll und wann ich das mache ( noch dieses Jahr oder Ende Januar 2018 ) will ich doch kurz die Frage der Divergenz oder Doppel-Div beantworten. 

 

a) ja, eine Doppel-Divergenz ist sicherlich "besser". ABER - nicht so wie du es verstehst ( so nehme ich an)....zur info und zum Verständnis siehe: 

The double divergence:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

b) es wird immer die "aktuellste Divergenz" angezeigt. 

 

In dem obigen Chart wird der Umstand wohl so sein - ich inspiziere das nicht per Hand -, dass sich zwar die Bedingung im Indikatorfenster oder im Preisfenster ergeben hat, aber in einem dieser "Fenster" wird wohl eine der notwendigen Bedingung "noch" nicht erfüllt worden sein. Zu dem von Dir beobachten Zeitpunkt (MACD-Sattel) werden wohl alle Bedingungen erfüllt gewesen sein, sonst hätte der Algo das nicht gefunden. 

 

NACHTRAG:

 

Ich hab in "rot" die vorherige Divergenz eingezeichnet. Die war ja schon mal früher im Chart aber aufgrund der aktuellen Divergenz ist sie eben "überholt", aber dennoch nicht ganz ausser Acht zu lassen. Wer den obigen Link bzw. den Beitrag dort gelesen hat, der wird feststellen, dass dieser Chart mit dem beschriebenen absolut stimmig ist.

 

Wenn man davon ausgeht, dass sich die Sache wiederholen kann, dann wäre das ein guter Zeitpunkt....man beachte die oberen Schatten der letzten H4 Kerzen. Kleines Risiko für den SL, oder ?

Das klingt doch gut. Nein, ich meinte keine sequenzielle Doppeldivergenz, sondern eine paralelle Doppeldivergenz (sollte das so heißen), siehe Chart die roten Linien.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  51.27K   0 Anzahl Downloads


Sieh Veränderungen als Change: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit." Carl Josef »Necko« Neckermann. (1912 - 1992)


  #20
OFFLINE   baerliner

Also ich wäre gern dabei. Für mich klingt das sehr spannend. Ich hoffe ich ziehe den Durchschnitt nicht nach unten. :welldone:

Am besten früh anfangen, damit ich alle meine Fragen stellen kann.


Bunt ist das Dasein und granatenstark.






0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer