Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Einfaches Trend-Trading - SL- und TP-Probleme...

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
14 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Tee Kaa

Hallo zusammen,

 

nachdem ich das Traden mit EAs an den Nagel gehängt habe (Konten entweder geschrottet oder auf +/- Null rausliefen) habe ich mich nun entschieden nun manuell zu traden :welldone:

 

Den Anfang macht ein recht simples Trend-Trading.

Hierfür nutze ich einige freie Indikatoren.

Link

 

- Tipu Trend Dashboard ->

Please Login or Register to see this Hidden Content

- Tipu Heikin Ashi Panel ->

Please Login or Register to see this Hidden Content

- Tipu MACD ->

Please Login or Register to see this Hidden Content

- HMA Trend ->

Please Login or Register to see this Hidden Content

- Universal Heikin Ashi ->

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Grundsätzlich: Ich verzichte auf Screenshots der Indikatoren aus Urheberschutzgründen

​Wer sehen möchte wie die Indikatoren im MT4 ausschauen, kann sich die Screenshots bei MQL5.com anschauen.

 

 

Die Hauptlast liegt beim "Tipu Trend Dashboard"; hier bekomme ich für das gewählte Paar die Trends von M1 bis W1 angezeigt. Haben alle Timeframes das selbe Signal, machts Bing.

Die anderen Indikatoren nutze ich eigentlich nur zur Bestätigung der Trendrichtung. Besonders nett ist, dass die anderen Indikatoren mit Pfeilen in Trendrichtung arbeiten und man sich somit recht schnell ein Bild der Situation machen kann.

 

Zu den Einstellungen der Indikatoren:

 

Tipu Trend Dashboard

Viel ist hier nicht zu tun. Man kann die Farben auswählen, die man gerne hat, welche Timeframes angezeigt/berücksichtigt werden sollen, und das Währungspaar. Fertig. 

Ach ja, Benachrichtigungseinstellungen gibts auch noch.

 

Tipu Heiken Ashi Panel

Hier ists eigentlich wie beim Tipu Trend Dashboard. Viel gibts nicht. Farben. Timeframes. Horizontale oder Vertikale Ansicht. Bing an oder aus.

 

Tipu MACD

Hier gibts etwas mehr zum Einstellen. Die Darstellung. Die Perioden. Die Pfeile. Und wieder das Bing.

Ich nutze hier übrigens die Einstellungen Fast EMA 12, Slow EMA 26, Signal SMA Period 9

 

HMA Trend

Hier nutze ich Fast HMA 12, Slow HMA 55

Darüber hinaus kann man sich auch wieder Pfeile anzeigen lassen und ob man sich jedes Signal, oder nur eindeutige Signale angezeigt haben möchte. Ich habe mich für die eindeutigen Signale entschieden.

 

​Universal Heiken Ashi

Hier bin ich ehrlich gesagt noch nicht ganz bei den Einstellungen durchgestiegen... Ich arbeite dran... Aaaaber, er macht auch schöne Pfeile :Whistle:

 

 

Ich teste das "System" jetzt seit knapp einer Woche auf einem Demo-Account von Pepperstone. Und eigentlich sieht es ganz gut aus :welldone:

 

Gain: 8,21%

Trades: 54

Profit Factor: 3,91

(siehe Widget in der Signatur)

 

Dazu muss man noch sagen, dass einige dieser Trades NICHT mit dem System getradet wurden.

Ich teste hier auch einen Börsenbrief (der große böse Negativtrade... ma guggen was das wird...)

Und habe auch zweimal beim Laptop-tragen eine Order ausgelöst... (blödes Touchpad...) Welche das sind habe ich bei den Kommentaren bei myfxbook vermerkt.

 

Was sagt Ihr? Kritisiert einfach drauf los; ich bin kritik- und lernfähig o_O

 

Zu dem Thema SL und TP komme ich noch.

Da brauche ich Hilfe...!!! :Whistle:


mini.jpg

  #2
OFFLINE   Tee Kaa

So, nun zu meinem Problem mit den SL- und TP-Settings...
 
Bisher habe ich einfach pauschal mit einem SL- und TP-Rechner gearbeitet.
Wobei der TP eigentlich nie erreicht wurde, da ich einen Trailing Stop von 50 Punkten mitlaufen lasse.
 
Als SL habe ich mich IMMER pauschal für 100€ entschieden, also einem Prozent der Equity.
 
 
Welche Möglichkeiten/Vorschläge habt Ihr für mich?
Hier bin ich noch ein völlig unbelesenes Blatt...:Whistle:

mini.jpg

  #3
OFFLINE   fiscalstreuner

Da dein Tp selten erreicht wird, solltest du mal über die lokalisierung nachdenken und dir die Charts anschauen und nicht auf monitäre Ziele achten.

Dateianhang



  #4
OFFLINE   Krelian99

Zuerst einmal kannst du problemlos Bilder von deinem Chart hochladen. Die Indikatoren, die du benutzt, bekommst du überall kostenlos, TIPU freut sich bestimmt, wenn du seine benutzt. Du verkaufst sie ja hier nicht unter deinem Namen, daher alles safe.

 

Zur Strategie:

Welche tfs handelst du?

Wie benutzt du den MACD und warum im default?

Den Hull Moving Average (HMA) sieht man auch nur recht selten, der schwingt für meinen Geschmackt zu sehr über oder etwas gedämpft, wird er recht langsam. In Forex nicht unbedingt hilfreich.

Tja, HeikenAshiMA nimmt den MA für Close, Open, High und Low und macht daraus den HA, statt aus den Preisen. Nochmal glätten braucht man da nichts mehr, das ist Augenwischerei und führt zu nichts.

 

Wenn alle tfs gleichgeschaltet sind - von M1 bis W1, dann macht es peng? Kannst du mir bitte erklären, warum du so das machst? Du musst ja einen Sinn dahinter sehen.

Pfeile? Höchstens bei Divergenzen sind Pfeile am Anfang sinnvoll. Wenn du traden lernen willst, schmeiß die Pfeile raus und beobachte wie sich der Indikator zum Markt verhält. Oder hast du mit Stützrädern am Fahrrad gelerntzu fahren?

 

Zu SL und TP:

Das klingt nach dem klassischen Anfängerfehler, dass du dir kaum Gedanken über mit das Wichtigste am Traden machst. Hier entscheidet sich, ob du nur 3 Verlusttrades verkraftest oder 20 oder 50.

Wie Fiskal schon sagt, musst du den SL im Chart suchen oder nimmst einen ATR. Mit diesem Abstand berechnest du deine Lotgröße mit 1% Verlustrisiko in deinem Fall. TP sucht man auch im Chart oder hat bestimmte Muster die sehr oft bestimmte CRVs einbringen, ABC Pattern z.B. Eigentlich wartet man aber, bis das 'Signal' zum Austritt kommt. Die, die einen festen SL wie 100pip oder meinetwegen auch 100€ SL nehmen, werden sehr gern gezielt ausgestoppt.

 

Auf mich wirkt die Strategie aber sehr einfach umzusetzen als EA. Warum hast du das aufgegeben und will das jetzt manuell machen?


  • Joachim108 gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #5
OFFLINE   Joachim108

Hallo Tee Kaa,

 

eigentlich hat @Krelian99 alles wesentliche bereits gesagt!

Trotzdem - und falls du mal googelst, wie andere es machen - nenn dein Trading bitte nicht "Trend-Trading", denn das ist es doch bestimmt nicht. Nur weil du in Richtung des Trends handelst, bist du noch lange kein Trendtrader.
Trendtrader machen zwar die höchsten Gewinne von allen, aber dafür müssen sie auch Trefferquoten von oftmals unter 40% ertragen können um dann irgendwann den einen Riesentrend zu reiten und abzukassieren. Ein Trendtrader darf niemals - und ich meine niemals - über einen TakeProfit auch nur nachdenken, denn der eine Riesenttrade darf nicht begrenzt werden.
Was du machst ist wohl eher "Swingtrading" und du willst dann den Trend-Swing mitnehmen und zur Korrektur wieder draussen sein? Gerade im Swingtrading ist es sehr wichtig zu erkennen, wo der Swing anfängt und wo er wahrscheinlich endet. Dafür mag es diverse Methoden geben, aber das Erkennen von Widerstand und Unterstützung sollte meiner Meinung nach der beste "Pfeil im Köcher" sein und seine SL und TP daran auszurichten ist meistens eine gute Idee.


  • asfranz gefällt das

Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

http://www.system-check.me


  #6
OFFLINE   ping

Die Hauptlast liegt beim "Tipu Trend Dashboard"; hier bekomme ich für das gewählte Paar die Trends von M1 bis W1 angezeigt.

 

Als SL habe ich mich IMMER pauschal für 100€ entschieden, also einem Prozent der Equity.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  13.34K   4 Anzahl Downloads

 

1 Lot (z.B. EURUSD) = 10,-$ pro Pip ≈ 8,- € (z.Z.) / 100,-€ = 12,5 Pip SL

 

wie bitte kann ein Wochenchart ein Signal für einen SL von 12,5 Pip liefern?

 

 

Um irgendeine sinnvolle Aussage über deinen Strategieerfolg zu generieren, sollten die Lotzahlen kleiner gewählt werden und somit der SL größer.

 

Dadurch sinkt auch die Tradeanzahl pro Tag und es kann eher zu einer detailierten Auswertung der einzelnen Trades kommen, die bei dir z.Z. nach 3 Tagen wahrscheinlich nur noch eine graue Masse darstellen.


Bearbeitet von ping, 30 January 2018 - 13:53 Uhr,

8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #7
OFFLINE   ping

P.S.: eine Sache ist mir jetzt auch noch aufgefallen.

 

Da sich deine vorgestellte Strategie (die auf Regeln des Zusammenspiels deiner verwendeten Indikatoren beruht) auch binnen kürzester Zeit in einen EA pressen lassen, machst du z.Z. nichts anderes, wie einen EA manuell zu traden. Von einem manuellen Handel (diskretionär) im klassischen Sinn kann keine Rede sein.


8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #8
OFFLINE   Tee Kaa

@Krelian99

 

Ich trade ausschließlich auf dem H1.
Hier schaue ich ob die anderen Indikatoren das Signal des "Tipu Trend Dashboard" bestätigen.
 
Der Tipu MACD:
Den MACD nutze ich in den Defaults nach Appel.
Oder habe ich Herrn Appel hier falsch verstanden?
Falls ja, nur keine Scheu das auch rauszuhauen; ich bin ja blutiger Anfänger
:welldone: 
 
Was den HMA betrifft:
Den habe ich heute auch vom Screen genommen.
In meinem Test waren seine Signale überwiegend falsch.
Ich führe nebenbei eine Excel-Tabelle in der ich die Signale der Indikatoren verfolge.
 
Das Peng-machen:
Genau, wenn ich all diesen Timeframes der gleiche Trend herrscht, macht der Indikator "ping" und empfiehlt einen Trade.
In dem Moment gehe ich davon aus, dass das Paar gerade einen Trend entwickelt; und diesem Trend folge ich mit einem Trade.

Pfeile:
Die Pfeile stammen vom "Tipu MACD" und empfehlen einen Trade in die Richtung der Pfeile.
Die Trefferquote liegt dabei laut meiner Excel-Tabelle erstaunlich hoch... Bei knapp 95%...
Allerdings mal mehr, mal weniger ausgeprägt.
 
Beispielsweise USD/CHF heute um 10:00
Pfeil (sell) und Meldung kamen um Punkt 10:00Uhr bei 0.93775.
Aktueller Stand 14:30Uhr 0.93235
 
zu SL und TP:
Mit Deinen Vorschlägen werde ich mich näher befassen.
 
 
Ich hatte in der Vergangenheit einige kommerzielle EAs getestet und alle hatten dauernd irgendwelche Probleme und Fehler.
Wirklich gewinnbringend war tatsächlich KEINER.
 
Auch technisch gabs immer mal wieder Probleme.
Zum Beispiel wurde ein Trade durch einen EA ausgelöst. Urplötzlich hat der EA aber vergessen den Trade zu managen.
 
Soll heißen, der Trade läuft ins Minus und ich denke der EA schließt den Trade dann auch am SL.
Aber nööö... Laut EA waren 0 Trades im Gange...
 
Dieses Problem hat sich bei einigen Brokern ergeben, nicht nur bei einem.
Und selber EAs schreiben; damit habe ich mich bisher noch garnicht beschäftigt...

Bearbeitet von Tee Kaa, 30 January 2018 - 15:04 Uhr,

mini.jpg

  #9
OFFLINE   Tee Kaa

@Joachim108
 
OK, sorry, ich korrigiere mich.
Ich nenne es nur noch Trend-Swing-Trading
:welldone: 
 
Das Thema Widerstände und Unterstützung ist auf meiner ToDo-Lern-Liste auf Platz 1 gerutscht.
Danke 

Bearbeitet von Tee Kaa, 30 January 2018 - 15:05 Uhr,

mini.jpg

  #10
OFFLINE   €urix

P.S.: eine Sache ist mir jetzt auch noch aufgefallen.

 

Da sich deine vorgestellte Strategie (die auf Regeln des Zusammenspiels deiner verwendeten Indikatoren beruht) auch binnen kürzester Zeit in einen EA pressen lassen, machst du z.Z. nichts anderes, wie einen EA manuell zu traden. Von einem manuellen Handel (diskretionär) im klassischen Sinn kann keine Rede sein.

 

Manuell handeln bedeutet nicht das man sich da nicht an ein festes Regelwerk hält. Man kann aber vom festen Regelwerk diskretionär abweichen wenn bestimmte Ereignisse eintreten die aus Erfahrung das feste Regelwerk nicht gut genug bedienen kann und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Verlust drohen könnte, wenn man sich stur an das Regelwerk hält.

Diskretionär bedeutet nicht, handeln wie es gerade Spaß macht, ausgenommen bei Anfängern.

So gesehen ist manuelles Handeln dem EA überlegen, vorausgesetzt man kann es.

Der EA ist dem manuellen handeln in Punkto Zeit überlegen, da ein manueller Händler nicht 24 Stunden vor dem PC hockt, außer es sind mehrere Händler die im Schichtbetrieb handeln. 


 

 

Falls ja, nur keine Scheu das auch rauszuhauen; ich bin ja blutiger Anfänger:welldone:

 

und wenn du keinerelei Abstand machst nach dem Satz und den Emoji gleich einfügst klappt das auch. :welldone:  


  • ping gefällt das

KLICK MICH und MICH und wenns leicht geht MICH AUCH NOCH :Whistle:


Da will man Putzen, stolpert aber so ungünstig, dass man plötzlich zugedeckt im Bett liegt. Da kann man echt nichts machen


  #11
OFFLINE   Tee Kaa

@ping

 

kleineres Lot, größerer SL, wird gemacht
:welldone:
 
Und von EAs pressen habe ich wirklich keinen blassen Schimmer...
Aber wenn Du da helfen kannst/magst, gerne
:-* 

Bearbeitet von Tee Kaa, 30 January 2018 - 15:11 Uhr,

mini.jpg

  #12
OFFLINE   Tee Kaa

@€urix
Das mit den Emojis habe ich nun auch begriffen

;D


mini.jpg

  #13
OFFLINE   ping

Manuell handeln bedeutet nicht das man sich da nicht an ein festes Regelwerk hält. Man kann aber vom festen Regelwerk diskretionär abweichen wenn bestimmte Ereignisse eintreten die aus Erfahrung das feste Regelwerk nicht gut genug bedienen kann und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Verlust drohen könnte, wenn man sich stur an das Regelwerk hält. Diskretionär bedeutet nicht, handeln wie es gerade Spaß macht, ausgenommen bei Anfängern. So gesehen ist manuelles Handeln dem EA überlegen, vorausgesetzt man kann es. Der EA ist dem manuellen handeln in Punkto Zeit überlegen, da ein manueller Händler nicht 24 Stunden vor dem PC hockt, außer es sind mehrere Händler die im Schichtbetrieb handeln.

 

... alles korrekt. :welldone:

 

Ich hab mich auch wieder etwas ungeschickt ausgedrückt, was daran liegt, dass mein (und nur mein inneres) Bedeutungsverständnis vom "diskretionären Trading" darin fußt, dass man "echtes diskretionäres Trading" nicht durch einen EA nachbilden kann.

Da mein Trading haptsächlich auf Elliott-Wellen beruht und man diese nicht ordentlich in einem Programm darstellen kann (keine Einwände bitte, ich kenne die Programme wo das versucht wurde und habe es lange selbst versucht (mit der logischen Erkenntnis, dass es nicht gehen kann)), ist das für mich "wahres diskretionäres Trading", da es mit diesem Handelsansatz gar nicht anders geht (und das ist auch gut so, sonst wären die Märkte viel effizienter.)


  • €urix und kamü gefällt das
8(| In Wirklichkeit  *_* ist die Realität ganz anders!  8(|    8(| ¡sɹəpuɐ zuɐɓ ʇıəʞɥɔıๅʞɹıM əıp ʇsı  *_* ʇəɐʇıๅɐəଧ ɹəp uI  8(|

  #14
OFFLINE   simplex

Hierfür nutze ich einige freie Indikatoren.

 

Thema 'Freie Indikatoren': das

Please Login or Register to see this Hidden Content

sieht ja ganz nett aus, benötigt aber - wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe, den '

Please Login or Register to see this Hidden Content

' Indikator, und der kostet 59 USD. Ist hier wirklich alles 'frei'?

 

Ansonsten: ich persönlich nutze grundsätzlich keine Indikatoren, speziell Tiefpaßfilter, wenn der Quellcode nicht offengelegt wird.


best wishes - simplex -

  #15
OFFLINE   €urix

Scheint auch ohne den kostenpflichtigen Trendindikator zu funktionieren.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  79.17K   3 Anzahl Downloads

Hab das Trend Dashboard gerade ausprobiert , funktioniert tadellos braucht aber 1 - 2 Sekunden um zu reagieren.


KLICK MICH und MICH und wenns leicht geht MICH AUCH NOCH :Whistle:


Da will man Putzen, stolpert aber so ungünstig, dass man plötzlich zugedeckt im Bett liegt. Da kann man echt nichts machen




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer